Grafikkarten und Monitore 26.013 Themen, 113.533 Beiträge

News: Radeon HD 5670 kein Schnäppchen

40 Prozent mehr Leistung für 5 Euro

Michael Nickles / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Ende September 2009 brachte AMD die ersten DirectX 11 tauglichen Grafikkarten raus, Nvidia hatte (hat) noch keine entsprechenden Modelle im Angebot. AMD startete mit zwei Modellen: dem Luxusmodell HD 5870 (350 Euro) und der etwas schwächeren HD 5800 (250 Euro). Klar war, dass auch "Lowend"-Modelle folgen werden.

Und das ist jetzt passiert. DirectX 11 ist mit der neuen AMD Radeon HD 5670 jetzt bereits für weniger als 100 Euro zu kriegen. Die Karte wird mit unterschiedlichen Speicherausstattungen geliefert, die billigste Variante mit 512 MByte Grafik-RAM wird voraussichtlich 80 Euro kosten. Heise.de konnte bereits ein Referenzmodell der neuen Karte ergattern und hat erste Tests durchgeführt.

Das Testfazit entspricht dem, was man eigentlich bei jeder Karte dieser Preisklasse erwarten kann: reicht aus, aber ist für Zocker kein wirklicher Bringer. Es muss bei der Darstellungsqualität runtergeschraubt werden, wenn ruckelfreies Gameplay gewünscht wird.

Vom Kauf des Modells mit 1 GByte RAM für 95 Euro rät Heise ausdrücklich ab. Für 5 Euro mehr kriegt man aktuell bereits eine Radeon HD 5750, die bei Spielen durchschnittlich 40 Prozent schneller ist.

Bedenklich ist laut Heise.de auch die Geräuschentwicklung der neuen AMD-Billigkarten. Das Referenzmodell ist zwar mit einem relativ leisten Kühler ausgestattet, Heise geht allerdings davon aus, dass die "Ladenprodukte" mit einem lausigeren Lüfter bestückt sein werden.

Michael Nickles meint: 40 Prozent mehr Leistung für gerade mal 5 Euro Preisunterschied! Das zeigt wieder mal, dass man gerade bei der "Billig- Mittelklasse" bei Grafikkarten enorm aufpassen muss. Wer sich jetzt einen neuen Gamer-PC baut, wird vermutlich eine DirectX 11 taugliche Karte haben wollen.

Ob es sich allerdings lohnt eine DirectX 11 Karte zwecks Aufrüstung zu kaufen ist schwer bedenklich. Die Spieleentwickler lernen gerade erst DirectX 11 auszureizen. Bislang gibt es noch keine DirectX 11 Games, die optisch spürbar vom Hocker reißen.

Zudem besteht aktuell noch das Risiko, dass Spiele unter DirectX 11 langsamer laufen, als wenn sie auf einer "alten" DirectX 10 Karte gezockt werden (siehe DirectX 11 lahmer - Zocker abgezockt?)

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„40 Prozent mehr Leistung für 5 Euro“

Optionen

die mehrheit der user hat so oder so noch windows xp, ob das teil DX11 oder DX10 unterstützt ist daher relativ wayne. Immerhin müssen sich die spieleentwickler an der Mehrheit richten, und zumindest kompatibilität anbieten. und das auf absehbare zeit!

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Synthetic_codes

„die mehrheit der user hat so oder so noch windows xp, ob das teil DX11 oder DX10...“

Optionen

dennoch wird sich auch dx11 auf lange Sicht durchsetzen ... bestimmt ;)

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
Mike9 SmallAl

„XP - noch ...“

Optionen
dennoch wird sich auch dx11 auf lange Sicht durchsetzen ...
Das denke ich auch. Nur muss man sich deswegen jetzt noch nicht verrückt machen.
bei Antwort benachrichtigen