Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Zensur-Premiere in Deutschland

Bundesprüfstelle macht Blog dicht

Redaktion / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjM) kümmerte sich früher um die "Indizierung" von Filmen, dann kam auch Computersoftware (vor allem Computerspiele) hinzu. Jetzt hat die BPjM ein neues Betätigungsfeld erschlossen und erstmals einen Blog sperren lassen.

Dabei handelt es sich um einen privaten Blog einer angeblich Minderjährigen, der auf Googles Blogsystem betrieben wurde: der "Ana-Hanna-Blogspot" fand sich ehemals unter der Adresse ana-hanna.blogspot.com. Was bei diesem Blog tatsächlich abging, lässt sich inzwischen nicht mehr verifizieren. Der Link führt nur noch zu einer Hinweisseite die mitteilt, dass der Blog entfernt wurde und die Adresse für neue Blogs nicht mehr verfügbar ist.

Laut Bundesprüfstelle leidet die Blog-Betreiberin an Magersucht und hat dies in ihrem Blog verherrlicht, Tipps und Anleitungen veröffentlicht, wie man durch Nahrungsverweigerung "schlank und schön" wird. Die BPjM hat den Blog aufgrund von Nachahmungsgefahr deshalb als jugendgefährdend eingestuft und dessen Einstellung bewirkt.

Michael Nickles: Die Blogger-Szene kocht vor Wut über diese Zensur. Und die Sache ist ohne wenn und aber diskussionswürdig. Wie weit darf eine "Zensur-Behörde" gehen. Sicher: Magersucht ist kein Gimmick, sondern eine gefährliche Krankheit, die zum Tod führen kann. Und andere dazu zu verleiten, ist mehr als bedenklich.

Trotzdem halte ich die Vorgehensweise der Bundesprüfstelle für falsch. Es mag sich hier um einen Extremfall handeln, wirft allerdings dennoch die Frage auf, wie weit Zensur gehen darf. Morgen kommt vielleicht ein Schüler und startet einen Blog in dem er mitteilt, dass Schule scheiße ist und man einfach nicht hingehen sollte. Was machen wir dann mit diesem Blog?

Ebenfalls "wegschaffen"? Eines der größten "Probleme" mit der BPjM war schon immer, dass deren Entscheidungen oftmals nur sehr schwer nachvollziehbar sind, eigentlich nie klar ist, WER diese Entscheidungen getroffen hat. Und im Fall der Blog-Zensur hat niemand mehr die Chance sich ein eigenes Bild zu machen: die Sache wurde erst bekannt, als der Blog weg war.

bei Antwort benachrichtigen
mlseiner Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen

Man kann abgeschaltete Webseiten doch über Wayback-Maschinen aufrufen.

http://web.archive.org/web/20070715140352/ana-hanna.blogspot.com/2007/05/motivationsvertrag.html

bei Antwort benachrichtigen
Bernhard L. mlseiner

„Man kann abgeschaltete Webseiten doch über Wayback-Maschinen aufrufen....“

Optionen

Diese Seite ist absolut krank!
Die Abschaltung ist absolut berechtigt.
Gruss
Bernhard

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 mlseiner

„Man kann abgeschaltete Webseiten doch über Wayback-Maschinen aufrufen....“

Optionen

Siehe auch hier:
http://www.keepmesafe.de.vu/

bei Antwort benachrichtigen
Jean-Pierre Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen

Endlich wird wenigstens ansatzweise versucht, Jugendgefährdendes unter Kontrolle zu behalten. Die Gesundheit der Jugend muß absoluten Vorrang haben! Man wünscht sich engagierteres Durchgreifen, national und mit Hilfe internationaler Verträge.

bei Antwort benachrichtigen
steto123 Jean-Pierre

„Endlich wird wenigstens ansatzweise versucht, Jugendgefährdendes unter...“

Optionen

und morgen gibt ein Schüler Tipps und Tricks zum Schulschwänzen und dann kommt die BPjM an und schließt das. Schließlich kann man Bildungsverweigerung und Anleitung dazu nach der Logik ja auch als Jugendgefährdend einstufen!
Im konkreten Fall wäre es vielleicht besser gewesen, die BPjM hätte sich an's Jugendamt gewandt anstatt sich in Zensur zu üben.

Sei froh, denn es könnte noch schlimmer kommen! Ich war froh und siehe da, es kam schlimmer!
bei Antwort benachrichtigen
fgh443 Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen

Ich empfehle jedem mal unten nachzuschlagen und von der Seite die Urteilsbegründung der BPjM herunterzuladen. Darin werden Auszüge aus der Webseite genannt. Dann und nur dann möge einer urteilen, ob die BPjM ihrem Auftrag gemäß gehandelt hat oder überreagiert.

Link zum Artikel auf Spreeblick
http://www.spreeblick.com/2009/01/22/bundesprufstelle-indiziert-blog/

Link zur Begründung der BPjM auf Spreeblick als PDF Datei
http://spreeblick.com/BPjM-Entsch-Nr%205601.pdf

Mist, schon wieder was gelernt...
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 fgh443

„Ich empfehle jedem mal unten nachzuschlagen und von der Seite die...“

Optionen

Danke für die Links.

Auch, wenn ich letztlich die in der Urteilsbegründung aufgelisteten Auszüge aus dem Blog nicht überprüft habe, bzw. überprüfen konnte - es wird deutlich, wie verantwortungslos es ist, auf jede Form von "Zensur" nur primitiv reflexhaft zu reagieren.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
neanderix fgh443

„Ich empfehle jedem mal unten nachzuschlagen und von der Seite die...“

Optionen

Ich habe über den weiter oben geposteten Link nachgelesen. Das ist zwar sicher nicht schön, es werden Normalesser, und ergo auch Normalgewichtige als FETT bezeichnet.

Aber das ist absolut kein Grund für diese rigide Zensur.

Kann die BPjM wirklich in dieser Selbstherrlichkeit die Schliessung eines Blogs/Website/Forum *verfügen*?

Warum zum Henker lassen wir uns das gefallen?
Was kommt als nächstes - lassen wir uns demnächst noch vorschreiben, was wir *denken* dürfen?

Ich komme mir mittlerweile vor wie in einer Mischung auch "1984", "Matrix" und "Minority Report"

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Beutelschneider neanderix

„Ich habe über den weiter oben geposteten Link nachgelesen. Das ist zwar sicher...“

Optionen

Neandrix,
erlaube mir die Fragen:
Sagt Dir diese Krankheit etwas, kennst Du Dich auch nur im Ansatz mit Psychologie aus, hast du wirklich nachgelesen, besonders die Begründung ab Seite 9, weisst Du überhaupt leicht sich ein Teenager, der mit sich selber unzufrieden/unsicher ist, beeinflussen lässt?
Vor allem wenn er diese Anleitung zur absoluten Abhängikeit, gepaart mit Motivation und Propaganda, die ihm ein besseres, erstrebenswerteres Leben vorgaukelt, in die Finger bekommt?
Darf ich auch für Dich antworten: Nein!

Da ich bezweifle dass Du länger als 2 min nachgelesen hast kannst Du das hier als Extremkurzfassung betrachten.

Oder bist Du nur einfach einer von den Menschen die halt dagegen sind?

Sagt mit einem unverständlichen Kopfschütteln auf Wiederlesen,

Beutel

http://www.mein-pc.eu/Profil/Beutel-/17276][img]http://www.mein-pc.eu/Images/us/Beutel_17276_14.png[/img]
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Beutelschneider

„Neandrix, erlaube mir die Fragen: Sagt Dir diese Krankheit etwas, kennst Du Dich...“

Optionen
Sagt Dir diese Krankheit etwas

Ja.

Darf ich auch für Dich antworten:

Nein, darfst du nicht. Schon weil du nicht mal ansatzweise meine kenntnisse beurteilen kannst.

Zum Rest deines Post sage ich nur: vollkommen irrelevant, speziell was die Begründung der BPjM betrifft. Das ist Zensur in Reinkultur, BASTA!

Wäre das alles relevant, liessen sich noch ganz andere Seiten problemlos sperren.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 neanderix

„Ich habe über den weiter oben geposteten Link nachgelesen. Das ist zwar sicher...“

Optionen

Danke neanderix für diese Zeilen:

Was kommt als nächstes - lassen wir uns demnächst noch vorschreiben, was wir *denken* dürfen?

Ich komme mir mittlerweile vor wie in einer Mischung auch "1984", "Matrix" und "Minority Report"


Sehe ich auch so! Erstaunt bin ich dabei immer mehr, wie viele "Foristen" hier auch noch Querfeuer geben.
Ist bei SPON inzwischen üblich, "Süddeutsche" bekennt sich offen zur Zensur, bei STERN-Online wird man noch nicht so rigide "bearbeitet"; nur heise ist bisher noch Fels in der Brandung (das Problem wird demnächst über angedrohte finanzielle Risiken bei Klage gegen Seitensperrung gelöst).

Meine größere Sorge ist inzwischen: Über die Unruhen in Island, Lettland, Griechenland ... wird in den vergoebbelten Medien hier kaum mehr berichtet; die Welle der irrationalen, revolutionären Gewalt wird also vermutlich sehr plötzlich und heftig kommen.
Friede den Hütten...

Frank (Buechner)

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen

Solange News betreffs Zensur "lediglich" solche Sperrungen zum Inhalt haben, kann man meiner Meinung nach noch nicht über die erfolgte Zensur meckern.

Anders wäre es, wenn das Augenmaß verloren geht oder Zensur bsp. aus rein politischem, wirtschaftlichen oder ähnlich gelagertem Kalkül heraus erfolgt.

Dass die Blogger-Szene jetzt natürlich vor Wut "schäumt", dürfte eher unter der Kategorie "üblicher Geifer" einzuordnen sein, der immer dann auftritt, wenn sich ein Interessenverband mit gewissen Einschränkungen konfrontiert sieht.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
Beutelschneider shrek3

„Solange News betreffs Zensur lediglich solche Sperrungen zum Inhalt haben, kann...“

Optionen

Lieber MN,
ab wann soll dann die Möglichkeit bestehen einen Blog zu sperren ohne Kritik von Dir?
Oder hätte man diesen Blog erst durch die Nachrichten ziehen sollen, dass er erst richtig bekannt wird und dann die Öffentlichkeit entscheiden lassen?
Jeder der schon einmal mit Magersüchtigen gearbeitet hat wird mir zustimmen dass das schnelle Entfernen solcher "Anleitungen" wichtig ist, was ja nicht ausschliest dass paralell dazu das Jugendamt informiert wird, lieber Steto123!!

Der Blogschreiberin wird durch diese Sperrung allein sicher nicht geholfen, aber jedem unsicheren Teene, der sich durch soetwas beeinflussen lassen würde.

Am sinnvollsten wäre natürlich, wenn, nach Aufrufen der Seite, nicht nur der Hinweis dass der Blog geschlossen wurde auftaucht, sondern gleich eine verlinkung zu Stellen die Helfen können, aber zu große Erwartungen will ich jetzt auch nicht an staatliche Organe stellen...
Grüße,

Beutel

http://www.mein-pc.eu/Profil/Beutel-/17276][img]http://www.mein-pc.eu/Images/us/Beutel_17276_14.png[/img]
bei Antwort benachrichtigen
steto123 Beutelschneider

„Lieber MN, ab wann soll dann die Möglichkeit bestehen einen Blog zu sperren...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde gelöscht, weil ein anderer User einen berechtigten Einwand dagegen hatte. Die Begründung befindet sich hier.
Beutelschneider steto123

