Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Gefährlicher Schrott

637 Millionen veraltete Browser

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Nach einer Studie setzen 637 Millionen User veraltete Browser ein und gehen damit ein hohes Risiko ein.

Ungefähr 40% aller Anwender benutzen veraltete Browser. 78% setzen den Internet Explorer ein, 16% Firefox, 3% Safari und 0,8% Opera.

48% aller IE-Anwender surfen mit dem IE 6 oder veralteten IE-7-Versionen.

Die Forscher schlagen vor, dass die Browser ein Haltbarkeitsdatum anzeigen sollen, zum Beispiel "Seit 143 Tagen abgelaufen, 3 Updates nicht installiert".

Quelle: News.com

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„637 Millionen veraltete Browser“

Optionen

BULLSHIT

dann geht das wieder los das die leute anfangen um jeden preis updates zu ziehen.
und sich damit das system ruinieren.
95% aller Sicherheitslücken sitzen vor dem Computer

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Redaktion

„637 Millionen veraltete Browser“

Optionen

Was denn für Welche ?

man liest immer wieder wie wichtig es ist Updates zu machen - aber wann werden solche Fehler überhaupt gefährlich ?

von diesen 637 mio Usern waren bestimmt >50 % nur auf "harmlosen Seiten" - Zeitung, Wikipedia - außerdem wie viele davon noch Windows 95 oder gar ältere BS benutzen wurde auch nicht wirklich gesagt ...

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes SmallAl

„... und gehen damit ein hohes Risiko ein.“

Optionen

veraltete browser. mir fällt dazu ein dass ich immer noch eine 6 jahre alte lynx version nutze. hat den besten werbeblocker den es gibt: kein flash keine Grafiken

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Karsten24 Synthetic_codes

„veraltete browser. mir fällt dazu ein dass ich immer noch eine 6 jahre alte...“

Optionen

Nun, ich habe für alle Seiten, die nicht mit Opera ansteuerbar sind, meinen IE 5.5 - selbstverständlich ohne Updates - da ich keine Lust habe, mich von Microschrott und Konsorten ausspionieren zu lassen!

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Karsten24

„Nun, ich habe für alle Seiten, die nicht mit Opera ansteuerbar sind, meinen IE...“

Optionen
selbstverständlich ohne Updates - da ich keine Lust habe, mich von Microschrott und Konsorten ausspionieren zu lassen!

Irgendwie widersprichst Du Dir selbst. Du nimmst einen Uraltbrowser, gegen den ein schweizer Käse ein undurchdringlicher Massivblock ist, weil Du Dich nicht ausspionieren lassen willst?

Ich fahr' auch immer ein Auto ohne Airbag und Gurt, weil ich gehört habe, dass der Airbag gefährlich sein kann...
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
peterson Karsten24

„Nun, ich habe für alle Seiten, die nicht mit Opera ansteuerbar sind, meinen IE...“

Optionen

Ich denke mal, MS hat auch keine Lust, Dich auszuspionieren.
Die interessieren sich auch nicht für ComputerBuild-Leser.

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline Redaktion

„637 Millionen veraltete Browser“

Optionen

Was will ich auf einem ALTEN PC (z.B. 200 oder 333 MHz und Win98SE) mit solch speicherfressenden Schnickschnack wie Firefox 3.0? Nicht nur, daß es dort wahrscheinlich gar nicht erst läuft, die 92 MB RAM, die der 200er PC hat, muß ich mir nicht mit Gewalt zuballern.

Und Sicherheit? Wozu habe ich eigentlich ein Image, mit welchem ich C: jederzeit wiederherstellen kann?

*nurmalsofrag* NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
Kara5 Nickeline

„Was will ich auf einem ALTEN PC z.B. 200 oder 333 MHz und Win98SE mit solch...“

Optionen

ich habe zuletzt zum firefox 2.0 updatet, nach kurzer zeit gingen meine gespeicherte lesezeichen und
lesezeichen-symbolleiste auf browser verloren.
da habe ich wieder zu 1.8 zurückgekehrt, seitdem ist alles wieder in ordnung. klar die neue versionen machen nicht bei allem probleme, aber gerade auch nicht bei allen pc's funktionieren sie fehlerfrei.

der grund warum die leute nicht aktualisieren ist, wenn die browser keine probleme machen gibt es auch kein grund sie zu aktualisieren. bei software macht man schon die erfahrung das die neuere versionen wieder gewöhnungsbedürfig sind oder auch mal probleme machen die vorher nicht gab.

mein pc ist aktueller als von Nickeline aber auch nicht neu, deshalb habe ich die service pack 3 garnicht geladen weil der bei mir nix bringen würde.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Kara5

„ich habe zuletzt zum firefox 2.0 updatet, nach kurzer zeit gingen meine...“

Optionen

Das ist wahr, die neuen Browser sind alle Speicherkiller allererster Güte.
Das schlimmste sind aber die saumäßig programmierten flash und co..
Zu nichts nütze, aber ohne die und den Javascriptmüll geht fast nichts mehr.
-- nicht zu vrewechseln mit java.
Die Browser sind auch voll im Schulterschluß mir der Werbeindustrie!
Gegen die internen Popups gibt es nichts.
Addons sind nur Krücken, Die Browserentwickler könnten einen Browser so
Programmieren das er gar keine Werbung kann dauerhaft, prinzipiell.
-- Nur wird es dann wohl keine freien Browser mehr geben.

Wie wäre es mit - einer Million Euro Strafe pro Millisekunde Verzögerung -
beim Surfen durch Werbung.. Dann hätte es ein Ende Damit.

Zur Sicherheit: richtig unsicher ist eigentlich nur activeX!
Es darf nicht möglich sein über den Browser administrative Rechte zu erlangen.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata

Nachtrag zu: „Das ist wahr, die neuen Browser sind alle Speicherkiller allererster Güte. Das...“

Optionen

Die Million Euro Pro Millisekunde Verzögerung gilt natürlich
nur
für die Werbeindustrie selbst und nicht für ihre Zwangsrekrutierten;-)

bei Antwort benachrichtigen