Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.299 Themen, 28.236 Beiträge

News: Schon wieder…

Billiger Notruf-Trick knackt auch Samsung Galaxy S III

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Bei Samsungs aktuellem Flagschiff-Smartphone Galaxy S III wurde jetzt ein unangenehmes Sicherheitsloch entdeckt. Mit einem simplen Trick lässt sich der Sperrbildschirm aufheben und es gibt dann teils Zugang auf Funktionen des Smartphones.

Entdeckt und mitgeteilt wurde das Problem vom britischen IT-Experten Terence Eden. Eden hat in seinem Blog vor wenigen Tagen veröffentlicht, wie sich der Sperrbildschirm bei einem Galaxy Note II mit Android 4.1.2 austricksen lässt.

Jetzt wurde bekannt, dass der gleiche Trick auch beim Galaxy S III funktioniert, da das Problem sich wohl aus Samsungs Touchwiz-Bedienungsoberfläche ergibt.


Das Galaxy S III für 700 Euro unverbindlichen Verkaufspreis ist aktuell noch Samsungs Flagschiff in dieser Geräteklasse. Der Nachfolger S IV wird bald kommen. (Foto: Samsung).

In seinem Blog äußert sich Terence Eden sehr verärgert darüber, dass er Samsung das Problem mitgeteilt, aber selbst nach fünf Tagen noch keine Antwort erhalten hat. In einem Kommentar zum Blog wurde inzwischen auch auf einen chinesischen Videobeitrag verwiesen (http://v.youku.com/v_show/id_XNTAzMDc4Mjgw.html Passwort: wooyun").

Demnach soll das Sicherheitsloch bereits im Januar entdeckt und auch in einem chinesischen Forum diskutiert worden sein. Das Problem wurde im Januar vermutlich aber nicht an Samsung gemeldet.

Michael Nickles meint:

Terence Eden verweist in seinem Blog auch darauf, dass es bei Samsung-Smartphones bereits häufiger Sicherheitslücken gab und er rät deshalb grundsätzlich vom Kauf von Samsung-Modellen ab. Das halte ich für übertrieben.

Samsung ist im Android-Smartphone-Markt halt nun mal das Schwergewicht und fällt entsprechend auf. Ich bezweifle, dass die Geräte anderer Hersteller frei von Schwachstellen sind.

Der aktuelle Samsung-Knacktrick basiert übrigens auf Missbrauch der Notruf-Funktion. Das Gleiche in Grün gab es im Februar laut Bericht von Verge vor rund drei Wochen bei Apple.

Da wurde entdeckt, dass sich der Sperrbildschirm bei Iphones mit Ios 6.1 per "Notruftrick" aushebeln lässt. Bezüglich mobilen Geräten und Sicherheitslücken kommt bestimmt noch einiges auf uns zu.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Billiger Notruf-Trick knackt auch Samsung Galaxy S III“

Optionen

Ich habe auf meinem S3 CyanogenMod installiert, das kommt mit der "klassischen" Android Oberfläche.
Keine Ahnung was für Sicherheitslücken da drin sind, aber da ich meinen Bildschirm eh nicht sperre hab ich bei Missbrauch halt gelitten. Wenn mir jemand die Netzclub-Karte leergurkt sind halt 15 Euro zum Deivel.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Billiger Notruf-Trick knackt auch Samsung Galaxy S III“

Optionen

Jaja,

die Welt beschäftigt sich vornehmlich nur noch mit dem "Bösen",
das man tun könnte, wenn man nur weiß, wie.

Wie wär's mit etwas Gutem.
Gestern habe ich mir den Garten vorgenommen, alles schön vorbereitet und schon so weit hergerichtet, dass das Alte und das Neue seinen Platz findet.

Überlegt, wie ich mich mit einer Nachbarin am besten abstimmen kann, dass wir die Wochenendeinkäufe gemeinsam erledigen (Markt, EKZ etc.), damit eines der Autos stehenbleiben kann.

Naja, und eben so'n Kram ohne Viren, Trojane und Spam...

bei Antwort benachrichtigen
Proldi schuerhaken

„Jaja, die Welt beschäftigt sich vornehmlich nur noch mit ...“

Optionen
Naja, und eben so'n Kram ohne Viren, Trojane und Spam...

Maulwurf, Wühlmaus, Schnecke, Pilz ............... (ja, darf auch mal ein Pils sein)

Stellt sich die Frage, was besser zu bekämpfen ist! ;-)

Aber glaub mir, da ziehe ich den Garten auch vor.
-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
immerneun Proldi

„Maulwurf, Wühlmaus, Schnecke, Pilz ............... (ja, ...“

Optionen

Hey,

also ganz ehrlich, ich finde das Ganze wirklich halb so schlimm. Man sollte sich einfach im Klaren sein, dass ein Smartphone keinen Computer ersetzen kann. Aus dem Grund habe ich auch keine vertraulichen Daten auf dem Gerät, da ich immer die Sorge habe, dass etwas passieren kann.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Billiger Notruf-Trick knackt auch Samsung Galaxy S III“

Optionen

Das man nach dem Erwachen aus dem Standby vor dem Sperrbildschirm noch kurz den homescren sieht kenn ich seit langem und hab das nei als eine schwachstelle gesehen - ich meine, ich schütze die daten durch das tragen des smartphone in der tasche, alles andere ist bei jedem gerät wunschedenken.

bei Antwort benachrichtigen