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Hallo Steto123,

Auch ich bin sehr kritisch in der Einschränkung der Meinungsfreiheit, und wir müssen nicht nach 1930 zurück, ein Bsp dass erschreckend genug ist war der liebe Herr Minister mit seiner Stasivergangenheit, der Wiki komplett lahmlegen lies...
Was mich hier am meisten stört ist der sofortige Aufschrei- "hier wurde wieder was vom Staat zensiert"; erstmal dagegen sein, dann überlegen wie sinnvoll dies war.
Da frage ich mich, was muss in einem Blog/Webseite stehen damit niemand erst mal dagegen ist wenn diese Inhalte zensiert werden?
Dass der Staat träge ist, und es 1/4 Jahr dauert bis so etwas gesperrt wird ist ein Trauerspiel für sich, könnte aber auch bedeuten dass ausnahmsweise die Sach- und Rechtslage ausgiebig geprüft wurde... (ist da ironie dabei..?)

Vielleicht bin ich bei diesem Thema auch zu empfindlich, aber die meisten, die mal versucht haben, eine 40Kg schwere Person dazu zu bewegen wenigstens eine halbe (kleine) Schale Bircher Müsli zu essen wird meine Gefühle nachvollziehen können.

Trotz allem wird Schäuble und seine "plichtbewussten" Kollegen niemals meine Stimme, geschweige denn meine Unterstützung bekommen, denn bei so heiklen Themen wie Meinungsfreiheit und Datenschutz sollten überlegte Menschen das Fähnchen schwenken, und niemand, der durch ein traumatisches Erlebniss in seinem denken und handeln beeinflusst ist.

http://www.mein-pc.eu/Profil/Beutel-/17276][img]http://www.mein-pc.eu/Images/us/Beutel_17276_14.png[/img]
bei Antwort benachrichtigen
steto123 Beutelschneider

„Hallo Steto123, Auch ich bin sehr kritisch in der Einschränkung der...“

Optionen

Hallo Beutelschneider,

es ist sicherlich schwerer mit solchen Seiten umzugehen, wenn man selbst betroffen ist. Ich kann das nicht nachvollziehen und bin auch ehrlich gesagt froh darüber.
Andererseits gibt es Artikel 5 des Grundgesetzes und daran hat man sich zu orientieren, auch als BPjM. Und nach meinen Informationen gibt es ja viele ähnliche Seiten. Somit ist die Zensur einer Seite, also die vollständige Löschung eher ein Tropfen auf den heissen Stein und auch nicht Aufgabe der BPjM. Und ich bin mir ziemlich sicher, das es möglich gewesen wäre (technisch) einen Jugendschutz zu installieren und das wäre meiner Meinung nach der richtige Weg gewesen.

Schönes WE
steto123

Sei froh, denn es könnte noch schlimmer kommen! Ich war froh und siehe da, es kam schlimmer!
bei Antwort benachrichtigen
Beutelschneider steto123

„Hallo Beutelschneider, es ist sicherlich schwerer mit solchen Seiten umzugehen,...“

Optionen

Hallo Steto123,

ich verstehe was Du meinst.
Zu Art.5, hast Du den 2. Absatz auch berücksichtigt? Man kann streiten wo sinnvoller Jugendschutz anfängt, bei mir dort wo der Jugendliche schaden nehmen kann. Also in diesem Fall weil unter einem Jahr Therapie nicht viel zu reparieren ist.
Dein techn. Jugendschutz wär eine Idee, aber das sicher durchzusetzten? Vor allem macht das Sinn, bei einer Anleitung für langsamen Selbstmord?
Das genug davon im Netz steht, ohne Frage, und dass der Staat den A.. nicht hochbekommt, wissen wir auch. Aber was dagegen machen? Ich bekomme nur die Opfer, die ich dann wieder aufpeppeln darf.

Ein schönes WoEnde auch Dir/Euch,

Beutel

http://www.mein-pc.eu/Profil/Beutel-/17276][img]http://www.mein-pc.eu/Images/us/Beutel_17276_14.png[/img]
bei Antwort benachrichtigen
neanderix shrek3

„Solange News betreffs Zensur lediglich solche Sperrungen zum Inhalt haben, kann...“

Optionen
Anders wäre es, wenn das Augenmaß verloren geht

Das ist hier meiner Meinung nach der Fall.
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen

.
Das ist ein Skandal ohnegleichen.

Ich hätte Verständnis dafür, wenn man einen WARNHINWEIS beim Betreiber der Plattform erzwingen und vorschalten könnte und würde, der auf die besonderen Umstände und die Bedenklichkeit des Bloginhaltes hinweist.

So aber sehe ich nur einen eklatanten Verstoß gegen das Grundgesetz.

Wut auf die Prüfstelle, die sich schämen sollte.
Und jetzt? Geht niemand dagegen an, um die Leute zur Vernunft zu bringen? Sonst zensieren sie bald auch Aufdrucke auf Klopapier.

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 schuerhaken

„Bundessprüfstelle zur Vernunft bringen“

Optionen
So aber sehe ich nur einen eklatanten Verstoß gegen das Grundgesetz.


Gegen welchen Artikel genau?
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen

Hallo ins Forum,

ich hab jetzt wirklich nicht alles gelesen!

Vorweg (das muss man heutzutage wohl sagen): Ich bin kompromissloser Gegner von Hungermodels oder Kinderpornographie!!!

Aber!!! Ich wüste nicht, dass es früher möglich oder gar denkbar gewesen wäre, klapperdürren Mädchen (mit Höchstverdacht auf Bulimie) das Schreiben von Briefen oder das Telefonieren zu verbieten. Sie hätten ja üble Propaganda für ihre Krankheit machen können. Jeder (naja außer den CDU/CSU-Leuten) hätte geschrieen über üble Goebbels- oder Mielke-Machenschaften!.

Heutzutage scheint es für die Politiker-Darsteller und die sogenannten Journalisten selbstverständlich zu sein, Zensur zu bejubeln (ist ja nur Internet, haben wir ja sowieso noch nie verstanden, nutzen ja auch nur picklige nerds ohne weibliche Kontakte...)

Wenn diese blog-Schließung der Präzedenzfall werden sollte, kann die korrumpierte Staatsgewalt über gekaufte Politiker-Darsteller demnächst jeden blog und jede missliebige Seite schließen lassen. Begründungen über Terror oder Kinderfi...r funktionieren ja heute schon prächtig.

Gruß
Frank

PS.: Armes Deutschland

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 buechner08

„Hallo ins Forum, ich hab jetzt wirklich nicht alles gelesen! Vorweg das muss man...“

Optionen
Ich wüste nicht, dass es früher möglich oder gar denkbar gewesen wäre, klapperdürren Mädchen (mit Höchstverdacht auf Bulimie) das Schreiben von Briefen oder das Telefonieren zu verbieten.
Auch heute ist das nicht so.

Wenn diese blog-Schließung der Präzedenzfall werden sollte,
Es ist aber doch schon lange so, daß jugendgefährdende Schriften Kindern und Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden dürfen. Mit einer Alterskontrolle darf sie Ihren Blog doch gerne weiterführen.
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde versehentlich doppelt abgesendet. Deshalb wurde das Duplikat gelöscht und nur das Original beibehalten.
maestro0812 Redaktion

„Bundesprüfstelle macht Blog dicht“

Optionen
Es mag sich hier um einen Extremfall handeln, wirft allerdings dennoch die Frage auf, wie weit Zensur gehen darf.

Wenn die Zensur auch bei Extremfällen nicht greifen darf, dann gibt es überhaupt keine Zensur.

Und im Fall der Blog-Zensur hat niemand mehr die Chance sich ein eigenes Bild zu machen
Genau das ist der Sinn von Zensur.

Ein sehr kluger Kommentar findet sich hier:
http://www.internet-law.de/2009/01/die-seele-der-blogger-kocht-aber-ist.html
bei Antwort benachrichtigen
Bros_of_Shaitan maestro0812

„ Wenn die Zensur auch bei Extremfällen nicht greifen darf, dann gibt es...“

Optionen

Freiheit 3.0

bei Antwort benachrichtigen
steto123 maestro0812

„ Wenn die Zensur auch bei Extremfällen nicht greifen darf, dann gibt es...“

Optionen

Zensur ist (mit Einschränkungen) laut GG verboten, das muß uns erst einmal klar sein. Eine Einschränkung macht der Jugendschutz, das kann ich durchaus akzeptieren.
Nun spinne ich das mal weiter, wie ist das mit positiven Texten über das Rauchen (So eine Pfeife kann ja in bestimmten Situationen durchaus entspannend und angenehm sein)- Rauchen ist aber definitv gesundheitsschädlich und positive Texte könn(t)en Jugendliche zum Rauchen animieren. Machen wir weiter Alkoholgenuß(!) und positive Darstellungen?
Wandern an befahrenen Straßen (Autoabgase sind extrem schädlich!)?

Mit guten Willen und etwas Sachverstand hätte die BPjM auch andere Wege zum Schutz von Jugendlichen vor diesem Blog gefunden, davon bin ich überzeugt.

steto123

Sei froh, denn es könnte noch schlimmer kommen! Ich war froh und siehe da, es kam schlimmer!
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 steto123

„Zensur ist mit Einschränkungen laut GG verboten, das muß uns erst einmal klar...“

Optionen
und positive Texte könn(t)en Jugendliche zum Rauchen animieren.
Aus diesem Grund dürfen Zigaretten auch nicht an Kinder verkauft werden, darf für Zigaretten keine Werbung im Fernsehen gemacht werden etc. Also auch hier "Zensur".

hätte die BPjM auch andere Wege zum Schutz von Jugendlichen vor diesem Blog gefunden
Was wäre Dein Vorschlag?

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline maestro0812

„ Aus diesem Grund dürfen Zigaretten auch nicht an Kinder verkauft werden, darf...“

Optionen

Für Alk darf ommer noch im Fernsehen geworben werden, da ist der Umsatz wohl wichtiger. Oder glaubt jemand allen Ernstes, Kinder und Jugendliche würden nicht auf die immer in Hochstimmung gezeigten Trinker reagieren?

Und ist sich jemand wirklich sicher, daß hierzulande keine Kinder rauchen, nur aus dem Grund, weil sie es nicht dürfen?

Ach ich vergaß, man kann es ja sowiso nicht vergleichen. Schließlich hält unser Staat die Hand auf und kassiert satt Steuern. Mich würde mal ernsthaft interessieren, ob die Seite auch zensiert würde, wenn es eine BLOG-Steuer gäbe.

Eure NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
steto123 maestro0812

„ Aus diesem Grund dürfen Zigaretten auch nicht an Kinder verkauft werden, darf...“

Optionen

Zum Verkauf: Natürlich halten sich alle Verkäufer strikt daran, es gibt ja keine rauchenden und trinkenden Jugendlichen (bitte, das ist ironisch).

Und zu den Wegen, da gibt es hier genug Vorschläge, auch von mir. Ich möchte das nicht dauernd wiederkäuen müssen.



Sei froh, denn es könnte noch schlimmer kommen! Ich war froh und siehe da, es kam schlimmer!
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 steto123

„Zum Verkauf: Natürlich halten sich alle Verkäufer strikt daran, es gibt ja...“

Optionen

Und zu den Wegen, da gibt es hier genug Vorschläge, auch von mir.
Habe da leider nichts von Dir gefunden, hast Du einen Link für mich?

lg maestro
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 steto123

„Zensur ist mit Einschränkungen laut GG verboten, das muß uns erst einmal klar...“

Optionen
und positive Texte könn(t)en Jugendliche zum Rauchen animieren.
Um dieses Beispiel einmal aufzugreifen:

Man stelle sich einen Film vor, in dem Rauchen als Lebenseinstellung für Kinder beworben wird, in dem Wege erläutert werden, wie man sich Zigaretten beschafft, dieses vor den Eltern geheim hält, etc., in dem ein möglichst hoher Zigarettenkonsum als einziger Lebensinhalt propagiert wird.
Was für eine Altersfreigabe sollte denn so ein Film Deiner Meinung nach bekommen?

lg
maestro
bei Antwort benachrichtigen
steto123 maestro0812

„ Um dieses Beispiel einmal aufzugreifen: Man stelle sich einen Film vor, in dem...“

Optionen

Um beim konstruierten Beispiel zu bleiben:

FSK 18 für den Film

und nicht verbrennen!

Um das nochmal ganz klar zu stellen: Ich bin für Jugendschutz und auch für entsprechende Altersfreigaben bei Medien aller Art. Ich bin aber extrem gegen generelle Sperrungen, da dies in meinen Augen einer virtuellen Bücherverbrennung gleichkommt.

Sei froh, denn es könnte noch schlimmer kommen! Ich war froh und siehe da, es kam schlimmer!
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 steto123

„Um beim konstruierten Beispiel zu bleiben: FSK 18 für den Film und nicht...“

Optionen

Im vorliegenden Fall handelt es sich aber doch nicht um eine generelle Sperrung oder gar "Verbrennung". Der Blog ist nicht verboten worden, sondern "indiziert". Das bedeutet er darf Personen unter 18 Jahren nicht zugänglich gemacht werden und er darf nicht beworben werden.
Wenn die Betreiberin des Blogs geeignete Maßnahmen ergreift, darf sie ihn für Erwachsene selbstverständlich wieder online stellen.

lg
maestro

bei Antwort benachrichtigen
steto123 maestro0812

„Im vorliegenden Fall handelt es sich aber doch nicht um eine generelle Sperrung...“

Optionen

ja maestro,

da hast Du völlig echt. Gesperrt/gelöscht hat ihn nicht die BPjM, das waren die Leute von google.
Und wenn Frau von der Leyen mit ihren Sperrlisten durchkommt, dann sperrt auch nicht Vater Staat sondern der Provider. Ne ist schon klar!

gruss

steto123

Sei froh, denn es könnte noch schlimmer kommen! Ich war froh und siehe da, es kam schlimmer!
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 steto123

„ja maestro, da hast Du völlig echt. Gesperrt/gelöscht hat ihn nicht die BPjM,...“

Optionen

Hallo steto,

da liegt vermutlich ein Missverständniss vor. Die BPjM kann keine Internetseiten löschen oder sperren, dazu haben sie keine technischen Möglichkeiten. Die BPjM hat die entsprechende Seite auf den Index der als jugendgefährdet eingestuften Medien gesetzt. Das bedeutet, daß die Seite Kindern und Jugendlichen nicht mehr zugänglich gemscht werden darf.
Ein Verstoss kann mit Geldstrafen bis 50.000 Euro belegt werden. Daher hat sich der Betreiber der Seite entschieden die Seite vom Netz zu nehmen. Gesperrt (im technischen Sinne) wurde die Seite weder von der BPjM, Google oder "dem Staat".

Strittig sein könnte nur die Frage, ob der Blog den Tatbestand der Jugendgefährdung erfüllt. Darin sind wir uns aber wohl beide einig.
Die Betreiberin des Blogs darf ihn für Erwachsene doch jederzeit und überall wieder zugänglich machen. Eine generelle Löschung oder Sperrung ist hier durch niemanden vorgenommen worden.
Insofern ist auch Michael Nickles Überschrift "Zensur-Premiere in Deutschland" schlichtweg falsch. Es gibt bereits eine große Reihe von Internetseiten, die von der BPjM indiziert wurden.

lg
maestro

bei Antwort benachrichtigen