Download-Dienste und Tauschbörsen 2.593 Themen, 14.667 Beiträge

News: Die Luft wird dünn!

Alarm: Finger weg von Download-Portalen!

Michael Nickles / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Dem Usenet folgten P2P-Tauschbörsen-Systeme wie Emule und schließlich Download-Dienste wie Rapidshare. Die P2P-Systeme sind längst eine lukrative Einnahmequelle für die Medienindustrie geworden. Sie lassen sich relativ einfach überwachen um Abmahnmaschinerien in Gang zu setzen.

Bei Usenet und Download-Diensten ist es schwerer. Hier kommen Rechteinhaber an Urheberrechtsverletzter eigentlich nur über die Dienstanbieter ran. Die Versuche Usenet-Zugangsanbieter zur Verantwortung für eingestellte Inhalte heranzuziehen, ist bislang gescheitert. Download-Diensten wie Rapidshare geht es allerdings zunehmend an den Kragen.

Erst kürzlich hab das in der Schweiz ansässige Unternehmen bekannt Rapidshare, dass sein deutsches Portal Rapidshare.de am 1. März komplett abgeschaltet wird und eine Weiterleitung zu Rapidshare.com erfolgt. Alte Dateien von Rapidshare.de sind dann nicht mehr abrufbar. Ein Hintergrund für den Rückzieher der Deutschland-Präsenz könnte unter anderem ein Verfahren sein, das vor dem Landgericht Hamburg stattfand.

Sechs internationale Verlage hatten gegen Rapidshare geklagt, weil dort Bücher von ihnen illegal zum Download bereitgestellt wurden. Das Urteil ist jetzt in Hamburg gefallen. Rapidshare muss dafür sorgen, dass die 148 beanstandeten Buchtitel künftig nicht mehr transportiert werden dürfen. Und Rapidshare wird sich gewiss schwer darum bemühen dafür zu sorgen.

Denn: Pro Verstoß fällt eine saftige Strafe in Höhe von 250.000 Euro an. Alles andere als "billig" sind auch die Anwaltskosten, die für Rapidshare im Rahmen des Verfahrens bislang bereits entstanden sind: bereits über 7 Millionen Euro. Heikel bei der Sache: Rapidshare wurde für die illegalen Upload-/Download-Aktivitäten zur Verantwortung gezogen.

Gemäß der Rapidshare-Nutzungsbedingungen sind Teilnehmer allerdings für ihre Uploads verantwortlich. Theoretisch könnte Rapidshare also seine Nutzer ausliefern, damit die zur Kasse gebeten werden. Praktisch würde so ein Verhalten natürlich unmittelbar zum Aus von Rapidshare führen. Rapidshare sorgte diesbezüglich bereits 2009 gehörig vor Schlagzeilen.

Dem Unternehmen wurde vorgeworfen, IP-Adressen von Nutzern herausgegeben zu haben, damit deren Strafverfolgung eingeleitet werden kann (siehe Alarmstufe Rot für Rapidshare-Teilnehmer). Rapidshare reagierte auf die Vorwürfe mit einer Pressemitteilung (siehe Rapidshare warnt vor sich selbst).

Die war allerdings "saublöd" verfasst. Das Unternehmen gab darin in den Zwischenzeilen versteckt zu, dass eine Herausgabe von IP-Adressen seiner Teilnehmer nicht definitiv ausschließt.

Michael Nickles meint: Es grenzt an ein Wunder, dass Rapidshare aufgrund der Vorfälle 2009 immer noch existiert und die zahlenden Teilnehmer nicht davongerannt sind. Ich rate von der Nutzung solcher Download-Dienste beziehungsweise Filesharing-Hoster ausdrücklich ab. Extrem bedenklich ist wohl auch der der Filesharing-Hoster megaupload.com.

In den vergangenen Jahren haben sich Verdachtspunkte erwiesen, dass hinter diesem Portal Kim Schmitz ("Dr Kimble" ) steckt. Lesenswert ist in diesem Zusammenhang der Nachruf auf Rechtsanwalt Günter Freiherr von Gravenreuth, den Gulli.com veröffentlicht hat.

Darin wurde unter anderem eine recht deutliche Verbindung zwischen Schmitz und Gravenreuth beschrieben. In Kurzfassung: Schmitz hat Mitte der 90er Jahre wohl eine Mailbox betrieben, bei der Teilnehmer zum Tauschen von Raubkopien motiviert wurde.

Die Tauschaktivitäten wurden protokolliert und an Gravenreuth weitergereicht, der dafür "Kopfgelder" zahlte. Sollte also tatsächlich Schmitz hinter Megaupload.com stecken und sich auf sein altes "Geschäftsmodell" besinnen, dann kann es für die Megaupload-Nutzer drecksteuer werden.

bei Antwort benachrichtigen
fredl8 Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen

Hi Mike.

Download-Dienste wie Radidshare ???

Erst kürzlich hab das in der Schweiz ansässige

rechtsschreibung kabutt ??

Prost :-)

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles fredl8

„Hi Mike. Download-Dienste wie Radidshare ??? Erst kürzlich hab das in der...“

Optionen

Sorry, vertippt. Thx für Hinweis!

bei Antwort benachrichtigen
fredl8 Michael Nickles

„Sorry, vertippt. Thx für Hinweis!“

Optionen

macht nix :-)

bei Antwort benachrichtigen
nettermensch fredl8

„macht nix :- “

Optionen

macht nix ??????,
warum schreibst Du dann ???? :-)
schönen Abend noch................nettermensch

Wenn man was will findet man einen Weg , wenn man was NICHTwill, findet man eine Ausrede
bei Antwort benachrichtigen
razielkanos Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen
Ich rate von der Nutzung solcher Download-Dienste beziehungsweise Filesharing-Hoster ausdrücklich ab.

Das ist unsinn. Rapidshare hat keine Suchfunktion - ich bunker da seit Jahren meine privaten Sachen und hatte noch NIE einen Download meiner Files der nicht gewollt war...

Ich rate eher davon ab illegalen Kram überhaupt zu verteilen, wie wäre es mal damit? ;)
bei Antwort benachrichtigen
uscos razielkanos

„ Das ist unsinn. Rapidshare hat keine Suchfunktion - ich bunker da seit Jahren...“

Optionen

http://rapidshare-search-engine.com/

http://www.google.com/search?hl=de&client=opera&hs=Xxy&rls=de&q=rapidshare+search&btnG=Suche&lr=&aq=f&oq=

soso.

Unabhängig davon ging es glaube ich eher ums runterladen von illegalen Sachen. IMHO ist Bittorrent auch nicht Tod. Die Wartetiraden und die langsamen downloadgeschwindigkeiten machen solche Dienste doch eh völlig uninteressant. Alles kein Verlust.

Grüße
uscos

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes uscos

„http://rapidshare-search-engine.com/ http://www.google.com/search?hl de client...“

Optionen

@uscos, was glaubste wo die ergebnisse in diesen engines herkommen? Die werden von warezsites wie katz.cd geripped...

Faktisch ist es nach wie vor so, dass du deine eigenen "sicherheitskopien" bei rs uppen kannst, solange du den link für dich behälst, wird das file niemals ein anderer laden können.

@razilkanos:
Seit der beschränkung des löschsicheren space bei RS für premiumkunden ist RS als backuplager unbrauchbar geworden. was sind schon 25 gig?

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
razielkanos Synthetic_codes

„@uscos, was glaubste wo die ergebnisse in diesen engines herkommen? Die werden...“

Optionen

Najo, es sind 50 GB und je nach dem was man dort lagern will reichen die auch. Bei mir sind es primär irgendwelche verschlüsselten backups und ein paar Word Dokumente.

Prinzipiell war die Idee von RS ja nicht schlecht, ich denke mal es wurde halt nur übertrieben - ein bekannter von mir hatte da seine ganzen games drauf ausgelagert mit ein paar hundert GB - das kann es aber auch nicht sein...

bei Antwort benachrichtigen
nettineu razielkanos

„ Das ist unsinn. Rapidshare hat keine Suchfunktion - ich bunker da seit Jahren...“

Optionen

Muß den Rapidshare wirklich für die Inhalte der Up/Downloads haften? Das ist doch eine Dienstleistung, wahlweise Kostenlos oder gebgen Bezahlung, untereinander Daten auszutauschen. Jeder sollte doch selbst wissen, ob man was verbotenes tut, oder nicht.

Selbst nutze ich Rapidshare sogar geschäftlich, z.B. um knapp 300MB, unabhängig von der Zeit des Downloads zur Verfügung zu stellen.

bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen

Wenn man bei rapid was lädt, kriegt das nur bedingt jemand raus das genau du da was illegales geladen hast!
Ich nutze das schon seit Jahren. Aber so ein Müll wie Emule und co., wie Bittorent sowieso nicht. Da kann ich ja gleich zu den Bullen gehen und bescheid sagen was ich jetzt laden will. Zumal Emule schon vor jahren total verseucht ist.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes hannes43

„Wenn man bei rapid was lädt, kriegt das nur bedingt jemand raus das genau du da...“

Optionen

lol, rapidshare lügt, was das loggen von downloader-ips angeht, und das kann ich notfalls beweisen. Fakt ist, die loggen ALLES mit.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Synthetic_codes

„lol, rapidshare lügt, was das loggen von downloader-ips angeht, und das kann...“

Optionen

beweis bitte, bevor ich besorgt bin


der beste schutz sind viele ... wlans in der Umgebung ...

bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen

Ok, aber die wissen ja nicht was ich da lade, da die Dateien verschlüsselt sind und nicht einzusehen was sich dahinter verbirgt.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput hannes43

„Ok, aber die wissen ja nicht was ich da lade, da die Dateien verschlüsselt sind...“

Optionen

Verschlüsselte RAR-Archive sind doch kein Schutz!

Die Monitoring-Kanzlei muss nur einmalig die Datei herunterladen und entpacken, und schon weiß sie es besser. Danach kann man RS auf die Finger hauen, bis die die IP-Listen fallen lassen ;)

Schlimmer noch, während man bei Emule noch oft genug eine falsch benannte Datei erwischen konnte, ist dies bei RS und Co. fast unrealistisch, denn den Link erfährt man ja über die Portale. Die Fake-Gefahr ist also recht niedrig, was so gesehen ein Nachteil ist.

bei Antwort benachrichtigen
repthill trilliput

„Verschlüsselte RAR-Archive sind doch kein Schutz! Die Monitoring-Kanzlei muss...“

Optionen
Verschlüsselte RAR-Archive sind doch kein Schutz!

Die Monitoring-Kanzlei muss nur einmalig die Datei herunterladen und entpacken


So ein Quatsch. Wenn das RAR-Archiv verschlüsselt ist, müsste die Monitoring-Kanzlei erst mal das Passwort zum entpacken wissen.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes repthill

„ So ein Quatsch. Wenn das RAR-Archiv verschlüsselt ist, müsste die...“

Optionen

und wo steht das passwort? Auf der Seite, die im Referer vom Browser gratis mitgesandt wird!

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes hannes43

„Ok, aber die wissen ja nicht was ich da lade, da die Dateien verschlüsselt sind...“

Optionen

ja, da schauste dir den referrer an, der auch in den logs liegt, und schon haste inhalt, passwort und links zu den anderen parts.

In den Datenschutzbestimmungen von Rapidshare steht nur, was die kunden gerne hören wollen, sonst nix.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen

Auch das ist verschlüsselt und wird nicht direkt verlinkt, so finden die das jedefalls nicht. Die haben sich schon was einfallen lassen. Sonst hätten die so einige am Arsch und kaum einer würde noch was hochladen.

bei Antwort benachrichtigen
oki1811 Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen

naja, wer heut noch tauschbörsen nutzt, hat nix kapiert. genauso torrents. da wird mit absicht reingestellt, um die nutzer in die falle zu locken.
es gibt doch genug gute programme, um zu finden, was man möchte.

bei Antwort benachrichtigen
Shiv@ oki1811

„naja, wer heut noch tauschbörsen nutzt, hat nix kapiert. genauso torrents. da...“

Optionen

"da wird mit absicht reingestellt, um die nutzer in die falle zu locken."

somit also nicht mehr länger illegal sondern legal. Wenn die Rechteinhaber oder von denen Beauftragte ihren Content verfügbar machen ist es ja wohl eindeutig legal! Genau aus diesem Grund ist es hier in der Schweiz legal Filme und Musik (eigentlich alles ausser Software) herunterzuladen solange man keinen Upload macht. ganz nach dem Motto "man kann als Client nicht wissen wer der Uploader ist, deshalb download = legal". Ansonsten könnten ja die Rechteinhaber genau das machen was 'oki1811' oben beschrieben hat. Immer schön reinstellen und danach den tausendfachen Wert abmahnen.
Hoster sind also in der Schweiz komplett legal für denjenigen der herunterlädt.
Megaupload ist für mich der beste Hoster überhaupt was Speed anbelangt. Wenn da tatsächlich Rechteinhaber für die Kosten aufkommen, umso besser. Dann f*** ich die gleich doppelt ;-)

Ausserdem darf man NIE vergessen, dass es sowas wie illegale Downloads gar nicht gibt (ausser Software?!) da man ja bereits x-fach Gebühren blecht - egal ob man dann "Privatkopien" macht oder nicht. Jeder bezahlt - aber niemand darf dafür etwas als Gegenleistung verlangen?!!? sorry, nicht mit mir.

Und wenn man dann noch bedenkt wie Politiker, Banksters, Lobbyisten, Geheimdienste, Militärs etc etc. die Gesetze am Laufband brechen, und korrumpieren wo es nur geht, dann ist man doch als Steuerzahler, der diese ganzen Verbrechen und Kriegsverbrechen finanziert, der absolut Verarschte.

Jeder so wie er/sie es für richtig hält - ich für meinen Teil werde meine Meinung hierzu erst überdenken, sobald wir den kriminellen Wirtschaftssumpf ausgetrocknet und die wirklichen Verbrecher dieser Welt ihrer gerechten Strafe zugeführt haben. Damit es soweit kommt, müssen wir dringendere Probleme angehen als opferlose Verbrechen!

bei Antwort benachrichtigen
oki1811 Shiv@

„ da wird mit absicht reingestellt, um die nutzer in die falle zu locken. somit...“

Optionen

du hast absolut recht. noch dazu, dass ja schon eine "urheberrechtsgebühr" auf brenner und anderes erhoben wird. das ist schon wieder in vergessenheit geraten, aber zahlen müssen wir trotzdem

bei Antwort benachrichtigen
zappafontana Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen

egal, scheißegal, L E G A L

hiermit fahr ich besser und verseuche mir nicht den PC.

Go up zu Mac.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput zappafontana

„egal, scheißegal, L E G A L hiermit fahr ich besser und verseuche mir nicht den...“

Optionen

Man sollte nicht an originalen Kulturdenkmälern rumpfuschen!

Dazu gehört sicherlich auch der Spruch "Legal, illegal, scheißegal".

Also Finger der vom Leitsatz der Generation, der die Rentenfonds die zukünftige Existenz zu verdanken haben werden.

bei Antwort benachrichtigen
cyklops zappafontana

„egal, scheißegal, L E G A L hiermit fahr ich besser und verseuche mir nicht den...“

Optionen
Go up zu Mac.


hmm.

da fällt mir ein:FREMDWÖRTER SIND BULLSHIT!
bei Antwort benachrichtigen
detlef.luehrsen Michael Nickles

„Alarm: Finger weg von Download-Portalen!“

Optionen

Gibt es eigentlich eine Aufstellung von solchen Nepp-Download-"Diensten"? Hat jemand Erfahrung mit Online-Downloaden.de?

bei Antwort benachrichtigen
TAsitO detlef.luehrsen

„Gibt es eigentlich eine Aufstellung von solchen Nepp-Download- Diensten ? Hat...“

Optionen

Hallo.
Nein; gar keine.
Aber mal zur Sicherheit; mywot meldet gleich dass diese Seite unsicher ist.
Gruss.

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
detlef.luehrsen TAsitO

„Hallo. Nein gar keine. Aber mal zur Sicherheit mywot meldet gleich dass diese...“

Optionen

Danke, TAsitO, auch für den Hinweis auf mywot. Gruß

bei Antwort benachrichtigen