Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.323 Themen, 28.508 Beiträge

News: McDonalds Fastfood-Kette in USA verklagt

3 Millionen Dollar für Nacktfotos

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Eine kuriose Sache sorgt aktuell auf US-Online-Newsseiten für Schlagzeilen. Dabei geht es um ein Handy, das in den USA in einem McDonalds-Restaurant in Fayetteville, von eine Mann (konkret Philip Sherman) versehentlich liegen gelassen wurde. Blöderweise befanden sich auf dem Handy Nacktfotos seiner Frau Tina Sherman.

Und die tauchten kurze Zeit später auf einer Webseite im Internet auf. Mit den Fotos wurden auch die Adresse und die Telefonnummer veröffentlicht. Das kriegten die Shermans erst mit, als aufdringliche Anrufe und Textnachrichten über das Handy rein kamen.

Die Shermans mussten laut eigenen Angaben somit Entwürdigung und enormes seelisches Leid ertragen, sogar ihren Wohnort mussten sie wechseln, weil ihr Ruf im Eimer war. Was in den USA in solchen Fällen passiert ist selbsterklärend: klagen.

McDonalds soll 3 Millionen Dollar Schadensersatz leisten. Philip Sherman will seine Klage damit rechtfertigen, dass er unmittelbar nach Feststellung des Handy-Verlusts in der McDonald-Filiale angerufen haben und deren Mitarbeiter ihm versichert haben, das Handy aufzubewahren, bis er es abholt.

Unbekannt ist bislang, wer die Nacktfotos ins Internet gestellt hat. McDonalds will sich zur Sache bislang nicht äußeren.

Der Vorfall ereignete sich übrigens bereits im Juli 2008, geklagt wurde allerdings erst jetzt. Die besagte Webseite mit den Nacktaufnahmen von Tina Sherman ist inzwischen angeblich übrigens verschwunden.

Natürlich ist das Geschäft mit "Tina Sherman" längst im Gange. Wer nach "Tina Sherman" sucht, der findet tonnenweise Seiten, die das Bildmaterial angeblich haben. Mal wird dann zum Download einer speziellen "EXE-Datei" aufgefordert, die zum Angucken fällig ist oder es wird direkt auf eine Seite mir Werbung verlinkt.

In den Tauschbörsen ist inzwischen auch ein "Tina Sherman Movie" unterwegs, dessen Echtheit allerdings fragwürdig ist.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Redaktion

„3 Millionen Dollar für Nacktfotos“

Optionen

Möööh....

Irgendwie unwürdig, Mr. Nickles.....

Besser wäre das wohl unter "Klatsch" eingeordnet gewesen. - Super-Bild-Zeitungsniveau!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Möööh.... Irgendwie unwürdig, Mr. Nickles..... Besser wäre das wohl unter...“

Optionen

Ist zwar einerseits Klatsch, andererseits zeigen sich hier aber auch mal wieder die Gefahren der Technik: Die Leute denken scheinbar nicht näher drüber nach, wenn sie solche privaten Daten einfach mal eben so auf ihrem Handy speichern. Jeder der das dann in die Finger bekommt kann die Daten einfach abrufen - und das ist innerhalb weniger Minuten erledigt...

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Ist zwar einerseits Klatsch, andererseits zeigen sich hier aber auch mal wieder...“

Optionen

.... Stimmt auch wieder - aber dann gehörte das, mit weniger Ausschmückung unter Datenschutz. ;-))

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco winnigorny1

„.... Stimmt auch wieder - aber dann gehörte das, mit weniger Ausschmückung...“

Optionen

Aus einem anderen Gesichtspunkt (was nicht meiner ist), kann man es auch so sehen.

Das die Sex Suechtigen auf der ganzen Welt, ja nur noch Privatsachen anschauen. Scheint das die Kommerzielle Porno Indusrie das nachsehen hat.

Kann es nicht verstehen, wie die Leute sowas haben wollen. Wahnsinn. Eine Normale Frau, wird zum Lustobjekt.

Aber sicherlich kommt Bollywood und schmeisst ihr Vertraege hin oder sogar Pornowood auch noch und will ihre Geschichte verfilmen.

Traurig, Traurig, was die Menschen alles so haben wollen.

Welcome Sodom & Gomorra

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„3 Millionen Dollar für Nacktfotos“

Optionen

Wieder einmal typisch USA - selber Scheiße bauen, und andere dafür bluten lassen wollen :-((

Philip Sherman will seine Klage damit rechtfertigen, dass er unmittelbar nach Feststellung des Handy-Verlusts in der McDonald-Filiale angerufen haben und deren Mitarbeiter ihm versichert haben, das Handy aufzubewahren, bis er es abholt.

Und wenn das Handy zu dem Zeitpunkt schon gar nicht mehr da war? McDonalds ist doch nicht das Kindermädchen seiner Besucher!

Irgendwie erinnert mich das alles gerade wieder an die Urban Legend mit dem lauwarmen Kaffee, der nur noch in Labber-Temperatur ausgeschenkt wird, um Klagen zu vermeiden...

Bald gibt es einen Türsteher in umgekehrter Richtung - er stoppt alle Gäste, die das Lokal verlassen wollen, und fragt, ob sie auch ganz sicher sind, dass sie ihre Handys dabeihaben...

*kopfschüttel*
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Wieder einmal typisch USA - selber Scheiße bauen, und andere dafür bluten...“

Optionen

Also wenn man nach dem Video + Pic sucht, findet man immer wieder Trojaner ;-) So meldest sich zumindest Kaspersky immer wieder :-D

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Wieder einmal typisch USA - selber Scheiße bauen, und andere dafür bluten...“

Optionen

wenn die sagen aufzubewahren bis er es abholt, haben sie es vermutlich gefunden gehabt ;)

Ob da vorher schon einer kopiert hat ist fraglich, und zudem ist es fraglich was die Firma mac Donalds damit zu tun hat wenn es tatsächlich ein mitarbeiter war.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„wenn die sagen aufzubewahren bis er es abholt, haben sie es vermutlich gefunden...“

Optionen
wenn die sagen aufzubewahren bis er es abholt, haben sie es vermutlich gefunden gehabt ;)

Oder auch nicht!

"Ja klar, sobald wir das Teil finden, heben wir es auf, bis Sie es abholen" - und dann wars halt weg.

Wenn ich meinen Krempel irgendwo liegenlasse und irgendeine gute Seele das Zeug für mich verwahrt - so war es in meiner Vergangenheit immer! - dann ist das schön und gut. Wenn nicht, hab ich eben Pech gehabt... Find ich absolut affig, deswegen McDo zu verklagen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
onkel beffen Redaktion

„3 Millionen Dollar für Nacktfotos“

Optionen

Na wenigstens hat Mr. Sherman seine 15 Min. Ruhm.
Das sich da andere dranhängen um ihren Mist unter die Leute zu bringen war so sicher wie das Amen in der Kirche. Ist das selbe wie das angebliche Sextape von Gina-Lisa Lohfink das vor ´ner Weile im Netz kursierte.

Wenn du dich klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran: Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium deiner Gruppe!
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 onkel beffen

„Na wenigstens hat Mr. Sherman seine 15 Min. Ruhm. Das sich da andere dranhängen...“

Optionen

Gina-Lisa Lohfink ... habs damals gesehen, gelacht, gelöscht. Das war ja eher ein Verbrechen, als ein Tape.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen