Windows 10 1.437 Themen, 16.402 Beiträge

News: Insider hakt nach

Baustelle Windows 10 Startmenü - was Nutzer denken

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles
Extreme Nutzung des Startmenüs. Hier holt einer praktisch alles raus was geht. (Foto: via Twitter)

Wer hat eigentlich jemals das Startmenü von Windows 10 individuell eingerichtet? Diese Frage hat US-Windows-Insider Paul Thurott seinen Lesern via Twitter gestellt.

Es ging also nicht nur darum ob das Startmenü genutzt wird sondern auch, ob von der Möglichkeit gebrauch gemacht wird es individuell gestalten zu können.

Microsoft hat sich seit dem ersten sehr unglücklichen Auftritt des Startmenüs im Vollbildmodus bei Windows 8 durchaus Gedanken gemacht. Es erscheint seit Windows 10 ähnlich wie frühere Startmenüs auf dem Desktop, ist eine Mischung aus alt und neu und es lässt sich extrem flexibel Konfigurieren.

Die Schaltflächen (Tiles) lassen sich unterschiedlich groß einstellen, flexibel gruppieren, starten sowohl traditionelle Windows-Anwendungen als auch Apps. Auch können Tiles mit Live-Inhalten gefüllt werden, zeigen dann beispielsweise aktuelle Nachrichten einer App an.

Aus den Lesermeldungen bei Thurotts Twitter-Beitrag ergeben sich interessante Sachlagen. Sinn macht die Nutzung des Startmenüs zunächst mal nur dann, wenn man mehr Apps und Anwendungen regelmäßig nutzt, als sich unten in der Taskleiste unterbringen lassen.

Verärgerung gibt es, weil Microsoft wohl regelmäßig am Startmenü rumexperimentiert und neues unerwünschtes Zeugs reinhaut, das dann entsorgt werden muss. Schlimm ist auch die Erstbegegnung mit dem Startmenü, weil es standardmäßig knallvoll mit Microsoft-Zeugs ist.

Michael Nickles meint:

Es ist durchaus ein Jammer mit dem Windows 10 Startmenü. Anfangs konnte es zu wenig, jetzt kann es schon fast zu viel. Ein Rechtsklick auf ein Tile bringt zig Optionen - das schreckt Nutzer ab. Noch schlimmer: viele individuelle Einstellungen des Startmenüs lassen sich nur mit detektivischem Gespür finden.

Ein Rechtsklick auf einen leeren Bereich des Startmenüs bringt beispielsweise keinerlei Optionen - obwohl es welche gibt! Dazu muss man beispielsweise auf einen freien Bereich des Desktops klicken und dann im Menü "Anpassen" wählen. Dort ist dann ein Klick auf "Farben" fällig.

Wer jetzt noch intuitiv genug ist auf der Desktop-Farbeneinstellung ganz nach unten zu scrollen (der Scrollbar rechts erscheint nur bei Mauszeigerbewegung!) findet dort die Option zum Aktivieren der Transparenz des Startmenüs.

Die Transparenz das Startmenüs wird also im Bereich "Farben" eingestellt (der auch generell für den Desktop dient) und nicht im ebenfalls vorhandenen Einstellungsbereich "Start".

Wahnsinn. Sorry Microsoft: so wird das nix!

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Baustelle Windows 10 Startmenü - was Nutzer denken“

Optionen

Win 10 kommt mir insgesamt wie ne Baustelle vor. Das Startmenü hatte ich geleert weil ich nix davon wollte.

Es hat nicht soweit gereicht um das Startmenü anzupassen weil ich mich dann schon von Win 10 verabschiedet hatte.

Win 10 werde ich mir nie mehr antun.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
presla Michael Nickles

„Baustelle Windows 10 Startmenü - was Nutzer denken“

Optionen

Hallo Mike,

ich sehe es ebenso;zum Teil ist es sehr schwierig die richtigen Einstellungen zu erahnen!

Deshalb empfehle ich meinen Kursteilnehmern mit Windowsvergangenheit WXP,W7, W8 und W8.1 Classic Shell,den ich so konfiguriere,das mit Linksklick (von Xp bis 8.1) das Startmenu mit Systemsteuerung  eine ehemals gewohnte Umgebung angezeigt wird;gleichzeitig konfiguriere ich die Windowstaste so,das man,bei betätigen dieser, in das jetzige W10-Startmenu gelangt.So kann man sich langsam an die Eigenheiten des Windows10-Startmenu und Einstellungen rantasten.

Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Hewal presla

„Hallo Mike, ich sehe es ebenso zum Teil ist es sehr schwierig die richtigen Einstellungen zu erahnen! Deshalb empfehle ich ...“

Optionen

Hallo Presla,

ich finde das neue Menü eigentlich gar nicht so schwer zu bedienen. Wenn man es mal ganz sachlich betrachtet:

- Einstellungen, Systemsteuerung usw. sind jetzt per Rechtsklick auf Start abrufbar
- Das Startmenü funktioniert im wesentlichen auch wie früher, Apps können mittels Tastatureingabe gesucht/gefunden werden

Ich finde nicht, dass es eine sehr große Umstellung ist. Auch meine Kunden kommen total gut damit zurecht.

Zu win8/8.1 Zeiten hab ich auch Classic Shell benutzt. Läuft das nicht auch unter Win 10?

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
presla Hewal

„Hallo Presla, ich finde das neue Menü eigentlich gar nicht so schwer zu bedienen. Wenn man es mal ganz sachlich ...“

Optionen

Hi Hewal,ich gebe Dir recht was das Bedienen von Win  X  angeht;aber meine Kursteilnehmer sind in der Regel zwischen 70-90 Jahre alt und Du kennst doch das Sprichwort "Was der Bauer nicht kennt...!

Bei absoluten PC-Anfängern werden diese gleich,ohne Wenn und Aber Win10 getrimmt!

Zu win8/8.1 Zeiten hab ich auch Classic Shell benutzt. Läuft das nicht auch unter Win 10?

Ja,läuft auch unter Windows 10.

Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Schluri12 Michael Nickles

„Baustelle Windows 10 Startmenü - was Nutzer denken“

Optionen

Hi, oh Mensch was ich hier erfahre, ist mir echt neu. Ganz ehrlich, ich war froh mein neues Laptop bedienen zu können. Alles andere war mir echt egal. Was es denn eigentlich Sinn, dies zu tun.

bei Antwort benachrichtigen