Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Bequemer und riskanter

Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking

Michael Nickles / 94 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online, stellt der Bitkom in einer aktuellen Studie fest. 45 Prozent aller Bundesbürger im Alter von 16 bis 74 Jahren vertrauen also der digitalen Bankgeschäft-Abwicklung und nehmen die damit verbundenen Risiken in Kauf.

Dabei sind die Deutschen sogar eher zurückhaltend. Führend beim Online-Banking sind laut Studie Norwegen und Island mit je 86 Prozent der Bevölkerung, gefolgt von Finnland mit 82 und den Niederlanden mit 80 Prozent. In Frankreich nutzen 54 Prozent Online-Banking.

Das Schlusslicht bildet Rumänien mit einer Quote von nur 3 Prozent. Alle 27 untersuchten EU-Länder zusammengerechnet, erledigen aktuell im Schnitt 38 Prozent der Bevölkerung ihre Bankgeschäfte per Internet. Das entspricht einem Zuwachs von einem  Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr.

Dass Deutschland eher hinten liegt, erklärt der Bitkom mit zwei Faktoren. Zum einen gibt es hierzulande eine hohe Dichte an Bankfilialen, zum anderen sind die Sicherheitsbedenken besonders hoch. Aktuell verzichtet noch jeder Vierte deshalb auf Online-Banking.

Michael Nickles meint:

Erst wurde die Lohntüte mit Bargeld abgeschafft und der Kontozwang eingeführt. Dann wurde die Notwendigkeit zum Einsatz von Bargeld schrittweise reduziert. Nachdem alle Bankkarten automatisch zu "Bezahlkarten" wurden, braucht es generell kein Bargeld mehr.

Statt Bankschalter mit echten Menschen wurden die Bankautomaten eingeführt. Wer so einen Bankautomaten nicht bedienen kann, der hat verschissen. Lässt man eine Überweisung manuell von einem Bankangestellten am Schalter durchführen, dann kostet das extra Kohle.

So es überhaupt noch einen Bankschalter gibt. In Röllfeld am Main (wo ich aufgewachsen bin) gibt es nebeneinander die Raiffeisenbank und die Sparkasse. Die Sparkasse hat ihren menschlichen Betrieb bereits eingestellt - da gibt es nur noch einen kleinen Raum mit Automaten. Wer mit denen nicht klarkommt, hat verloren.

Und auch generell bemühen sich die Banken, die Geldautomaten und Terminals loszuwerden. Denn: die Geräte kosten Geld und die Räume in denen sie aufgestellt werden ebenfalls. Online-Banking ist für Banken die erträglichste Methode.

Die Maschen um auch Unwillige dazu zu treiben, sind genial. Die Bedienung von Geldautomaten und Terminals wird möglichst unerträglich gemacht. Generell sind Display und Tastatur so beschissen ausgeleuchtet, dass das Tippen eine Quälerei ist.

Und: bei einer Überweisung hat man ja generell einen "Brief" dabei, von dem man die Überweisungsdaten abtippen muss. Am Bankterminal gibt es aber keine brauchbare Ablage für so einen Zettel.

Erst kürzlich ist einer Frau vor mir deshalb der "Zettelpack" runter auf den Boden in den Matsch gefallen und sie hat wie die Sau geflucht. Ihr Pech: bei bequemem Online-Banking wäre das nicht passiert.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen

Na ja, wer mal in der heutigen Zeit sich in einer Bank an einen Bankschalter (der einzige) mit 12 Leuten davor sich angestellt hat, der hat den Vormittag vorbei.

Ich schätze Onlinebanking von Anfang an, allerdings mit der größt möglichen Sicherheit und das ist HBCI über einen Kartenleser.

Wer eben Online über das Netz Onlinebanking betreibt, ist immer ein potentielles Angriffsopfer.

Viele sparen da an der verkehrten Stelle und werden erst wach, wenn auf dem Konto Geld fehlt.

Nebenbei steht sogar bei uns im Edekamarkt ein Geldautomat, der ist sehr gut ausgeleuchtet und wird auch rege benutzt...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Na ja, wer mal in der heutigen Zeit sich in einer Bank an ...“

Optionen
Wer eben Online über das Netz Onlinebanking betreibt, ist immer ein potentielles Angriffsopfer.

Richtig.

Aber noch größer sind die Risiken beim Offline-Banking.

Es ist mir schlichtweg unbegreiflich, dass Leute Angst vor Geldverlust beim Online-Banking haben aber keine Angst vor dem Verlust des Lebens (und des Geldes!) beim Offline-Banking.

Wieder mal sind die Skandinavier in dieser Hinsicht etwas cleverer als der rest Europas!

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Richtig. Aber noch größer sind die Risiken beim ...“

Optionen
Aber noch größer sind die Risiken beim Offline-Banking.
Wiee?

Also ich betreibe über StarMoney nur Offlinebanking, wo ist da das Risiko?

Oder auch T-Online-Banking über einen TAN-Generator, auch nur Offline...

Gruß
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Wiee? Also ich betreibe über StarMoney nur Offlinebanking, ...“

Optionen
Also ich betreibe über StarMoney nur Offlinebanking

Da haben wir ein kleines Missverständnis:

Offline-Banking ist bei mir der persönliche Besuch in einer Filiale oder in einem Automaten-Raum. Also ohne eigenen Computer und ohne Online-Verbindung - eben Offline.

Du meinst die Nutzung von StarMoney damit. Aber damit musst Du ja irgendwann auch Online gehen! Wenn Du permanent Offline bist, kannst Du die Transaktion ja nicht an die Bank übermitteln!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 luttyy

„Na ja, wer mal in der heutigen Zeit sich in einer Bank an ...“

Optionen

Also ich nutze Onlinebanking bereits seit BTX-Zeiten, allerdings damals noch mit PIN/TAN. Da ich meine Konten bei der Volksbank führe nutze ich seit Einfürung das Programm "VR-Networld" für Volks -und  Raiffeisenbanken und seit der Einführung,  das HBCI-Verfahren erst mit Diskette und später mit Chipkarte. Zu den menschenleeren Banken nur eine Bemerkung, ich kenne noch Banken wo hinter den Schaltern menschliche Wesen stehen die zum Teil sehr nett und freundlich sind. 
Was die GAA betrifft, bin ich sehr vorsichtig, zumal mal bei uns in der Nähe ein manipulierter GAA entdeckt wurde, aber bei Geräten die in der Öffentlichkeit stehen ist kaum mit Manipulationen zu rechnen.

Gruß
Jürgen der Waldschrat

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen
Am Bankterminal gibt es aber keine brauchbare Ablage für so einen Zettel.

Bei meiner Bank gibt es spezielle Halter, wo man genau diese Zettel platzieren kann.

Ich mache aber trotzdem Online-Banking.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles mawe2

„Bei meiner Bank gibt es spezielle Halter, wo man genau ...“

Optionen
Bei meiner Bank gibt es spezielle Halter
Cool - habe ich leider noch nie gesehen. Ja - es gibt hier so einen kleinen "Absatz" neben dem Terminal, aber den meinst Du vemutlich nicht, weil der eher völlig unbrauchbar bei Zetteln größer als Postkartenformat ist.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Cool - habe ich leider noch nie gesehen. Ja - es gibt hier ...“

Optionen

In dieser Broschüre der Deutschen Bank ist so ein Teil auf Seite 8 zu sehen. Es ist eine kleine Kugel direkt links neben dem Monitor; dort kann man die Rechnung o.ä. drunter klemmen. Kleine Tische gibt es rechts und links vom Automaten aber auch.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva mawe2

„In dieser Broschüre der Deutschen Bank ist so ein Teil auf ...“

Optionen

Hallo,

Deutschen Bank ist so ein Teil auf Seite 8 zu sehen.
was willst Du uns damit nun sagen? Werde nicht klug aus Deinem Link der ne Pdf lädt. Das ist doch an jedem Terminal einer SPK oder Bank möglich. Diese Tische sind seut Jahren üblich auch bei SPK, was soll der Hinweis bezwecken? Wann warst Du denn zuletzt auf einer SPK oder Bank? Ich mache seit Jahren alles nur über Terminal der Bank, Geld nie am PC.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Ma_neva

„Hallo, was willst Du uns damit nun sagen? Werde nicht klug ...“

Optionen

Hast Du meine Diskussion mit Michael gelesen?

