Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Provider wehren sich

Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten

Michael Nickles / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Mit einer "ganz neuen" Idee schaffte es die britische Regierung gestern weltweit für Schlagzeilen zu sorgen. Und zwar einer totalen Porno-Blockade im Internet. Technisch soll die so funktionieren, dass alle pornografischen Inhalte standardmäßig weggefiltert werden, wer sie sehen will, muss sich dafür explizit freischalten lassen.

Mit der Maßnahme will die britische Regierung Minderjährige vor verfrühtem Pornokonsum schützen. Für Filtern sollen natürlich die Internetanbieter sorgen. In Großbritannien führte die Ankündigung zur gleichen Diskussion, wie im vergangenen Jahr hierzulande die geplante Einführung von Filtermechanismen zum Bekämpfen von Kinderpornographie.

Viele befürchten, dass es der Regierung in Großbritannien auch nur darum geht. mit einem Vorwand einen Filtermechanismus zu schaffen, der sich dann beliebig nutzen lässt. Die Internetanbieter haben dem Regierungsplan laut Bericht des BBC jetzt umgehend eine rigorose Absage beschert.

Aus deren Sicht ist es technisch zu aufwändig beziehungsweise unmöglich, Pornografie vollständig aus dem Netz zu verbannen. Das läge einerseits an der enormen Masse pornografischer Inhalte und zum anderen an den vielfältigen Methoden, mit denen sie im Internet transportiert werden: das sind neben Webseiten halt auch Tauschbörsen, Diskussionsforen, Chats und dergleichen.

Ein funktionierender Filtermechanismus würde entsprechend elend aufwändig und teuer werden - und hätte trotzdem schließlich keine Chance wirklich zu funktionieren. Und: die Internetanbieter teilten auch klar ihre Befürchtung mit, dass ein anfangs Zwecks Kampf gegen Pornografie etablierter Filtermechanismus gewiss rasch, auch für weitere Zensur genutzt werden würde (Raubkopien von Musik, Filmen und dergleichen).

Mit diesen Gegenargumenten der Internetanbieter ist die Sache in Großbritannien natürlich noch längst nicht vom Tisch.

bei Antwort benachrichtigen
deroppi Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

Witzig, die müssten ja wirklich allen nicht verschlüsselten Inhalt durch Bilderkenner jagen.
Sieht für mich nach einem tollen Auftrag für den Bau eines neuen Supercomputers aus :)

Und danach müssten sich alle Regierungsmitglieder "outen" und sich für ihren privaten P0rn0konsum offiziell freischalten lassen....

Ich finde auch das entschieden zuviel Müll im Netz herumgeistert und das reduziert sich nicht nur auf P0rn0.
Aber wer seine Kinder schützen will soll sich um sie kümmern und erziehen und aufklären und nicht den vermeintlichen Schutz irgendwelchen Filtern überlassen nur damit man die Bälger bequem vor dem PC parken kann.

Der gesamte Filterquark kann nicht funktionieren.
Oder man müsste wirklich das ganze Netz zensieren und nur noch bestimmte offene Protokolle und Dateitypen überhaupt erlauben (Achtung Irrwitz!)....und was dann? Genau, dann werden Pornos eben in Landschaftsbilder und Naturfilme gerechnet (steganographiert).

Achja, schön zu sehen das die brit. Regierung genauso unfähig im Bezug auf das Netz ist wie unsere.







bei Antwort benachrichtigen
Loopi© deroppi

„Witzig, die müssten ja wirklich allen nicht verschlüsselten Inhalt durch...“

Optionen
Achja, schön zu sehen das die brit. Regierung genauso unfähig im Bezug auf das Netz ist wie unsere.

Ja die haben Ahnung vom Netz. Ich las irgendwo, dass schon über 100 Abgeordnete ein iPad haben.
bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

Ich finde das immer noch so traurig, das westliche Regierungen jetzt im Prinzip versuchen, das gleiche zu tun wie die kommunistische Regierung in China.

Man redet hier von Freiheit und rühmt sich besser zu sein, als die bösen Diktaturen geht aber die gleichen Schritte. Ich würde mich ehlich gesagt nicht darüber wundern, wenn "westliche" Regierungen den Chinesen ihre Zensurmechanismen abkaufen.

bei Antwort benachrichtigen
jürgen81 Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

Die wohnen doch auf einer Insel. Also ran und alle Kabel kappen.

Ein Frohen und besinnliches Weinachsfest

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 jürgen81

„Die wohnen doch auf einer Insel. Also ran und alle Kabel kappen. Ein Frohen und...“

Optionen

Die haben gerade Herrn Assange von Wikileaks verhaftet unter dem Vorwand irgendwelcher konstruierter Sexgeschichten, und jetzt wollen die Wikileaks am besten aus dem Netz herausfiltern, wieder mit dem Vorwand von Porno.

Ich hoffe, die Briten merken sich das bis zur nächsten Wahl.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Joerg69

„Hat mit Porno nichts zu tun.“

Optionen
Ich hoffe, die Briten merken sich das bis zur nächsten Wahl.

Tun sie, aber anders als du es dir erhoffst. die Masse in GB klatscht dazu laut Beifall, genauso wie zu flächendeckendem CCTV.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

der gleiche Schwachsinn wie immer, mit einem freien Proxy und ausländischen Anbietern läßt sich das ganze Tam Tam doch leicht aushebeln und das wissen die auch

es geht nur um Nebelbomben und Nebenkriegsschauplätze um von der eigenen Unfähigkeit und tatsächlichen Problemen, die sich allerdings nicht so einfach lösen lassen, bzw. den eigenen Interessen und den starken Lobbyisten entgegenstehen, abzulenken

aber machen wir uns nix vor, über kurz oder lang bekommen wir einen globalen Überwachungsstaat und quasi Versklavung und freie Meinungsäußerung gibt es nur noch im Untergrund (Mike, mach dir schonmal Gedanken), totalitäre Staaten wie China, Korea oder Iran usw. sind ja die üblichen Verdächtigen, aber jetzt auch Ungarn ?

Big Brother & Co. sind auf dem Vormarsch, da beist die Maus keinen Faden ab

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

Die Porno-Industrie will die Briten ausrotten??? - Mensch, sowas gips doch nich!!!

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

Naja schon Obelix sagte schön treffend:

Die spinnen die Briten....

das die Inselaffen einen an der Waffel haben war doch schon immer bekannt^^
Deren Doppelmoral ist fast schon genauso grausam wie die der Herrenmenschen äh Amis^^

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 MetaIIica

„Naja schon Obelix sagte schön treffend: Die spinnen die Briten.... das die...“

Optionen
Die spinnen die Briten....

Nicht alle. Nette Menschen gibt's auch dort, wie in Amerika. Aber die haben leider nicht die Macht.
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

ich frage mich wie man es überhaupt machen könnte - bilder auf hautfarbe überprüfen? schlüsselwörter? blacklists? tonspuranalyse der videos? alle deutsche IPs sperren?

bei Antwort benachrichtigen
dalai reader

„ich frage mich wie man es überhaupt machen könnte - bilder auf hautfarbe...“

Optionen
ich frage mich wie man es überhaupt machen könnte - bilder auf hautfarbe überprüfen?
Ja, so in die Richtung geht das. Schließlich ist nicht nur die Gesichts- und Texterkennung recht weit, sondern es gibt da bestimmt auch andere Erkennungstypen.

Nur ist und bleibt das Unterfangen sinnlos. Schon wenn man anfängt, die Dateien in Archive zu verpacken, können sie nix mehr filtern. Archive kann man auch splitten und/oder mit Passwort schützen. Also übersteigt irgendwann (= so ziemlich von Anfang an) der Aufwand den Nutzen.

Aber da das eh nur die Taschen der entsprechenden Anbieter füllt, wundert mich nix mehr. Vodafone ist ja beim Filtern auch ganz vorne dabei. Insofern: im Westen nix Neues. Die ganze EU verfällt in solch blinden Aktionismus, gerade erst in Ungarn.

MfG Dalai
Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 dalai

„ Ja, so in die Richtung geht das. Schließlich ist nicht nur die Gesichts- und...“

Optionen
Nur ist und bleibt das Unterfangen sinnlos. Schon wenn man anfängt, die Dateien in Archive zu verpacken, können sie nix mehr filtern.

Wieso?
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
dalai Joerg69

„ Wieso?“

Optionen

Was willst du an passwortgeschützten Archiven mit möglicherweise generierten nichtssagenden Dateinamen filtern? Wo willst du ansetzen? Klar kann man Kanonen benutzen und damit auf Spatzen schießen, also alles filtern, nur ist das nicht verhältnismäßig, weil man damit auch erwünschte Inhalte entfernt und die Kollateralschäden viel zu hoch sind.

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 dalai

„ Ja, so in die Richtung geht das. Schließlich ist nicht nur die Gesichts- und...“

Optionen
Vodafone ist ja beim Filtern auch ganz vorne dabei.

Gibt es dazu mehr Details? Gerne vertraulich als Persönliche Nachricht (PN).
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
dalai Joerg69

„ Gibt es dazu mehr Details? Gerne vertraulich als Persönliche Nachricht PN .“

Optionen

Vodafone unterstützt hierzulande (und auch in anderen Ländern) Sperrvorhaben (Internetsperren unter dem Vorwand der KiPo), oft natürlich hinter den Kulissen. Manchmal dringt aber doch etwas an die Öffentlichkeit, wie zu Zeiten von Zensursula zu vernehmen war:
Keine Diskussion über Sinn und Unsinn von Internet-Sperren
oder Vodafone und Netzsperren: Schwamm drüber?
oder ganz dreist: Vodafone zensiert zu Eurer Sicherheit

Mehr findet man bei einer Suche nach "vodafone netzsperren" oder "vodafone internetsperren" o.ä.

Außerdem entwickelt Vodafone AFAIK eigene Filter und die wollen sie natürlich eingesetzt und verkauft sehen. Deswegen schrieb ich ja schon: nur Lobbyismus der entsprechenden Anbieter ist hier am Werk, und bzgl. Bürgerrechten beratungsresistente Politiker natürlich.

Irgendwie glaube ich in Erinnerung zu haben, dass Vodafone schon angefangen hatte, im UMTS-Netz zu filtern (in Richtung "Jugendschutz"). Bin mir da aber nicht sicher, ob es nicht ein anderer Anbieter war.

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 dalai

„Vodafone unterstützt hierzulande und auch in anderen Ländern Sperrvorhaben...“

Optionen

Danke zu dem Hinweis zu V***. Es gibt ja Alternativen.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

Tatsache ist - die sind genauso böde wie heuchlerich.
Was für eine grenzenlose Dummheit.

Bisher fand ich die Bezeichnung Inselaffen als unfair, und dies ist es auch immer noch, für die etwas merkwürdigen aber soliden klassischen Engländer.
(bis auf die die sich, auch noch freiwillig, überwachen lassen)

Für die Regierung ist die aber zu milde und
eine Beleidigung aller Affen..

ps

..ist aber wohl ein starker Gegner mit dem die sich da anlegen wollen..?

bei Antwort benachrichtigen
baboonmiko Michael Nickles

„Britische Regierung will Pornos im Internet ausrotten“

Optionen

"Ausrotten" erinnert mich an "Endlösung" !
Das macht mir große Sorgen.
Alle diese selbsternannten Sauber-Männer und Frauen erschrecken mich.
Ist es schon wieder Zeit für Säuberungen?
Hat man nichts gelernt aus den dunklen Zeiten, als das "Ausrotten" die Welt verbessern sollte?

Der totale Krieg gegen die Bilder ist ohnehin sinnlos und heuchlerisch, ein reines Ablenkungsmanöver von dem wirklichen Problem, der "Gewalt"!
Die Welt wird nur besser, wenn man diejenigen, welche "Gewalt" anwenden, ermittelt und vor Gericht stellt.



bei Antwort benachrichtigen
Alekom baboonmiko

„ Ausrotten erinnert mich an Endlösung ! Das macht mir große Sorgen. Alle diese...“

Optionen

lach...wenn man liest im internet, das sich wichtige leute die etwas zum sagen haben früher sich von dominas auspeitschen ließen unter dem motto: wenn du nicht gedient hast, kannst du nicht herrschen,
dann finde ich die britische regierung ziemlich witzig..

pornos hats schon gegeben, da war von uns noch lange nicht die rede...geschichte lesen

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen