PC-Komplettsysteme 1.534 Themen, 14.275 Beiträge

News: 1,1 Teraflops für 9.700 Euro

Asus packt Supercomputer auf Schreibtisch

Michael Nickles / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Das Gehäuse des neuen Asus-Rechners ESC 1000 ist gerade mal rund 45cm x 22cm x 55cm groß, hat also die typische Größe eines "Schreibtisch-PCs". Ebenfalls wenig "gigantisch" ist die verbaute SATA II Festplatte mit gerade mal 500 GByte. Fett dimensioniert ist das Netzteil mit 1.100 Watt. Das braucht es auch, denn an dieser Stelle ist es beim ESC 1000 vorbei mit "normal".

Als "Grund-Prozessor" dient ein Intel Xeon W3580, der mit 3,33 GHz getaktet wird, um Bildschirme versorgen zu können, ist ein Nvidia 950-Grafikchip verbaut. Als Speicher sind 24 GByte DDR3-RAM installiert. Richtig fett wird das alles schließlich durch drei Nvidia Tesla c1060 Karten. Das sind sozusagen "Grafikkarten-Monster" ohne Monitorausgänge, die sich nur um rohe GPU-Rechenleistung kümmern.

Bereits eine dieser Karten (Preis ab ca 1300 Euro) soll einen Deskop-PC zum "Supercomputer" machen. Zusätzlich hat Asus noch eine Nvidia Ultra-Highend-Karte Quadro FX 5800 draufgelegt - Preis "ein paar Tausend Euro" (je nach Grafikspeicher). Das alles zusammen liefert eine Rechenleistung von 1,1 Teraflops.

Um diese Rechenleistung zu verstehen, lohnt sich vielleicht ein Blick auf einen "Supercomputer", der 2005 als schnellster Computer Deutschlands galt (siehe 4000 mal schneller als ein PC). Für den Jülicher "Computer" wurden damals 1.300 Prozessoren verbaut. Der brachte es auf rund 12 Teraflops. Kosten: 42 Millionen Euro. Inzwischen steht in Jülich natürlich schon ein noch schnellerer Supercomputer.

Seit Mai 2009 werkelt dort eine "Bestie" mit Rund 1 Petaflops (Peta!), was einer Rechenleistung von rund 25.000 PCs entspricht. Entsprechend gigantisch sind natürlich Platzbedarf und Betriebskosten, von den Anschaffungskosten ganz zu schweigen.

Was ein einzelner Asus ESC 1000 kostet ist aktuell noch unbekannt. Berichten zufolge (beispielsweise bei gadgetfolder.com soll die "Kostenstruktur" für Software und Hardware auf fünf Jahre gerechnet rund 14,500 US-Dollar (ca 9.700 Euro) betragen.

Wem die Kohle für den Superrechner fehlt, der kann sich gewiss zumindest eine "Scheibe" davon leisten. Als Mainboard hat Asus vermutlich sein "Supercomputer Mainboard" P6T7 WS verbaut. Das kriegt man schon für rund 350 Euro.

bei Antwort benachrichtigen
throm2 Michael Nickles

„Asus packt Supercomputer auf Schreibtisch“

Optionen

Die Formulierung " verbaut " lässt auf eine unterschwellige negative Sicht bei der Beurteilung schliessen - oder ?

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes throm2

„Die Formulierung verbaut lässt auf eine unterschwellige negative Sicht bei der...“

Optionen

asus würde ich auch nicht wieder kaufen.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles throm2

„Die Formulierung verbaut lässt auf eine unterschwellige negative Sicht bei der...“

Optionen

nein

bei Antwort benachrichtigen
digitalray Michael Nickles

„Asus packt Supercomputer auf Schreibtisch“

Optionen

also nur ein xeon 3,3 ghz cpu ?

und der rest alles gpu ?

rechnet dann die gpu für die cpu mit oder soll das ein super-GRAFIK-rechner sein ?

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 digitalray

„also nur ein xeon 3,3 ghz cpu ? und der rest alles gpu ? rechnet dann die gpu...“

Optionen

Sagt dir GPGPU oder Cuda irgendwas? Die Grafikkarten lassen sich auch für andere berechnungen nutzen, zb passwörter knacken .


http://de.m.wikipedia.org/wiki/General_Purpose_Computation_on_Graphics_Processing_Unit?wasRedirected=true
http://de.m.wikipedia.org/wiki?search=Cuda

mfg
chris@iPhone

bei Antwort benachrichtigen
ChrE chrissv2

„Sagt dir GPGPU oder Cuda irgendwas? Die Grafikkarten lassen sich auch für...“

Optionen

Hallo!

Es geht noch etwas abstrakter:
http://de.wikipedia.org/wiki/OpenCL

Hier lassen sich GPUs und CPUs nutzen.
Es ist ausserdem herstellerunabhängig.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 ChrE

„Hallo! Es geht noch etwas abstrakter: http://de.wikipedia.org/wiki/OpenCL Hier...“

Optionen

und schon in Mac OS X 10.6 integriert ;-)

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
nettineu Michael Nickles

„Asus packt Supercomputer auf Schreibtisch“

Optionen

Mit welchem Betriebssystem arbeitet so ein Superrechner?

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes nettineu

„Mit welchem Betriebssystem arbeitet so ein Superrechner?“

Optionen

windows oder linux. oder eben was dir noch so einfällt

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Synthetic_codes

„windows oder linux. oder eben was dir noch so einfällt“

Optionen

Na ja, Olaf schwärmt ja von Mac OSX, könnte man das auch nehmen? Dumm gefragt ? Wäre ja mal gegenüber den Alubomben eine richtig gute Alternative.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes nettineu

„Na ja, Olaf schwärmt ja von Mac OSX, könnte man das auch nehmen? Dumm gefragt...“

Optionen

grml, ich glaube MacOs dürfte am treibersupport scheitern. Ich weiss es jetzt nicht, aber ich glaube es gibt nicht mal einen MacOS Port für das CUDA Framework. Ausseredm brauchste dann ja noch nen Leo für Intelbasierte Macs und zu guter aller letzt hat es beim Xeon noch gewisse Architekturunterschiede gegenüber den Cores. Ich bezweifle dass MacOs auf einem Xeon OOB läuft.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Synthetic_codes

„grml, ich glaube MacOs dürfte am treibersupport scheitern. Ich weiss es jetzt...“

Optionen

CUDA läuft auf dem Mac ab OS X 10.5.2 und Open CL ab 10.6

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes chrissv2

„CUDA läuft auf dem Mac ab OS X 10.5.2 und Open CL ab 10.6 mfg chris“

Optionen

okä, wieder was gelernt. man sieht halt dass ich ein wenig abseits der Apfelarchitektur lebe. Hast du zufällig auch noch infos zur lauffähigkeit eines ungepatchen Snow Leopard auf einem Xeon/Xeon-Board?

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Synthetic_codes

„okä, wieder was gelernt. man sieht halt dass ich ein wenig abseits der...“

Optionen

Nein dazu kann ich dir leider nichts genaues sagen, das es ungepatcht auf einem PC-Xeon-Board läuft bezweifle ich aber. Auf einem Xeon läuft es, denn diese Prozessoren (Core und Nehalem)verwendet Apple beim Mac Pro. Sicher kann ich dir nur sagen das es mit einer gepatchten Version problemlos auf der Atom-Platform läuft.

Wenn dir ein Xeon Board, eine OSX DVD und eine freie Platte zur Verfügung steht könntest du mal rebelefi von Psystar probieren. Dabei handelt es sich jedoch um eine Demo. Als ich das kurz unter Virtualbox getestet habe, wurde nur die Leopard DVD erkannt und die SnowLeo nicht.

http://www.psystar.com/
http://cdn.psystar.com/rebelefi_latest.iso

hth
chris

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Asus packt Supercomputer auf Schreibtisch“

Optionen

Wo kann ich die Kiste kaufen??? Brauch ich unbedingt, weil ich doch
Emails schreibe und manchmal auch Word/Exel Dokumente und
PowerPoint Präsentationen erstelle.

bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 SoulMaster

„Wo kann ich die Kiste kaufen??? Brauch ich unbedingt, weil ich doch Emails...“

Optionen

Meinlieber SoulMaster,

Für Deine bevorzugten Anwendungsbereiche ist diese Kiste nicht geeignet. Grund: Festplatte zu klein :-)

Gruß gunny0606

bei Antwort benachrichtigen
nettineu gunny0606

„Meinlieber SoulMaster, Für Deine bevorzugten Anwendungsbereiche ist diese Kiste...“

Optionen

Nun soeine Kiste könnte ich auch gut gebrauchen, wenn mal wieder ca. 6000 Stück 21MioPixel-Raw Aufnahmen in Tiff gerechnet werden müssen, das macht ca. 378 GB. Hernach Photoshop Stapelverarbeitung, jedes größere Ram ist da von Vorteil. Aber sicher ebenfalls günstigere Strompreiskosten, sonst ist man arm, bevor Photoshop zuende gearbeitet hat. Festplatte ist eh zu klein für sowas.

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster gunny0606

„Meinlieber SoulMaster, Für Deine bevorzugten Anwendungsbereiche ist diese Kiste...“

Optionen

Hi Gunny,

Hatte ich ja fast befürchtet, auch die Rechenleistung von 1,1 Teraflops
scheint für mich doch etwas dünn bis mager auszufallen. *g*


Gruß SoulMaster

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Asus packt Supercomputer auf Schreibtisch“

Optionen

Jetzt ernsthaft, was will man damit?
Das stellt sich vielleicht irgend ein Physiker hin, aber ich wüsste Beispielsweise nicht was ich damit soll.
Ausser man kann damit einen FPGA Bitstream in Echtzeit simulieren, aber da kostet sicherlich allein die Software mehr als das Jahresgehalt eines Normalsterblichen...
Wird also immer noch nichts mit dem perfekten Cevi Emu....... ;)

bei Antwort benachrichtigen
elvis2 Michael Nickles

„Asus packt Supercomputer auf Schreibtisch“

Optionen

Wie kann sich den ein otto-normal-verbraucher ein Super PC bauen? So wie dieser Asus PC kann der ja nicht werden. Halt ein otto-normal-verbraucher-super-PC. Natürlich kann man den schnellsten prozessor und schnellste Grafikkarte kaufen und schon hat man einen Super PC. Kann man den nicht 2 CPUs oder mehrere zusammenschalten? Z.B. 4 Quadcore CPUs oder so. Das wäre auch ein Hammer. Oder das ist noch Zukunftsmusik worüber ich wieder viel vorher Denke.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes elvis2

„Wie kann sich den ein otto-normal-verbraucher ein Super PC bauen? So wie dieser...“

Optionen

Schau in die Ecke der Serverboards. für die richtige stange geld kannst du bis zu 16 C2Qs auf ein Board packen. Vorausgesetz du hast die passende kiste Speicher dabei

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
elvis2 Synthetic_codes

„Schau in die Ecke der Serverboards. für die richtige stange geld kannst du bis...“

Optionen

cool. Ist bestimmt aber sehr teuer. Kannst du mal zu sowas verlinken? Ich kann jetzt die nächste zeit suchen. So geht das schneller.
Und lässt es sich mit ist so ein server wie an ainem normalen PC arbeiten?

bei Antwort benachrichtigen