Michael schrieb:

Am Bankterminal gibt es aber keine brauchbare Ablage für so einen Zettel.

Ich schrieb:
Bei meiner Bank gibt es spezielle Halter

Michael schrieb:
Cool - habe ich leider noch nie gesehen.

Und deswegen habe ich auf die Broschüre verwiesen, weil dort so ein Halter zu sehen ist (wenn auch in schlechter Bildqualität).

Wann warst Du denn zuletzt auf einer SPK oder Bank?

Warum willst du das wissen? Das hat doch mit der Fragestellung nicht das Geringste zu tun.

Ob ich nun am 01.12. oder am 01.01. zuletzt dort war: Die Halter waren in beiden Fällen auch dort!

Ich mache seit Jahren alles nur über Terminal der Bank, Geld nie am PC.

Mutig!! Sehr mutig!!

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen

Ich geh lieber mit meinem Überweisungsschein an den Schalter. Nichts in der Welt kann mich dazu bringen, Onlinebanking zu nutzen. Ausnahme Paypal, aber auch da muss ich das Geld erst hin überweisen.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
luttyy torsten40

„Ich geh lieber mit meinem Überweisungsschein an den ...“

Optionen
Nichts in der Welt kann mich dazu bringen, Onlinebanking zu nutzen. 

Was der Teufel nicht kennt, frisst er nicht ;-)

Mit HBCI oder einem TAN-Generator  wirklich sicher.

Über HBCI und einem REINER-SCT-Kartenleser höchste Stufe machen sogar Banken und Versicherungen ihre Überweisungen...

http://www.reiner-sct.com/produkte/chipkartenleser/cyberjack_go

Gruß
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva luttyy

„Was der Teufel nicht kennt, frisst er nicht ;-) Mit HBCI ...“

Optionen

Hi,

darf ich Dich revidieren? Es heiß was der "Bur nicht kennt frett hei nicht"!
Aber ich würde niemals vom PC zu Hause Banking machen nachdem so viele echte Admin und Ing der IT Branche (die sogar programmieren) im ZDF sich zu Wort gemeldet haben, die sind übwer 5-10 000 € da auf ihrem PC los geworden. Soviel Kenntnisse kann man doch kaum einen Laien zumuten, da ist es besser ich halte mich an die Terminal der Bank.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Ma_neva

„Hi, darf ich Dich revidieren? Es heiß was der "Bur nicht ...“

Optionen

Das sind DIE Leute die ihr Banking direkt online machen, also über die WEB-Seite der Bank, dort kann man natürlich über den Rechner schnell abgegriffen werden. Das HBCI-Verfahren funktioniert über eine spezielle Software der der Bank oder über eine von der Bank empfohlene Software. Über die Chipkarte wird die Transaktion autorisiert und geht verschlüsselt an die Server des entsprechenden IT-Diensleister für die jeweilige Bank, dort ist nix mit abgreifen. Wie gesagt ich mache diese Art Onlinebanking schon seit den 90´ Jahren und habe bisher keine Pleite erlebt. Wenn ich mit den Überweisungsbelegen zu meiner Bank wetzen sollte, müßte ich jedesmal einen Weg von ca. 100km zurücklegen. 

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Waldschrat_70

„Das sind DIE Leute die ihr Banking direkt online machen, ...“

Optionen

Und man hat ja nicht nur eine Bank!

Ich mache viel Auslandsüberweisungen, Onlinebanking, besser geht es gar nicht, richtig angewandt...

Hier mal eine Auszug von einem Kartenleser, wie so etwas richtig funktioniert!

Onlinebanking in Kombination mit Chipkartenleser erfolgt in fünf einfachen Schritten:

  • Zunächst legen Sie eine Transaktion an, wie z. B. eine Überweisung, die Einrichtung eines Dauerauftrages oder die Umbuchung von Geldern auf Unterkonten.

  • Anschließend stecken Sie Ihre Chipkarte in das Chipkartenlesegerät.

  • Nun geben Sie Ihre PIN in den Chipkartenleser ein. Das Besondere dabei: Da Sie die PIN nicht in Ihre Computertastatur eintippen, sondern in das Lesegerät, können Dritte nicht auf Ihre PIN zugreifen – selbst wenn Virenprogramme auf Ihrem Rechner laufen sollten. Der Vorgang ist also vollkommen abgesichert.
  • Durch die Eingabe der PIN autorisieren Sie die Transaktion. Außerdem werden sämtliche Daten verschlüsselt und anschließend an Ihre Bank übertragen.
  • Hier werden die Daten wiederum entschlüsselt und dabei mit Ihren hinterlegten Stammdaten verglichen. Nur bei vollständiger Übereinstimmung führt Ihre Bank die jeweilige Transaktion durch.



Gruß

bei Antwort benachrichtigen
John52 luttyy

„Und man hat ja nicht nur eine Bank! Ich mache viel ...“

Optionen

Ihr habt  ja in Deutschland  viele unterschiedliche Online-Banking-Systeme.
Ich kenne nur ELBA, das viele Banken bei uns verwenden. Da ich bei der RAIKA bin, verwende ich diese Software.
Laut  RZB muss ich leider bis 31.01.2012 von der bisherigen Variante  (eigener Computer mit Elba  - Verbindung  mit Telefonmodem zum Bankserver mit separater Telefonnummer) auf die Internet-Variante wechseln.
Angeblich soll das so funktionieren, dass ich wie gewohnt,  im Elba-Programm den Überweisungsauftrag erstelle, dann PIN/Tan eingebe und das Programm wählt als Übertragugsweg anstatt das Modem eine Internetverbindung.
Ich muss nicht zuerst ins Internt auf dei Bankseite (Log-in) sondern das Programm wählt selbständig  den Bakserver an.
Jedenfalls soll´s so klappen.

Ganz so sicher, ob da nicht eingehackt werden kann, bin ich mir nicht.  Die RAIKA hat mir jedenfalls versichert, dass alles abgesichert sei.


Gruß

JP.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy John52

„Ihr habt ja in Deutschland viele unterschiedliche ...“

Optionen

Sorry, ich habe keinerlei Ahnung von was du da redest.

Deshalb kann ich absolut nichts zu deinem Onlinebanking sagen...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 John52

„Ihr habt ja in Deutschland viele unterschiedliche ...“

Optionen

Genau so geht das bei dem Programm der Volks- und Raiffeisenbanken bei uns, nur dass ich das HBCI-Verfahren nutze, also mit Chipkarte. Die Bankdaten werden offline erfasst und dann über eine Internetverbindung die durch das Programm aufgebaut wird an den entsprechenden Bankserver übermittelt, das Verfahren ist sicher. Das weiß ich durch den Kontakt mit Bankleuten die dieses Verfahren betreuen und durch meinen Sohn der bei dem zuständigen IT-Dienstleister arbeitet. Dort war ich auch bis zur Rente beschäftigt.

Gruß aus dem Wald
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
John52 Waldschrat_70

„Genau so geht das bei dem Programm der Volks- und ...“

Optionen

Danke Jürgen,

ich werde bei meiner RAIKA nachfragen, ob ELBA auch mit Chipkarte geht. Jedenfalls  wurde mir  auch die Möglichkeit der mobilen TAN angeboten.


Gruß aus dem Waldviertel

Johann


bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Waldschrat_70

„Das sind DIE Leute die ihr Banking direkt online machen, ...“

Optionen

Hallo,

also

Das HBCI-Verfahren funktioniert über eine spezielle Software
welches unsere SPK wohl nicht hat. Es gibt hier lediglich ein "TanJack" zu kaufen um da Onlinebanking zu machen (für einen Notfall habe ich mir so ein Ding zugelegt, nie benutzt bisher). Da aber echte Fachleute vom PC abgezockt wurden und noch werden gehe ich lieber zur SPK (fahre mit dem Bus) und verbinde es gleich mit meine Einkäufe und Geld abheben. Ich zahle nur in ganz seltenen Fällen (bei nicht geplanten größeren Einkauf, so alle paar Jahre mal) mit der Karte, immer bar. Da auch mit Kartenzahlungen schon viele Betrugsfälle im TV zu sehen waren. Also ich bleibe lieber dann lieber konservativ  mit dem Terminal der SPK (man kann Überweisungen auch auf der Bank einfach in dort stehenden Kasten werfen wenn man ganz faul istZwinkernd).

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Ma_neva

„Hallo, also welches unsere SPK wohl nicht hat. Es gibt hier ...“

Optionen

Wie heißt denn deine Sparkasse?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva luttyy

„Wie heißt denn deine Sparkasse? Gruß“

Optionen

Hi,

die SPK heißt  "Mecklenburg- Schwerin".

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Ma_neva

„Hi, die SPK heißt "Mecklenburg- Schwerin". Gruß Manfred“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
fröschl luttyy

„Klick“

Optionen

Hallo ,

was spricht gegen Online-Banking
mit Chipkarte und TAN-Generator?


MfG fröschl

Es wäre gut, wenn die Elementare Logik der Aussagen bekannter wäre (fröschl).
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fröschl

„Hallo , was spricht gegen Online-Banking mit Chipkarte und ...“

Optionen

Ich benutze beides!

HBCI und TAN-Generator. Ich kann keine Nachteile entdecken..

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
fröschl luttyy

„Ich benutze beides! HBCI und TAN-Generator. Ich kann keine ...“

Optionen

Hallo ,

danke, da bin ich beruhigt.


MfG fröschl

Es wäre gut, wenn die Elementare Logik der Aussagen bekannter wäre (fröschl).
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster fröschl

„Hallo , was spricht gegen Online-Banking mit Chipkarte und ...“

Optionen
was spricht gegen Online-Banking mit Chipkarte und TAN-Generator?
Nichts!
bei Antwort benachrichtigen
fröschl SoulMaster

„Nichts!“

Optionen

Hallo ,

nach leichten Anfangsschwierigkeiten wie, Breite
der Scanzeile einstellen, hat sich das Handling
etabliert.


MfG fröschl

Es wäre gut, wenn die Elementare Logik der Aussagen bekannter wäre (fröschl).
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva luttyy

„Klick“

Optionen

Hi luttyy,

der Link ist gut, doch warum bekomme ich hier in meiner SPK nicht einmal einmal einen Hinweis dazu? Sind alles fast junge Leute bis an die 40!  Sogar über den "TanJack" wußten die hier nix und haben es erst in die Zentrale weiter geleitet. Da bekam ich echte Post dann mit den Hinweisen.
Aber schönen Dank für den Hinweis. (Ich werde mir den wohl ausdrucken und damit mal die SPK hier beglücken)! Aber sogar Berater mußte ich Angebote ausdrucken, da waren sie überrascht das es sowas gibt (da ich keine Aktien o.ä. mag). Die ind ja schon bei einer 5k Anlage oft überfordert. Bei der Deutschen Bank habe ich aufgelöst um 2000, die haben mich balbiert, wegen 1 Tag, da kam ich auf den Tag genau und hätte erst am nächsten Tag die Zinsen beanspruchen dürfen, kein Hinweis vom Bearbeiter , einfach Dummenfang da gemacht!

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Ma_neva

„Hi luttyy, der Link ist gut, doch warum bekomme ich hier in ...“

Optionen

Leider ist musste ich der dörflichen  Filiale der Wiesbadener Volksbank (TAN-Generator) auch erst die Grundlagen von Onlinebanking erklären.

Mitarbeiterschulung gleich Null. Ich wusste mehr als die Bank!

Nebenbei hat diese Volksbank auch HBCI, aber die laufenden Kosten dafür sind mehr als Unverschämt!

Alle 2 Jahre eine neue HBCI- Karte mit 20 Euro Kosten. Abzocke ohne Ende und das nennt sich dann Volksbank!

Bei der Commerzbank einmal eine Karte , die gilt solange wie das Konto besteht und keine weiteren Kosten.

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Leider ist musste ich der dörflichen Filiale der ...“

Optionen
Mitarbeiterschulung gleich Null. Ich wusste mehr als die Bank!

Das ist wahrscheinlich bei allen Filial-Banken so; habe das selber auch schon mehrfach erlebt. Das ist aber auch ganz normal: Die Filialmitarbeiter sind dafür einfach nicht zuständig! Die haben andere Aufgaben. Wenn nicht zufällig einer von denen selbst Online-Banking macht, kann er keine Auskunft geben.

Und warum sollte ein Mitarbeiter einer Bankfiliale Online-Banking machen?? Der ist doch sowieso täglich in seiner Filiale und erledigt seine Bankgeschäfte selbstverständlich dort.

Also in den Filialen ist i.d.R. keinerlei Kompetenz dafür vorhanden. Und selbst wenn dort einer Bescheid wüsste, darf er gar keine verbindliche Auskunft geben! Es ändern sich immer wieder irgendwelche Details bei den Verfahren, darüber weiß er dann wieder nichts. Dafür gibt es schließlich die geschulten Mitarbeiter des jeweiligen Call-Centers.

Die Filialmitarbeiter jeweils zu schulen, wäre viel zu teuer - das würden wir beim Online-Banking alles noch extra mit bezahlen! Wozu??

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„Das ist wahrscheinlich bei allen Filial-Banken so; habe das ...“

Optionen

Das ist nicht überall so. In der Volksbank Halle gibt es eine Spezialistentruppe die unter anderem die Kunden bei Problemen mit dem Onlinebanking beraten. Es mag kleinere Filialen geben wo keine Spezi´s sitzen, aber der Normalfall ist, das in den Zentralen Leute sitzen, welche die Kunden in diesen Fällen beraten, die Banken wollen ja auch ihre Produkte verkaufen. Ich habe es selbst erlebt, dass ein Mitarbeiter dieser Spezitruppe bei mir zu Hause auftauchte um ein ganz spezielles Problem zu lösen, in anderen Fällen haben wir das auch über Remotevebindungen geklärt.

Gruß
Jürgen aus dem Wald.

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Waldschrat_70

„Das ist nicht überall so. In der Volksbank Halle gibt es ...“

Optionen
aber der Normalfall ist, das in den Zentralen Leute sitzen, welche die Kunden in diesen Fällen beraten

Sag ich doch: In den Zentralen! Aber eben nicht in jeder einzelnen Filiale. Die nächste Zentrale meiner Bank ist ca. 150 km entfernt :-(

Dass Banken sogar eine "schnelle mobile Eingreiftruppe" für Problemfälle vor Ort haben, höre ich jedoch zum ersten Mal. Naja: Ich habe auch noch nie mit Online-Banking irgendwelche Probleme gehabt, die das Eingreifen dieser Spezialisten nötig gemacht hätten. (Ich würde auch keinen Fremden an meine Computer ranlassen!)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„Sag ich doch: In den Zentralen! Aber eben nicht in jeder ...“

Optionen

Es ging um ein Ersatzteil beim Kartenleser welches wir ausprobiert haben, mehr nicht. Der Kollege hat es gebracht, ich habe es in seinem Beisein ausprobiert und es ging. Im Übrigen habe ich Vertrauen zu der Truppe, da wir schon in meiner aktiven Zeit ab und zu zusammen gearbeitet haben.
Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Waldschrat_70

„Es ging um ein Ersatzteil beim Kartenleser welches wir ...“

Optionen
Es ging um ein Ersatzteil beim Kartenleser welches wir ausprobiert haben, mehr nicht. Der Kollege hat es gebracht, ich habe es in seinem Beisein ausprobiert und es ging.

Wow! Toller Service. Kostet das was oder ist dieser Service gratis?

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„Wow! Toller Service. Kostet das was oder ist dieser Service ...“

Optionen

Es war ein einmaliger, kostenloser Einsatz nach Feierabend.

Gruß aus dem Wald wo es schneit
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Waldschrat_70

„Es war ein einmaliger, kostenloser Einsatz nach Feierabend. ...“

Optionen

Wir warten hier auch schon auf den Schnee.

(Jedes Wetter ist besser als das, was die letzten zwei Wochen hier herrschte!)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„Wir warten hier auch schon auf den Schnee. (Jedes Wetter ist ...“

Optionen
Wir warten hier auch schon auf den Schnee.
Scheiß Schnee, da habe ich wieder Probleme das Auto auf die Straße zu bekommen, ich hasse Schnee
Ich habe schon eine gebrochene Rippe, ich brauch keine Eisbahn auf meinem Grundstück.

Gruß
Jürgen
einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Waldschrat_70

„Scheiß Schnee, da habe ich wieder Probleme das Auto auf ...“

Optionen

Gute Besserung!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„Gute Besserung!“

Optionen

DankeLachend

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Waldschrat_70

„Scheiß Schnee, da habe ich wieder Probleme das Auto auf ...“

Optionen

HalloZwinkernd,

ich brauch keine Eisbahn auf meinem Grundstück
aber dann sicherlich eine EisenbahnLachend! Meist hat die ja auch schlechte Zeiten, nämlich die 4 Jahreszeiten sind der Feind der DB! Weist doch im Sommer die Hitze dehnt die Schienen (längere Fahrzeit bedingt) im Winter der Frost verkürzt die Schienen (zu kurz die Fahrzeit), Herbst mit Laub auf Schienen macht diese zu glatt und Frühjahr ist Zwitter, weiß nicht wohin die Tendenz gehtLachend.
Ich habe schon eine gebrochene Rippe
dazu dann mal eine gute Verheilung!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Ma_neva

„Hallo, aber dann sicherlich eine Eisenbahn! Meist hat die ja ...“

Optionen
dazu dann mal eine gute Verheilung!
Danke, es ist übrigens ein Scheißgefühl wenn das Teil im Körper klack, klack macht wenn man sich bewegt.

aber dann sicherlich eine Eisenbahn
Die ist eingepackt im Schrank auf dem Boden.
Die Eisbahn habe ich seit gestern in meinem Wald, erst Regen, dann Schnee, etwas Frost dazu und es ist Vorsicht angesagt wenn man übers Grundstück läuft.

Gruß aus dem Wald
Jürgen
einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Waldschrat_70

„Danke, es ist übrigens ein Scheißgefühl wenn das Teil im ...“

Optionen

Hi Jürgen,

dann mal nix verzweifeln, wird schon wieder sich richten(hoffe ich einfach mal)!
Jedoch kann so ein "Mist"  auch länger Sorgen machen!
Will ich aber Dir keinesfalls wünschenÜberrascht!

Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Ma_neva

„Hi Jürgen, dann mal nix verzweifeln, wird schon wieder sich ...“

Optionen
Jedoch kann so ein "Mist"  auch länger Sorgen machen!
Die Doc´s im Krankenhaus haben mir 4 Wochen versprochen, 2 Wochen habe ich schon rum. Zwickt aber immer noch, besonders in der Heia.Weinend, allerdings bin ich nicht unbedingt ein Weichei.

Gruß und Danke für die tröstenden Worte
Jürgen aus dem kalten verschneiten Wald
einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Waldschrat_70

„Die Doc s im Krankenhaus haben mir 4 Wochen versprochen, 2 ...“

Optionen

Hallo,

Zwickt aber immer noch, besonders in der Heia.
auch kein
Weichei.
sollte man da mal zu  den Schmerzlindernden Medikamenten greifen die der Doc meist verschreibt! Keine Angst Du wirst nicht süchtigZwinkernd.
Dein verschneiter Wald wird eher derzeit wärmend wirken als frostig! Und die Doc in KH habe ich derzeit leider weniger Zutrauen bei örtlichen KH als wenn ich da einer Empfehlung vom Doc sehe  (schaue leider da erst im Inet  nach). Ich möchte ja geheilt oder besser strukturiert entlassen werden und nicht nur Geld einbringen für das KH über die KasseUnentschlossen.
Aber dieser Disput betrifft hier wohl sehr wenige Mitglieder. Krank und krank ist ein riesiger Unterschied!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 Ma_neva

„Hi, die SPK heißt "Mecklenburg- Schwerin". Gruß Manfred“

Optionen

Na toll, das stimmt DEFINITIV NICHT!

die SPK heißt  "Mecklenburg- Schwerin".

Ich betreibe seit Jahren mein Hombanking (und das ist der richtige BegriffZwinkernd) mittels Starmoney genau bei der gleichen SPK wie du, lieber Manfred1

Erst überzeuge dich und schreibe dann!
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Ma_neva

„Hi, darf ich Dich revidieren? Es heiß was der "Bur nicht ...“

Optionen

Korrekt heißt es:
wat de Buer nich kennt frett he nich ;)

*duxk und wech*

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 luttyy

„Was der Teufel nicht kennt, frisst er nicht ;-) Mit HBCI ...“

Optionen

Alle in meinem Umfeld nutzen Onlinebanking, alle in meinem Umfeld sind auch Facebook.
Ich bin da der letzte Urmensch, weil ich da einfach nicht mit mache
(Ja ok, Facebook und onlinebanking zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen)

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
dacard Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen

Ich habe mich ja auch sehr lange Zeit vor dem Onlinebanking gewehrt. lol
Aber irgendwann hatte ich einfach keine Lust und Zeit mehr am Schalter hinten anstehen zu müssen.
Mit Karte zahlen ist einfach bequemer und auch sicherer, muß keine Angst mehr haben eins über die Rübe gezogen zu bekommen. gg

Einzahlungen am Terminal in der Bankfiliale sind echt eine Qual gewesen.
1) Schlechte Tastatur
2) Bedienerunfreundlich.
3) Wie du schon sagtest kann man die Papiere nirgendwo ablegen.

Das einzige was nun noch passiert ist, die schicken mir jetzt regelmäßig meine Serie ( Kontoauszüge) kostenlos per Post zu. lol

Schlechte erfahrung mit dem Onlinebanking hatte ich bis jetzt auch noch nicht.

Also die Erziehung der Banken am Kunden hin zum Homebanking bzw Kartenzahlung hat geklappt. gg





Back to the Roots, by by Linux. Ich liebe Win 8.1 Pro.
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 dacard

„Ich habe mich ja auch sehr lange Zeit vor dem Onlinebanking ...“

Optionen
Mit Karte zahlen ist einfach bequemer und auch sicherer, muß keine Angst mehr haben eins über die Rübe gezogen zu bekommen. gg
Falsch!
Die Meldungen häufen sich in letzter Zeit, dass genau diese Dinger gegen manipulierte ausgetauscht werden.
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 dacard

„Ich habe mich ja auch sehr lange Zeit vor dem Onlinebanking ...“

Optionen

Offenbar existieren hier unterschiedliche Ansichten zum Onlinebanking, ich will nicht den Oberlehrer spielen aber mir scheint es wichtig noch mal die Begriff zu klären.

http://de.wikipedia.org/wiki/Electronic_Banking

Gruß
jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Waldschrat_70

„Offenbar existieren hier unterschiedliche Ansichten zum ...“

Optionen
Offenbar existieren hier unterschiedliche Ansichten zum Onlinebanking

Was meinst Du damit?

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„Was meinst Du damit? Gruß, mawe2“

Optionen

Ich meine, dass offenbar ganz normales Automatenbanking zum Onlinebanking gezählt wird.
Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Waldschrat_70

„Ich meine, dass offenbar ganz normales Automatenbanking zum ...“

Optionen
dass offenbar ganz normales Automatenbanking zum Onlinebanking gezählt wird.
Nein, wird es hier keineswegs.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen

Hi Mike,

gerade die SPK hat hier für lfd. Verkehr noc 3 Tische besetzt im Vorraum mit je einem Mitarbeiter (Sparbuch Abhebungen; Zinsen eintragen, höher als 500,- abheben  usw.) und dann hat man mit Sparbuch noch einen Kundenberater (wobei ich meinen 2 x wegen mir zu unverfroren gewechselt habe). Mit den Geldabhebungen und Überweisungen rund um die Uhr auf der Bank ist doch seit Jahren Standard schon. Natürlich im Winter schön warm in der Halle, daher manchmal auch Leute drin die sich nur aufwärmen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen
... gibt es nebeneinander die Raiffeisenbank und die Sparkasse ...
ist in meinem Stadtteil auch so. Sind aber beide noch ca. 15 Stunden in der Woche besetzt.

Vor etwa zwei Jahren hat es die Sparkasse endlich geschafft, kostenlose (Gehalts-) Girokonten einzuführen.
Deshalb habe ich schon über 5 Jahre keine Konten mehr bei den örtlichen Banken. Nur meine über 80 jährige Mutter hat ihre Konten (ja, sogar ein Sparbuch) noch dort.

Letzthin wollte ich für meine Mutter einkaufen und dafür Geld am Automaten ziehen. Der war aber kaputt. Deshalb war die Filialleiterin außerplanmäßig da und hat mir angeboten, mir das Geld von ihr auszahlen zu lassen. Ich dachte. "Toll, das ist Service vom feinsten!". Als am Monatsende jedoch 2,50 EURO berechnet wurden, habe ich mich ganz schön abgezockt gefühlt. Das dies kein kostenloser Service war, hätte ich mir ja denken können. Brüllend

Denn: die Geräte kosten Geld und die Räume in denen sie aufgestellt werden ebenfalls.
Ist das wirklich so ?
Ich habe mal gehört, die Geldautomaten gehören einem Unternehmen, die diese in den Filialen aufstellt.
Die Filiale kassiert für die Aufstellung Miete und die Geschäftsvorfälle werden über die Betreiberfirma abgerechnet.  Stirnrunzelnd
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 LohrerMopper

„ist in meinem Stadtteil auch so. Sind aber beide noch ca. ...“

Optionen
Ist das wirklich so ?

die Geschäftsvorfälle werden über die Betreiberfirma abgerechnet

Kostet das dann etwa kein Geld???
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper mawe2

„Kostet das dann etwa kein Geld???“

Optionen
die Geschäftsvorfälle werden über die Betreiberfirma abgerechnet
Kostet das dann etwa kein Geld???
Ich habe das mal so gehört, weiß aber nicht ob es stimmt: Es fließt natürlich Geld, nur die Verteilung ist anders. Die Betreiberfirma zahlt Miete für das Aufstellen des Geldautomaten in der Filiale an die Bank. Deshalb gibt es ja auch schon Geldautomaten in den Foyers mancher Supermärkte.
Der Geldautomat hat mit der Bank eigentlich nix zu tun. Wenn jemand Geld aus dem Automaten zieht, wird dies der (entsprechenden) Bank in Rechnung gestellt (nicht der Betrag, aber der Geschäftsvorfall).

So ähnlich soll es ja auch beim Online-Banking sein. Die Banking-Portale werden von Dienstleistern betrieben, die ihre Ressourcen an die Banken vermietet, bzw. Provisionen für die Geschäftsvorfälle kassieren.
Ich habe bei meiner Arbeit mit 14 Banken zu tun, bei denen einige Portale bis auf den Banknamen gleich sind.

Aber: Alles nur Gerüchte bzw. "hörensagen". Zwinkernd

Vielleicht weiß jemand genaueres?
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 LohrerMopper

„Ich habe das mal so gehört, weiß aber nicht ob es stimmt: ...“

Optionen

Wie das genau mit den GAA`s werde ich schnellstens rausbekommen. Die Banken haben selbst keine Rechenzentren, sie werden von IT-Dienstleistern betreut. Ich habe in der ehemaligen GRZ-Lehrte gearbeitet (Genossenschaftsrechenzentrum) von uns wurden fast alle Volks-und Raiffeisenbanken in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg, Niedersachsen und S-H betreut. Die Geschäftsvorfälle der Banken liefen auf unseren Rechnern auf und wurden dort bearbeitet, die einzelnen Bewegungen standen in Echtzeit den Banken zur Verfügung. Bezahlt wurde von den Banken auf Basis der Geschäftsvorfälle, Gebühren der einzelnen Banken legen diese selbst fest, auch für die Nutzung der GAA, so kann es also vorkommen das Banken wie z.B. genossenschaftliche Banken unterschiedliche Gebührensätze haben. Die einzelnen Banken, so bei uns im genossenschaftlichen Bereich, suchen sich ihre IT-Dienstleister selbst aus, wobei eine gewisse regionale Aufteilung der Regionen unter den RZ besteht. Im südlichen Teil von Deutschland war ein Münchner Rechenzentrum tätig, im mittleren Teil (z.B. Sachsen, Thüringen, Hessen...) war ein RZ in Kassel tätig. Wie genau heute die Verteilung ist, kann ich nicht genau sagen, da einige RZ fusioniert haben, so z.B. die GRZ mit der GAD in Münster. D.h. die GAD betreut die ehemaligen Banken der GRZ und dazu die aus den westlichen Teil Deutschlands. Das ist MEIN, etwas veralteter Stand, ich werde mal meinen Sohn befragen, der arbeitet bei der GAD, der weiß es ganz genau. Ich melde mich.
Ich denke bei den anderen Banken, SPK, DB, Commerzbanken... ist es ähnlich.
Gruß aus dem Wald
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 LohrerMopper

„Ich habe das mal so gehört, weiß aber nicht ob es stimmt: ...“

Optionen
Die Betreiberfirma zahlt Miete für das Aufstellen des Geldautomaten in der Filiale an die Bank.

Oftmals stehen die Automaten aber eben gar nicht in einer Bankfiliale sondern in Einkaufszentren, in Bahnhöfen, auf Flughäfen usw.

Der Geldautomat hat mit der Bank eigentlich nix zu tun.

Richtig. Was aber nicht bedeutet, dass er für die Bank keine Kosten verursacht! Selbstverständlich werden diese Kosten werden wieder auf die Kunden umgelegt.

Alles nur Gerüchte bzw. "hörensagen".

Naja, da ist schon was dran.

Auch die ganzen Kreditkartentransaktionen im Handel werden ja nicht von VISA, MASTER, AMEX o.ä. abgewickelt sondern wiederum von zwischengeschalteten Anbietern. Sonst hätte man an jeder Kasse im Supermarkt x verschiedene Terminals stehen.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
MHA mawe2

„Oftmals stehen die Automaten aber eben gar nicht in einer ...“

Optionen

Seit gut 14 Jahren bin ich Kunde bei einer Internetbank und erledige alle Bankgeschäfte vom Computer aus, und zwar nur mit PIN, TAN und einer zusätzlichen Nummer!  In den ganzen Jahren habe ich nicht einmal Schwierigkeiten gehabt.  Mein Bargeld ziehe ich überwiegend im Ausland aus Automaten. € ohne zusätzliche Belastungen, Fremdwährung nur mit einem Zuschlag von 1,25 %.Ich zahle keine Kontogebühren. Die gesamten Filialbanken können mir gestohlen bleiben.

lg mha

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 MHA

„Seit gut 14 Jahren bin ich Kunde bei einer Internetbank und ...“

Optionen

Mein jüngerer Sohn macht das ebenso und hat gute Erfahrungen mit Starmoney, allerdings arbeitet er mit Chipkarte. Er hat seine Konten bei der DKB.

Gruß
Jürgen aus dem Wald

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper MHA

„Seit gut 14 Jahren bin ich Kunde bei einer Internetbank und ...“

Optionen
... bin ich Kunde bei einer Internetbank und erledige alle Bankgeschäfte vom Computer aus, und zwar nur mit PIN, TAN und einer zusätzlichen Nummer!  In den ganzen Jahren habe ich nicht einmal Schwierigkeiten gehabt. ...
Welche zusätzliche Nummer ?

Davon abgesehen: Ich bin seit 1989 "Online Banker" (damals Postbank BTX Versuchsprojekt) und hatte auch noch nie Probleme.

Die gesamten Filialbanken können mir gestohlen bleiben.
Mir auch. Kaum hat man mehr als 1000 Euro auf dem Konto, schon bekommt man was von irgendwelchen Fonds  erzählt oder wie attraktiv doch das Bausparen sei. Geld
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 LohrerMopper

„Welche zusätzliche Nummer ? Davon abgesehen: Ich bin seit ...“

Optionen
Kaum hat man mehr als 1000 Euro auf dem Konto, schon bekommt man was von irgendwelchen Fonds  erzählt oder wie attraktiv doch das Bausparen sei.

Meist wird man mit dem netten Satz begrüßt "Haben Sie denn schon einen Riester-Vertrag?" Danach dann erst ein gequältes "Was kann ich für Sie tun?"
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper mawe2

„Oftmals stehen die Automaten aber eben gar nicht in einer ...“

Optionen
Oftmals stehen die Automaten aber eben gar nicht in einer Bankfiliale sondern in Einkaufszentren, in Bahnhöfen, auf Flughäfen usw.
Richtig. Weil die mit den Banken direkt nix zu tun haben. Einkaufszentren, Bahnhöfen, Flughäfen usw. verdienen damit Geld, daß Bankautomaten, Getränkeautomaten, Telefonzellen, Warenautomaten und sogar Geldspielautomaten dort aufgestellt werden.

Richtig. Was aber nicht bedeutet, dass er für die Bank keine Kosten verursacht! Selbstverständlich werden diese Kosten werden wieder auf die Kunden umgelegt.
Selbstverständlich werden die Geschäftsvorfälle mit den Banken abgerechnet. Das ist ja das Geschäftsmodell der Geldautomaten - Aufsteller.

Soweit ich weiß, werden die Geldautomaten (auch in den Banken) von den Dienstleistern befüllt, die mit den gepanzerten Autos herum fahren.

Allmählich taugt die Frage auf, was die Banken überhaupt noch tun ??? Überrascht
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 LohrerMopper

„Richtig. Weil die mit den Banken direkt nix zu tun haben. ...“

Optionen
Allmählich taugt die Frage auf, was die Banken überhaupt noch tun ???

Die Anträge schreiben, mit denen sie Geld aus den diversen Rettungsfonds kriegen! Das macht bestimmt auch viel Arbeit.
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen
Und auch generell bemühen sich die Banken, die Geldautomaten und Terminals loszuwerden. Denn: die Geräte kosten Geld und die Räume in denen sie aufgestellt werden ebenfalls.
Wie wahr, wie wahr.
Meine Horrorvision ist im Ausland - Brasilien, Mexiko, Argentinien, etc- Kohle via Karte zu ziehen und die lokale Landessprache, bis auf ein paar Brocken, nicht zu beherrschen.
Die Menschen dort wollen zwar helfen aber sie verstehen mich nicht. Ihre Englischkenntnisse sind  i.A. Null, Zero, nada. Am Bankschalter z. T. = Doppelnull. Ich helfe mir dann immer, wenn möglich, daß ich einen Bankschaltertypen zum Geldautomaten schleppe und der dann die wesentlichen Eingaben für mich macht.
Dieses Offline-Banking hat bisher auch ganz gut geklappt.

Abhilfe : Fremdsprachen lernen, büffeln, pauken.

Zukunftsvision: Handy->USB->USB Leser Bank->StandardProggy aufrufen->Forderung vom eigenen Konto abrufen->Bearbeitung am lokalen Bank Server->Auszahlung am Geldspucker der Bank.

Hurra es hat ganz ohne Helferlein geklappt. Das wär es doch.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen

Hi

Ich sehe das auch eher als üble Notwendigkeit und nicht als Gewinn.

Die Aussage lautet dann wohl in erster Linie, dass 28 Millionen Deutsche wegen des nachlassenden Dienstleistungsgedanken und Sparwillens der Banken Onlinebanking praktizieren. Ob sie deswegen der Sache vertrauen, steht auf einem anderen Blatt.

Für viele Kunden, die keinen PC besitzen oder nicht willens sind, Onlinebanking zu betreiben, ist ein Schaltergang und der persönliche Kontakt dort die bessere Wahl und das gehört aus meiner Sicht zu einem gepflegten Umgang der Bank mit ihren Kunden schlicht dazu.
Stattdessen werden Kunden mit Ihren Überweisungen an den Blechkameraden im Vorraum genötigt, sei es über zusätzliche Beiträge für Schalterüberweisungen oder durch nicht mehr vorhandenes Personal.

Wenn ohne Zwang die freie Wahl besteht, ist es in Ordnung, aber die Kundschaft zur Kostenminimierung bewußt in die Ecke Onlinebanking zu drängen und die dem Kunden aufgedrückte Arbeit als verbesserten Service und Fortschritt zu verrufen nicht! Immerhin ist es das Geld der Sparer, mit welchem die Banken arbeiten, auch wenn das so manchem Finanzjongleur nicht mehr bewußt zu sein scheint.

fakiauso

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 fakiauso

„Hi Ich sehe das auch eher als üble Notwendigkeit und nicht ...“

Optionen
Die Aussage lautet dann wohl in erster Linie, dass 28 Millionen Deutsche wegen des nachlassenden Dienstleistungsgedanken und Sparwillens der Banken Onlinebanking praktizieren. Ob sie deswegen der Sache vertrauen, steht auf einem anderen Blatt.
Nee, ich mache das seit vielen Jahren, da ich zu faul bin die 500m zu meiner Filiale zu laufen und weil einfach und bequem ist. In den fast 20Jahren in denen ich Homebanking mache, habe ich noch keine Pleite erlebt. Vielleicht hat mich es beruhigt, dass ich in dem Job gearbeitet habe und ein gesundes Misstrauen im Bezug auf Datenverarbeitung im Internet habe und die Methoden der schwarzen Schufte einigermaßen kenne und mich von u.a. Phishing, auch wenn es sehr professionell gemacht ist, nicht beeindrucken lasse. Leider gibt es immer wieder Leute die darauf reinfallen, weil sie nicht auf die Leute hören die es wissen. 

Gruß aus dem dunklen Wald
Jürgen der Waldschrat
einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Waldschrat_70

„Nee, ich mache das seit vielen Jahren, da ich zu faul bin ...“

Optionen

Hi,

also ich kann dem fauki nur zustimmen. Doch bei unserer SPK hat man eben noch genügend Personal am Tage, 3 offene betreute Schalter und dazu Kasse und noch einen weiteren Bearbeiter für Sofortabhebungen.
Nur die "Betreuer" haben echt viel Ahnung beim Anlegen mit Zinsen (oder dürfen keine habe?Überrascht)!

In den fast 20Jahren in denen ich Homebanking mache, habe ich noch keine Pleite erlebt
Sei doch froh, es gab sogar Programmierer (etliche) die über Homebanking (lt. ZDF) abgezockt wurden! Also in diesem speziellen Fall bleibe ich echt lieber konservativ! Aber wieviel Menschen haben erst gar keine Wahl ob sie ein "Homebanking" machen wollen, die haben keinen PC oder können nicht weiter als einkaufen und Mail dort.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
John52 Waldschrat_70

„Nee, ich mache das seit vielen Jahren, da ich zu faul bin ...“

Optionen
Genau so geht das bei dem Programm der Volks- und Raiffeisenbanken bei uns, nur dass ich das HBCI-Verfahren nutze, also mit Chipkarte.

Hallo Waldschratt,

ich habe den IT-Bearbeiter meiner Bank darauf angesprochen. Der hat  "abgewunken", sich aber sofort übers Internet schlau gemacht und hat mir zugesagt, dass er bei der Zentrale nachfragen werde.

Naja, jedenfalls bekomme ich eine neue Software und steige wahrscheinlich auf mobile Tan um.

Sag, wohnst Du wirklich im Wald, nächster Nachbar so xx Km entfernt, oder ist dein Haus  in einem bewaldeten Gebiet?Zwinkernd
Ich wohne zwar  im Waldviertel (ÖSI-Bereich), da gibt es zwar viel Wald und derzeit etwas Schnee (-11 Grad),aber da sind Städte und Dörfer.  Cool

Johann

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 John52

„Hallo Waldschratt, ich habe den IT-Bearbeiter meiner Bank ...“

Optionen

Ich schick mal eine PN mit der Adresse meiner Bilderseite. Schau mal rein. Der nächste Nachbar ist 150m entfernt unser Dorf hat ca. 170 Einwohner. Zum Einkaufen müssen wir 12km fahren, zum Doc 20km. Potsdam, Brandenburg sind ca. 40km entfernt, Berlin Stadtmitte ca. 90 km, Lutherstadt Wittenberg 22km.

Gruß aus dem Wald
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Waldschrat_70

„Nee, ich mache das seit vielen Jahren, da ich zu faul bin ...“

Optionen

Hallo

Nee, ich mache das seit vielen Jahren, da ich zu faul bin die 500m zu meiner Filiale zu laufen und weil einfach und bequem ist

Ich nutze Onlinebanking auch, aber bei mir ist es eben nicht die freiwillige Entscheidung zu Gunsten der Bequemlichkeit gewesen, sondern die 3km Entfernung zur nächsten Filiale. Dabei war es eben so, dass man schon schräg angemault wurde, wenn die Überweisungen am Schalter abgegeben wurden, statt draußen am Automat usw.
Allerdings bin ich relativ schnell vom tatsächlichen Onlinebanking per Browser mit PIN/TAN auf eine separate Software (Moneyplex in meinem Fall, weil Starmoney nicht mit dem Pinguin geht) und HBCI per Kartenleser umgestiegen, jedenfalls noch weit vor den ganzen Chosen mit Phishing.
Das lag dann auch wieder an der Bank selber, weil die für das Login auf einmal mit Cookies zugange waren und anderen Nettigkeiten und darauf kann ich nun wieder verzichten.

Und leider bekommen sehr viele eben wegen "der Bequemlichkeit" Onlinebanking aufgequatscht, ohne über die Risiken und das Verhalten bei Bankgeschäften über das Internet wirklich aufgeklärt worden zu sein. Die fallen dann aus allen Wolken, wenn auf einmal das Konto blank ist. Und dabei ist seitens der Bank trotzdem oft genug der Hintergedanke, einen Teil ihrer Bringschuld gegenüber der Kundschaft als "Service" an diesen auszulagern, aber das schrubte ich ja oben bereits;-)

Gruß
fakiauso
Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 fakiauso

„Hallo Ich nutze Onlinebanking auch, aber bei mir ist es eben ...“

Optionen

Bei mir sind es inzwischen 100km bis zu meiner Bankfiliale. Was die Bequemlichkeit betrifft, ich kann meine Bankgeschäfte machen wann ich das will und bin nicht auf Öffnungszeiten angewiesen und das war, als ich noch berufstätig war, auch ein entscheidender Grund. Wenn man früh 6 Uhr aus dem Haus geht und abends gegen 17 Uhr wieder Heim ist, dann sind alle Schalter geschlossen. Einen Tag in der Woche war wohl bis 18 Uhr geöffnet, aber das hat auch nicht immer gereicht. In unserer Firma - IT-Dienstleister für Volks- und Raiffeisenbanken - machten viele Kollegen Homebanking.

Gruß aus dem Wald
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Waldschrat_70

„Bei mir sind es inzwischen 100km bis zu meiner Bankfiliale. ...“

Optionen

Hallo,

In unserer Firma - IT-Dienstleister für Volks- und Raiffeisenbanken - machten viele Kollegen Homebanking.
aber ich denke mal das Ihr da ein wenig an der Quelle lagt und auch dienstlich mal öfter zu den Öffnungszeiten dort tätig sein mußtet.
"Der Mensch ist von Geburt an träge "(faul wollte ich nicht direkt sagenLachend) daher sucht er jede Ausrede um diese Trägheit zu rechtfertigen. Wobei sich da nur ganz wenige PC-Inhaber dann mit Deiner Kenntnis im Onlinebanking vergleichen können.  Auch wenn Rentner (niemalsUnentschlossen) Zeit haben, können sie sich solch Wissen sehr schwer aneignen da es dazu kaum echt einfache Erläuterungen (bebildert) gibt.
Das ist und soll keine Meckerei meinerseits sein sondern eine einfache Feststellung.

Gruß in den WaldZwinkernd
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Ma_neva

„Hallo, aber ich denke mal das Ihr da ein wenig an der Quelle ...“

Optionen
Auch wenn Rentner (niemals) Zeit haben, können sie sich solch Wissen sehr schwer aneignen da es dazu kaum echt einfache Erläuterungen (bebildert) gibt. Das ist und soll keine Meckerei meinerseits sein sondern eine einfache Feststellung.
Das ist einfach eine faule Ausrede!

Ein Kunde, sage und schreibe 84 und auf einem Auge total blind, geht mit dem Computer um, da bin ich geplättet! Gerade hat er Glasfaser-DSL bekommen und freut sich wie ein Plätzchen, dass die Kiste endlich auf Touren gekommen ist.

Onlinebanking ist für ihn selbstverständlich. Einzig, er versteht die Sprache der jungen Computergeneration nicht und daher komme ich ins Spiel!

Wer wirklich Interesse zeigt, den passenden Mensch findet, der es dieser Generation auch erklären kann, nicht mit seinem geballten Fachwissen um sich wirft und in einfachen Worten komplexe Ding erklären kann, der kann auch Rentner begeistern, sofern diese Gewillt sind in nicht schon im Voraus Onlinebanking als Teufelszeug ablehnen!!

Gruß
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva luttyy

„Das ist einfach eine faule Ausrede! Ein Kunde, sage und ...“

Optionen

Hallo,

Wer wirklich Interesse zeigt, den passenden Mensch findet, der es dieser Generation auch erklären kann, nicht mit seinem geballten Fachwissen um sich wirft und in einfachen Worten komplexe Ding erklären kann, der kann auch Rentner begeistern, sofern diese Gewillt sind in nicht schon im Voraus Onlinebanking als Teufelszeug ablehnen!!
wer und wo findet einen solchen Menschen?
Onlinebanking ist für ihn selbstverständlich. Einzig, er versteht die Sprache der jungen Computergeneration nicht und daher komme ich ins Spiel!
Tja wer kann da wo auf Erklärungen und echte Einführungen hoffen? Meist wird doch Homebanking von diesen echt unwissenden Schalterbeamten da abgetan als keine Gefahr bei unserer Bank Überrascht. Erkenne aber auch das zwangsweise oft genötigt wird (unabsichtlich da durch Krankheit be-verhindert eine Filiale) aufzusuchen und es am PC zu machenWeinend. Hier werden echte Ausnahmen nur dargestellt, die bisher (glücklicherweise) keinen Reinfall mit Homebanking hatten !

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Ma_neva

„Hallo, wer und wo findet einen solchen Menschen? Tja wer ...“

Optionen

Man muss sich einfach auch mal selbst Mühe geben und nicht einfach auf die Erleuchtung warten!

Ich hatte dich gefragt, wie deine Sparkasse heißt! Danach habe ich genau 5 Sekunden gebraucht um zu Wissen, dass dein Sparkasse HBCI hat!

Wieso findest du das das nicht selbst?

Du schreibst die tollsten Beiträge und verteilst deine Lebensweisheiten, aber selbst auf die Idee zu kommen mal tätig zu werden, kommst du nicht.

Du nimmst das einfach hin was der Bank-Schaltermensch da sagt und dann ist das so...

Mit Verlaub, ich kommentiere nicht so gerne deine Postings, da ich schon wiederholt genau diese Einstellung von dir festgestellt habe...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva luttyy

„Man muss sich einfach auch mal selbst Mühe geben und nicht ...“

Optionen

Hallo,

Wieso findest du das das nicht selbst?
weil es hier keinen realen Ansprechpartner dazu gab (obwohl 4 vorhanden)! Keiner von diesen 30-40 jährigen Damen und Herren hatten einen "Dunst" von Hombanking!
Du nimmst das einfach hin was der Bank-Schaltermensch da sagt und dann ist das so...

Und nicht nur ich wahrscheinlich?Überrascht
Da läuft aber sehr viel schief dann!

Gruß

Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Ma_neva

„Hallo, weil es hier keinen realen Ansprechpartner dazu gab ...“

Optionen

Ich habe heute was gefunden. Es stammt von der GAD - IT-Dienstleister für Banken in Münster - zur Sicherheit des Onlinebanking.

Sicherheit

Die GAD stellt auch moderne Sicherheitslösungen für das Online-Banking bereit. Die neuen Zwei-Schritt-TAN-Verfahren Sm@rtTAN plus, Sm@rtTAN optic und mobileTAN sind etablierte und sichere Verfahren im Schutz gegen Online-Betrüger. Dabei wird die TAN in zwei voneinander unabhängigen Schritten errechnet. Gleichzeitig ist sie nur für einen speziellen Überweisungsauftrag und keinen anderen Auftrag gültig. Betrüger können somit eine abgefangene TAN nicht für einen anderen Auftrag verwenden. Dieses bereits bestehende Portfolio wird ergänzt um die „Signaturkarte“ als neues Sicherheitsmedium im Internet-Banking und Internet-Brokerage: Für die sichere Abwicklung von Banktransaktionen via Internet benötigt der Bankkunde lediglich seine VR-BankCard (EC-Karte) mit HBCIready-Funktion und ein spezielles Kartenlesegerät mit Display (Secoder).

Gruß aus dem vereisten Wald
Jürgen

 

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Waldschrat_70

„Ich habe heute was gefunden. Es stammt von der GAD - ...“

Optionen

Hi Waldschrat,

Internet benötigt der Bankkunde lediglich seine VR-BankCard (EC-Karte) mit HBCIready-Funktion und ein spezielles Kartenlesegerät mit Display (Secoder).
also bedeutet es doch soviel das Sparkasse und nicht aufgeführten da außen vor sind?
Man wechselt ja kaum ne Bank, da ist zuviel drauf verlagert.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Ma_neva

„Hi Waldschrat, also bedeutet es doch soviel das Sparkasse ...“

Optionen

Das bieten alle Banken in unterschiedlichen Versionen.
Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Alter68er Waldschrat_70

„Das bieten alle Banken in unterschiedlichen Versionen. Gruß ...“

Optionen

Bitte erst den Unterschied von "Banken" zu "Sparkassen" abklären. Sonst ufert das wieder aus!Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Alter68er

„Bitte erst den Unterschied von "Banken" zu "Sparkassen" ...“

Optionen

Eine Sparkasse ist eine öffentlich-Rechtliche Kreditanstalt mit den fast den gleichen Aufgaben wie eine Bank.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sparkasse 

http://de.wikipedia.org/wiki/Bank 

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster luttyy

„Das ist einfach eine faule Ausrede! Ein Kunde, sage und ...“

Optionen
wer den passenden Mensch findet, der es dieser Generation Rentner, und auch in einfachen Worten komplexe Ding erklären kann, und nicht mit seinem geballten Fachwissen um sich wirft, der kann auch Rentner begeistern
Das sehe ich genauso, 100% ack. Trotzdem gibt es auch die Nichtneugierigen.
Die knallen dir ein:" Das verstehe ich sowieso nicht" an den Kopf und das war`s. Da kannst du noch so geduldig erklären und erklären, auch in einfachsten Worten. Nichts geht mehr, rien ne va plue.

Typische Beispiele.
Fernseher einstellen, DVD recorder, Video Kamera/Digi Foto, Telefon, Handy etc. PP

Dann folgen die PCs, NBs, Tablets usw., usf.

Doch ............
wenn sich jemand interessiert und neugierig zeigt, ist mir auch meine Zeit nie zu schade zu helfen. 


cheers
bei Antwort benachrichtigen
luttyy SoulMaster

„Das sehe ich genauso, 100% ack. Trotzdem gibt es auch die ...“

Optionen

Die Alten sind gar nichts so doof..

Nur, die Jungen haben keinerlei Interesse daran, mit denen auf dieser Ebene zu kommunizieren.

Und dann sagen die natürlich, ich will nicht! Sie verstehen die Sprache nicht, die Alten...

Aber hier Forum gibt e s ja auch genügend Speziallisten, die in ellenlangen Monologen Fachwissen verbreiten, wo auch ein versierter Mensch seine Schwierigkeiten hat.

Das da natürlich eine Älterer ohne Ahnung vor Ehrfurcht erstarrt und erst gar keine Fragen mehr weiter stellt, ergibt sich von selbst...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster luttyy

„Die Alten sind gar nichts so doof.. Nur, die Jungen haben ...“

Optionen
Die Alten sind gar nicht so doof..
Richtig, sie sind meistens eher intelligent und vor Allem erfahrener.

Aber hier Forum gibt es ja auch genügend Speziallisten, die in ellenlangen Monologen Fachwissen verbreiten, wo auch ein versierter Mensch seine Schwierigkeiten hat.
Genau, häufig leider aber nur Halbwissen. Hätte er geschwiegen ..........

Das da natürlich ein Älterer ohne Ahnung vor Ehrfurcht erstarrt und erst gar keine Fragen mehr weiter stellt, ergibt sich von selbst...
Auch richtig, sollte aber hier nicht so sein. Wer hinterfragt stellt sehr schnell fest, was echtes Fachwissen ist.
Kein Mensch ist unfehlbar, kann aber immer dazu lernen,- wenn er will.
Wer, wie, was, warum wer nicht fragt bleibt dumm. Das  gilt für alle Zeit. ----ellenlanger Monolog------ *g*

cheers
bei Antwort benachrichtigen
luttyy SoulMaster

„Richtig, sie sind meistens eher intelligent und vor Allem ...“

Optionen

Natürlich gibt es auch technische Vegetarier, die absolut von Technik oder Theorie technischer Dinge keinerlei Ahnung haben und diese auch nicht verstehen. (Meine Frau gehört dazu).

Da ist dann allerdings jede Mühe umsonst und man sollte es dabei auch belassen.. :))

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster luttyy

„Natürlich gibt es auch technische Vegetarier, die absolut ...“

Optionen
man sollte es dabei auch belassen.. :))
Richtig, einzige vertretbare Alternative.
Na dann haben wir`s ja für uns geklärt.

cheers SoulMaster.
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Ma_neva

„Hallo, aber ich denke mal das Ihr da ein wenig an der Quelle ...“

Optionen
aber ich denke mal das Ihr da ein wenig an der Quelle lagt und auch dienstlich mal öfter zu den Öffnungszeiten dort tätig sein mußtet.
Mit den Banken selbst hatten wir Programmierknechte nichts zu tun. In meiner Truppe hatten wir auch mit diesem Teil der Bankensoftware nichts zu tun, das haben andere Truppenteile gemacht.
Gruß
Jürgen
einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Bereits 28 Millionen Deutsche vertrauen Online-Banking“

Optionen

Hallo Forum,
hallo Michael,

von Vertrauen kann ja wohl überhaupt keine Rede sein!

Bankschalter wurden ab geschafft, Kassen still und heimlich geschlossen, offene Bankschalter angelegt, damit auch jeder weitere Kunde die persönlichen Anliegen mitbekommt und Jungspunte am Schalter und in der Beratung beschäftigt, die zwar alle toll aussehen und wie die Köter ihre Sprüchlein herunterleiern können, aber leider von echtem Kundenservice keinen blassen Schimmer haben.

Gehöre nun auch zu den Onlinebankern, gezwungenermaßen!

Leider ist es auch nicht die ultimative Lösung, da immer wieder technische Probleme auf Bankseite eine Bearbeitung behindern. So wurden wiederholt der Onlinezugang durch Wartungsarbeiten zum Monatsende oder Monatsanfang verhindert. Gebühren fallen weiterhin an! Die Einrichtung der Onlinezuganges war die reinste Odysee, weil keiner der örtlichen Mitarbeiter die kleinste technische Ahnung hatte, erst recht nicht, wenn es um Linux als Betriebssystem geht und notwendige Plugins für Linux gar nicht erst existierten.

Ein Vorteil ist allerdings nicht zu verschweigen! Die Bearbeitung der Bankvorgängen vom Ohrensessel aus! Leider bringt mir niemand das Bargeld vorbei, so wie in Skandinavien beispielsweise.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva violetta7388

„Hallo Forum, hallo Michael, von Vertrauen kann ja wohl ...“

Optionen

Hi,:Überrascht
nur nicht

Leider bringt mir niemand das Bargeld vorbei,
suche doch da mal einen "Galan" der entsprechend was in Hinterhand hat:). Nein so gemein wie es derzeit klingt sollte es nicht sein!
Ich hebe mir max 3 x Bargeld für 1 Monat ab, reicht meist dann wenn nix "Außergewöhnliches" hinzu kommt!
Zutrauen (ist wohl abweichend von Vertrauen?) habe ich doch noch zu meiner SPKÜberrascht.
Leider ist derzeit das Geld im Kopfkissen besser angelegt als bei einer Anlage der SPK!

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Ma_neva

„Hi,: nur nicht suche doch da mal einen "Galan" der ...“

Optionen

Hallo Manfred,

gibt es noch Kavaliere? Die heutigen Jungs haben noch nicht einmal etwas von Etikette gehört!

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva violetta7388

„Hallo Manfred,gibt es noch Kavaliere? Die heutigen Jungs ...“

Optionen

Hi vio,

dann   auch eher zuviel oder gar nix gehört vom "Jahrmarkt der Eitelkeiten"Zwinkernd

heutigen Jungs

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen