Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Wahnsinn 3.0 oder nur Satire?

CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten

Michael Nickles / 81 Antworten / Baumansicht Nickles

Der CDU-Abgeordnete Ansgar Heveling hat im Handelsblatt einen Gastbeitrag veröffentlicht.

Dafür trifft ihn jetzt der Spott der Internetgemeinde mit voller Wucht.

Michael Nickles meint: Ich geh ausnahmsweise mal gleich zur persönlichen Meinung über. Wenn ein Politiker einen Satz wie "Das Web 2.0 wird bald Geschichte sein" raus lässt, dann spielt es keine Rolle, in welchem Zusammenhang es das sagt. Da kann man nur noch den Irrenarzt rufen - oder besser gleich mehrere davon.

Aus Hevelings Sicht ist es nur eine Frage, "wie viel digitales Blut bis dahin vergossen wird". Im zweiseitigen Blabla-Kommentar will Heveling dazu motivieren, "Piraten" im Internet den Kampf anzusagen. Man kann das Geleier nur so interpretieren, dass Heveling "Rechtsverletzungen" im Internet den totalen Krieg ansagen will, egal wie viele Tote es dabei gibt.

Der Gastbeitrag des CDU-Angeordneten wurde im Handelsblatt um 13.53 Uhr veröffentlicht. Gerade mal knapp dreieinhalb Stunden später, hat das Handelsblatt diesen Beitrag nachgeschoben: Protestwelle überrollt netzkritischen CDU-Abgeordneten.

Jetzt kennen wir ihn also alle: Ansgar Heveling, den "irren CDU-Politiker", der das Web 2.0 vernichten will. So schnell schafft man es heute also inzwischen von 0 auf 100. In erstaunlich kurzer Zeit (dreieinhalbstunden!) hat es dieser Mann geschafft, sich im Internet zum Gespött zu machen - das ist rekordverdächtig.

Wie kann so etwas passieren? Inzwischen dürfte doch der letzte Trottel geschnallt haben, dass Reaktionen auf Irrsinn im Web schnell und heftig folgen. Ging es Ansgar Heveling nur drum endlich schnell richtig (mehr als gar nicht) bekannt zu werden? Egal um welchen Preis? Oder: ist es nur ein Test, für wie blöd man die deutsche Internetgemeinde verkaufen kann?

Oder ist es nur eine Satire? Ich hoffe letzteres.

Denn: Der bislang unbekannte Ansgar Heveling hockt bei der CDU/CSU in der Kommission "Internet & Digitale Gesellschaft".

Übrigens: die Webseite von Heveling www.ansgar-heveling.de ist natürlich umgehend gehackt und mit "Spotttexten" befüllt worden. Laut Bericht von Proteus Solutions war der Hack wohl keine große Sache. Für Benutzername und Passwort hat der "Internetexperte" angeblich einfach seinen Vor- und Nachnamen verwendet. Wir haben es hier also mit einem Vollprofi zu tun.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Der Typ ist mit seinen knapp 40 Lenzen bereits derartig dement, daß man vor Mitleid heulen könnte.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_305164

„Der Typ ist mit seinen knapp 40 Lenzen bereits derartig dement, daß man vor...“

Optionen

Der Mann ist alles, nur nicht dement. Im Gegenteil, er schreibt ausgesprochen intelligent - aber auch extrem verworren, verdammt einseitig, verbiestert und verbohrt, scheint ein Eiferer zu sein.

Dass es Menschen gibt, die bei Twitter und Facebook eine "zweite Pubertät" ausleben, damit hat er zweifellos recht - ich glaube und hoffe ebenso, dass dieser Spuk irgendwann vorbei ist und Menschen das reale und handfeste Leben wiederentdecken.

Schade ist nur, dass er die Errungenschaften der Internet so pauschal in Grund und Boden verdammt. Auch empfinde ich die Verbindung, die er vom Web 2.0 zu Urheberrechtsverletzungen herstellt, mehr als fragwürdig. Urheberrechtlich geschütztes Material herunterzuladen ist doch kein Verdienst von Twitter oder Facebook, das gab es schon lange vorher, z.B. Ende der 90er bei Napster und GNUtella.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mthr1 Olaf19

„Der Mann ist alles, nur nicht dement. Im Gegenteil, er schreibt ausgesprochen...“

Optionen

Immerhin kann er auf eine 2-jährige Berufspraxis zurückblicken ( zumindest wurde er von 2001 bis 2002 von einer RA-Kanzlei bezahlt ).

mfG mthr1

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Schneller und nachhaltiger als das Dschungelcamp. :-))

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Krass finde ich dem Zusammenhang was CDU Chefbonze Altmaier als Kommentar auf die Reaktionen dazu rauslässt.

"Seit langem mal wieder ein entspannter Tag. Die Kinder bewerfen sich begeistert mit Förmchen und haben einen Riesenspass. Alles i.O.!"

Soviel Arroganz ist echt kaum auszuhalten.
Dem Teaser gebe ich sogar recht, den Kampf wird die sogenannte Netzgemeinde verlieren. Die ideologische Idee des Internets ist fast schon ausgeträumt.

Ging es Ansgar Heveling nur drum endlich schnell richtig (mehr als gar nicht) bekannt zu werden?
Ja klar, was für eine Frage. Willkommen im richtigen Leben.

@Olaf19 Er hat bewusst alles zusammes über einen Kamm geschoren um mehr zu polarisieren. Wer es in den Bundestag schafft hat schon gelernt zu differentieren. Das war schlichtweg Absicht.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 PaoloP

„Krass finde ich dem Zusammenhang was CDU Chefbonze Altmaier als Kommentar auf...“

Optionen
Wer es in den Bundestag schafft hat schon gelernt zu differentieren.

Nicht unbedingt. Wohl eher, irgendwo tief hineinzukriechen. Hör mal, der war beim Bund in einer Stabskompanie, mit anderen Worten "Speichelleckerausbildungskompanie". Und hat dafür die Ehrenmedaille der Bundeswehr erhalten. Der reine Hohn.
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Da wundern sich die Politiker, wenn die Jugend (und nicht nur die) die Piraten wählen.

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Vielleicht hat er aber auch nur vorlaut das ausposaunt, was in seiner Kommission und Kreisen insgeheim durchgespielt wird, den westlichen Regierungen gefällt die Netzgemeinde nämlich ebensowenig wie denen in Syrien oder China, weil sie sie nicht unter Kontrolle haben und Informationen verbreitet werden, die die Öffentlichkeit nach Möglichkeit nicht haben sollte

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Ralf103

„Vielleicht hat er aber auch nur vorlaut das ausposaunt, was in seiner Kommission...“

Optionen

Das beste habt ihr alle nicht zitiert:

Piraten sind jedenfalls dabei der schlechteste Ratgeber. Sie achten das Eigentum des anderen nicht, setzen ihr Wissen nur für den eigenen Vorteil ein, sind darauf bedacht, zusammenzuraffen, was sie von anderen kriegen können.

Also, wer denkt bei dieser Aufzählung nicht an die CDU? Die Aussage dürfte doch wohl als inoffizielle erste Parteidoktrin das goldenen Buch der Partei schmücken. Super Eigentor. Immer wenn man denkt, es geht nicht mehr dümmer, dann kommt einer von der CDU daher und beweisst das Gegenteil.

bei Antwort benachrichtigen
plaetzchenwolf Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Naja, die "Vita" sagt schon einiges aus- vermutlich ziehen sich solche Leute die Hose mit der Beißzange an und "verdienen" trotzdem viel Geld. Die Klientel der Anwälte hat längst das ganze Deutsche und Europäische Parlament eingenommen und sie sprechen "in Zungen" - völlig losgelöst vom Bodensatz derer, die sie "regieren". Mit diesem Thema "Internet und Digitale Gesellschaft" wird er voran kommen, weil sich in der Union keiner damit auszukennen scheint.

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen
Heveling ist Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag und des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages. Zudem ist er Teil der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ansgar_Heveling#Mitgliedschaften

ich lach mich kaputt

Diese Kommission soll die Auswirkungen des Internets auf Politik und Gesellschaft untersuchen.

....bisher hatte man dafür jedoch keine zeit da man mit dem voll stopfen der eigenen Taschen und Flipper spielen beschäftigt war....

https://de.wikipedia.org/wiki/Enquete-Kommission_Internet_und_digitale_Gesellschaft

ich kriege schon wieder das Kotzen




bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 chrissv2

„ https://de.wikipedia.org/wiki/Ansgar_Heveling Mitgliedschaften ich lach mich...“

Optionen

Die Rache des Internets findet man auch in der WOT-Bewertung:

http://www.mywot.com/en/scorecard/ansgar-heveling.de

Hihihihi!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© winnigorny1

„Die Rache des Internets findet man auch in der WOT-Bewertung:...“

Optionen

Ja, ich habe jeweils rot markiert, merkt man das schon ;-)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Loopi©

„Ja, ich habe jeweils rot markiert, merkt man das schon - “

Optionen
Ja, ich habe jeweils rot markiert...
Das ist doch Ehrensache!
Die Seite geht mit einer Warnung auf.
Gefällt mir ausgesprochen gut.
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Loopi©

„Ja, ich habe jeweils rot markiert, merkt man das schon - “

Optionen

Ja, man merkt es.

Genau so rot wie auf Betrügerseiten!

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Da bringt jemand seine Meinung zu Papier und stellt diesen auf sein Internet-Portal.
Dann meinen einige, diese Meinung müßte aus dem Internet entfernt werden, weil sie jenen nicht ins Konzept passt und sie die Möglichkeiten haben, dies zu tun.

Faszinierent!

Dieselben Mitbürger, die für ein freies Inernet plädieren, brechen in ein Homepage-Portal ein und vernichten, bzw. verändern Daten. Um der Sache noch eine Krone aufzusetzen, lassen sich diese "Hacker" (das sind eigentlich "Cracker") noch als Helden feiern, bzw. werden als Helden gefeiert.

Erbärmlich.

In einem anderen Blog wird die Löschung von legalen Daten bei Megaupload angeprangert, hier wird der Einbruch in eine Internet- Resource nicht angepangert.

Jeder kann, wenn er will, in ein Haus oder ein Auto einbrechen - Scheibe einschlagen genügt.
Warum tut man das nicht?
Aus Respekt vor dem Eigentum anderer?
Weil es das Gesetz verbietet?

Wenn sich irgendwelche Menschen (egal ob sie sich Hacker, Piraten oder sonstwie nennen) als Hausmeister oder Sheriffs des WEB2.0 aufführen und meinen, anderer Leute Meinung aus dem Netz zu entfernen ist das wirklich das Ende des WEB2.0.
Ergo: Herr Heveling's Meinung ist gar nicht so falsch ?!?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles LohrerMopper

„Geht's noch?“

Optionen

Naja - der "Irre" hat ja zum Krieg aufgerufen - und ihn entsprechend gekriegt. Heveling MUSS die Kommission "Internet & Digitale Gesellschaft" augenblicklich verlassen - oder diese Kommission muss als sinnlose Steuerverschwendung geschlossen werden.

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Michael Nickles

„Naja - der Irre hat ja zum Krieg aufgerufen - und ihn entsprechend gekriegt....“

Optionen

Nein, nicht der "Irre" hat zum Krieg aufgerufen, das war ein Zitat von Ihnen: "Man kann das Geleier nur so interpretieren, dass Heveling "Rechtsverletzungen" im Internet den totalen Krieg ansagen will, egal wie viele Tote es dabei gibt."

Im Beitrag von Herrn Heveling kommt das Wort "Krieg" nicht vor.

Vielleicht will jemand einen Privat-Krieg gegen jemand Anderen anzetteln, dessen Meinung ihm nicht gefällt ?

Ich finde nicht, daß Herr Heveling die Kommission augenblicklich verlassen sollte.
Ganz im Gegenteil, sollte seine Meinug in der Kommission kontrovers diskutiert werden.

Steuern werden an anderen Stellen wesentlich sinnloser verschwendet.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles LohrerMopper

„Wer will Krieg ?“

Optionen
Im Beitrag von Herrn Heveling kommt das Wort "Krieg" nicht vor.

Und? Drum hat er dennoch zum Krieg aufgerufen.

Egal - beenden wir die Diskussion, jedem seine Meinung.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„ Und? Drum hat er dennoch zum Krieg aufgerufen. Egal - beenden wir die...“

Optionen
beenden wir die Diskussion, jedem seine Meinung

Genau, wir sind ja tolerant!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Michael Nickles

„ Und? Drum hat er dennoch zum Krieg aufgerufen. Egal - beenden wir die...“

Optionen
Egal - ..., jedem seine Meinung.

Ach, auf einmal ?

Und? Drum hat er dennoch zum Krieg aufgerufen.

Nein, er hat seine Meinung "zum Besten" gegeben, genau wie Sie.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 LohrerMopper

„ Ach, auf einmal ? Nein, er hat seine Meinung zum Besten gegeben, genau wie Sie.“

Optionen
Ach, auf einmal ?

Schon immer! - Du darfst deine hier ja auch veröffentichen. Wenn nicht alle deiner Meinung sind (sondern offensichtlich im Gegenteil), ist das natürlich ein Beleg dafür,dass deine Meinung die richtige ist, gell???

OK, OK, auch Mehrheitsmeinung muss nicht richtig sein, nur weil die Mehrheit diese Ansicht vertritt und ich finde es ja auch ehrenwert, wenn du dich hier mit uns streitest - aber bitte, dann gönne uns doch auch unsere Meinung....

Wenn du das nicht kannst, bist du hier falsch.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper winnigorny1

„ Schon immer! - Du darfst deine hier ja auch veröffentichen. Wenn nicht alle...“

Optionen
Wenn du das nicht kannst, bist du hier falsch.

Nanu, gell Du willst mich loswerden?
Bist Du hier der Hausmeister?
Vielleicht bist Du hier falsch ?
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 LohrerMopper

„Wenn du das nicht kannst, bist du hier falsch.“

Optionen
Vielleicht bist Du hier falsch ?

... Ich bin überall falsch! Das liegt daran, dass ich meine Meinung schreibe und sage. Allerdings bis du der erste, der mir so komische Fragen stellt.

Und nein, ich will dich nicht loswerden; ist doch lustig mit dir. Würde sonst einfach zu langweilig sein.

Auch bin ich nicht der Hausmeister, nein, auch nicht Herr Krause.

Ich habe ganz einfach nur den Eindruck, dass du nicht nur deine Meinung als alleinig seligmachende ansiehst, sondern dass du dich in einem Forum bewegst, das eigentlich - bei aller Toleranz - durch die Bank eine andere Sichtweise hast als du.

Der logische Schluß ist, dass du hier nicht glücklich werden wirst. - Das war nur wohlmeinende Fürsorge, die mich dazu veranlaßte, dir zu raten, mal zu überlegen, ob du hier nicht falsch bist.

Keiner - und schon gar nicht ich - will dich hier vergraulen. Denke aber bitte nicht, dass du uns bekehren kannst. Wir denken ja auch nicht, dass wir dich bekehren können und wollen das auch gar nicht.

So gesehen ist diese Diskussion eigentlich sinnlos und ich klinke mich jetzt hier aus. Viel Spaß noch weiterhin!

PS. Bei deinem Nick komme ich jetzt doch wieder ins Grübeln, weil Mobbin wird doch mit "bb" und nicht mit "pp" geschrieben? - Oder täusche ich mich da?
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper winnigorny1

„ ... Ich bin überall falsch! Das liegt daran, dass ich meine Meinung schreibe...“

Optionen

Hallo Winni,

es freut mich, daß Du unsere Diskussion nicht so "bierernst" nimmst.
Ich danke Dir sehr für deine Fürsorge.

Ich lese in diesem Forum schon seit Jahren mit und wenn es mir mal "zu bunt" wird, werde ich aktiv.

Ich habe ganz einfach nur den Eindruck, dass du nicht nur deine Meinung als alleinig seligmachende ansiehst, sondern dass du dich in einem Forum bewegst, das eigentlich - bei aller Toleranz - durch die Bank eine andere Sichtweise hast als du.

Du hast die Sache richtig erkannt. In diesem Forum herrscht nicht nur eine andere Sichtweise wie ich sie habe, sondern es herrscht die Sichtweise von Herrn Nickles vor.

Mir kommt es mittlerweile so vor, als wäre Herr Nickles ein Guru und die Kommentatoren seine Jünger. Er gibt vor, fast alle stimmen zu und geben ihm recht. Da stören natürlich Querdenker, wiel sie diese "heilige Anbetung" nicht mitmachen wollen.

Denke aber bitte nicht, dass du uns bekehren kannst. Wir denken ja auch nicht, dass wir dich bekehren können und wollen das auch gar nicht.

Genau das meinte ich: Ein Forum als Ersatzreligion.

Viele Grüße
LohrerMopper.

P.S.: Mopper kommt nicht von "Mobbing" sondern Mopper ist eine regionale Delikatesse, nämlich eine Art "Blutwurst" :-))

bei Antwort benachrichtigen
GSelent Michael Nickles

„ Und? Drum hat er dennoch zum Krieg aufgerufen. Egal - beenden wir die...“

Optionen

Hallo ;D

Da will einer schlicht und ergreifend auffallen, was er ja auch geschafft hat. Nun sind alle gegen ihn. Kommt mir irgendwie bekannt vor ... 1halb jahr her ....

Tschöö Gerriet
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot LohrerMopper

„Wer will Krieg ?“

Optionen
Im Beitrag von Herrn Heveling kommt das Wort "Krieg" nicht vor.
LOL - Du benutzt dieselbe Argumentation wie sie von diversen Politikern im Zusammenhang mit der Bundeswehr in Afghanistan gebraucht wurde. "Bewaffnete Konflikte und Auseinandersetzungen", "Kämpfe", "Gefechte" und was weiß ich nicht noch alles - aber doch kein Krieg, ganz bestimmt nicht, wo denkst Du hin?

Vielleicht will jemand einen Privat-Krieg gegen jemand Anderen anzetteln, dessen Meinung ihm nicht gefällt ?
Na sicher doch, und zwar Ansgar. Genau darüber diskutieren wir hier ja die ganze Zeit...
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot LohrerMopper

„Geht's noch?“

Optionen
...anderer Leute Meinung aus dem Netz zu entfernen...

Darum ging es gar nicht. Der Artikel ist ja auch direkt beim Handelsblatt (und aufgrund der "Berühmtheit") unzähligen weiteren Seiten abrufbar. Außerdem war seine Webseite nur kurz off, also eher ein kleiner Freundschaftsbesuch. *g*

Grundsätzlich bin ich mit Hackattacken aber auch nicht einverstanden, damit liefert man den Kritikern des Internets nur tolle Argumentationsvorlagen.
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 InvisibleBot

„ Darum ging es gar nicht. Der Artikel ist ja auch direkt beim Handelsblatt und...“

Optionen
damit liefert man den Kritikern des Internets nur tolle Argumentationsvorlagen.

Genau: Klare Steilvorlage, wie man auch in diesem Thread lesen kann!!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper InvisibleBot

„ Darum ging es gar nicht. Der Artikel ist ja auch direkt beim Handelsblatt und...“

Optionen

Um was ging es dann eigentlich ?
Ging es nur um: "Ich kann was", oder "Ich hab' den längeren?" oder was?

Dieser "kleiner" Freundschaftsbesuch bewerte ich ungefähr so, wie: "mal kurz ein bisschen in die Autotür getreten".

Möchten Sie auch mal "einen kleinen Freundschaftsbesuch" auf Ihrer Homepage?

Genau das meinte ich mit Respekt.
Oder wie lernt man im Kindergarten: "Was Du nicht willst, was man Dir tut, das füg' auch keinem Anderen zu".

Grundsätzlich bin ich mit Hackattacken aber auch nicht einverstanden, damit liefert man den Kritikern des Internets nur tolle Argumentationsvorlagen.

Was bedeutet "grundsätzlich" ?
Bei Anderen schon, aber bei mir nicht?

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot LohrerMopper

„Doppelte Moral“

Optionen
Um was ging es dann eigentlich ?
Das hat Michael Nickles schon schön beschrieben, dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Dieser "kleiner" Freundschaftsbesuch bewerte ich ungefähr so, wie: "mal kurz ein bisschen in die Autotür getreten".
Nein. Eine kaputte Autotür ist ein materieller Schaden, eine vorübergehend nicht erreichbare private Webseite dagegen höchstens ein "informeller" - ich setze das absichtlich in Anführungsstriche, weil der Informationsgehalt der Webseite eher rudimentär ist.

Möchten Sie auch mal "einen kleinen Freundschaftsbesuch" auf Ihrer Homepage?
Ich hab keine Webseite.

Was bedeutet "grundsätzlich" ?
Bei Anderen schon, aber bei mir nicht?

Grundsätzlich bedeutet dass ich es generell ablehne, mir aber zumindest in diesem Fall einen kleinen Anflug von Schadenfreude nicht verkneifen kann.
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 InvisibleBot

„ Das hat Michael Nickles schon schön beschrieben, dem habe ich nichts...“

Optionen
mir aber zumindest in diesem Fall einen kleinen Anflug von Schadenfreude nicht verkneifen kann.

Wie symphatisch! ;-))

Aber prinzipiell ist es schon nicht unbedingt eine gute Reklame für die "Ritter der Netzfreiheit". Es ist und bleibt - wie auch immer man es betrachten will - in gewisser Weise ein Eigentor.

Freiheit die ich meine - wessen Freiheit? OK, OK, wenn die Machthaber Unrecht ausüben wird Widerstand zur Pflicht; oder auch: Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

@ LohrerMopper (hübscher Nick, übrigens!):

So wie oben steht es sinngemäß übrigens auch im Grundgesetz dieses unseres Landes (um mal einen Terminus der Gegenseite zu verwenden)! Vielleicht verstehst du jetzt ein klitzekleines Bißchen, was die Leute hier so meinen.

Wie soll ich mich wehren, wenn mir die Macht im Staate nicht gehört und die staatlichen Akteure z. B. auf das GG zu scheißen beginnen? - Und damit haben die schon vor längerer Zeit angefangen.

Klingt gefährlich nach Anarchie? Ich glaube nicht - eher nach Notwehr. Und wie auch immer: Anarchie (mach dich mal schlau) ist per definitionem NICHT die Abwesenheit von Recht und Gesetzen!

Womit ich der Anarchie nicht das Wort reden möchte (die hat auch so ihre Schwächen, die ich nicht wollen würde), manchmal aber bin ich einem Anarchischen Konzept gegenüber nicht abgeneigt. :-))
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 LohrerMopper

„Doppelte Moral“

Optionen
"Was Du nicht willst, was man Dir tut, das füg' auch keinem Anderen zu".

Und wo hat das der liebe Ansgar NICHT gelernt???
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Da fällt mir doch noch ganz spät was Fieses ein:

Ansgar! - Mann, das ist ja soooooo ein nordischer Name. - Der ist bestimmt auch blond! - Und wenn man dann so seine Statements liest, wird einem doch langsam klar, aus welchem Nest der gefallen ist! ;-))

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper winnigorny1

„Da fällt mir doch noch ganz spät was Fieses ein: Ansgar! - Mann, das ist ja...“

Optionen

Auweia, aus welchem Nest bist Du denn gefallen....

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 LohrerMopper

„Nest“

Optionen

Verstehst du den Sinn von Smilies?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

...
Ssssssssssss-süss!
"Alles" wird immer mehr zu einem Dschungelcamp voller okskurer Gestalten.
Ja? - Nein?
"Jain" darf man bald nicht mehr sagen, ohne als Kollaborateur einer Bank verdächtigt zu werden...
.
Also auf in arktische Gefilde, wo man bis zum Jüngsten Gericht zumindest
nicht verwesen, um später komplett erhalten vor seinen Schöpfer treten zu
können.
Wird der nach WEB 2.0 fragen?
.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 schuerhaken

„Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Die Stimme der Weisheit! :-)

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

Der Typ stänkert gegen Wikipedia - muß man das noch kommentieren?

Will lieber Bücher lesen - kann er doch gerne tun. Am besten "Benjamin Blümchen".

Vom wem er eingestiehlt worden ist, steht ja in seiner Vita: von der katholischen Kirche, einer undemokratischen Organisation. Was der Papst verordnet, ist die Wahrheit. Und so will er auch "sein" Internet haben. Soll ins Kloster gehen, sich 'ne Kutte überwerfen.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Joerg69

„Der Typ stänkert gegen Wikipedia - muß man das noch kommentieren? Will lieber...“

Optionen
Will lieber Bücher lesen

Mein Kampf?
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 winnigorny1

„ Mein Kampf?“

Optionen

Der kommt mir vor wie "Der Untertan" von Heinrich Mann.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Joerg69

„Der kommt mir vor wie Der Untertan von Heinrich Mann.“

Optionen

.... Auch nicht schlecht!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper winnigorny1

„ Mein Kampf?“

Optionen

upps..

Smilie vergesen ? :-))

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 LohrerMopper

„Smilie“

Optionen

Nööööö, ganz bewußt: Nöööööö! :-)

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
plaetzchenwolf Joerg69

„Der Typ stänkert gegen Wikipedia - muß man das noch kommentieren? Will lieber...“

Optionen

..heute spült es Leute hoch, die dem Rest an Demokratie nicht zuträglich sind, die wollen schnell nochmal an die Fleischtöpfe, solange der Trog noch warm ist.
Das kann sich aber schnell ändern, wenn die Leute aus ihrer Starre erwachen und merken, dass sich inzwischen die Gesetze gegen die Menschen im Land richten und der Schwanz mit dem Hund wedelt.
PS Wiki braucht Spenden, ich mache mit - die Höhe ist nicht entscheidend, sondern die Kontinuität.
(Wir Web-Aktiven müssen zusammenhalten)

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 InvisibleBot

„Ansgar fühlt sich bestätigt“

Optionen

Zitat aus dem Artikel:

Der "Endkampf um Mittelerde", wie Heveling die Diskussion um die Regulierung des Internets in seinem Beitrag nannte, geht also weiter.

Endkampf, Endlösung - wieso kommt mir die Wortwahl nur so bekannt vor?

@ LohrerMopper:

Endkampf also, kein Krieg?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 winnigorny1

„Zitat aus dem Artikel: Der Endkampf um Mittelerde , wie Heveling die Diskussion...“

Optionen
Endkampf um Mittelerde"
Kann das sein, daß der Tubbes geistig in seiner präadoleszenten Phantasiewelt stehengeblieben ist? "Mittelerde" ist doch irgend so ein Phantasy-Gedöhns von Tolkien, "Herr der Ringe" oder so. Der hat wohl zu lange an der Brust genuckelt.
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 winnigorny1

„Zitat aus dem Artikel: Der Endkampf um Mittelerde , wie Heveling die Diskussion...“

Optionen

Hi!

So schlecht und falsch ich den ursprünglichen beitrag von Herrn Heveling finde, das man sich in den Diskussionen an einzelnen Formulierungen hochzieht, bringt uns auch nicht weiter.

Ich denke, ich verstehe, was er damit sagen wollte.

"Die mediale Schlachtordnung der letzten Tage erweckt den Eindruck, wir seien im dritten Teil von „Der Herr der digitalen Ringe“ angekommen, und der Endkampf um Mittelerde stehe bevor."

Er vergleicht die aktuelle Diskussion offenbar plakativ mit dem Gut gegen Böse Schlachtengemälde, das J.R.R. Tolkien im Herrn der Ringe geschaffen hat. Allerdings bezieht er sich nicht auf die Bücher. Der Endkampf um Mittelerde wäre im 6. Band gewesen. Die Bände des Zyklus umfassen immer zwei Bücher pro Band.
Heveling bezieht sich offenbar auf die Verfilmung von Peter Jackson, der ja gerade die Schlachten in einer bis dahin nie auf der Leinwand zu sehenden Fülle an digitalen Trickeffekten sehr geschickt umsetzte. Wobei man IMHO merkt, das jackson eigentlich ein Hoorofilm-regiseur ist.
In den drei Filmen toben gleich mehrere Schlachten von biblischen Ausmaßen. Offenbar wollte heveling genau auf dieses digital erzeugte Schlachtengemälde anspielen mit seinen Kommentaren. Immerhin handelt es sich im Herrn der Ringe um die letzte Schlacht der Guten gegen das absolut Böse.

Die gern zitierten Zeilen aus Hevelings beziehen sich auf die im Film verwendeten namenlosen digiatlen Gestalten: "vorgezogenen Nachruf auf die Helden von Bits und Bytes", "wie viel digitales Blut bis dahin vergossen wird", "nach dem Abzug der digitalen Horden und des Schlachtennebels"
Aus meiner Sicht alles nur anspielungen auf den Film, den Helveling vermutlich nicht besonders schätzt (warum sollte er etwas das er schätzt, für seine bewusst trollige Kampfschrift verwenden?) aber hier als "Bild" für den Kampf der guten Copyright-Beschützer gegen die böse Web 2.0 Netzgemeinde aus Mordor verwendet.

Diese Betrachtung setzt Helveling IMHO bewusst ein um die Netzgemeinde global als die Bösen hinzustellen. Eine unerhörte aber bewusste Herausforderung - schon fast eine beleidigung, da die Netzgemeinde sich immer(!) als Vertreter der guten Seite versteht, die gegen die Übermacht der geschäftmässigen Bösen ("die da Oben") steht.

Der Fehler der Heveling dabei unterläuft ist, dass das seine Anspielung nur der verstehen kann, der die Herr der Ringe Saga und die Filme zumindest grob kennt. Ergo ist dieser eigentlich ganz geschickte Einstieg Mist, genau wie der Rest des Artikels, der aus verworrenen Querverweisen und erfunden Begriffen besteht ("digitale Maoisten"), die - wie bisher eigentlich jeder Kommentar anmekrt - keinen Sinn ergeben.

Möglichweise sehen wir hier einfach das erste in Printmedien verbreite Trollposting, was an sich schon eine bemerkenswerte Leistung ist. Typisch für einen Troll ist ja, dass er bewusst entgegen der allgemeinen Sichtweise anschreibt, später nie einen Fehler eingestehen und schon gar keine Abschwächung seiner Sichtweise zulassen wird.

"CDU-Hinterbänkler trollt die Netzgemeinde":
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,812249,00.html

"Mich regt das nicht auf"
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,812583,00.html
"Mein Gastbeitrag war als durchaus provokante Streitschrift gemeint", sagt er. "Aber das kann ja im Weiteren auch ein guter Einstieg für einen sachlichen Diskurs sein."
Kann, ein guter Einstieg, muss aber nicht. Warum sollte das auch passieren, darum ging es ja offenbar nicht?

"Die Reaktionen(..), dass meine Grundthesen offensichtlich nicht neben der Realität liegen."
Bedeutet schlicht: ich habe keinen Fehler gemacht und nehme nichts zurück.

"Das ist gerade die Form von Reaktion, mit der ich mich in meinem Beitrag kritisch auseinandergesetzt habe"
Die Netzgemeinde reagiert offenbar genau so, wie es vom Autor mit seinem Posting beabsichtigt war: aufgebracht.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen

als kampf gegen das Böse Wikipedia und die urheberrechte, hat er schon die ersten Punkte gesetzt indem er wikimedia Bilder ohne lizenz und richtige Verweise zitiert:

http://blog.odem.org/2012/01/urheberrechtstrolle.html

bei Antwort benachrichtigen
greyman Crazy Eye

„als kampf gegen das Böse Wikipedia und die urheberrechte, hat er schon die...“

Optionen

Man ist wirklich fassungslos, mit welcher Chuzpe die sogenannte Internet-Gemeinde einen provokativ zu verstehenden Artikel eines BT-Abgeordneten als Angriff auf die wahre Freiheit, die Meinungsfreiheit im Netz, abqualifiziert. Dabei bedeutet Meinungsfreiheit nicht gleichzeitig Handlungsfreiheit. Wenn ich einem mißliebigen Zeitgenossen das Haus mit Graffitti-Schmierereien verziere, mache ich mich strafbar, sogar die Nerds würden aufheulen, das Hacken einer Internetseite wird aber noch bejubelt.
Wir müssen uns wahrlich davor hüten, dass das Web 2.0 zu einer Parallelwelt mutiert, in der die Mausklicker vor ihren PCs und die Wischer mit ihren Wischmops (Smartphones) der übrigen Gesellschaft erklären, wie Freiheit geht. Selbstredend haben die Kulis aus Fernost und eines Tages aus Afrika dafür zu sorgen, dass immer die neuesten Gerätschaften zur Verfügung stehen, während im Hintergrund die amerikanischen Götter des Olymp, die Erfinder von Google, Facebook und Co. börsenreif machen und anschließend an einen Hedgefond verscheuern, der am Ende die restliche wirkliche Arbeitswelt vernichtet.

Ich freue mich schon auf den Tag, an dem die Piraten vor einer BT-Wahl ihre 13.645.720 "Freunde" in Facebook auffordern, sie zu wählen, weil dann vor dem Bundestag eine Riesenparty stattfindet. Die will doch keiner verpassen.

Damit von vornherein nicht die falschen Kommentare erfolgen, mit der CDU habe ich nun wirklich nichts am Hut.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 greyman

„Man ist wirklich fassungslos, mit welcher Chuzpe die sogenannte...“

Optionen
Man ist wirklich fassungslos, mit welcher Chuzpe die sogenannte Internet-Gemeinde einen provokativ zu verstehenden Artikel eines BT-Abgeordneten als Angriff auf die wahre Freiheit, die Meinungsfreiheit im Netz, abqualifiziert.
Die sogenannte Internetgemeinde ist fassungslos über die inzwischen normalen Angriffe auf das GG.
Da ist der demente Hr. Heveling keine Ausnahme.
Den Rest Deines Beitrages werde ich nicht kommentieren.
M.Nickles würde meinen Account killen.
CDU habe...
NPD o. FDP? Unterschiede sind nicht zu erkennen.
Frecher geht nicht.
bei Antwort benachrichtigen
greyman gelöscht_305164

„ Die sogenannte Internetgemeinde ist fassungslos über die inzwischen normalen...“

Optionen

Natürlich sind alle, die etwas an der Gemeinde (dieser Begriff sagt einiges aus) herumkritteln, als dement abzuurteilen, wobei ich dem KillBill-Lockenfrosch mal drei Wochen in einem Altenheim empfehlen würde, wo er mal einen Eindruck von Demenz erhält, damit die nötige Demut erworben werden kann.

Was mein Beitrag mit NPD oder FDP zu tun haben soll...letztere mag ihren Kredit ziemlich verspielt haben, nimmt aber was Beschneidungen von Rechten angeht gewisse Wächterfunktionen ein, erstere betrachte ich als eine Gefahr für die Gesellschaft. Beim wirklichen Lesen des GG wird man auch auf Artikel, die das Eigentum behandeln treffen.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 greyman

„Natürlich sind alle, die etwas an der Gemeinde dieser Begriff sagt einiges aus...“

Optionen
Beim wirklichen Lesen des GG wird man auch auf Artikel, die das Eigentum behandeln treffen.

Hast du auch gelesen: "Eigentum verpflichtet"???? - Sehr interessant! Bietet die Möglichkeit der Enteignung, falls sich eine große Firma nicht sozialverträglich verhält!!!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 greyman

„Natürlich sind alle, die etwas an der Gemeinde dieser Begriff sagt einiges aus...“

Optionen
Beim wirklichen Lesen des GG wird man auch auf Artikel, die das Eigentum behandeln treffen.
Das ist ja in Ordnung.

Aber durch Korruption, Kriege, Zwangsarbeit u. ä. zusammengehamsterte Beute nenne ich nicht Eigentum, sondern höchstens Besitz.
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Joerg69

„ Das ist ja in Ordnung. Aber durch Korruption, Kriege, Zwangsarbeit u. ä....“

Optionen
nenne ich nicht Eigentum, sondern höchstens Besitz.

Nach marxscher Lesart sind Produktionmittel ohnehin Eigentum des Volkes! :-))

Aber wer das GG zwischen den Zeilen lesen kann, wird ohnehin merken, dass die "Väter" desselben das nicht wirklich gemeint haben.... :-(
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
greyman Joerg69

„ Das ist ja in Ordnung. Aber durch Korruption, Kriege, Zwangsarbeit u. ä....“

Optionen

Ich vermute mal, dass nicht alle durch solch schreckliches Verhalten zu Eigentum gekommen sind, meinen Goldhamster habe ich auch mit einwandfreiem Arbeitslohn bezahlen können.
Außerdem ist Eigentum ein juristischer Begriff, der an sich wertfrei ist, jedenfalls nich ad hoc die Frage nach der Erwerbsmethode stellt.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 greyman

„Ich vermute mal, dass nicht alle durch solch schreckliches Verhalten zu Eigentum...“

Optionen
Außerdem ist Eigentum ein juristischer Begriff, der an sich wertfrei ist

Es geht hierbei um Eigentum an Produktionsmitteln - Fabriken etc.....
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
greyman winnigorny1

„ Es geht hierbei um Eigentum an Produktionsmitteln - Fabriken etc.....“

Optionen

Der Begriff Eigentum ist nicht an bestimmte Ausformungen gebunden, ein Taschenmesser kann es sein ebenso wie ein Produktionsmittel. Ursprünglich war im Thread wohl geistiges Eigentum gemeint, das angeblich im Netz so gar keine Rolle mehr spielt. In der Tat, Copy&Paste geht ruckzuck und wird im nächsten Moment als Eigenleistung verkauft.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 greyman

„Der Begriff Eigentum ist nicht an bestimmte Ausformungen gebunden, ein...“

Optionen

Ich gebe ja zu, dass ich mich mit Jörg vom eigentlichen Thema etwas entfernt habe. - Es ging hier um das GG und geht es beim Eigentumsbegriff halt um Produktionsmittel - etwas erweitert natürlich auch um Immobilienbesitz!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
greyman winnigorny1

„Ich gebe ja zu, dass ich mich mit Jörg vom eigentlichen Thema etwas entfernt...“

Optionen

Wie ordnest du da Geldvermögen ein, ungeschützt durch GG oder nicht verpflichtend?

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 greyman

„Wie ordnest du da Geldvermögen ein, ungeschützt durch GG oder nicht verpflichtend?“

Optionen

Du kannnst schwierige Fragen stellen. Geldvermögen - so es nicht aus Börsengeschäften kommt, ist das aus dem Unternehmen/der Immobilie abgezweigte "Einkommen" des Kapitalisten.

Inwieweit das in der Höhe Rechtens ist, darüber kann man streiten. - Ich bin zum Beispiel der Ansicht, dass niemand, aber auch wirkich niemand, 20 Millionen mit seiner Arbeit - oder dem Vorhalten von Produktionsmitteln im weitesten Sinne - "verdient"; er bekommt es halt, oder nimmt es sich.......

Und irgendwie haben die Väter des GG halt nicht weiter gedacht - oder wollten es nicht.

Eine GmbH z.B. haftet - und somit auch dem Arbeitnehmer gegenüber - mit dem Einlagekapital - private Haftung ist ausgeschlossen (das meine ich mit: Die wollten das nicht wirklich, was da steht; sonst hätten sie da nicht reingeschrieben "...das Nähere regelt ein Bundesgesetz."). - Der Arbeitnehmer z. B. haftet immer und mit allem.

Aktiengesellschaften z. B. gehören eigentlich anteilsmäßig den Akionären. - Eine Scheinvergesellschaftung eigentlich.....

Gewinne aus Börsen/Spekulationsgeschäften sind nun eine ganz andere Sache und da ist der maximal inkonsequent. - Auf Gewinne darauf wird ja bislang noch nicht einmal eine Steuer erhoben. Das heißt, die Gewinne werden privatisiert - in vollem Umfang!

Die Verluste hingegen werden vergesellschaftet; die zahlt der Steuerzahler - zumindest bei "systemrelevanten" Banken und Unternehmen (Schattenbanken). - Das möchte ich auch einmal so haben mit meiner kleinen Bumerangmanufaktur: Keine Steuern auf meine Gewinne zahlen, aber wenn ich Verluste habe, werden die von den anderen Steuerzahlern übernommen; was für ein Paradies!!!

Du siehst, die Antwort ist gar nicht so einfach. Rein juristisch schon, moralisch aber ganz und gar nicht.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper winnigorny1

„Du kannnst schwierige Fragen stellen. Geldvermögen - so es nicht aus...“

Optionen

Am Ende der "Fahnenstange sitzt der Bürger, wie dessen Bezeichnung vermuten lässt, bürgt er für alles und jeden.

Das Bezahlen bleibt an jenen hängen, die keine Rechnungen schreiben können, also dem Endverbraucher.

Meist ist er auch derjenige, welcher durch seine Arbeitskraft Vermögen schafft. Leider ist es so geregelt, daß er nix davon hat, weil er ja für alles bürgen und alles Bezahlen muß.
Ergo ist seine Arbeitskraft kein "Kostenfaktor" sondern ein "Vermögensbilder".

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 LohrerMopper

„Der Bürger bürgt und haftet“

Optionen
Ergo ist seine Arbeitskraft kein "Kostenfaktor" sondern ein "Vermögensbilder".
Danke. Und diese sind die Leistungsträger, nicht die Zuhälter mit der Peitsche in der Hand.
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Joerg69

„ Danke. Und diese sind die Leistungsträger, nicht die Zuhälter mit der...“

Optionen

Genau!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
juppes1 winnigorny1

„Genau!“

Optionen

ein total glanzloser redner. politiker mit so einem flachen hintergrund (2 jahre eine tätigkeit in einer kanzlei) sind für mich ein Gräuel und bereiten mir graue haare, wenn ich daran denke von solchen personen “regiert“ zu werden. natürlich könnte ich noch einige politiker aller colleur aufzählen. mit seiner web2 äußerung wollte er, denke ich mal, nur auf sich aufmerksam machen. das ist man doch bei jungen abgeordneten bereits gewöhnt. besonders stark bei cdu, fdp und spd. meines erachtens sollte sowieso das mindestalter für abgeordnete im bundestag 40 jahre betragen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 juppes1

„ein total glanzloser redner. politiker mit so einem flachen hintergrund 2 jahre...“

Optionen

Kann ich fast alles so unterschreiben.

Ich finde ja auch, dass wir zunehmend von dummen und unerfahrenen Milchbubis regiert werden.

Dennoch will ich mich da altersmäßig nicht festlegen wollen. - Es soll durchaus junge, kompetente und dazu noch ehrliche Menschen geben.

Blöderweise scheinen die nicht den Weg in die Spitzen der Politik zu gehen/gehen zu wollen......

Aber wenn es dann mal einer machen und schaffen sollte, würde ich den nicht vergraulen wollen, nur weil er jünger als 40 Jahre ist.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
juppes1 winnigorny1

„Kann ich fast alles so unterschreiben. Ich finde ja auch, dass wir zunehmend von...“

Optionen

…aber die haben doch so gut wie keine lebenserfahrung, im besonderem keines vom wirklichen arbeitsleben. wenn ich da nur am wirtschaftsminister (stabsarzt bei der bundeswehr), gesundheitsminister (bankkaufmann/volkswirt) oder an der familienministerin (von 1998 bis 2002 als studentische hilfskraft am institut für soziologie der universität mainz tätig) sowie die VIELEN anderte jungen “spunten“ aus den einzelnen parteigremien denke, oft ohne wirkliches wissen, dann ist mir das einfach zuviel “unwissenheit“ was uns da regiert. das ist mir einfach zuviel jugendarbeit bei einem land mit über 82 millionen menschen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 juppes1

„ aber die haben doch so gut wie keine lebenserfahrung, im besonderem keines vom...“

Optionen

Ich habe nichts gegen (die) Jugend. Ich habe nur etwas gegen Intoleranz und Inkompetenz.

Es gibt durchaus auch junge Menschen, die mehr Lebenserfahrung haben als mancher 80jährige (kommt halt auf die Lebensumstände an) und mehr Fachwissen als ein 80jähriger Professor.

Das Entscheidende ist, Fachministerien mit den entsprechenden Fachleuten besetzen, die sich schon ein Leben vor der Politik hatten und sich dort durch Kompetenz ausgezeichnet haben.

Und keine dummbeuteligen Jung-Zahnärzte nach dem Gesundheitsminister (als der schon Inkompetenz und Käuflichkeit bewies)zum Wirtschaftsminister machen!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper winnigorny1

„Ich habe nichts gegen die Jugend. Ich habe nur etwas gegen Intoleranz und...“

Optionen

Hallo Winni,

überleg mal:
Welcher Fachmann oder lebenserfahrene Mensch wird denn Politiker ?
Früher sagte man: "Wer nichts eir wird Wirt", heutzutage wird er Politiker, denn dazu brauch man überhaupt keine Ausbildung, oder?

Ich sehe das so:
Wer Politiker werden will oder sich als Politiker bezeichnen will, sollte eine entsprechende Ausbildung mit entsprechenden Abschluß haben.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 LohrerMopper

„Fachleute“

Optionen
Wer Politiker werden will oder sich als Politiker bezeichnen will, sollte eine entsprechende Ausbildung mit entsprechenden Abschluß haben.

Mein Reden! Aber jeder Depp darf das Wirtschaftsministerium leiten.... Mir wäre da ein promovierter Volkswirt mit mindestens 10 Jahren Erfahrung in der freien Wirtschaft lieber.... - Die gibt es übrigens auch schon unter 40 Jahren!!! ;-))

Ohne Ausbildung wird übrigens keiner Politiker. Die meisten sind/waren Lehrer, RAe oder irgendwelche ehemaligen Ministerialbeamten....

Die Leiter der verschiedenen Fachministerien allerdings sind mehr als nur häufig von keinerlei Fachwissen getrübt und das ist wirklich schlimm.

Die haben dann ihre Berater - und wenn die was falsches geraten haben, werden sie gefeuert und ersetzt. - Feine Methode, selbst keine Verantwortung zu übernehmen!

Aber lassen wir das; unser Gemecker ändert eh' nichts.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
juppes1 winnigorny1

„ Mein Reden! Aber jeder Depp darf das Wirtschaftsministerium leiten.... Mir...“

Optionen

Hi winnigorny,
meinst du mit - Es gibt durchaus auch junge Menschen, die mehr Lebenserfahrung haben als mancher 80jährige (kommt halt auf die Lebensumstände an) und mehr Fachwissen als ein 80jähriger Professor. – auch den Ansgar Heveling?
Hier eine Rede von ihm vor dem Bundestag. Der durchlebt doch gerade seine zweite Pubertät, oder?

http://www.youtube.com/watch?v=kL57tqC-izs

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 juppes1

„Hi winnigorny, meinst du mit - Es gibt durchaus auch junge Menschen, die mehr...“

Optionen

Nein, den meine ich damit ganz bestimmt nicht! - Der hat entwicklungstechnisch das Kindergartenalter noch nicht mal abgeschlossen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen
Übrigens: die Webseite von Heveling www.ansgar-heveling.de ist natürlich umgehend gehackt und mit "Spotttexten" befüllt worden.
Und unser Innenminister ist "not amused":
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/innenminister-verteidigt-heveling-friedrich-wirft-netzgemeinde-wildwest-methoden-vor/6167260.html
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
friedhelmpeters mi~we

„ Und unser Innenminister ist not amused :...“

Optionen

Ich beziehe mich jetzt nur auf die Überschrift des Artikels:

Wo der Innenminister (seine Fähigkeit möchte ich nicht diskutieren, steht mir nicht zu) die Wahrheit sagt, sollte man hinhören.
Habe den gesamten Thread gelesen und bin erschüttert, mit welch zweierlei Maß hier gemessen wird. Niemand hat das Recht, die Webseite eines anderen zu Hacken, egal was der sagt und tut!

Wir haben doch mehr als genug korrekte, gesetzliche Möglichkeiten, unsere Meinung kund zu tun. Das ist der einzige akzeptable Weg. Bei allen anderen (unkorrekten) Wegen bin ich nicht anders, als der, der meiner Meinung nach sich nicht im Bereich des Rechts (das Problem Definition Recht ist hier hoffentlich jedem bekannt: Was Recht ist, wird viel zu oft von mir bestimmt) befindet.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 friedhelmpeters

„Ich beziehe mich jetzt nur auf die Überschrift des ...“

Optionen
Niemand hat das Recht, die Webseite eines anderen zu Hacken, egal was der sagt und tut!

Da hast du mit Sicherheit Recht und findest wohl auch breite Zustimmung hier; meine hast du jedenfalls.

Auf der anderen Seite:

Wir haben doch mehr als genug korrekte, gesetzliche Möglichkeiten, unsere Meinung kund zu tun.

Stimmt, aber mehr offensichtlich leider auch nicht. Denn auf diesem Wege wirst du bei (mit)regierenden, bornierten Politikern kein offenes Ohr finden. Das kümmert solche Leute einen Scheißdreck. - Also:

"Was tun?" sprach Zeus - diese selbsternannten Götter sind zwar nicht (immer) besoffen - von ihrer Macht aber häufig schon. Und so setzen sie sich einfach über die Mehrheitsmeinung hinweg und manchmal - fürchte ich - helfen nur drastische Maßnahmen.

Obwohl gerade so etwas leider erstmal Wasser auf die Mühlen solcher Leute ist; mithin ist das kontraproduktiv. - Als Verzweiflungstat allerdings auch irgendwie verständlich. - Was jetzt nicht heißt, dass ich das billigen würde.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
greyman winnigorny1

„Da hast du mit Sicherheit Recht und findest wohl auch ...“

Optionen

Eigentlich hatte ich mir geschworen, in bestimmten Foren mich nicht mehr zu äußern, wozu auch dieses gehört, wenn auch nur auf einem Nebenkriegsschauplatz abseits des sonstigen Technikgeplauders. Als Grund führe ich an, dass der geläufige Umgangston viel zu oft in wüste Beschimpfungen ausartet, die man so in der realen Welt zum Glück (noch) nicht so häufig antrifft. Ausgerechnet in einer Welt, die ungeahnte und vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten bietet, scheint uns die soziale Kompetenz verloren zu gehen, Begriffe wie Respekt und Toleranz gehören offenbar nicht mehr zum Sprach- und Erfahrungsschatz.

Es hat mich schon verwundert, dass ein Thread nach über einem Jahr plötzlich wieder angestoßen wird. Das wäre an sich noch kein Grund zu antworten, zumal ich bei friedhelmpeters nur Zustimmung äußern würde.
ABER: Mir stinkt das ewige Genöhle über unfähige Politiker, ungerechtfertigte GEZ-Gebühren usw usf in vielen Foren inzwischen einfach gewaltig. Von diesen "Berufskritikern" erfährt man keine Vorschläge oder Initiativen, wie sie selbst zur Verbesserung der Gesellschaft beitragen könnten und das fängt in den Gemeinderäten in Dörfern und Städten an.
Mögen die Anti-GEZ-Fuzzys sich an Kakerlaken fressenden, selbsternannten Promis oder zähnefletschenden Oberdiffamierern oder im Kinderzimmer hängengebliebenen Möchtegernbarbies ergötzen, alle 20 Minuten während eines Thrillers ihr Wasser abschlagen oder sich zum 32. Mal in der Woche erklären lassen, was Doping für die Haare ist. Schaffen wir die Öffentlich-Rechtlichen samt GEZ ab, wetten, dass wir dann bald unseren eigenen Berlusconi haben! Aber dann gibt es Bunga-Bunga bald live im TV - wie schön.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 greyman

„Eigentlich hatte ich mir geschworen, in bestimmten Foren ...“

Optionen
Als Grund führe ich an, dass der geläufige Umgangston viel zu oft in wüste Beschimpfungen ausartet

Mir scheint, davon bist auch du nicht völlig frei:

Mir stinkt das ewige Genöhle über unfähige Politiker, ungerechtfertigte GEZ-Gebühren usw usf in vielen Foren inzwischen einfach gewaltig. Von diesen "Berufskritikern"
die Anti-GEZ-Fuzzys sich an Kakerlaken fressenden, selbsternannten Promis oder zähnefletschenden Oberdiffamierern oder im Kinderzimmer hängengebliebenen Möchtegernbarbies ergötzen, alle 20 Minuten während eines Thrillers ihr Wasser abschlagen oder sich zum 32. Mal in der Woche erklären lassen, was Doping für die Haare ist.

.... Wer frei von Schuld ist, der werfe den ersten Stein! - Wie schriebst du doch so schön:

Begriffe wie Respekt und Toleranz gehören offenbar nicht mehr zum Sprach- und Erfahrungsschatz.

Ja, ja, die eigene Nasenspitze ist so Manchem der fernste Punkt im Universum.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
greyman winnigorny1

„Mir scheint, davon bist auch du nicht völlig frei: .... ...“

Optionen

Also wenn "dauerndes Herumnörgeln" oder "Fuzzys", die sich an Primitiv-TV ergötzen, in die Kategorie «wüste Beschimpfung» gehört, sprechen wir nicht dieselbe Sprache.

Außerdem fehlt jede Aussage zum Inhalt meiner Kritik, ein absolut typisches Merkmal von Forendiskussionen. Was hat der eigentlich gesagt? Egal, immer drauf...

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 greyman

„Also wenn dauerndes Herumnörgeln oder Fuzzys , die sich an ...“

Optionen
sprechen wir nicht dieselbe Sprache.

Also, ich spreche deutsch. - Bei Bedarf auch spanisch oder französisch.

Ich habe sehr wohl zur Kenntnis genommen, was du da sagtest (mal abgesehen davon, dass es OffTopic ist). Aber wer sich über Beschimpfungen beschwert, sollte in seiner Wortwahl etwas sorgfältiger sein, als du es warst...
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten“

Optionen
Wir haben es hier also mit einem Vollprofi zu tun.

Die korrekte Bezeichnung in diesem Fall ist eher "Vollseppl"! - Ups - hoffentlich musst du das jetzt nicht wegeditieren.....
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen