Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: Neue Runde im CPU-Preiskrieg eingeläutet

AMD Phenom II Prozessoren im Handel

Redaktion / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

AMD-Fans haben endlich mal wieder Grund einen Korken knallen zu lassen. Die neuen Phenom II Prozessoren sind jetzt im Handel. Und: die ersten Testergebnisse bescheinigen, dass AMD jetzt endlich eine Chance hat, sich aus Intels Würgegriff zu befreien. Die Einführung der neuen Phenom II Prozessoren war dringend nötig.

Intel hat seine Fertigungstechnik bei Desktop-Prozessoren bereits Ende 2007 auf 45nm Technik umgestellt, mit den Phenom II CPUs hat jetzt auch AMD endlich diesen wichtigen Schritt zu 45nm geschafft. Das Schrumpfen der "Baugröße" ist wichtig, weil sich dadurch mehr Prozessoren aus einer Scheibe Silizium rausholen lassen - entscheidend um beim knallharten Preiskampf im Prozessorenmarkt mitmischen zu können.

Der Phenom II findet sich aktuell in zwei Varianten im Handel. Der Vierkerner X4 920 taktet mit 4 x 2800 MHz (Preis ca 230 Euro), der als "Black Edition" (freier Multiplikator für Overclocking-Fans) angebotene X4 940 bietet 4 x 3000 MHz (Preis ca 280 Euro). Die hier von alternate.de ermittelten Preise in Euro scheinen allerdings noch rech hoch zu sein. Konkret kostet der 940er beispielsweise aktuell 275 Dollar (200 Euro) - es ist also noch ein Batzen "Luft" drinnen.

AMD-Fans dürfen sich darüber freuen, dass der neue Phenom II kompatibel zum Sockel-Prozessor AM2+ ist - ein Aufrüsten ist also in den meisten Fällen ohne Anschaffung eines neuen Mainboards möglich.

Pünktlich zum Erscheinen der neuen Phenom II Prozessoren haben nahezu sämtliche "CPU-Tester im Internet" (Toms Hardware, Anandtech, Techspot und Co) gründlich rumgebenchmarkt. Die CPU-Experten sind dabei weitgehend zu gleichen Fazits gekommen: AMD hat einen prima Job gemacht. Der Energieverbrauch wurde gegenüber dem Phenom I geschrumpft und die Rechenleistung der IIer kann es mit vergleichbaren Intel Prozessoren aufnehmen - insoweit da überhaupt wirklich ein sinnvolles Vergleichen möglich ist.

Generell sind die Phenom II eine Ecke schneller als Intels aktuelle Vierkern-Modelle der "Qnnn"-Serie. Der Intel Core 2 Quad Q9400 mit 4 x 2666 MHz kostet beispielsweise aktuell rund 260 Euro. Beim Vergleich mit einem ähnlichen Intel Core i7 Prozessor, kann der Phenom II nicht mithalten. Beim Core i7 ist alles ein noch "recht teures" Mainboard fällig und er verlang noch "recht teures" DDR3-RAM.

Michael Nickles meint: Knallhart gesagt, ist der Phenom II keine Sensation - er war schlichtweg bitter nötig, damit AMD überhaupt noch mitmischen kann. Was "Morgen" passieren wird, kann man sich an einem Finger abzählen: Intel wird bei diversen CPU-Modellen an der Preisschraube drehen um AMDs "heutigen" Preis-/Leistungsvorsprung zu zerbrechen.

Noch schlimmer: Hochleistungs-PC-Fans wird der höhere Preis für eine Intel Core i7 Plattform nicht abschrecken - die wollen das Schnellste, auch wenn es ein paar Hunderter mehr kostet. AMDs aktuell enormer Vorsprung ist allerdings unverändert der, als einziger Hersteller alle Grundkomponenten eines PC aus einer Hand liefern zu können: Prozessor, Mainboard-Chipsatz und Grafik.

Tommy22 Redaktion

„AMD Phenom II Prozessoren im Handel“

Optionen
Intel wird bei diversen CPU-Modellen an der Preisschraube drehen um AMDs "heutigen" Preis-/Leistungsvorsprung zu zerbrechen.

Das nenne ich einen netten Nebeneffekt des Konkurrenzkampfes und die Kunden freut es doch.
Nur: Versucht AMD gar nicht mehr in den Dualcore-Markt zu kommen? Derzeit sind diese in der Praxis ja noch schneller als die Quadcores, aufgrund der höheren Taktung...
chrissv2 Tommy22

„ Das nenne ich einen netten Nebeneffekt des Konkurrenzkampfes und die Kunden...“

Optionen

So pauschal kann man das gar nicht sagen, da nicht jeder Dualcore höher getaktet ist und bei gleichem Takt ist imho der Quad zu bevorzugen. Das ist natürlich auch von den verwendeten Anwendungen abhängig.

Nur: Versucht AMD gar nicht mehr in den Dualcore-Markt zu kommen?

Sind sie doch schon, sowohl mit dem K9 (Athlon 64 X2/Athlon X2, Manchester, Toledo, Windsor, Brisbane) als auch mit dem K10 (Athlon X2, Kuma). Auf Basis des K10.5 in 45nm soll Regor als Dualcore erscheinen.

http://www.hardware-infos.com/news.php?news=1860

mfg
chris

Xdata chrissv2

„So pauschal kann man das gar nicht sagen, da nicht jeder Dualcore höher...“

Optionen

Hmm, wenn die i7, wie irgendwo berichtet wurde, einen Bug haben
kann AMD wieder Boden gut machen.

Das ist auch wichtig. Monopole gibt es genug.

Aber, ein guter Zweikerner ist noch lange nicht zweie Wahl.
Es sei denn der Energieverbrauch der 4 Kerner geht noch runter. Ansonsten ist Dual oder gar Mono Core besser.

Eine Art Automome nutzung der 4 kerne wäre Sinnvoll.
Soll heißen, wenn die Anwendungen die Kerne nicht optimal nutzen
dann wenigstens das Bs selbst.
Irgendeinen Overhead gibt es bestimmt der vom Bs selbst genutzt werden kann.



chrissv2 Xdata

„Hmm, wenn die i7, wie irgendwo berichtet wurde, einen Bug haben kann AMD wieder...“

Optionen

Also einen Singlecore würde ich heute nicht mehr nehmen. Der TLB Fehler ist beim Nehalem genauso Fatal wie beim Phenom, also für den Normalnutzer vollkommen belanglos.

mfg
chris

Xdata chrissv2

„Also einen Singlecore würde ich heute nicht mehr nehmen. Der TLB Fehler ist...“

Optionen

Dann kann man "Everest" aber nicht traun,
da schließt ein Celeron 420 auf einem intel Board richtig gut ab;-)

Xdata

Nachtrag zu: „Dann kann man Everest aber nicht traun, da schließt ein Celeron 420 auf einem...“

Optionen

Einen 4 Core gab es mal der wohl wenig verbraucht hat: TDP nur mit 65Watt angegeben?
PhenomX4 9350e Agena 4x2.0GHz.
Leider nur 2Ghz pro Kern.

chrissv2 Xdata

„Einen 4 Core gab es mal der wohl wenig verbraucht hat: TDP nur mit 65Watt...“

Optionen

Das böse am Celeron, egal welcher Microarchitektur, ist ja die Fehlende Stromspartechnik..

Es gibt derzeit anscheinend 3 AMD Quadcore mit 65Watt von 1,8GHz bis 2,1GHz. Wobei die 95Watt nicht automatisch bedeuten das die Prozessoren auch so viel verbraten, es hat halt nur nicht zur 65Watt klasse gereicht. Beachtlich ist das der Phenom II bei gleichem Takt mehr leistet und trotz einem halben GHz mehr Takt ca 20Watt weniger verbrät.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_AMD-Phenom-Prozessoren#Agena

mfg
chris

Chaos3 Redaktion

„AMD Phenom II Prozessoren im Handel“

Optionen

Energiesparsamkeit ist noch ein großer Vorteil. Oder dass der 780ger/790ger Chipsatz Full HD viel besser decoden kann wie alle Intel Chipsätze zusammen.

Xdata Chaos3

„Energiesparsamkeit ist noch ein großer Vorteil. Oder dass der 780ger/790ger...“

Optionen

In diesem Zusammenhang ist es schade Ati als Chipsatz für intel CPU´s verloren zu haben. Der RD600 ohne Onboargrafik war wohl der Letzte seiner Art.
Das eine Übertakterboard mit dem war besser als viele mit original intel Chipsatz.

Die Logik -- alles von einer Firma ist garkeine.
Auf Hifi übertragen müßte eine Kompaktanlage besser sein als eine die aus besten komponenten verschiedener Hersteller besteht.

Ein 775 Board mit Ati Onboard oder ein Phenom Motherboard mit Nvidia...


Bis auf die bescheidenen Sis ist doch bald - Chipsatzmonokultur.

Auch wenn es übergeschnappt klingt, es ist sogar bedauerlich das Via nicht mehr mithalten konnte. Bei meinen Motherboards waren die immer problemlos und kompatibel.

Fieser Friese Xdata

„In diesem Zusammenhang ist es schade Ati als Chipsatz für intel CPU s verloren...“

Optionen

jou, die (meine) via-chipsätze waren herrlich unkompliziert, daran kann ich mich noch recht gut erinnern.

rolfblank Redaktion

„AMD Phenom II Prozessoren im Handel“

Optionen

Wie immer möchte ich AMD alles Gute und viel, viel Erfolg wünschen !
Ich gebe zu, beim letzten Computer habe ich mir Intel und Nvidia einbauen lassen (Flugsimulator X)

sea Redaktion

„AMD Phenom II Prozessoren im Handel“

Optionen

Wurde allerhöchste Zeit, dass Intel endlich die Stirne geboten wurde. Sage sogar ich als alter Intel'er. So abgedroschen es klingt, aber Konkurrenz belebt das Geschäft.

Gruss

sea

Prosseco sea

„Wurde allerhöchste Zeit, dass Intel endlich die Stirne geboten wurde. Sage...“

Optionen

Dieser Kompetenz Krieg sah ich mit Verwunderung an, durch all die Jahren.

Nur wie ich es vor Jahren im Nickles Forum es mal erwaehnte.

Intel ist der Porsche, der Prozzys und AMD, der Volkswagen.

Obergrins
Sascha

ObelixSB Prosseco

„Dieser Kompetenz Krieg sah ich mit Verwunderung an, durch all die Jahren. Nur...“

Optionen

Das war aber nicht immer so, ich hab noch nen alten 386er im Keller stehen, mit nem AMD 386 DX 40, damals gabs von Intel nur 33 Mhz.

chrissv2 ObelixSB

„Das war aber nicht immer so, ich hab noch nen alten 386er im Keller stehen, mit...“

Optionen

Der Athlon war auch so schnell wie der P3 und/oder schneller, alles war schneller als intels P4 (Porsche ohne Räder) genauso wie Pentium und Celeron D. Erst mit dem core/core 2 konnte intel sich leistungstechnisch wider eetwas absetzen.

Das Problem ist nach wie vor das Schlechtreden von AMD sowie die aggressiven vermarktungsmethoden intels.



Der vergleich von Sprudelwasser ist natürlich wiedermal Blödsinn.


mfg
chris

Xdata chrissv2

„Der Athlon war auch so schnell wie der P3 und/oder schneller, alles war...“

Optionen

Bei den CPU`s hat sich ja das Schlechtreden von AMD noch in Grenzen gehalten, schon wegen der nachprüfbaren guten Leistung der AMD Cpu`s.

Die intel Chipsätze wuren und werden aber - "über den grünen Klee" gelobt.

AMD soll aber auch einen eigenen proprietären Chipsatz für Server gehabt haben?

Ganz strenge lassen wohl sogar nur original intel Moherboards gelten.

Obwohl mir aufgefallen ist; da sind noch alte füssig -Elkos drauf.
Die konkurrenz hat bei den Teuren durchgehend die neuen Feststofkondensatoren.

Egal ob Msi, Gigabyte, Asus, Dfi..

weka1 Xdata

„Bei den CPU s hat sich ja das Schlechtreden von AMD noch in Grenzen gehalten,...“

Optionen

Hallo,
die von dir als Feststoffkondensatoren bezeichneten, nennen sich Tantal-Kondensatoren.

Gruss weka

Xdata weka1

„Hallo, die von dir als Feststoffkondensatoren bezeichneten, nennen sich...“

Optionen
weka1 Xdata

„Keine Tantal, die hier sind gemeint: http://images.google.com/images?oe UTF-8...“

Optionen

Hallo Xdata,
Danke für den Hinweis. Tantal wäre evtl.doch zu kostenintensiv.
Wieder was gelernt.

Gruss weka