Archiv Spielkonsolen 499 Themen, 2.498 Beiträge

News: Vorsicht - wertlose News

Army Corps of Hell ab heute erhältlich

Michael Nickles / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Gerade eben kam eine Pressemitteilung von Square Enix rein, die es geschafft hat, durch ihre Überschrift meine Aufmerksamkeit zu wecken: ARMY CORPS OF HELL ab heute erhältlich. Es geht also um irgendeine "Armee aus der Hölle". Das Spiel für die neue mobile Sony-Spielkonsole PlayStation Vita ist ab sofort im Handel erhältlich oder kann im PlayStation-Store als "digitaler Download" (so steht es in der Pressemitteilung) gesaugt werden.

Die Beschreibung des Spiels klingt vielversprechend: erbarmungslose Kämpfe, schwarzer Humor und deftige Heavy Metal Klänge. Anlässlich der Veröffentlichung hat der Publisher einen "Launchtrailer" zum Runterladen veröffentlicht.

Konkret handelt es sich dabei um eine rund 120 MByte große ZIP-Datei, in der das Werbevideo in zwei jeweils rund 60 MByte großen MOV- und MP4-Version drinnen ist: Launch Trailer

Michael Nickles meint: Wie gesagt, diese News ist nur entstanden, weil mich die Überschrift angesprochen hat - und drum hab ich sie auch 1:1 übernommen. Den Launch Trailer hab ich mir natürlich runter geladen und angeguckt. Ich bin ausdrücklich nicht kompetent, ein Spiel wie "Army Corps of Hell" fair zu beurteilen, kann also nur meinen Eindruck vom Trailer schildern.

Höllisches kann ich an dem Game nicht gerade erkennen. Warum es bei Besuch seiner Webseite eine Altersverifizierung gibt, ist mir schleierhaft. Auf dem wild bunten Bildschirm hüpfen kleine kaum erkennbare Männchen oder Viecher rum die irgendwie sehr große Viecher bekämpfen. Die Grafikqualität der großen Viecher erinnert mich an meine Nintendo 64 Spielkonsole.

Untermalt wird das Spielgeschehen mit den beworbenen deftigen Heavy Metal Klängen, die ich eher als unerträglich bemühtes Heavy Metal "Gedudel" empfinde. Wahrscheinlich hat die Zeit mit diesem Beitrag hier recht: Games nutzen Potenzial der Playstation Vita noch nicht.

Alekom Michael Nickles

„Army Corps of Hell ab heute erhältlich“

Optionen

ich finde es generell traurig das ein großer spieleanteil aus krach-bumm spielen besteht.

anscheinend ist den leuten zu langweilig, so das sie spiele kaufen müssen, wo sie heldenhaft wem niedermetzeln können.

ich weiss jetzt nicht genau was das war, aber bei uns im tv war vor kurzem 2x eine werbung von einem spiel, wo der gamer mitlaufen kann bei einem sturmangriff (kopfschüttel)

da frag ich mich schon: gehts noch?

btw: ich habe solche spiele auch gespielt wo man gegner niedermetzeln musste um weiterzukommen. soulreaver und sowas in der richtung

aber der teil von meiner spielesammlung ist eher sehr gering !

heute geh ich nur mehr an solchen regalen vorbei

aber "pädagogisch wertvolle" spiele, die auch spannend sein können gibts kaum, zumindest weiss ich nichts davon.

SirHenrythe3rd Alekom

„ich finde es generell traurig das ein großer spieleanteil aus krach-bumm...“

Optionen
ich finde es generell traurig das ein großer spieleanteil aus krach-bumm spielen besteht.
Zwiespältige Geschichte.
Auf der einen Seite haben Ballerspiele eine lange Tradition im Computer/-Videospielebereich.
Soweit ich mich erinnere haben wir schon mit dem C64 gerne "Commando", "Blue Max" und Konsorten gespielt.
Auf der anderen Seite stellt dieses Genre aber auch nur ein Spielprinzip unter vielen dar.
Inzwischen auch dominiert durch Quasi-Monpolisten wie "Call of Duty" oder "Battlefield", Konkurrenztitel sind gar nicht soooo viele am Markt und müssen sich auch stets durchsetzen.

IMO liegt der Eindruck es gäbe fast nichts ausser Ballergames am Markt auch in dem Umstand begründet das diese Spiele von den Medien genauer beobachtet werden.
Metzel- und Gewaltorgien, idealerweise noch mit Nazi-Symbolen garniert (Wolfenstein), lassen sich halt publikumswirksamer verwursten als über einen friedlichen Bauernhofsimulator zu berichten.

aber "pädagogisch wertvolle" spiele, die auch spannend sein können gibts kaum, zumindest weiss ich nichts davon.
Da müsste man jetzt noch differenzieren ob es sich um Lernsoftware oder allgemein politisch korrekte Spiele handeln soll.
Gibt es aber auch beides zu Genüge - nur halt weniger in den Medien.
Exemplarisch stelle ich mal ein paar Titel in den Raum: Singstar, Buzz, Mindquiz, Rockband & Guitar Heroes, Hasbro´s Family Games, Little Big Planet, die Myst-Reihe, Bejeweled, National Geographic Nature Quiz,...
Dazu noch das komplette hauseigene Portofolio von Nintendo, sämtliche Adventures, Wimmelbildspiele, PocCap-Puzzle- und Strategiespiele auf Facebook und Co. usw.

Der pädagogische Wert mag bei den Titeln schwanken, aber allesamt sind gewaltfrei, politisch korrekt, harmlos und trainieren Auffassungsgabe, Taktik und Reaktionen.
Und wenn man sich die Verkaufscharts in D mal so anschaut dann tauchen Ballerorgien eigentlich nur bei Release eines derartigen Gassenhauers auf, beispielsweise bei den Veröffentlichungen von "Mordern Warfare 3" oder "Battlefield 3".
In normalen Zeiten werden die Charts eher von Nintendo-Titeln dominiert, welche sich ja grundsätzlich eher als familienfreundlich und vor allem -tauglich verstehen.
Alekom SirHenrythe3rd

„ Zwiespältige Geschichte. Auf der einen Seite haben Ballerspiele eine lange...“

Optionen

myst reihe besitze ich :-)

und einige lern-adventures, nur durchspielen müsste ich sie noch ;-)

aber simulatoren wie bagger, kran, bus und co...sorry...das ist alles andere als spannend. *schnarch*

zumindest sehe ich es so, andere mögen vielleicht anderer meinung sein.

ich sehs ja bei den jugendlichen wenns im saturn rumschleichen, wo stehens?

na sicher nicht bei lernadventures oder so....wo gibts das neueste warfare xyz?...das interessierts in erster linie.

aber ich muss gestehen, in meiner jugend trieb ich mich auch oft in spielhallen (prater) herum und spielte bummbumm spiele wie galaga, firefox, heute ärgere ich mich wieviel geld ich reinschmiß *g*

|dukat| Michael Nickles

„Army Corps of Hell ab heute erhältlich“

Optionen

Ja, da kommt wieder so ein Handheld mit der Grafik von Gestern, wird aber mit der Grafik von Übermorgen beworben. Erinnert mich an die Zeit, in der Spielepackungen mit hochqualitativen Bildern geschmückt wurden, die durch blosses Anschauen als Motivation herhalten mussten um sich Stundenlang mit einem Titel zu beschäftigen.

So ist das auch mit der Vita. Oder, Michael, entsprach die Grafik auf der Vita etwa diesem Fernsehwerbespot? *kicher*

http://www.youtube.com/watch?v=mw83hhF9Sfk