Anwendungs-Software und Apps 14.126 Themen, 69.402 Beiträge

News: Apple, Google, Microsoft

Automatische Gesichtserkennung im Vergleichstest

Michael Nickles / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Komfortable Bilddatenbanken erlauben es, Bilder nach bestimmten Inhalten zu durchstöbern. Eine große Herausforderung dabei ist das Erkennen menschlicher Gesichter, also ob auf Bildern Menschen drauf sind.

Bei der Microsoft-Suchmachine Bing bietet die Bildersuche beispielsweise eine entsprechende Option. Eigene Bildbestände können bei Microsoft mit der "Windows Live Photo Gallery" organisiert und durchsucht werden. Auch Google hat in seiner kostenlosen Bilder-Verwaltungsanwendung Picasa in der jüngsten Version eine optimierte Gesichtserkennung drinnen.

Dritter im Bunde: Apple. Dessen Lösung iPhoto kann seit Januar ebenfalls Bildbestände nach Gesichtern untersuchen. Cnet.com hat die drei Lösungen jetzt mal einem Vergleichstest unterzogen: Facial recognition face-off: Three tools compared.

Dabei wurden die drei Bildverwaltungs-Systeme mit 500 ausgewählten Bildern gefüttert und deren Trefferquote bei der Gesichtserkennung ermittelt. Dabei ging es wohlgemerkt nicht nur darum, vorkommende Gesichter in Bildern zu erkennen, sondern auch Personen gezielt zu identifizieren, also alle Bilder zu finden, auf denen eine bestimmte Person vorkommt.

Eine gemeinsame überraschende Feststellung machten die Cnet-Tester bei allen drei Lösungen. Sie erkannten in Bildern nicht nur unmittelbar darauf abgebildete Gesichter, sondern auch "kleine Fotos" in Bildern (Poster, Bilderrahmen), die ebenfalls Gesichter enthielten.

Auch mit Bildern hinter reflektierenden Glas-Oberflächen gab es keine Probleme. Am effektivsten soll die Sekundär-Erkennung bei Picasa geklappt haben. Ebenfalls überraschend war, dass alle drei Lösungen offensichtlich ganz klar menschliche Gesichter von tierischen (im Testfall Katzen) unterscheiden konnten.

Natürlich gab es auch diverse Fehlschläge zu verzeichnen. Arge Probleme haben die drei Bilddatenbanken, wenn Gesichter auf Bildern nicht direkt "in die Kamera" gucken, nur seitlich zu sehen sind. Schwierig wird es auch, wenn große Sonnenbrille, Haar oder Hüte größere Teile eines Gesichts verdecken.

Zum Testsieger wurde schließlich Picasa gekürt. Punkten konnte Picasa auch, weil es als einziges Tools systemübergreifend (Windows, Linux, Mac OS) verfügbar ist.

bei Antwort benachrichtigen
multinett Michael Nickles

„Automatische Gesichtserkennung im Vergleichstest“

Optionen

Wieso gibt es keinen Aufschrei? Keinerlei Proteste? Keinerlei Verbote? Die automatische Gesichtserkennung finde ich von allen zweifelhaften Neuerungen am Gefährlichsten. Was passiert, wenn Freunde Bilder von mir ins Netz stellen, auf denen ich nicht vorteilhaft getroffen bin? Ich will das nicht! Oder was passiert, wenn Google Streetview, Personen mit der Bilddatenbank abgleicht? Dabei ist es uninteressant, ob die Gesichter für Otto-Normalverbraucher unkenntlich gemacht wurden? Google und Co. haben zumindest die theoretische Möglichkeit Bilder abzugleichen.
Technisch wäre es auch heute schon möglich, von wildfremden Personen Fotos zu machen und Google und Co zu fragen, wer die Personen auf den Bildern sind. Dann noch schnell ein paar Communities abgefragt und schon habe ich die komplette Identität der Personen.
Hat noch niemand kapiert, dass die Anbieter genau solche Ziele verfolgen???

