Archiv Windows Vista 2.610 Themen, 16.620 Beiträge

News: Blechen oder vergreisen

Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10

Michael Nickles / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Inzwischen hat Microsoft die erste Schnupper-Version des Internet Explorer 10 rausgelassen - das Platform Preview 1. Das ist bislang nur ein Vorgeschmack auf den neuen Motor, eine richtige Bedienungsoberfläche gibt es noch nicht. Inzwischen wurden im Netz erste Vergleichs-Benchmarks von IE 10 und den aktuellen Browsern veröffentlicht (beispielsweise Computerbild.

Aus denen geht hervor, dass die IE 10 Erst-Testversion einen Hauch schneller als der IE 9 ist. Die Messungen kann man natürlich zu diesem Zeitpunkt noch getrost in die Tonne werfen, weil er IE 10 ja noch in den Kinderschuhen steckt.

Keine Chance zum Messen werden auf jeden Fall alle haben, die nicht auf Windows 7 umgestiegen sind. Bereits der IE 9 läuft ja nicht mehr unter Windows XP, fordert Vista als Minimum. Der IE 10 kann auch mit Vista nichts mehr anfangen, fordert als Minimum Windows 7. In Microsofts Anmerkungen zur IE 10 Platform Preview lässt sich bereits erahnen, dass das Ding nur unter Windows 7 läuft und auch der Versuch einer Installation unter Vista beweist das.

Ein Microsoft Sprecher hat der US-Presse gegenüber inzwischen bestätigt, dass auch der finale Internet Explorer 10 nicht unter Windows Vista laufen wird. Internet Explorer Fans, die wild auf Nummer 10 sind, müssen also entweder zu Windows 7 wechseln oder auf Windows 8 warten, bei dem der Internet Explorer 10 voraussichtlich der Standard-Browser sein wird.

Michael Nickles meint: Die Vista-Kunden wurden also "doppelt und dreifach" geneppt. Erst kriegten sie ein grottiges System unterjubelt, das erst nach dem Service Pack halbwegs brauchbar funktionierte. Dann wurde ihnen das wirklich nötige Service Pack verweigert - das brachte Microsoft als neue Windows Version 7 raus, um erneut zu kassieren.

Und jetzt ist mit dem Internet Explorer die erste Microsoft-Software im Anmarsch, die unter dem noch recht "jungen" Vista schon gar nicht mehr läuft. Ein kleiner schwacher Trost bleibt: der Umstieg von Windows Vista zu Windows 7 tut nicht so weh, wie der von XP zu Vista. Windows 7 handhabt sich quasi "identisch", ist aber deutlich flotter als der Resourcen-Fresser Vista.

Coraline Michael Nickles

„Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10“

Optionen

Bleibt die Frage, ob Windows 8 dann auch nur ein zwischengeschobenes BS wird, dass mit seinen Neuerungen im Vergleich zu Win7 viele Ressourcen verschlingt und dann erst mit Windows 9 wieder ein brauchbares und ausgereiftes System auf den Markt kommt....

Maybe Coraline

„Bleibt die Frage, ob Windows 8 dann auch nur ein zwischengeschobenes BS wird,...“

Optionen

Davon gehe ich auch aus. Da Win8 sehr stark auf die Cloud setzt und damit neue Wege einschlägt, wird es wahrscheinlich wieder mal eine "öffentlicher, lizensierter, Betatest" für den Nachfolger werden. Genauso waren ME und VISTA auch nur Überbrückungen. Ob das nun geplant war, oder sich durch "Feldtests" herausgestellt hat, lasse ich mal offen.

An den Windows-Versionsnummern kann man mehr erkennen, als an der eigentlichen Bezeichnung. So sieht man recht schnell, was eher als neues Produkt gelten kann.

http://www.gaijin.at/lstwinver.php

So ist Vista eigentlich 6.0.6000 und Windows 7 6.1.7600, mit SP1 dann 6.1.7601

Windows 8 wird wahrscheinlich eine 7.0.xxx bekommen und 9 das verfeinerte Produkt werden, also 7.1.xxx

Gruß
Maybe

Synthetic_codes Maybe

„Davon gehe ich auch aus. Da Win8 sehr stark auf die Cloud setzt und damit neue...“

Optionen

Die Versionsnummer des Kernels ist auf ein Problem mit verschiedenen Installern zurückzuführen, die bei einer Major-Versionsnummer > 6 aufhören zu funktionieren. Aus diesem Grund hat MS die Major Versionsnummer bei Win7 nicht auch auf 7 verändert, sondern auf 6.1

Conqueror Coraline

„Bleibt die Frage, ob Windows 8 dann auch nur ein zwischengeschobenes BS wird,...“

Optionen

Windows 8 wird definitiv ein Rohrkrepierer. Es bleibt bei der Reihenfolge XP (gut) - Vista (Schrott) - Windows 7 (gut) und rate mal was dann kommt ?
Windows 9 wird wieder was denn MS hat aus den Fehlern von Windows 8 gelernt und wird es dann in der Version 9 umsetzen. Es ist alles so durchschaubar. Rate mal wer Vista nicht gekauft hat ?

herr vorragend Michael Nickles

„Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10“

Optionen

mir is det wurscht, ich nutz meinen firefox...

den ie nur mal kurz, um mir den ff runterzuladen :)

MetaIIica herr vorragend

„mir is det wurscht, ich nutz meinen firefox... den ie nur mal kurz, um mir den...“

Optionen

mittlerweile auch nimmer... Hab den auf der Platte, wird nichmal mehr installiert... Wird einfach in AppData und Program Files gesichert und fertig iss der Lack :D Bleibt alles beim alten ^^

herr vorragend MetaIIica

„mittlerweile auch nimmer... Hab den auf der Platte, wird nichmal mehr...“

Optionen

ja stimmt auch, man kann ja notfalls eine portable version irgendwo auf pladde abspeichern ^^

The Wasp Michael Nickles

„Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10“

Optionen

"... ist aber deutlich flotter als der Resourcen-Fresser Vista. "
Deine falschen Behauptungen werden durch dauernde Wiederholung nicht richtiger. Vista und Windows 7 nehmen sich in Sachen Ressourcenhunger und Leistung nichts:

Vista vs. Windows 7:
http://user.schottenland.de/forum/Windows-7-vs-Windows-Vista-vs-Windows-XP-Benchmark-t475.html

Maybe The Wasp

„ ... ist aber deutlich flotter als der Resourcen-Fresser Vista. Deine falschen...“

Optionen
Vista und Windows 7 nehmen sich in Sachen Ressourcenhunger und Leistung nichts:

Das kann ich so auch bestätigen. Ich denke mal, die Meinung hat sich gebildet, da bei Windows Vista noch max. 2GB Standard waren, unter Windows 7 war es meist schon 4, wenn nicht sogar 8GB. Auch bei der anderen Hardware hat sich sehr viel getan, gab es schnelle Dualcores, zu Vista Zeiten, grade mal von Intel (C2D), zu der Zeit noch sehr teuer. Von einem C2Q, oder einem AMD Phenom war da nocht nicht die Rede. Vista wurde auch zum Großteil noch in 32 Bit vorinstalliert. Vista kam zu Zeiten von DDR 2 533, 666, bei Windows 7 war es schon DDR3 1066,1333 etc.etc.

Auf dem gleichen Rechner tut sich nicht wirklich viel, was die Geschwindigkeit angeht. Bei meinem alten Toshiba mit Core Duo Prozessor und 2 GB war kein Unterschied festzustellen, genauso wenig wie auf meinem Quadcore Desktop, mit 8 GB RAM. Auf dem NB meiner Freundin, mit C2D 2,53 GHz und 4 GB RAM haben wir, nach einem Update auf Windows 7, auch keine Unterschiede festgestellt, was die Geschwindigkeit angeht.

Dennoch habe ich Vista nie gemocht und werde auch erst langsam mit Windows 7 warm, da es zumindest "weniger zickig" ist, wie es mir manchmal vorkommt.

Gruß
Maybe
The Wasp Maybe

„ Das kann ich so auch bestätigen. Ich denke mal, die Meinung hat sich gebildet,...“

Optionen

Ich hatte mit Vista nie Probleme. Meine erste Installation lief 18 Monate ohne Probleme auf HDD und war auch am Ende noch so schnell wie vorher.
Die Neuinstallation war wegen des Wechsels auf SSD fällig. Die läuft nach wie vor genauso gut, nur eben mit etwas mehr Performance durch die SSD.
Für mich gibts nur zwei Gründe für einen Wechsel: Nicht zu bremsende Neugier oder technische Probleme, die Win7 beseitigen würden. Die Neugier ist gering, ich habe einen Win7 PC auf Arbeit. Probleme mit Vista habe ich nicht. Ach und was den IE anbelangt. Zu dem werde ich nur auf Arbeit genötigt, zu Hause tue ich mir das Ding ganz sicher nicht an. ;)

Latitude The Wasp

„ ... ist aber deutlich flotter als der Resourcen-Fresser Vista. Deine falschen...“

Optionen

Du hast einfach mal sowas von total Unrecht!

Sje2006_no2 Michael Nickles

„Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10“

Optionen

Samma Michael, wie kommste darauf das Vista langsamer als 7 ist ?
Es braucht nach je nach Config bloß um 200 MB mehr RAM im Laufenden Betrieb, was bei üblichen Arbeitsspeichergrößen von 4 bis 16 GB nicht weiter stört.
Ich verwende seit 2 Jahren Vista als Haupt OS, ich habe in meinem Rechner auf einer Baugleichen HDD Win7 installiert, ich habe auch unter Vista und 7 um Vergleichen zu können, die selben Treiberversionen installiert und bis auf den Speicherverbrauch ist kein Spürbarer Performance-Unterschied feststellbar.
Ehrlich gesagt fühle ich mich als jemand der sich damals ein nicht grade billiges Vista Ultimate x64 gekauft hat von Microsoft ehrlich gesagt verarscht !
Vieles was für Vista angekündigt wurde, hat Vista nie bekommen, stattdessen kam das meiste davon erst mit 7 auf den Markt, sozusagen als Bezahlupdate.
Und ich wüsste auch nicht welchen Grund es gibt auf 7 umzusteigen, mein Vista läuft bestens.

Michael Nickles Sje2006_no2

„Samma Michael, wie kommste darauf das Vista langsamer als 7 ist ? Es braucht...“

Optionen

Hm. Also ich hab Vista auf meinem Notebook (2 GByte RAM) durch Windows 7 ersetzt und für mich ist der gefühlte Unterschied (Startzeit, Bereitschaft, Resourcenverbrauch) gravierend besser als bei Vista. Bei einem Highend-Rechner mit ultraschnellem Plattensystem und mehr RAM mag das vielleicht nicht spürbar sein.

SinnedNima Michael Nickles

„Hm. Also ich hab Vista auf meinem Notebook 2 GByte RAM durch Windows 7 ersetzt...“

Optionen

Ich musste vor einiger zeit beide system ausgiebig testen. der einzige unterschied war das win7 einen ticken schneller startet als vista. mein system hat n P4 prescott 3,06 Ghz 1,5 gb ram und ne ati radeon x300/550/1050 graka 128 mb und mit win7 lief alles tadellos während vista etwas behäbiger an die sachen ran ging. Ich nutze jetz nur Win7 und es läuft gut was mich ärgert ist halt nur die kompatibilität mit den ältren programmen für ein virtuelles system hat mein rechner schlicht keine kraft mehr......

Maybe SinnedNima

„Ich musste vor einiger zeit beide system ausgiebig testen. der einzige...“

Optionen

Hallo,

Deine Resourcen sollten locker für eine VM, z.B. mit Virtual Box reichen. Für z.B. ein XP reichen 128, besser 256 MB RAM, die zugeteilt werden. Langsame Festplatten kann man umgehen, wenn man das Host und das Gast-System nicht auf der gleichen Platte installiert.

Dein P4 hat zwar nur einen Kern, dank HT werden aber 2 Kerne emuliert. So kannst Du unter Virtualbox nur einen der 2 Kerne für die VM auswählen.

Klar, es ist nicht mit wirklichen Dualcores zu vergleichen, läuft aber dennoch recht flüssig. Für ein Win7 wird es natürlich evtl. ein wenig knapp, als VM.

Evt. würde sich das Aüfrüsten auf 2 GB RAM lohnen, mit 2, oder 4 gleichen Modulen, wegen eines sauberen Dual-Channel-Betriebes.

Ich selber habe noch eine IBM Thinkcentre mit P4 3GHz, Intel GMA 950 und 2 GB DDR2 533 im Einsatz und damit läuft es eigentlich recht gut. Eine flinke SATA Platte bringt da oft auch schon was, gegenüber einer alten IDE-Platte.

Gruß
Maybe

SinnedNima Maybe

„Hallo, Deine Resourcen sollten locker für eine VM, z.B. mit Virtual Box...“

Optionen

Oh wirklich? vielen Dank für die info! ich dachte ich hätte ne gurke von pc zu hause (den rechner hab ich aufm sperrmüll meiner schule gefunden) ich spielte schon mit dem gedanken nochmals ram aufzurüsten(vorher 512mb kingston danach 1gb kingsten zusätzlich) aber ne neue sata wäre echt gut meine ist ziemlich lahm und hat grade mal 80 gb........Ich arbeite gern mit rechnern ^^

Xdata SinnedNima

„Oh wirklich? vielen Dank für die info! ich dachte ich hätte ne gurke von pc zu...“

Optionen

Hab mal einen kompletten PC mit Monitor und Me auf dem Hof gefunden
Noch ein SLot Pentium.
Sogar mit dem ist Vista noch einigermaßen gelaufen.

Ein oller Rechner mit Sis Chip und Athlon Xp 1600 CPU und
nur 256MB RAM!
hat mir dann fast die Kinnlade Runterfallen lassen, als sich das Werbevideo eines damaligen X58 Lidl Komplett PCs mit 4Kerner hat ruckelfrei abspielen lassen!

Das ging, weil ich sofort automatische Updates, das Tool zum Entfernen bösartiger Software deaktiviert habe.
Dann geht, oder ging es sogar mit -- nur 256MB RAM.

Zugegeben, ein damaliges KDE3.x Linux ging damit auch ganz gut.
Mit Vista geht das aber noch heute.

Muß man nicht machen;
aber es ist beruhigend wenn es geht.

Viel nebenbei kann man nicht machen, aber akzeptabel viel.
Mehr als mit den einst so sparsamen Linux Desktops.

Es ist klar,
viel RAM hilft viel.
Wegen des extrem Lahmen Flash hilft heutzutage eine moderne CPU manchmal noch mehr.
Schnell muß die garnicht sein.
Ein Celeron 420 ist gegenüber älteren Mehrkernern oft im Vorteil.
Die CPU hat einfach mehr innere Qualitäten als alte CPUs

Spiele sind natürlich tabu.

Aber das lahme Flash und Aero sind kein Problem.
Mit Moderner Onboard Grafik geht damit sogar modernes Video.
Auch mit nicht soo viel RAM.

Die ganz neuen CPUs für SandyBridge Motherboards sind vielleicht auch wieder ein Qualitätssprung.

ps

Die nächste Generation von Betriebssystemen sind vielleicht keine mehr..
.. Wegen Cloud.
Mit Cloud hört heimisches Computing auf!

!Ein entferntes (Leasing?) Betriebssystem interessiert mich nicht die Bohne!

Ein dummesTerminal zuhause und alles andere in den Wolken?
-- Nee
Das Ende des Internets.

Dann höchstens noch Personal Computer ohne Internet, so weh es auh tut.
Aber der ist dann wenigstens "Mein Eigener lokaler Persönlicher Computer" (WIe früher Atari oder Amiga)
und
kein frembestimmtes Datenlager in sen Wolken..


winnigorny1 Xdata

„Hab mal einen kompletten PC mit Monitor und Me auf dem Hof gefunden Noch ein...“

Optionen

Genau!

jeahaha winnigorny1

„Genau!“

Optionen

Vista braucht man ja e nich , IE 10 sowieso nicht , wenn man firefox 4 nimmt braucht man nichts anderes seit er draußen ist finde ich Firefox 99,9 % besser als der 3er IE sollte man nicht nehmen weil microsoft (auch wenn man es nicht sieht) die Computer ausspioniert , somit benutzerdaten , private dateien &co deswegen vista wegen der instabilität kicken und mitsamt IE . Meine einstellung zu diesem Thema

SinnedNima Xdata

„Hab mal einen kompletten PC mit Monitor und Me auf dem Hof gefunden Noch ein...“

Optionen

Dieses ganze cloud schoße ist glaub ich nur was für betriebe. Ich hoffe das dieser dreck nicht auf den home bereich übergreift. aber joliccloud und chrome(ium) von google fangen ja schon an...das wird sicherlich so enden das man monatliche gebühren haben müsste und der rechner wäre ne steckdose in der wand... na toll wo bleibt da die liebe zum detail? kein modding mehr... keine selbstständigkeit sowie ein überwachungsstaat wären die folge.M$ und/oder Linux. ganz ehrlich: linux da ist man frei man kann alles das was windoof kann. aber auf der anderen seite MUSS man auch fit in windows sein sonst ist man bei der arbeit oder sonst wo verloren. ich wette das wenn linux vor Windows gekommen wäre dann würde jeder linux besitzen und M$ hätte ein randdarsein. Open Source das ist das motto des lernen und verstehens. und nicht das des geldes.

Vagabund Michael Nickles

„Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10“

Optionen
Vista braucht man ja e nich , IE 10 sowieso nicht , wenn man firefox 4 nimmt braucht man nichts anderes seit er draußen ist finde ich Firefox 99,9 % besser als der 3er IE sollte man nicht nehmen weil microsoft (auch wenn man es nicht sieht) die Computer ausspioniert , somit benutzerdaten , private dateien &co deswegen vista wegen der instabilität kicken und mitsamt IE . Meine einstellung zu diesem Thema

Die Aussage, dass MS hier" spioniert" ist absolut haltlos. Wer sagt denn, dass Mozilla das nicht tut? Du bist nen Dummschwätzer der eifnach irgendwelche Sprüche ablässt -_- Außerdem, wenn du den IE nicht nutzt, wie kannst du den dann bewerten? Welches Betriebssystem nutzt du denn? ^^

Also ich sags mal so: Ich habe bis auf Chrome jetzt alle gängigen Browser aufn PC und muss sagen, dass jeder Browser seine Vorteile hat. Welche das sind, das sollte jeder selber ausprobieren ;-) ´Performanz und Handhabung sind aber eigentlich bei allen gleich. Wer etwas anderes behauptet, der ist def. voreingenommen =)

Fakt ist, dass MS mit Vista ne Bruchlandung hingelegt hat und deswegen Win7 aufn Markt kam - also so schnell. Win8 spezialisiert sich aufs CloudComputing. Was man davon hält muss jeder selber wissen. Fakt ist, dass man jetzt erstmal abwarten sollte, was dabei raus kommt. Die Entwiclung der Linux-Distris wird sich bald auch anpassen.
SinnedNima Vagabund

„ Die Aussage, dass MS hier spioniert ist absolut haltlos. Wer sagt denn, dass...“

Optionen

Genau das geschreibsel in der konsole ist ja schon sehr viel weniger geworden. Linux hat schon vieles nützliche hervorgebracht (Software Center) zudem ist es sehr sicher ich hatte bis jetzt auf allen meinen Linux Distris nie ein AntivirenProg bei. und es lief immer tadellos wurde nie zu gespamt weder beim messenger noch bei meinen e-mail accounts. ganz anders windows. Ich tendiere ja persönlich nur zum firefox da mir der IE viel zu oft abstürtzte (zu xp zeiten) darum fing ich an Firefox zu benutzen und in absehbarer zeit wird sich das auch nicht ändern

Vagabund SinnedNima

„Genau das geschreibsel in der konsole ist ja schon sehr viel weniger geworden....“

Optionen

Dennoch ist ein so gewaltiges Urteil aufgrund von Erfahrung von vor zig Jahren sehr gewagt.

Linux hat schon vieles nützliche hervorgebracht hat Linux NICHT. Zu der zeit als Windows mit der GUI angefangen hat, war Linux im Heimbereich kein Thema. Erst mit dem Aufkommen von Distributionen für den "Endanwender daheim" wurden diese GUIs erstellt.

zudem ist es sehr sicher ich hatte bis jetzt auf allen meinen Linux Distris nie ein AntivirenProg bei Klar, bei Windows ist auch keins bei... wenn das dein Kriterium - Applaus!

und es lief immer tadellos wurde nie zu gespamt weder beim messenger noch bei meinen e-mail accounts. ganz anders windows. dafür würd ich dich jetzt schlagen wollen. Linux ist NICHT der Grund, weshalb du keinen Spam bekommst.

Dein ganzes Gefasel zeugt von absolut keinen Background! Ich rate dir lieber nicht so viel in nen Forum zu posten, deine Aussagen werden viele Leute auf den falschen Pfad bringen...

PS: Dank steigender Nutzerzahlen bei LINUX steigt allmälich auch die Zahlen der Viren für Linux... bei Mac OSX genasu das gleiche Spiel. Sicherheit hat man NIE, mit KEINEM OS. Sicherheit liegt zum großen Teil in der Hand des Nutzer und genau da mangelt es eben bei den meisten...

SinnedNima Vagabund

„Dennoch ist ein so gewaltiges Urteil aufgrund von Erfahrung von vor zig Jahren...“

Optionen

mag sein. ich bin halt ein newbie. aber ich lerne noch also cool bleiben^^. ich sprach nicht von der GUI sondern vom software center. ich weiß das windows die GUI für den NT Kernel ist. Genau das gleiche ist zb gnome oder kde für den linux kernel. korrigier mich wenn ich mich irre aber bei icq zb bekommt man bei windows ständig kryptische nachrichten aus irgendwelchen rusischen domänen oda so wie kommts das bei linux mit pidgin nix kommt? mein postfach kriegt auch kein scheiß mehr rein.

Bei Windows ist der Windows Defender oda irre ich mich ohne background da auch wieder? Bei meiner ersten Linux distri suchte ich vergebens nach antiviren programmen und was ich in der community erfahren habe war das man das bei linux nicht bräuchte. Der IE kann oder ist vllt schon besser geworden aber wie schon vorher von mir erwähnt ich bin mit firefox zu frieden und ich binkein misionar der dem IE anteile wegnimmt.

Es ist ja nicht so das ich mich auf dubiosen seiten gerumtreibe was dieses scheiß gespame erklären würde. aber ich achte was ich tue worauf ich klicke und was ich von meinen daten rausgebe.
Beim letzten teil haste vollkommen recht. Letztens wurde von einer frau berichtet:
http://www.chip.de/news/Trauriger-Rekord-3.800-Viren-auf-PC-Konto-leer_48409314.html

also das ist bitter.

noch was zum schluß: irren ist menschlich verzeihen göttlich

Xdata Vagabund

„Dennoch ist ein so gewaltiges Urteil aufgrund von Erfahrung von vor zig Jahren...“

Optionen

morning

Nachtrag:

http://wiki.ubuntuusers.de/sicherheitskonzepte

Also nicht übertreiben.

Viren im ursprünglichen Sinn sind selbst unter Windows nicht mehr soo aktuell.
Als Server eingesetzt macht Windows übrigens auch eine gute Figur.
Dies ist aber nicht der Grund warum Linux oder Unix als sicher gilt.

Gegner die gehässig sind, könnten die auf nur wenigen Automatismen beruhende Art von Linux oder Unix als passive Blödheit betrachten.
Nicht nur Papier ist geduldig, auch das passive Textveralten von Linux macht es einem potentiellen Angreifer nicht leicht.
Es existiert nicht so leicht eine .exe oder anderes ausfürbares.


Zu behaupten Linux und Unix sei "Nur" wegen der geringen Verbreitung sicherer als Windows halte ich nicht für richtig.
-- Betonung auf nur.


Ein klassisches Virus wäre unter Linux ein GAU oder > wenn es den Rootrechte erlangen könnte.
Moderne "Geschichten" würde man wohl garnicht bemerken.
Auch unter Linux nicht.
Die haben andere Ziele wie Jüki schon mal treffend gesagt hat.


Auch Windows mag vergleichbar sicher sein; Default ist es es nicht.
Man muß mit Tools* hart durchgreifen, also härten( was bei Windows einen großen Aufwand bedeutet) um nur den Zustand zu erreichen der bei vielen Linuxen Default ist.

*Solche wie bei dingens.org.
-- Es sind keine DTWs gemeint!

Absolute Sicherheit hat man nie, nichtmal bei OpenBsd.
Sicherheit hat man schon.

(Internet) Sicher ist ein System wo man auf alles klicken kann und das Bs dennoch nie kompromittiert werden kann




notar Michael Nickles

„Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10“

Optionen

M.E. ist diese Verfahrensweise ein Verstoß gegen § 1 betreffend das
Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

Man sollte unter detaillierter Schilderung des gesamten Sachverhalts
dies alles dem Bundeskartellamt mitteilen und um Durchführung der
notwendigen Ermittlungen (von Amts wegen) bitten.

- der Notar -

Conqueror Michael Nickles

„Ätsch: Microsoft begräbt Windows Vista mit IE 10“

Optionen

Vista ist doch eh Geschichte und abgehakt, was soll's.