Allgemeines 21.720 Themen, 143.287 Beiträge

News: Goodbye Scroogle

Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr

Michael Nickles / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Die "Suchmaschine" Scroogle war seit rund 5 Jahren ein beliebter Geheimtipp für alle, die zwar Google's Fundergebnisse, aber Google selbst nicht mochten. Scroogle selbst ist (war) eigentlich keine Suchmaschine, sondern zapft Google an.

Dabei wird Datenschutz bei Scroogle groß geschrieben. Die Verbindung zur Seite ist über SLL-Verschlüsselung gesichert und es werden keinerlei IPs gespeichert oder Cookies gesetzt. Nebenbei blendet Scroogle auch gleich die Google-Werbung aus. Scroogle wischt also alles weg, das Datenschützer bei Google hassen.

Natürlich versaut so ein Mechanismus Google das Geschäft. Seit heute ist Scroogle futsch, Suchen führen nur noch ins Leere - auf eine Seite, die mitteilt, dass nichts mehr geht (siehe hier). Dort teilen die Scroogle-Betreiber mit, dass das Abgreifen und Anonymisieren der Google-Fundergebnisse Jahre lang zuverlässig funktionierte, nur fünf mal nachjustiert werden musste.

Scroogle nutzte den Sidebar-Mechanismus des Internet Explorer 6. Den hat Google gestern abgeschaltet und damit existiert die für Scroogle entscheidende Schnittstelle nicht mehr. Die Scroogle-Betreiber bezweifeln, dass sich eine alternative Stelle zum Angreifen der Google-Daten finden lassen wird.

Sie wollen sich jetzt mit Google in Verbindung setzen um Details in Erfahrung zu bringen - ob Google die alte Schnittstelle bewusst abgeschaltet, oder nur an einer anderen Stelle "versteckt" hat.

Ist Letzteres der Fall und Google ist willig, die neue Stelle zu verraten, kann der Betrieb von Scroogle natürlich fortgesetzt werden.

Michael Nickles meint: So was wie Scroogle ist gewiss das "Google", das alle eigentlich gern hätten. Google lebt allerdings von Werbung und um die individuell servieren zu können, braucht es halt nun mal eine "Überwachung" des Nutzerverhaltens.

Offen gesagt: es wundert mich, dass Google seinen "Scroogle-Parasiten" nicht längst weggeschafft hat. Wer die Datenkrake Google nicht mag, der soll halt eine andere Suchmaschine verwenden.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Schade um Scroogle, aber es gibt ja kollaborative und freie Alternativen: http://www.googlesharing.net/

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 the_mic

„Schade um Scroogle, aber es gibt ja kollaborative und freie Alternativen:...“

Optionen

Hallo,
also ich kann die Firefox-Plugins CustomizeGoogle bzw. OptimizeGoogle (bei Firefox 3.6) empfehlen. Damit kann man sehr leicht Google entschärfen - Werbung abstellen, Privatsphäre schützen, etc.

Gruß
miraculix926

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 the_mic

„Schade um Scroogle, aber es gibt ja kollaborative und freie Alternativen:...“

Optionen

Genau. Und dafür gibt es sogar ein Firefox-Addon: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/60333/

Läuft bei mir schon seit ein paar Wochen....

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
hhwatowi Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Na, da hab ich doch Ersatz!

http://www.startupbin.com/google-google/search.php

Nennt sich "Google minus Google"
Direkt auf der Seite kann man das Firefox-Plugin laden


Gruß aus der Anstalt

Jens

bei Antwort benachrichtigen
Bauerntrottel Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Hallo,

gibt es so einen Dienst auch für Google.de?


Gruß

Trottel

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen
Wer die Datenkrake Google nicht mag, der soll halt eine andere Suchmaschine verwenden.

Oha... "Datenkrake" - wenn "Synthetic Codes" das liest, gibt's wieder richtig Zunder :-D

Aber im Ernst - ganz so einfach ist das nicht mit den Alternativen. Von der Effektivität der Suchens und vom ganzen Handling her gefällt mir Google mit Abstand am besten, vor allem die Ergebnisse.

Dass sich Google kooperativ gegenüber Scroogle zeigt, kann ich mir kaum vorstellen. Warum sollten sie das tun? Davon hat Google auf den ersten Blick nur Nachteile.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

also jetzt mal tacheles:

1. Es war lange bekannt, und von google angekündigt, dass der Support für IE 6 wegfällt. Das ist grundsätzlich etwas gutes.
2. Google hat eine API, die Scroogle-Betreiber hätten genug gelegenheit gehabt, auf diese umzustellen.
3. Die werbung von Google ist so ziemlich die am wenigsten störende Werbung die es im internet gibt.
4. Wer glaubt, anonym zu sein, nur weil keine Cookies oder IPs übertragen werden, ist ein Narr. Studenten am MIT haben gezeigt, dass man mit der Datenbasis von Google bereits anhand von 10 Suchanfragen einen Nutzer zu 85% sicher identifizieren kann. bei 100 verfügbaren Suchanfragen steigt die genauigkeit auf über 99%.

Offen gesagt: es wundert mich, dass Google seinen "Scroogle-Parasiten" nicht längst weggeschafft hat. Wer die Datenkrake Google nicht mag, der soll halt eine andere Suchmaschine verwenden.

Wie bereits gesagt, der Support-Drop für IE6 und dessen features ist seit über einem halben Jahr angekündigt.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Synthetic_codes

„also jetzt mal tacheles: 1. Es war lange bekannt, und von google angekündigt,...“

Optionen
Studenten am MIT haben gezeigt, dass man mit der Datenbasis von Google bereits anhand von 10 Suchanfragen einen Nutzer zu 85% sicher identifizieren kann. bei 100 verfügbaren Suchanfragen steigt die genauigkeit auf über 99%.

Proof link?

Ich glaube kaum, dass man mit 10x Suchen nach Möpsen identifiziert werden kann ;)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes trilliput

„ Proof link? Ich glaube kaum, dass man mit 10x Suchen nach Möpsen identifiziert...“

Optionen

musste selbst googlen, hab den case study report gestern bei meiner Chefin aufm Tisch gesehen und kurz durchgelesen, und sie ist neben ihrer Tätigkeit am institut bei Google ch beschäftigt.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Synthetic_codes

„also jetzt mal tacheles: 1. Es war lange bekannt, und von google angekündigt,...“

Optionen
dass man mit der Datenbasis von Google bereits anhand von 10 Suchanfragen einen Nutzer zu 85% sicher identifizieren kann.
Das setzt aber erstmal voraus, daß man 10 Suchanfragen sicher einem Benutzer zuordnen kann. Genau das wird bzw. wurde durch Scroogle wirksam unterbunden...
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Borlander

„ Das setzt aber erstmal voraus, daß man 10 Suchanfragen sicher einem Benutzer...“

Optionen

glaube ich nicht unbedingt. die meisten Suchanfragen kann man nach dem lokalitätsprinzip zeitlich und thematisch gruppieren

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Synthetic_codes

„glaube ich nicht unbedingt. die meisten Suchanfragen kann man nach dem...“

Optionen

Das funktioniert aber nur so lange die Gesamtanzahl der Anfragen (die im Falle von Scroogle zudem zufällig über einen Pool von Rechnern verteilt wird) sehr klein ist, oder aber die Anfragen thematisch extrem speziell sind.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Borlander

„Das funktioniert aber nur so lange die Gesamtanzahl der Anfragen die im Falle...“

Optionen

nicht nur... überleg mal, warum manche leute bei google chronisch nichts finden(oder behaupten nichts zu finden), während andere die gewünschte Information problemlos rauskriegen. Jeder hat zudem seinen eigenen "Stil", was suchanfragen angeht. Seien es wörter die man dazunimmt, schreibweisen, syntaktische / grammatikalische besonderheiten etc.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„nicht nur... überleg mal, warum manche leute bei google chronisch nichts finden...“

Optionen

Das ist ja alles schön und gut - trotzdem kapiere ich nicht, wie das mit der Zuordnung zu einer bestimmten Person funktionieren soll.

Dass man anhand bestimmter stilistischer Merkmale oder Inhalte sagen kann, "die gleiche Person, die zur Zeit intensiv auf Jobsuche ist, interessiert sich für Computer, Linux und Netzwerke und hat vor 5 Minuten nach einer Bombenbastelanleitung gesucht" - okay.

Aber damit weiß man doch noch lange nicht, *wer* das ist. Insofern verstehe ich diese ganze Profil-Hysterie immer nicht - solange die Nutzerprofile anonym sind, kann mir das doch egal sein.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Das ist ja alles schön und gut - trotzdem kapiere ich nicht, wie das mit der...“

Optionen

*wer* die endperson ist, weisst du auch nicht, wenn du Cookies zur verfügung hast. Das ist aber für google auch nicht weiter relevant, weil das Geschäftsmodell diese Daten nicht als notwendig vorsieht. Google geht es darum, interessengebundene Werbung zu verkaufen.

Je mehr die eingeblendete Werbung dich interessiert, desto eher klickst du darauf und kaufst etwas. Dadurch wird der Werbeplatz interessanter, und damit teurer, woran google widerum mehr verdient.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Synthetic_codes

„nicht nur... überleg mal, warum manche leute bei google chronisch nichts finden...“

Optionen

Mindestens 99% aller Google-Suchanfragen werden ohne spezielle Stilmittel auskommen...

bei Antwort benachrichtigen
Bauerntrottel Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Ich frage mich vor allem, was das mit dem Thema zu tun hat! Aber hier im Forum scheint es sehr verbreitet zu sein, vom Hölzchen auf´s Stöckchen zu kommen.

P.S. @ Michael N.:
Lass doch diese "Geheimtipp"-Scheisse! An Scroogle ist gar nichts geheim. Hast Du so reisserische Überschriften eigentlich nötig? Das ist mir auch schon mehrfach unangenehm aufgefallen.

bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Also bei mir geht scroolge ohne Probleme O_o

bei Antwort benachrichtigen
ionaa Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Bei mir geht es auch noch!

bei Antwort benachrichtigen
hansapark Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen
Also bei mir geht scroolge ohne Probleme O_o

das wollt ich auch sagen
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Seit heute morgen läuft es wieder wie es soll :-)
Hatte schon befürchtet ich müsse mich nach einer anderen Standardsuchmaschine umsehen...

bei Antwort benachrichtigen
fröschl Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

Hallo Mike,

Scroogle soll wieder funktionieren, ok.

Für mich viel wichtiger, warum funktioniert das Abspeichern
von Suchergebnissen bei Google nicht mehr?

Suche z.Z. mit Bing.

Mit freundlichen Grüßen

fröschl aus Berlin

Es wäre gut, wenn die Elementare Logik der Aussagen bekannter wäre (fröschl).
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Beliebter Google-Geheimtipp funktioniert nicht mehr“

Optionen

"Die Scroogle-Betreiber bezweifeln, dass sich eine alternative Stelle zum Angreifen der Google-Daten finden lassen wird."

oder besser

Die Scroogle-Betreiber bezweifeln, dass sich eine legale Alternative Stelle zum Angreifen der Google-Daten finden lassen wird.

bei Antwort benachrichtigen