Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: Angriffsversuch auf Intel

AMDs neue Phenom-Prozessoren vorgestellt

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Mit den Core2-Prozessoren hat Intel AMD arg an die Wand gedrückt. AMD-Fans hoffen deshalb nun bereits seit einem Jahr auf einen Gegenschlag von AMD. Jetzt wurden die ersten Modelle der neuen AMD-Prozessoren namens "Phenom" mit gut einem Jahr Verspätung vorgestellt. Wie zu erwarten, handelt es sich bei den Phenoms um Prozessoren mit vier Rechenkernen.

Im Gegensatz zu Intel, verbaut AMD in seinen Vierkern-Prozessoren vier einzelne Kerne (Intel zwei Dual-Kern-Prozessoren). Kommt eine Phenom-CPU vom Band und ein Kern funzt nicht, dann kann er als preiswerter Drei-Kern-Prozessor verkauft werden.

Inzwischen wird im Internet fleißig gebenchmarkt, die ersten Testresultate verdeutlichen allerdings, dass die Erstmodelle der Phenom-CPUs keinen großen Schlag gegen Intel darstellen. Sie sind vergleichsweise ein bisschen langsamer als vergleichbare Vierkerner von Intel und kosten dafür ein bisschen weniger. Der Phenom 9500 mit 2,2 GHz wird rund 170 Euro kosten, der 9600er mit 2,3 GHz rund 220 Euro.

Ursprünglich sollte im November auch ein Phenom 9700 Modell mit 2,4 GHz kommen. Der wurde von AMD allerdings in letzter Minute zurückgepfiffen. Laut AMD tritt bei den Penomens ab 2,4 GHz ein Fehler auf. Der kann dafür sorgen, dass der Level3-Cache des Prozessors in extremen Ausnahmefällen schlapp macht. Das sorgt im Internet aktuell für eine Briese Spott, allerdings hat auch Intel alle Weile Problemchen mit seinen CPUs und muss nachbessern.

AMD-Besitzern bringen die Phenom-CPUs zumindest einen großen Vorteil: sie können auch auf einem "älteren" Mainboard mit AM2-Prozessorsockel eingesetzt werden. Für den Aufstieg zu einem Vierkerner braucht es also nicht zwangsläufig ein neues Mainboard.

Zeitgleich mit den Phenom-Prozessoren hat AMD auch seinen neuen Mainboard-Chipsatz 790FX, die als genannte "Spider-Plattform" fungiert. Damit lassen sich bis zu vier Grafikkarten gleichzeitig per Crossfire betreiben - interessant für Ultra-Hardcore-Gamer, denen selbst zwei Grafikkarten zu wenig sind.

phasha Redaktion

„AMDs neue Phenom-Prozessoren vorgestellt“

Optionen

Ich bin zwa nich der "Ultra-Hardcore-Gamer", wie es im Text so schön heißt, die Mainboards mit ner unterstützung von bis zu 4 Grakas hörn sich aber doch sehr intressant an.
Zu den Phenoms kann ich nur sagen, dass wenn sie genauso sind wie die andern(und es waren wirklich viele) AMD CPUs die ich schon hatte, INTEL immer noch unschlagbar ist. Gerade Multi-Tasking sind die die AMD Leutz einfach hinterher.
Beim Videoschneiden und anderen Prozessorfordernden Sachen ham mich meine INTEL Prozessoren ebenfalls noch nie im Stich gelassen, wohingegen die AMDs ehrlichgesagt nicht sehr von Vorteil waren :(
Zum "kleinen Privatgebrauch" sind die AMD-CPUs jedoch, nicht zuletzt wegen Temperatur und Stromkosten, auf jedenfall zu gebrauchen :)

mfg Phasha

maddin5 phasha

„Ich bin zwa nich der Ultra-Hardcore-Gamer , wie es im Text so schön heißt, die...“

Optionen

Und v.a. wegen ihrer konkurrenzlos güntigen Preise ist AMD immer noch mein ungeschlagener Favorit.

|dukat| maddin5

„Und v.a. wegen ihrer konkurrenzlos güntigen Preise ist AMD immer noch mein...“

Optionen

Wer braucht 4 Grafikkarten? *pervers*

ChrE |dukat|

„Wer braucht 4 Grafikkarten? pervers “

Optionen

Leute mit zuviel Geld...

Gruss

ChrE

ChrE maddin5

„Und v.a. wegen ihrer konkurrenzlos güntigen Preise ist AMD immer noch mein...“

Optionen

Hallo!

Das sehe ich genau so.
Ausserdem ist wohl der Energiebedarf im Idle-Mode geringer.


Gruss

ChrE

kamikaze1981 ChrE

„Hallo! Das sehe ich genau so. Ausserdem ist wohl der Energiebedarf im Idle-Mode...“

Optionen

AMD hats so langsam wohl hinter sich.
Ein Quad-Core 2,4 GHz von Intel kostet momentan 240€..... wer kauft denn da nen unausgereiften AMD mit 2,2GHz für 230€??????? (Quelle Alternate.de 20.11.2007) - schnellere Phenoms sind noch nicht verfügbar
und bis die schnelleren Phenoms erstmal auf dem Markt sind, sind die Intels schon wieder günstiger.....

Das argument das die Phenoms auch auf älteren mainboards laufen, zieht in so fern schonmal nicht, weil es ziemlich dämlich is n Ferrari auf ne Buckelpiste zu setzen und zu erwarten das er nen neuen geschwindigkeitsrekord aufstellt (ihr versteht was ich meine?!) die abstimmung der komponenten zueinander ist das A und O beim PC!

und 4 grafikkarten??? völliger blödsinn.......

meinetwegen in nem Aldi Medion PC, alles andere "nein danke"

@Phasha: wie kommst du darauf das Phenoms stromsparend sind???? Intel® Core 2 Quad Q6600 @2,4GHz 95,6 Watt
AMD Phenom X4 9500 @ 2,2GHZ 95 Watt