Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.422 Themen, 35.700 Beiträge

News: Opera spielt Kindergarten

Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept

Redaktion / 64 Antworten / Baumansicht Nickles

Aufgrund Beschwerde des Browser-Herstellers Opera, haben die EU-Wettbewerbshüter eine Untersuchung gegen Microsoft eingeleitet. Um einem neuen Bußgeldverfahren entgegenzuwirken, hat Microsoft beschlossen Windows 7 in Europa als "E"-Version ohne Internet Explorer rauszubringen.

Das Weglassen des Browsers ging Opera nicht weit genug. Es wurde gefordert, dass Microsoft ein Menü einbaut, in dem Anwender selbst auswählen können, welchen Browser sie haben wollen. Um die Sache endlich zu begraben, hat Microsoft dieser Forderung schließlich überraschend zugestimmt (siehe Windows 7 soll Konkurrenz-Browser anbieten).

Der offizielle Vorschlag Microsofts an die EU-Kommission wurde hier veröffentlicht: Microsoft Proposal to European Commission). Als Anhang zum Vorschlag hat Microsoft auch gleich ein Bild beigefügt, das zeigt, wie das Auswahlmenü aussehen soll:

Während die EU-Kommission Microsofts Vorschlag gerade prüft, motzt Opera schon wiederum: das vorgeschlagene Auswahlmenü sei nicht akzeptabel, weil dabei die Logos der Browser angezeigt werden. Opera befürchtet, dass der Internet Explorer aufgrund seines hohen Logo-Wiedererkennungswerts von Anwendern im Menü bevorzugt gewählt wird.

Inzwischen plant Opera übrigens auch gegen Apple Mac OS und die beliebte Linux-Distribution Ubuntu vorzugehen. Auch die sollen gefälligst bei der Betriebssystem-Installation alternative Browser zur Auswahl anbieten.

Opera hat bei den PC-Browsern aktuell einen Marktanteil von rund 1,2 Prozent und bildet damit das Schlusslicht bei den gängigen Browsern.

Michael Nickles meint: Nix gegen Kampf für fairen Wettbewerb. Aber jetzt reicht es langsam. Ich hoffe, dass die EU-Kommission die neue Forderung von Opera ignoriert. Was werden die als Nächstes fordern? Vielleicht eine neutrale "Auswahltaste" bei der irgendein Browser per "Zufall" ausgewürfelt wird?

bei Antwort benachrichtigen
Zaphod Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen

Wenn Opera in Ubuntu in die Standardinstallation will, sollten Sie erst einmal OpenSource werden - so wird das nix ...

HTH, Z.

bei Antwort benachrichtigen
Fernando2 Zaphod

„Wenn Opera in Ubuntu in die Standardinstallation will, sollten Sie erst einmal...“

Optionen

Daß man Microsoft so gerne vor die EU-Richter zerrt, muß wohl damit zu tun haben, daß es so aussichtsreich erscheint, mit Richterhilfe von dieser dicken Kuh ein paar Milliönchen abzumelken.
Wundert mich, daß noch keine Beschwerde kam, daß der IE als "erste Wahl" angeboten wird und Opera als "vierte Wahl".
Bei den Browsern könnte auch noch prozessiert werden, weil der IE als Suchmaschine "Livesearch" bevorzugt.
Ein Unternehmer scheint in Europa kaum mehr Bewegungsmöglichkeit zu haben.
Und wieso hadern die Browser-Hersteller eigentlich so hartnäckig miteinander, obwohl es gar kein "Browser-Geschäft" gibt - jede Browser wird ja seit Jahrzehnten verschenkt!

sic transit gloria mundi
bei Antwort benachrichtigen
kds Fernando2

„Daß man Microsoft so gerne vor die EU-Richter zerrt, muß wohl damit zu tun...“

Optionen

Die Forderungen von Opera erinnern mich an die Forderungen deutscher 'Liedgut-Förderer' von vor ein paar Jahren doch tatsächlich eine vorgeschriebene Mindest-Quote an deutschsprachiger Musik forderten, die die dann von deutschen Medien hätte eingehalten werden müssen.

Ich finde solche Forderungen nur peinlich.

Meiner Meinung nach ist der Verbraucher durchaus mündig genug um selbst zu entscheiden, ob er was haben möchte oder nicht.

Gruss,
kds

bei Antwort benachrichtigen
neanderix kds

„Die Forderungen von Opera erinnern mich an die Forderungen deutscher...“

Optionen
Meiner Meinung nach ist der Verbraucher durchaus mündig genug um selbst zu entscheiden, ob er was haben möchte oder nicht.

Das ist er in Bezug auf Browser eben gerade nicht.
Ich habe von 10.98 - 03.00 bei einer hier ansässigen TK-Firma Auftragsbearbeitung und - bis Ende Jan '99 - auch den Support für die Internetkundschaft gemacht.
Was meinst du was ich oft zu hören bekam wenn ich empfahl, den Netscape zu installieren (der war auf unserer Promo-CD)?

"Wieso soll ich noch was installieren, ich hab doch schon 'nen Brauser?!"

Gleiches in Bezug auf Mailprogramme.

