Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: Prozessoren

AMD und Intel unterstützen kein Linux in neuen Billig-CPUs

BastetFurry / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

AMD und Intel werden in ihren neusten Generationen an Billig-CPUs kein Linux Support einbauen, Intel definitiv und AMD vorerst.
Intels Clover Trail soll, laut Intel, einfach Inkompatibel mit dem Kernel sein, trotz x86/x64-Architektur.
Und AMD mit seinem Hondo will den Linux-Support irgendwann nachliefern.
Bbeide schielen auf den Windows 8 Tablet Markt, Intel bei den Luxusmodellen und AMD halt bei den günstigen.

BastetFurry meint:

Microsoft und Intel muss ja ganz schön die Muffe gehen wenn die jetzt so etwas aushecken, ich sag ganz klar Totgeburt dazu. Weil, wenn ich mir ansehe wie schleppen bis nicht existent der Verkauf von Windows Telefonen abgeht wird das bei den Tablets nicht anders sein. Die breite Masse der Leute besteht aus Apple-Jüngern, die werden auch keinen Millimeter von Apple weggehen, und Leuten die ihr Android lieben.
Ich selber bin ein Android-Nutzer, habe ein gerootetes S-III mit CyanogenMod.

Prinzipiell können es sich aber beide, also Intel und AMD, nicht leisten Linux zu ignorieren, die meisten Server laufen unter Linux. Und langsam aber stetig wandern die Privatleute auch zu Linux ab. Meine Eltern haben Ubuntu drauf, sind, trotz kaum existenter Computerkenntnis, super zufrieden damit und ich muss kein Windows (fern-)warten.

Und was den Linux-Support in den beiden oben genannten CPUs angeht, die Linuxgemeinde wird da schon händereibend sitzen und sagen "Herausforderung angenommen!". ;)

Hinweis: Vielen Dank an BastetFurry für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

mawe2 BastetFurry

„AMD und Intel unterstützen kein Linux in neuen Billig-CPUs“

Optionen
Prinzipiell können es sich aber beide, also Intel und AMD, nicht leisten Linux zu ignorieren, die meisten Server laufen unter Linux.

Aber sicher nicht mit Billig-CPUs, oder?

Und dass Teuer-CPUs von Intel oder AMD kein Linux unterstützen, davon ist ja keine Rede.

So, wie sich bei den Netbooks trotz anfänglicher Linux-Vorherrschaft letztendlich Windows durchgesetzt hat, wird das bei den (Nicht-Apple-)Tablets ebanfalls passieren. Die Normal-Nutzer interessiert doch nicht wirklich, was da für ein System eingesetzt wird - es muss nur funktionieren.

Also warten wir's mal ab, ob das wirklich eine Totgeburt wird.

Gruß, mawe2
BastetFurry mawe2

„Aber sicher nicht mit Billig-CPUs, oder? Und dass Teuer-CPUs...“

Optionen
Aber sicher nicht mit Billig-CPUs, oder?
Aber sicher das, es werden auch Server mit Atoms produziert, einfach mal Spontan bei Google "intel atom server" eingegeben und das da erhalten:
http://www.server-konfigurieren.de/konfigurator/k/ATOM-Server.html

mawe2 BastetFurry

„Aber sicher das, es werden auch Server mit Atoms produziert,...“

Optionen

OK, das habe ich übersehen. "Server" ist in meinen Augen eher was Größeres.

Aber klar: Auch ein NAS o.ä. ist ein Server.

Gruß, mawe2

mawe2 BastetFurry

„Aber sicher das, es werden auch Server mit Atoms produziert,...“

Optionen

OK, das habe ich übersehen. "Server" ist in meinen Augen eher was Größeres.

Aber klar: Auch ein NAS o.ä. ist ein Server.

Gruß, mawe2

PS: Keine Ahnung, warun das hier doppelt erscheint.

schuerhaken BastetFurry

„AMD und Intel unterstützen kein Linux in neuen Billig-CPUs“

Optionen
AMD und Intel unterstützen kein Linux in neuen Billig-CPUs ...
...Prinzipiell können es sich aber beide, also Intel und AMD, nicht leisten Linux zu ignorieren,
die meisten Server laufen unter Linux. Und langsam aber stetig wandern die Privatleute auch zu Linux ab.

Starker Tobak!
Dieses Ignorieren klingt eher nach einer "Verschwörung".
Und "Server" wie auch "Billig-CPUs" reimen sich nicht.
AMD und INTEL können sich das sehr wohl "leisten".
Denn es muss nicht alles für alles taugen.

mave2 hat mehr als Recht.

Und die langsame Abwanderung hat sich wohl eher dramatisch verlangsamt.
Ist wohl auch schon im Rückwärtsgang angekommen.
Xdata BastetFurry

„AMD und Intel unterstützen kein Linux in neuen Billig-CPUs“

Optionen

Wenn die teuren CPUs  weiterhin unterstützt werden ist es für Linux nicht soo ein Problem.

Hab` neben Ubuntu LTS auch die neue 12.10 auf einigen Motherboards.
Die Alpha lief ja noch sehr gut mit alter Hardware,
die Beta 1 ver-braucht-  auf einmal so viel Resourcen und neue Dinge,
so ein Betrieb mit einem nichtmal soo alten Rechner eine SLiseShow wird.



Da neues Linux sowieso mehr verbraucht als neues Windows

-- nimmt man Windows für die billige Hardware und Linux für teure und edle!  :-)



PS:

Leider kann man nicht auch freie Hardware mal
-- einfach so

produzieren.

Dann gäbe es das Problem garnicht.

mawe2 Xdata

„Wenn die teuren CPUs weiterhin unterstützt werden ist es...“

Optionen
Leider kann man nicht auch freie Hardware mal -- einfach so produzieren.

Da warte ich schon seit Jahren drauf. :-)
Andreas42 Xdata

„Wenn die teuren CPUs weiterhin unterstützt werden ist es...“

Optionen

Hi!

Leider kann man nicht auch freie Hardware mal -- einfach so produzieren.
Gutes Stichwort! Ich hab mal gesucht: es gibt da doch mehr, als man vermutlich erwarten wird, allerdings sind das i.d.R. keine "Schlüsselfertigen" Produkte, die man überall kaufen kann.

http://en.wikipedia.org/wiki/Open-source_hardware

Interessant ist die Liste der Opensource Projekte:

http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_open_source_hardware_projects

Die Liste ist doch ziemlich umfangreich, bietet aber fast nichts auf der für uns interessanten Intel86-Gegend.

Bis dann
Andreas
Xdata Andreas42

„Hi! Gutes Stichwort! Ich hab mal gesucht: es gibt da doch...“

Optionen

Zugegeben - mehr als ich dachte.

Erinnert ein wenig an die echten Personal Computer
wo man noch selber kreativ werden konnte.

Mit LOGO, einer listenorientierten
Programmiersprache, konnte selbst ein unerfahrener Interessent
erstaunlich leistungsfähige Progamme schreiben.

Leider hatte LOGO zu Unrecht den Ruf eine Kinder Programmiersprache zu sein.
Dabei war die sogar für den Ingenieur oder Mathematiker produktiv einsetzbar.
Die Sprache ist viel höher als c oder viele moderne Scriptsprachen.
Auch ist die Syntax nicht durch unlesbaren kryptischen Müll verdorben.

Für schnelles systemnahes ist c und deren Derivate natürlich besser geeignet.
Aber modern ist keiner der Derivate oder Ableger.
Der historische kryptische  Ballast von c wird
-- bis heute(!)
bei Systemnahen Sprachen mitgeschleppt ..
Hat sich zu einem bleibenden Schaden fixiert!

Bei den schnellen Compiler Sprachen, die auch für systemnahe Dinge geeignet sind
-- gibt es (fast*) nur c und deren Derivate!
Die meisten "modernen" nicht Compiler sind zum Teil übelste Bloatware.

* Ada ist da wo  Fehler fatal sind noch im Einsatz.
-- Obwohl die volle Sprache deutlich zu groß ist. 

Der doppel Bindestrich --
ist übrigens aus Ada
-- bedeutet  eine Kommentarzeile.


HFO20051 BastetFurry

„AMD und Intel unterstützen kein Linux in neuen Billig-CPUs“

Optionen

Die breite Masse besteht aus Apple Jüngern???
Um Gottes willen. Blos nicht. Da sehe ich für unsere Zukunft schwarz.
Hoffnungslos überteuerte Durchschnittsgeräte von extrem Kapitalisten verkauft, die jede noch so kleine soziale Idee als kommunistisches Teufelszeug verunglimpfen (Gesundheitsreform) aber den Mist im kommunistischen China produzieren lassen, um massenhaft Kohle aus diesen dummen Jüngern rauszupressen.

BastetFurry HFO20051

„Die breite Masse besteht aus Apple Jüngern??? Um Gottes...“

Optionen
Die breite Masse besteht aus Apple Jüngern???
Unglücklich ausgedrückt. ;)
Aber wenn ich mir die Statistiken der meist besuchten Webseiten so ansehe dann pendelt das irgendwo immer zwischen 40/40 für Apple und Android.
Borlander BastetFurry

„AMD und Intel unterstützen kein Linux in neuen Billig-CPUs“

Optionen
Intels Clover Trail soll, laut Intel, einfach Inkompatibel mit dem Kernel sein, trotz x86/x64-Architektur.

Das kann ich auch aus http://www.theinquirer.net/inquirer/news/2205462/idf-intel-says-clover-trail-will-not-work-with-linux nicht herauslesen:

While Intel's claim that Clover Trail won't run Linux is not quite true - after all it is an x86 instruction set so there is no major reason why the Linux kernel and userland will not run - given that the firm will not support it, device makers are unlikely to produce Linux Clover Trail devices for their own support reasons.

Das schlimmste was da dann erwarten würde ist, dass Intel keinen Kernel-Code beisteuern wird um neue Stromsparmechanismen oder andere Features optimal zu nutzen…