Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.301 Themen, 28.246 Beiträge

News: Synapse One

Android Smartphone-Baukasten zu verblüffendem Preis

Michael Nickles / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Smartphones gibt es in zig Varianten mit unterschiedlicher Ausstattung. Nicht jeder braucht allerdings jede Funktion und jedes Leistungsmerkmal, sprich ein teures Smartphone mit "Komplettausstattung". Diesem Umstand will jetzt ein Braunschweiger Startup namens "Synapse One" mit einem "Smartphone-Selbstbaukasten" beseitigen.

Das Grundgerät wird für 300 Euro angeboten und soll mit Googles Android 2.2 kommen. Als Display fungiert ein hochwertiger Super-Amoled-Touchscreen mit 480 x 800 Bildpunkten Auflösung. Als Arbeisspeicher sind 256 MByte vorhanden, ein individueller Ausbau auf 1 GByte ist möglich. er interne Speicher ist beim Basis-Modell 4 GByte groß und lässt sich per Micro-SD-Speicherkarte auf bis zu 32 GByte ausbauen.

Zur Standardausstattung gehört auch eine Webcam mit fünf Megapixel, Webcams mit höherer Auflösung gibt es gegen Aufpreis. Intern sind natürlich auch die für moderne Smartphones typischen Sensoren verbaut: Annäherung, Beschleunigung, Umgebungslicht und GPS.


Aktuell gibt es auf der Webseite von Synapse One nur dieses Bild vom "Baukasten-Smartphone" zu sehen (Foto Synapse One)

Für Kommunikation sind alle gängigen Standards vorhanden oder können nachgerüstet werden, WLAN-Funktionalität gibt es gegen Aufpreis. Natürlich lassen sich nicht alle Hardware-Bestandteile beliebig "austauschen" - das gilt beispielsweise für den 1 GHz Prozessor des Smartphones.

Für das Basisgerät setzt der Anbieter einen recht günstigen Preis von gerade mal 300 Euro an. Alle Details zur Ausstattung und den Aufrüstmöglichkeiten, gibt es auf der Herstellerseite synapse-phones.com.

Dort findet sich aktuell allerdings nur der englischsprachige Hinweis, dass die Webseite aufgrund hohen Andrangs momentan "down" ist. Vorbestellungen sind ab sofort möglich, bereits im Februar 2011 sollen die Geräte ausgeliefert werden. Der Hersteller verspricht drei Jahre Garantie.

Michael Nickles meint: Das Pressecho auf dieses Selbstbau-Dingbumms ist aktuell gleichermaßen enorm wie die Kritik. Die Idee eines individuell zusammenstellbaren Smartphones wird grundsätzlich begrüßt.

Allerdings gibt es enorme Skepsis, ob es sich hier nicht um eine "Ente" handelt. Bereits das Grundgerät ist für 300 Euro außergewöhnlich preiswert und es ist fraglich, wie der Anbieter diesen Preis zustande bringt beziehungsweise realisieren will. Misstrauisch macht vor allem das Super-Amoled-Display.

Diese Display-Technik von Samsung soll bessere Farben und besseren Kontrast bei geringerem Stromverbrauch und Platzbedarf bieten. Diverse Handy-Hersteller wie HTC wollten generell auf diese Display-Technik setzen, sind dann aber umgeschwenkt, weil Samsung die Displays wohl nicht in ausreichender Stückzahl liefern konnte.

Was auch immer: wer sich für den Baukasten interessiert, sollte auf jeden Fall erst mal abwarten, bis es mehr Details zum Unternehmen gibt, das dahinter steckt.

bei Antwort benachrichtigen
b00n Michael Nickles

„Android Smartphone-Baukasten zu verblüffendem Preis“

Optionen

Wozu brauche ich bei der Masse an verfügbaren Smartphones einen Baukasten? Wenn ich weiß was ich will gibts bestimmt zehn Smartphones aus denen ich wählen kann. Die Innovation ist eher das Marketing. :)

bei Antwort benachrichtigen
voenix b00n

„Wozu brauche ich bei der Masse an verfügbaren Smartphones einen Baukasten? Wenn...“

Optionen
Wozu brauche ich bei der Masse an verfügbaren Smartphones einen Baukasten?

So isses! Obwohl die Idee bei mir im ersten Moment irgendwie ein Gefühl von Begeisterung auslöste, aber da dachte ich zuerst an ein OS-Baukasten.

Wirklich innovativ wäre eine freie OS-Wahl! Und dann sollte man sich auch nur das aufs Handy holen dürfen, was man Programmen und Funktionen braucht.

mfg :)
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Till3 b00n

„Wozu brauche ich bei der Masse an verfügbaren Smartphones einen Baukasten? Wenn...“

Optionen

Ich finde es prinzipiell gut (mal sehen, was die wirklich daraus machen).
Ich z.B. hätte gerne ein Handy, das telefoniert und als Navi taugt. Ich brauche kein Internet, keinen Musikplayer, keine Spiele, keinen Kalender, keine Fotos, keine Videos,...
So ein Teil habe ich noch nirgends gesehen. Man muss immer alles mitnehmen (und bezahlen!), was man nicht braucht. Wenn man sich also nur die Funktionen raus picken könnte, die man wirklich will, wäre das echt super!
Gruß,
Till

„We don’t make mistakes here, just happy little accidents“ (Bob Ross)
bei Antwort benachrichtigen
voenix Till3

„Ich finde es prinzipiell gut mal sehen, was die wirklich daraus machen . Ich...“

Optionen
Ich z.B. hätte gerne ein Handy, das telefoniert und als Navi taugt. Ich brauche kein Internet, keinen Musikplayer, keine Spiele, keinen Kalender, keine Fotos, keine Videos,...

Dann brauchst du vermutlich kein Handy mit Navi, plus dem ganzen "überflüssigen" Kram, sondern eher ein Navi plus Handy-Funktion:

http://www.focus.de/digital/handy/handyvergleich/tid-20025/handy-test-garmin-asus-nuevifone-a50-ein-navi-zum-telefonieren_aid_557686.html

mfg :)
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Till3 voenix

„ Dann brauchst du vermutlich kein Handy mit Navi, plus dem ganzen...“

Optionen

Stimmt, das wäre was für mich. Danke für den Tipp, kannte ich bisher nicht...
Gruß,
Till

„We don’t make mistakes here, just happy little accidents“ (Bob Ross)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes b00n

„Wozu brauche ich bei der Masse an verfügbaren Smartphones einen Baukasten? Wenn...“

Optionen

Weil ich genau die features die ich brauche in keinem verfügbaren Gerät bekomme?

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Android Smartphone-Baukasten zu verblüffendem Preis“

Optionen

Ich finde die Idee schon mal spitzenmäßig, abgesehen davon ob es nun eine Ente ist oder nicht. Vieles kann man nach seinen
eigenen Vorstellungen selber zusammenstellen, z.B. den heimischen PC, das eigene Auto, die Wohnung sowieso, also warum
nicht auch das Handy. Gruß Andy

Edit: Die Website ist sehr mager.....

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
TAsitO andy11

„Ich finde die Idee schon mal spitzenmäßig, abgesehen davon ob es nun eine Ente...“

Optionen

Spitzenmäßig ist daran der Preis den man für Einzelteile zahlt .
Im Endeffekt ist das doch so nicht für uns -
auch wenn wir uns das einzeln besser leisten können .
Gruss .

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Android Smartphone-Baukasten zu verblüffendem Preis“

Optionen

HTC HD2 mit "vollem packet" kostet knapp 500€ - nimmt man speicher wlan und bluetooth und 4g module raus, sind IMHo noch unter 300 drin. der preis scheint mir gar zu hoch.

bei Antwort benachrichtigen