Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Keine freie Meinungsäußerung

Anonyme sollen verbannt werden

Redaktion / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Ein neues Gesetz in den USA soll mit anonymen Postings im Netz aufräumen. Website- und Forenbetreiber müssen demnach die Adressen derjenigen sammeln, die auf ihren Seiten Nachrichten hinterlassen. Wer dagegen verstößt, zahlt beim ersten Mal 500 Dollar, für jeden weiteren Verstoss werden 1000 Dollar fällig.

Pseudonyme darf es nicht mehr geben. Neben jedem "relevanten" Content muss der echte Name des Autors stehen. Jeder muss die vollständige Adresse des Autors in Erfahrung bringen können.

Quelle: Ars Technica

bei Antwort benachrichtigen
xafford Redaktion

„Anonyme sollen verbannt werden“

Optionen

Schön, dass hier wenigstens eine Quelle angegeben wird, dann kann man zumindest nachlesen um was es in Wirklichkeit geht, nämlich einen Gesetzesvorschlag eines Republikanischen Abgeordneten in Kentucky, der Foren- und Blogbetreiber in Kentucky dazu verpflichten soll, die Realnamen und Adressen von Postern zu erfassen und sie im Falle von Beleidigungen und Falschaussagen den betroffenen zugänglich machen. Zudem hat der Republikaner der diesen Vorschlag eingebracht hat selbst eingeräumt, dass sein Vorschlag gegen das First Amandment verstößt und er damit nur Aufmerksamkeit auf das Thema lenken wollte.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
libertè xafford

„Schön, dass hier wenigstens eine Quelle angegeben wird, dann kann man zumindest...“

Optionen

Danke xaff,
wie schön das es doch Unterschiede zum reißerischen Titel und Inhalt gibt, zumindest für Leute mit schwachen Englischkenntnissen. Nun auf der Hauptseite wird wenigstens (bm) angegeben, aber meistens gehe ich über "Aktuelles>neue Leserbeiträge" rein und ärger nicht hinterher oft warum ich den Beitrag nicht ignoriert habe!


MfG
Libertè
;~)

bei Antwort benachrichtigen
xafford libertè

„Danke xaff, wie schön das es doch Unterschiede zum reißerischen Titel und...“

Optionen
aber meistens gehe ich über "Aktuelles>neue Leserbeiträge" rein und ärger nicht hinterher oft warum ich den Beitrag nicht ignoriert habe!

Dito... geht mir genau so. Aber im Normalfall merkt man spätestens im zweiten Satz aus wessen Feder die News mal wieder stammt.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
hundevatta xafford

„Schön, dass hier wenigstens eine Quelle angegeben wird, dann kann man zumindest...“

Optionen

Sehe ich das falsch oder werden die Nachrichten/Überschriften mancher Redakteure hier immer reisserischer und missachten gleichzeitig immer mehr die Tatsachen?
Eigentlich hat Nickles so etwas doch gar nicht nötig; irgendwie sehe ich da keinen Sinn.

- Boh glaupse ey! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Anonyme sollen verbannt werden“

Optionen

Ganz gleich, ob hier ein Nickles-Redakteur den Text nicht richtig verstanden, schlampig gearbeitet oder sogar bewusst eine Falschaussage getan hat: Solche Ideen und Vorstellungen liegen förmlich in der Luft, und wenn man die Entwicklung einst hoher Güter wie Privatsphäre oder Datenschutz in den letzten Jahren, speziell nach 2001 verfolgt, dann muss man kein großer Prophet sein um vorauszusagen, dass solche Vorschläge in absehbarer Zeit eine große Mehrheit finden werden - und das nicht nur bei den Republikanern und Demokraten, und nicht nur in Kentucky oder den gesamten USA, sondern weltweit. Ich jedenfalls weiß nicht, wie man den Trend zu immer mehr Ausschnüffelei und immer weniger Anonymität noch stoppen will. Es scheint unser vorbestimmtes Schicksal zu sein, dass unsere Bürgerrechte weiter munter mit der Abrissbirne bearbeitet werden, ohne dass irgend jemand, der politischen Einfluss geltend machen könnte, etwas dagegen sagt.

Klar, mir gehen die feigen Drecksäcke auch auf den Geist, die hier im Schutz der vermeintlichen(!) Anonymität des Internets ihre Niederträchtigkeiten in Computerforen verewigen. Aber nur wegen ein paar Trollen jeden einzelnen User ausziehen bis aufs Hemd? Das wäre wieder einmal das viel zitierte Kind mit dem Bade ausschütten. Soziale Probleme mit technischen Maßnahmen lösen zu wollen, war immer schon eine heikle Angelegenheit.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Ganz gleich, ob hier ein Nickles-Redakteur den Text nicht richtig verstanden,...“

Optionen

"Soziale Probleme mit technischen Maßnahmen lösen zu wollen, war immer schon eine heikle Angelegenheit."

Ja, aber leider schon immer sehr beliebt in der Politik und blöderweise erfreut sich das weltweit wachsender Beliebtheit!

Der Kampf geht weiter!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„ Soziale Probleme mit technischen Maßnahmen lösen zu wollen, war immer schon...“

Optionen

Denn wie oft habe ich hier, genauer gesagt auf "Viren, Spyware, Datenschutz" schon Anfragen von besorgten Eltern nach Keyloggern u.ä. Techniken gelesen um die Kinder am Computer besser kontrollieren - oder überhaupt kontrollieren - zu können. Ich kann's ja auch irgendwie verstehen... zumal ich - ganz ehrlich - auch keine bessere Möglichkeit wüsste. Trotzdem hinterlassen solche Ansinnen bei mir immer ein etwas ungutes Gefühl. Schon schade, wenn zu den allernächsten Blutsverwandten anscheinend kein vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut werden kann.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Olaf19

„Ganz gleich, ob hier ein Nickles-Redakteur den Text nicht richtig verstanden,...“

Optionen

Olaf, es stimmt dass die Datensammler, die Vorratsspeicherer und die Datenschutzmeuchler immer penetranter werden und es ist wichtig die Öffentlichkeit für das Thema zu sensiblisieren und ihnen das "Ich habe ja nichts zu verbergen" aus dem Kopf zu argumentieren. Man leistet der Sache aber einen Bärendienst, wenn man solche Unwahrheiten verbreitet, denn dies fällt auf die Gesamtheit der Überwachungskritiker zurück und liefert zu viel Munition um sie als Paranoiker und Lügner zu diffamieren. Wer dann solche News verbreitet, dem ist entweder die Sache scheißegal und der einzige Zweck ist reisserische Aufmachung, oder er ist einfach nur selten dämlich in meinen Augen. Zumindest haben die Aktivisten gegen einen Überwachungsstaat (oder besser eine Überwachungswelt) echt besseres verdient, als mit solcher Negativpropaganda ins lächerliche gezogen zu werden als Kolatteralschaden. Das Thema gibt auch ohne Falschaussagen genug her um die Leute wach zu rütteln und einem um die Zukunft Angst werden zu lassen.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 xafford

„Olaf, es stimmt dass die Datensammler, die Vorratsspeicherer und die...“

Optionen

...da muss ich dir allerdings zustimmen. Allein die Tatsache, dass ein republikanischer Abgeordneter in Kentucky solche Vorstellungen hegt, wäre schon eine Meldung wert gewesen - das künstliche Aufblähen auf ein "neues Gesetz in den USA" wäre dazu gar nicht nötig gewesen. So aber ist der Schaden einer solchen Meldung wahrscheinlich größer als der Nutzen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 xafford

„Olaf, es stimmt dass die Datensammler, die Vorratsspeicherer und die...“

Optionen
oder er ist einfach nur selten dämlich in meinen Augen

Gleich kommt Mike und schimpft mit dir:

http://www.nickles.de/thread_cache/538348800.html#_pc
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
xafford charlie62

„ Gleich kommt Mike und schimpft mit dir:...“

Optionen

Tja, dann wär das so und ich würd mich in die Ecke stellen und schämen... aber ich hab ja auch nicht geschrieben dass er selten dämlich ist sondern nur dass es die einzige, mir vorstellbare Alternative wäre zu der Vermutung ihm ist das Thema eigentlich schnurz egal und er will nur möglichst reisserische News verzapfen egal ob sie wahr sind oder nicht.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen