Laptops, Tablets, Convertibles 11.583 Themen, 53.644 Beiträge

News: Mal keine Warteschlangen

Apple Ipad Mini - Killer oder Reinfall?

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Vorgestellt wurde das Ipad Mini am 23. Oktober, seit gestern ist es im Handel erhältlich. Apple bewirbt das Ipad Mini als vollwertiges geschrumpftes Ipad, es soll das echte Ipad Erlebnis bieten, nicht weniger als das Ipad.

 
(Foto: Apple)

Und das 7,9 Zoll Display soll genau die richtige Größe für ein echtes Ipad Erlebnis haben. Auf Apples Beschreibungsseite zum geschrumpften Ipad ist die Welt in Ordnung. So ganz toll soll der Start des Ipad mini aber nicht verlaufen sein, meldet das Handelsblatt.

Freitagmorgen soll es am Apple-Store in San Fransisco zwar gewohnt belebt zugegangen sein, lange Warteschlangen habe es aber nicht gegeben. Das Handelsblatt vermutet, dass dieser eher schleppende Start ein Mitgrund für den Verlust der Appleaktie um 3,3 Prozent am "Freitag-Feierabend" war.

Wie immer nicht rumgefackelt, sondern ihn wie immer einfach auseinander genommen, haben Ifixit den Apple Neuling. Eine  ausgiebige Bilderserie dokumentiert, wie s beim Ipad Mini unter der Haube aussieht, was alles drinnen steckt.

Nach der Fotodokumentation ist klar, dass Apple beim Ipad Mini viel "geschraubt und geklebt" hat, das Zerlegen ist gleichermaßen fickrig wie somit auch Reparaturarbeiten. Auch fundierte Bastler werden eventuell an versteckten winzigen Schrauben scheitern.

Michael Nickles meint:

Das Ipad Mini wird aktuell in zig Testberichten analysiert, es wird viel um dieses Ding diskutiert. Gewiss: es ist natürlich ein Ipad und es kommt von Apple. Die irre Begeisterung scheint aber auszubleiben. Woran liegt es?

Das große Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen "kleinen" Tablets ist das "größere" Display mit 7,9 Zoll Diagonale (wenn man mal nicht mitzählt, dass es natürlich ein Ipad von Apple ist). Konkurrenten wie das Google Nexus haben "nur" ein 7 Zoll Display - kosten dafür aber viel weniger.

Ein Vergleich des Ipad Mini mit einem Google Nexus 7 ist natürlich unverzichtbar. Hier treffen ein 200 Euro Gerät (günstigstes Nexus 7) und ein 329 Euro Tablet (Ipad Mini) aufeinander. Klar - wer 200 Euro locker hat, den bringen auch 129 Euro mehr nicht um. Aber lohnt der Aufpreis? Vergleicht man die Hardware-Eckdaten der Tablets auf dem Papier, dann müsste Google Apple eigentlich an die Wand prügeln.

Google hat dem Nexus eine Quadcore-CPU verpasst, im Ipad Mini werkelt noch "nur" eine Dualcore-CPU. In der Praxis scheint das aber nicht der springende Punkt zu sein. Das Ipad Mini wird in Tests dafür gelobt, dass es flott reagiert, keine Wünsche offen lässt. Die Hardware ist wohl perfekt an Ios angepasst.

Die Frage bleibt dennoch, ob das ausreichen wird, um auch bei den kleinen Tablets mitmischen zu können. Vielleicht hilft das hier bei der Kaufentscheidung weiter:

bei Antwort benachrichtigen
andreas256 Michael Nickles

„Apple Ipad Mini - Killer oder Reinfall?“

Optionen

Hallo Michael,
wer ein iPad wollte hat eins. Das iPad ist ehrlicherweise zuallerst ein Multimediaprodukt, für viele auch ein Spielzeug. Zum Arbeiten benutze ich es nicht, das habe ich zwar versucht, es ist aber nur ein Notnagel. Damit ist es ein wunderbares Gerät, um im Bett zu surfen, zu lesen und und und ….
Die kleinen Geräte werden stark überschätzt. 7" sind etwa die Hälfte von 10". Jede Webseite wird kleiner, ich bin folglich nur am scrollen. Damit handle ich mir Probleme in der Benutzbarkeit ein. Was spare ich denn wirklich am Preis gegenüber einem 10-Zöller ein? Bei 3 Jahren Benutzung vielleicht 150€, damit 50€ im Jahr. 3 Jahre heisst 10mal runterfallen, also zusätzliche Tasche, bei Amazon noch Ladegerät. Selbst bei Amazon oder Google bin ich dann bei Grundkosten von ca. 100€ pro Jahr. Ohne zusätzliche Programme, Filme, Musik etc.. Sieh dir den wichtigsten Test für Tabletts an, den Sun Spider Test. Dann weisst du, dass Android-Vierkerner dem Apple-Zweikerner nicht ansatzweise folgen können. In Android wird soviel Leistung in der Selbstbeschäftigung verbraten, das kaum etwas für die Programme übrigbleibt. Die leistungsschwachen Teile ruckeln nicht umsonst wie Sau.
Übrigens das Teil hat den gleichen Prozessor wie das iPad 3, bei einem Viertel Auflösung. Also Reserven, die die heutigen Programme gar nicht ausnutzen.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles andreas256

„Hallo Michael, wer ein iPad wollte hat eins. Das iPad ist...“

Optionen

Hallo Andreas (und willkommen auf Nickles.de),

ja, da stimme ich generell zu. Mir geht es hier genau darum, Sinn und Zweck des "7 Zollers" zu diskutieren. Ich selbst besitze kein Tablet, weil ich aktuell keins brauche - ich bin von "PCs" umringt. Und in meiner Wohnung reicht mir Laptop voll aus - und Smartphone zum Ebook lesen. Ich lese gerne mit dem Smartphone, weil ich damit einfach ausgestreckt im Dunkeln auf dem Bett liegen und es mühelos mit einer Hand halten und bedienen kann.

Der echte Killer ist vielleicht das neue Nexus 10 - das hat schon eine wahnsinns Auflösung zu irrem Preis.
Android ist mir einfach lieber als Ios, weil man damit doch eine Ecke freier ist - auch wenn die Performance der Hardware noch nicht ausgenutzt wird.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
andreas256 Michael Nickles

„Hallo Andreas (und willkommen auf Nickles.de), ja, da stimme...“

Optionen

Ich habe das iPad im Querformat auf der Brust stehen (im Bett), halte es mit einer Hand, scrolle mit dem Daumen der selben Hand oder wische mit der anderen Hand. Alles in augenfreundlicher Entfernung, man wird einfach nicht jünger.
Das Nexus 10, bzw. dessen Nachfolger werde ich auch beobachten. Weniger wegen der Auflösung, sondern ob man es schafft, eine vernünftige Synchronisation zwischen allen Kalendern, Notizen, usw. hinzukriegen. Angepasste Programme für die Auflösung vorausgesetzt. Auf keinen Fall nur hochskalierte "Handyapps". Solange die Anzeigen auf den Teilen Pixelgrafik ist, ist Skalierung nur eingeschränkt brauchbar.
Gruß
Andreas

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles andreas256

„Ich habe das iPad im Querformat auf der Brust stehen (im...“

Optionen
Ich habe das iPad im Querformat auf der Brust stehen
genau das "Kopfknicken" möchte ich vermeiden, sondern beim Ebook-Lesen total gerade liegen und gerade nach oben gucken. Hab vom Arbeiten und vom vielen Schwimmen schon genug Genick-Probleme *lach
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„genau das "Kopfknicken" möchte ich vermeiden, sondern beim...“

Optionen

Hi Mike,

nur ne kurze Anfrage was Du auf bzw. mit dem

Ebook-Lesen
da wirklich liest? Sind da die neuesten Belletristik von B.Cornwell auch schon lesbar oder die nun weiter geführte Sharp Reihe? Oder liest Du nur "Nickles" Kommentare dann im Bett? Und eigentlich sollte  man 
vom vielen Schwimmen
keine Genickprobleme bekommenLachend. Da schaust Du wohl immer auf spezielle Sachen und mußt den Hals verrenkenLachend.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Virgon Michael Nickles

„Hallo Andreas (und willkommen auf Nickles.de), ja, da stimme...“

Optionen

naja 7 zoll is nich wirklich die hälfte, egal ich schlag mal ne bresche für die grösse.
Habe mir das Galaxy 2 tab 7.0 geholt weil! guter preis ,kartensteckplatz, richtige größe zum lesen (Smartfon auf dauer zu klein) schnell genug und passt in die jackentasche. wer schleppt schon 10 zoll mit sich rum.

gruß virgon



bei Antwort benachrichtigen
Wolfengard Michael Nickles

„Apple Ipad Mini - Killer oder Reinfall?“

Optionen

Ich hätte beide laut dem Video noch gebügelt ,gewaschen , im Backofen gelegt , ne stange Dynamite untergelegt etc. 
Und wenn beide noch Kochen , waschen , Treppenhaus wischen und einkäufe erledigen können neben dem kaputt gehen dann haben sie in zukunft wenn sie dann mal unter 1€ fallen auch ne chance bei mir zu landen , denn 200-329 € ist doch für einen normal sterblichen der aufstockt doch sehr viel geld .

bei Antwort benachrichtigen