Off Topic 19.425 Themen, 214.988 Beiträge

News: Do-it-Yourself-Abtreibung

Baby-Entsorgung zuhause für 70 Euro

Redaktion / 26 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Netz gibts alles. Für 70 Euro kann man Pillen kaufen, mit denen Schwangere zuhause abtreiben können, egal ob legal oder illegal.

Bei Womenonweb.org kann jeder die Pillen bestellen nebst Anleitung, was zu tun ist. Man muss nur 25 Fragen beantworten, versichern, dass man höchstens in der neunten Woche schwanger ist und eine medizinische Beratung eingeholt hat.

Frauen aus über 70 Ländern sollen den Dienst schon in Anspruch genommen haben. Besonders erfolgreich sind die Pillen-Händler offenbar in Ländern, wo Abtreibung verboten ist: Brasilien, Ägypten, Portugal und Polen.

Es soll aber Nebenwirkungen geben: 11% aller Frauen, die eine Do-it-Yourself-Abtreibung durchgeführt haben, müssen hinterher operiert werden.

Quelle: Welt online

bei Antwort benachrichtigen
i.mer Redaktion

„Baby-Entsorgung zuhause für 70 Euro“

Optionen
Ländern, wo Abtreibung verboten ist: Brasilien, Ägypten, Portugal und Polen

Es gib auch Länder, wo man die Pille danach frei in jeder Apo kaufen kann. Das ist besser, als Abtreibung in der 9ten Woche.
bei Antwort benachrichtigen
Minesweeper XL Redaktion

„Baby-Entsorgung zuhause für 70 Euro“

Optionen

Es gibt auch die Möglichkeit das Baby auf die Welt zu bringen und es hinterher anonym abgeben zu können (zum Beispiel: http://de.wikipedia.org/wiki/Babyklappe). Nur der Vollständigkeit halber sei hier nochmal drauf hingewiesen, dass ein Mord nicht unbedingt nötig ist. Und da es bei vielen offenbar mehr zieht, als das Argument mit dem eingesparten Mord: Es ist kostenlos. Also 70€ gespart!

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Minesweeper XL

„Es gibt auch die Möglichkeit das Baby auf die Welt zu bringen und es hinterher...“

Optionen

Wobei du trotzdem durch eine körperlich anstrengende und aufreibende Schwangerschaft mußt, du öffentlich sichtbar schwanger bist und deentsprechend dann doch gebrandmarkt bist.

Und ich bin nicht der meinung das es in diesen Fall schon mord ist.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 Crazy Eye

„Wobei du trotzdem durch eine körperlich anstrengende und aufreibende...“

Optionen

@ Crazy Eye
ich glaube, dass eine Schwangerschaft nicht der Grund sein kann, deswegen gebrandmarkt zu sein.
Eben dieser Tatsache, dass deine Mutter mit dir schwanger war, verdankst du dein Leben.
Mittelalterliche Denkweise so etwas.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye weka1

„@ Crazy Eye ich glaube, dass eine Schwangerschaft nicht der Grund sein kann,...“

Optionen

Ich denke aber das die Möglichkeit ein Kind zu bekommen, durchaus eingeschränkt werden kann - oder sind leute die die Pille davor oder ein Gummi benutzen auch mörder?

gaarantierst du das jeder in umfeld sagt, das ist die richtige entscheidung gewesen, das Kind wegzugeben? Ich bezweifel das ganz stark

bei Antwort benachrichtigen
Borlander weka1

„@ Crazy Eye ich glaube, dass eine Schwangerschaft nicht der Grund sein kann,...“

Optionen
glaube, dass eine Schwangerschaft nicht der Grund sein kann, deswegen gebrandmarkt zu sein.
In manchen Ländern könnte man heute nach wie vor Probleme bekommen wenn man als als unverheiratete Frau ein Kind bekommt, oder auch nur sichtbar schwanger ist...
bei Antwort benachrichtigen
Juergen@net Redaktion

„Baby-Entsorgung zuhause für 70 Euro“

Optionen

Soweit ich als Nichtjurist weiss, ist auch in Deutschland die Abtreibung generell verboten - es handelt sich schliesslich um die Tötung eines Menschen -, wird aber in gewissen Fällen lediglich nicht strafrechtlich verfolgt.
Gruss, Juergen

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Juergen@net

„in Ländern, wo Abtreibung verboten ist: Brasilien, Ägypten...“

Optionen

Interessant, dass ausgerechnet Irland nicht aufgezählt wird ...

Wie auch immer: Interessanter Weise sind die Meisten der Überzeugung, Schwangerschaftsabbruch bis zum 3. Monat sei erlaubt, denn es werde ja nicht bestraft. Dass etwas verboten sein könnte und dennoch nicht bestraft wird, übersteigt offenbar das Vorstellungsvermögen Vieler.

Was leider ein höchst ideologisches Problem ist, ist die Frage, was ein "Mensch" ist, sodass er unter dem Schutz des Gesetzes steht, das für Menschen gemacht wurde. Das gilt nicht nur für den Beginn des Lebens, sondern auch im Bereich des Todes: Ist ein Komapatient ein Mensch? Wann kommt der Moment, wo ein Mensch für tot erklärt werden darf? Ist ein Leichnam ein Mensch? Wenn ein Leichnam kein Mensch ist, wozu dann z. B. diese endlosen Diskussionen über Organentnahmen, Gesetze gegen "Leichenschändung" etc.? Mit anderen Worten: Welche eindeutigen Kriterien müssen erfüllt sein, damit man verbindlich davon sprechen kann, hier handle es sich um einen "Menschen", dessen Rechte geschützt werden müssen?

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge gerhard38

„Interessant, dass ausgerechnet Irland nicht aufgezählt wird ... Wie auch immer:...“

Optionen

Ja, da ist die Ethik gefragt um unsere Moralvorstellungen zu formen und zu wahren. Allerdings ist das ein sehr heikles Thema und wenn du 3 Leute danach fragst, bekommst du 4 verschiedene Ansichten ... :-(

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
Juergen@net BigBossBigge

„Ja, da ist die Ethik gefragt um unsere Moralvorstellungen zu formen und zu...“

Optionen

So kompliziert braucht man gar nicht denken. Sobald Ei- und Samenzelle verschmolzen sind, ist die Information für den neuen Menschen komplett. Es wird daraus ein Mensch entstehen und keine Pflanze. Aus juristischen Gruenden gibt es noch eine Vierwochenfrist, damit die Schwangerschaft auch festgesellt werden kann. Erst dann läge schuldhaftigkeit vor.
Dass das heranreifende Menschenleben ohne Mutter nicht überlebensfähig wäre, ist keine starke Argumentation. Auch ein Baby ist ohne fremde Hilfe nicht überlebensfaehig. Und die Wenigsten von uns könnten in der Wildnis ohne andere Menschen längere Zeit überleben.
Gruss, uergen

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Juergen@net

„So kompliziert braucht man gar nicht denken. Sobald Ei- und Samenzelle...“

Optionen
Sobald Ei- und Samenzelle verschmolzen sind, ist die Information für den neuen Menschen komplett. Es wird daraus ein Mensch entstehen und keine Pflanze.
a) Da siehtst Du selbst das Problem: "Es wird daraus ein Mensch entstehen ..." ... also ist die Zygote noch kein Mensch - oder dein Satz stimmt nicht.
b) Es wird zwar keine Pflanze daraus enstehen, aber dass ein Mensch daraus entsteht ist auch nicht sicher. Die weitaus meisten befruchteten Eizellen sterben unbemerkt ab.
c) Wenn das Vorliegen der kompletten genetischen Information ausreichend ist, zu sagen: da liegt ein "Mensch" vor, dann muss man das bei einem Leichnam genauso sagen: Alle Informationen liegen vor - und dennoch wirst du mit diesem "Menschen" nichts anfangen können, was sonst das Menschsein auszeichnet. Hier wird offenkundig, dass das Vorliegen der kompletten genetischen Information eben _nicht_ ausreichend ist, um von einem Menschen zu reden.

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
Juergen@net gerhard38

„ a Da siehtst Du selbst das Problem: Es wird daraus ein Mensch entstehen ... ......“

Optionen

ja, mein Satz war nicht korrekt formuliert: Er muesste eher heissen "Es wird ein Mensch geboren"
Der Mensch, der eine befruchtete und teilungsfähige menschliche Eizelle zerstört, zerstört ein Menschenleben. Auch wenn viele andere Eizelle ohne Fremdverschulden sterben. Analogie: Alle Menschen sterben, die meisten Menschen sterben ohne Eingriffe von anderen Menschen. Wer aber einen anderen Menschen vorsaetzlich tötet, gilt erst mal als Moerder.

Ein Mensch der gestorben ist, ist immer noch ein Mensch, aber ein toter. Seine Zellen teilen sich nicht mehr. Zellteilung ist das Zeichen von Leben.
Die Themen Abtreibung und Euthansie liegen tatsächlich eng beieinander. Es steht zu befürchten, dass jemand, der in einem Embryo nur einen sog. "Zellhaufen" sieht und diesem das Lebensrecht abspricht, dies auch bei behinderten und alten Menschen tut. Der Schritt ist dann nicht mehr allzu gross.
Gruss, Juergen

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Juergen@net

„ja, mein Satz war nicht korrekt formuliert: Er muesste eher heissen Es wird ein...“

Optionen
Die Themen Abtreibung und Euthansie liegen tatsächlich eng beieinander. Es steht zu befürchten, dass jemand, der in einem Embryo nur einen sog. "Zellhaufen" sieht und diesem das Lebensrecht abspricht, dies auch bei behinderten und alten Menschen tut. Der Schritt ist dann nicht mehr allzu gross.

Ich hoffe du hast noch nie eine fliege erschlagen, den wer solche einfach so tötet wird auch bald Menschen töten.

Und wehe du isst fleisch, den wenn mane rstmal anfängt fleisch zu essen dann ist man schon fast ein massenmordener Kannibale.
bei Antwort benachrichtigen
Juergen@net Crazy Eye

„ Ich hoffe du hast noch nie eine fliege erschlagen, den wer solche einfach so...“

Optionen

"Ich hoffe du hast noch nie eine fliege erschlagen, den wer solche einfach so tötet wird auch bald Menschen töten.
Und wehe du isst fleisch, den wenn mane rstmal anfängt fleisch zu essen dann ist man schon fast ein massenmordener Kannibale."

Unser Gesetz macht schon noch einen Unterschied zwischen der Tötung eines Tieres und eines Menschen. Ebens wie zwischen Tier und Mensch allgemein. Und auch ich bin kein Jünger von Peter Singer.

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Juergen@net

„ Ich hoffe du hast noch nie eine fliege erschlagen, den wer solche einfach so...“

Optionen

Es ging in meinen beispiel um das Respekt vor leben, und sollte ironisch auf deine schlussfolgerung das man danach behinderte und alterheime ausräuchert sein ...

Zudem sind tiere imho weniger Zellhaufen als ein Embryo der in diesen Entwicklungsstadium noch keine Empfindungen hat und in gegensatz zu einen Team nicht leidet bei der prozedur, der körper der empfindet und schaden nimmt ist der der Mutter aber die will es ja schließlich.

bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Juergen@net

„ja, mein Satz war nicht korrekt formuliert: Er muesste eher heissen Es wird ein...“

Optionen

die Überschrift ist der absolute Schwachsinn! sorry aber wirklich... ein Zellhaufen ist kein "Baby". und dass die "Pille danach" besonders gefragt ist Staaten die besonders Frauen und Emanzipationsfeindlich sind wie Polen und Irland und Saudi-Arabien ist bezeichnend.

und Juergen@net: Befürworter einer liberalen Schwangerschaftsunterbrechungs-Praxis mit NAZIS gleichzusetzen ist typisch für verbohrte, stock-religiöse,frauenfeindliche und asexuelle "Moral"-Apostel...darf ich dich dazuzählen?

also ist jeder "Wichs" ein Massenmord? ...also weiß'te!!?

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Juergen@net thomas71berlin

„die Überschrift ist der absolute Schwachsinn! sorry aber wirklich... ein...“

Optionen

"und Juergen@net: Befürworter einer liberalen Schwangerschaftsunterbrechungs-Praxis"

Unterbrechung ist sicher das falsche Wort. Eine Unterbrechung kann man wieder aufnehmen. Einen Schwangerschaftsaabruch nicht. Tot bleibt tot.

" mit NAZIS gleichzusetzen"
Habe ich nicht gemacht. Das ist Deine eigene Assoziation.

"... ist typisch für verbohrte, stock-religiöse,frauenfeindliche und asexuelle "Moral"-Apostel...darf ich dich dazuzählen?"

Nö. Bin nur gewohnt logisch stringent und wissenschaftlich zu denken. Sorry, ist aber mein Beruf. Nicht immer ist das Ergebnis einer logischen Konklusion einschmeichelnd.
Gruss Juergen

bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Juergen@net

„ und Juergen@net: Befürworter einer liberalen...“

Optionen

naja, was assoziiert man denn gemeinhin mit dem töten von alten ,schwachen,behinderten Menschen? doch wohl zu allererst NAZIS.
die offizielle Bezeichnung ist Unterbrechung.

erst einmal hat die Frau über ihren eigenen Körper zu entscheiden und nicht irgendwelche, meisst männlich dominierten Organisationen für die Definition einer "letzten" Moral.
Mann kann den Körper einer Frau nicht beschlagnahmen!

was ist denn an deiner Ansicht wissenschaftlich? oder logisch? deine Konklusion, dass ein Beführworter des Liberalismus in solchen Fragen ein potentieller Mörder ist? der alte und behinderte Menschen umbringen wird?

auch logisch?: liebevolle, saftige PCMCIA sind müde!

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Juergen@net thomas71berlin

„Mann kann den Körper einer Frau nicht beschlagnahmen!“

Optionen

"naja, was assoziiert man denn gemeinhin mit dem töten von alten ,schwachen,behinderten Menschen? doch wohl zu allererst NAZIS."

ich assoziiere damit primär den Begriff Euthanasie. Die Geschichte dieses Begriffes reicht weit zurück und dauert bis heute an.

"die offizielle Bezeichnung ist Unterbrechung."

Worauf beziehst Du dich dabei?
Im StGB wird der § 218 mit "Schwangerschaftsabbruch" bezeichnet. Das ist zumindest die offizielle Bezeichnung des Gesetzgebers. Inhaltlich ist das auch deutlich zutreffender als Unterbrechung. Eine Unterbrechung suggeriert, dass man den unterbrochenen Prozess wieder aufnehmen können. Das geht bei einer abgebrochenen Schwangerschaft leider nicht mehr.

"erst einmal hat die Frau über ihren eigenen Körper zu entscheiden"

Ja, soweit es um ihren eigenen Körper geht. Die Sache wird dann schwierig, wenn in ihrem Körper ein anderer Mensch heranreift. Dann ist dieser andere Mensch nicht mehr unbedingt ein Teil ihres eigenen Körpers, auch wenn er sich noch in ihrem Körper befindet und von ihm abhängt. Im achten oder neunten Monat würde man dem Kind seine eigenständige Persönlichkeit nicht mehr absprechen.
Aber es ist durch die gesamte Schwangerschaft hindurch dasselbe Kind.

Und schon stellt sich die Frage, ab wann dieser "Zellhaufen" ein eigener Mensch darstellt. Bei der Beantwortung dieser Frage sind die Biologen behilflich: ein entscheidendes Unterschreitungsmerkmal zwischen unbelebter und belebter Materie stellt die Information, in diesem Fall die Erbinformation dar. Das macht also einen Unterschied zwischen Leben und einer einfachen chemischen Reaktion. Die für den neuen Menschen bestimmende Information ist nach der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle komplett vorhanden.
Jetzt kommt ein zweites Kennzeichen des Lebens ins Spiel: das Wachstum, in diesem Fall also die Zellteilung. Sobald diese Punkte gegeben sind, kann man also aus biologischer Sicht von einem neuen lebenden Menschen sprechen.

Ob wir einen Menschen anders behandeln als ein Tier ist mehr eine Frage der Ethik, also der Geisteswissenschaften.

Gruss, Juergen

bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Juergen@net

„ naja, was assoziiert man denn gemeinhin mit dem töten von alten...“

Optionen

Quatsch mit Sosse! der Embryo gehört zum Körper der Frau und zwar ganz und gar und sonst nirgendwozu bzw nirgedwem.
wenn zB die Frau ihr Kind nicht will, dann kann sie es so schädigen dass es tot gebohren wird.

wenn Information und wachstum menschlicher Zellen ausreichten eine Persönlichkeit anzunehmen dann wäre jede Zellkultur im Brutschrank zum Nachweis von Tumorzellen/Infektionen quasi eine eigenständige Persönlichkeit.

im Übrigen gibt es nicht "die Biologen" sondern die Sache wird unter Biologen genauso heftig diskutiert wie in anderen Disziplinen auch!

auch unbelebte Materie beherbergt Information (DNA TEST)

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Jesses3 Juergen@net

„ja, mein Satz war nicht korrekt formuliert: Er muesste eher heissen Es wird ein...“

Optionen

"Der Mensch, der eine befruchtete und teilungsfähige menschliche Eizelle zerstört, zerstört ein Menschenleben."
"Wer aber einen anderen Menschen vorsaetzlich tötet, gilt erst mal als Moerder."

Dir ist bewusst das du damit alle Frauen, die eine gewöhnlich Anti Baby Pille zur Verhütung benutzen als Mörderinnen abstempelst? Genaue Zahlen kenne ich nicht - aber schätze mal nach deiner Aussage müsste man 60 - 90% der weiblichen Bevölkerung hinter Gitter sperren!

s. z.B. wikipedia: "Einige Gynäkologen weisen allerdings auf die Tatsache hin, dass gerade die niedrig dosierten Präparate nicht immer den Eisprung verhindern können („Durchbruchsovulation“). Daher haben heute fast alle Antibabypillen zusätzlich auch nidationshemmende Wirkung, was einzelne Kritiker schon als Form der Abtreibung sehen."

bei Antwort benachrichtigen
Juergen@net gerhard38

„ a Da siehtst Du selbst das Problem: Es wird daraus ein Mensch entstehen ... ......“

Optionen

ja, mein Satz war nicht korrekt formuliert: Er muesste eher heissen "Es wird ein Mensch geboren"
Der Mensch, der eine befruchtete und teilungsfähige menschliche Eizelle zerstört, zerstört ein Menschenleben. Auch wenn viele andere Eizelle ohne Fremdverschulden sterben. Analogie: Alle Menschen sterben, die meisten Menschen sterben ohne Eingriffe von anderen Menschen. Wer aber einen anderen Menschen vorsaetzlich tötet, gilt erst mal als Moerder.

Ein Mensch der gestorben ist, ist immer noch ein Mensch, aber ein toter. Seine Zellen teilen sich nicht mehr. Zellteilung ist das Zeichen von Leben.
Die Themen Abtreibung und Euthansie liegen tatsächlich eng beieinander. Es steht zu befürchten, dass jemand, der in einem Embryo nur einen sog. "Zellhaufen" sieht und diesem das Lebensrecht abspricht, dies auch bei behinderten und alten Menschen tut. Der Schritt ist dann nicht mehr allzu gross.
Gruss, Juergen

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Juergen@net

„in Ländern, wo Abtreibung verboten ist: Brasilien, Ägypten...“

Optionen

Deshalb machen es ja auch die ärzte, es gibt gewisse rahmenbedingungen unter denen eine Abtreibung erlaubt ist und gar nicht verfolgt werden könnte und darunter fällt die entwicklungsstufe des Fötus und der nachweis einer bewußten Entscheidung über ein beratungsgespräch in verbund mit einer denkpause.

bei Antwort benachrichtigen
RedRed2x Crazy Eye

„Deshalb machen es ja auch die ärzte, es gibt gewisse rahmenbedingungen unter...“

Optionen
...in verbund mit einer denkpause.

Du meintest wohl "Bedenkzeit".
Die "Denkpause" hatten die meisten, die in einer solchen lebensentscheidenden Situation sind, wohl unmittelbar vor der Entstehung dieser Situation ;-)) (Gewaltdelikte und produktspezifische bzw. medizinische Verhütungsversager einmal ausgeschlossen).

redred2x
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye RedRed2x

„ Du meintest wohl Bedenkzeit . Die Denkpause hatten die meisten, die in einer...“

Optionen

Da hast du sicher recht, diese Verfahren sind schonender und deutlich umkomplizierter als in Nachhinein wieder den Fehler zu korregieren.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Baby-Entsorgung zuhause für 70 Euro“

Optionen

Kirche zu dem Link !!:-)

bei Antwort benachrichtigen