OE und IE werden benutzt *weil sie dabei sind* und die Anwender schlicht zu bequem sind, was anderes zu nutzen und nicht etwa, weil sie qualitativ besser wären, als Alternativangebote.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 neanderix

„ Das ist er in Bezug auf Browser eben gerade nicht. Ich habe von 10.98 - 03.00...“

Optionen

Ich vergleiche das gern mit der Kirche - die hat auch Millionen Mitglieder, die es einfach nur aus Gewohnheit sind, zu faul waren zum Austreten und sich sagen, naja, soo schlecht isses ja nicht, die anderen sind ja auch alle...

Ja, nur wäre die Kirchenmitgliedschaft nicht von den Eltern quasi vererbt worden, wären sie nie eingetreten!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Zaphod

„Wenn Opera in Ubuntu in die Standardinstallation will, sollten Sie erst einmal...“

Optionen

Richtig. Opera heult ja jetzt auch schon rum, dass OSX und Ubuntu einen Auswahldialog anzeigen sollen. Die müssen wirklich langsam verzweifelt sein... Klar, Ubuntu wird natürlich unfreie Software liebend gerne in der Standardauswahl mitsenden! Immerhin liefert Ubuntu Opera über das Partner-Repository mit.
Übrigens: Auch eine 64bit-Version wär mal an der Zeit.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 the_mic

„Richtig. Opera heult ja jetzt auch schon rum, dass OSX und Ubuntu einen...“

Optionen

Wirklich...?

Opera heult ja jetzt auch schon rum, dass OSX und Ubuntu einen Auswahldialog anzeigen sollen.

Die einzigen, die hier seit Monaten herumheulen, sind die tiefbeleidigten Microsoftler, denen man ihr liebgewordenes Lieblingsspielzeug Internet Explodierer wegnehmen möchte.

Wenn mir das jemand vor einem Jahr erzählt hätte, dass über dieses Drecksteil so viele Tränen vergossen werden, ich hätte es nicht geglaubt...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Olaf19

„Wirklich...? Die einzigen, die hier seit Monaten herumheulen, sind die...“

Optionen

Full ACK!

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen

ROFL, wie sollten die eine integration in Linux-Distros fordern wollen? Es gibt eine bedingung, um in einer Linux-distro mitzuerscheinen. Und die ist nunmal, dass es sich um freie software handeln muss. Opera erfüllt diese vorraussetzung nicht, und bleibt damit eben aussen vor. Wie das beim Mac aussieht weiss ich ganz ehrlich nicht, aber es gibt afaik ja den IE for MAC, ob der aber mit OSx direkt ausgeliefert wird... keine ahnung.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Synthetic_codes

„ROFL, wie sollten die eine integration in Linux-Distros fordern wollen? Es gibt...“

Optionen

Das besondere noch dazu, das die EU auch noch brav mitmacht mit dem Kasperle von Opera.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Prosseco

„Das besondere noch dazu, das die EU auch noch brav mitmacht mit dem Kasperle von...“

Optionen

glaub ich nicht, die Medien machen mit das könnte für die ausreichen.

Ein ausnutzen einer dominierender Marktposition wird schwer nachzuweisen sein, das kartellrecht greift. Ich denke das ist jetzt nur PR um in gespräch zu bleiben, den der Anteil von Opera ist in den letzten jahren doch geschrumpft.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„ROFL, wie sollten die eine integration in Linux-Distros fordern wollen? Es gibt...“

Optionen
aber es gibt afaik ja den IE for MAC,

Es *gab* den Internet Explorer for Mac. Die Entwicklung wurde nach Version 5.1.2 eingestellt... und irgendwie vermissen wir ihn dort auch so gar nicht *ROFL*.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Olaf19

„ Es gab den Internet Explorer for Mac. Die Entwicklung wurde nach Version 5.1.2...“

Optionen

Es ist noch nicht vorbei Mr. Anderson
Es ist noch nicht vorbei ...

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
hansapark PaoloP

„Es ist noch nicht vorbei Mr. Anderson Es ist noch nicht vorbei ...“

Optionen

die ham doch voll einen an der waffel !

kaum zu glauben.. goodbye opera.. ich fand den browser eh mies, aber solche kinkerlitzchen werde ich sicher nicht unterstützen..

find ich eh schon hahnebüchen, dass neuerdings ein hersteller eines computerprogramms gezwungen wird dies und das so und so in sein programm einzubauen..

*kopfschüttel*

ich glaube wo ein wille ist, ist auch ein weg, und wenn jemand es besser kann als windows, dann wird er es auch schaffen.. lasst MS in ruhe.. so böse sind die sicher nicht.. zumindest nicht in diesem zusammenhang

bei Antwort benachrichtigen
Xdata hansapark

„die ham doch voll einen an der waffel ! kaum zu glauben.. goodbye opera.. ich...“

Optionen

Im Falle von Linux kommot Opera aus dem Mußtopf.
Es gibt durchaus Linux Versionen wo der Opera als Default Browser drin ist.

TinyMe,Kanotix Mini, und ein ganz altes mit einem Seegelboot als Logo haben Opera als Standard Browser.

Um nur drei zu nennen. Es gibt noch mehr..

Xandros hat es wohl a la Einkauf, Abkommen .. drin...

bei Antwort benachrichtigen
Xdata

Nachtrag zu: „Im Falle von Linux kommot Opera aus dem Mußtopf. Es gibt durchaus Linux...“

Optionen

Ob User etwas gut finden, kann man nicht auf diese Art durchsetzen.

Der Opera ist bei mir immer dabei, aber als alleinigen Browser ist er mir, hmm zu teutonisch.
Kann nicht sagen warum, oder was es ist, obwohl er in einigem Besser ist als Andere.

Den chrome oder iron kann man nicht nehmen, da dann recht schnell ein TrojanDownloader auf dem Rechner ist.
Von der Bedienung spartanisch aber OK.

Safari für Windows braucht etwas mehr Ressourcen als Opera, spielt Media -inhalte aber noch ab wo die Anderen schon ruckeln.


bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Xdata

„Ob User etwas gut finden, kann man nicht auf diese Art durchsetzen. Der Opera...“

Optionen
Opera ist ... teutonisch.

Jetzt gefällt er mir noch besser als vorher ;-)

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Xdata

„Im Falle von Linux kommot Opera aus dem Mußtopf. Es gibt durchaus Linux...“

Optionen

seit wann hat Xandros Opera an board? mein Xandros hat den FF2.0, Opera findet sich nicht in den Repositories.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Synthetic_codes

„seit wann hat Xandros Opera an board? mein Xandros hat den FF2.0, Opera findet...“

Optionen

Sorry, du hast Recht. Muß ein alter link gewesen sein.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 hansapark

„die ham doch voll einen an der waffel ! kaum zu glauben.. goodbye opera.. ich...“

Optionen
find ich eh schon hahnebüchen, dass neuerdings ein hersteller eines
computerprogramms gezwungen wird dies und das so und so in sein programm einzubauen

Kein Hersteller eines Computerprogramms wird gezwungen, irgendwelche Features einzubauen, die er nicht will. Bitte nicht alles ins Grundsätzliche und Allgemeine ziehen.

Ein Großteil dieser Diskussion ist reine Polemik. Und für die Katz ist die Aufregung sowieso! Computer-Verkäufer werden es sich auch in Zukunft nicht nehmen lassen, Softwarepakete vorzuinstallieren - inklusive Webbrowser. Wahrscheinlich sogar mit dem heißgeliebten IE, den schon jetzt einige hier schmerzlich zu vermissen scheinen, wo er noch nicht einmal weg ist (was er anscheinend auch nie sein wird).

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen

Ich könnte mir vorstellen, dass als nächste Stufe eine Updatefunktion des Betriebssystems auch mit Alternativbrowsern ermöglicht werden muss, denn eine Updatefunktion ohne IE funktioniert bis dato noch nicht. Ergo was bringt mir ein Pseudobrowser den ich installieren kann, wenn keine Updates des Betriebssystems downloadbar sind .

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„Ich könnte mir vorstellen, dass als nächste Stufe eine Updatefunktion des...“

Optionen

Dann holt man sich seine Updates eben anderswo!

www.winfuture.de
www.winhelpline.info

- unmittelbar am monatlichen Patchday stehen dort neue Updatepacks bereit, genau so aktuell wie von Microsoft direkt.

Warum braucht man überhaupt einen Browser, um Windows upzudaten? Bei Mac OS X oder Linux ist dies überhaupt nicht erforderlich. Also irgendwie alles eine Selffulfilling Prophecy.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Olaf19

„Dann holt man sich seine Updates eben anderswo! www.winfuture.de...“

Optionen

Ich halte von den Updatepacks nichts, denn die Jungs prüfen nicht ab, welcher Browser verwendet wird und wie die Servicepackinstallation ist. Unbedarfte haben damit schon öfters Schiffbruch erlitten, bzw. hatten hinterher ein wackeliges System ! Meine Meinung wie geschrieben!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„Ich halte von den Updatepacks nichts, denn die Jungs prüfen nicht ab, welcher...“

Optionen
denn die Jungs prüfen nicht ab, welcher Browser verwendet wird und wie die Servicepackinstallation ist.

Woher weißt du das?

Und soll es für eine Rolle spielen, welcher Browser verwendet wird? Man lädt die Dinger runter, lässt das Installationsskript laufen und fertig.

Wenn ich mir Winamp oder Gimp herunterlade und installiere, kräht doch auch kein Hahn danach, mit welchem Browser ich mir das Zeug heruntergeladen habe!

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Dann holt man sich seine Updates eben anderswo! www.winfuture.de...“

Optionen

Hi, Olaf!

..... Braucht man eben nicht, wenn man automatische Updates eingestellt hat. - Da geht kein Browser auf, wenn man auf das kleine gelbe Schildchen in der Taskleiste klickt, dass immer aufblinkt, wenn man die Funktion aktiv hat und meistens geht damit das Login auch viel schneller als mit dem IE. - Man muss ja nicht gleich die Funktion "automatisch installieren" aktivieren, sondern nur die Benachrichtigung und dann kann man auswählen, was man haben will.

Du siehst, man braucht den IE wirklich nicht dafür.

Ich hole mir meine Updates allerdings auch lieber von Winfuture. - Irgendwie finde ich's einfach zu gruselig, als Admin ins Netz zu gehen.......

@ Conqueror:
Ich habe das gemacht, seit es diese Möglichkeit gibt und noch nie nicht Schiffbruch erlitten. - Man kann ja mal einen Tag vertreichen lassen und dann im Forum von Winfuture nachlesen, ob - und wenn ja - womit es Probs gibt.....

Des weiteren gibts ja ne Sicherung vom Zustand vor dem Update, die man durchaus zurückspielen kann.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Hi, Olaf! ..... Braucht man eben nicht, wenn man automatische Updates...“

Optionen

Recht haste, winni - die Möglichkeit hat man natürlich auch:

Automatische Updates laufen lassen und die Downloads über diese durchführen. Das war ein klassischer Denkfehler von mir - das geht *nicht nur* bei Mac OS X oder Linux so, das funktioniert bei Windows ebenfalls, wenn man es so eingestellt hat.

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
burhan Conqueror

„Ich könnte mir vorstellen, dass als nächste Stufe eine Updatefunktion des...“

Optionen
denn eine Updatefunktion ohne IE funktioniert bis dato noch nicht.

Blödsinn.
Wenn ich mein Vista herunterfahre, werden die Updates installiert, ohne dass ich einen Browser geöffnet habe. Die trudeln einfach so ein bei mir.

Grüße
Burhan
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Conqueror

„Ich könnte mir vorstellen, dass als nächste Stufe eine Updatefunktion des...“

Optionen
enn eine Updatefunktion ohne IE funktioniert bis dato noch nicht.

Wer will und braucht schon das *Auto*Update?

Das ist die einzige Updatefunktion, die ohne IE nicht will. Manuell kannst du, auch über FF, Opera & Co. dein Windows komplett updaten.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
burhan Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen
Während die EU-Kommission Microsofts Vorschlag gerade prüft, motzt Opera schon wiederum: das vorgeschlagene Auswahlmenü sei nicht akzeptabel, weil dabei die Logos der Browser angezeigt werden. Opera befürchtet, dass der Internet Explorer aufgrund seines hohen Logo-Wiedererkennungswerts von Anwendern im Menü bevorzugt gewählt wird.

Jetzt platzt mir aber der Kragen.

Legen die Operaentwickler es wirklich darauf an, übedrall gehasst zu werden?
Natürlich nimmt MS die Logos.
Natürlich erkennt der nutzer den IE und den FF.
Wer kennt das Operalogo? Ein Nischenbrowser, den keiner will/braucht.

Grüße
Burhan
bei Antwort benachrichtigen
mono Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen

...ja, so langsam wird es albern aber wer weiß, was wirklich dahinter steckt. Als GF würde ich mir keine Vorstellung davon machen, dass das Komma beim Marktanteil um eine Stelle nach rechts verschoben wird, nur weil bei der Auswahl die Brandings verschwunden sind...

*++*

...ich tendiere eher dazu, dass Opera MS schaden will. Die Master von Win7 ist erstellt und in Produktion. Wenn nur eine kleine Klage durchgeht, dann muss MS nachziehen und jede Menge Zeit und Ressourcen in eine Modifikation stecken, die eigentlich total überflüssig ist. Sowas kostet Geld...

*++*

Das einzige was aus meiner Sicht für das Vorgehen gegen Apple sowie Linux sprechen würde ist, dass immer gleiches Recht für alle gilt -> wenn ein Betriebssystem die Auflage erteilt bekommt, keine Browser mehr vorzuinstallieren und dazu noch die Auswahl der möglichen zu erhöhen, dann muss diese Regelung für alle auf dem Markt erhältlichen Betriebssysteme verbindlich sein.

Sonst sehe ich in der ganzen Aktion einen Wettbewerbsnachteil für MS... :)

bei Antwort benachrichtigen
page mono

„...ja, so langsam wird es albern aber wer weiß, was wirklich dahinter steckt....“

Optionen

ich finde es auch nicht ok, dass microsoft ihren browser ins betriebssystem installiert hat. könnte man ihn allerdings anschließend deinstallieren, wäre es ja noch ok. natürlich hat der browser, in meinem fall ist es der ie6, auch seine macken. habe schon ziemlich viele browser ausprobiert, und für mich persönlich muss ich sagen, dass der ie6 von der handhabung her, der beste ist. ausserdem benutze ich noch den firefox. und für den fall der fälle, habe ich noch den opera auf einem usb-stick installiert.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 page

„ich finde es auch nicht ok, dass microsoft ihren browser ins betriebssystem...“

Optionen

Der IE 6 *kann* schon deswegen nicht der beste sein, weil er kein Tabbed Browsing beherrscht. Das ist ja wohl sowas von "No-Go"... damit kannst du planlos im Internet wie ein Eichhörnchen von Ast zu Ast hüpfen, ernsthafte Webrecherchen sind ohne Tabs überhaupt nicht möglich. Es sei denn, man hat zu viel Zeit ;-)

Ob man den IE de-installieren kann, ist eigentlich gar nicht kriegsentscheidend, sondern vielmehr, dass er vorinstalliert ist. Wenn ein User schon so schlau war, einen anderen Browser herzunehmen, dann ist es eigentlich völlig piepe, ob der IE nun de-installiert oder immer noch im System anwesend ist. Wenn er eh nicht benutzt wird, macht das keinen Unterschied.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„Der IE 6 kann schon deswegen nicht der beste sein, weil er kein Tabbed Browsing...“

Optionen

Mann o Mann Olaf,

diesen Satz:

****Der IE 6 *kann* schon deswegen nicht der beste sein, weil er kein Tabbed Browsing beherrscht. Das ist ja wohl sowas von "No-Go"... damit kannst du planlos im Internet wie ein Eichhörnchen von Ast zu Ast hüpfen, ernsthafte Webrecherchen sind ohne Tabs überhaupt nicht möglich. Es sei denn, man hat zu viel Zeit ;-)****

Das einzige was du immer und immer wieder sagst. Der IE 6, ist und bleibt ein guter Browser, abgesehen wegen die Standards, was andere bevorzugen wollen und moechten. Wir beide sind ja nur Normal Surfer und keine Schachtel Programmierer.

Wenn FF nicht das Tab Browsing geschrieben haette, waer der Prozentsatz an IE User gleich, anstatt wie Heute.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
burhan page

„ich finde es auch nicht ok, dass microsoft ihren browser ins betriebssystem...“

Optionen
und für den fall der fälle, habe ich noch den opera auf einem usb-stick installiert.

Ach du bist der Operanutzer von Deutschland.
bei Antwort benachrichtigen
neanderix burhan

„ Ach du bist der Operanutzer von Deutschland.“

Optionen
Ach du bist der Operanutzer von Deutschland.

Hier ist noch einer. Und für mich ist opera besser, als FF und IE, BEIDE können gegen opera nicht mal ansatzweise anstinken.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 neanderix

„ Hier ist noch einer. Und für mich ist opera besser, als FF und IE, BEIDE...“

Optionen

... und hier ist auch noch einer.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mono

„...ja, so langsam wird es albern aber wer weiß, was wirklich dahinter steckt....“

Optionen

Nix "gleiches Recht für alle".

Weder Apple noch Linux haben eine marktbeherrschende Stellung - beide Marktanteile krebsen irgendwo im ein(!)stelligen Prozentbereich herum. Selbst wenn 100% aller Apple-User den Safari nehmen würden - was ich z.B. nicht tue, ich bin mit Firefox unterwegs - wäre dieser immer noch unter 10% Nutzung.

Nebenbei... Ubuntu bietet überhaupt keinen eigenen Browser an!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Olaf19

„Nix gleiches Recht für alle . Weder Apple noch Linux haben eine...“

Optionen
Ubuntu bietet überhaupt keinen eigenen Browser an!

Ja und nein - bei Ubuntu/Kubuntu ist der Standardbrowser derjenige der jeweiligen Oberfläche - bei KDE war das bislang Konqueror, zu Gnome kann ich dazu gerade nix sagen - und nein, jetzt recherchiere ich das auch nicht mehr ;)

Und auf der Shell funktioniert nach wie vor lynx *SCNR*

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 neanderix

„ Ja und nein - bei Ubuntu/Kubuntu ist der Standardbrowser derjenige der...“

Optionen

Konqueror gehört aber nicht zu Ubuntu, sondern zum KDE-Desktop, das ja für alle Distris verfügbar ist, und Gnome hat keinen eigenen Browser.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Olaf19

„Konqueror gehört aber nicht zu Ubuntu, sondern zum KDE-Desktop, das ja für...“

Optionen

Äh, was an:

bei Ubuntu/Kubuntu ist der Standardbrowser derjenige der jeweiligen Oberfläche

hast du nicht verstanden? ;) (fragjanur)

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod Olaf19

„Konqueror gehört aber nicht zu Ubuntu, sondern zum KDE-Desktop, das ja für...“

Optionen

GNOME hat mit Ephiphany http://projects.gnome.org/epiphany/ einen eigenen Browser. Viele Distributionen setzen aber stattdessen lieber Firefox ein ...

HTH, Z.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Zaphod

„GNOME hat mit Ephiphany http://projects.gnome.org/epiphany/ einen eigenen...“

Optionen

Epiphany - nie davon gehört :-o

Stimmt, bei Ubuntu mit Gnome-Desktop ist z.B. das Tandem Firefox/Thunderbird voreingestellt. Diese Eigenschaft hatte ich etwas vorschnell dem Gnome-Desktop zugeordnet, mir war nicht klar dass dies an der Distri und nicht am Desktop liegt.

Volker: SRY, falsch gelesen :-) In der Sache scheinst du aber nicht richtig zu liegen, denn Ubuntu mit Gnome bietet nicht Epiphany als Standard an, sondern - s.o. - Firefox.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Jungle Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen

Das ist ja einfach jämmerlich.
Nachdems beim IE nix neues gibt, wird halt auf Opera rumgehackt.

Ausserdem plant Opera nicht gegen Apple und Ubuntu vorzugehen, wo habt ih denn das her, Redaktion. Opera hat lediglich von Apple und "Ubuntu" gefordert, ebenfalls eine Auswahl zu stellen.
Ein rechtliches Vorgehen wäre gar nicht möglich, da sie sich hier auf die Marktbeherrschende Stellung stützen.
Originalzitat von Opera CTO, Håkon Wium Lie: "The Microsoft case is based on antitrust law, something that only applies to monopolies. Apple and Ubuntu are not monopolies as per the legal definition of a monopoly. Still, it may be a good idea to offer it; the browser is the most important tool for most of us, and having access to better browsers is a good thing."

soviel dazu, mfg

bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen

Hallo Michael,

Dein ständiges Rumhacken auf Opera nervt allmählich.

Der Browser ist kostenlos. Da kann Dir die Geschäftspolitik des Herstellers doch völlig egal sein. Klappern gehört zum Handwerk. Auch bei Firmen, die ihre Produkte kostenlos anbieten.

Oder geht's Dir gar nicht darum, auf die Firma Opera einzuschlagen, sondern auf diejenigen, die den Browser nutzen?

Dann schau mal in die nickles.de-Browserstatistik, auf wieviel Prozent Deiner Besucher Du demnächst vielleicht verzichten mußt.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata asterix5

„Hallo Michael, Dein ständiges Rumhacken auf Opera nervt allmählich. Der...“

Optionen

Wer hackt denn auf Opera rum. Einer der wenigen der auch mit alten Windowsen noch geht.


Das eigentliche Problem ist die unlösbare verbindung aller ie mit Windows.
Der ie muß aus den System(nahen)funktionen raus!
Der Dateibrowser muß autonom und klar getrennt sein.

Von mir aus kann Microsoft den ie, wenn er dann autonom ist für Linux anbieten..
Ohne ActiveX, wenn ihn einer haben will...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Wer hackt denn auf Opera rum. Einer der wenigen der auch mit alten Windowsen...“

Optionen

Wer den IE unbedingt haben will, nimmt ihn auch mit ActiveX *g*...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Xdata

„Wer hackt denn auf Opera rum. Einer der wenigen der auch mit alten Windowsen...“

Optionen

Einfach kein Windows benutzen, wer nicht will :)

Vermutlich passt Opera das aber auch nicht.

Norweger sind wie Schweizer, man kanns ihnen nicht recht machen.
Bevor jetzt the_mic auftaucht verschwinde ich aus diesem Thread. :p

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP asterix5

„Hallo Michael, Dein ständiges Rumhacken auf Opera nervt allmählich. Der...“

Optionen

Tschüss :) :) :)

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 asterix5

„Hallo Michael, Dein ständiges Rumhacken auf Opera nervt allmählich. Der...“

Optionen

Nicht ganz, Asterix...

Der Browser ist kostenlos.
Da kann Dir die Geschäftspolitik des Herstellers doch völlig egal sein.

Ich verstehe den Verlauf dieser Diskussionen, auch die Erregtheit, mit der diese z.T. geführt werden, etwas anders.

Es wird die Ansicht vertreten, dass ein Windows ohne vorinstallierten Browser - damit fing ja alles an! - ein benutzerfeindliches OS ist. Opera mit seinem Vorpreschen bei der EU wurde dafür als Sündenbock ausgemacht. Dass Opera kostenlos ist, wäre für die "Betroffenen" User alles andere als ein Trost.

Ich halte das Ganze für ein Scheinproblem.

Punkt 1: PC-Anbieter verkaufen sowieso immer Systeme mit vorinstallierter Software, da werden dann auch einer oder mehrere Browser dabei sein, vielleicht auch der IE... und damit ist das Thema schon vom Tisch!

Punkt 2: Jeder von uns hat die Möglichkeit beim Umzug auf ein neues System Software vom alten System - Treiber, nützliche Tools, darunter auch der Lieblingsbrowser! - mitzunehmen. Das ist so oder so dringend anzuraten, denn mit einem frisch installierten, blitzsauberen System sollte man sowieso noch nicht gleich ins Internet gehen, bevor dieses entsprechend abgesichert ist.

Punkt 3: Bleiben die PC-Erstkäufer bzw. Anfänger mit wenig Vorkenntnissen - die brauchen eh Unterstützung von außen, von erfahreneren Usern. Also gleich wieder weiter bei Punkt 2 - und wenn alle Stricke reißen: Punkt 1!

Deswegen meine ich, es sind schon viel zu viele Tränen vergossen worden um das "zwangskastrierte" Windows 7 ohne den IE. Jetzt wo sich Microsoft überraschend umentschieden hat, also doch mehrere Browser zur Wahl stellen will, ist das Thema eh erledigt, aber auch sonst hätte es keinen Grund zum Verzweifeln gegeben, auch für Computer-Newbies nicht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Olaf19

„Nicht ganz, Asterix... Ich verstehe den Verlauf dieser Diskussionen, auch die...“

Optionen

Stimmt ja alles, was Du schreibst. Aber mit meinem Beitrag hat das nichts zu tun.

Michael Nickles hetzt seit Monaten in primitiver Weise und völlig unsachlich gegen Opera.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco asterix5

„Stimmt ja alles, was Du schreibst. Aber mit meinem Beitrag hat das nichts zu...“

Optionen

asterix5,

verteidigst du denn Opera?

Michael macht keine hetze gegen Opera. Wenn du es selber fachlich und sachlich betrachtest, macht Opera aus eine Muecke, einen Elefanten.

Was soll das geschreie von ein Browser Hersteller der in die lezte Ecke verweilt und sich noch gross aufplustert !!!!!!!!

Auch wenn es wieder Schmierenkomoedie ist. Auch wenn alles untereinander ausgemacht ist.

