Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Aktion auch in Deutschland

Apple tauscht riskante USB-Netzteile bis 18. Oktober aus

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

In jüngster Vergangenheit gab es wiederholt Berichte über Unfälle in China, die durch gefährliche USB-Netzteile für Apple-Geräte verursacht wurden. Dabei hat es sich so weit bekannt um Nachbauten chinesischer Hersteller gehandelt.

Apple hat eine weltweite Aktion gestartet, bei der solche Fremdnetzteile gegen Original-Netzteile umgetauscht werden. Bislang gab es die Aktion nur in den USA und China, jetzt wurde sie auf weitere Länder ausgeweitet, darunter auch Deutschland.

Die Austauschaktion beginnt ab 16. August und läuft bis 18. Oktober. Wer ein bedenkliches Fremdnetzteil hat, kann es in einem Apple-Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider abliefern und kriegt dort für 10 Euro ein original Apple-Netzteil, das sonst rund 20 Euro kostet.

Zertifizierungsetikett eines USB-Netzteils für Iphone 4, 4S, 5 und Ipad mini. (Foto: Apple)
Pro Apple-Gerät (Iphone, Ipad, Ipod) wird nur ein Netzteil ausgetauscht. Man muss daher auch das jeweilige Apple-Gerät beim Umtausch mitbringen, weil dessen Seriennummer geprüft wird.

Apple weist darauf hin, dass die Apple-Händler keine Beratung durchführen können, ob ein Fremdnetzteil gefährlich ist oder nicht, da dies sehr komplexe Testverfahren erfordert. Apple hat auf einer Übersichtseite zusammengefasst, anhand welcher Zertifizierungsetikette man original Apple-Netzteile erkennen kann.

Alle Details zur Aktion gibt es hier: Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile

Michael Nickles meint:

Bezüglich der Unfälle soll es in China gar einen Todesfall gegeben haben. Eine 22jährige Chinesin wollte angeblich einen Anruf mit ihrem Iphone annehmen, als dieses am Netzteil hing.

Diese Geschichte ging zwar um die Welt, bestätigt wurde sie aber nie. Natürlich sind Billignetzteile ein Risiko und ich möchte nicht wissen, wie viele "Zeitbomben" in Haushalten so rum liegen.

Dass Apple diese Austauschaktion anbietet ist auf jeden Fall sehr erfreulich.

bei Antwort benachrichtigen
alex179 Michael Nickles

„Apple tauscht riskante USB-Netzteile bis 18. Oktober aus“

Optionen

Wenn man sich die Bewertungen von Iphone-Netzteilen bei Amazon ansieht, scheinen einige Fälschungen (oder schlechte Originale?)auch bei uns im Umlauf zu sein:

http://www.amazon.de/Original-Apple-Power-Adapter-iPhone/dp/B0045V8GD8/ref=pd_sxp_f_pt

Wenn man schon 700 € für das Iphone hinblättert, sollte man nicht an dem Ladegerät 10 € sparen und dies doch besser bei Apple kaufen.
Als bei uns noch jedes Elektrogerät ein TÜV-Siegel benötigte, hat es derartige Produktionsfehler kaum gegeben. Erst mit dem wertlosen CE-Kennzeichen der EU lief hier alles aus dem Ruder. Jedes Jahr hört man wieder in den Nachrichten Warnungen vor irgendwelchen billigen asiatischen Weihnachtsschmuck der unter Strom stehen "kann", weil die Netzkabel z.B.: keine richtige Zugentlastung haben. (aber ein CE-Zeichen auf dem Stecker)

Die immer weiter fortschreitende Miniaturisierung bei USB-Netzteilen spielt hier sicher auch mit eine Rolle, da hier Netzstromanschlüsse und USB-Buchse meist auf einer Platine liegen.

Gut finde ich die Informationspolitik von Apple. Die Billig-Netzteilhersteller in China haben bestimmt den Original-Aufdruck bisher nicht kopiert...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Apple tauscht riskante USB-Netzteile bis 18. Oktober aus“

Optionen

Ein lausiger Trick, Umsatz zu generieren und Konkurrenz zu diffamieren.
Bei EUR 10.00 pro Netzteil greift Apple imer moch tüchtig Profit ab.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 schuerhaken

„Ein lausiger Trick, Umsatz zu generieren und Konkurrenz zu ...“

Optionen
Ein lausiger Trick, Umsatz zu generieren und Konkurrenz zu diffamieren.

Glaubst Du eigentlich selber an das was Du so schreibst?
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken gelöscht_238890

„Glaubst Du eigentlich selber an das was Du so schreibst“

Optionen

Warum nicht? - Wenn man die Preise kennt...

Ein Netzteil wie das unten abgebildete kostet bei Mengenabnahme USD 1.68 FOB.
Es kommt wie das Apple Netzteil aus CHINA... - woher wohl sonst.
Wahrscheinlich kann Apple sein simples Ding sogar noch billiger produzieren lassen.

Also kann Apple mit dieser Aktion, wenn sie gut verfängt, gehörig Profit abschöpfen. 
Über die zusätzlichen Mengen lässt sich beim Hersteller vielleicht auch der Preis weiter drücken.
So funktioniert Business.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 schuerhaken

„Warum nicht - Wenn man die Preise kennt... Ein Netzteil wie ...“

Optionen
Also kann Apple mit dieser Aktion, wenn sie gut verfängt, gehörig Profit abschöpfen. 

Du musst schon immer alles lesen, denn es steht nirgendwo das Apple nun groß in den Verkauf von Netzteilen einsteigt.
Die original Netzteile von Apple werden schon mal kostenlos ausgetauscht, nur die Nutzer die Fremdnetzteile verwenden können für 10€ ein original Apple Netzteil erhalten.
Jetzt überlege Dir mal den Aufwand, denn der Fremdmüll muss ja auch entsorgt werden, die Logistik ist auch nicht kostenlos und wo bitte ist dann der große Reibach?

Davon abgesehen kann eine Firma wie Apple nicht den billigsten Müll aus China unter seinem Namen verkaufen.
Da steck bis zu Freigabe auch eine Portion US-Engineering mit drin.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Warum nicht - Wenn man die Preise kennt... Ein Netzteil wie ...“

Optionen

Die Besonderheit des iPhone-Netzteils besteht aber - im Gegensatz zu dem auf deinem Foto abgebildeten, eher "klobig" erscheinenden Gerät - dass das ganze Netzteil in einem Stecker untergebracht ist, also extrem schlank, leicht und platzsparend. Ich wäre mir nicht sicher, dass das auch schon für FOB 1,68 USD zu haben ist.

Von "Diffamierung" kann man hier nicht sprechen, denn die von Mike erwähnten Unglücksfälle sind ja nun keine Erfindung von Apple.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
alex179 Olaf19

„Die Besonderheit des iPhone-Netzteils besteht aber - im ...“

Optionen

Ich denke, dass Apple hier vorsorglich handelt, um seine Reputation zu schützen. Auch wenn die fremden Netzteile die Ursache für die Unfälle sind, haben die Opfer mit einem IPhone telefoniert. In den Schlagzeilen steht nicht, dass der Benutzer eines billigen Ladegeräts einen Unfall hatte, sondern dass das Opfer dabei ein Telefon von Apple benutzt hat.

Mich wundert nur, dass bei all den billigen USB-Netzteilen noch keine anderen Marken davon betroffen waren. Da gibt es seit Jahren auch einige Geräte mit Metallgehäusen. Die günstigen Geräte werden von vielen Leuten genutzt, die jeden Cent umdrehen müssen und auch beim Ladegerät sparen. Vielleicht hat Apple durch seine Konstruktion auch das Unfallrisiko hier begünstigt.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 alex179

„Ich denke, dass Apple hier vorsorglich handelt, um seine ...“

Optionen
In den Schlagzeilen steht nicht, dass der Benutzer eines billigen Ladegeräts einen Unfall hatte, sondern dass das Opfer dabei ein Telefon von Apple benutzt hat.

Denke ich auch. Und würde Apple sich stattdessen hinstellen und sagen, euer Pech, wenn ihr kein Original-Zubehör kauft, dann wird wieder gemeckert, dass die arrogant / profitorientiert / kundenunfreundlich etc. sind.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen