Grafikkarten und Monitore 26.037 Themen, 113.890 Beiträge

News: Überraschung mit Hintergrund

AMD integriert Nvida-Technik auf Mainboards

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Manchmal passieren plötzlich Dinge die verrückt scheinen, dann aber doch erklärbar sind. Ein Beispiel dafür ist die jetzt bekannt gewordene Zusammenarbeit der beiden (einzigen, wenn man Intel-onboard mal weglässt) Grafikkarten-Konkurrenten AMD und Nvidia.

Ab den AMD 990 Chipsätzen wird auf AMD-basierten Mainboards auch Nvidias SLI-Technik dabei sein, AMD hat also SLI lizenziert. Damit lassen sich also auch auf AMD-Mainboards Nvidia-Grafikkarten "zusammenschalten".

Bislang was das nur auf Brettern mit Intel-Technik möglich. AMD hat mit Crossfire zwar eine SLI-ähnliche Technik zum Koppeln von Grafikkarten, die aber nicht kompatibel mit SLI ist. Betroffen von der Geschichte waren also vor allem "Highend-Gamer".

Wer sich hier für Nvidia-Grafik entscheiden hat, musste ein Intel-basiertes Mainboard nehmen, jetzt darf es auch ein AMD-basiertes sein. AMD-Grafikfans haben schon längst freie Wahl: Crossfire funktioniert auf AMD-basierten Brettern und seit geraumer Zeit auch auf solchen mit Intel-Technik.

Michael Nickles meint: Klar - AMD und Nvidia sind die beiden letzten Konkurrenten im Grafikkarten-Markt, Intel baut nur Onboard-Lösungen. Die Frage, warum AMD jetzt auch den Konkurrenten "unterstützt", stellt sich allerdings kaum. Es ist wohl eher ein Muss.

Entscheidet sich ein Mehrfach-Kartenbetrieb-interessierter Gamer für Nvdia-Grafik, dann kommt für ihn halt nur ein Brett in Frage, das da mitmacht. Und AMD wäre dumm, potentielle Kundschaft deswegen zu Intel zu treiben. Letztlich spielen natürlich auch nackte Zahlen eine Rolle.

So spottet Gizmodo beispielsweise, dass sich Crossfire-Technik "wie altes Brot" verkauft und in 93 Prozent aller PCs mit Multi-Grafikarten-Installation SLI verwendet wird.

Jetzt bleibt eigentlich nur noch die "finale Mauer" niederzureißen. Also eine Technik schaffen, die es gestattet auch Grafikkarten von AMD und Nvidia beliebig bündeln zu können. Im September wurde ja bereits ein "Hydra-Baustein" von Lucidlogix vorgestellt, der das ermöglichen soll (ATI und Nvidia Grafikkarten beliebig mischen).

Aus der Sache ist nichts geworden. Inzwischen baut Lucidlogix Software, die es beispielsweise gestattet, zwischen Intel-Onboard-Grafik (beispielsweise bei Sandy Bridge) und einer Grafikkarte von AMD oder Nvidia umzuschalten oder die Onboard-Grafik mitackern zu lassen.

Bei Sandy Bridge ist die Grafik ja zwangsläufig integriert und liegt brach, wenn Grafikkarten verwendet werden. Eine Lösung die das ändert ist also sinnvoll.

bei Antwort benachrichtigen
mYthology Michael Nickles

„AMD integriert Nvida-Technik auf Mainboards“

Optionen

SLi geht auch mit Mainboard auf Nvidia-Basis. Aber das war hier wohl nicht die Frage. Erwähnt wurde es trotzdem nicht ^^
Ich KÖNNTE auf mein Nvidia Mainboard auch SLi installieren. Aber derzeit eine ATi Karte installiert - weils gerade da war und die Nvidia-Karte streikte....

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles mYthology

„SLi geht auch mit Mainboard auf Nvidia-Basis. Aber das war hier wohl nicht die...“

Optionen

Nvidia baut ja keine Mainboard-Chipsätze mehr - drum hab ich das nicht mehr aufgeführt.

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Nvidia baut ja keine Mainboard-Chipsätze mehr - drum hab ich das nicht mehr...“

Optionen

Genau und wieso sollte nVidia darauf verzichten anderen ihre Bretter bauen zu lasen?

Der Vorteil liegt klar auf der Hand:
AMD Systeme bestehend aus Board und CPU sind güsntiger als Intel Systeme. Dazu dann nVidia Grafikkarten, die dank PhysX und CUDA interesante Features bieten an die AMD sonst nicht kommen wird.

Ich denke das es in Zukunft wieder mehr AMD/nVidia Mischsysteme geben wird - und das is gut so! nVidia baut super Grafikkarten. nVidia Fans sind nicht länger Intel-Only =)

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„AMD integriert Nvida-Technik auf Mainboards“

Optionen

Viel interessanter für die meisten Kunden wäre eine herstellerübergreifende Lösung, die Grafikkarten lastabhängig komplett abschalten kann, wenn das Board über OnBoard-Grafik verfügt. So das der komplette 2D-Betrieb mit der OnBoard erschlagen wird, und die richtige Grafikkarte nur aktiv wird wenn eine 3D-Anwendung läuft.

Auf vielen Notebooks geht das schon lange, und nVidia hatte die Technik auch schonmal im Desktopbereich laufen. Ist aber nicht aufgegriffen worden, obwohl davon alle Hersteller profitieren könnten.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Odi24 Michael Nickles

„AMD integriert Nvida-Technik auf Mainboards“

Optionen

Nvidia und ATI können mit einem inoffiziellen Patch zusammen laufen. Dabei ist die ATI die Hauptkarte und die NVIDIA sorgt für PhysX:

http://extreme.pcgameshardware.de/grafikkarten/76699-mit-ati-und-nvidia-zusammen-physx-nutzen-anleitung-update.html

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Odi24

„Nvidia und ATI können mit inoffiziellen Patch zusammen laufen“

Optionen

thx Odi, ja ich weiß - würde mir so ein Patch-Gefrickel aber nicht antun bzw empfehlen.

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„thx Odi, ja ich weiß - würde mir so ein Patch-Gefrickel aber nicht antun bzw...“

Optionen

LÖL, das sagt ausgerechent ihr die immer von Linux faseln ;-) Na ihr seit mir ja welche.

bei Antwort benachrichtigen
Odi24 Michael Nickles

„thx Odi, ja ich weiß - würde mir so ein Patch-Gefrickel aber nicht antun bzw...“

Optionen

O.K. aber warum nicht, hab ich auch laufen (HG5770 + 220GT). Funktioniert wirklich. Nur die ATI wird logischer Weise sehr heiß, da beide Karten aufenaner "kleben" - wäre bei CF ja nicht anders.

bei Antwort benachrichtigen