MK

bei Antwort benachrichtigen
mono multinett

„Wieso gibt es keinen Aufschrei? Keinerlei Proteste? Keinerlei Verbote? Die...“

Optionen

...dito...

bei Antwort benachrichtigen
bleicher mono

„...dito...“

Optionen

das alles fing mit facebook an, und wie genau willst du millionen officeplanktonorganismen und eine ganze generation an webexhibitionisten daran hindern ihre daten in die welt zu schleudern?

bei Antwort benachrichtigen
multinett bleicher

„das alles fing mit facebook an, und wie genau willst du millionen...“

Optionen

Nun daran hindern kann man niemanden!
Aber es scheint mir daher immer wichtiger, die typen, die gedankenlos handeln, darauf aufmerksam zu machen, welche konsequenzen enstehen können. Ich möchte nicht, dass bilder, auf denen ich zu sehen bin, in zweifelhaften foren zu finden sind - dabei kommt mir die idee, dass man bilder ja auch manipulieren kann! also her mit dem foto meines besten feindes, eine collage erstellt, auf der er mit minderjährigen rummacht und ins netz gestellt. identität ist dank facespace und mybook schnell ermittelt - die polizei kann kommen...
au backe - ich mag gar nicht dran denken, was noch alles passieren kann.

die einzige - winzige möglichkeit: recht am eigenen bild - also alles abmahnen, was bilder von mir ins netz stellt, auf denen ich auch nur ansatzweise zu erkennen bin.
wer weiß - vielleicht habe ich selbst schon bilder von euch veröffentlicht - auf meinen urlaubsfotos! meistens sind noch andere personen (im cafe, auf der strasse) auf dem bild ....
sch... dann krieg ICH ja die abmahnung!

Meine Konsequenz war übrigens, dass ich ALLE Bilder aus Picasa entfernt habe. Aber wer interessiert sich schon dafür?

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes multinett

„Nun daran hindern kann man niemanden! Aber es scheint mir daher immer wichtiger,...“

Optionen
dabei kommt mir die idee, dass man bilder ja auch manipulieren kann! also her mit dem foto meines besten feindes, eine collage erstellt, auf der er mit minderjährigen rummacht und ins netz gestellt. identität ist dank facespace und mybook schnell ermittelt - die polizei kann kommen...

Du kannst auch einfach schäuble bitten, der hat da eine ganze Crew für Unterstützung bei solchen vorhaben. Musst ihm nur erzählen dass derjenige SPD wählt^^
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
multinett Synthetic_codes

„ Du kannst auch einfach schäuble bitten, der hat da eine ganze Crew für...“

Optionen

ich kann allerdings auch ein bild von schäuble nehmen ....

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes multinett

„ich kann allerdings auch ein bild von schäuble nehmen .... “

Optionen

der sitzt doch im rolli? ich glaube nicht dass der noch ein kind vergewaltigen kann... die tage sind vorbei

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
bleicher multinett

„Nun daran hindern kann man niemanden! Aber es scheint mir daher immer wichtiger,...“

Optionen

fotomontage gibt es schon lange - die kann auch erkannt werden, und war höchstens in frühen 30ern von interesse, wenn überhaupt.

und abmahnen ist scheiße - stell dir vor, du machst ein foto von dir auf dem Oktoberfest, im hntergrund sind paar hundert Menschen, willst du von jedem eine Mahnung?
Oder siehst du ein Weg ein Foto von dir Selbst in der Öffentlichkeit zu machen, ohne dass diese Öffentlichkeit zu sehen ist?

scheiße kommt nicht aus dem kloh - es kommt aus den menschen, und ist leider notwendige voraussetzung für stoffwechsel.

die schlimmen sachen passieren mit den dummen, existenz der dummen ist durch die existenz der klugen bedingt und viceversa. es kann keine situation oder gar gesellschaft existieren, in der manipulation und betrug unmöglich währen.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes bleicher

„fotomontage gibt es schon lange - die kann auch erkannt werden, und war...“

Optionen
im hntergrund sind paar hundert Menschen, willst du von jedem eine Mahnung?

das erübrigt sich von selbst, bei gruppenfotos benötigst du nämlich kein einverständnis der fotografierten personen.
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
multinett bleicher

„fotomontage gibt es schon lange - die kann auch erkannt werden, und war...“

Optionen

ich hab mich unklar ausgedrückt.
1. fotomontage hat in den 30ern stunden gedauert und war leicht zu erkennen ausserdem ziemlich schwer zu verbreiten

2. abmahnen: du machst ein urlaubsfoto, auf dem ich zu sehen bin. das ist o.k. aber ich will nicht, dass dieses foto im netz erscheint! da müssten wir alle noch etwas kreativer werden um dieses problem zu lösen

3. scheiße hab ich nicht gesagt.

4. solange die dummen sich selbst schädigen ist mir das egal

bei Antwort benachrichtigen
bleicher multinett

„ich hab mich unklar ausgedrückt. 1. fotomontage hat in den 30ern stunden...“

Optionen
2. abmahnen: du machst ein urlaubsfoto, auf dem ich zu sehen bin. das ist o.k. aber ich will nicht, dass dieses foto im netz erscheint! da müssten wir alle noch etwas kreativer werden um dieses problem zu lösen

foto von mir auf dem Strand, im hintergrund 50 Menschen, eins davon du.- darf ich das Foto online stellen? nein?
ok - wie soll man ein foto auf dem strand oder vor einer Sehenswürdigkeit machen, ohne dass sonst wer dabei ist, falls man es doch online stellen WILL?
sämtliche Gesichter mit schwarzen Balken verzieren? und dann nach einem Techniksprung wegen erkennbarer Reflexion in der Vitrine abgemahnt werden?

ich hasse Abmahnungen per ce.
es gibt ein vergehen oder es gibt keins - Geld wegen möglicherweise richtiger Vermutungen einheimsen ist nicht fair (siehe abmahnwele mit impressumpflicht und ebay)

4. solange die dummen sich selbst schädigen ist mir das egal und die klugen sind nicht bei all den localisten & co mit echten daten und 300 Fotos intimer natur registriert, oder?
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster bleicher

„das alles fing mit facebook an, und wie genau willst du millionen...“

Optionen

Keine Chance,
Narzissmus und Voyeurismus sind zu stark bei uns Menschlein vertreten.
Leider.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes multinett

„Wieso gibt es keinen Aufschrei? Keinerlei Proteste? Keinerlei Verbote? Die...“

Optionen

es gibt keinen aufschrei weil das "ministerium für staatssicherheit und unterdrückung im internet" diese bereits auf dem weg zu nickles.de ausfiltert und denjenigen, der ein entsprechndes posting zu senden versucht hat auf die Liste möglicher Terroristen mit zum teil schwer pädokriminellen neigungen, denen man demnächst per Bundestrojaner Beweise unterschieben muss setzt

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye multinett

„Wieso gibt es keinen Aufschrei? Keinerlei Proteste? Keinerlei Verbote? Die...“

Optionen

die technik ist aber sinnvoll einsetzbar in vielen bereichen, und der private bereich für diese Programme ist vollkommen legitim und verlangt imho keinen Aufschrei ;)

In der Robotik werden gesicht udn gesten erkennung für die Mensch Roboter Kommunikation genutzt, das ist zwar noch in den Kinderschuhen kann aber später durchaus auswirkungen auf Leben haben ohne deine Freiheit zu beschränken.

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Crazy Eye

„die technik ist aber sinnvoll einsetzbar in vielen bereichen, und der private...“

Optionen

JA sicher,

in VIELEN Bereichen, also auch zun "sniffen"

bei Antwort benachrichtigen