Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Neue Studie

193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien

Redaktion / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Eine Studie soll es jetzt belegen: 2005 ist der Filmindustrie ein Schaden von 193 Millionen Euro durch raubkopierte Fime entstanden. 94 Millionen könnten die Kinos mehr umsetzen, 28 Millionen der DVD-Verleih und 71 Millionen der DVD-Verkauf.

Der Vorsatz, sich illegal einen Film zu besorgen, soll bereits den Schaden anrichten: Solche Leute seien als Kunde verloren.

Angst vor Strafen hätten die Täter nicht, weswegen die Kampagnen der Filmwirtschaft ins Leere laufen sollen. Bestenfalls kann man ihnen mit Moral beikommen.

Tipp der Forscher: Die Begleitkosten bei Kinobesuchen müssten verringert werden, also Parkgebühren, Popcorn-Kosten usw.

Quelle: SPON

bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash Redaktion

„193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien“

Optionen

Tipp der Forscher: Die Begleitkosten bei Kinobesuchen müssten verringert werden, also Parkgebühren, Popcorn-Kosten usw.

Das denke ich ist mal ein guter Ansatz, denn wenn ich ins Kino gehe, möchte ich eigt. auch das ganze Programm drumherum habe, sprich Nachos + Getränk.
Das drumherum kostet mich aber meißt mehr als der Film.

Ich denke bei der Filmindustrie ist der Schaden im Gegensatz zu Musik- und Spieleindustrie am größten, denn nicht jeder der sich ein Album/Spiel lädt würde das im Laden kaufen.
Ich denke aber ohne die Möglichkeit Filme zu Laden, würden viel, viel, viel mehr Leute das Kino besuchen, denn die meißten Filme die gesaugt werden, werden ja grade gesaugt, weil diese unbedingt gesehen werden möchten.

Ich denke allerdings, dass ein großer Teil der Verluste durch (mal ein Neologismus) "Homekino on Demand" oder ähnliches ausgeglichen werden könnte.
Der Film landet ja eh bei den User auf dem Rechner, da sollte man ihn doch lieber Bezahlen lassen, als zu sagen NEIN den kriegt er von uns nicht, das wäre ja schön Blöd, wenn er den Zuhause haben und wohlmöglich noch nebenbei aufnehmen und/oder kopieren könnte.
http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
REPI JunkMastahFlash

„ Das denke ich ist mal ein guter Ansatz, denn wenn ich ins Kino gehe, möchte...“

Optionen
Programm drumherum habe, sprich Nachos + Getränk.

Sonderwünsche kosten eben ! Selbst brauch ich solchen Müllmampf nicht, oder stopfst Du Dir daheim auch soetwas in die Birne, wenn Du Dir ein Video anschaust, bzw. einen Film im Fernsehen ?

Nebenbei, ich finde die Fressgeräusche störend (manchmal schon abstossend, wenn einer nicht richtig essen kann). Im Theater macht man das ja auch nicht, dazu sind ggf. Pausen da.
Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
BigBossBigge REPI

„ Sonderwünsche kosten eben ! Selbst brauch ich solchen Müllmampf nicht, oder...“

Optionen

Ich glaube ich habe ein Déjàvu. So eine Diskussion hatten wir hier schonmal ...

btw: 500. Beitrag. Zum Glück sind nicht alle meiner Beiträge so inhaltslos wie der hier ebengrade ^^

So long ... BBB
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich JunkMastahFlash

„ Das denke ich ist mal ein guter Ansatz, denn wenn ich ins Kino gehe, möchte...“

Optionen

Vielleicht verdient der Kinobesitzer am Film kaum was. Dürfte fast wie bei der Tanke sein.

bei Antwort benachrichtigen
Pleitenheinz2 Redaktion

„193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien“

Optionen

Mir kommen die Tränen!!!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien“

Optionen
> 94 Millionen könnten die Kinos mehr umsetzen,...

...ja, und die Gastrononomie könnte 107 Millionen mehr umsetzen, wenn die Supermärkte kein Essen aus der Dose verkaufen würden!!

> Die Begleitkosten bei Kinobesuchen müssten verringert werden, also Parkgebühren, Popcorn-Kosten usw.

Mann, ist das an den Haaren herbeigezogen.

Kein Mensch zwingt mich dazu, mit dem Auto ins Kino zu fahren und dann auch noch auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz/Parkhaus abzustellen. Und was diese bescheuerte Popcorn-Fresserei soll, konnte mir auch noch niemand glaubhaft erklären. Es muss doch einmal möglich sein, 2 Stunden konzentriert auf seinem Hinterteil zu sitzen, ohne sich feste oder flüssige Nahrung reinzupfeifen! (und dann auch noch so'n Schrott wie Popcorn...).

CU
Olaf
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Olaf19

„ 94 Millionen könnten die Kinos mehr umsetzen,... ...ja, und die Gastrononomie...“

Optionen
Re: 193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien ............................................................
Kein Mensch zwingt mich dazu, mit dem Auto ins Kino zu fahren ...
Mensch vielleicht nicht, aber oft genug die umstände. Zumal die normalen fahrzeiten des ÖPNV auch nicht immer sehr gut mit den kinozeiten korrelieren.

... und dann auch noch auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz/Parkhaus abzustellen.
Da gilt das gleiche. Was ist im angebot und was nicht. Plus die abwägung bei nah aber kostenpflichtig vs. weiter entfernt aber kostenlos. Das wetter spielt dabei sicher auch eine rolle.

Und was diese bescheuerte Popcorn-Fresserei soll
Das gehört für viele einfach zur zeremonie.

Es muss doch einmal möglich sein, 2 Stunden konzentriert auf seinem Hinterteil zu sitzen,
Wir reden aber immer noch vom spaß bringenden kinobesuch und nicht von einer lästigen pflichtveranstaltung, oder?

und dann auch noch so'n Schrott wie Popcorn...
Sofern man das nicht als grundnahrungsmittel missbraucht, sollte das nicht so schlimm sein. Wenn einem das überhaupt schmeckt.

Du scheinst nicht so sehr kinoaffin zu sein, vielleicht eher filmaffin. ;)

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye mr.escape

„Re: 193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien...“

Optionen

Ich schließ mich hier mal an, ins Kino fahre ich in der Regel mit den Auto ;) Da ich keine lust habe 30-45 Minuten mit der bahn zu fahren wenn ich in 10 min mit den Auto da bin, zudem geh ich gerne in die spätvorstellung die oft 10-15 min nach der letzten bahn zuende ist. Davon mal abgesehen 2 bahntickets sind noch teurer als das Benzin + parkgebühren oder vertritts du die meinung das jeder Kinobesucher zum Kino gehen sollte?

Ich finde zwar meist auch in umfeld einen parkplatz der kostenlos ist, aber eine abstreckende Wirkung hätte das parkhaus auf mich schon.

Auf essen kann ich zwar auch verzichten aber zumindest ein getränk gehört bei mir dazu, und wieso sollen die Leute auf das Knabberzeug verzichten das macht das ganze doch noch etwas gemütlicher und ist bei vielen "heimkinoabenden" doch auch fester ebstandteil. In grundegenommen soll der Kinobesuch auch ein erlebniss rund um den Film sein, und da können manche Leute eher auf die große leinwand und den tollen sound eher verzichten als die 20-30€ in Geldbeutel.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mr.escape

„Re: 193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien...“

Optionen
> Du scheinst nicht so sehr kinoaffin zu sein, vielleicht eher filmaffin. ;)

Ganz im Gegenteil - wenn ich nur "filmaffin" wäre, könnte ich mir die Werke auch zuhause angucken... ich verstehe nur nicht, warum mit Kinobesuch immer so viel Unsinn assoziiert werden muss, der nichts zur Sache tut. Ich wüsste auch nicht, warum ein Kinobesuch nur dann Spaß bringen können soll, wenn man nebenher Popcorn mampft - wie schon jemand ganz richtig schrieb, das macht man im Theater doch auch nicht. Diese "Das gehört einfach dazu"-Rhetorik ist mir einfach zu klischeebeladen und ritualhaft.

Ich scheine übrigens nicht besonders auto-affin zu sein *g*... ich besitze gar keins. Kaum zu glauben, aber es lebt sich auch so ganz gut.

CU
Olaf
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Olaf19

„ Du scheinst nicht so sehr kinoaffin zu sein, vielleicht eher filmaffin. Ganz im...“

Optionen
Re: 193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien ............................................................
ich verstehe nur nicht, warum mit Kinobesuch immer so viel Unsinn assoziiert werden muss, der nichts zur Sache tut.
Diese "Das gehört einfach dazu"-Rhetorik ist mir einfach zu klischeebeladen und ritualhaft.

Ich glaube, das ist eine äußerst individuelle abwägung, was dazu gehört und was nicht. Popcorn, softdrink und co. würde aber wohl eine große mehrheit als klassische bestandteile bezeichnen, wenngleich nicht als muss.

Ich wüsste auch nicht, warum ein Kinobesuch nur dann Spaß bringen können soll, wenn man nebenher Popcorn mampft
Es ist weniger das unbedingt mampfen müssen als das mapfen können dürfen. Wenn irgendwelche gehirneinzeller meinen, unbedingt mit popcorn um sich werfen zu müssen, dann ist das nicht witzig, aber in vielen dutzenden kinobesuchen ist mir das bisher nicht einmal passiert.

Ich scheine übrigens nicht besonders auto-affin zu sein *g*... ich besitze gar keins. Kaum zu glauben, aber es lebt sich auch so ganz gut.
Könnte das, rein zufällig natürlich, der grund für eine weniger positive bzw. verständnisvolle haltung zu kinobesuchen per PKW sein? ;)

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mr.escape

„Re: 193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien...“

Optionen

Es geht mir weniger darum, irgendeine Haltung - egal ob positiv oder verständnisvoll - zum Autofahren einzunehmen. Ich finde es nur reichlich weit hergeholt, die durch das Autofahren verursachten Kosten auf Kinobesuche umzulegen, um dann hinterher sagen zu können, Kino wäre zu teuer. Dann kann ich genau so gut sagen, die Lebensmittel im Supermarkt sind alle viel zu teuer, denn der Supermarkt ist ja nur mit dem Auto zu erreichen... aber das müssen die Leute selber wissen, wenn sie sich von ihrem Auto versklaven lassen wollen.

Und wenn jemand meint, dass ihm Popcorn zu teuer ist, dann soll er halt drauf verzichten oder nur die halbe Menge kaufen oder was weiß ich. So mach ich's doch auch! Wenn mir was zu teuer ist, dann kaufe ich es eben nicht mehr oder reduziere die Mengen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 Olaf19

„ 94 Millionen könnten die Kinos mehr umsetzen,... ...ja, und die Gastrononomie...“

Optionen

Und hinterher sieht es im Kino aus wie im Schweinestall, Die meisten Kinobesucher schaffen es leider nicht, sich Nachos und Popcorn in die Freßluke zu stopfen und so liegt das meiste dann hinterher auf oder zwischen den Sitzen.
Ich frage mich oft, ob es bei denen zuhause auch so aussieht ???
Im Kino kann man sich eben so richtig schön gehen lassen - schmatzen, rülpsen, Flaschen ploppen etc. Nee danke - ich bleibe da doch lieber zuhause vor der Glotze. Popcorn, Nachos & Getränke kann ich da auch haben - wenn es denn sein muß.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 moin moin1

„Und hinterher sieht es im Kino aus wie im Schweinestall, Die meisten...“

Optionen

...und vor allem, in was für Filme! Wer sich "Ralles Abenteuer auf Malle" im Kino reinpfeift, muss auf solche Überraschungen eher gefasst sein als beim "Leben der Anderen" oder "Montags in der Sonne" - um einmal zwei besonders leuchtende Beispiele für anspruchsvolles Kino aus den letzten Jahren zu erwähnen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien“

Optionen
Der Vorsatz, sich illegal einen Film zu besorgen
Achtung, Gedankenverbrechen!!!
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 the_mic

„ Achtung, Gedankenverbrechen!!!“

Optionen

"Ah, sieht ja interessant aus. (jetzt in ihrem Kino...)"
*dvd-start-rausgooglen*
2~4 Monate später...
*zur-vidoethek-geh*
"Halt!"
*handschellenklicken*

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
SvennyPen Redaktion

„193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien“

Optionen

"Eine Studie soll es jetzt belegen: 2005 ist der Filmindustrie ein Schaden von 193 Millionen Euro durch raubkopierte Fime entstanden. 94 Millionen könnten die Kinos mehr umsetzen, 28 Millionen der DVD-Verleih und 71 Millionen der DVD-Verkauf."

Die Quellen der Studie möchte ich sehen. Es ist ausgeschlossen das man den Schaden genau beziffern kann, da man nicht einfach davon ausgehen kann das die Sauggucker nicht doch ins Kino gehen oder auch ohne den Film zu saugen ins Kino gegangen wären. Die gehen sicher von einer gewissen Anzahl von Downloadren aus und rechnen dann hoch was der Filmindustrie verloren geht. So gehts aber nicht. Deshalb dürfte der Schaden wesentlich geringer sein.

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| SvennyPen

„ Eine Studie soll es jetzt belegen: 2005 ist der Filmindustrie ein Schaden von...“

Optionen

Die Begleitkosten senken zu wollen ist lächerlich. Die Kinos werden doch von der Filmindustrie bereits dermassen geknebelt, daß sie den Löwenanteil sowieso am drumherum verdienen. Alle sollen zahlen, bloss die Industrie soll nicht vor der eigenen Haustür kehren müssen. Gute Idee.

bei Antwort benachrichtigen
Franz61 SvennyPen

„ Eine Studie soll es jetzt belegen: 2005 ist der Filmindustrie ein Schaden von...“

Optionen

Hi, das seh ich genauso, wie Svennypen.
Das ist mal wieder so eine Rechnung, wie bei den 220 000 Dollar Strafe für die Frau, die bei Kazaa Musik gesaugt und angeboten hat.
Wann kapieren endlich auch die Richter und natürlich auch die Musik und Filmbranche, daß nicht jedes gesaugte File auch gekauft worden wäre!!! Ich möchte behaupten daß maximal!!! 10 Prozent davon auch tatsächlich gekauft worden wären. Wenn ich von mir ausgehe, dann ist der Prozentsatz noch weit drunter.
Die Film und Musikindustrie würde mit lauter solchen wie mir schlicht und ergreifend verhungern!
Die sollten endlich kapieren, daß die goldenen Zeiten halt vorbei sind und kleinere Brötchen gebacken werden.
Cu Franz

bei Antwort benachrichtigen
bombenjaeger Franz61

„Hi, das seh ich genauso, wie Svennypen. Das ist mal wieder so eine Rechnung, wie...“

Optionen

Das ist doch alles ein witz Kinos sind zuteuer und nur popkorn zuessen die auch teuer sind nee lass mal wen ich das lese wieder ein raubkopiere hops genommen hallo ersten was die da abfeiern ist illigal zum ersten spionage 2 datenschutz. und wen jetzt mir einer erzählt urhebergeschützt was ist den urhebergeschützt???das lied die musik der text Beisp.das lied einen stern gesungen von ötzi,nico,p und Marco so alle drei singen das gleiche lied nur das es nicht von ötzi und nico ist sondern von marco der hat auch das 2part rausgebracht also wo ist den da das urheberrecht das ist beschiess.oder bravo da sind 3lieder gut rest müll dan kauf ich mir doch nicht das Album für 18euro[36DM] das problem liegt einfach nur daran das die Musikindustrie verpennt hat mit den internet und das jetzt ander die kohle machen.cd sind out internet ist in.und was filme angehen tja was soll ich sagen solange es internet gibt wird sich da nix ändern.das einzige ist das die alles billiger machen und die besucher ein besseren service bieten müssen das es sich lohnt ins kino zugehen. und die Raupkopie sehe dan ist die Quali auch nicht grad das beste den welche filme sollte man schon in kino gehen wegen die effekts

bei Antwort benachrichtigen
the_mic bombenjaeger

„Das ist doch alles ein witz Kinos sind zuteuer und nur popkorn zuessen die auch...“

Optionen

Dir sind anscheinend die Satzzeichen und die Absätze ausgegangen. Hier, ich schenk dir ein paar: ....;;;;,,,,::::----\n\n\n\n (aber bitte vernünftig und mit Bedacht einsetzen)

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 the_mic

„Dir sind anscheinend die Satzzeichen und die Absätze ausgegangen. Hier, ich...“

Optionen

Dafür musst du aber jetzt die nächsten Tage ohne Punkt und Komma schreiben :-o

*SCNR*
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Data Junkey Olaf19

„Dafür musst du aber jetzt die nächsten Tage ohne Punkt und Komma schreiben :-o...“

Optionen

Seit gnädig. Dafür hat er 3-Fragezeichen hintereinander gesetzt. ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Data Junkey Redaktion

„193 Millionen Euro Schaden durch Raubkopien“

Optionen

Ich möchte mal wissen, wie die auf diese Zahlen kommen. Woher wollen die wissen, ob jeder, der sich einen Film um sonst angesehen hat, diesen auch gekauft hätte.

Wenn ich mir einen Film kaufe, stelle ich höhere Ansprüche, als bei "kostnix". Und gerade im Zug dieser Überlegung, haben sich für mich 'e die meisten Filme schon erledigt.

Wenn die PC-User nicht soviel Zeit damit verschwenden müssten, Soft- und Hardware- Bugs zu suchen und beseitigen, hätten sich viel mehr Zeit zum Filmegucken.

Wenn die Industrie wieder die 35-Stunden-Woche, und den Samstag als arbeitsfreien Tag einführen würden, wäre auch wieder mehr Freizeit zum Filmegucken.

Wenn die Großen die Kleinen nicht mehr bis auf den letzten Cent ausbluten lassen würden, wäre die "verlorene Kundschaft" auch wieder Zahlungsfähiger. Wann begreifen die eigentlich mal, dass die Masse nicht mehr Geld ausgeben kann, als sie einnimmt, abzüglich der Musskosten. ..

Mag sein, dass meine Argumente etwas an den Haaren herbeigezogen sind. Aber haariger, wie billiger Popcorn sind sie bestimmt nicht.

CU, Data Junkey

bei Antwort benachrichtigen