Off Topic 19.816 Themen, 219.359 Beiträge

News: Interessante Dokumentation

9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt

Redaktion / 112 Antworten / Baumansicht Nickles

In einer Aufsehen erregenden Dokumentation wird nachgewiesen, dass die Amis ihr WTC wohl selber gesprengt haben müssen, eine Auffassung, die Kritiker seit Jahren vertreten.

Autorin Sofia Shafquat geht der Frage nach, warum die Gebäude so sauber eingestürtzt sind und zeigt in ihrem Dokumentarfilm etliche Merkwürdigkeiten auf. Schließlich kommt sie zu dem Schluss, dass es nur eine Erklärung geben kann: Die Twin Towers wurden gezielt gesprengt.

Die Dokumentation ist komplett bei Google Video (auf Englisch) zu sehen:

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Von allen (Verschwörungs-) Theorien ist die Sprengung für mich am "sinnvollsten" aber auch am erschreckendsten.
Was wahr oder falsch ist muss jeder für sich selbst rausfinden. Aber der Schritt dies zu tun ist der wichtigste.
Kritisch denken, solche Dokumentationen und die offizielle Geschichte hinterfragen.
Mein Favorit unter diesen Dokus ist "Zeitgeist" auch unter google zu finden, zumindest Sehenswert.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Boaaaaaah!

Das ist nun wirklich was gaaaaaaanz Neues. - Jede Menge kritischer Menschen hat das schon direkt nach der Katastrophe festgestellt. - Filme und Dokumentationen gibbet ooooch seit Jahren haufenweise dazu. - Mal besser, mal schlechter.

Wer nachdenkt, kommt ohne jede weitere Beweisführung ohnehin zu dem Schluss. - Das war doch das Beste, was Bush und seiner Clique passieren konnte (Kennt ihr den: Was ist das, liegt unterm Busch und stöhnt? - Frau Busch. Aber unter Mister Bush stöhnt die ganze Welt!).

Wenn man dann die ganzen Merkwürdigkeiten berücksichtigt, wie das mit Regierungsmaschinen betriebene Ausfliegen des Osama-Clans aus den Staaten, dann kommt man auch ohne jede weitere Beweisführung zu dem Schluss, dass das die Geheimdienste der Staaten durchgeführt haben müssen.

Aber wie bisher auch immer wieder: Das wird als Verschörungstheorie abgetan werden und alle Dämlacks dieser Welt werden das nachplappern. Es ist halt zu schön, verarscht zu werden.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 winnigorny1

„Boaaaaaah! Das ist nun wirklich was gaaaaaaanz Neues. - Jede Menge kritischer...“

Optionen
Wenn man dann die ganzen Merkwürdigkeiten berücksichtigt, wie das mit Regierungsmaschinen betriebene Ausfliegen des Osama-Clans aus den Staaten, dann kommt man auch ohne jede weitere Beweisführung zu dem Schluss, dass das die Geheimdienste der Staaten durchgeführt haben müssen.

Ohne Beweisführung, das ist das richtige Stichwort in Sachen 9/11 und Michael Moore:

http://www.werboom.de/vt/html/sonderflug_bin_laden.html

Es ist halt zu schön, verarscht zu werden.

Und du lässt dich anscheinend sehr leicht verarschen.
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Cybercrown Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Moin

Warum waren wohl die Sprengspezialisten Nr.1 aus USA (Control Demolition) bei den Aufräumarbeiten dabei?
Entfernen von restlichen Spuren?
Wie sagt man immer so schön: "Angriff ist die beste Verteidigung".
Für Bush heist das aber: "Wir inszenieren einen Angriff damit wir das angebliche Recht der Verteidigung haben".
Somit bahnt sich eine Regierung den Weg um in andere Länder einzumarschieren und Ihnen Ihren Willen aufzuzwingen. Und dann dürfen wir ja nicht vergessen das die Amis mit vorliebe in solche Länder einmarschieren wo es Öl zu holen gibt.
Da bekommt ein Spruch der Amis sehr viel Sinn: "Frage nicht was Dein Land für Dich tun kann, sondern fragew was Du für Dein Land tun kannst".
Ich denke die Menschen aus den zwei Türmen haben somit genug getan für Ihr Land!!! Oder doch nur für die Regierung und Herrn Bush???

CU
Cybercrown

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Cybercrown

„Moin Warum waren wohl die Sprengspezialisten Nr.1 aus USA Control Demolition bei...“

Optionen

"Warum waren wohl die Sprengspezialisten Nr.1 aus USA (Control Demolition) bei den Aufräumarbeiten dabei?" Ich bin entsetzt, es waren Fachleute aus verschiedenen Bereichen vor Ort! Bei dem Ausmaß der Zerstörung völlig unverständlich!
"Entfernen von restlichen Spuren?" Stimmt, die haben unbemerkt die Millionen Tonnen Dreck so gefiltert, dass er keine Sprengstoffspuren mehr enthält...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Cybercrown

„Moin Warum waren wohl die Sprengspezialisten Nr.1 aus USA Control Demolition bei...“

Optionen
Warum waren wohl die Sprengspezialisten Nr.1 aus USA (Control Demolition) bei den Aufräumarbeiten dabei?
Entfernen von restlichen Spuren?


Genau. ausserdem:

- wurde der abtransportierte Schutt auf einem Platz gelagert ... der von Militär(!) bewacht wurde; *niemand* hatte Zutritt, außer den anliefernden LKW.
- mussten die Fahrer der LKW eine strafbewehrte Non-Disclosure unterschreiben, heisst, sie durften mit niemandem Reden über das, was sie sahen.
- wurde der Stahschrott schnellstmöglich nach China verschifft.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 neanderix

„ Genau. ausserdem: - wurde der abtransportierte Schutt auf einem Platz gelagert...“

Optionen
wurde der Stahschrott schnellstmöglich nach China verschifft.

Dabei gewesen?

http://www.werboom.de/vt/html/beweise_beseitigt_.html
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix charlie62

„ Dabei gewesen? http://www.werboom.de/vt/html/beweise_beseitigt_.html“

Optionen
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

... Nickles sprach mit der Bulette.

Muss das wirklich sein?

Das erinnert mich am Maischberger und den armen Herrn Bublath.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,514553,00.html

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp ChrE

„Mann fällt in Fleischwolf...“

Optionen

"Mann fällt in Fleischwolf ... Nickles sprach mit der Bulette." Ich kann mich nicht erinnern, schonmal so über eine Satz hier gelacht zu haben.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 ChrE

„Mann fällt in Fleischwolf...“

Optionen

Was habe ich mich über diese Sendung aufgeregt.

Die gehen immer davon aus, dass in den UFOs, deren Existenz ja wohl unstrittig ist, Außerirdische sitzen.

Was für ein Unsinn. UFOs sind seit jeher die Fortbewegungsmittel der Feen, Elfen, Kobolde und Trolle.

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
IDE-ATAPI ChrE

„Mann fällt in Fleischwolf...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer IDE-ATAPI

„Zu geil... Für alle die es nicht sehen konnten:...“

Optionen

Nur nebenbei eine Frage:

Ist das das öffentlich-rechtliche Fernsehen, welches einen Staatsauftrag hat und für das wir Zwangsgebühren, und die nicht zu knapp, bezahlen?

Gruß, der Strohwittwer.

P.S.: was für einen Stoff hat Nina eigentlich vor der Sendung geraucht?

Think
bei Antwort benachrichtigen
Cybercrown Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Ich nochmal

Da gibts ja auch ein Musikvideo von der Band "die Bandbreite" Ist echt gut gemacht.
Da dreht es sich auch um besagtes Geschehen.

http://www.diebandbreite.de/

Der Titel heist "Selbst gemacht", gibts als Video und als MP3.
Müsst Euch mal auf der Seite umschauen!
Lohnt sich echt das anzuschauen und auch runterzuladen.

CU
Cybercrown

bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Also dass Flugzeuge hineingeflogen sind, wird ja niemand bestreiten...

Andererseits
Ich habe den Brand und den Einsturz ja live im Fernsehen gesehen. Ein, zwei Sekunden vor dem Zusammenstürzen des ersten Turms (= der zweite Turm, der, der tiefer getroffen wurde) gab es im Bodenbereich scheinbar eine enorme Explosion. Schwer zu glauben, dass das nur eine Druckwelle vom inneren Einsturz gewesen sein soll oder eine Verpuffung von Gasen. Jedenfalls wurde das von den Fernsehkommentatoren wohl kaum kommentiert (!) und dieses Bild wurde bei Wiederholungen im Fernsehen zumeist weggelassen.
Der perfekt gerade Einsturz eines seitlich beschädigten Gebäudes dürfte jedem Sprengmeister zu denken geben.

Warum hat das WTC den Besitzer gewechselt, obwohl klar war, dass eine Asbestsannierung oder ein Abriss ruinös sein würde?

Wie heftig Zerstörungen durch ein Flugzeug sind...oder was immer es war...kann man ja am relativ stabilen Pentagon sehen. Einen Einsturz halte ich nicht für unmöglich, aber das saubere fast senkrechte "runterfahren" bei dieser enormen Höhe des Gebäudes erstaunt doch. Gut, es ist ein verdammt langes Pendel mit einem enormen Trägheitsmoment. Trotzdem, auch sehr hohe Schornsteine, die seitlich gesprengt werden, fallen nicht in sich zusammen, sondern kippen (mit ein bis zwei Knickstellen).

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Tilo Nachdenklich

„Also dass Flugzeuge hineingeflogen sind, wird ja niemand bestreiten......“

Optionen
Trotzdem, auch sehr hohe Schornsteine, die seitlich gesprengt werden, fallen nicht in sich zusammen, sondern kippen (mit ein bis zwei Knickstellen).

Wow, welche Kompetenz. Die Unterschiede zwischen einem massiven Ziegel-/Betonschornstein und einem Gebäude mit Stahlgerüst kennst zu anscheinend nicht. Beim Spinnen wäre das auch nur hinderlich.
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix charlie62

„ Wow, welche Kompetenz. Die Unterschiede zwischen einem massiven...“

Optionen

Mit deiner Kompetenz scheint es allerdings auch nicht weit her zu sein.
Wenn jemand, der sich mit Sprengungen auskennt und die Bilder zusammen mit mir sah, beim Einsturz des zweiten Towers spontan ausruft "saubere Sprengung, alle Achtung", dann spricht das für mich Bände.

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 neanderix

„Mit deiner Kompetenz scheint es allerdings auch nicht weit her zu sein. Wenn...“

Optionen
dann spricht das für mich Bände.

Was ja nicht wirklich etwas zu bedeuten hat.

Eine Sprengung zerstört tragende Teile eines Gebäudes, welches dann durch seine eigene Masse in sich zusammenstürzt.

In diesem Fall wurden die tragenden Teile durch ein einschlagendes Flugzeug und die hohen Brandtemperaturen zerstört. Der folgende Einsturz unterscheidet sich dann nicht mehr.

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich charlie62

„ Was ja nicht wirklich etwas zu bedeuten hat. Eine Sprengung zerstört tragende...“

Optionen

Charlie, Deine Unbelehrbarkeit ist sensationell!!

Ein Brand ist kein schlagartiges Ereignis, nicht so wie eine Sprengung. Wenn es dann noch unsymmetrisch brennt und unsymmetrisch zerstört ist, dann muss die Festigkeit an manchen Stellen später nachgeben als an anderen Stellen. Damit gibt es ein Einknicken beim Zusammenbruch. Dafür reichen Sekundenbruchteile, wie man an Sprengungen sieht, die gewollt in eine Richtung fallen sollen. Dafür arbeitet man mit Verzögerungsschaltern in den Zündleitungen und zusätzlich sprengt man Keile heraus, das als Erstes.

Charlie, hast Du jemals in Deinem Leben einen Keil in einen Baum gesegt, um ihn beim Fällen in eine bestimmte Richtung fallen zu lassen?

Charlie, ich habe den Eindruck Du willst gezielt bestimmte Leute anpflaumen. Einfach diejenigen, die (noch) kritisch mitdenken. Was für ein trauriges Leben... . Aber es stimmt, die Herrschenden verlassen sich auf eine Mehrheit von Dumpfbacken. So ein Verhalten wird honoriert. Meine besten Karrierewünsche!

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Tilo Nachdenklich

„Charlie, Deine Unbelehrbarkeit ist sensationell!! Ein Brand ist kein...“

Optionen
Charlie, hast Du jemals in Deinem Leben einen Keil in einen Baum gesegt, um ihn beim Fällen in eine bestimmte Richtung fallen zu lassen?

Bestimmt öfter als du. Leider hat dies gar nichts mit dem Thema hier zu tun.

Wie gesagt, du unterstellt anderen Unbelehrbarkeit und gehst dabei selbst von ganz falschen Tatsachen aus.

Ein Vollmassivkörper wie ein Baum kann gar nicht in sich selbst zusammenstürzen. Ein Hochhaus mit tragendem Stahlgerüst schon. Dieses fällt nicht wie ein Baum, sondern eher wie ein Kartenhaus.

Im WTC gaben die tragenden Stahlstützen in den ausgebrannten Stockwerken nach. Dadurch stürzte der obere Teil des Gebäudes, mit einem Gewicht von mehreren 10.000 Tonnen etliche Meter nach unten und lies den Rest des Gebäudes wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen.

Charlie, ich habe den Eindruck Du willst gezielt bestimmte Leute anpflaumen.

Dich nur, wenn du dich in solchen Mist versteigst.

Einfach diejenigen, die (noch) kritisch mitdenken.

Baum und Eiffelturm - du denkst momentan gar nicht mit.

Was für ein trauriges Leben...

Als paranoider Frührentner, der bei seiner Mutter wohnt, weißt du ja am besten, was ein trauriges Leben ist.

Meine besten Karrierewünsche!

Meine besten Genesungswünsche
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich charlie62

„Du kannst ja doch noch dümmer!“

Optionen

Charlie, Hellsehen musst Du noch üben...sehr unvollkommen.

Das hohe Gebäude musste erheblichen Windlasten trotzen, deshalb liegt Kartenhaus-Charlie mal wieder voll daneben.

Wie gesagt, ein winziges Balanceproblem - nur ganz kurzeitig - und die Türme wären zur Seite gefallen...außer man löst das mit einer perfekten Sprengung. Ein Nacheinander des Weichwerdens der Stahlträger (rechts, links, vorne, hinten wie auch immer) um vielleicht eine Sekunde.

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Tilo Nachdenklich

„WTC war kein Kartenhaus“

Optionen

Tilo gegen alle Statiker der Welt.

Sorry, aber dein Dummgesülze tue ich mir nicht mehr länger an.

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich charlie62

„Was für ein Bockmist.“

Optionen

Charlie, es wird Zeit, dass Du aufgibst. :-)

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Tilo Nachdenklich

„Einsicht???“

Optionen
Re: 9/11
Von: xafford Am: 14.09.2006, 23:03
VisitenkarteStatistik|Als beantwortet markieren|User ausblenden|Private Nachricht schicken|Ins Adressbuch aufnehmen


Die Twin-Towers waren für den Aufprall eines Flugzeugs von der Konstruktion gewappnet (lt den verantwortlichen Bauingenieuren),
der verwendete Stahl schmilzt erst bei weit höheren Temperaturen, als dem Brennpunkt von Kerosin.
Der Einsturz erfolgte nach dem Schema einer kontrollierten Sprengung, einzelne kontrollierte Sprengungen sind sogar auf
in Zeitlupeaufnahmen zu erkennen, als auch von Zeitzeugen bestätigt worden.



Herrjeh, wie oft muß ich diesen Mist noch lesen (sorry, nicht persönlich gemeint). Die Twintower sind ausgelegt worden für den Einschlag einer Maschine von der Größenordnung einer 707, aber selbst wenn es eine 707 gewesen wäre, so wär es nicht ausgeschlossen, dass das Gebäude trotzdem einstürzt. Um das zu verstehen muss man etwas von statischen Konzepten verstehen und von der Dimensionierung von Konstruktionen. Eine Konstruktion wird nämlich nicht so ausgelegt, dass sie auf keinen Fall versagt bei einer definierten außergewöhnlichen Beanspruchung, sie wird so bemessen, dass sie lange genug Stand hält, um sie evakuieren zu können. Dazu hätte die Zeit auch gereicht, wenn nicht dummerweise ganze Stockwerke lichterloh gebrannt hätten, so dass die Fluchtwege abgeschnitten waren.
Was den schmelzenden Stahl angeht, ja je nach Legierung schmilzt Stahl bei zwischen 1.200 und 1.500° und diese Temperatur wurde nicht erreicht, das ist aber auch egal. Die Leute, die dieses Argument bringen haben nicht den blassesten Dunst von Statik und Baustofftechnologie sowie baulichem Brandschutz, hier ein paar Erläuterungen dazu:


* Die Festigkeit und die Steifigkeit von Stahl sinkt mit höherer Temperatur.

* Bei ca. 800° Celsius liegt die Reststeifigkeit noch bei ca. 50°, analog hierzu die Festigkeit

* Eine sinkende Steifigkeit bedingt höhere Verformungen.

* Höhere Verformungen bedingen eine Erhöhung der Lasten nach Theorie II. Ordnung (hier bitte Google benutzen, das kann ich auf die Schnelle nicht erklären)

* In den Stockwerken lagen plözlich Lasten aus den Flugkeugtrümmern von einigen Tonnen

* Teile der Konstruktion und des baulichen brandschutzes wurden durc den Einschla zerstört).

* Stahl hat zwar den gleichen Wärmedehnkoeffizienten wie Beton (dehnen sich bei gleicher Erwärmung annähernd gleich aus), hat aber einen wesentlich höheren Wärmeleitkoeffizienten (die Temperaturerhöhung schreitet schneler lokal voran)



Fassen wir jetzt mal zusammen. Es haben Temperaturen zwischen 800 und 1.000° geherrscht, die Festigkeit des Stahles war um mindestens 50% gesenkt. Lokal kann der Stahl plastisch geworden sein (d.h. eine Erhöhung der Verforumungen bedarf keiner Erhöhung der Last). Die Stützen dürften also enorme Verformungen allein aus der planmäßigen Last erlitten haben, die dann wiederum die internen Momente in den Stützen erhöht haben (Google: Theorie II. Ordnung, Knicken von Stützen, Eulerfälle). Zusätzlich lagen auf den Deckenplatten mehrere Tonnen zusätzlicher, außerplanmäßiger Lasten. Die Konstruktion war durch den Einschlag schon stark geschwächt.
Jetzt kommt noch ein Faktor hinzu (auch durch die Beeinträchtigung der Brandschutzes): Stahl leitet die Hitze besser, als Beton, was bei Stahlbeton und Stahlverbundbau problematisch ist. Zwar dehnt sich Stahl und Beton fast gleich aus bei gleicher Temperatur, die unterschiedliche Wärmeleitung sorgt aber dafür, dass an Stellen entfernt vom brandherd der Stahl heißer wird, als der Beton. Infolge dessen dehnt sich der Stahl stärker aus und zerstört zuerst den Verbund zwischen Stahl und Beton, anschließend die Konstruktion selbst (wenn dies nicht die geänderte Laststellung vorher tut).
Noch ein Effekt sind die Lasten (aus den Trümmern) auf die Decken. Diese biegen sich durch die außerplanmäßige Last stark durch. Die Hitze und die daraus folgende Absenkung der Steifigkeit der Konstruktion verstärken diesen Effekt noch. Biegt man nun eine Platte durch, so entstehen an den Enden Verdrehungen. Diese Verdrehungen bewirken nun je nach Anschluß der Stützen entweder eine Zwangsverdrehung in den Stützen (bei biegesteifem Anschluß) und dadurch ein zusätzliches Moment in den Stützen, oder bei elastischer Lagerung eine exzentrische Lasteinleitung, die auch ein Zusatzmoment erzeugt.
Wir haben nun also eine geschwächte Konstruktion, Hitze, gesenkte Festigkeit / Steifigkeit, erhöhte Lasten und einen Anprall, es ist egentlich verwunderlich, dass die Türme so lange Stand hielten (wären die Fluchtwege nicht abgeschnitten gewesen, so hätte die Zeit für eine Evakuierung gereicht). Jedenfalls versagten die Stützen in den betroffenen Stockwerken, sie knickten. Jetzt kann man sich vielleicht grob anhand der Schulphysik ausrechen, was passiert, wenn mehrere hundert Tonnen Gebäude (die Stockwerke über der Einschlagstelle) plus Flugzeugtrümmer aus einer Höhe von mehr als 3 Metern beschleunigt (ungefähre Stockwerkshöhe) auf eine geschwächte Konstruktion knallen (das "in sich Zusammenfallen" passt zu dieser Versagensart). Es sind enorme Energien für die niemand ein Gebäude auslegen kann, es wärenicht mehr zu bauen.

Jeder Bauingeniuerstudent nach dem Vordiplom kann dieses Versagen nachvollziehen und wird sich nicht im geringsten darüber wundern. Jeder mit etwas Ahnung von Stahl und Statik weiß, dass Stahl nicht schmelzen muss, um eine Konstruktion versagen zu lassen. Aber die Herren, die so gerne die Sprenungsthese bemühen machen sich nicht einmal die Mühe sich mit solchen Themen zu beschäftigen, dabei müssten sie nur einmal einen Schmied befragen, ab welcher Temperatur Stahl weich und schmiedbar wird (nein, er schmilzt dabei auch nicht). Aber stattdessen wird immer wieder diese dämliche "Schmelztemperatur-These" bemüht.

Und nebenbei, das beschlagnahmte Video vom Einschlag ins Pentagon wurde vor kurzem frei gegeben und was war darauf zu sehen? Rate mal... Zudem wurde die Black Box des Flugzeugs im Pentagon gefunden und Wrackteile.
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 charlie62

„Einsicht kann dir vielleicht Xafford verschaffen!“

Optionen

Der Beitrag von Xafford beantwortet die von Tilo gestellte Frage (nämlich: wieso - selbst bei dem asymmetrischen Aufprall des Flugzeugs - die Stützen alle so gleichmäßig weich wurden, dass das WTC schön gerade in sich zusammenstürzte und nicht an der Einschlagstelle nach außen kippte) in keiner Weise. Wenn nämlich durch die Zusatzlast durch das Flugzeug auf der Ebene des Stockwerks diese Fläche nach unten gebogen wird und dadurch ein nach innen gerichtetes Drehmoment auf die äußeren Stützen ausgeübt wird, so wird dieses Drehmoment dort die stärkste Verformung auslösen, wo die Stütze weich ist. Damit sie an der weichen Stelle tatsächlich nach innen gezogen werden kann, muss notwendigerweise von oberhalb auch Material "mitgezogen" werden - es sei denn, sie reißt an dieser Stelle ab. Nimmt man an, dass auf der diametral gegenüberliegenden Seite die Strebe noch hält, hat das m. E. notwendigerweise zur Folge, dass der gesamte Oberbau oberhalb der weichen Stelle ein Drehmoment in Richtung jener Seite erfährt, wo die Strebe nachgegeben hat: Sei es, weil sie abgerissen ist und daher an dieser Stelle die Unterstützung für den Oberbau fehlt ("ein Bein fehlt"), sei es, weil sie gesamthaft an der weichen Stelle nach innen gezogen wurde. Vereinfacht gesagt: Dadurch, dass die weiche Stelle nach innen gezogen wurde, bildete die Strebe jetzt in nullter Näherung einen oberhalb der Ebene nach innen gewölbten Kreisbogen, dessen Sehne an der Stelle, wo die intakte Strebe gewesen war, notwendigerweise kürzer ist als der Kreisbogen (es sei denn, man nimmt an, dass der Stahl so weich wurde, dass er sich problemlos auch in der Länge dehnte. Aber selbst in diesem Fall wäre die den Oberbau unterstützende Kraft an der weichen Stelle deutlich geringer als an der diametral gegenüberliegenden Seite und der Oberteil des Turmes sollte ein Drehmoment nach außen bekommen, sodass er _nicht_ völlig gerade in sich zusammenfällt.

Aber vielleicht hat Xafford dafür ja auch noch eine Antwort.

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
Harti3 gerhard38

„Einsicht kann dir vielleicht Xafford verschaffen!“

Optionen

Kriegt denn die Verschwörerseele gar keine Ruhe mehr? Ist denn die Wirklichkeit nicht schon fies genug? Nach deinem konfusen Geschreibsel müsste die Erde eigentlich zweifellos quadratisch sein. Diese Erkenntniss wird aber von den Amerikanern (oder den Juden) durch systematische Desinformation vereitelt, oder?

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Harti3

„Kriegt denn die Verschwörerseele gar keine Ruhe mehr? Ist denn die Wirklichkeit...“

Optionen
Nach deinem konfusen Geschreibsel müsste die Erde eigentlich zweifellos quadratisch sein..

Ich wundere mich, was man alles aus meinem Posting herauslesen kann - oder nur so tut, als könnte man das herauslesen, nur um es sogleich der Lächerlichkeit preisgeben zu können.

Du findest mein Geschreibsel konfus? Da wäre es doch sinnvoller gewesen, gleich zu sagen, was Du unverständlich gefunden hast, statt einfach polemisch um dich zu schlagen.

Ich versuche es noch einmal: Stelle dir einen quadratischen Turm vor. In der Mitte definiere eine Querschnittsfläche "Stockwerk". Bennenne die Eckpunkte des Quadrats

D - C
| |
A - B

A, B, C und D sind, vereinfacht in diesem Beispiel, gleichzeitig die tragenden Stützen des Turms, von oben gesehen.
Stell dir vor, zwischen A und B schlägt ein Flugzeug ein, aber nicht genau ins Zentrum des Quadrats, sondern so, dass es schon fast ein wenig wieder zwischen B und C herauskommt. Es läge also irgendwo im Schwerpunkt des Dreiecks von ABC. Dann rinnt Kerosin aus, entzündet sich, brennt, andere Materialien brennen auch, es wird warm - kurz und gut, die Stahlstützen des Turms an der Stelle A, B und C - also in Flugzeugnähe - werden weich. D, weiter entfernt, bleibt zunächst noch kühl und fest.

Oberhalb dieser Ebene gibt es noch viele weitere Ebenen (Stockwerke), alle ordentlich schwer, die sich alle auf die 4 Stahlstützen stützen. Von diesen 4 Stützen stützt jetzt aber nur noch 1, nämlich die bei D, die bei A, B und C geben nach, weil sie weich geworden sind.
Rein physikalisch betrachtet: Was erwartet man in Bezug auf die oberen Ebenen, wenn die mit ihrem ganzen Gewicht nur noch von D gestützt werden, an allen anderen Ecken jedoch nachezu hängen? Es gibt offenbar Personen, die der Meinung sind, dass in so einem Fall das Gewicht der oberen Ebenen ein Drehmoment auf die Stütze bei D ausüben, sodass Stütze D bei D nach innen verbogen würde: D wäre dann ein Drehpunkt, von dem aus der weitere Verlauf der Stütze D nicht mehr senkrecht nach oben, sondern einwärts geneigt verliefe. Wenn das der Fall ist - und der Oberteil des Turmes noch in etwa seine ursprüngliche Festigkeit und Steife hat -, hätte das zur Folge, dass sich der gesamte Oberteil des Turmes über B hinausneigen müsste - nämlich genauso weit, wie sich D nach innen neigt. Sollte dann aus irgend einem Grund die Stütze bei D dem Drehmoment durch die Last nicht mehr gewachsen sein und auch nachgeben, sollte man doch annehmen, dass der Oberteil des Turmes jetzt irgendwie bei B zumindest teilweise nach außen fällt. Die Bilder vom WTC erwecken jedoch den Eindruck, dass die Türme sauber in sich zusammengefallen sind, als wären alle 4 Stützen völlig gleichmäßig und gleichzeitig weich geworden und hätten völlig gleichzeitig der Last der oberen Stockwerke nachgegeben.

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich gerhard38

„. Ich wundere mich, was man alles aus meinem Posting herauslesen kann - oder nur...“

Optionen

Danke Gerhard, dass Du Dich traust mich mal zu unterstützen. Ich habe 1962, ich war im dritten Schuljahr, im Fernsehen die Kennedy-Ermordung gesehen und bemerkt, dass Kennedys Kopf nicht in die richtige Richtung zurückschlug. Ich fragte meinen Vater:" Du warst doch im Krieg, kann sich der Kopf in die verkehrte Richtung bewegen?" Der Alte fing an zu toben und meinte ich sollte gefälligst die Klappe halten und mit niemanden solchen Unsinn bequatschen. Die Frage wollte er nicht beantworten.

Auch noch heute tischen uns Kronzucker und diverser Experten die Theorie von der magischen Kugel auf und würden am liebsten die Uneinsichtigen auf Haldol setzen.

Worauf ich hinauswill. Bei sehr einfachen physikalischen Sachverhalten liegt man in den meisten Fällen mit genauer Beobachtung und logischem Denken richtig, während Fachleute für jedes noch so absurde Verhaltnen massig Argumente zusammensammeln können. Das World Trade Center war kein gewöhnliches Hochhaus (oder Kartenhaus), es waren Türme.

Xaffords Ausführungen haben mich einigermaßen erstaunt. Mir ging es nicht um die (angreifbaren) Details so mancher Verschwörungstheorie, wo sich Leute wichtig machen wollen und alles ganz genau wissen. Diese Nebelwerfer stören nur. Ich stelle ja nur ganz simple Überlegungen an, Fragen der Balance in dem Augenblick, als alles in Bewegung geriet. Mich kann er eigentlich nicht gemeint haben, denn seine Argumentation geht an meinen Überlegungen vorbei. Es erklärt auch nicht die scheinbare oder tatsächliche Expolsionswolke am Boden, die dem Zusammensacken oben voranging. Die habe ich nun mal im Fernsehen gesehen. Und der Besitzerwechsel vor dem Einsturz machte auch keinen wirtschafltlichen Sinn, wären die Türme noch da.

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Tilo Nachdenklich

„Danke Gerhard, dass Du Dich traust mich mal zu unterstützen. Ich habe 1962, ich...“

Optionen
Ich habe 1962, ich war im dritten Schuljahr, im Fernsehen die Kennedy-Ermordung gesehen und bemerkt, dass Kennedys Kopf nicht in die richtige Richtung zurückschlug.

Wow, 1 Jahr vor seinem Tod.
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich charlie62

„ Wow, 1 Jahr vor seinem Tod. “

Optionen

Da habe ich mich wohl vertan. Danke für den Hinweis. :-)

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Tilo Nachdenklich

„Da habe ich mich wohl vertan. Danke für den Hinweis. :- “

Optionen

Dann müssen ja die Geschichtsbücher nicht geändert werden. ;o)

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 gerhard38

„Einsicht kann dir vielleicht Xafford verschaffen!“

Optionen
und der Oberteil des Turmes sollte ein Drehmoment nach außen bekommen, sodass er _nicht_ völlig gerade in sich zusammenfällt.

Richtig. Das ist auch auf den Videos vom Einsturz zu sehen und niemand hat das Gegenteil behauptet - vom Oberteil des Turmes.

Damit dieses Teil allerdings, so wie von Tilo behauptet seitlich fällt, müsste sich dieser Brocken (>100.000 Tonnen) mit seinem Schwerpunkt über die Außenkante der Bruchstelle bewegen - also angenommene/geschätzte 50m bzw. 30-40°. Das hat die geschwächte Stahlkontruktion nicht mitgemacht, die Schwerkraft forderte ihren Tribut und 100.000 Tonnen, welche sich schlagartig etliche Meter (mehrere Geschosse) nach unten bewegen, haben den unteren Turm wie ein Kartenhaus zusammengefaltet.

PS: ich glaube nicht, dass sich Xafford noch einmal zu diesem Thema äußert. Zumal die Ausführungen (Schornsteine, Bäume und der Eiffelturm) immer absurder werden.


Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 charlie62

„Einsicht kann dir vielleicht Xafford verschaffen!“

Optionen
Das ist auch auf den Videos vom Einsturz zu sehen ...

Also ehrlich gesagt, ich habe mir jetzt ein paar Stellen (nicht alle) wiederholt angesehen, ich kann das nicht deutlich erkennen, kann aber auch nicht bestreiten, dass in der Staubwolke möglicherweise sowas gesehen werden kann.

Nehmen wir an, es ist so: Der Oberteil hätte bereits in der 1. Sekunde deutlich sichtbar eine Drehbewegung eingeleitet, dann ist doch die Frage, wieso er sich nicht aufgrund des Trägheitssatzes, des Satzes von der Erhaltung der Energie und des Drehimpulses, weiterdreht? Immerhn hätte er jetzt mehr als 10 Sekunden Zeit im fast freien Fall sich weiterzudrehen, da unter ihm der Turm ja, "wie ein Kartenhaus" nahezu widerstandslos zusammenklappt bzw. zusammengefaltet wird, sodass die Gesamtgeschwindigkeit fast die des freien Falls erreicht. Nach den 10 Sekunden hätte er dann schon ordentlich rotiert fallen müssen. Welche Kräfte könnten diese begonnene und auch schon sichtbare Drehbewegung von, wie Du sagst, > 100.000 Tonnen, noch abfangen? Man müsste argumentieren, dass die unteren Stockwerk zwar wie ein Kartenhaus zusammengefaltet wurden, aber dennoch dabei einen gewissen Widerstand geleistet haben, sodass die bereits eingeleitete Drehbewegung (Schwerpunkt des Oberteils noch innerhalb der Grundfläche) wieder abgefangen werden konnte, ohne jedoch die Fallgeschwindigkeit insgesamt nennenswert zu bremsen.

Nebenbei gesagt, ist das eher akademisch und kann keine Entscheidung darüber bringen, ob der Turm einfach eingestürzt ist oder gesprengt wurde. Wenn der Unterbau in der Lage war, die bereits begonnene Drehung des Oberteils noch abzufangen, dann spricht das eher gegen eine Sprengung über die gesamte Höhe, aber da hängt dann halt alles von den Details ab und den Vorannahmen, die man trifft. Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass man für beide Alternativen Simulationsprogramme schreiben kann, wo am Ende genau das herauskommt, was man haben will.

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 gerhard38

„Einsicht kann dir vielleicht Xafford verschaffen!“

Optionen
ich kann das nicht deutlich erkennen

http://youtube.com/watch?v=cFz9TZUyIZk
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich charlie62

„Einsicht kann dir vielleicht Xafford verschaffen!“

Optionen

Hallo Charlie,

zum Kippen des Oberteils.

Das ist sichtbar nicht geschehen, man konnte ein Rumoren hören und die Kameras fokuszierten u.a. auf die Antennen. Die blieben fast perfekt senkrecht, während sie sich zunächst sehr langsam nach unten bewegten.

Dass Geschossdecken durchgesackt sind, bestreitet kein vernünftiger Mensch. Schließlich konnte man schon bevor die Türme zusammensackten dieses infernalische Rattern hören, als würde ein entgleister Eisenbahnzug über die Schwellen holpern.
Aber auch hier bleibt die Frage, wenn Brand und Gebäudebeschädigung sichtbar einseitig erfolgten, warum dann die Geschossdecken vollflächig zeitsynchron durchgerauscht sind? Und Schlussfolgerung: Bei jeder Asymmetrie hätte der Einsturz - auch unterhalb der Einschlagstelle - nicht so perfekt grade erfolgen sollen.

Zur Explosion am Boden vor dem Einsturz. Im Prinzip könnte das auch eine Verpuffung von Benzingasen in den Fahrstuhlschächten gewesen sein. Nämlich wenn denn unten die Fahrstuhltüren aufgebrochen waren, dann wären sie das der bevorzugte Austrittsweg der Druckwelle gewesen. Aber die Explosion war so heftig wie eine kräftig überladene Sprengung, die Druck- und Staubwelle hüllte einen ganzen Bezirk ein, bevor das Gebäude herunterkam.

Also nach wie vor sträubt sich der gesunde Menschenverstand gegen die offiziellen Erklärungen. Die seltsamen Details der Verschwörungstheoretiker interessieren dabei gar nicht.

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Tilo Nachdenklich

„Hallo Charlie, zum Kippen des Oberteils. Das ist sichtbar nicht geschehen, man...“

Optionen
zum Kippen des Oberteils. Das ist sichtbar nicht geschehen

Doch. Einfach die Augen aufmachen:

http://youtube.com/watch?v=cFz9TZUyIZk

Bei jeder Asymmetrie hätte der Einsturz - auch unterhalb der Einschlagstelle - nicht so perfekt grade erfolgen sollen.

Mit dieser Meinung stehst du wohl alleine da. Bei dieser Masse ist die stärkste wirkende Kraft die Schwerkraft - 100.000 Tonnen (mit jedem Stockwerk noch mehr) nahezu in freien Fall, die machen keine Bogen oder Umweg. Du musst dich gedanklich vom Baum oder vom Schornstein lösen. Ich glaube nicht, dass du auch nur einen Statiker findest, der deine Meinung vertritt.
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich charlie62

„ Doch. Einfach die Augen aufmachen: http://youtube.com/watch?v cFz9TZUyIZk Mit...“

Optionen

So habe ich das noch nicht gesehen. Grausig...aber doch beruhigend, dass die Gesetze der Physik noch gelten.
Leider musste ich dafür Flash installieren, damit kommt mein Werbefilter nicht klar. Nun muss ich den Unfug erstmal wieder loswerden.

bei Antwort benachrichtigen
Erwin Wagner Tilo Nachdenklich

„So habe ich das noch nicht gesehen. Grausig...aber doch beruhigend, dass die...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Erwin Wagner

„http://youtube.com/watch?v nLHGLI1Ihv0“

Optionen

Ich höre Musik, Ronnie Wood: Let'm say what they will.

bei Antwort benachrichtigen
MadHatter charlie62

„Einsicht kann dir vielleicht Xafford verschaffen!“

Optionen


Tag zugemacht.
---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
TAsitO Tilo Nachdenklich

„WTC war kein Kartenhaus“

Optionen

Ich zumindest; gebe Dir ABsolut Recht !
Und wenn ich auch damit alleine bin - naund ?? ;-))
Gruß.

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
xafford Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Wie soeben bekannt wurde beweist ein aufsehenerregender Dokumentarfilm des Investigativjournalisten Wes Craven zweifelsfrei, dass Vampire doch existieren!11!!!!111

Herrgott, wie oft muss man diese Scheisse noch durchkauen? Da erklären Ingenieure nach, dass die Türme durch die Zerstörungen und den Brand durch die Flugzeugeinschläge einstürzten, da entwicklen Universitäten wissenschaftlich fundierte und aufwändige FE-Simulationen zum Einsturzszenario die rechnerisch belegbar den Einsturz simulieren, so wie er passierte und kein Schwein interessiert das.

Kommt allerdings irgendein Laie, erzählt wissenschaftlichen Schwachsinn wie dass z.B. Stahlträger nicht geschmolzen sein können und deswegen die Türme nicht infolge des Brandes eingestürzt sein können und alle Welt nimmt das als Tatsache und als "Nachweis". Schon mal was von Prüfung von Quellen, Vertrauenswürdigkeit von Quellen und Recherche gehört?

Lagngsam ist für mich der Peinlichkeitsgrad überschritten. Tschüß!

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
monkeyboy Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

was hat das mit computerwissen für alle zu tun?

die seite geht hier schon seit längeren den bach rutner.

die news ist eine frechheit. das gebäude hat genau das gemacht, was es sollte. gebäude werden so gebaut, dass sie auch vernünftig abgerissen werden können (was aber auch nicht passiert ist. das gebäude ist in alle richtungen geflogen und hat noch einige andere, im großen radius, zerstört oder beschädigt).

und was soll das dem ach so böseb bush nutzen? vorher war amerika unverwundbar, die leute haben so auch gelebt. und jetzt? die yankees haben seit 2000 die world series nicht mehr gewonnen. auch in anderen bereichen hat das immer noch auswirkugen.

guckt euch mal den film idiocracy an, da seht ihr wo wir mit solchen news, michael moore, sakrileg etc hinkommen. wer sowas auch nur liest hat den gleichen iq, wie ein glas wasser.

leugnet doch mal ein bißchen die deutsche geschichte... dafür seit ihr zu feige...

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 monkeyboy

„was hat das mit computerwissen für alle zu tun? die seite geht hier schon seit...“

Optionen

so etwas ähnliches kam letztens auch auf einem Sender im Fernsehen, wo gesagt wurde das die Türme angeblich gespregt worden sind.....
Ansonsten kann ich xafford nur zustimmen, das Thema nervt, und wurde schon x mal durchgekaut, analysiert und ausgewertet!

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 monkeyboy

„was hat das mit computerwissen für alle zu tun? die seite geht hier schon seit...“

Optionen
"was hat das mit computerwissen für alle zu tun?"

Wohl nichts. Allerdings steht diese News auf dem Brett "Off Topic". Und als Überschrift zu diesem Brett kannst du folgendes lesen: Fußballärger? Allgemeine Diskussionen zu beliebigen Themen? Einfach nur Quatschen? Hier ist das Diskussionsbrett für alle Themen, die auf den anderen Brettern nichts zu suchen haben.".

"Computernews" Findest du auf dem "Klatsch, Fakten, News"-Brett.

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
monkeyboy gelöscht_84526

„ was hat das mit computerwissen für alle zu tun? Wohl nichts. Allerdings steht...“

Optionen

aha, deswegen kommt das auch als riesengroße news auf der startseite...

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer monkeyboy

„was hat das mit computerwissen für alle zu tun? die seite geht hier schon seit...“

Optionen

Sieh mal ganz oben zum Thema: Off Topic

Auf dieses Brett kann jeder etwas hinhängen, was definitv _nicht_ mit Computerwissen zu tun hat, es dient nur zur Unterhaltung!

Also, alles nicht so ernst nehmen,

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Alle Jahre wieder mal :-(.
Aufsehen erregt das wirklich nur noch bei schlichtesten Gemütern und Verschwörungstheoretikern, die die letzten Jahre verpennt hatten ..
Eine überflüssige Nachricht ...

@Red: Alle bedienen ist ja schön und gut, aber gibts wirklich nichts mit Niewo zu berichten?

HTH, Z.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Zaphod

„Alle Jahre wieder mal :- . Aufsehen erregt das wirklich nur noch bei...“

Optionen

Full ACK! Dem ist nichts hinzuzufügen.

Schließe mich übrigens auch der Meinung von Xaff an.

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
MHA gelöscht_84526

„Full ACK! Dem ist nichts hinzuzufügen. Schließe mich übrigens auch der...“

Optionen

Ja ja!
Adolf Hitler lebt.
Die Titanic ist nicht untergegangen.
Die Amis waren nicht auf dem Mond, sondern drehten auf der Erde.
Lady Diana wurde ermordet
und die Erde ist eine Scheibe.

mha

bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss gelöscht_84526

„Full ACK! Dem ist nichts hinzuzufügen. Schließe mich übrigens auch der...“

Optionen

Peinlich soll das sein?
Ich finde es eigenlich nur noch sehr amüsant!

Die US-Regierungen haben doch schon lange bewiesen dass auch sie hinter Verschwörungen stehen - wie andere auch!
Manchmal werden sie halt fallen gelassen, doch wenn genug in den höchsten Kreisen denken, es könnte dem Land nur irgend etwas nützen, dann wird es unterstützt und die Verschwörungen werde nie zutage kommen!

Ach ja, einfach mal so nebenbei: in Deutschland ist die Mafia ja genau so sauber wie in der Schweiz... ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Harti3 Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Das wurde schon hunderte Mal widerlegt! Aber immer mal wieder kommt einer daher und behauptet, die Amis waren es selber. Was für ein absurder Schwachsinn! Es ist ja so einfach: die Amerikaner sind an allem schuld - am Elend in der Welt, am Hunger, an den rassistischen und faschistischen Regimen in der muslimischen Welt, am Wetter, eben an allem Miesen in der Welt und natürlich haben sie sich auch selbst angegriffen. Kein Zweifel die Amis haben viele Fehler gemacht in den letzten Jahren, unsere Feinde sind sie aber keinesfalls, sondern die irren angeblich frommen Mordgesellen von Al Kaida und Co, die nichts mehr hassen als Freiheit; Toleranz, Pluralismus, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit. Alles Dinge für die auch die Amerikaner standen und stehen, wenn auch George W. diese Werte nicht gerade repräsentiert, so tut das die USA trotzt aller Fehler nach wie vor! Aber das interessiert euch Amerikahasser einen Scheißdreck. Hauptsache auf die Amis einprügeln. Die wahren Gefahren sind euch egal, oder wenn nicht, sind die Amis (oder wahlweise die Juden) natürlich dran Schuld. Die Welt ist halt eine Scheibe.

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline Harti3

„Das wurde schon hunderte Mal widerlegt! Aber immer mal wieder kommt einer daher...“

Optionen

Das wurde schon hunderte Mal widerlegt! - Ein einziges Mal (und das plausibel) würde völlig genügen.

Aber mal Spaß beiseite. Wie lässt sich eigentlich beweisen, daß sie es nicht gewesen sind? Das ist in etwa so, als wenn die Nachbarin sagt, daß sie gesehen hat, wie ihr Nachbar die Treppe NICHT geputzt hat.

Hier sehe ich doch einen gewissen Erklärungsbedarf. Es sei denn, man behauptet einfach etwas und DESHALB ist es dann so.

Gruß NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
Harti3 Nickeline

„Das wurde schon hunderte Mal widerlegt! - Ein einziges Mal und das plausibel...“

Optionen

Stimmt! Eine plausibles Widerlegen dieser Selbsverstümmelungsvorwürfe an die Amerikaner würde genügen. Es gibt aber in der Tat hunderte von fundierten und bestätigten Entkräftigungen dieser abstrusen Behauptungen. Natürlich spielt das beim modernistischen Amerikahassen keine Rolle. Verschwörungstheorien über die Amerikaner sind einfach zu schön und passen ins primitive monokausale Weltbild. Am perfidesten fand ich die Behauptung, vor dem Mordanschlag seien alle Juden evakuiert worden - eine kriminelle und absolut scheußliche Behauptung. Hier verbindet sich exemplarisch dumpfer Amerikahass mit widerlichen Antisemitismus.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Hi!

Wie wäre es gewesen, wenn man in der Newsmeldung auch gleich auf die im Wikipedia-Artikel enthaltene Kritik eingegangen wäre, oder diese zumindest erwähnt hätte?

"Christopher Null kritisierte, dass der Film zwar hier und da einige interessante Gedanken enthalte, aber letztlich zu sehr in den eigenen Verschwörungstheorien gefangen sei, um diese Gedanken angemessen zu verfolgen. Er geht auch von erheblichen logischen Fehlern der im Film dargestellten angeblichen Ungereimtheiten im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001 aus."

-> http://www.filmcritic.com/misc/emporium.nsf/reviews/911-Mysteries-Part-1-Demolitions
(Der Link entstammt dem Wikipedia-Artikel.)

"Interesting theories, but common sense alone refutes most of them. For starters, despite showing dozens of buildings collapsing due to demolitions, starting at the bottom and going up, none of them look anything like the WTC collapse, which clearly proceeds from the top down. Shafquat vaguely explains this by saying they must have been using explosives so advanced and complicated that even demolitions experts don't understand them completely. And, you know, if hundreds of workers did load up the WTC with several tons of explosives and dozens of miles of wiring over the course of one weekend, wouldn't a security camera somewhere in Lower Manhattan caught this on tape? Anywhere? Or maybe someone would have seen some evidence of this aside from dust? And how big of a crew would that have took? Not one confession amongst them?

Meanwhile, the melting of the roadway near Oakland's Bay Bridge in a regular gas fire a few months ago has proven rather succinctly that yes, fire can melt steel, even a relatively small one."


Etwas wirklich neues zum WTC:

Eine der wirklich neuen und interessanten Dokumentationen zum Thema, die erst im September 2007 im ZDF ausgestrahlt wurde, wäre sicherlich eine mehr als sinnvolle Ergänzung gewesen. Offenbar gab es Nachlässigkeiten im Brandschutz des WTC, die genau die Stahlträgerkonstruktion betreffen, die das Grundgerüst der Türme bildeten.

-> http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/Brandschutzmaengel_am_World_Trade_Center/260346

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
peterson Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Dieser Film existiert inzwischen auch schon deutsch-synchronisiert.

Sicher, wie der Zuschauer da rangeführt wird, ist schon etwas beängstigend.
Halt gute Propaganda. Aber dennoch werden Fragen aufgeworfen, die bis heute nicht beantwortet wurden.

Besonders hat mich beeindruckt, daß die einfliegenden Maschinen total atomisiert wurden und nix, aber auch gar nix gefunden wurde, nur ein völlig intakter Ausweis eines der Terroristen.

Tja, hat doch der dumme Einbrecher wieder sein Personalausweis liegen geladden.

Und in das Loch der anderen Maschine paßt tatsächlich keine Maschine rein.
Aber so ist das halt:
Wird irgend wo eingebrochen, dann ist auf einmal mehr weg als geklaut wurde. Versicherung zahlt ja.

Wie viele Leute haben denn den Klima-Fake-Film geglaubt, der auf RTL gesendet wurde?

bei Antwort benachrichtigen
ich662002 Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Ein guter Beitrag. So weit hergeholt ist diese Theorie gar nicht. Man muß sich nur fragen wenn etwas passiert wem hat es genützt. Im Fall des WTC hat es dem amerikanischen Kapital und der regierenden Politik genützt. Neue Terrorgesetze, neue Aufträge für die Rüstungsindustrie und Demokratieabbau waren die Folge. Auch der Krieg gegen den Iran fällt darunter. Wenn man all diese Entwicklungen nach dem 11.September mal genau unter die Lupe nimmt erschein dieser Artikel in einem durch aus plausiblem Licht.


Thomas Schnell Gera

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna ich662002

„Ein guter Beitrag. So weit hergeholt ist diese Theorie gar nicht. Man muß sich...“

Optionen

Seit wann gibt es Krieg mit dem Iran???

Ich finde es ein ziemlich geschmacklos, dass der Tod von so vielen Menschen immer wieder durch den Schmutz gezogen wird. Das muss für die Angehörigen einfach unerträglich sein.
Ich finde auch die Filme von Michael Moore sehr interessant, aber man sollte alles mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand betrachten und dann seine eigene Meinung bilden.

Mfg
Tobias

P.S. Wieviele von euch Amerika Kritikern war denn schonmal in den USA. Damit meine ich nicht ein Turi Urlaub "in zwei Wochen Route 66"...


bei Antwort benachrichtigen
hundertneunundneunzig Balzhofna

„Seit wann gibt es Krieg mit dem Iran??? Ich finde es ein ziemlich geschmacklos,...“

Optionen

... noch nicht. Aber leider bald!

hu-

bei Antwort benachrichtigen
jueki Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Ich bin - wie mit Sicherheit alle hier - nicht in der Lage einen der Standpunkte als "Wahr" und den anderen als "Unwahr" zu bezeichnen.
Ich bin nur in der Lage, zu glauben.
An das zu glauben, was mir am besten rüber gebracht wurde.
Keiner der hier postenden war dabei. Alle haben wir unsere optischen und akustischen Informationen nur und ausschließlich aus den Medien.
Und da glaubt man das, was einem aufgrund seiner Lebenserfahrung entweder am Logischsten, am nützlichsten oder einfach am Bequemsten erscheint.
Wenn ich sehe, was die USA in ihren Kriegen von Korea über Vietnam bis hin zum Irak für Verbrechen begingen - im Namen einer Freiheit, die Namen wie "Vorherrschaft" oder "Öl" trägt, dann ist mein Glauben an der Redlichkeit der USA schon etwas eingeschränkt.
Und wenn ich dann noch sehe, wem dieses Verbrechen 9/11 eigentlich genützt hat, und das im Zusammenhang mit dem Mächtigsten Mann der Welt sehe, dann beschleichen mich noch erheblich mehr Zweifel. Denn ich habe von dem mächtigsten Mann der Welt eine ausschließlich negative Meinung.
Denn 9/11 hat der Sache der Islamisten unter BinLaden eigentlich doch garnichts gebracht, oder?
Was es in Dollar und Cent berechenbar aber der amerikanischen Wirtschaft brachte, der Bereitschaft des amerikanischen Volkes, den Irak- Krieg zu unterstützen, steht wohl außer Frage.
Erst durch 9/11 wurden Gesetze realisierbar, die ausschließlich zugunsten der Absolut- Herrschaft des Staates im Dienste der Wirtschaft verabschiedet wurden.
Nein. Ich bin nicht in der Lage, hier zwischen Wahr und Unwahr zu unterscheiden.
Aber ich weiß, das es genügend Fälle gab in der Geschichte, wo sich der Staat selbst angriff und dies anderen in die Schuhe schob.
Genau auf diese Art, mit dieser Methode wurde das größte Verbrechen in der Geschichte der Menschheit, der Zweite Weltkrieg, "begründet".

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Harti3 jueki

„Ich bin - wie mit Sicherheit alle hier - nicht in der Lage einen der Standpunkte...“

Optionen

Hier sind sie also wieder alle Klischees über die miesen Amerikaner. Angeblich nützt ihnen der Massenmord in New York, Gesetze verschärft usw. Hier wird völlig berechtigte Kritik mit Legenden und Hass unterlegt. Das Ganze hat dann den Unterton: Sie waren's selber oder sie habens verdient, weil sie ja so schlimme Mordbuben sind, etwa weil sie versuchen Öl für den Welthandel zu sichern usw. Richtig gute Weltmächte, das sind ja nur untergegangene so wie die humanistisch so hochstehende Sowjetunion - so schön war die Zeit.
Übrigens: Wahrscheinlich hat die USA auch den 2. Weltkrieg vom Zaun gebrochen, denn er hat ihr ja genutzt. Danach war die USA nämlich Weltmacht. Deswegen haben sie auch den Anschlag in New York inszeniert. Es lebe die Dumpfbacken-Kausalität und die Logik des Hasses.

bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn Harti3

„Hier sind sie also wieder alle Klischees über die miesen Amerikaner. Angeblich...“

Optionen

@ Harti3,

wer immer du auch bist - keiner von euch Experten war dabei - und somit wird es immer Theorien geben, die dem einen oder anderen nicht passen und die nicht ins eigene Weltbild passen!

Trotzdem sollte man Ungereimtheiten nicht mit einem Achselzucken ignorieren - dafür sind viel zu viele Menschen gestorben - und Ungereimheiten hat es wirklich gegeben, oder willst du das abstreiten?

Wie dem auch sei - die wirklichen Zusammenhänge werden wir nie erfahren, denn dafür werden die uns zugänglichen Nachrichten viel zu sehr gefiltert!

Ciao
Tha

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 ThaQuanwyn

„@ Harti3, wer immer du auch bist - keiner von euch Experten war dabei - und...“

Optionen
und Ungereimheiten hat es wirklich gegeben

Entscheidend ist aber, wie mit diesen Ungereimtheiten umgegangen wird:

http://www.werboom.de/vt/html/mosaiksteinchen.html

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 charlie62

„ Entscheidend ist aber, wie mit diesen Ungereimtheiten umgegangen wird:...“

Optionen

Ach Charly gib mir bitte einmal den Link wo deine Mosaiksteinchen erklären:
Warum von offizieller Seite nie Untersucht wurde warum General Mahmood Ahmad (ISI Direktor) $100.000 an Mohammed Atta senden ließ. Überhaupt warum die 911 Kommission die Finanzierung der Anschläge als "von KLEINER Bedeutung" ansieht. Genauergesagt, Bush und Cheney die den Report ja unter Auschluss der Öffentlichkeit "abgesegnet" haben.
Danke.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 Scotty7

„Ach Charly gib mir bitte einmal den Link wo deine Mosaiksteinchen erklären:...“

Optionen

Das kann ich dir auch ohne Link erklären.

Es ist risikoloser Länder wie Afghanistan oder den Irak zu überfallen, als sich mit der Atommacht Pakistan anzulegen.

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
bastian7 Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

für alle diejenigen die die möglichkeit einer sprengung der Twin-Towers völlig abwegig finden möchte ich mal das hier als anregung geben; http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21294/1.html

bei Antwort benachrichtigen
rumblefrog1 bastian7

„für alle diejenigen die die möglichkeit einer sprengung der Twin-Towers...“

Optionen

Ich hätte nie gedacht, dass so eine Nickels-FalschMeldung soviel Furore macht !

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 bastian7

„für alle diejenigen die die möglichkeit einer sprengung der Twin-Towers...“

Optionen

@bastian7
Danke für den Link. Passt ganz ins Bild und wurde auch schon früher vermutet.

Hier ein weiteres Beispiel zum 2. Golfkrieg:
"Aber die USA wollten den Konflikt. Die USA? Nicht einmal der Kongreß wollte ihn zunächst, geschweige die Nation. Also das alte Problem: wie kriegt man sie herum?
Die Kuwaitis betrauten nun für mehr als zehn Millionen Dollar die New Yorker Firma Hill & Knowlton, das größte amerikanische PR-Unternehmen (ihr Vizepräsident war zuvor Büroleiter von George Bush) und ließen zuerst einmal herausfinden, was die Amerikaner am meisten verabscheuen. Es war Babymord. Nun engagierte man ein fünfzehnjähriges kuwaitisches Mädchen, Nayirah, delikaterweise die Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA. Sie hatte mit eigenen Augen das Gräßliche gesehen. »Ich sah die irakischen Soldaten. Sie kamen mit Gewehren ins Krankenhaus und haben die Babies aus den Brutkästen geholt. Die Brutkästen haben sie mitgenommen und die Babies auf dem kalten Boden sterben lassen. Es war entsetzlich.« Der Chirurg Dr. Issah Ibrahim bestätigte: »Die Babies zu begraben, das war am schlimmsten. Ich selbst habe 40 Neugeborene beerdigt, die von den Brutkästen geholt worden waren.«
Die grauenhafte Brutkastenstory mit 312 gestorbenen Babies, diese wohl scheußlichste Tat von Saddams Soldateska, schockierte und empörte die Welt. Vom US Rechtsausschuß bis zu Amnesty International war man zutiefst betroffen, angewidert, aufgewühlt. "Die Babies wurden aus den Brutkästen gezogen und wie Feuerholz auf dem Boden verstreut", berichtete, leidzerquält, George Bush. Und Nayirah, von dem New Yorker PR-Unternehmen offenbar besonders gut geschult, kam kaum von der Sache los: »Es war entsetzlich. Ich mußte die ganze Zeit an meinen neugeborenen Neffen denken, der zu dieser Zeit vielleicht auch schon gestorben war.« Noch ein Opfer.

Unter dem Eindruck des Scheußlichen entscheidet sich zwei Tage später der UN Sicherheitsrat für militärische Gewalt gegen den Irak. Und auch der Kongreß sieht jetzt »die Zeit gekommen, die Aggression dieses gnadenlosen Diktators aufzuhalten, dessen Truppen schwangere Frauen aufspießen und Babies aus den Brutkästen reißen.« Mit knapper Mehrheit stimmt man für den Krieg.

Später geht man der Sache nach, forschen die Weltgesundheitsorganisation und Amnesty International in Kuwait, Ortsbesichtigungen, Besprechungen, mehr als ein Dutzend Ärzte werden befragt: nichts. Alles erstunken und erlogen. Doch der Zweck war erfüllt." (Deschner, Karlheinz. (1992). Der Moloch. „Sprecht sanft und tragt immer einen Knüppel bei euch!“ Zur Amerikanisierung der Welt. Wien: Weitbrecht, S. 368f)

Das wird auch in der Wikipedia thematisiert:
"Kurz nach dem Einmarsch des Iraks nach Kuwait wurde die Organisation „Bürger für ein freies Kuwait” in den USA gebildet. Sie engagierte die New Yorker PR-Firma Hill & Knowlton für etwa 14 Millionen US-Dollar, deren Hauptgeschäftsführer und Präsident Craig Fuller in den achtziger Jahren als Stabschef für Vizepräsident Bush gearbeitet hatte; die Gelder kamen von Kuwaits Regierung. Dieses Unternehmen startete eine Kampagne, die beschrieb, wie angeblich irakische Soldaten Babys aus den Brutkästen in den kuwaitischen Krankenhäusern herausholten und sie auf dem Fußboden sterben ließen. Ein Video wurde über die US-Fernsehnetze verbreitet; falsche Zeugnisse wurden vor dem Kongress und dem UNO-Sicherheitsrat gegeben. Das fünfzehnjährige Mädchen Nijirah al-Sabah, das vor dem Kongress als Zeugin auftrat, war, wie später herauskam, die Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA; der angebliche Chirurg, der als Zeuge vor der UNO auftrat, war in Wirklichkeit Zahnarzt, der später zugab, gelogen zu haben."
(http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Golfkrieg)

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
monkeyboy gerhard38

„@bastian7 Danke für den Link. Passt ganz ins Bild und wurde auch schon früher...“

Optionen

rofl, lange nicht mehr so gelacht. pst, ganz unter uns... wikipedia ist keine vertrauenswürdige quelle... das lernt man schon im kindergarten...

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 monkeyboy

„rofl, lange nicht mehr so gelacht. pst, ganz unter uns... wikipedia ist keine...“

Optionen
pst, ganz unter uns... wikipedia ist keine vertrauenswürdige quelle... das lernt man schon im kindergarten...
.
Gut, es steht dir frei, wie Du die Quellen einstufst. Allerdings vermute ich, dass auch Du nicht so weit gehen würdest, zu behaupten, dass ALLES, was in der Wikipedia steht, falsch sei. Oder?

Abgesehen davon habe ich vorher als Quelle den Deschner genannt - den gab es schon _vor_ der Wikipedia. Für diese Publikation gilt natürlich das selbe: Wer weiß, ob es wahr ist.

Ich finde allerdings, es wäre ein größerer Beitrag zur Diskussion gewesen, wenn Du auch deinerseits die Quellen genannt hättest, denenzufolge sowohl der Abschnitt aus dem Deschner wie jener aus der Wikipedia eindeutig und zweifelsfrei als widerlegt gelten müssen, statt dich lediglich lachend am Fußboden zu rollen (rofl) und pauschal die Wikipedia schlecht zu machen.

Achja, und solltest Du diese Quellen hier posten (und zwar so, dass jeder diese Stellen auch selbst finden und nachlesen kann), dann sag auch bitte gleich dazu,

a) wieso diese deine Qullen dann vertrauenwürdiger sind wie die von mir genannten

b) ob Du bei den von dir als "vetrauenswürdiger" eingestuften Quellen den Anspruch erhebst, dass diese IMMER die Wahrheit sagen und folglich auch in diesem Fall.

c) aufgrund welcher Ausbildung und Sachkenntnisse, eventuell auch eigener Überlegungen, Du in der Lage bist, sowohl a) als auch b) abschließend und verbindlich beurteilen zu können.

Das wäre sicher von großem Nutzen hier für alle Leser, wenn wir erfahren könnten, wie man eindeutig Wahrheit von Unwahrheit unterscheiden kann.

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
labuhnwe Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Nun muss ich diesen Schwachsinn auch noch auf diesen Seiten wiederfinden!
Dumm und duemmer lassen gruessen!

W. Labuhn
bei Antwort benachrichtigen
rumblefrog1 labuhnwe

„Jetzt reicht es aber!“

Optionen

Wann merkt endlich jemand, dass ihr hier verarscht wurdet !!!!


MFG

bei Antwort benachrichtigen
rumblefrog1

Nachtrag zu: „Wann merkt endlich jemand, dass ihr hier verarscht wurdet“

Optionen

MFG: Benito Mussolini

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| rumblefrog1

„Wann merkt endlich jemand, dass ihr hier verarscht wurdet“

Optionen

geile Diskussion.
Aber Maischberger war witzig.

bei Antwort benachrichtigen
Michael1110 |dukat|

„geile Diskussion. Aber Maischberger war witzig.“

Optionen

Tja ich sage zu dem Kommentar nur Zeitgeist Abteilung Entertainment -.-

bei Antwort benachrichtigen
rainer_swz Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Anbei meine Linksammlung. Schaut man sich die Filme an, stellt sich vor allem die Frage: Warum wird so viel verheimlicht? Was haben die offiziellen Stellen zu verbergen? Am besten, man bilde sich eine eigene Meinung. Gruß, Rainer

hier einer der Filme, deutsch gesprochen:
Painful Deceptions (Schmerzvolle Täuschungen)
http://video.google.com/videoplay?docid=4007284985358220158&q=painful+deceptions

Und noch zwei auf Englisch:
Loose Change (mit deutschen Untertiteln)
http://video.google.com/videoplay?docid=9011226118868913059

9/11 Mysteries (von einem Bush-Anhänger, der das Gegenteil beweisen wollte dabei rausfand, dass die offizielle Story nicht stimmt).
http://video.google.com/videoplay?docid=-6708190071483512003


bei Antwort benachrichtigen
rill rainer_swz

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Ich will nur einen einzigen Punkt herausgreifen, der die hohe Unseriosität dieser "Dokumentationen" belegt. Es wird z. B. gefragt, warum starke Winde bzw. Stürme die WTC-Gebäude höher belasteten und stärker zum Schwanken brachten als ein Flugzeug, das mit unglaublichen 80t Gewicht und mit unglaublichen 640km/h in einen WTC-Turm einschlägt! Die Art der Fragestellung ist natürlich so, daß der "normale" Zuhörer/Zuschauer dies nie und nimmer für möglich halten kann (im weiteren Verlauf wird ja dann die Sprengtheorie ins Gespräch gebracht ...)!

Mann-o-Mann, der Autor dieser Aussage hat natürlich nicht die geringste Ahnung von Physik!! Natürlich und selbstverständlich muß man berücksichtigen, welche Kräfte ("Gewichte") auf welcher Fläche einwirken!!! Daher ist die Belastung durch einen Einschlag mit relativ großer Masse und hoher Geschwindigkeit (Flugzeug) auf vergleichweise sehr kleiner Fläche "ein Klax" gegen zwar geringere Kräfte (Winde), die aber auf unvergleichlich größerer Fläche wirken. Von "relativ" großer Masse - genau genommen relativ kleiner Masse - muss man sprechen, wenn man die Flugzeugmasse im Vergleich zur Gebäudemasse sieht.

Auch absolut lächerlich, einen Stahlträger auf einem LKW zu zeigen und daraus abzuleiten, daß die Gebäude absichtlich etagenweise gesprengt wurden - sogar verladegerecht für LKWs ... einfach lächerlich (natürlich wurden große Stahlteile vor Ort vor dem Verladen mittels Schneidbrenner entspechend auf Länge gebracht)! Komisch, daß irgendwelche Rauchwolken an angeblich falschen Stellen Sprengungen "beweisen" sollen, von der angeblich etagenweise Sprengung der WTC Außenstahlträger in keinem Video etwas zu sehen ist ...

Ich habe mehrere Dokumentationen einschließlich Berechnungen und Computersimulationen über die WTC-Einstürze und den Einschlag des Flugzeuges im Pentagon-Gebäude gesehen, die für mich sehr glaubhaft die tatsächlichen Vorgänge (und nicht die Verschwörungstheorien) belegen.

Gegen die Verschwörungstheorie mit angeblich absichtlicher Sprengung spricht eine einfache Tatsache ... eine solche logistisch sehr aufwendige Aktion lässt sich nur mit großem Personalaufwand realisieren - und technischem Einsatz, der wohl kaum unsichtbar für Nichteingeweihte von statten gehen könnte. Bei einem großen Personenkreis ist es unmöglich - ich betone unmöglich - daß alle Personen "dicht halten"! Erst recht nicht im Nachhinein angesichts etwa 3000 Toten bei den WTC-Einstürzen und einer nachfolgend unglaublichen Beschneidung der Freiheitsrechte in den USA selbst mit der Begründung der Terrorgefahr infolge 9/11.

Solche "Dokumentationen" sind schon deshalb sehr unseriös und unglaubhaft, weil immer nur Personen zitiert werden, die die Meinung in Richtung Verschwörungstheorie stützen; aber niemals Personen, die angebliche "Tatsachen" widerlegen könnten oder andere Sichtweisen darstellen könnten ...

Daß bei einem solchen unglaublichen Disaster einige Fragen offen bleiben und wohl niemals geklärt werden können, finde ich durchaus normal!


rill

bei Antwort benachrichtigen
bollerman Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Er gibt so etwa 6 Milliarden Menschen auf dieser Welt.
Und jeder meint dann irgend etwas. Und eine Freiheit in der Meinung sollte auch jedem weiterhin gewährt werden.

Wer aber aus Opfern Schuldige macht, der hat dann eine ganz ganz böse Absicht.
(Und wer jemanden falsch beschuldigt, der macht sich strafbar und sollte dafür zur dann auch Verantwortung gezogen werden)


Wenn man jetzt vielleicht noch 100 World Trade Center und 100 Jumbojets zum Experimentieren zur Verfügung hätte, dann würde man Ende der 100 Versuche mehr oder vielleicht auch genaueres wissen, und warum sich solche Gebäude dann so und nicht anders beim Einsturz verhalten, wenn ein Flugzeug von Terrorwütigen hinein gesteuert wird.

Eins wird wohl jedem klar sein. Solche Gebäude werden nicht mit den allgemein üblichen Baumaterialien gebaut.

Wer in seinem Leben auch nur einmal etwas mit hochqualitativen Kohlenstoffstahl zu tun hatte, der wird dann wissen, solch ein Material bedarf dann auch eine ganz besondere Behandlung und Vorbereitung vor und während und nach Bearbeitung. So zB ein Vorerwärmen vor dem Schweißen. Und nach dem Schweißen dann ein Schutzdecke, damit ein schnelles Abkühlen die Qualität nicht nachteilig beeinträchtigt.
Alles in den Towers war spezial, und die Situation nach dem Aufprall war absolut extrem.
Man bedenke einmal, es gab auch eine Löschleitung, eine Wasserversorgung, es gab eine Gasversorgung, dann diesen furchtbaren Aufprall, den die Gebäude anfangs auch noch standhielten und das Flugbenzin.
Als Außenstehender und Nichtarchitekt, kann ich mir aber trotzdem vorstellen, welche Auswirkungen all diese Faktoren auf eine bereits schief stehende (und schon über alle maßen belastete) Stahlkonstruktion haben können.



Bollerman 1


bei Antwort benachrichtigen
TAsitO Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

OHmann...
das ist ja eeewig alt..

Wer die Dokumentationen dazu angeschaut hat;
gähnt nur :-)).

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
TAsitO

Nachtrag zu: „OHmann... das ist ja eeewig alt.. Wer die Dokumentationen dazu angeschaut hat...“

Optionen

Irgendwo im Netz gibt es eine..hm, Dokumentation; daß unter dem WTC eine Goldreserve lag,
die Bush aber so ohne mirnichts dirnichts nicht bekommen konnte..
Nur mal ein paar Gedanken dazu-Kommentare ?
Muss nicht sein :-).

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
michael LX Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Ich habe ihn gesehen.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne michael LX

„Elvis lebt doch noch !“

Optionen

Ich dachte, der wäre damals über den Rand der Weltscheibe gefallen...?

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
michael LX Max Payne

„Elvis lebt doch noch !“

Optionen

; -))

MfG

bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Hat mich ab dem 12.September sehr an den "polnischen Überfall" auf den Sender Gleiwitz, mit den bekannten Folgen WW2 erinnert.

benjamin

bei Antwort benachrichtigen
weka1 benjaminXVI

„Hat mich ab dem 12.September sehr an den polnischen Überfall auf den Sender...“

Optionen

An eine Sprengung des WTZ glaube ich nicht.Für mich stellt sich eher die Frage,ob die CIA usw die Vorbereitung und Durchführung der Anschläge mit geplant oder begünstigt hat.
Wie ist es in dem so sehr auf Sicherheit bedachten Amerika möglich,dass derartige Leute ohne Sicherheitschecks eine Pilotenausbildung absolvieren?Vor dem 11.09. gab es Hinweise auf geplante Anschäge.Warum wurde die Sicherheitsstufe auf den Flughäfen nicht entsprechend erhöht?
Diese Fragen sind für mich relevanter als alle möglichen Verschwörungstheorien.

MfG-weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
jueki weka1

„An eine Sprengung des WTZ glaube ich nicht.Für mich stellt sich eher die...“

Optionen
...eine Pilotenausbildung absolvieren?
Die hohe Qualität dieser Ausbildung ist erstaunlich. Eine solch große Passagiermaschine "aus der Kurve heraus" in das Pentagon zu steuern, setzt ein gerüttelt Maß an Erfahrung voraus. Ich habe zwar nur einmotorige Sportmaschinen geflogen, aber das kann ich doch einschätzen, das da Genies am Werk waren.
Gleich nach der Ausbildung, ohne Erfahrung eine solch große Maschine aus der Kurve heraus knapp über dem Boden so präzise in ein Ziel zu lenken - Alle Achtung vor dieser fliegerischen Meisterleistung.
Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
bollerman jueki

„ Die hohe Qualität dieser Ausbildung ist erstaunlich. Eine solch große...“

Optionen

eigendlich schon sehr eklig und makaber - die Witze und der Hohn darüber - armes armes Deutschland

bei Antwort benachrichtigen
TAsitO weka1

„An eine Sprengung des WTZ glaube ich nicht.Für mich stellt sich eher die...“

Optionen

Hallo.
Ich denke halt schon daran; weil...
wenn man Tatsachenberichte in Form von Videos ansieht; dann sieht man die kleinen Explosionen-verglichen mit einem echten bewußten Häusersturz.
Eine Verschwörungstheorie ist das also nicht; siehe Videos und Berichte.
Gruss.

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
dff Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Und nicht nur diese Dame spricht von Merkwürdigkeiten. Da gibt es den den Film "Terrorstorm" (übrigens auch in deutsch).
Vielleicht hat diese Dame ja alles nur kopiert???
Aber egal. Leider ist es heute tatsächlich so, dass (siehe auch das TV und die Printmedien) nur das an die Masse gegeben wird, was diese hören, sehen und lesen soll. Als aufmerksamer Interessent von Dokumentations-Sendungen ist mir aufgefallen, das diese früher sehr wertfreien Sendungen mit guter Recherche durchsetzt waren. Und heute? Sehr flach, ohne tatsächliche Resultate und gelenkt, um das zu suggerieren, was der der Kleine Mann wissen SOLL und nicht wissen darf.

Ein kleines Beispiel für eine solche Volksverdummung gefällig, die jedem hätte auffallen müssen?
Warum wurden währender der Fußball-WM so unpopuläre Gesetzte druchgeboxt? Einfach nachdenken und man wird die Antwort selber finden.

... und da hat keiner laut gebrüllt.

Das alte Rom hat es vorgemacht. Geb dem Volk Brot und Spiele und es wird die Klappe halten ...

bei Antwort benachrichtigen
dff

Nachtrag zu: „Und nicht nur diese Dame spricht von Merkwürdigkeiten. Da gibt es den den Film...“

Optionen

Sooo, und nun kann sich jeder seinen Teil denken.

Was ist Wahrheit und was Fiktion?

Ich denke, wir werden darauf nie eine wahrhaftige Antwort erhalten ...

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Hatten wir das nicht schon mal?

http://www.nickles.de/thread_cache/538133728.html

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Redaktion

„9/11: WTC wurde von Amis selbst gesprengt“

Optionen

Ich frag' mich eigentlich nur, wie abstrus es noch werden kann. Erst jagt man 2 Flugzeuge in ein Hochhaus um eine Sprengung zu vertuschen , damit man eine Versicherung abkassieren kann und danach ist ein gut Teil der muslimischen Welt auch noch stolz darauf, während alle mehrere Dutzend daran Beteiligten auf immer und ewig dicht halten. Zusätzlich sitzt ein paar Strassen weiter einer mit dem Auslöser und wartet darauf, dass zwei voll besetzte Passagiermaschinen in den Gebäuden einschlagen, gelenkt von 'Profis', von denen nicht einmal jemand weiß, ob sie überhaupt ankommen werden. Mir ist es viel zu mühselig diesen ganzen Verschwörungsquark durchzulesen, allerdings fällt mir hier zumindest auf, dass offenbar niemand die mittragende Funktion der Fassade berücksichtigt, durch die sich die Kräfte durchaus anders verteilt haben könnten, als bei einem Gebäude wo dies nicht der Fall ist.

Vor allem der gute, alte Osama würde selbstverständlich niemals im Leben ein Wörtchen preisgeben, weil er für etwas herumgejagt wird, dass er nicht begangen hat, schliesslich hat er ja einen Haufen Geld dafür bekommen. Na ja, wahrscheinlich ist er nur eine Erfindung der Amerikaner und alles was er anrichtet, ist ebenfalls nur in einem Hollywoodstudio gedreht und ausgedacht. Bestimmt existiert der Typ gar nicht wirklich und die Belohnung ist nur ein weiterer perfekter Schachzug der CIA, um in Afghanistan Waffen und das Durchhaltevermögen der Rekruten testen zu können.

Ich halte 9/11 für eine Quittung, die die Amerikaner für ihre geniale Außenpolitik erhalten haben, mit der sie noch wesentlich schlimmere Dinge in der Welt anrichten, als uns dieses medienwirksame und zweifellos Ereignis realisieren lässt...
- Ah, genau, man hat die muslimischen Terroristen infiltriert, um sie diese Tat vollbringen zu lassen und um damit von den eigenen Gräueltaten ablenken zu können. Damit der Rest der Welt die armen Amis wieder lieb hat. Wäre das nichts? Dafür ließen sich doch bestimmt Beweise finden, wenn man nur lange genug sucht und verdreht.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Fetzen

„Ich frag mich eigentlich nur, wie abstrus es noch werden kann. Erst jagt man 2...“

Optionen

Nach dem betrachten des Video stellt sich mich nur eine Frage: wer ist eigentlich der wahre Terrorist (Verbrecher)?
Bin Laden oder dieser wild gewordene, machtgeile und blind vor Haß texaner Bush?

Oder geht es darum seinen ärgsten Widersacher in dieser Region (Iran) Schritt für Schritt ein zu kreisen?
Es geht um Macht, Einfluß und um das Öl, welches dort doch wohl reichlich vorhanden ist.

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
Harti3 unhold06

„Nach dem betrachten des Video stellt sich mich nur eine Frage: wer ist...“

Optionen

Klar Mann,
Bin Laden ist eigentlich ein feiner, ordentlichber Widerstandkämpfer, der von der bösen bestialischen westlichen Welt an der Ausübung seiner Frommheit gehindert wird. Selbtverständlich sind die Amis ja viel schlimmer....so sehen das die wackeren Amerikahasser in völliger Verdrehung der Realität. Ich habe keine Zweifel, dass die USA unter Bush massig falsch machte. Die fundamentalistischen Hass -und Gewaltanbeter werden aber jede westliche Regierung ganz genau so hassen und vernichten wollen wie Bush, denn die hassen verteidigungswerte und immer wieder bedrohte Werte wie Demokratie; Toleranz, Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung etc und zwar abgrundtief. Da ist es ganz egal wer in den USA oder sonstwo in der westlichen Welt an der Regierung sitzt. Genau wie ein Adolf Hitler seinen Vernichtungskrieg wollte, wollen diese sauberen "Rebellen" die Vernichtung allen dessen was uns eigentlich wichtig sein sollte. Das wird bei dem verbreiteten Amerikahass zu gern übersehen.
Nochmal: Bei aller völlig berechtigten Kritik an den USA - unser Feind sind die wahnsinnigen Hassprediger und Todesanbeter und nicht Amerika.

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 unhold06

„Nach dem betrachten des Video stellt sich mich nur eine Frage: wer ist...“

Optionen
Nach dem betrachten des Video stellt sich mich nur eine Frage

Aha, die gute Frau behauptet, dass die Türme gesprengt wurden, weiß aber nicht, wie dieses quasi unmögliche Unterfangen durchgeführt wurde.

Aktuell existierende Sprengstoffe und Sprengtechniken scheiden aus. Daher stellen sich mir gleich mehrere Fragen:

- was geschieht in Area 51?

- waren Außerirdische im Pakt mit den Behörden?

- stammt der ominöse Hightech-Sprengstoff nicht von dieser Welt?

- waren die Flugzeuge in Wirklichkeit UFOs, welche o.g. Sprengstoff schon an Bord hatten?






Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 charlie62

„ Aha, die gute Frau behauptet, dass die Türme gesprengt wurden, weiß aber...“

Optionen

jeder hat dazu seine eigene Wahrheit. Fakt ist doch unbestritten, daß dort eine riesige Sauerei abgelaufen ist.
Egal ob Bin Laden oder Bush. Tatsache ist, da waren Profis am Werk.
Solch derartige Luftmanöver mit mit einer Verkehrsmaschine zu veranstalten, so etwas lernt man nicht bei der Ferienflugstunde.
Hat die gesamte Luftabwehr gerade Urlaub gehabt, oder waren sie mit wichtigeren Dingen beschäftigt?

Sicher ist Bin Laden kein Musterknabe. Doch sollte man nicht außer acht lassen, er ist ein Zögling der CIA.
Denn als die Russen aus Afgahnistan raus waren, wurde er nicht mehr gebraucht und hat sich um orientiert.
Es ist immer sehr leicht zu sagen die Islamisten sind Schuld, so einfach geht das nicht. In jeder Religion gibt es Extremisten.
Auch Bush ist ein religiöser Fanatiker, nur darüber spricht niemand.

Warum ist es Bin Laden möglich, ständig zu "entwischen"? Oder will man ihn gar nicht zu fassen bekommen? Warum findet man die serbischen Kriegsverbrecher nicht? Will man sie nicht finden?
Könnte vielleicht eine unbequeme Wahrheit ans Tageslicht kommen?

Obwohl Völker ausrotten, da haben die Amis ja genügend Erfahrung gesammelt. Man nehme nur die Ureinwohner Nordamerikas.

Was sich nun genau abgespielt hat, wird nie ans Licht kommen. Denn sonst müßte wohl ein Herr Bush der Welt erklären warum die Menschen sterben mußten, daß würde ihn wohl in arge Erklärungsnot bringen.

Fragen über Fragen, doch keiner kennt die ware Wahrheit. Die, die sie kennen schweigen.

Im Grunde will doch keiner die ganze Wahrheit wissen, denn sie könnte für den einen oder anderen unbequem sein.

Egal warum und wieso, es hat jemand großen Nutzen davon getragen. Denn sonst wäre das nicht passiert, nicht in diesen Ausmaß.

Wenn die Worte fehlen - regiert die Gewalt, leider auf beiden Seiten.

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 unhold06

„jeder hat dazu seine eigene Wahrheit. Fakt ist doch unbestritten, daß dort eine...“

Optionen
Solch derartige Luftmanöver mit mit einer Verkehrsmaschine zu veranstalten, so etwas lernt man nicht bei der Ferienflugstunde.

http://www.werboom.de/vt/html/piloten.html

Hat die gesamte Luftabwehr gerade Urlaub gehabt, oder waren sie mit wichtigeren Dingen beschäftigt?

Wäre die Luftabwehr schneller gewesen, dann wäre von Seiten der VT das Argument gekommen, die hätten das schon vorher gewusst.

http://www.netzeitung.de/spezial/kampfgegenterror/291345.html

Fakt ist, dass mindestens 90% aller VT sehr plausibel widerlegt werden können.

Obwohl Völker ausrotten, da haben die Amis ja genügend Erfahrung gesammelt. Man nehme nur die Ureinwohner Nordamerikas.

Wirklich ein tolles Argument von einem Deutschen.

Egal warum und wieso, es hat jemand großen Nutzen davon getragen. Denn sonst wäre das nicht passiert, nicht in diesen Ausmaß.

Die "wem-hat-es-genützt-Betrachtung" muss nicht immer schlüssig sein. Die Amis sind jetzt auf der ganzen Welt geächtet und Russland und China haben Oberwasser.
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Harti3 unhold06

„jeder hat dazu seine eigene Wahrheit. Fakt ist doch unbestritten, daß dort eine...“

Optionen

"Sicher ist Bin Laden kein Musterknabe."
Ist ja gut. Ich habs ja kapiert. Die Amerikaner sind die Oberschurken der Welt, kennen sich aus mit Völker ausrotten (sollte man als Deutscher da vielleicht nicht etwas umsichtiger sein mit seinen Äußerungen?), sprengen ihre eigenen Städte in die Luft mit Hilfe des eigentlich ganz feinen Bin Ladens, der ja ein Zögling von Ihnen ist.
Mir geht dieses elende Geschwafel allmählich auf's Gemüt. Manche Leute leben wirklich in einem Gebräu von Blödheit, Hass und Ignoranz, dass einem Angst und Bange werden kann - Aus!

bei Antwort benachrichtigen
Krakatau2 Harti3

„ Sicher ist Bin Laden kein Musterknabe. Ist ja gut. Ich habs ja kapiert. Die...“

Optionen

also, ich glaub ja, die amis wollten den armen Taliban nur eine kleine Freude machen, weil doch die ganze Welt auf deren Buddhisten- und moralreinigungsarbeiten herumgeritten ist und hat mal schnell 3000 Selbstmordantentätter auf sich selbst geschickt, oder so?
Gruss :- (

bei Antwort benachrichtigen
sergej-f Harti3

„ Sicher ist Bin Laden kein Musterknabe. Ist ja gut. Ich habs ja kapiert. Die...“

Optionen

>
servus,
@ Harti3: Es kommt so rüber, als ob alle anderen Nationen sich freier zum Thema äußern dürften als Deutschen. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Deutschen aus der eigenen Geschichte was gelernt haben und endlich damit beginnen den Komplex abzulegen.
Ich hoffe, dass ich ich mich korrrekt und ohne Sarkasmus, Hohn und Anspielungen geäußert habe, denn ich möchte nicht in Verbindung mit > gebracht werden.
Gruß
sergej

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 sergej-f

„ servus, @ Harti3: Es kommt so rüber, als ob alle anderen Nationen sich freier...“

Optionen

wenn jemand der Meinung ist, "Manche Leute leben wirklich in einem Gebräu von Blödheit, Hass und Ignoranz, dass einem Angst und Bange werden kann " dann ist das seine ureigene Meinung. Sollte es ihm nicht gefallen, über was hier diskutiert wird, bitte, niemand wird zu irgend etwas gezwungen.

Was unsere Geschichte anbetrifft, so können wir sicher nicht stolz darauf sein. Nur darf man bei der ganzen Diskussion eines nicht vergessen - niemand hat das Recht auf uns mit dem Finger zu zeigen.
Es herrschte Krieg, was damals geschehen ist kann man nicht Rückgängig machen, so schlimm es auch war, leider.

Was aber immer gern vergessen wird, Hitler war nicht der einzige, zwar ein ganz schlimmer, doch nicht der einzige.
Ganz Europa hatte seinen kleinen eigenen Adolf. Italien den Duce, Spanien Franco, usw. usw.
Wie schon erwähnt ich möchte nichts beschönigen, doch es war so.
Warum sollen nur wir uns für unsere Geschichte schämen.

Man darf nicht außer acht lassen das auch andere Kriegsteilnehmer Verbrechen an der Menschlichkeit verübt haben. Gerade die, welche sich am Ende des Krieges mit erhobenen Zeigefinger hingestellt haben, waren mit die schlimmsten.
z.B. Februar 1945 Dresden, die Stadt war voll mit Flüchtlingen, Frühjahr 1945 die Rheinwiesen bei Köln, deutsche Kriegsgefangene vorsätzlich verrecken lassen.

So und da kommt jemand und sagt:, ein Gebräu von Blödheit, Haß und Ignoranz'.
Wer ist denn nun blöd, ignorant und haßt sich vielleicht selbst?


Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
Harti3 sergej-f

„ servus, @ Harti3: Es kommt so rüber, als ob alle anderen Nationen sich freier...“

Optionen

@sergef-d:
Bin auch der Meinung, das die meisten Deutschen aus der Vergangenheit gelernt haben. Im Zusammenhang mit dem Massenmord in New York glaube ich nur, dass bestimmte Gestalten damit aufhören sollten aus den Opfern dieser Morde die eigentlichen Täter zu machen und in knüppeldummer, monokausalistischen Manier den Amerikanern alles Böse in der Welt in die Schuhe zu schieben.

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Harti3

„@sergef-d: Bin auch der Meinung, das die meisten Deutschen aus der Vergangenheit...“

Optionen

es kommt nicht alles Böse aus Amiland. Stimmt, doch vieles.
Denn zur Zeit ist Bush der größte Kriegstreiber auf Erden. Als sogenannter, besser gesagt selbsternannter Retter der Menschheit und überbringer der Demokratie, hat er bislang noch nicht viel auf den Weg gebracht, außer ein paar Kriegen und viel Elend unter die betroffene Zivilbevölkerung.
Wo sonst kann man unter Realbedingungen besser sein Waffenarsenal testen?

Letztendlich bekommen wir im TV nur das zu sehen was wir sehen dürfen um nicht doch der ganzen Wahrheit auf die Schliche zukommen.

Es ist höchst bedauerlich das am 11.09. so viele unschuldige Menschen ihr Leben lassen mußten, doch wer sagt, ob das nicht auch nur ein Test war. Zu welchen Zweck auch immer und von wem auch immer initiiert. Nie werden wir die Wahrheit erfahren. Es wird bei Spekulationen bleiben. Nur ist eines sicher - jeder einzelne bekommt irgendwann seine Strafe dafür.
Ich habe keinen Gott, aber ich glaube an die Gerechtigkeit.

Wissen wir heute genau wer J.F.K. erschossen hat? Garantiert nicht L.H. Oswald!
Wer hat Merilin Monroe getötet? Wir wissen es nicht.
Nur Vermutungen, jeder macht sich daraus seine ganz eigene Wahrheit, so wie es ihm gefällt, oder was er dafür hält.

Genau so wird es mit der endgültigen Klärung der Ereignisse um den 11.09. sein.
Haltet das Volk dumm und es wird dir folgen ohne zu fragen.

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Harti3

„@sergef-d: Bin auch der Meinung, das die meisten Deutschen aus der Vergangenheit...“

Optionen

Schau nicht nur auf die beiden Türme, guck die Bilder von der Sprengung - so nenne ich das - von WTC7 an, die finden sich ja auch bei you tube. Das ist doch der Punkt, damit ein Gebäude gleichmäßig einstürzt, muss elektrisch, also mit Lichtgeschwindigkeit, zugleich gezündet werden. Nur für besondere Falleffekte werden Verzögerer eingesetzt. Und nun schau Dir - wann immer sowas im Fernsehen läuft - Einstürze von Gebäuden an, die im Krieg oder durch Katastrophen oder Bombenanschläge einstürzen. Wegen der Ungleichzeitigkeiten der Brandschäden, erfolgt ein Zusammensacken durch Brand immer nach und nach und selten vollständig. Das ist auch bei Stahlbetonbauten nicht anders als beim Bauernhof der abfackelt.

Uns geht es übrigens überhaupt nicht darum die Opfer zu Tätern zu machen, sondern über eine Intrige, die sich nicht beim besten Willen übersehen lässt, zu reden statt zu schweigen. Ich denke wer die Opfer sind ist ziemlich klar und es gibt sie auf vielen Seiten.

bei Antwort benachrichtigen
Harti3 Tilo Nachdenklich

„Schau nicht nur auf die beiden Türme, guck die Bilder von der Sprengung - so...“

Optionen

Sinnlos

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Harti3

„Sinnlos“

Optionen

Wenn mir das nötige Hintergrundwissen fehlt - dann halte ich die Schnauze.
Denn wir haben es hier mit den Einwirkungen von physikalischen Kräften zu tun, die ohne tiefere Kenntnis von Statik, Baustoffkunde, Hitzeverhälten u.dgl. nicht abzuschätzen sind.

Ich fange aber nicht stattdessen damit an, irgendwelche laienhaften Überlegungen anzustellen und mir anzumaßen, jetzt schon genug zu "wissen" und beobachtet zu haben, um in einer so komplexen physikalischen Extremsituation zu einer ausreichend fundierten Urteilsfindung zu gelangen.

Entweder mache ich mich dann schlau oder ich schau mich in meinem Umfeld danach um, ob es jemanden gibt, der nicht nur von der Materie etwas versteht, sondern auch scheuklappenfrei zu denken und zu urteilen in der Lage ist.

Denn so ein cleveres Bürschchen bin ich nicht, darauf pfeifen zu können.

Xafford ist so einer, der nicht leichtfertig etwas dahersagt. Im Gegenteil merkt man seinen Ausführungen an, wie sehr sie von Sachwissen und Durchdachtheit geprägt sind. Und genau deshalb nehme ich seine Einschätzung ernst - ohne natürlich in Gläubigkeit zu verfallen.
(Das schützt ihn natürlich nicht 100%-ig vor Irrtümern - aber vor den meisten.)

Xafford ist kein Schwätzer, weil er erst urteilt, sobald er genug weiß.

Das, lieber Tilo, ist der Unterschied - du bist ein Schwätzer. Denn du urteilst, bevor du genug weißt.
Und so, wie es aussieht, hast du auch nicht vor, daran etwas zu ändern.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich shrek3

„Wenn mir das nötige Hintergrundwissen fehlt - dann halte ich die Schnauze. Denn...“

Optionen

Es waren und sind auch die Fachleute, die uns erzählen wie harmlos Atomenergie oder Genfood ist und wie man neoliberal die Wirtschaft und den Staat saniert. Deine Überlegung zu Ende gedacht, müsste man uns schleunigst das Wahlrecht entziehen.

Ich habe auch nicht behauptet, dass ich absolut sicher sein kann Recht zu haben. Aber wenn man einfache Dinge nach Plausibilität einschätzt, dann hat man es bei den Schadensverläufen vom 11. September doch mit - auch statistisch - extremen Ausnahmen zu tun. Ich äußere hier meine begründete Meinung, ich kann das natürlich nicht als Fachmann beweisen. Ich denke Scharen von Fachleuten werden sich daran die Zähne ausbeißen und zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Anscheinend sieht die Sache für Leute die professionelle Sprengungen durchführen aber recht eindeutig aus.

bei Antwort benachrichtigen
Erwin Wagner Tilo Nachdenklich

„Es waren und sind auch die Fachleute, die uns erzählen wie harmlos Atomenergie...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Tilo Nachdenklich

„Es waren und sind auch die Fachleute, die uns erzählen wie harmlos Atomenergie...“

Optionen

Die Aussagefähigkeit von Genfood-Expertisen, die sich eines Wissenschaftszweigs bedienen, der noch sehr jung ist und nur auf äußerst spärliche Erfahrungswerte zurück greifen kann (weshalb Aussagen darüber zwangsläufig nur in den Kinderschuhen stecken können) mit physikalischem Grundlagenwissen und Statik in einen Topf zu schmeißen, um zu "belegen", dass letzteres genau so angezweifelt werden können - ist auch so ein typischer, laienhafter und schlecht zu Ende gedachter Gedankengang.

Mit dieser Logik könnte man auch gerichtsmedizinische Untersuchungsergebnisse bei der Klärung eines außergewöhnlichen Kriminalfalls beiseite schieben.

Weder du noch ich - und noch sehr viele andere hier in diesem Thread sind dazu in der Lage, die Fundiertheit eines Films zum 9.September richtig einzuschätzen.

Worum geht es überhaupt in meiner Kritik?
Nur über das zu urteilen, was man auch beurteilen kann.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
charlie62 shrek3

„Die Aussagefähigkeit von Genfood-Expertisen, die sich eines Wissenschaftszweigs...“

Optionen
Nur über das zu urteilen, was man auch beurteilen kann.

Diese Fähigkeit geht dem guten Tilo schon seit seiner Kindheit ab.

Hier ein kleines Beispiel, wie er schon als kleiner Geisterfahrer immer die anderen Menschen auf der falschen Spur wähnte:

Re: Wenn selbst Lehrer das nicht wissen....
Von: Tilo Nachdenklich Am: 02.05.2007, 18:15

Bei Mu und Sa (Muttersprache und Sachunterricht) hat die gute Frau uns mal den Kompass erklärt und wie man sich noch im Wald orientieren kann. Die Moos- bzw. Flechtenseiten der Bäume würde die Nordrichtung zeigen. Das korrespondierte offenkundig nicht mit der Kompassanzeige, was sich aber leicht vertuschen ließ, weil der Kompass keine Öldämpfung hatte. Natürlich ist in Deutschland Südost die Hauptwindrichtung (dort sind die Baumstämme also eher mal grün) und ich meinte es sei fast umgekehrt, wie sie es erklärte. Na sie hat sich mit ihrem Kompass bei allen Schülern die Bestätigung ihrer Nordrichtung eingeholt, wie gewöhnlich war ich schon damals der Einzige, der aus der Reihe tanzte. Für die nächsten Wochen war ich abgemeldet und habe wohl auch kurz die Sitzreihe wechseln müssen, in die Mitte.


In Wirklichkeit ist die Hauptwindrichtung in Deutschland Süd-West und die Hauptwetterrichtung Nord-West. Moos liebt es schattig und feucht und wächst daher an freistehenden Bäumen schon an der Nord- bzw. Nord-West-Seite.

Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich charlie62

„ Diese Fähigkeit geht dem guten Tilo schon seit seiner Kindheit ab. Hier ein...“

Optionen

Ich wollte eigentlich auch Südwest schreiben...und kann mich an den Fehler nicht erinnern. - Übrigens waren wir mitten im - ordentlich ausgelichteten - Wald.
Ja, der Fehler sollte so nicht stehenbleiben. :-)

bei Antwort benachrichtigen
TAsitO Tilo Nachdenklich

„Schau nicht nur auf die beiden Türme, guck die Bilder von der Sprengung - so...“

Optionen

Hallo.
Die Opfer sind zu bemitleiden; OHNE FRAGE !; doch richtet sich unser Schreiben, so denke und hoffe ich;
auf die wahren Täter.
Ob jetzt nunmal der Einsturz bewusst von den Amis oder Terroristen erfolgte.
Meine Meinung !
Gruß.

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen