Allgemeines 21.721 Themen, 143.296 Beiträge

News: Radiergummi inklusive

Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet

Michael Nickles / 49 Antworten / Baumansicht Nickles

Bislang war der CDU- Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer eher ein Unbekannter. Jetzt hat er es mit einer kuriosen Idee geschafft, Schlagzeilen zu machen, sich den Spott der Internet-Gemeinde einzuheimsen.

Und zwar mit jener, im Internet ein "Vermummungsverbot" einzuführen. Die TAZ weist darauf hin, dass Fischer nicht nur ein einfacher Abgeordneter im Bundestag ist, sondern auch Vorsitzender der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft, die es seit Mai dieses Jahres gibt.

Mit Internet-Vermummungsverbot meint Fischer beispielsweise, dass es verboten werden soll, dass Menschen mit "anonymen" Pseudonymen in Internet-Foren Beiträge schreiben. Als ideale Möglichkeit der Identifizierung betrachtet Fischer den neuen (heftig umstrittenen) elektronischen Personalausweis.

Obwohl der Spott im Internet wächst, hält Fischer an seiner Idee fest und hat sie heute Vormittag auf seiner Facebook-Seite nochmals bekräftigt beziehungsweise versucht sie zu erklären.

Aus seiner Sicht verstecken sich Menschen, die in Foren mit Pseudonym teilnehmen, hinter jeglicher Verantwortung für Äußerungen und Verhalten - und das schade auch der Qualität von Diskussionen in Foren und Blogs. Zudem verleite die vermeintliche Anonymität viele Nutzer zu Äußerungen und Verhaltensweisen, die sie hinterher bereuen könnten.

Damit kein "Ungleichgewicht" entsteht fordert Fischer auch die Einführung eines Radiergummis im Internet. Jeder soll die Möglichkeit haben, von ihm verfasste Inhalte nach einer gewissen Zeit löschen zu können.

Michael Nickles meint: Ist der Mann irre oder genial und wird nur falsch verstanden? Fasst man seine Idee so auf, dass jeder gezwungen werden soll, überall im Internet mit seinem realen Namen aufzutreten, dann ist das natürlich verrückt.

Wenn ich in einem Erotik-Chat bin, dann will ich mich dort nicht als "Michael Nickles" anmelden - das ist meine Privatsphäre. Diskussionswürdig ist gewiss auch die Sache mit dem "Radiergummi". Da stellt einer beispielsweise auf Nickles.de dutzende Fragen und kriegt von dutzenden Leuten eine Antwort.

Viele helfen kostenlos mit und viele profitieren kostenlos von diesem Wissen. Kommt der Fragesteller dann und radiert seine Frage weg, dann stehen die Antworten ohne Zusammenhang da und alle die geholfen haben, werden "betrogen". Gleichermaßen wie der Betreiber eines Forens: denn führen viele "Google-Suchergebnisse" zu wertlos gewordenen Beiträgen, dann verliert ein Forum an Attraktivität besucht zu werden.

Und bei den Teilnehmern schwindet das Interesse Fragen ausführlich zu beantworten, weil sie damit dann nicht mehr unbedingt vielen helfen. Kurzum: Vermummungsverbot und Radiergummi sind für die Tonne. Oder was meint Ihr?

bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Naja in gewissen Bereichen wäre so ein "Vermummungsverbot" vielleicht sinnvoll. Es würde bspw. dem sogenannten grooming vorbeugen.
Da es sich allerdings nicht auf alle Bereiche übertragen lässt, halte ich es nicht für realisierbar.

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye MagicRabbit

„Naja in gewissen Bereichen wäre so ein Vermummungsverbot vielleicht sinnvoll....“

Optionen
Es würde bspw. dem sogenannten grooming vorbeugen.

ich würde sagen es macht die belästigung noch deutlich einfacher, da man so auch die personalien des Kindes hat.
bei Antwort benachrichtigen
deroppi Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Wieder mal ein klarer Fall von "absolut keine Ahnung".
Sinnlos drüber zu reden.


bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Und ich fordere ein Verdummungsverbot im Bundestag.

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
deroppi olliver1977

„Und ich fordere ein Verdummungsverbot im Bundestag.“

Optionen

Gute Idee, wird dann aber mächtig leer dort...

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher olliver1977

„Und ich fordere ein Verdummungsverbot im Bundestag.“

Optionen

Und ich fordere ein Verdummungsverbot im Bundestag.


Soll den Politikern verboten werden zu verdummen?

Das geht aber gar nicht. Wo nichts ist,....

Daher glaube ich eher, Du meinst, den Politikern soll verboten werden, "das Volk" zu verdummen.

Hast Du denn kein Mitleit mit denen?

Was anderes können die doch gar nicht!

;)
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Systemcrasher

„ Soll den Politikern verboten werden zu verdummen? Das geht aber gar nicht. Wo...“

Optionen

Ja ich weiß nicht, haben viele von denen überhaupt was drin, das sich so ein Update lohnt ? Schließlich werden ja Gesetze nur noch durch gewunken, das man meinen könnte, die Impfung der Schweinegrippe im vorigen Jahr hat ganze arbeit geleistet. Und wir, das dumme Völklein, haben uns eben net den Geist rausimpfen lassen und betrachten die Geschehnisse um uns herum, eben genauso kritisch wie eh und jeh.

bei Antwort benachrichtigen
hanbi Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Na ja, der Arme hat doch nur mal eine Idee gehabt. Es ist allerdings schlimm, wenn mitlerweile fast alle
Bundestagsabgeordneten und Minister nicht mehr richtig nachdenken bevor Sie losplappern.

Der Bundestag und die Regierung (insbesondere) Schäuble haben doch erst im Zuge Ihres Schnüffel-Vorhabens eins vom Verfassungsgericht auf die Näse bekommen. Dies soll wohl ein erneuter Versuch sein, nämlich in Verbindung mit dem Schnüffelausweis (neuer Personalausweis) Stasi und GestaPo Methoden
einzuführen. Allein der Ansatz derartiger Gedanken weist daruf hin welches Potential an antidemokratischischem Gedankengut in unserer Volksvertretung zu sitzen scheint.

bei Antwort benachrichtigen
deroppi hanbi

„Na ja, der Arme hat doch nur mal eine Idee gehabt. Es ist allerdings schlimm,...“

Optionen

Prinzipiell sind Klarnamen ja in einigen Umgebungen eine gute Sache.
Es gibt auch Bereiche wo das so praktiziert wird.
Das "irre" an seiner Aussage ist nur so etwas für das "Internet" zu fordern, wo wir doch heute schon keine Chance haben bekannte illegale Server in anderen Ländern vom Netz zu nehmen.
Und einen "Radiergummi" fürs Netz würden wir wohl alle gut finden, nur ist das natürlich technisch völlig absurd.

Ansonsten würde ich diesen Vorschlag nicht im Zusammenhang mit Schnüffelvorhaben sehen - ich denke das war schlicht unvorbereitetes Geplapper eines Unwissenden...

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Ich bin nicht der Meinung, das ich unter einem Pseudonym in einem Forum alles schreiben kann, was ich will.
Trotzdem werde ich niemals in einem Forum mit meinem richtigen Namen auftreten.
Wie leicht schreibt man doch mal was, das man hinterher bereut, oder man ändert irgendwann seine Meinung.
Dann steht es aber für alle Ewigkeit im Internet.
In einem Gespräch von Mensch zu Mensch hingegen wird es nicht die ganze Welt erfahren, wenn ich mal ins Fettnäpfchen trete.
Da kann also ruhig mein richtiger Name ins Spiel kommen.
Wenn man nicht gerade Prominenter ist, bleibt ein kleiner verbaler Fehltritt im kleinen Kreis.
Im Internet nicht.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

und am Ende kommt man dann auf die Idee, das man ausser dem Klarnamen dann auch noch die Volle Adresse angeben muss....

Denn bei zB. Müller, Maier(und Derrivate) Becker ist das doch ein Problem^^ denn das sind dann Namen die doch zu hunderte in DE existieren

Von der Warte gesehen ein Schuß in den Ofen. Auch beim Anmelden gibts ein Problem. Einen weiterer Michael Müller muss ja doch auf Synomyme ausweichen das er sich anmelden kann^^

Fazit: Schwachsinn hoch 10

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

will er dazu ein rein deutsches Internet erschaffen, oder wird der Perso weltweit ausgeteilt ;)

Edit:
In der Realität hat der perso auch die Möglichkeit leute zu vermummen -> http://www.heise.de/newsticker/meldung/Vermummungsverbot-im-Internet-Vom-neuen-Personalausweis-und-Pseudonymen-1136589.html

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Die Aussage dieses ominösen Herren bzgl. Klarnamen mutet im Moment noch lachhaft an, wird aber sicherlich so ähnlich in ferner Zukunft Realität werden! Vielleicht dergestalt, dass man sich dann überhaupt nur noch in Verbindung mit einem Digi-Perso ins Netz einwählen kann, für Sicherheitsbehörden jederzeit identifizierbar.

Da werden sich dann viele überlegen jemals nochmal ein Systemkritisches Wort im Netz zu verlieren. Whistle-Blower ade...

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Hallo

Stasi 2.0 läßt grüßen, wenn dann die entsprechende Person mißliebige Äußerungen macht, spart man sich auf die Art das Horten der IPs bei den Providern und der Querulant bekommt den Stecker herausgezogen, oder wie darf das Ansinnen dieses Herrn verstanden werden?
Irgendwie hat der das Prinzip des Internets anscheinend noch nicht verstanden.
Mit dem Radiergummi kann im Gegenzug dann Zeug verschwinden, was manchem unserer Volksvertreter in´s Knie geht, wenn sie gerade mal wieder in ein Fettnäpfchen getreten sind, sie sich im Wind gedreht haben oder etwas über ihre Machenschaften im Netz kursiert?
Nachdem Fr. v.d. Leyen mit ihrem Kipo-Pargraph nicht durchgekommen ist, versucht man jetzt anscheinend das Brett von der Seite zu bohren, ein neuer Schritt auf dem Weg zum gläsernen Bürger.
Aber wer mag, kann hier mitmachen;-)

http://www.norbert-hense.de/blog/?p=189

fakiauso

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher fakiauso

„Hallo Stasi 2.0 läßt grüßen, wenn dann die entsprechende Person mißliebige...“

Optionen
Axel E. Fischer, CDU, fordert Hasch-Tags unter das Betäubungsmittelgesetz zu stellen.

Bei diesem Punkt würde ich ihn sofort unterstützen!

:) :) :)
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Vermummungsverbot im Internet aufheben = Kontrollzwang ausleben wollen? Wenn man gegen diese Stasi-Wanzen nicht regelmäßig den Kammerjäger einsetzt, dann nagen die einem die Arschbacken ab.

Dann fordere ich mal jetzt hier ein Vermummungsverbot für sämtliche geheim gehaltenen Beratungen politischer Ausschüsse, für Kontenbewegungen von Politikern weltweit und für Vermögensverzeichnisse, z. B. Grundbücher (das gibt es in anderen Staaten!).

Ich habe auch schon Beiträge von mir wieder löschen lassen, die ich mal im Vollsuff herausgelassen habe. Das waren dann halt politische Beiträge. Dem wurde auf meinen Antrag auch stattgegeben. Was Michael sagt, ist schon richtig. Wenn nach Belieben gelöscht wird, geht der Zusammenhang der Beiträge verloren. Man sollte schon ein bißchen mit Überlegung tippen. Deshalb finde ich die "Methode Nickles" in Ordnung.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

wer will skinheads vor der tür?
hand hoch! wer will alle denkbaren extremisten mit adressen versrogen und irre gewalttetär informiert halten?
herr fischer!

kann das wer auf ghostbuster musik legen?

bei Antwort benachrichtigen
DarthY Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Sorry Leute, ganz unrecht hat der Herr Politiker da nicht.

Im "realen" Leben muss man für sein Handeln auch die Verantwortung übernehmen. Das mit dem Radiergummi ist übrigens auch eine gar nicht so schlechte Idee.

Die Problematik mit dem Forum ist durchaus ein Einwand, allerdings heißt dass man das Recht oder die Funktion der Löschung hat noch lange nicht, dass man das auch wahrnimmt, oder?

Zum Thema Erotik Chat - Wer in den Puff geht muss auch damit rechnen, dass er dabei gesehen wird. Halb so wild finde ich.

Ein riesen negativ Punkt ist da viel mehr die Kopplung an den Personalausweis. Wenn dadurch z.B. falsche Posts entstehen durch Hacking oder an Daten gelangt wird die eigentlich strengstens vertraulich sind ist blöd.

Die einzige Bedingung die sich daran knüpft ist für mich, dass man selber einsehen kann was alles unter meinem Namen irgendwo in einer Kartei steht.

Die Frage ist halt ob diese Dateien wirklich zum Bösen verwendet werden. Vielleicht ist das der erste Schritt zum Verantwortungsvollen Leben mit dem Internet? Vielleicht lässt das ein paar Leute mal aufwachen? Verschwörung hin Verschwörung her, dass das Internet so mit das unsicherste Medium und gleichzeitig das mächtigste ist, sollte uns doch klar sein, oder?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 DarthY

„Sorry Leute, ganz unrecht hat der Herr Politiker da nicht. Im realen Leben muss...“

Optionen
Sorry Leute, ganz unrecht hat der Herr Politiker da nicht.

Sorry? Musst dich doch für deine Meinung nicht entschuldigen! Wäre ja noch schöner.

Es reicht völlig, wenn du deiner Meinung Taten folgen lassen würdest in dem du als gutes Beispiel vorangehst und hier und jetzt deinen kompletten Namen veröffentlichst ;)

mfg :)
bei Antwort benachrichtigen
DarthY gelöscht_300542

„ Sorry? Musst dich doch für deine Meinung nicht entschuldigen! Wäre ja noch...“

Optionen

Chappeaux oder wie mas schreibt :-P.

Das mit dem Namen veröffentlich fällt unter die selbe Schiene wie Beitrag löschen mit dem tollen neuen Radiergummi :-P. Man könnte es machen. Muss es aber nicht ;)

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Ventox DarthY

„Sorry Leute, ganz unrecht hat der Herr Politiker da nicht. Im realen Leben muss...“

Optionen
Das mit dem Radiergummi ist übrigens auch eine gar nicht so schlechte Idee.

Finde ich auch.
Zumindest der Beitragsstarter sollte in einem Forum die Möglichkeit haben, diesen Beitrag löschen zu lassen, wenn es dafür nachvollziehbare Gründe gibt.
Natürlich werden dann auch die Antworten gelöscht.
Damit könnte ich als Antworter leben.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye DarthY

„Sorry Leute, ganz unrecht hat der Herr Politiker da nicht. Im realen Leben muss...“

Optionen
Im "realen" Leben muss man für sein Handeln auch die Verantwortung übernehmen. Das mit dem Radiergummi ist übrigens auch eine gar nicht so schlechte Idee.

nehmen wir ein Forum wie hier, wenn du jetzt deinen Beitrag löschst ist auch die Antwort von voenix sinnentstellt. oder nehmen wir eine Frage, die gut ebantwortet wurde nur können sie andere Leute mit den Problem nichtmehr finden da der Ursprungsbeitrag fehlt.
In einen Dialog kann man nicht löschen, und bei einen Blogartigen System ohne interaktion hast du eigl. immer einen Radiergummi zur verfügung.


Zum Thema Erotik Chat - Wer in den Puff geht muss auch damit rechnen, dass er dabei gesehen wird. Halb so wild finde ich.


Du wirst gesehen, aber nicht jeder weiß das du Hans Peter Schmidt heißt, und kann mit der information evtl. in sekunden rausfinden was du sonst so machst dank Google und klarnamen in Internet. Das macht es auch leicht, sich nur in den Chat zu begeben um opfer für erpressungen zu finden.

Die einzige Bedingung die sich daran knüpft ist für mich, dass man selber einsehen kann was alles unter meinem Namen irgendwo in einer Kartei steht.

Dann muss man ja nichtmal suchen, wo man was gemacht hat dann wird es gleich an die Stasi 2.0 gesendet.

Die Frage ist halt ob diese Dateien wirklich zum Bösen verwendet werden. Vielleicht ist das der erste Schritt zum Verantwortungsvollen Leben mit dem Internet?

Ist es denn heute so verantwortungslos? Das internet macht politisch aktiver, kommunikationsfreudiger und bietet auch anonyme Hilfe bei problemen die mann ungern in die Welt posaunt und wo der Hans Peter Schmidt in der realität auch antworten würde das er Frank heißt wenn man nach seinen namen fragt.

Zudem erzählst du wirklich jeden den du begegnest deinen kompletten Namen? Ich sage meisten nur meinen Vornamen, und das reicht da der gegenüber die weiteren nameninformationen nicht brauch.
bei Antwort benachrichtigen
Nickeline DarthY

„Sorry Leute, ganz unrecht hat der Herr Politiker da nicht. Im realen Leben muss...“

Optionen

Wenn jeder selbst seine eigenen Beiträge nach Lust und Laune löschen kann, wozu braucht es dann eigentlich noch Administratoren?

Übrigens wäre dies der Anfang einer neuen Art politischer Propaganda. Man stänkert herum um lenkt die Diskussion in eine ganz bestimmte Richtung. Anschließend löscht man seine eigenen Beiträge und wäscht seine Hände in Unschuld. Verantwortung übernehmen sieht anders aus.

Eure NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Es wird doch immer wieder geraten, in Foren NICHT unter Realnamen zu schreiben, weil z.B. bei späterer Jobsuche oder Jobwechsel die künftigen Arbeitgeber gerne mal das WWW durchsuchen oder Stalker sich die Adressen der Chatterinnen suchen. Weis der Dödel nicht, was seine Bundestagskollegin Zensursula oder andere Politiker für Ratschläge geben? Wieder so ein Politiker, der von der Realität keine Ahnung hat, aber unser Geld real kassiert.

Beste Grüße
André

bei Antwort benachrichtigen
weka1 Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Der saubere Volksvertreter handelt evtl. im Auftrag der Adressen- und Datenhändler.
Mag sein, dass er das Ansinnen derartiger Lobby nicht erkannt hat.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
DarthY Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Stimmt schon. An sich finde ich die Idee aber trotzdem nicht schlecht, das Internet etwas weniger anonym zu machen.

Das Manko, welches Weka anspricht hab ich auch irgendwie verdrängt. Im Moment sollten man sich vielleicht im Bundestag eher darauf konzentrieren, wie man die eigenen Sicherheits und Korruptionslücken schließt (Ich fechte hier einmal das Beispiel von den verkauften Adressen und ganzen Kontaktdatensätzen vom Einwohnermeldeamt an...).

Schönen Abend noch Jungs!

bei Antwort benachrichtigen
weka1 DarthY

„Stimmt schon. An sich finde ich die Idee aber trotzdem nicht schlecht, das...“

Optionen

Man muß so einen Vorstoß von mehreren Sichtwinkeln aus betrachten, da die Lobby hauptsächlich die Politik beeinflusst.

Gruß weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Die Antwort existiert doch schon, einfach ein anonymes, anmeldungsfreies Imageboard[1] aufsetzen, am besten bei nearlyfreespeech.net, soeinfachistdas.jpg.

[1]: http://en.wikipedia.org/wiki/Imageboard

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© BastetFurry

„Die Antwort existiert doch schon, einfach ein anonymes, anmeldungsfreies...“

Optionen
Die Antwort existiert doch schon, einfach ein anonymes, anmeldungsfreies Imageboard[1] aufsetzen, am besten bei nearlyfreespeech.net, soeinfachistdas.jpg.

[1]: http://en.wikipedia.org/wiki/Imageboard


Für die deutschsprachigen Leser hier auf deutsch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Imageboard
bei Antwort benachrichtigen
Pumbo Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Begreift man das WEB als Spiegel des realen Lebens, so stellt sich doch gar nicht diese Frage, da wir ja auch nicht mit dem Perso am Revert durch die Gegend laufen (Datenschutz etc.). Gerade ist es sogar für die bayerischen Bullen durchgedrückt worden, dass sie keine Namensschilder, wie z.B. Soldaten, auf der Uniform tragen müssen weg. Schutz ihrer Preson etc. bla-bla.

D.h. ich "vermumme" mich eh schon täglich, wenn ich vor die Tür gehe. Andererseits darf ich das auch, da ich meinen Papiere ausschließlich nur bestimmten Behördenvertretern in definierten Situationen vorzeigen muß.

Und das haben wir auch schon im WEB in soweit, als dass die Ermittlungsbehörden die Daten unserer ISPs abgreifen können. Denkbar wäre eine ähnlich Konstellation, wie durch die Mitführungspflicht von Ausweispapieren zu schaffen (also eine schnelle Identifikation/Überprüfung durch die Ermittlungsbehörden im Bedarfsfall), mehr aber nicht. Das wäre im Grunde auch nichts grundlegend neues.
Also Blödsinn die ganze Diskussion.

Noch was:
Wer ein Informationssystem, dass u.a. über exakte und beliebig speicherbare Verbindungsdatensätze funktioniert, als "anonym" oder nicht ausspähbar begreift, ist ein realitätsferner Trottel. Da gab es zwar diese "goldenen Jahre" des pseudoanonymen und "(rechts-)freien", anarchischen Netzes. Aber nur, weil staatliche Institutionen in sämtlichen Bereichen hinterherhinkten. Das ist vorbei.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Pumbo

„Begreift man das WEB als Spiegel des realen Lebens, so stellt sich doch gar...“

Optionen
Gerade ist es sogar für die bayerischen Bullen durchgedrückt worden, dass sie keine Namensschilder, wie z.B. Soldaten, auf der Uniform tragen müssen weg. Schutz ihrer Preson etc. bla-bla.


In Berlin wird das grade durchgedrückt, weil die SPD/Linke es will.
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Loopi©

„ In Berlin wird das grade durchgedrückt, weil die SPD/Linke es will.“

Optionen
In Berlin wird das grade durchgedrückt, weil die SPD/Linke es will.

Falsch, den beamten steht es frei ein Namensschild zu tragen das ist aber nur die alternative zum Pseudonym(ich glaube eine Nummer und nicht wie bei Schaffnern ein Fantasie name)
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Crazy Eye

„ Falsch, den beamten steht es frei ein Namensschild zu tragen das ist aber nur...“

Optionen
Falsch, den beamten steht es frei ein Namensschild zu tragen das ist aber nur die alternative zum Pseudonym(ich glaube eine Nummer und nicht wie bei Schaffnern ein Fantasie name)

Stimmt, Name oder Nummer.
http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1449543/Entscheidung-ueber-Namensschilder-Ende-November.html

http://www.neues-deutschland.de/artikel/183891.vermummte-polizisten-nicht-laenger-anonym.html

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1448586/Parlament-stimmt-fuer-Polizei-Namensschilder.html
bei Antwort benachrichtigen
Loopi©

Nachtrag zu: „ Stimmt, Name oder Nummer....“

Optionen

Eben im RBB in den 18h Nachrichten:
Ab 1.1.2011 haben Polizisten in Berlin die Pflicht entweder eine Dienstnummer oder einen Namen an der Uniform sichtbar zu tragen. Die Gewerkschaften wollen klagen.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Loopi©

„Eben im RBB in den 18h Nachrichten: Ab 1.1.2011 haben Polizisten in Berlin die...“

Optionen

Da siehste mal das die Streikkassen bereits am überlaufen sind.

bei Antwort benachrichtigen
joblessbiker Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

ich werde meine sexgeile u. terroristisch veranlagte 82jährige großmutter - name pumuckl - bitten, die threads für mich zu unterzeichnen. sie hat alzheimer und kann sich spätestens nach 1std an nichts mehr erinnern. außerdem führt jegliche befragung bei ihr zum kreislaufkollaps ....
mfg jbk

tausche grundgesetz gegen grimm`s märchen
bei Antwort benachrichtigen
Dideldum Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

meine Meinung dazu,unter der CDU erhält jeder einen Posten auf welchen er sich austoben kann.Sobald dabei was nützliches für das Volk rauskommt wird er delegiert.
Ich würde es unter Praktikumsschritte verbuchen,mit sehr guten Stundenlohn.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 Dideldum

„meine Meinung dazu,unter der CDU erhält jeder einen Posten auf welchen er sich...“

Optionen

Nicht nur die Union, die Parteien sind gleich! - ohne Ausnahme.

Gruß weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

das wäre das ende von golem.de - die leben doch davon, dass irgendwelche anonymen idioten trollen

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Micha52 Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

sollten wir das internet einfach abschaffen.........dann treffen wir uns alle verkleidet auf der strasse zum quatschen!

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Micha52

„sollten wir das internet einfach abschaffen.........dann treffen wir uns alle...“

Optionen

Nein, zurück zur Mailbox, dann wird das FIDO wieder entstaubt.

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Hier zeigt die deutsche Politikerszene wieder mal ihren ganzen Sachverstand.

bei Antwort benachrichtigen
cyklops Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Ich wäre für eine Vermummungspflicht für Politiker,insbesondere Herr Merkel und Frau Westerwelle sollten dies tun.Dann könnte ich die beiden vielleicht mal ernst nehmen.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Was wäre das Internet ohne Nick ? Auf diesen Quatsch kann doch nur jemand kommen, der selbst im WWW unter Nick surft und nun meine jeder anonyme User sei ein Gangster, Kinderschänder oder Terroist. Zum anderen sind wir ja in Deutschland längst nicht mehr anonym unterwegs. Und die entsprechende Behörde muss nicht erst Zeit vergeuden um heraus zufinden welcher Rechner steht wo und wer steht hinter dem Nick.
Die Welt ist sich uneins, also wird er diesen Ministertraum getrost wohl auf den Weihnachtswunschzettel schreiben müssen. Zum anderen haben wir genügend Gesetze, das der Bürger sich nicht in allen Gesetzen und Verordnungen auf die Verordnungen usw. auskennt ist bei den Gesetzen aus Urzeit nicht so schlimm, aber das ein Minister von unserem Gesetzeswurstsalat keine Ahnung haben will, halte ich persönlich für sehr bedenklich.

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen
Ist der Mann irre oder genial und wird nur falsch verstanden

Der Mann ist genital. Er versteht das Internet nicht. Wie beispielsweise noch immer fast alle deutschen Politiker.


SoulMaster
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 SoulMaster

„ Der Mann ist genital. Er versteht das Internet nicht. Wie beispielsweise noch...“

Optionen

Mal angenommen das wir keinen Nick mehr benutzen sollen, glaubt irgend jemand, das sich hierdurch das Internet auf uns dummen Deutschen in punkto gläsernes Internet zu bewegt. Also ich persönlich nicht. Und außerdem sind wir doch schon gläsern. Jetzt befinden wir uns endlich wieder im Terrorfieber und schon kommt die lang ersehnte Voratsdatenspeicherung und wenn wir artig sind schenkt die Bundesregierug jedem User den neuen Bundestrojaner pünktlich zu Weihnachten.

bei Antwort benachrichtigen
hackintoshi Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Es bedarf keinen kommentars, zu dem, was mancher vom volk gewählter abgeordnete von sich läßt; wieder mal geistiger dünnschiss.
Passend zum klientel, welches wählen gehen darf.

[url=http://www.sysprofile.de/id138380][img]http://sig.sysprofile.de/picsys/sysp-138380.jpg[/img][/url]
bei Antwort benachrichtigen
baboonmiko Michael Nickles

„Bundestagsabgeordneter fordert Vermummungsverbot im Internet“

Optionen

Vermummungsverbot und Radiergummi sind für die Tonne.
Dieser Bundestagsabgeordnete sollte sich dringend über das Internet, die Demokratie und seine Aufgabe als Abgeordneter im Deutschen Bundestag informieren, anstatt total unreflektiert, dem eigenen Kontrollzwang zu folgen. Nur um endlich auch mal in die Schlagzeilen kommen? Alle Internet Nutzer unter Generalverdacht zu stellen ist grotesk! Jeden Internet Nutzer jederzeit identifizieren zu wollen erinnert an Systeme, die wir aus guten Gründen scharf ablehnen.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 baboonmiko

„Vermummungsverbot und Radiergummi sind für die Tonne. Dieser...“

Optionen

Dieser Abgeordnete sollte im Interesse seiner Person daran denken, sich selbst zu vermummen.
Eines Tages könnte es bei so einer volksfeindlichen Regierung erforderlich sein.

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen