Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Unbelehrbar 2.0

Angsar Heveling - Bundesinnenminister wartet auf Shitstorm

Michael Nickles / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Vor einer Woche hat sich der bis dahin unbekannte CDU-Abgeordnete Angsar Heveling durch einen Gastbeitrag im Handelsblatt zum Gespött der Internetgemeinde gemacht (siehe CDU-Abgeordneter Ansgar Heveling will Web 2.0 vernichten).

Die wollte Sprüche wie "Und das Web 2.0 wird bald Geschichte sein. Es stellt sich nur die Frage, wie viel digitales Blut bis dahin vergossen wird." nicht einfach als Polemik durchgehen lassen und ließen Heveling die volle Wucht des Internet spüren.

Bei einem "vergreisten" Politiker hätte man vielleicht ein Auge zugedrückt. Im Fall des 41jährigen Heveling, der auch noch in der Bundestags-Kommission "Internet & Digitale Gesellschaft" sitzt, war das Fass aber restlos voll.

Eine kleine Vorabklatsche kassierte Heveling bereits kurz nach Veröffentlichung seines Gastbeitrags im Handelsblatt, als seine Webseite gehackt und mit "Spott-Meldungen" befüllt wurde. Dabei ist umstrittenen, ob im Fall seiner Webseite überhaupt von einem Hack die Rede sein kann. Denn: er hat als Benutzername und Passwort für den Zugang zu seinem Seitenbereich wohl einfach seinen Vor- und Nachnamen verwendet.

Hevelings Wutgebrüll auf das aktuelle Internet hat wohl den Hintergrund, dass er ein "Urheberrechts-Hardliner" ist, auch im Internet für Recht und Ordnung sorgen will. Vor diesem Sorgen, hat er dann aber erstmal für Entsorgung gesorgt. Und zwar um die Entsorgung seiner eigenen Urheberrechtsverbrechen im Internet.

Unmittelbar nach seinem Sprung aus der letzten Reihe kam raus, dass Hevling sich in seinem Newsletter an fremdem Bildmaterial bedient, es mit dem Urheberrecht nicht so genau nimmt (siehe Ansgar Heveling: Verdacht auf Urheberrechtsverletzungen).


www.ansgar-heveling.de/service/newsletter - auf Hevelings-Webseite mit den gesammelten Newslettern gibt es oben inzwischen den Hinweis, dass Fotos entfernt wurden und man bestrebt sei, die Regelungen des geltenden Urheberrechts zu wahren.

Inzwischen gibt es mit Netend Wiki eine Seite, auf der die "Urheberrechtsverletzungen" prominenter Urheberrechtsverletzungs-Bekämpfer gesammelt werden.

Trotz enormem Spott und (praktisch bewiesenen) Urheberrechtsverbrechen, hat Heveling großes Glück gehabt. Es schien so, als ob das Gras im Fall eines "Letzte-Reihe-Hockers" recht schnell wächst. Der Shitstorm ist längst abgeflacht, Hevelings Urheberrechtsdelikte hat die "große Presse" anscheinend gar nicht mitgekriegt.

Leider hat Heveling jetzt richtig Pech. Denn: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) lässt das Höllenfeuer jetzt neu auflodern. Das Handelsblatt berichtet, dass sich der Bundesinnenminister hinter Heveling stellt und die Netzgemeinde verurteilt, die ihn kritisiert hat.

So findet er es beispielsweise böse, dass Heveling halt eine andere Meinung hat und die Netzgemeinde deswegen gleich seine Homepage gehackt hat - so was sei nicht demokratisch. Aus seiner Sicht darf es im Internet keine Sonderregeln geben, die Grundprinzipien von Anstand und Demokratie müssen bewahrt werden.

Michael Nickles meint: Jedes Land hat die Politiker, die es verdient. Siegfried Kauder ist mit seinen Urheberrechtsverletzungen wohl davon gekommen. Er ist weiterhin Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestags.

Ansgar Hevling hat dem Shitstorm unberührt entgegengeworfen, dass er es genau wieder so machen würde. Er ist weiterhin Mitglied der Bundestags-Kommission "Internet & Digitale Gesellschaft".

Guttenberg (was war der vorher noch mal?) ist aktuell Berater der EU-Kommission in Internetfragen.

Bundesinnenminister Friedrich wird Bundesinnenminister bleiben.

Und was dieser Wulff macht, geht mich sowieso nichts an - bei Computer/Internet-Sachen hat er ja noch keine Scheiße gebaut.

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„Angsar Heveling - Bundesinnenminister wartet auf Shitstorm“

Optionen

Das wäre dochmal ein Fall für die Piraten, mal etwas konstruktives zu tun und Hevling um ein offizielles Statement zu den Vorwürfen zu bitten, weil Shitstorms auszuhalten, gehört bei Berufspolitikern zum Berufsbild.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Angsar Heveling - Bundesinnenminister wartet auf Shitstorm“

Optionen

Wenn ich allerdings Vokabeln wie "Shitstorm" lese, frage ich mich, was daran besser sein soll als das "Wutgebrüll" von Herrn Heveling. Mit virtuellen faulen Eiern und Tomaten auf Andersdenkende zu werfen, finde ich kein Stück niveauvoller als Hevelings Äußerungen. Dass sich einmal jemand sachlich damit auseinandersetzt und das Stück für Stück argumentativ auseinandernimmt, das hätte mir imponiert.

So findet er es beispielsweise böse, dass Heveling halt eine andere Meinung hat und die Netzgemeinde deswegen gleich seine Homepage gehackt hat - so was sei nicht demokratisch.

Würde ich normalerweise auch so sehen, aber in diesem Fall? Username "Olaf", Passwort "Neunzehn" - nee, also so etwas geht gar nicht. Für ein Mitglied der Kommission "Internet & digitale Gesellschaft" mehr als unwürdig und disqualifizierend.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
greyman Olaf19

„Shitstorm vs. Wutgebrüll“

Optionen

Alles, was diese sogenannte Internetgemeinde für sich einfordert und von unbedarften Leuten wie Herrn Heveling aufgrund dessen Eigenschaft als Politiker und auch noch Mitglied in einem Teufels-Gremium bedroht sieht, machen gewisse Mitglieder dieser Gemeinde mit ihren Aktionen völlig zunichte, die nur eins belegen: Toleranz ist ihnen absolut fremd. Keine guten Voraussetzungen für vorgebliche Demokratie-Bewahrer.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 greyman

„Alles, was diese sogenannte Internetgemeinde für sich einfordert und von...“

Optionen
machen gewisse Mitglieder dieser Gemeinde mit ihren Aktionen völlig zunichte, die nur eins belegen: Toleranz ist ihnen absolut fremd. Keine guten Voraussetzungen für vorgebliche Demokratie-Bewahrer.

Sehe ich auch so. Deswegen plädiere ich für mehr Gelassenheit im Umgang mit solchen Äußerungen wie denen von Herrn Hevelling. Ich fand das zwar auch einigermaßen wirr und ziemlich fanatisch, was er da vom Stapel gelassen hat - um so beeindruckender wäre es, dem einfach ein bisschen Sachlichkeit entgegenzusetzen statt den digitalen Wutbürger zu markieren.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gerrylenz Olaf19

„ Sehe ich auch so. Deswegen plädiere ich für mehr Gelassenheit im Umgang mit...“

Optionen

Ich nehm deinen Vorschlag auf und reagiere gelassen auf ACTA, Gebühren auf Speicher, Drucker Scanner blabla..., Korruption in der Politik, bevormundung durch die EU, Leute ohne Hirn und Sachverstand... usw.

Eines Tages wache ich auf und ärgere mich das ich ja sooo gelassen war...
Denkt doch mal bitte weiter. Es sind Politiker wie Hevelling die über unser Gesellschaftliches Leben entscheiden.

Ein Ochs machts vor und die Herde rennt nach, auch wenn der Ochs keine Ahnung hat.

bei Antwort benachrichtigen
greyman gerrylenz

„Ich nehm deinen Vorschlag auf und reagiere gelassen auf ACTA, Gebühren auf...“

Optionen

Die Diskussion gleitet leider wie erwartet ab, in allgemeine Politikerschelte, Korruptionsvermutungen, jedenfalls in alles, was auch nur annähernd die totale Freiheit im Netz bedrohen könnte.
Dabei passiert das Verteufelte im Internet haargenau so wie außerhalb.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
gerrylenz greyman

„Die Diskussion gleitet leider wie erwartet ab, in allgemeine Politikerschelte,...“

Optionen

Wer vermutet?
Tatsache ist das es eben Dinge gibt bei denen man nicht gelassen reagieren sollte.

"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten".
Upps da stand sie schon.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gerrylenz

„Wer vermutet? Tatsache ist das es eben Dinge gibt bei denen man nicht gelassen...“

Optionen

Naja, mir ging es bei meiner Äußerung mehr um den Umgang mit Andersdenkenden. Ich kann mich der Einstellung von Herrn Heveling zwar absolut nicht anschließen, finde es aber auch nicht in Ordnung, wenn er dafür persönlich angegangen wird.

Das Internet ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken und viel zu mächtig geworden, als dass man es mal eben so totregulieren könnte. Insofern empfinde ich die Einstellung von Herrn Heveling eher als ziemlich naiv und kann das nur bedingt ernst nehmen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gerrylenz Olaf19

„Naja, mir ging es bei meiner Äußerung mehr um den Umgang mit Andersdenkenden....“

Optionen
Naja, mir ging es bei meiner Äußerung mehr um den Umgang mit Andersdenkenden.

Gut dann hab ich das falsch verstanden.

Ich kann mich der Einstellung von Herrn Heveling zwar absolut nicht anschließen, finde es aber auch nicht in Ordnung, wenn er dafür persönlich angegangen wird.

Für das was man sagt, wie man sich gibt, was man lebt, muss man immer persönlich verantwortbar sein.Insofern kann hier nur persönlich reagiert werden. Aber der Zweck heiligt nicht die Mittel, da hast du natürlich recht.
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Olaf19

„Naja, mir ging es bei meiner Äußerung mehr um den Umgang mit Andersdenkenden....“

Optionen
Das Internet ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken und viel zu mächtig geworden, als dass man es mal eben so totregulieren könnte. Insofern empfinde ich die Einstellung von Herrn Heveling eher als ziemlich naiv und kann das nur bedingt ernst nehmen.

Das hätte ich bis vor ein paar Jahren auch gesagt. Aber dann kam Zensursula und schaffte es, mit an den Haaren herbeigezogenen, unsachlichen und teils sogar glatt gelogenen Totschlagargumenten fast die ganze große Koalition hinter sich zu bringen, und völlig sinnlose Internetsperren einzuführen.

Und wäre nicht kurz danach Wahl gewesen und einige Oppositionsparteien das Thema aufgeschnappt und Stimmung damit gemacht, hätten wir heute Websperren und die Diskussionen würden sich nur noch darum drehen was man noch alles sperren sollte.

Aber in gewisser Weise bin ich Zensursula sogar dankbar, die hat mir damals nämlich sehr plastisch vor Augen geführt wie Politik und Demokratie in Deutschland wirklich funktioniert. Ich war ja sooo naiv...
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gerrylenz

„Ich nehm deinen Vorschlag auf und reagiere gelassen auf ACTA, Gebühren auf...“

Optionen
Es sind Politiker wie Hevelling die über unser Gesellschaftliches Leben entscheiden.

Das denke ich nicht, er scheint mir eher ein ziemlich kleines Licht zu sein. Bis zu diesen Äußerungen kannte ihn doch noch kein Mensch. Und seiner Karriere hat diese zweifelhafte Bekanntheit sicher nicht genützt.

Ein Ochs machts vor und die Herde rennt nach, auch wenn der Ochs keine Ahnung hat.

Ich sehe die Herde nicht - doch wohl eher eine große Masse, die ihm die Gefolgschaft verweigert.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gerrylenz Olaf19

„ Das denke ich nicht, er scheint mir eher ein ziemlich kleines Licht zu sein....“

Optionen

Schau mal... es gibt genug Leute die wirklich keine Ahnung von der heutigen Technologie haben. Sie hören nur von Urheberverletzungen Kinderp... versammelte Rechte oder linke Szene (man könnte die Liste endlos fortsetzen) oh mein Gott denken Sie das muss sofort gesperrt werden. Was meinst du wen die fragen?

bei Antwort benachrichtigen
greyman Olaf19

„ Das denke ich nicht, er scheint mir eher ein ziemlich kleines Licht zu sein....“

Optionen

In der Sache selbst wird einfach nicht sachlich diskutiert. Den Herrn Heveling kenne ich selbstredend nicht, doch Hand aufs Herz, wer kennt schon wirklich seinen Wahlkreisabgeordneten im Bundestag und hat ihn mit Fragen bombardiert? Hat "dein" Abgeordneter es verdient, als Volksvertreter zu agieren oder sollte er sich einreihen in die inkompetenten, korrupten Emporkömmlinge, die nur eine überragende Altersversorgung im Blick haben?
Wieso jault die Netzgemeinde so heftig auf, haben diese Leute nie eine andere Möglichkeit der (positiven) Gesellschaftskritik erfahren, hat diese Gesellschaft etwa vor der Errichtung des Internet nicht existiert?

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
gerrylenz greyman

„In der Sache selbst wird einfach nicht sachlich diskutiert. Den Herrn Heveling...“

Optionen
Wieso jault die Netzgemeinde so heftig auf, haben diese Leute nie eine andere Möglichkeit der (positiven) Gesellschaftskritik erfahren
Geh nochmal in die Schule. Da wird dir die Frage beantwortet ;)

Hat "dein" Abgeordneter es verdient, als Volksvertreter zu agieren oder sollte er sich einreihen in die inkompetenten, korrupten Emporkömmlinge, die nur eine überragende Altersversorgung im Blick haben?
Ich war vor 20 Jahren das letzte mal wählen. Da gab es noch die alte Riege die für das gestanden haben was sie gesagt haben.
Auch ein Herr Kohl stand zu seinen Fehlern. Zeig mir heute einen der den Mut dazu hat.
Es gibt ihn einfach nicht "meinen Abgeordneten". Keine der Parteien steht für das was ich glaube verändern zu wollen. Mal schaun ob die Piraten lernfähig sind dann geh ich auch wieder wählen.
bei Antwort benachrichtigen
greyman gerrylenz

„ Geh nochmal in die Schule. Da wird dir die Frage beantwortet Ich war vor 20...“

Optionen

Mir reicht es, wenn ich lesen muss, dass das Internet "mächtig" geworden ist, von Einrichtungen oder Menschen, die sich mit diesem Prädikat schmücken, halte ich absolut nichts. Und in die Schule muss ich wahrlich nicht mehr, ich habe vier Enkelkinder und schon mit IT zu tun gehabt, als...ach, lassen wir das, die Nerds haben eh recht.

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba gerrylenz

„ Geh nochmal in die Schule. Da wird dir die Frage beantwortet Ich war vor 20...“

Optionen

Hallo !

Sachliche Auseinandersetzung mit den "modernen" Themen würde ich auch als demokratisches Muss hochhalten, ebenso Toleranz den nicht-ganz-so-kompetenten gegenüber. Müsste dann aber auf beiden Seiten der Fall sein (erwarte ich auch). Dass jemand wie dieser Herr aber bereits an einer wichtigen Stelle der Regierung sitzt und dort sehr viel mehr bewirken kann, wie der Durchschnittsbürger, das allein steht aber schon für eine äusserst "einseitige" Demokratie. Schliesslich möchte ich im Krankenhaus auch nicht vom Pförtner operiert werden.

Bei aller Kritik an Hohn und Spott Andersdenkenden gegenüber, genauso wenig wird die sog. Netzgemeinde vom Gegenpart akzeptiert und toleriert. Oder noch einfacher ausgedrückt, diejenigen, die Leute mit deutlich erkennbaren "Kenntnisschwächen" an solchen Positionen einsetzen (man denke auch an Frau vdL), die demonstrieren damit nur Null-Toleranz und Lobbyismus und absolutes Desinteresse an sachlichem Umgang.. Traurig genug !

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
greyman Alibaba

„Hallo ! Sachliche Auseinandersetzung mit den modernen Themen würde ich auch als...“

Optionen

Die-nicht-ganz-so-kompetenten, das zeigt eindeutig, welche Hybris in der sog. Netzgemeinde um sich gegriffen hat. Alle jene, die mit Facebook und Twitter nicht so vertraut sind, sind inkompetent und deshalb dement (Verzeihung, der Ausdruck stammt aus einer früheren Replik).
Verdammich nochmal, wann begreifen die Netzjünger endlich, dass sie es mit einem Werkzeug zu tun haben. Niemand stellt dieses Werkzeug in Frage (und wenn doch, muss man natürlich dagegen opponieren), es kommt ausschließlich auf die Inhalte an, die damit verbreitet werden. Von denen erwarte ich Lösungen und nicht dämliches Geschwafel à la "Demokratie in Gefahr".

Mag gern Senf und gebe ihn gern kostenlos dazu
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba greyman

„Die-nicht-ganz-so-kompetenten, das zeigt eindeutig, welche Hybris in der sog....“

Optionen

@greyman: Na, Du bist wirklich gut. Wie wärs denn dann mit genau dem, was Du da so vehement einforderst ? Wie wärs mit sachlichen Argumenten, statt mit "dämliches Geschwafel à la "Demokratie in Gefahr" oder Unterstellungen wie "Alle jene, die mit Facebook und Twitter nicht so vertraut sind" oder (noch kläglicher) "Netzjünger" ...?

Unterstellst Du allen Ernstes, dass jemand, der sich so äussert, wie ich hier, das Internet als eine Art Religion betrachtet ? Im Sinne dieses Threads hier, äussere ich mich darüber, dass ein gesellschaftlich wichtiges Thema seitens "der Verantwortlichen" so behandelt wird, dass in wichtigen Gremien dazu Leute positioniert sind, die offensichtlich nur sehr wenig mit ihrem eigenen Fachgebiet vertraut sind - und nichts Anderes. Sollte Herr Heveling Jurist sein oder sich mit der Wirtschaft auskennen, so möge er doch bitte da wirken - Punkt.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Alibaba

„Hallo ! Sachliche Auseinandersetzung mit den modernen Themen würde ich auch als...“

Optionen
(man denke auch an Frau vdL)

vdL?

voller dreister Lügen?
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gerrylenz

„ Geh nochmal in die Schule. Da wird dir die Frage beantwortet Ich war vor 20...“

Optionen
Keine der Parteien steht für das was ich glaube verändern zu wollen. Mal schaun ob die Piraten lernfähig sind dann geh ich auch wieder wählen.

Schau Dich mal bei den "Sonstigen" um.

Da gibt es weitaus mehr als Femisistische Partei und NPD.

Vielleicht findest Du ja dort das für Dich passende.

Außerdem kriegen die "großen" Angst, wenn Wähler zu den Sonstigen abwandern, erst recht, wenn es sich um Nichtwähler handelt.

Ich will jetzt hier keine Wahlwerbung veranstalten. Aber ich habe dort eine Partei gefunden, die ich ruhigen Gewissens wählen kann, auch wenn die 5%-Hürde bei der in weiter Ferne liegt. Und es ist keine extremistische Partei.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 greyman

„In der Sache selbst wird einfach nicht sachlich diskutiert. Den Herrn Heveling...“

Optionen
wer kennt schon wirklich seinen Wahlkreisabgeordneten im Bundestag und hat ihn mit Fragen bombardiert? Hat "dein" Abgeordneter es verdient, als Volksvertreter zu agieren

Ich weiß nicht einmal, wie "mein" Abgeordneter heißt und zu welcher Partei der gehört. Aber das ist mir auch wurscht. Ich finde es albern, die lokalen Belange eines Landkreises oder Stadtbezirks durch 1 von 500 Männeken im Bundesparlament vertreten lassen zu wollen.

Dieses ganze Mehrheitswahlrecht mit seinen Wahlkreisen und Wahlkreis-bezogenen Abgeordneten ist in meinen Augen für die Tonne. Leider besteht keine Hoffnung, dass dieses System je abgeschafft wird, ganz im Gegenteil. Im letzten Jahr hat sogar ein Politikwissenschaftler ernsthaft dafür plädiert, das Verhältniswahlrecht abzuschaffen, so dass es nur noch Wahlkreisabgeordnete gibt.

Im Klartext: ein Zweiparteien-System soll kommen, dann bestehen die Parlamente zu 99% aus SPD und CDU. Im Bundestäg käme dann allenfalls noch ein Herr Ströbele dazu, und ein paar versprengte Grüne aus Baden-Württemberg. Die FDP wären wir dann zwar los, aber der Preis dafür wäre mir dann doch zu hoch.

Das sind so Dinge, da könnte man viel eher den Untergang der Demokratie befürchten.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„ Ich weiß nicht einmal, wie mein Abgeordneter heißt und zu welcher Partei der...“

Optionen

LOL Olaf. So wie hier in Mexiko. Hier heissen die Senador, was ja angeblich Senatoren in Deutsch heissen sollten. Das in jedes Land was andere sind.

Da war doch tatsaechlich ein Senator, vom Staates Geld bezahlt mit in Tablet und in ein Pflicht-Parteien Kundgebung oder wie es man nennt. Am das von Madonna den Superbowl des vergangene Sonntages an zu schauen. Naja, es ist ja alles leicht zu kritisieren. Weil bilder sagen mehr als Worte. Man weiss nicht was er das machte oder dachte!.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Olaf19

„ Ich weiß nicht einmal, wie mein Abgeordneter heißt und zu welcher Partei der...“

Optionen

@Olaf19: Das wäre dann wohl das USA-Szenario, das Du da beschreibst, mit CDU/CSU als Reps und SPD/Grüne als Demokraten. Es hiess ja immer, dass uns hier die US-Verhältnisse einholen - nur mit ca. 10 Jahren Zeitverzögerung. Betrachtet man den Abbau von Arbeitnehmerrechten, Zeitverträge und Lohndumping, und das Chaos bei der Alterspyramide passts ja halbwegs. Bin mir nicht sicher, ob ich das so toll finden kann...

Aber es bestätigt mir einmal mehr, dass ich eigentlich im Verhältnis zum Rest der Erdbevölkerung sehr viel Glück gehabt habe. Als Baujahr 53 wars mir gegönnt, mein Leben in Frieden, wirtschaftlicher Sicherheit und relativer Stabilität zu verbringen. So verdammt viele auf diesem Planeten können das wirklich nicht sagen. Ein Grund mehr, das Meine zu tun, wählen zu gehen und Kritik zu üben, damit dieser Zustand nicht so hirnlos vergeigt wird.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Alibaba

„@Olaf19: Das wäre dann wohl das USA-Szenario, das Du da beschreibst, mit...“

Optionen

WOW, Alibaba.

Perfekt geschrieben. Nur das ist gleiche, wie ich in Associated Press lieste. Griechenland mit mehr als 145 Milliarden verschuldet und nicht sich noch, das recht gegen ueber die Tuerkei; noch so ein Zaun auf zu "richten oder bauen" will, wegen ilegale einwanderer. Kostet ja angeblich 14 Millionen Euros.

Was ist ganz an der Geschichte wahr meines Gesichts-Punktes?.

Das man Deutschland und noch mehr an der Verganheit anprangern will oder geloeblich BAGGERN will!.

Gruss
Sascha

P.S. Tut mir leid wegen, die Rechtschreibfehler. Dieses Dell USB Keyboard verabschiedet sich langsam aber naemlich. LOL

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Olaf19

„ Ich weiß nicht einmal, wie mein Abgeordneter heißt und zu welcher Partei der...“

Optionen
Das sind so Dinge, da könnte man viel eher den Untergang der Demokratie befürchten.


Das auch. Aber leider wird momentan an vielen Fronten ein Krieg gegen die Demokratie geführt.

Inkompetente oder korrupte Politiker (Griechenland) sind nur eine kleine Teilfront.

Eine weitere kleine Teilfront sind die vielen Abmahnvereine, die geltendes Recht für Abzockzwecke mißbrauchen und daher unseren Rechtsstaat und damit die Demokratie in Frage stellen.

Usw.

Mir persönlich ist die Demokratie heilig.

Und wenn man jene, die die Demokratie - aus welchen Gründen auch immer - gefährden oder gar zerstören wollen, aufhalten will, dann muß man manchmal auch zu härteren Maßnahmen greifen, allerdings erst, nachdem die sachlichen ausgeschöpft sind.

Das soll jetzt nicht als Aufruf zum Terrorismus gelten, denn Terrorismus ist eine der Hauptfronten gegen die Demokratie.

Aber kleinere Denkzettel, wie der Hackerangriff auf Herrn Hevelings schlecht gesicherter "Heimatseite" halte ich gerade noch für akzeptabel.

Im Grunde genommen ist das nichts anderes als die Protestpostkarten-Aktion früherer Zeiten mit moderneren Mitteln.

Aber ich gebe zu: Auch ich träume nachts von Politikern, mit denen man sachlich argumentieren kann.

Und ich bin naiv genug, um zu glauben, daß wir auch irgendwann mal wieder ein paar fähige Politiker in entscheidende Positionen bekommen.

Demokratie geht uns alle an, und wir alle sind verpflichtet, dafür zu sorgen, daß sie auch unseren Kindern und Enkeln erhalten bleibt.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Systemcrasher

„ Das auch. Aber leider wird momentan an vielen Fronten ein Krieg gegen die...“

Optionen
ich bin naiv genug, um zu glauben, daß wir auch irgendwann mal wieder ein paar fähige Politiker in entscheidende Positionen bekommen.

Gar so naiv finde ich das gar nicht mal... ohne mich jetzt in die Reihe der ewigen Früher-war-alles-besser-Nostalgiker einreihen zu wollen, denke ich schon, dass wir z.B. in den 70er Jahren Politiker mit größerem persönlichen Format hatten. Heute hingegen wird die politische Landschaft maßgeblich geprägt von blassen, profillosen Dauergrinsern, die in erster Linie in die eigene Tasche wirtschaften und über keinen großen Gemeinsinn verfügen. Da braucht man auch gar nicht lange zu suchen, die oberste Spitze unseres Staates ist schon Beispiel genug.

Zu deinem Post weiter oben: sorry, aber wenn du eine Partei wählst, die weit davon entfernt ist, je die 5%-Marke zu knacken, dann hat deine Stimmabgabe leider nur eine symbolische Bedeutung. Sie zählt für irgendeine Statistik, aber du beeinflusst damit nicht die Zusammensetzung des Parlaments und damit die Legislative. Vom Effekt ist das kein Stück anders, als wenn du deine Stimme ganz verfallen ließest.

Unter den Parteien, die die 5%Marke mit größter Wahrscheinlichkeit oder ganz sicher schaffen, finde ich locker zwei oder drei, die ich mit gutem Gewissen wählen könnte. Die Piraten sind übrigens mit von der Partie, auch wenn ich da immer noch eine Rest-Skepsis hege.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Olaf19

„ Gar so naiv finde ich das gar nicht mal... ohne mich jetzt in die Reihe der...“

Optionen
sorry, aber wenn du eine Partei wählst, die weit davon entfernt ist, je die 5%-Marke zu knacken, dann hat deine Stimmabgabe leider nur eine symbolische Bedeutung.

Sehe ich anders. Denn erstens ist eine nicht abgegebene Stimme eine Stimme für die Parteien, die ich überhaupt nicht abkann.

Zweitens fehlt jede an eine kleine Partei abgegebene Stimme den "großen" Parteien und drückt deren Prozente.

Drittens motiviert jede Stimme die kleinen Parteien und gibt denen die Chance, doch irgendwann mal die 5%-Hürde zu knacken.

Viertens sind einige der kleinen in einigen Kommunen mit am Regieren.

Für mich sind das alleine schon gute Gründe.

Darüber hinaus sind bei der letzten Bundestagswahl alle im Bundestag vertretenen Parteien an meinen 3 mit dem GG verknüpften KO-Fragen gescheitert und waren damit für mich unwählbar.

Gut, ok, eine der großen Partei diskutiert gerade die eine Frage und wird sie wohl demnächast anpassen. Aber diese eine Partei hat in ihrem sonstigen Programm zu wenig Übereinstimmung mit meinem politischen Verständnis.

Die Piraten sind übrigens mit von der Partie, auch wenn ich da immer noch eine Rest-Skepsis hege.

Die Piraten sind damals auch an einer meinen 3 GG-Fragen gescheitert. Damals beantworteten sie die Frage nach der Demokratie als wichtigste Staatsform noch neutral, was in meinen Augen gar nicht geht.

Allerdings - und das widerspricht dem - stehen sie für Transparenz, Meinungsfreiheit und einer sehr direkten Form der Mitbestimmung, verhalten sich also demokratsicher als alle anderen Parteien.

Ob sie den Punkt in ihrem Parteiprogramm mittlerweile korrigiert haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Allerdings stimmen die in vielen Punkten mit meiner Meinung überein, weshalb sie zumindest meine Aufmerksamkeit verdient haben.

Aber das Argument "Die scheitern ja sowieso an der 5%-Hürde, wieso also wählen" ist ein absolutes Todschlagargument für die kleinen Parteien und deshalb nicht gerade demokratiefördernd.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Acader Olaf19

„ Gar so naiv finde ich das gar nicht mal... ohne mich jetzt in die Reihe der...“

Optionen
Unter den Parteien, die die 5%Marke mit größter Wahrscheinlichkeit oder ganz sicher schaffen, finde ich locker zwei oder drei, die ich mit gutem Gewissen wählen könnte

So viele ?
Viele Wähler haben da schon Probleme nur eine einzige Partei zu finden welche die 5 % Marke knackt.
Das ist wohl auch der Grund das ca 23 % erst gar nicht wählen gehen was natürlich total verkehrt ist.
Es ist ja leider auch nicht einfach die Richtige Wahlpartei zu finden, denn auszusetzen gibt es an jeder Partei mehr oder weniger.
Das wird sich wohl aber auch in den nächsten 100 Jahren und noch länger nicht ändern.



MfG Acader





bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Olaf19

„ Sehe ich auch so. Deswegen plädiere ich für mehr Gelassenheit im Umgang mit...“

Optionen
was er da vom Stapel gelassen hat - um so beeindruckender wäre es, dem einfach ein bisschen Sachlichkeit entgegenzusetzen

Naja, aber wie kann man sachlich argumentieren, wenn man nur mit Polemik "zugeschissen" wird?

Wäre dieser Herr sachlichen Argumenten zugänglich, dann hätte er sicherlich nicht solchen verbalen Dünnschiß produziert.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Angsar Heveling - Bundesinnenminister wartet auf Shitstorm“

Optionen
er hat als Benutzername und Passwort für den Zugang zu seinem Seitenbereich wohl einfach seinen Vor- und Nachnamen verwendet.

Mann, das ist doch ein Super Paßwort!!

Da muß ein Hacker doch erst mal drauf kommen, was gar nicht so leicht ist.

;) ;) ;)
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen