Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.301 Themen, 28.245 Beiträge

News: Preise und Tarife sind bekannt

Android-Handy ab 2. Februar in Deutschland

Redaktion / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits ab 2. Februar wird T-Mobile das erste Google-Android basierte Handy "G1" in Deutschland anbieten. Ursprünglich wurde spekuliert, dass das Handy erst zur Cebit 2009 offiziell eingeführt wird. T-Mobile hat inzwischen auch mitgeteilt, was das Ding kosten wird, welche Tarife angeboten werden.

Im "billigsten Fall" lässt T-Mobile das Android-Handy für einen Euro rüber. Das setzt allerdings die Bereitwilligkeit zum Abschluss eines Zweijahresvertrags der "höheren Preisklasse" voraus. Der "Tarif M" mit Internet-Flatrate und Festnetz-Flatrate hat einen monatlichen Grundpreis von 60 Euro.

Beim teuersten Tarif "L" für 120 Euro pro Monat ist auch eine Handynetz-Telefon-Flaterate dabei. Der billigste Tarif ist "XS" für 25 Euro pro Monat der tückischste. Hier muss als Grundpreis für das G1 erstmal 60 Euro geblecht werden. Außerdem gibt es bei diesem Tarif keine WLAN-Flatrate sondern nur einen HDSPA-Zugang. Internet-Flatrate gibt es hier keine: pro Monat dürfen nur 200 MByte versurft werden.

Ist dieses Volumen verbraucht, dann fallen pro weiteres MByte 49 Cent an. Angeblich wird T-Mobile das G1 Handy auch ohne Vertrag verkaufen. Es soll dann vorrausichtlich rund 500 Euro kosten.

Alle Infos zum G1 und den Tarifen finden sich auf dieser T-Mobile Webseite: Das neue T-Mobile G1.

Wer mal Android-Luft schnuppern möchte ohne dafür ein "Vermögen" zu blechen, kann das übrigens bereits jetzt sofort kostenlos tun. Es gibt einen sehr gute Emulator mit vollem Funktionsumfang. Dessen Installation und Nutzung wird in diesem Schwerpunkt beschrieben: Handy-Emulatoren - moderne Technik kostenlos ausprobieren.

Michael Nickles meint: Einen Vertrag mit der Telekom? NIE WIEDER! Bereits die Tarifübersicht (siehe Link oben) ist eine Sauerrei. Wer hier durchblicken will, muss bis zu neun kleingedruckte Fußnoten studieren und verdammt gute Augen haben.

Die Fußnoten sind in "hellgrauer" Schriftfarbe auf "hellgrauem" Seitenhintergrund abgedruckt.

bei Antwort benachrichtigen
ROEHLICH Redaktion

„Android-Handy ab 2. Februar in Deutschland“

Optionen

tja, habe schon immer alle verträge mit der telekom und kann mich nicht beschweren. trotz sehr vieler umstellungen (analog,isdn,tdsl,768,1M,2M,6M,16M....,telefone,handies) an verschiedenen standorten hat immer alles so geklappt wie es die telekom gesagt hat.

wenn ich mir immer die horrorstories anhöre wo plötzlich die leitungen gekappt sind bei billigheimer&co.....

das kleingedruckte ist bei allen handytarifen bei allen anbietern ein witz. da wird man überall verkohlt.

und die 9 kleingedruckten sachen sind ja wirklich relativ leicht zu verstehen.... da habe ich schon deutlich hinterhältigere paragrafen erlebt !!!

gruss, alex
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Redaktion

„Android-Handy ab 2. Februar in Deutschland“

Optionen

Is klar das man bei G1 und Iphone gemolken wird wie der Geldsack der man ist wenn man solche Geräte kauft, die Netbookangebote der T-Kom sind aber nicht schlecht:

40€ für 24 Monate
25€ wäre die günstigste UMTS Flat bei Konkurrent O2
15€ bleiben die ergeben über die 24 Monate eine Abzahlung von 360€ für das Gerät
im Falle einen eeepc 901 go was im Laden 380€ kostet doch ein Schnäppchen auf Kredit.

Kennt sonst noch wer gute Netbook/UMTS Bundles? Bin interresiert dran.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Scotty7

„Is klar das man bei G1 und Iphone gemolken wird wie der Geldsack der man ist...“

Optionen

es ist doch verständlich, das die Telekom sich Umsätze und Gewinn sichern will, Beispiel IPhone, oder jetzt "G1", manche Geräte sind aber aktuell nur bei t-online zu kaufen, ZB. eine Kamera Canon 5D MarkII ist derzeit nur bei T-Online sofort lieferbar. Selbst der Fotohandel bekommt diese Kamera erst später. Andere Online-Liferanten kennzeichnen die Ware als "lieferbar", nur um sich Bestellungen zu sichern und den wartenden Kunden hernach mitzuteilen, das der Lagerbestand zu Zeitpunkt der Bestellung gerade verkauft wurde. Lieferbar in 8 Wochen.

Eins muß man der Telekom lassen, wenn lieferbar, dann geht es flott.

Meine Meinung, solage die "telekom" nehrere Firmen sind, gibt es unterschiedliche Vertriebswege und auch Preise. t-mobile, t-home, t-systems, t-online, was gbt es noch? Habe meine Handy-Vertragsverlängerung, alternativ Neuvertrag abgefragt, verschiedene Aussagen und Empfehlungen und Preise. Mit Laufzeitvertrag und gesponsortem Handy ist die Telekom extrem preisgünstig. Handy für Vertragsverlängerung bekommen, bei ebay verkauft, für den Differenzbetrag konnte ich den Vertrag inkl. 200 Freiminuten/Monat in alle Netze 22 Monate bezahlen. Dann geht es wieder los, Handy raussuchen, genug Erlös? Dann wieder 2 Jahre "umsonst" telefonieren. Billiger gehts nicht mehr, absolut sorglos. Telekom nimmt gern Geschäftskunden in unerfüllte Kontigent-Rahmenverträge hinnein. 20% Geräterabatt, 10% Gebürenrabatt auf Grundgebühr und Verbrauchsgebühren. Business-Berater anrufen, der ist auf Vertragsabschlüsse fixiert und macht echt einiges möglich.

Das fragt mal bei vodaphone, O2 usw an. Klappt garnichts, nichtmal die Antwort. Oder die jetzigen armen O2-Handy-Kunden, früher war zur Netzabdeckung D1 im Boot. Jetzt hat O2 der Telekom die Verträge gekündigt. Allein in meinem Bekanntenkreis können nun sechs O2 Kunden zuhause mit dem Handy garnicht mehr telefonieren. Keine Netzverbindung. Antwort von O2: "wir sind bemüht, ständig unsere Standorte weiter auszubauen".

bei Antwort benachrichtigen
ROEHLICH nettineu

„es ist doch verständlich, das die Telekom sich Umsätze und Gewinn sichern...“

Optionen

"wir sind bemüht, ständig unsere Standorte weiter auszubauen".

da gab es doch mal diese formulierung fürs arbeitszeugnis..... glaube das war ne glatte 6...
;-)

gruss, alex
bei Antwort benachrichtigen