Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.905 Themen, 42.020 Beiträge

News: Illumiroom bringt Holodeck näher

CES: Microsoft macht komplette Räume zum Bildschirm

Michael Nickles / 0 Antworten / Baumansicht Nickles

Eine Forschungsabteilung von Microsoft hat auf der CES ein neues Projekt namens Illumiroom vorgestellt. Die Idee: bei Spielen den kompletten Raum zum Bildschirm zu machen. Zwar gibt es weiterhin einen zentralen Bildschirm für das Spielgeschehen, ergänzende Bildinhalte werden aber in den Raum projiziert:


Basis für diesen nächsten "kleinen" Schritt zu einem Holodeck ist die Kinect-Erweiterung.

Deren Kamera erfasst die räumliche Umgebung. Ein Projektor strahlt dann zusätzliche Informationen auf die ermittelten Raumbereiche ab.

Am besten verständlich wird die Sache mit einem Beispielvideo der Microsoft-Forscher:

Der Clou bei diesem System ist, dass die Echtzeitübertragung der Bildinhalte vom Spiel auf die von Kinnect ermittelte Raumgeometrie keine speziellen Vorarbeiten an der Grafik eines Spiels erfordert - es wird also automatisch rausgerechnet.

Die Entwickler weisen drauf hin, dass die Demo-Videos live aufgezeichnet wurden, es keine nachträgliche Bearbeitung gibt.

Hinweis: Auf der Illumiroom-Projektseite gibt es (noch) keine Demo-Videos. Das oben eingebundene Videodemo wurde vom Microsoft-Team unter anderem auf Youtube veröffentlicht.

Michael Nickles meint:

Die Idee von Illumiroom ist nicht wirklich neu. Phillips hat beispielsweise bei seinen Fernsehern die "Ambilight"-Methode erfunden. Dabei werden die Farben des Fernsehbilds live analysiert und als Farbumgebung um den Fernseher herum transportiert.

Diese Methode ist eigentlich recht simpel. Die RGB-Signale im Videosignal werden ausgewertet und "Multi-Farb-Lampen" am Fernseherrand werden mit diesen Werten angesteuert.

Im einfachsten Fall geht das komplett analog, wobei es dann nur eine Farbe um den Fernseher rum gibt. Bei der aufwändigeren digitalen Variante, ist pro Fernsehkante (also links, rechts, oben, unten) eine individuelle Farbe möglich. So was kann man für beliebige Displays auch selber bauen, es gibt auch fertige Bausätze wie hier bei Elektor.

Weiter wurde vor einigen Jahren eine Methode vorgestellt, bei der Videobeamer keine Leinwand mehr brauchen. Dazu wird eine beliebige Stelle eines Raums vom Projektor als Leinwand  eingescant und das Bild dann drauf projiziert - egal welche Farbe oder Form der Hintergrund hat. Mir fällt gerade leider nicht ein, wie diese Idee hieß - und so weit mir bekannt ist daraus kein kaufbares Produkt geworden.

Mit Illumiroom hat Microsoft prinzipiell diese beiden Jahre alten Ideen zusammengefasst und perfektioniert - mit "Patentklagen" ist vermutlich also zu rechnen.

Vielversprechend sieht die Sache auf jeden Fall aus und da wird gewiss flott ein greifbares Produkt draus werden, eventuell eine Erweiterung für die Xbox. Ich gehe davon aus, dass das Spielen mit einem großen teuren HD-Beamer besser kommt - aber dafür hat nicht jeder das Geld oder den nötigen Platz.

bei Antwort benachrichtigen