Saludos
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Prosseco

„asterix5, verteidigst du denn Opera? Michael macht keine hetze gegen Opera. Wenn...“

Optionen

Wenn du dir Jungle post durchliest, legt hier Michael Opera falsche Sachen ins Maul die er ihnen dann auch vorwirft ;)

Und vermutlich kam die aussage noch auf eine Frage ob er es gut finden würde, wenn es jetzt auch Apple und Ubuntu etc. machen würden.

bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Prosseco

„asterix5, verteidigst du denn Opera? Michael macht keine hetze gegen Opera. Wenn...“

Optionen
verteidigst du denn Opera?

Wieso denn? Opera hat nichts verbrochen und bedarf keiner Verteidigung.

Opera bietet einen kostenlosen Browser an, hat keine marktbeherrschende Stellung, kann folglich auch keine Marktmacht mißbrauchen, weil dazu die Marktanteile fehlen.

Geld verdient Opera mit Nischenprodukten, die Normalsterbliche und Nickles-Mitglieder nicht brauchen. Auch bei diesen Produkten hat Opera keine marktbeherrschende Stellung.

Die viel interessantere Frage ist, warum Michael Nickles seit einem halben Jahr ständig auf Opera rumhackt. Doch nicht, um Microsoft zu helfen, sondern ???

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 asterix5

„ Wieso denn? Opera hat nichts verbrochen und bedarf keiner Verteidigung. Opera...“

Optionen
warum Michael Nickles seit einem halben Jahr ständig auf Opera rumhackt.
Doch nicht, um Microsoft zu helfen, sondern ???

Weil das Vorgehen von Opera in dieser Angelegenheit von Mike und von vielen Mitlesern als hochgradig "userfeindlich" angesehen wird. So nach dem Motto "wie solln die armen Schweine denn ohne IE ins Internet gelangen", denn ursprünglich sah es ja so aus, als würde Windows 7 in Zukunft ganz ohne Browser daherkommen.

Wie gesagt, ich teile diese Einschätzung nicht.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
burhan asterix5

„Stimmt ja alles, was Du schreibst. Aber mit meinem Beitrag hat das nichts zu...“

Optionen
Michael Nickles hetzt seit Monaten in primitiver Weise und völlig unsachlich gegen Opera.

Nein.
Mike zeigt nur die Tatsachen auf.

Microsoft ist eine private -auf Gewinn orientierte- Firma.
(wie Apple, Google...). Das ist normal und auch gut so.
Microsoft hat nie behauptet, zur Heilsarmee zu gehören.

Nun soll diese Firma nach Weisung der EU Wettbewerbskommission außer dem eigenen Browser auch Produkte (Browser) von Konkurrenzfirmen anbieten, sollte der IE weiter vorinstalliert sein.

Microsoft entschied sich, für den EU-Markt eine Windows-7-Version ohne vorinstallierten IE anzubieten.
Ich fand das ok, etwas weniger Müll auf dem PC.
(am liebsten ohne IE und ohne Mediaplayer)

Opera weint immer noch und trampelt auf dem Boden.
Windows 7 ohne IE reicht nicht.
Microsoft gibt wieder nach und sagt, ok, wir bieten nun bei der Setuproutine gleich alle gängigen Browser an.

Opera stampft wieder auf den Boden und weint.
Keiner kennt das Operalogo. Die Nutzer kennen doch nur das E des IE oder den Fuchs von FF, dann noch die Farbenmischung von Chrome. Aber Opera? Was ist das denn?
Als nächstes fordert Opera, Standardbrowser zu werden.

Für mich ist Opera ein für alle Mal gestorben.
Ich bin wirklich kein Freund des IE, aber was sich dieser Nischenbrowser da leistet bringt mein Blut in Wallung.

Ich werde mir W7 auch nicht holen, mein Plan sieht vor, beim nächsten PC-Kauf auf Apple umzusteigen.

Grüße
Burhan




bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 burhan

„ Nein. Mike zeigt nur die Tatsachen auf. Microsoft ist eine private -auf Gewinn...“

Optionen
Ich werde mir W7 auch nicht holen, mein Plan sieht vor,
beim nächsten PC-Kauf auf Apple umzusteigen.

Sag unbedingt Bescheid, wenn es so weit ist :-)

Ich habe diesen Schritt 2005 gewagt und habe es nicht bereut. Zwar hatte ich bereits in den 90er Jahren Erfahrungen mit Mac OS gesammelt, aber das war das alte Mac OS, ohne das "X", und das ist doch noch etwas ganz anderes.

Heute möchte ich privat mit keinem anderen OS mehr arbeiten müssen. Linux gefällt mir vom Konzept her sehr gut, da könnte ich noch einmal schwach werden, so als Zweitinstallation. Aber sonst - nur noch Mac OS X.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Olaf19

„Umstieg auf Apple“

Optionen

Kann man Apple im Personalausweiß unter Religion anführen sach ma ?

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 asterix5

„Stimmt ja alles, was Du schreibst. Aber mit meinem Beitrag hat das nichts zu...“

Optionen

Okay, ich war etwas abgeschweift...

Dann reduziere ich es noch einmal auf den Kern: Ja, Opera ist kostenlos - nur, das ist ein schwacher Trost für alle "Geschädigten" (man beachte die Anführungszeichen!), die Opera sowieso nicht wollen, die aber unter einem veränderten Windows zu "leiden" (dito!) haben.

So in etwa interpretiere ich die Argumentation von Mike und allen, die in die gleiche Kerbe hauen.

M.E. schadet Opera den Windows-Usern nicht - sie nützen nur dem Wettbewerb. Aber diese Ansicht ist hier nicht allzu populär... ich will niemandem zu nahe treten, aber bei manchen Gegen"argumenten", die hier so zu lesen sind, habe ich den Eindruck, dass derjenige gar nicht verstanden hat, worum es geht.

Fehlt nur noch, dass einer schreibt, für den Internet Explorer müsse die "Unschuldsvermutung" gelten, solange ihm keine Schuld nachgewiesen sei... auch so ein Lieblings-Mode-Gedankengang, der bei jeder passenden und vorzugsweiswe nicht passenden Gelegenheit angebracht wird.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
burhan Olaf19

„Okay, ich war etwas abgeschweift... Dann reduziere ich es noch einmal auf den...“

Optionen

Ich hätte nach einem Windows-Setup am liebsten ein leeres aber unvermülltes System.
Kein IE, denn ich nutze FF.
Kein Mediaplayer, denn ich nutze iTunes.
Keine Spiele, die Windowsspiele nutze ich nicht.
Kein MSN-Explorer und all den anderen Müll, der
erstmal raufinstalliert wird und z.T. nur durch Tricks
gelöscht werden kann (sysoc.inf bearbeiten).

Dass Fremdfirmen bestimmen können sollen, was Microsoft
(gilt auch für Apple und co) in sein OS einbaut kann ich
nicht akzeptieren.
Ich wäre genauso dagegen, wenn Apple gezwungen werden soll
den Opera-Mobilebrowser ins iPhone einzubauen (und dann unlöschbar).
Es gibt zwar alternative Touchscreenhandys, aber mal ehrlich,
die taugen doch nichs. Das sehe ich immer bei Freunden, die einen
tippen verzweifelt mit einem Stift auf dem Foliendisplay,
andere mühe sich mit einem sehr trägen echten Touchscreen ab.

Also ein leeres Windows, Auswahlmenü mit den Logos der Browser,
das ist doch ok.

Grüße
Brhan

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye burhan

„Ich hätte nach einem Windows-Setup am liebsten ein leeres aber unvermülltes...“

Optionen

Dass Fremdfirmen bestimmen können sollen, was Microsoft
(gilt auch für Apple und co) in sein OS einbaut kann ich
nicht akzeptieren.


mußt du auch nicht da es nicht stimmt, nur darf MS nicht die marktmacht benutzen ihre Produkte zu promoten damit noch ein fairer Wettkampf stattfindet ;)
bei Antwort benachrichtigen
PCM Redaktion

„Browser-Schlusslicht mit Zermürbungs-Konzept“

Optionen

Würde es nicht um Kohle gehen, gäbe es auch diesen Thread nicht.

Simsalabim

Hmm, hat nicht geklappt... ;)

a²+b²=c²
bei Antwort benachrichtigen
BlueRabbit PCM

„Würde es nicht um Kohle gehen, gäbe es auch diesen Thread nicht. Simsalabim...“

Optionen

Ich habe Opera als Browser mal sehr geschätzt, dass hat sich aber mittlerweile grundlegend geändert, denn ein Browser, der ständig abstürzt, ist für mich indiskutabel. Deshalb sollte Opera vielleicht erstmal seine Probleme beseitigen, bevor beigegangen wird, Microsoft (ich nutze den IE nicht) ständig an den Karren pieseln. Das es unterbunden wird, dass der IE automatisch bei jeder Microsoft Version installiert wird, finde ich OK, alle anderen Forderungen finde ich Blödsinn.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BlueRabbit

„Ich habe Opera als Browser mal sehr geschätzt, dass hat sich aber mittlerweile...“

Optionen

Hi BlueRabbit,

Ich lese nun schon sehr lange mit bei Nickles.de, aber dass Opera instabil läuft, habe ich noch nie gelesen. Daher würde ich vermuten, dass das, was du erlebst ein Einzelfall ist. Ich selbst habe nur wenige Erfahrungen mit diesem Browser, weiß aber definitiv, dass eigentlich alle User, die Opera nutzen, damit vollauf zufrieden sind.

Am besten du startest auf diesem Diskussionsboard hier - Browser, Email, FTP, SSH - einen eigenen Thread zu diesem Thema. Gib dabei an, welche Opera-Version du genau nutzt bzw. mit welchen Versionen, falls das schon länger so geht, und gib auch deine Windows-Version genau an, z.B. Windows XP Professional mit Service Pack 3 o.ä.

Vielleicht lassen sich deine Opera-Abstürze irgendwie in den Griff bekommen - wäre doch schön!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 BlueRabbit

„Ich habe Opera als Browser mal sehr geschätzt, dass hat sich aber mittlerweile...“

Optionen

Hallo,

habe Erfahrungen mit Opera unter Windows 98 und unter Windows XP:

a)
Abstürze von Opera unter Windows 98: einige wenige (gefühltes 1 Prozent der Abstürze von IE6). Ohne das beweisen zu können und zu wollen, behaupte ich, daß die wenigen Abstürze nicht an Opera, sondern an Windows 98 liegen.

b)
bisher kein einziger Absturz von Opera unter Windows XP.

Ansonsten: im neuen thread (wie von Olaf angeregt) würde ich mithelfen, Deine Abstürze aufzuklären.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen