Archiv RAM - Module, Marken, Murks 4.582 Themen, 22.751 Beiträge

News: Lebenslange Garantie inklusive

8 GByte DDR3 Speicher mit 3.100 MHz für 846 Euro

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Speicherhersteller Adata hat jetzt sein neuestes Speichermodul-Modell der XPG V2 Produktfamilie mit einer Taktfrequenz von 3.100 MHz vorgestellt. Die XPG V2 DDR3 Module wurden speziell für Intels Core Prozessoren der 4. Generation und den aktuellen Z87 Chipsätzen entwickelt.

Nein, das sind keine neumodischen Augenbinden für Fetish-/SM-Spiele sondern die neuen XPG V2 Speichermodule von Adata, die durch neu gestalteten Heatspreader auch optisch Aufmerksamkeit erregen sollen. (Foto: Adata)
Die Highend-DDR3-Module wurden gemeinsam mit Asrock/Asus entwickelt und können mit allen Mainboards betrieben werden, die auf Intels Z87 Chipset basieren. Die Module verfügen über Adatas bekannte Thermal Conductive Technology (TCT), die in Kombination mit einem kupferbasierten, 8-lagigen PCB für eine wirkungsvolle Wärmeableitung sorgen soll.

Laut Adata wurden strengste Kompatibilitätstests durchgeführt und die Module können per XMP (Intel Extreme Memory Profiles, Version 1.3) im BIOS direkt auf die höchste Geschwindigkeitsstufe von 3.100 MHz getaktet werden.

Das bringt dann eine  Speicherbandbreite von bis zu 24.800 MB/s. Die Timings von CL 12-14-14-36 bei 1,65 V Speicherspannung (XMP Profile 1) sollen einen Geschwindigkeitsschub bringen, wie er von Enthusiasten und Gamern gleichermaßen verlangt wird. Das 8 GByte Bundle aus zwei 4 GByte Speichermodulen kostet 846 Euro. Adata gewährt eine lebenslange Garantie.

Michael Nickles meint:

Respekt. Ich weiß grad nicht, ob das nun die aktuell allerschnellsten Module sind, aber sauschnell (und sauteuer) sind sie ganz bestimmt. Vor zwei Jahren hat glaub G. Skill die damals schnellsten DDR3-Riegel veröffentlicht. Die waren mit 1.150 MHz getaktet.

Und jetzt gibt es schon Module mit 3.100 MHz. Wahnsinn, einfach Wahnsinn. Es ist eine Weile her (so ca 10 Jahre?), dass ich PCs gebenchmarkt habe. Und ich habe ehrlich gesagt auch nie wieder vor das zu tun - es ist einfach zu langweilig.

An eine Sache, eine "Faustregel", kann ich mich aber entsinnen. Entscheidend beim Arbeitsspeicher war eigentlich immer, dass ausreichend viel davon vorhanden war. Eine Kiste mit 8 GByte "langsamem" Speicher funzt besser, als eine mit 4 GByte "schnellem" Speicher - selbst dann, wenn der "langsame" Speicher sogar eine ganze Generation älter ist.

Dass ein PC durch viel schnelleres RAM viel schneller wurde, habe ich eigentlich nie erlebt. Das bewegte sich prozentual immer eher im "Furzbereich". Vielleicht hat sich das heute geändert (was ich aber bezweifle).

8 GByte DDR3 RAM der "Normalklasse" kostet aktuell so um die 60 Euro - also weniger als ein Zehntel des Preises für die neuen Adata XPG V2 Riegel. Leider fehlt mir das Highend-Equipement um es ausprobieren zu können. Es würde mich schon interessieren wie viele Prozent (oder Prozentbruchteile) es ausmacht, wenn ein extrem anspruchsvolles Spiel mal mit dem langsamsten erhältlichen DDR3 und dem neuen XPG V2 von Adata gebenchmarkt wird.

Falls das hier jemand von Adata liest - schickt uns doch mal paar Testergebnisse, das wäre spannend. Das ist übrigens nicht als Spott gemeint. Diese XPG V2 Module sind bestimmt der Hammer, ein technologisches Meisterwerk und auch der Preis ist okay für Leute, die halt das Machbare haben wollen.
Prosseco Michael Nickles

„8 GByte DDR3 Speicher mit 3.100 MHz für 846 Euro“

Optionen

Hallo Michael,

und jeden Tag gruesst, das Murmeltier. Ach stimmt ja. Weil jedes Jahr wird es schneller und das seit mehr als 15 Jahren, nur Proggys machen immer noch das gleiche. Solange die Programmierer es mit absicht schneller wollen, sehe ich nicht ein fuer gleiche Spielhandlungen als beispiel es zu kaufen. Aber wie es so schoen ist. Generationen kommen und gehen und haben ihren Spass dran, viel Kohle aus zu geben

Gruss
Sascha

PaoloP Michael Nickles

„8 GByte DDR3 Speicher mit 3.100 MHz für 846 Euro“

Optionen

"Laut Adata wurden strengste Kompatibilitätstests durchgeführt"

Ja sowas kann ich auch in der Bedienungsleitung meines Toasters lesen auch sonst überall. Das Timing und auch die lebenslange Garantie sind allerdings erwähnenswert wie ich persönlich finde.

Der letzte Punkt dieses Artikels verschlägt mir die Sprache. Und zwar dermaßen das ich auf einen öffentlichen Kommentar an dieser Stelle verzichte. Das ist einfach zu krass.

jueki Michael Nickles

„8 GByte DDR3 Speicher mit 3.100 MHz für 846 Euro“

Optionen
Adata gewährt eine lebenslange Garantie
Gut zu lesen auf jeden Fall.
Nur: RAMs haben seit einigen Jahren allesamt sozusagen von Hause aus eine sehr hohe Lebenserwartung.
Vor 8 oder 9 Jahren fiel mir mal ein RAM aus, ein 256MB Corsair.
Danach habe ich weder bei meinen PCs noch bei einem Gast- PC einen RAM- Ausfall erlebt.
Übrigens auch keinen Prozessorausfall.
RAMs und auch Prozessoren scheinen kaum Verschleiß aufzuweisen.

Jürgen
zombie2 Michael Nickles

„8 GByte DDR3 Speicher mit 3.100 MHz für 846 Euro“

Optionen

.....Vor zwei Jahren hat glaub G. Skill die damals schnellsten DDR3-Riegel veröffentlicht.
     Die waren mit 1.150 MHz getaktet.Und jetzt gibt es schon Module mit 3.100 MHz. Wahnsinn

Ja was ist in den nächsten 2 Jahren zu erwarten ? 
Will ich dann immer noch mit dem alten langsamen 3.100 Mhz Modulen arbeiten ?
Sollte bislang eine neue CPU den Markt erobern, ist auch immer ein neuer Sockel oder ein neues Board und neuer Ram nicht weit.

Für nicht ganz so viel  Kohle hab ich meinen Videoschnitt PC einfach mit 32 GB Corsair 1600 Mhz ausgestattet.

http://www.meine-pc-kiste.de/projekt7.html   Lächelnd

Und läuft !

Maybe Michael Nickles

„8 GByte DDR3 Speicher mit 3.100 MHz für 846 Euro“

Optionen
Es würde mich schon interessieren wie viele Prozent (oder Prozentbruchteile) es ausmacht, wenn ein extrem anspruchsvolles Spiel mal mit dem langsamsten erhältlichen DDR3 und dem neuen XPG V2 von Adata gebenchmarkt wird.
Moin,

das dürfte ziemlich uninteressant sein, da das vom Speichercontroller in der jeweiligen CPU abhängt und begrenzt wird. Afaik liegen die momentan bei Intel Haswell bei 1866 und bei AMD Richland bei 2133 MHz.

Bevor man diesen Speicher also wirklich nutzen kann, hat wieder jemand diese dämliche Kerbe verschoben, oder mehr Kontakte drangepinselt ;-). Ich meine natürlich die Einführung von DDR4.

Gruß
Maybe

PS: Wenn das Quatsch ist, bitte verbessern! ;-)