Rundfunkbeitrag Widerstand 191 Themen, 3.999 Beiträge

News: Hälfte der Zuschauer am Vergreisen

ARD/ZDF: 45 Millionen Euro für Jugendinhalte im Internet ...

Michael Nickles / 40 Antworten / Baumansicht Nickles

Die öffentlich rechtlichen Sender haben das Problem, dass ihr Stammpublikum langsam vergreist. Aus einem auf ARD verfügbaren PDF-Dokument geht hervor, dass das Durchschnittsalter der ARD-/ZDF-Zuschauer inzwischen auf 60 Jahre gestiegen, die Hälfte der Zuschauer über 65 Jahre alt ist.

Die jüngere Bevölkerungsgruppe geht mit steigender Tendenz an die Privatsender verloren. Bereits 2007 (also vor ACHT Jahren!!!) hat die Konferenz der Gremienvorsitzenden der Landesrundfunkanstalten beschlossen, sich intensiver mit der "Erreichbarkeit der Jugend" zu befassen.

ARD-Vorsitzender Lutz Marmor. (Foto: ARD, www.ard.de)

Jetzt soll laut Meldung von Infosat Bewegung in die Angelegenheit kommen. Laut dem ARD-Vorsitzenden Lutz Marmor soll bis Sommer ein Konzept für ein neues Jugendangebot von ARD und ZDF gebastelt werden, ein Start ist für 2016 angedacht.

Dabei wird es aber nicht wie ursprünglich vorgesehen einen neuen "Jugend-Fernsehkanal" geben. Die Ministerpräsidenten der Länder haben beschlossen, dass die "Jugendaktivitäten" von ARD und ZDF nur durch Internetangebote erfolgen sollen.

Das Budget zur Begeisterung der Jugend für ARD/ZDF ist laut Digitalfernsehen.de bereits bekannt: jährlich 45 Millionen. 30 Millionen davon darf die ARD verbraten, 15 Millionen das ZDF.

Michael Nickles meint:

Es gibt bislang wohlgemerkt noch nicht einmal ein Konzept, aber das Budget steht schon fest. Im Hinblick auf die zu erwartenden "Milliarden" Mehreinnahmen die verfeuert werden müssen, ist das kaum verwunderlich.

Muss Geld für ein spezielles Jugendprogramm der öffentlich rechtlichen Zwangsanstalten verbrannt werden? Definitiv nein. Die junge Generation ist klug und mündig genug um sich ihr Programm selbst zu machen: im Internet. Dort gibt es genug nationale und internationale Angebote für die Jugend, jeder kann sich sein Programm längst selbst machen.

Besonders dreckig: mit dem Plan die Jugend über ein Internetangebot zu erreichen, treten ARD/ZDF wettbewerbswidrig gegen zig andere Jugend-orientierte Webangebote an, die sich selbst finanzieren müssen und sich nicht aus einem Budget von 45 Millionen Euro aus "Zwangseintreibung" bedienen können.

Exakt wegen diesen wettbewerbswidrigen Internetaktivitäten von ARD und ZDF wurde bereits genug diskutiert und verboten! Ich erinnere mal an die absurde Idee von ARD und ZDF, eine eigene kostenpflichtige Online-Videothek zu basteln. Weiter zu erinnern: bereits 2008 wurden ARD/ZDF von der EU-Medienkommissarin eindringlich aufgefordert, ihre Online-Pläne einzuschränken (siehe Spiegel-Bericht).

Die EU-Kommission stellte klar, dass die Wettbewerbsstruktur im Online-Markt wesensverschieden zum klassischen Fernsehmarkt sind und öffentlich finanzierte Online-Angebote daher sehr viel schwerer zu rechtfertigen sind als im Rundfunk.

Mit der jetzt beschlossenen Geldverbrennung für Jugendaktivitäten im Internet, wird erneut auf diese Richtlinien gepiffen. Der Vorfall belegt, wie wichtig es ist, dass ARD und ZDF endlich in ihre Schranken verwiesen und per Reform zur Entschlackung gezwungen werden.

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„ARD/ZDF: 45 Millionen Euro für Jugendinhalte im Internet ...“

Optionen
Die jüngere Bevölkerungsgruppe geht mit steigender Tendenz an die Privatsender verloren........

.....und würde dann im "Falle eines Falles" natürlich keine Rundfunkgebühren mehr bezahlen müssen.

Dazu passt dieser Bericht ganz gut: http://www.golem.de/news/rundfunkkommission-ministerpraesidentin-gegen-nutzungsabhaengige-rundfunkgebuehr-1502-112307.html

Gruß

K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„ARD/ZDF: 45 Millionen Euro für Jugendinhalte im Internet ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde entfernt weil er vermutlich rechtlich bedenklich ist und dem Nickles-Teilnehmer Ärger bereiten könnte (Beispiel: Bezeichnung einer Firma als "Betrüger" obwohl noch kein Gerichtsurteil wegen Betrugsvorfalls gefällt wurde). Entfernt werden auch Hinweise und Anfragen bezüglich illegaler Dinge (Beispiel: Hinweise zu Raubkopien oder Mechanismen zum Umgehen eines Kopierschutzes). Ebenfalls entfernt werden Beiträge, die das Urheberrecht verletzen (beispielsweise Kopieren von Texten anderer Internetseiten).
reader Michael Nickles

„ARD/ZDF: 45 Millionen Euro für Jugendinhalte im Internet ...“

Optionen

Die wollen wohl mit bärenstarkem Angeboten aufkommen!

bei Antwort benachrichtigen
agtino Michael Nickles

„ARD/ZDF: 45 Millionen Euro für Jugendinhalte im Internet ...“

Optionen

Hallo Mike

bin gewillt Wiederstand zu leisten

ich denke genau so wie Du

ich habe letzten Samstag eine mitteilung zur Zwangsvollstreckung erhalten

ich lese wahrlich nicht alles hier, deshalb fehlt mir vielleicht das T oder das S

der schrieb war am 13.02.15 zugestellt

Ich habe das Wochenende nicht das Bett verlassen können, daher habe ich vom Brief erst heute aus dem Kasten geholt.

Ich habe eine Woche Zeit den Mist zu bezahlen oder die wollen kommen.

Ich kann den Brief Hochladen, ich denke es macht Sinn.

Irgend welche Ideen zur weiteren Procedur

oder Einwände?

Freundlichst

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 agtino

„Hallo Mike bin gewillt Wiederstand zu leisten ich denke ...“

Optionen

Hallo agtino,

da sich nun das - Finanzamt Freie Hansestadt Bremen - einmischt, ist es ziemlich NEU, da es garkeine Rechte in die - Richtung - Rundfunk hat.

Sie sind für Steuern zuständig, da es STAATSFERN sein muß, ist es fraglich, was das soll.

Es wird oft gesagt, der RUNDFUNKBEITRAG ist KEINE STEUER, was soll das nun ?  

(Dr. Anna Terschüren  //  http://www.hsu-hh.de/ioek/index_B6CrGNlLFsHrsXuJ.html   //  Zur Rechtsnatur des Rundfunkbeitrags – Warum der Rundfunkbeitrag eine verfassungswidrige Zwecksteuer darstellt, in: CR 2013, S. 702 ff.     //     Anna Terschüren, 29, hat Medienwirtschaft studiert und als Diplomkauffrau abgeschlossen. Sie arbeitet(e) in der Hauptabteilung Finanzen des NDR und hat eine interdisziplinäre Doktorarbeit in den Bereichen Rechts- und Wirtschaftswissenschaften über die "Reform der Rundfunkfinanzierung in Deutschland" geschrieben.   //   http://www.produzentenallianz.de/presseschau/einzelansicht/article/dr-terschueren-verlaesst-ndr.html  )

. . . wenn das Finanzamt Freie Hansestadt Bremen wirklich DAS umsetzt, dann ist es auch eine STEUER, egal was die Klugscheißer & Co. von sich geben.

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne gelöscht_322130

„Hallo agtino, da sich nun das - Finanzamt Freie Hansestadt ...“

Optionen

Ein öffentlich-rechtlicher Beitrag ist dem Wesen nach keine Steuer. Wie die Verwaltungsvollstreckung im Einzelfall durchgeführt wird, lässt sich u.a. den Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzen der einzelnen Bundesländer entnehmen.

Übrigens wird das Finanzamt in Bremen vermutlich auch tätig, wenn Du ein verhängtes Bußgeld (z.B. wegen zu schnellen Fahrens) nicht bezahlst. Daraus ist dann aber auch nicht abzuleiten, dass auch das Bußgeld dann dem Wesen nach eine Steuer wäre.

da es STAATSFERN sein muß

Da geht's nur um die Inhalte. Und eben darum, dass die Finanzierung unabhängig von dem Goodwill der aktuellen Regierung zu sein hat.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Max Payne

„Ein öffentlich-rechtlicher Beitrag ist dem Wesen nach keine ...“

Optionen
. . . öffentlich-rechtlicher Beitrag ist dem Wesen nach keine Steuer

so was ist Quatsch, dem "Wesen nach"   /   ist eine Frau schwanger oder nicht . . . ein bisschen schwanger geht NICHT !

. . . wird das Finanzamt in Bremen vermutlich auch tätig, wenn Du ein verhängtes Bußgeld (z.B. wegen zu schnellen Fahrens) nicht bezahlst.

(es kommt darauf an, wo das Finanzamt seinen Sitz hat, auch mit im AMT, dann sind es 2 Krähen, die sich nicht das Futter rauben, nur zusammen fressen.)

das zieht in jedem Fall der Landkreis ein ! zu dem der "Blitzer" gehört / beauftragt wurde, da brauchen die keine Hilfen.

. . . die Finanzierung unabhängig von dem Goodwill der aktuellen Regierung zu sein hat

das klingt wie:

Politiker haltet euch raus und ja die Schnauze, aber bitte helft uns, unsere Kohle weiter zu bekommen

egal wie man das beschreibt oder auslegt, die decken sich alle gegenseitig

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne gelöscht_322130

„so was ist Quatsch, dem Wesen nach / ist eine Frau ...“

Optionen
ein bisschen schwanger geht NICHT !

http://de.wikipedia.org/wiki/Beitrag#.C3.96ffentliche_Abgabe

Lesen und verstehen. Vielleicht wird Dir dann auch mal der Unterschied zwischen Beitrag und Steuer klar.

https://dejure.org/gesetze/VwVG/4.html: "Vollstreckungsbehörden sind b) die Vollstreckungsbehörden der Bundesfinanzverwaltung [...]."

PS: Du plenkst.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Max Payne

„http://de.wikipedia.org/wiki/Beitrag ...“

Optionen

danke . . .

Lesen und verstehen {kann ich}. Vielleicht wird Dir dann auch mal der Unterschied zwischen Beitrag und Steuer klar.  { öffentlich-rechtlicher Beitrag ist dem Wesen nach keine Steuer ??? }   echt gute bezeichnung

du kannst noch soviel erklären, egal wie es irgendwo steht, es wird sich alles zurecht gebogen, ausgehebelt, wie es die machthaber brauchen.  "rechtsverdreher" sind inbegriffen, sie üben kein echtes recht mehr aus, biegen und brechen "fast" alles um.

es wird wirklich höchste zeit, das das jetzige pack da oben fällt, vernichtet wird und die ganze alte "brxxne brut" vernichtet wird, denn sie hält bis heute einzug ! warum kann / wir die "aufmärsche" / "nxd" nicht ganz verboten ? in einer echten demokratie darf nichts in  der art sein . . . nur von spitzeln unterwandert ?  echt beschämend für deutschland !!!

merkt denn niemand wie wir unsere rechte verlieren? man uns immer mehr einschränkt, egal wo, nur alle sind so verblendet, schlucken alles was man ihnen hinschmeißt.

bei Antwort benachrichtigen
agtino Max Payne

„Ein öffentlich-rechtlicher Beitrag ist dem Wesen nach keine ...“

Optionen

Hi Max

danke für die Erklärung

wie würdest Du vorgehen?

Wiederstand?

Wenn ja wie?

Oder Kröte Schlucken?

Eilt

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne agtino

„Hi Max danke für die Erklärung wie würdest Du vorgehen? ...“

Optionen
wie würdest Du vorgehen?

Ich kann Dir nur sagen, was ich gemacht habe.

Ich habe mich früher, als das noch möglich war, auch nach allen Regeln der Kunst um die Zahlung der Gebühr herumgedrückt. Seit Anfang 2013 zahle ich jedoch, mehr oder weniger widerwillig.

Vielleicht sollte ich ergänzen, dass ich mich im Studium u.a. mit Verwaltungsrecht/öffentlichem Recht herumschlagen musste. Von daher war mir recht schnell klar, dass die Zeit der Zahlungsverweigerung für mich (!) nun abgelaufen war, weil ich in den Gesetzen/Staatsverträgen keinerlei Handhabe gefunden habe, darum herumzukommen. Die Ergebnisse der bisherigen Verfahren zum Thema Rundfunkbeitrag haben mich daran nicht zweifeln lassen. Außerdem habe ich weder die Zeit noch die Nerven, einen von vorneherein nahezu aussichtslosen Streit zu führen.

Eines sollte klar sein: Jeder Anwalt hofft auf einen öffentlichkeitswirksamen Prozess, in dem er als Sieger "vom Platz" geht. Diese Popularität zahlt sich i.d.R. durch interessante bzw. lukrative neue Mandate aus. Warum wohl winken aber nahezu alle Anwälte ab, wenn jemand sie um Beistand im Kampf gegen den Rundfunkbeitrag ersucht? Vielleicht weil es gar nicht gut kommt, vor Gericht mit Pauken und Trompeten unterzugehen?

Ich verfolge mit Interesse die hiesigen Postings. Ich habe nichts dagegen, wenn Gebührenverweigerer den Kampf bis zum Ende führen wollen. Was mir nicht immer gefällt ist jedoch die (imo teils unangebrachte) Siegesgewissheit, die hier von einigen verbreitet wird. Und zwar dann, wenn Unbedarfte dazu gebracht werden, den Kampf bis zum Gericht auszutragen. Die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns ist dazu einfach zu groß.

Letztendlich muss aber jeder für sich die Entscheidung treffen. Ich halte es ausdrücklich nicht für feige, die "Kröte zu schlucken", sobald man eingesehen hat, dass der Gegner die besseren Karten hat.

Es gibt sicherlich zielführende Wege, den Rundfunkbeitrag zu reformieren. Aber dies bedeutet langwierige Überzeugungsarbeit bei denjenigen zu leisten, welche die politischen Entscheidungen treffen. Die Zahlung einfach zu verweigern gehört dagegen imo nicht dazu, auch wenn das immer mehr Personen machen. Ganz im Gegenteil: Je mehr Verweigerer es gibt, desto eher lohnt es sich für die Rundfunkanstalten, ausstehende Beiträge einzutreiben und dazu notfalls auch neues Personal einzustellen.

Noch mal ein Vergleich: Mir wäre keine Geschwindigkeitsbegrenzung bekannt die abgeschafft wurde, weil sich nur eine Minderheit der Verkehrsteilnehmer daran gehalten hätte. Im Gegenteil, dann wird ein stationärer Blitzer installiert - schließlich amortisiert der sich innerhalb weniger Monate.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Max Payne

„Ich kann Dir nur sagen, was ich gemacht habe. Ich habe mich ...“

Optionen

Auf Dich, Max, wird man ebenso wenig hören wie auf mich. 
Realitätssinn ist bei vielen Verweigerern deshalb nicht gefragt, weil sie sonst vielleicht wahrnehmen könnten, dass sie auf dem falschen Pferd sitzen. 
Lieber leben sie ihre Emotionen aus.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Max Payne

„Ich kann Dir nur sagen, was ich gemacht habe. Ich habe mich ...“

Optionen

trotzdem einen Pluspunkt für Dich, ich bin kein Jurist

" Letztendlich muss aber jeder für sich die Entscheidung treffen. Ich halte es ausdrücklich nicht für feige, die "Kröte zu schlucken", sobald man eingesehen hat, dass der Gegner die {besseren} gezinkten Karten hat. "

das, und nur das ist meine persönliche Einstellung, die ich umsetze und vertrete.

Ich werde . . .

" . . . Gebührenverweigerer den Kampf bis zum Ende führen wollen. Was mir nicht immer gefällt ist jedoch die (imo teils unangebrachte) Siegesgewissheit, die hier von einigen verbreitet wird. "

nur das was ich umsetze, was mir {nicht} passiert.

Es ist keine GEBRAUCHSANWEISUNG  für  ALLE, nur kampflos aufgeben, ist sterben. 

bei Antwort benachrichtigen
tonarno Max Payne

„Ich kann Dir nur sagen, was ich gemacht habe. Ich habe mich ...“

Optionen

""Noch mal ein Vergleich: Mir wäre keine Geschwindigkeitsbegrenzung bekannt die abgeschafft wurde, weil sich nur eine Minderheit der Verkehrsteilnehmer daran gehalten hätte. Im Gegenteil, dann wird ein stationärer Blitzer installiert - schließlich amortisiert der sich innerhalb weniger Monate.""

Moment, räusper:

RF und Geschwindigkeits.Begr. haben etwas gemeinsam: Gesetzlichkeit! Ok!

Jedoch unterscheidet sich für mich die "Herkunft" der beiden deutlich voneinander:

Bei Geschw.Begr. geht es um fakto Sicherheit - in weiterer Folge somit u.a. um Menschenleben ... etc.

Bei Rundfunk geht es um .... tja um was? Um die Notwendigkeit, Unterhaltung und Information via diesem Weg zu erhalten? Ein Allgemeingut zu erhalten? In den Anfangszeiten von Film und Fernsehen wäre das nahegelegen, aber: im INTERNET-Zeitalter?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321652 tonarno

„Noch mal ein Vergleich: Mir wäre keine ...“

Optionen
Bei Geschw.Begr. geht es um fakto Sicherheit - in weiterer Folge somit u.a. um Menschenleben ... etc. Bei Rundfunk geht es um .... tja um was?

Beim Rundfunk geht es auch um Menschenleben, wenn du die Giftgaswarnung oder ähnliches nicht rechtzeitig bekommst, war es das unter Umständen.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
tonarno gelöscht_321652

„Beim Rundfunk geht es auch um Menschenleben, wenn du die ...“

Optionen

Pfff... joou ... give me more! (-etwas müdes Auge-)

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne tonarno

„Noch mal ein Vergleich: Mir wäre keine ...“

Optionen
RF und Geschwindigkeits.Begr. haben etwas gemeinsam: Gesetzlichkeit! Ok!

Genau um diesen Punkt ging es mir. Weil hier von vielen Teilnehmern so getan wird, als löse sich die Beitragspflicht in Wohlgefallen auf, wenn nur eine ausreichend große Anzahl an Zahlungspflichtigen die Zahlung verweigere. Allein daran habe ich große Zweifel.

Wie ich andernorts schon schrieb: Das Modell der Rundfunkfinanzierung halte ich durchaus für reformbedürftig. Aber die Zahlungsverweigerung ist imo der ungeeignetste Ansatz, eine solche Reform anzustoßen.

Und da wäre ich wieder bei der Geschwindigkeitsbegrenzung: Was soll der Richter denn tun, wenn der Fall vor Gericht geht? Möglicherweise ärgert ihn dieses Schild auch schon lange. Aber er ist an Recht und Gesetz gebunden und muss danach urteilen. Er hat in diesem Fall - wie auch beim Rundfunkbeitrag - keinerlei Ermessensspielraum. Ein solcher würde nämlich wesentliche Prinzipien des Rechts - Vertrauensschutz, Rechtssicherheit, Durchsetzbarkeit - ad absurdum führen.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Max Payne

„Genau um diesen Punkt ging es mir. Weil hier von vielen ...“

Optionen
Wie ich andernorts schon schrieb: Das Modell der Rundfunkfinanzierung halte ich durchaus für reformbedürftig. Aber die Zahlungsverweigerung ist imo der ungeeignetste Ansatz, eine solche Reform anzustoßen.

was wäre Dein Vorschlag bitte ?

Man kann nur das Geld verweigern, um genügend Druck auszuüben, sonst wird sich NIE etwas ändern lassen. DIE scheren sich sonst einen Dreck darum.

Wenn eine Windmühle, eine Maschine oder der gleichen kaputt ist, entziehst Du das Wasser, den Strom, um es reparieren zu können, ODER ???

In großen Unternehmen "feuert man auch erst mal die Mitarbeiter", um Kosten zu reduzieren, danach werden Änderungen umgesetzt. Es müssen Köpfe rollen ! Sicher aus Sicht der örR Mitarbeiter ist es für jeden, der die Arbeit verliert, eine Katastrophe.

Leider ist das notwendig, damit erst mal alles "STILL" steht.

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne gelöscht_322130

„was wäre Dein Vorschlag bitte ? Man kann nur das Geld ...“

Optionen
Man kann nur das Geld verweigern, um genügend Druck auszuüben, sonst wird sich NIE etwas ändern lassen.

Physik? Hebelgesetze? Sagt Dir das was? Wer sitzt wohl am längeren Hebel?

In großen Unternehmen "feuert man auch erst mal die Mitarbeiter", um Kosten zu reduzieren, danach werden Änderungen umgesetzt.

Kaum. Weil die nötigen Abfindungen, Sozialpläne etc. das Ziel von Kostenreduzierung erstmal deutlich zunichte machen würden. "Gefeuert" werden nur diejenigen, die man nach der Umstrukturierung nicht mehr benötigt.

Insgesamt scheinst Du die Komplexität der realen Welt deutlich zu unterschätzen.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Max Payne

„Physik? Hebelgesetze? Sagt Dir das was? Wer sitzt wohl am ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde versehentlich doppelt abgesendet. Deshalb wurde das Duplikat gelöscht und nur das Original beibehalten.
Max Payne gelöscht_322130

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Zwischenzeitig war ich in der "Hölle

Bist Du wegen der PTBS in Behandlung? Das wäre vielleicht zielführender, als einen "Stellvertreterkrieg" gegen alles und jeden zu führen.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Max Payne

„Bist Du wegen der PTBS in Behandlung? Das wäre vielleicht ...“

Optionen

keine Vorurteile bitte . . . Ärzte machen auch keine Ferndiagnose

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne gelöscht_322130

„keine Vorurteile bitte . . . Ärzte machen auch keine Ferndiagnose“

Optionen

Das hat mit "Vorurteilen" nichts zu tun. Du zeigst alle Anzeichen einer PTBS. Und oben nanntest Du auch nachvollziehbare Auslöser.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Max Payne

„Das hat mit Vorurteilen nichts zu tun. Du zeigst alle Anzeichen ...“

Optionen

man willst DU es nicht begreifen . . . bleibt bei euch, kümmert Euch um euren dreck . . . die Drecksarbeit ist gemacht, setzt Euch lieber in den Sessel und schaut Fernsehen des örR Rundfunk, bis ihr total verbl..det seit.

jeder Mensch ist einzig, verdreht und verbiegt ihn doch nicht ! ! !

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis gelöscht_322130

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Zwischenzeitig war ich in der "Hölle ... kleine Friedenseinsätze, 20 Kinder die dich anschauen, 2 sich vor uns Sprengten, was ihr nur vom Rundfunk kennt, falsche Berichte, veränderte Berichte u.s.w. - Realität sieht anderst aus, wenn deine Kameraden in Fetzen & Teilen umher liegen" das sehe ich bis heute vor mir, es reicht

Ist ja nicht so, dass Auslandseinsätze Blumen pflanzen und Straßen fegen sind. Das ist leider deine eigene Entscheidung gewesen, zu der du nicht verpflichtet warst.

Die alkoholische Gärung unter der besonders gerechten Berücksichtigung der höheren Lehranstalten +++ nicht per email erreichbar
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 lexlegis

„Ist ja nicht so, dass Auslandseinsätze Blumen pflanzen und ...“

Optionen

Wer sich freiwillig zum Kriegsdienst verpflichtet und sich dann über den realen Krieg wundert, der hatte schon vorher mehr als nur eine Schraube locker!!!

Das gilt abgeschwächt selbst für die, die meinten keine andere Option zu haben!

Selbst die Karte sticht für Deutsche normalerweise nicht, für Amis aus den Ghettos z.B. natürlich schon!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 Alpha13

„Wer sich freiwillig zum Kriegsdienst verpflichtet und sich dann ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde gelöscht, weil ein anderer User einen berechtigten Einwand dagegen hatte. Die Begründung befindet sich hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_322130 lexlegis

„Ist ja nicht so, dass Auslandseinsätze Blumen pflanzen und ...“

Optionen

es wurde gesagt, humanitäre Einsätze, Hilfestellung . . .

nichts von Kriegseinsätzen !

ABER DAS gehört NICHT hier her . . .

wir wollen doch beim Thema bleiben

R U N D F U N K - ZWANGS - B E I T R A G !

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
lexlegis gelöscht_322130

„es wurde gesagt, humanitäre Einsätze, Hilfestellung . . . nichts ...“

Optionen

Wer in Mehrfamilienhäusern wohnt und mit den Nachbarn klarkommt, der könnte doch eine Fake-WG aufmachen. Dann zahlt jeder nur seinen Anteil.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 gelöscht_322130

„es wurde gesagt, humanitäre Einsätze, Hilfestellung . . . nichts ...“

Optionen

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Beteiligung_am_Krieg_in_Afghanistan

Wie man jemanden wie dich nennt sollte klar wie Kloßbrühe sein!!!

Und mit dir zu diskutieren ist absolut sinnfrei, dir fehlt absolut jede Grundvoraussetzung!!!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 gelöscht_322130

„es wurde gesagt, humanitäre Einsätze, Hilfestellung . . . nichts ...“

Optionen
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_322130 Alpha13

„http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Halmazag !!!“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 gelöscht_322130

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Du bist ein Du..dödel, staatlich geprüft + gestempelt!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
agtino gelöscht_322130

„Hallo agtino, da sich nun das - Finanzamt Freie Hansestadt ...“

Optionen

danke Vendetta

ich muss mich aber entscheiden ob ich weiterhin Wiederstand leisten will und mein Auto pfänden lassen will, oder einfach mich im a fi.. lassen muss und bezahlen.

das wäre jämmerlich in meinen Augen. Jetzt wird es erst interessant

wie wäre also die Strategie der Fortführung?

Amtsgericht und Einspruch?

Einspruch bei dem Gerichtsvollzieher der ohne richterliche Verfügung agiert?

Den leuten auf die Fresse hauen bis die Glocken in denen Hohlköpfen anfangen an zu bimmeln?

Ich brauche sofort eine Leitlinie

Was empfehlt Ihr mir?

es gibt auch https://openjur.de/u/708173.html

kann ich mich darauf berufen und  ist es dann erstmal abgewendet?

Wie verhalte ich mich wenn die an meiner Tür klingeln??

Was wenn ich nicht da bin aber meine 86 jährige Mutter aufmacht? Sie versteht kein Deutsch, ich habe Sie mit dem ganzen auch logischerweise in Ruhe gelassen.

Sie hat überhaubt keine Ahnung, das schafft Sie nicht mehr.

Das würde ich mir nie verzeihen wenn die meine Mutter nötigen, das wäre für mich ein Grund die hinter dem schreibtisch nach vorne zu ziehen. Da kenn ich kein Pardon.

Was also?

Bitte um Eile

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_322130 agtino

„danke Vendetta ich muss mich aber entscheiden ob ich ...“

Optionen

hallo agtino,

schreib die absender an, weise sie darauf hin, das deine mutter kein deutsch versteht und nur sie im hause mit lebt, falls du mal nicht da bist. widerspreche der androhung, aber reagiere umgehend, sonst ist es schlecht es auszusetzen.

bitte schau dir das schreiben genau an, ob du dort "fehler" findest, in der bei . . .

 https://openjur.de/u/708173.html

beschriebenen ausführungen. wenn das so sein sollte, lege widerspruch ein. beruf dich dann auf "formfehler" / (ohne Bezeichnung der Rechtsform und ohne Anschrift etc.)

eine genaue leitlinie hab ich auch nicht parat, da ich nicht vom "finanzamt" angemahnt wurde, nur von den "Kaoten" mit bitten, raten und mahnungen beglückt werde.

für euch, deine mutter wünsche ich, sie wird nicht damit behelligt, nur bei den sogenannten "staatsdienern" kann keiner für etwas garantieren, denn die sind halt untertanen der MACHT

bei Antwort benachrichtigen
agtino gelöscht_322130

„hallo agtino, schreib die absender an, weise sie darauf hin, ...“

Optionen

Hi Vendetta

vielen Dank für deine Unterstützung.

Ich habe genau das berücksichtigt was Du mir hier rätst.

Es sind diesbezüglich viele Videos auf youtube.

Ich bin bei Face im Forum wir alle gegen die GEZ, da wird viel geschrieben und letztendlich habe ich mir dort auch die Infos zusammengestellt.

Ich habe Olaf geschrieben gerade vor dir. Lese es dir durch was ich dem Finanzamt geschrieben habe.

Jetzt heißt es nur, auf die  Antwort warten.

Bis bald

nochmals vielen Dank für deine Unterstützung.

Ag

bei Antwort benachrichtigen
agtino gelöscht_322130

„hallo agtino, schreib die absender an, weise sie darauf hin, ...“

Optionen

Was ist eigentlich mit Mike??

Gibt es da Neuigkeiten??

Ich lese nichts mehr von Ihm-

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„ARD/ZDF: 45 Millionen Euro für Jugendinhalte im Internet ...“

Optionen

Ist doch wunderbar, Michael. 
Ich zitiere mal aus dem PDF der Sender:

Der Kern des Problems liegt woanders. Er liegt darin, dass die Öffentlich-Rechtlichen bei den Zuschauern unter 50 Lebensjahren in beträchtlichem Ausmaß Marktanteile verlieren. Besonders ausgeprägt ist der Akzeptanz-Schwund bei den Unter-30-Jährigen.
Das Erste erreicht in dieser Altersgruppe (14 bis 29 Jahre) nur noch einen Marktanteil von fünf Prozent (2007). Das ZDF liegt mit 4,1 Prozent noch darunter. Denselben Wert erzielen die Dritten zusammen. Zum Vergleich: Marktführer ProSieben kam auf 17,4 Prozent, RTL auf 16,8 Prozent.
Im Klartext bedeutet das: Wenn Jugendliche und junge Erwachsene ihr Fernsehgerät anschalten, entscheiden sie sich nur zu etwa 15 Prozent für öffentlich-rechtliche Programme und zu mehr als 85 Prozent für die privaten Sender.

Gibt es einen besseren Beweis, dass die ÖR ihren "Programmauftrag" nicht sachgemäß erfüllen? 
Dass sie in ihrer Arroganz und Ignoranz überwiegend am Publikum, am Bedarf und an den Zielgruppen vorbei ins Leere produzieren?
(Achtung: "Zielgruppe" soll nicht bedeuten, dass die ÖR sich dem Bildungsniveau der Mehrheit im Volk anpassen sollten. An diesem Niveau haben sie sich vielmehr mitschuldig gemacht.)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321652 schuerhaken

„Ist doch wunderbar, Michael. Ich zitiere mal aus dem PDF der ...“

Optionen
Gibt es einen besseren Beweis, dass die ÖR ihren "Programmauftrag" nicht sachgemäß erfüllen? 

Ist das wirklich so? Wie würdest du reagieren wenn du die Wahl zwischen "Hausaufgaben" und "Spielen nach Lust und Laune" entscheiden könntest?

Dass sie in ihrer Arroganz und Ignoranz überwiegend am Publikum, am Bedarf und an den Zielgruppen vorbei ins Leere produzieren?

Wohin gehen wohl die Augen eines Jugendlichen oder Heranwachsenden wenn auf der einen Seite ein Teller mit Knäckebrot und Salat steht, beim Nachbarn aber Naschwerk im Überfluss zur Verfügung steht. Wenn man in ausreichendem Masse auf die schädliche Wirkung des übermässigen Genusses von Naschwerk hinweisen würde, ist man der Buhmann, lässt man es, ist man ein Versager. Der Hauptgrund liegt doch im Wandel der Gesellschaft begründet, für Erziehung und Bildung bleibt heute einfach nicht mehr genug Zeit und sie ist zu teuer geworden.

Damit will ich natürlich nicht sagen, dass das Programm der ÖR immer gut ist und nicht in weiten Bereichen überarbeitet werden sollte aber nur schlecht ist es auch nicht, es fehlt den jungen Menschen nur die richtige Einstellung zur Realität. Oder wie ich es kürzlich so treffend hörte : Man kann nicht immer nur nehmen, man muss auch mal bereit sein, sich etwas schenken zu lassen :-)

MfG

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken gelöscht_321652

„Ist das wirklich so? Wie würdest du reagieren wenn du die ...“

Optionen

So wie er sich entwickelt hat und heutzutage abläuft, ist der ör Rundfunk nur noch parasitär und obrigkeitskonform getragen, vor allem aber auch ein Spielball der Politik und eine Pfründen-Oase. 

Für die beim ör Rundfunk Beschäftigten haben sich die Sender zu "Familienbetrieben" entwickelt, die vorrangig der Versorgung nahestehender Personen und der Unterbringung des Nachwuchses dienen... -- so gut es jeweils geht... 
Ein eklatant üppiges Versorgungswerk bis hin zu diskreten eigenen Alkoholikerbetreuungen und Suchtberatungen bei einigen Sendern gehören ins Bild der Selbstbedienungen. 

Der WDR-Intendant Tom Buhrow darf jährlich ~EUR 350.000,00 abgreifen, während es bei einer "gemeinnützigen" Einrichtung an sich verboten ist, derart mit Geld umzugehen. 

Komisch, überall soll es "der Markt" richten, wobei ja auch die "Demokratie" von der "Akzeptanz des Marktes" -- Wählerverhalten -- bestimmt wird. 
Aber der ör Rundfunk darf sich eher parasitär wie aus einer Steuer zwangsbedienen lassen, ohne primär zu liefern, zu was er verpflichtet ist. . 

bei Antwort benachrichtigen