Windows 8 1.138 Themen, 15.398 Beiträge

News: Ehrgeiziger Vernichtungsplan

158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden

Michael Nickles / 172 Antworten / Baumansicht Nickles

Vor gut zwei Jahren hat Microsoft damit begonnen, sich intensiv um das Ende von Windows XP zu kümmern. Im April 2011 wurde die Todesuhr für Windows XP geschaffen. Der Markanteil von Windows XP betrug zu diesem Zeitpunkt immer noch sagenhafte 54 Prozent, weder Vista noch Windows 7 konnten die Beliebtheit des Betriebssystemgreises nennenswert verringern.

Die XP-Todesuhr wird übrigens immer noch als Gadget für Vista und Windows 7 kostenlos zum Download angeboten, zeigt aktuell noch 271 Tage bis zum Support-Ende von Windows XP an.

Lustig dabei: vergrößert man das Gadget, dann bietet Microsoft einen Hilfe-Link an, der den Wechsel zu Windows 7 empfiehlt. Windows 8 gab es bei Einführung der Todesuhr halt noch nicht.

Über zwei Jahre nach Start der Todesuhr ist der Marktanteil von Windows XP von besagten 54 Prozent lediglich auf 37 Prozent gefallen. Und auch die kürzliche Luftballon-Aktion der deutschen Microsoft-Niederlassung dürfte kaum ausreichen, den Marktanteil von XP so schnell zu schrumpfen, wie Microsoft es gerne hätte.

Aus den USA hat Zdnet jetzt einen neuen ehrgeizigen Vernichtungsplan für XP gemeldet. Microsoft hofft mit Hilfe seiner Partner, den Marktanteil von XP bis zu dessen Support-Ende im April 2014 auf unter 10 Prozent zu drücken.

Um dieses Ziel zu erreichen müssen binnen der nächsten 271 Tage rund 586.000 PCs von Windows XP befreit werden, eine neuere Windows-Version kriegen. 586.000 - pro Tag! Zusammengerechnet müssen also 158.806.000 XP-Installationen aufgegeben werden.

Um den Anreiz der XP-Anhänger zum Umstieg zu erhöhen, wurde untern anderem die Kampagne Get to Modern („Kauft endlich Windows 8 verdammt noch mal!“) gestartet.

Wer mindestens 5 und maximal 249 Lizenzen von Windows 8 Pro Upgrade und Office kauft, kriegt 15 Prozent Preisnachlass. Microsoft verspricht bei diesem Umstieg ein „ultimatives Produktivitätserlebnis“.

Michael Nickles meint:

Irre! 15 Prozent Preisnachlass! Da werden die „Noch-XP-Unternehmen“ Microsoft mit hoher Wahrscheinlichkeit die Bude einrennen. Und bis April 2014 werden wohl 158 Millionen XP-Nutzer erleben, wie wahnsinnig produktiv alles durch Windows 8 und das neuen „Abo-Office“ wird.

Aus dem Bericht von Zdnet geht hervor, dass Microsoft in seinem laufenden Geschäftjahr (geht bis Juli 2014) noch eine weitere Top-Priorität verfolgt: man will die Nummer 1 im Business-Tablet-Markt werden. Zumindest das könnte vielleicht klappen.

Es kommt halt drauf an, wie man „Business-Tablet“ exakt definiert.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Hallo Michael,

stehst Du da irgendwie auf dem Kalender?

Die XP-Todesuhr wird übrigens immer noch als Gadget für Vista und Windows 7 kostenlos zum Download angeboten, zeigt aktuell noch 271 Tage bis zum Support-Ende von Windows XP an.
Microsoft hofft mit Hilfe seiner Partner, den Marktanteil von XP bis zu dessen Support-Ende im April 2013 auf unter 10 Prozent zu drücken.
Und bis April 2013 werden wohl 158 Millionen XP-Nutzer erleben,

Auf meinem Kalender ist schon Juli 2013!Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 gelöscht_238890

„Hallo Michael, stehst Du da irgendwie auf dem Kalender Auf ...“

Optionen

hallo hatterchen,

die 271 Tage werde ich Tag für Tag auskosten. Und dann sehen wir mal weiter .....
Vielleicht schicke ich Steve Ballmer eine nette Mail und bitte ihn, den Support für XP vorerst um weitere 3 Jahre zu gewährleisten.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_238890

„Hallo Michael, stehst Du da irgendwie auf dem Kalender Auf ...“

Optionen

Stimmt. Korrigiert.

bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann gelöscht_238890

„Hallo Michael, stehst Du da irgendwie auf dem Kalender Auf ...“

Optionen

Hallo Jungens!
Weis nicht was das für ein Problem sein sollte, habe selber, ca. 15 FESTE Platten, die mit XP bestückt wurden, wenn mein WIN7, WIN8, LINUXER, nicht mehr das bringen, was die SOLLEN, geht es wieder auf dieses STABILE System, na ja!!!
Lasst doch Micro.-Soft, Billy nicht mehr da, also, ERJO, es wird doch nur noch RUM-Jetascht!!!
Lasst der JUGEND ihren LAUF!
Neue ZEIT!!! JUT so, waren wir anders, auch mit den Systemen?!!?

Gruß an die Gemeinde
Peter

Nachtrach:
jeder TXT ist gut!

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal peterdeutzmann

„Hallo Jungens Weis nicht was das für ein Problem sein ...“

Optionen

Hallo, bist du jetzt Ma_nerva der II. ? Die Ausrufezeichenfrequenz stimmt schon mal    Gruss Hy

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Hyperboreal

„Hallo, bist du jetzt Ma_nerva der II. Die ...“

Optionen

Hallo Hy,

Hallo, bist du jetzt Ma_nerva der II. ? Die Ausrufezeichenfrequenz stimmt schon mal
man muss auch mal großzügig über die "Eigenheiten" anderer Teilnehmer hinwegsehen können! Zwinkernd

Ich bin zwar überhaupt nicht bibelfest, aber einen klugen Spruch gibt es dort:
"Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie. (Römer 2.1)
http://bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/8/ )


Ich könnte bei jedem Poster (auch bei mir natürlich!) Rechtschreib- und Grammatikfehler nachweisen. Die Antwort heißt schlicht und einfach:

TOLERANZ

;-)
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal schoppes

„Hallo Hy, man muss auch mal großzügig über die ...“

Optionen

Oh sorry, es sollte natürlich Ma_neva heissen ...  Gruss Hy

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_231142 schoppes

„Hallo Hy, man muss auch mal großzügig über die ...“

Optionen

Nabend schoppes,

wenn ich so die letzten 13 Jahre hier resümiere dann wäre doch

" lerne leiden ohne zu klagen"

viel treffender Cool
(Hy_pochonder mal ausgenommen Zwinkernd )

cu
enl

bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Also da brauche ich kein Geschäftsführer zu sein um zu wissen was ich mache. Ich kaufe nur neue Rechner wenn nötig! 15% Preisnachlaß oder eine Mehrausgabe die diesen Preisnachlaß lächerlich aussehen läßt. Nur weil etwas alt ist, heißt das noch lange nicht, das es schlecht ist. Ein Administrator könnte es nicht besser sagen:"Never change the runing System!"

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 papa-frank1

„Also da brauche ich kein Geschäftsführer zu sein um zu ...“

Optionen
"Never change the runing System!"

Wie viele geben aber ihre Alte (HardwareZwinkernd) in Zahlung um up to Date zu sein, weil sie diesen Spruch,
"Never change the runing System!"
für den blödesten aller Zeiten halten.
Hätten unsere Altvorderen auch so gedacht, würden wir heute noch im afrikanischen Busch tanzen oder auf Bäumen schaukeln.
Wer so denkt wie Du, behindert nur die Entwicklung und den Fortschritt. ;-)
bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 gelöscht_238890

„Wie viele geben aber ihre Alte Hardware in Zahlung um up to ...“

Optionen
Wer so denkt wie Du, behindert nur die Entwicklung und den Fortschritt. ;-)
Sehe ich anders.
Wieso sollte man 1A funktionierende Hardware entsorgen? Nur weil ein Softwarehersteller es so will? Das wäre doch dumm.
Wieso sollte ich mein einwandfrei funktionierendes Notebook mit Windows XP entsorgen? Nur weil es für Windows8 vermutlich zu langsamm ist? Das wäre dumm.
Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Emmie556 olliver1977

„Sehe ich anders. Wieso sollte man 1A funktionierende ...“

Optionen

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung. Ich werde meinem Rechner auch sein XP lassen. Warum soll ich mir was anderes holen wenn das erste immer noch supie geht. Sehe ich gar nicht ein und Windows 7 kostet immer noch für 1 pc 30 Euro. Wir haben zuhause 3 Rechner. Da kann man sich ja ausrechnen was der Spaß kosten würde.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Emmie556

„Da bin ich voll und ganz deiner Meinung. Ich werde meinem ...“

Optionen
Warum soll ich mir was anderes holen wenn das erste immer noch supie geht.
Fehlende Sicherheitsupdates für einem System das mit >25% Markanteil ein kommerziell attraktives Angriffsziel darstellt wären für mich Grund genug…
bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Emmie556

„Da bin ich voll und ganz deiner Meinung. Ich werde meinem ...“

Optionen

Mein Notebook wurde mit Vista ausgeliefert, ist aber meiner Meinung nach zu schwach auf der Brust für Vista. Also hab ich XP installiert. Mit Windows 7 wird es ganz sicher nicht so gut und flott laufen, wie mit XP ;)

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 olliver1977

„Mein Notebook wurde mit Vista ausgeliefert, ist aber meiner ...“

Optionen
Mit Windows 7 wird es ganz sicher nicht so gut und flott laufen, wie mit XP ;)
Das hast Du aber nie ausprobiert, folglich ist die Aussage unrelevant.
bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 gelöscht_238890

„Das hast Du aber nie ausprobiert, folglich ist die Aussage ...“

Optionen

Wieso sollte ich es ausprobieren? Es läuft mit XP einwandfrei, da gibt es keinen Grund Windows7 zu installieren. Vorallem wenn diese Installation  umsonst sein könnte. Also spar ich mir das Geld für die zusätzliche Lizens und lass es so, wie es ist.
Du wischst dir ja auch nicht mit einem Hunderter den Hintern ab.

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Wie viele geben aber ihre Alte Hardware in Zahlung um up to ...“

Optionen

HiVerlegen,

Hätten unsere Altvorderen auch so gedacht, würden wir heute noch im afrikanischen Busch tanzen oder auf Bäumen schaukeln.
ist ganz sicherlich richtig! Doch man sollte eben mal "Flächendeckend" dabei überdenken, wenn dies Rechner eben schon einfach "umsonst" den Schulen und "Freizeiteinrichtungen" geschenkt würden, man was würden dies jungen Menschen jubelnÜberrascht. Nein, es muß in den Schrott, empfinde ich nicht mehr verständlich oder nachvollziehbar! Wenn schon immer mehr bei "Hilfen" gekappt wird könnte man über Arge oder Jugendhilfe usw. diese doch sinnvoll weiter geben oder?
Nein dieser "Beamtenstatus" per Vernichtung ist nicht zu verstehen, da gehen Mio Steuergelder sinnlos den Bach hinab! Wo da die ganz einfache "Überlegung" und "im Leben stehen" erkennbar sein soll? Diese "Vernichter" gehörten zuerst einmal vor Mißwirtschaftliche Finanzwirtschaft.
Genug über ZDF angeklagt. Es sind keine Millionengräber, nein dies Gräber steigen über mehrere MilliardenÜberrascht.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi, ist ganz sicherlich richtig Doch man sollte eben mal ...“

Optionen

Hallo Manfred,

wenn dies Rechner eben schon einfach "umsonst" den Schulen und "Freizeiteinrichtungen" geschenkt würden, man was würden dies jungen Menschen jubeln
Manne die jubeln nicht, die erschlagen dich wenn du mit so einem alten Müll antanzt.

Wenn die Kinder hier zur weiterführenden Schulen gehen, haben die alle ein Handy.
Spätestens mit 14 ein Smartphone und da darf das gerne ein iPhone 4, oder ein Samsung S3 sein, besser geht natürlich immer. Diese Generation ist sicher die Erste die auf PCs keinen Bock mehr hat und denen willst Du eine alte XP-Möhre andrehen?

Natürlich kann man als Individualist seine Rechner mitsamt der Software bis zum St. Nimmerleinstag benutzen.

Nein dieser "Beamtenstatus" per Vernichtung ist nicht zu verstehen, da gehen Mio Steuergelder sinnlos den Bach hinab!
Das verstehe ich nun aber irgendwie nicht. Was hat das Eine mit dem Anderen und beide zusammen mit Microsoft und XP zu Tun?
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hallo Manfred, Manne die jubeln nicht, die erschlagen dich ...“

Optionen

Hallo,

Manne die jubeln nicht, die erschlagen dich wenn du mit so einem alten Müll antanzt. Wenn die Kinder hier zur weiterführenden Schulen gehen, haben die alle ein Handy.
tja, so gibt es eben sehr drastische Unterschiede !Leider ist unser Großneffe nicht so behütet und hat da mit 8. Klasse Probleme. Eltern getrennt seit 1 Jahr, Scheidung? Im NirwarnaÜberrascht.
Der Bub (13 nun) wäre froh wenn er so einen "ausrangierten " PC hätte. Mir eigentlich wahrlich nicht mehr geistig zugänglichVerlegen, das Hausaufgaben usw, Lernaufträge, nur über PC  aus der Schule gegeben werden dürfen? Hoffe da auf ein Antwort vom Lehrer "Erwin"! Der scheint noch sehr real zu urteilen!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hallo, tja, so gibt es eben sehr drastische Unterschiede ...“

Optionen

Hi,

das Hausaufgaben usw, Lernaufträge, nur über PC  aus der Schule gegeben werden dürfen?
das glaube ich so nicht.
Unser "Pflegekind", Gymnasiastin 16 Jahre alt, macht ihre Schulaufgaben in der Regel wie zu Urzeiten, also ohne PC.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hi, das glaube ich so nicht. Unser Pflegekind , Gymnasiastin ...“

Optionen

HiÜberrascht,

da staune ich echt! Denn der Junge kommt oftmals gar nicht an ehrliche Beurteilung ran weil sein Uralt NB gar keinen Internet Anschluß hat! Seine Mutter dsagte auch das Beschwerden nix brachten, die Hausaufgaben werden eben ganz einfach nur über PC vergeben!Mir wird dabei echt übel!
Weil Du arm bist bleibst Du doof! Oder bist eben abgestempelt? Habe gerade heute in sein NB geschaut, ohne I-Net Anschluß kommt er gar nicht in seine Schule rein. Aber weiter stimmt es ehrlich, fehlt er mal einen Tag wegen Krankheit, nix geht mehr, (jedenfalls auf normaler Schule).Alles nur noch möglich über PC oder Smartphone, da denkt man ja sicherlich sehr weit und prognostisch? Wo sollen diese Menschen dafür überhaupt Geld haben? Man oh man, mir wird speiübel bei dieser Politik.
Mit meienen Kindern habe ich nun auch keinen Ärger mehr, doch fast alle Ersparnisse sind in den Dipl. Ing,(glaube das hier in D der letzte Dipl.Ing. war) Junior geflossen, tut aber echt nix.

das glaube ich so nicht.
nun habe ich aber Nichte und den 13 jährigen Jungen gerade bei mir zu BesuchÜberrascht.  Wie schwerwiegend da diese Auswirkungen sind kann ich echt nicht glauben, nur 13 % Kinder die das Niveau nicht mithalten können (Reisen um 300€ in den Ferien usw.) , diese Kinder sind eben bei Lehrer schon ein Problem und bei den Mitschülern ein willkommener Anlaß für Spott!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi, da staune ich echt Denn der Junge kommt oftmals gar ...“

Optionen
Denn der Junge kommt oftmals gar nicht an ehrliche Beurteilung ran weil sein Uralt NB gar keinen Internet Anschluß hat! Seine Mutter dsagte auch das Beschwerden nix brachten, die Hausaufgaben werden eben ganz einfach nur über PC vergeben!Mir wird dabei echt übel!

Manfred das glaube ich so nicht.
Kann es sein, dass deine Nichte Dir da einen vom Pferd erzählt?
In welche Schule geht denn der Junge? 13 Jahre, 8. Klasse mit PC und Internet-Zwang?

(Reisen um 300€ in den Ferien usw.)
Die müssen ja mit der Elternpflegeschaft abgestimmt sein, die werden auch nicht einfach von "oben" verordnet.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry gelöscht_238890

„Manfred das glaube ich so nicht. Kann es sein, dass deine ...“

Optionen
(Reisen um 300€ in den Ferien usw.)

Die müssen ja mit der Elternpflegeschaft abgestimmt sein, die werden auch nicht einfach von "oben" verordnet.
Und hier geht man zum Amt und bekommt die ganze Sache bezahlt. Fertig ist die Laube.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Manfred das glaube ich so nicht. Kann es sein, dass deine ...“

Optionen

Hi,

Die müssen ja mit der Elternpflegeschaft abgestimmt sein, die werden auch nicht einfach von "oben" verordnet.
sicher, doch wenn da nur 4 oder 5 Kinder da nicht mithalten können und weitere 22 wollen diese Reisen? Tja, da beißt die Maus keinen Faden ab. Es gibt ja auch Leute die zwar knapp sind und es sich dann um "Prestige" zu zeigen, trotzdem zustimmen. Doch Alleinstehend ohne H4 und 5 Monate ohne Gehalt  und ohne Kindergeld? Da geht gar nix. Dazu Umzug, Küche neu usw.
Nein, es ist so, die Hausaufgaben und schulische Mitteilungen erfolgen in der Schule Wismar nur über Internet. Die Mutter kann eben nicht wie früher im Hausaufgabenheft die Möglichkeit nachzusehen was der Junge zu erledigen hat. Wobei es mit 300€ ein Minimum war, die oberen Klassen liegen da schon bei 400€ und 450€Stirnrunzelnd. Da sind paar "Großkotze" die auch iPod schon haben, die bestimmen den Gang der Dinge und viele wollen da mithalten.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi, sicher, doch wenn da nur 4 oder 5 Kinder da nicht ...“

Optionen

Hallo Manfred,

was die Klassenfahrt angeht, da gibt es Sammelformulare seitens der Schule, wo sich Familien eintragen können, die finanziell schwach sind. Die Schule bekommt dann das Geld von der ARGE.
Bei uns kann man sich das entsprechende Formular im Rathaus/Einwohnermeldeamt holen, auch für Einzelpersonen.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass der Betreiber in Vorkasse geht und nach Absprache mit der ARGE das Geld erstattet bekommt. Das machen wir manchmal, wenn Kindergruppen oder Schulklassen uns besuchen kommen. Wobei es sich nicht um Beträge von 300€ handelt, sondern wir "verlangen" 2€ pro Kind, nach langen zähen Verhandlungen mit den Schulen und Kindergärten. Teils Vorkasse, teils Zahlung per Quittung,  - egal wie viele Stunden wir mit den Kindern im Gehege verbringen.

Das nur mal als Beispiel, die Schulen, aber auch die Familien, müssen dabei in die Pötte kommen und auch wollen. Meistens hängt es an den Schulen (Direktor), da könnte ich Bücher drüber schreiben. Zwinkernd

Aber ich komme vom Thema ab, das ja "158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden" lautet.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Hallo Manfred, was die Klassenfahrt angeht, da gibt es ...“

Optionen

Hi Jörg,

Die Schule bekommt dann das Geld von der ARGE. Bei uns kann man sich das entsprechende Formular im Rathaus/Einwohnermeldeamt holen, auch für Einzelpersonen.
tja, nur sie ist bei der Arge ja nicht als H4 sondern als "arbeitslos" gemeldet! Da spielen wohl Zeiten  nach erfolgter Kündigung eine Rolle. Doch wenn man auch innerhalb der Arbeitslosigkeit und vorher kein Gehalt bekommen hat läufst Du Dir in den Ämtern einen Wolf!! Keiner will so etwas je erlebt haben und sogar ein Anwalt zuckt mit den Schultern. Das Jugendamt wollte wenigstens den Unterhalt des Kindes einklagen, keine Reaktion und weiter als "Schreiben" will das Jugendamt derzeit nix tun.
Müßten die da nicht sofort zu Gunsten des Kindes "pfänden" diesen Unterhalt? Sie wurde erst im April auf drängen des Anwalts gekündigt, hatte aber schon 5 Monate kein Gehalt mehr bekommen.
Hört sich alles gut an, Ämter zahlen dann, schiete nur wenn Du schon vorher diese Instanzen, nicht arbeiten oder Kind unter 12, da geht dann was. 5 Monate ausstehenden Lohn gibt Dir keiner, ne Überbrückung dazu auch niemand und einen Kredit auf Bank schon damit gar nix.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi Jörg, tja, nur sie ist bei der Arge ja nicht als H4 ...“

Optionen
ja, nur sie ist bei der Arge ja nicht als H4 sondern als "arbeitslos" gemeldet!

Wenn sie als "arbeitslos" gemeldet ist, dann ist sie gemeldet, auch ist der ARGE bekannt, dass sie kein Einkommen hat, glaube es mir. Das Jugendamt kann nur deswegen nichts tun, weil der Bescheid von der ARGE an das Jugendamt fehlt, dass keine Bedarfsgemeinschaft zurzeit besteht.
Wenn ihr das Jugendamt deswegen anruft, wird die es bestätigen. Da ist die ARGE gefragt, der Sacharbeiter scheint zu pennen und das Jugendamt kann Druck machen.

Gruß
knoeppken

Nachtrag: Es kann auch sein, dass deine Nichte eine Sperre von 3 Monaten bei der ARGE hat, das machen die oft, ohne Bescheid zu geben.
Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Wenn sie als arbeitslos gemeldet ist, dann ist sie ...“

Optionen

Hallo Jörg,

Das Jugendamt kann nur deswegen nichts tun, weil der Bescheid von der ARGE an das Jugendamt fehlt, dass keine Bedarfsgemeinschaft zurzeit besteht.
Ich bin echt derzeit mit dieser Bürokratie überfragt! Deswegen bezahlen wir doch schon den Anwalt , der müßte doch geeignete Schritte einleiten oder mind. empfehlen. Kindergeld ist doch eine Minimalforderung wie ich es sehe. Wie soll so ein Junge Essen bekommen wenn schon die Mutter kein Geld bekommt? Also unser RechtssystemUnentschlossen, nee laß mal. Wenn da dann im TV erscheint Kind verhungert und Mütter Suizid, ist Geschrei groß! Doch helfen rechtzeitig ist wohl unmöglich. Im Nachhinein sollte es viele Möglichkeiten gebenÜberrascht, doch gehe einfach mal los und versuche da für Dein Kind Hilfe zu bekommen? Wie gesagt unser Notgroschen ist da rein!
Sozialstaat für jeden der ewig auf "Verweigern" macht, die kennen sich aus, doch wer absolut nie in der Mühle und neu einsteigt ist das einfach nicht faßbar, keiner sagt Dir wo und an wen Du Dich wenden mußt um überhaupt was zum Essen zu bekommen oder um einen Umzug vom drangsalierenden Ehemann zu bekommen. Frauenhaus heißt es da, doch erst in paar Wochen Zimmer frei, man laßt mal diese Ämter da wo sie sind.
Für jeden Neuankömmling stehen da Gelder frei und sofort ne Bleibe nur für eigene Bürger ist da absolut nix!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Ma_neva

„Hi, da staune ich echt Denn der Junge kommt oftmals gar ...“

Optionen

Ach komm, Internet bekommt man für 20 Euro im Monat, die hat selbst der letzte Hartzer:
http://www.telecolumbus.de/kombipakete/2er-kombi-16/?aff=zanox&zanpid=1790119649254650880


Übrigens, solange man weiß was man tut und nicht den dicken Larry raushängen lässt kann man hier in Deutschland selbst auf Hartz noch recht komfortabel leben, ok, der dicke Gamer-PC fällt halt flach, aber ein guter gebrauchter für bis 100€ sollte möglich sein.
Ein Rechner mit dem man gut alles machen kann kostet bei Pollin 50 Ohren:http://www.pollin.de/shop/dt/MTM5ODkyOTk-/Computer_und_Zubehoer/Hardware/Komplett_Rechner_Barebones/Desktop_PC_FUJITSU_SIEMENS_ESPRIMO_E5600_XP_COA.html

Mit der Kiste zockt man vielleicht kein Crysis mehr, aber für Büroarbeiten ist die Kiste mehr als ausreichend, wer ein wenig auf eBay lauert bekommts sogar noch billiger mit besserer Hardware. Und wer einen Nerdkumpel hat der kann sogar sicherlich eine Kiste für Umme abstauben. Bei mir würde die dann allerdings mit Ubuntu kommen. ;)

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz BastetFurry

„Ach komm, Internet bekommt man für 20 Euro im Monat, die ...“

Optionen

Full ACK in allen Punkten (das gilt auch für die Aussage in deinem vorherigen Posting das Amt betreffend....)!

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva BastetFurry

„Ach komm, Internet bekommt man für 20 Euro im Monat, die ...“

Optionen

Hallo,

Übrigens, solange man weiß was man tut und nicht den dicken Larry raushängen lässt kann man hier in Deutschland selbst auf Hartz noch recht komfortabel leben,
ich denke Du hast da gewisse Illusionen. Sie liegt in Scheidung, war bis April (angeblich noch als seine Sachbearbeiterin tätig), seit Dez. keinen Lohn und kein Kindergeld. Amt sagt sie ist ja beschäftigt, da sind wir nicht zuständig. Im April endlich (durch Rechtsanwalt) bekam sie die Kündigung (aber bis heute keinen Unterhalt oder Kindergeld). Jugendamt schreibt nur an, die Briefe werden gar nicht beantwortet.
Dann der Umzug ende April, keine Küche in der Wohnung, haben es über alle Sozialvereine versucht eine Küche zu bekommen (billig kaufen), nix da. Haben schon lange keine Küchen mehr, die Auskunft.
Umzug mußte auch bezahlt werden, Amt oder Soziales RdS hatte nix übrig dafür. Wären wir mit unserem Notgroschen nicht eingesprungenUnentschlossen. Kredit von der Bank? Die husten Dir was. Dann hat diese GEZ heißt nun anders) einfach (trotz abgesendeter Befreiung ) einfach die 54 € abgezogen. Tel. Nahfrage ergab, sie haben soviel Post liegen das kann dauern (Monate), sie bekommt dann das Geld (nicht vorhanden) zurück.
Also man sollte schon mal überlegen was man da schreibt, H4 hat sie ja noch nicht, ist eben "Arbeitslos" mit 5 Monate ohne Gehalt und ohne Kindergeld. Mit 13 springt das Jugendamt (o.ä.) Verein nicht mehr mit Kindergeld ein, nur bis 12 Jahre.
Sogar Ausfallstunden werden nur über Internet den Schülern mitgeteilt.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Ma_neva

„Hallo, ich denke Du hast da gewisse Illusionen. Sie liegt in ...“

Optionen
Dann hat diese GEZ heißt nun anders) einfach (trotz abgesendeter Befreiung ) einfach die 54 € abgezogen.
Nur mal als Beispiel: Wenn die GEZ das unberechtigt abgebucht hat, dann geht man zur Bank und lässt es zurückbuchen - kann man übrigens sogar online erledigen, wenn man Onlinebanking macht, da ist das Geld innerhalb von Sekunden zurück auf dem Konto! Kostet keinen Cent und ist im Handumdrehen erledigt.

Auch das ganze andere Zeug, was du schreibst, klingt etwas "verschrurbelt". Die ARGE oder das Sozialamt ist verpflichtet, in solchen Fällen in Vorkasse zu treten. Was glaubst du, wie schnell ich von denen mein Geld einfordern würde - da wäre nichts mit "bitte bitte", da würde ich Nägel mit Köpfen machen und in letzter Instanz mal die Presse einschalten. Was meinst du, wie schnell die dann plötzlich dafür sorgen würden, dass da "was kommt"?

Ich glaube, du hast viel zu viel Angst vor den Behördenheinis....

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva King-Heinz

„Nur mal als Beispiel: Wenn die GEZ das unberechtigt ...“

Optionen

Hi,

Ich glaube, du hast viel zu viel Angst vor den Behördenheinis....
ich bin nicht der "Betroffene" und außerdem 70 Km entfernt (ohne Auto). Wenn der Anwalt (Scheidung und das Jugendamt trotz mehrfachen Hinweisen das kein Geld zur Ernährung da ist) da nix unternimmt , bzw. sagt er kann nix machen bis die Scheidung verhandelt wirdUnentschlossen, danke. Kein Hinweis an wen oder was man sich wenden müßte um doch über die Runden zu kommen, nix, einfach nix dazu.
Daher meine Antworten hier, klug reden was es und wie es sein sollte, geht eben in der Realität so nicht. Anträge und Anfragen wurden sehr reichlich gestellt!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Ma_neva

„Hi, ich bin nicht der Betroffene und außerdem 70 Km ...“

Optionen
ich bin nicht der "Betroffene"
Was jammerst du dann ständig hier herum?

Kein Hinweis an wen oder was man sich wenden müßte um doch über die Runden zu kommen,
Darüber kann man sich auch ohne Anwalt vortrefflich informieren. Du hast doch Internet. Da gibt es entsprechende Seiten, wo alles und jedes schon tausendmal diskutiert wurde und wo es Tipps diesbezüglich ohne Ende gibt. Nickles.de ist dafür natürlich das falsche Forum....

Eine Suchmaschine deiner Wahl mit den entsprechenden Fragen gefüttert sollte da helfen. Und wenn man nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, dann kann man anhand dieser Informationen auch ganz hervorragend mal selber einen entsprechenden Brief an die Behörden schreiben und ggf. auch mal vor Gericht ziehen. Man muss nicht für jeden Mist einen Anwalt beauftragen. Selbst ist der Mann.

Erster Schritt wäre es, wenn man sich das mal durchliest: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/BJNR302300003.html

2. Schritt: Seiten wie diese besuchen: http://www.gegen-hartz.de/ oder http://www.tacheles-sozialhilfe.de/default.aspx  (und hier geht es direkt zum Forum dieser Seite: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/default.asp )  oder http://sozialrechtsexperte.blogspot.com/ oder....oder.....oder..... um nur mal ein paar Beispiele für "Anlaufstellen im Netz" zu nennen! Von solchen Seiten gibt es hunderte. Auch kann man da was in die Foren schreiben und Fragen stellen. Man muss nur mal sein Gehirn einschalten und nicht sofort bei jedem Problem jammern, dass "der Anwalt" nichts unternimmt!

Wie schon gesagt: Es gibt nicht nur Nickles, es gibt soviele Seiten, die sich mit deinen diesbezüglichen Problemen befassen, da kannst du dir Informationen ohne Ende holen. Die Herumjammerei hier bei Nickles und die Verbreitung von Halbwissen bringen dich nicht weiter. Ist ja auch so einfach, hier ständig irgendeinen Blödsinn zu verbreiten. Und dann auch noch zu schreiben, dass es dich nicht betrifft, das ist dann der absolute Höhepunkt!

Ende!

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva King-Heinz

„Was jammerst du dann ständig hier herum Darüber kann man ...“

Optionen

Hi,

Wie schon gesagt: Es gibt nicht nur Nickles, es gibt soviele Seiten, die sich mit deinen diesbezüglichen Problemen befassen, da kannst du dir Informationen ohne Ende holen.
tjaÜberrascht, denkst Du ich habe in all den jahren gar nix hier gelernt? Genug Seiten aufgerufen und auch angeschrieben (per Mail) und per Tel. Man warum sage ich wohl diese Ämter kannst in den ... schieben. Aber da es nix für Nickles ist werde ich solche privaten Kommentare mir nun einfach sparen.
Hast ja Recht, ist einfach nix für Nickles. Also dann entschuldige doch bitte und nehme es als ungeschrieben.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Ma_neva

„Hi, tja, denkst Du ich habe in all den jahren gar nix hier ...“

Optionen

Hallo Ma_neva, ich kenne das auch, man kommt vom Höxken auf Stöcksken!

Ich habe auch schon mal gepostet, dieses Forum,
soll doch für Comp-Rechner/alles rund um Das, Fragen sein, oder?!!?

Lieben Gruß noch,
aus UERDINGEN am RHEIN,

Peter

Nachtrach:
Du hast aber RECHT, mit dem LUMPEN-Pack!!!

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva King-Heinz

„Nur mal als Beispiel: Wenn die GEZ das unberechtigt ...“

Optionen

Hi,

bitte laß gut sein, denke Du meinst es ehrlich, doch wenn das Geld für Internet fehlt und "Onlinebanking" mache ich nur um Konten zu sehen! Nie eine Überweisung oder ähnliche Transfer per PC!

Ich kann echt nicht mehr

und in letzter Instanz mal die Presse einschalten.
Die haben "OZ " wörtlich gesagt:" Damit könnten sie Seiten füllen"!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Ma_neva

„Hi, bitte laß gut sein, denke Du meinst es ehrlich, doch ...“

Optionen
doch wenn das Geld für Internet fehlt und "Onlinebanking" mache ich nur um Konten zu sehen!

Eigentlich hatte ich ja "Ende" geschrieben, aber jetzt muss ich doch nochmal...

Zu deinem Satz, den ich oben zitiert habe: Wo habe ich denn geschrieben, dass du Onlinebanking machen sollst? Zur Erinnerung für dich hier nochmal das, was ich geschrieben habe:

Wenn die GEZ das unberechtigt abgebucht hat, dann geht man zur Bank und lässt es zurückbuchen 

...und als Alternativmöglichkeit hatte ich ergänzend erwähnt:

...wenn man Onlinebanking macht, da ist das Geld innerhalb von Sekunden zurück auf dem Konto!

Also keine Aufforderung an dich und kein Wort von mir davon, dass du online irgendwas mit deiner Bank machen sollst!

Dazu:

doch wenn das Geld für Internet fehlt


Dann geht (!) man zur Bank! Ist zwar etwas umständlicher und zeitaufwändiger, aber es funktioniert auch. Aber das hatte ich ja schon geschrieben.....


Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Ma_neva

„Hallo, tja, so gibt es eben sehr drastische Unterschiede ...“

Optionen

Hallo Manfred,
sorry, dass ich jetzt erst antworte.

Hoffe da auf ein Antwort vom Lehrer "Erwin"!
ich habe deine Anmerkung gerade erst gelesen.

Zu dem Thema "das Hausaufgaben usw, Lernaufträge, nur über PC  aus der Schule gegeben werden dürfen?"   kann ich dir nur sagen, wie ICH arbeite. 

Ich arbeite an einer Gesamtschule in Duisburg, einer Stadt, die auch eine hohe Arbeitslosenquote hat. Ich setze also nicht voraus, dass jeder Schüler einen PC und einen Internetanschluss hat. Wenn meine Schüler etwas im Netz recherchieren sollen (oder ihren Lebenslauf oder eine Bewerbung mit einer Textverarbeitung als Berufsvorbereitung schreiben oder eine Präsentation vorbereiten sollen), dann gehe ich mit ihnen während der Unterrichtsstunde in einen unserer 3 Computerräume.


Wenn meine "Kollegen und Kolleginnen" an anderen Schulen und in anderen Bundesländern davon ausgehen, dass jedes Kind einen PC und einen Netzanschluss besitzt und das als Voraussetzung für ihren Unterricht sehen, dann sage ich klipp und klar:

Das ist nicht richtig!

Zum Thema Klassenfahrten:
In Nordrhein-Westfalen werden bei ALG-II-Empfängern die Kosten für eine Klassenfahrt vom Arbeitsamt (uppss, den Begriff gibt es ja eigentlich nicht mehr!) übernommen. Ich nehme an, dass es in anderen Bundesländern ebenfalls so gehandhabt wird.
Finanziell schwache Familien, die nicht H4-Empfänger sind und auch nachweisen können, dass es ihnen finanziell nicht gut geht, bekommen einen Zuschuss durch unseren Förderverein bis zur Hälfte der Klassenfahrtskosten.

Laut einem Beschluss unserer Schulkonferenz sind die Kosten für eine Klassenfahrt auf 250 Euro begrenzt.
Ich habe in den letzten Jahren zwei wunderbare Zehnerabschlussfahrten für eben diese 250 €  nach London (Montag bis Freitag) organisiert. 300 oder gar 400 Euro sind m. E. nicht nötig.

PS: Da ich auf "Ziemlich leer hier" immer mitlese, kenne ich natürlich die Geschichte von deiner Nichte und ihrem Sohn.  Zwinkernd
Ich habe das Gefühl. dass in "Meck-Pomm" einiges schief läuft (ist natürlich nur ein persönlicher Eindruck von mir).

Grüße an die Gegend um Wismar (ich war vor 4 Jahren in Wismar, ist ne schöne Stadt)
Cool

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva schoppes

„Hallo Manfred, sorry, dass ich jetzt erst antworte. ich habe ...“

Optionen

Hi Erwin,

Ich habe das Gefühl. dass in "Meck-Pomm" einiges schief läuft (ist natürlich nur ein persönlicher Eindruck von mir).
Dein Gefühl trügt ganz sicherlich nicht! Ich habe vorgestern und heute ganz früh "regionale" Nachrichten up Platt gehörtVerlegen, da hat MV echt 10 Mio € nicht abgerufen die den Kindern, Schülern und Jugendlichen zustehen könnten. Ist wohl unserer Bürokratie der Aufwand ->Anforderung-> Schilderung-> Beurteilung einfach zu "groß"Stirnrunzelnd. Da den Zustehenden einen ablehnenden Bescheid zu erteilen wohl Standard wo man nur den Namen im Formular dann wechselt.
Und die Lehrer wohl sehr oft genervt wegen Personalmangel und Ausfallstunden, welche dann nur schnell über Internet bekannt gegeben werden. Wie gesagt wir haben immer noch freundliche Kontakte zu etlichen Lehrern unserer Kinder (nun klar auch alle Rentner), doch diese waren damals echt engagiert und kamen auch mal zu uns nach Hause wenn was anlag.
Aber ich bin froh das meine frühere Einschätzung (rein theoretisch und positiv) über Dich so stimmig ist.
Aber ich denke mir das auch Du in Deiner Region einer von wenigen so engagierten Pädagogen bist.
bekommen einen Zuschuss durch unseren Förderverein bis zur Hälfte der Klassenfahrtskosten.
aber auch das wäre bei keinem Einkommen zuviel. Was wir konnten (Umzug, Rechtsanwalt, Küche) haben wir getan, aber Reserve Bestattung und Notgroschen brauchen wir eben auch noch.
Sie bekam eben von keiner Stelle was da sie ja Arbeitslos erst seit Ende April ist und aber seit Dez. nix bekommen hatte.
Schönen dank für Deine reale Einschätzung und Stellungnahme.

Gruß und schönen Sonntag
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
zensurierter gelöscht_238890

„Wie viele geben aber ihre Alte Hardware in Zahlung um up to ...“

Optionen

sorry
mir erschließt sich der fortschritt nicht so schnell

mein acer schleppi um 300€ mit xp ist genausoschnell wie der super duper
i5  gb standrechner mit w7 meiner besseren hälfte...braucht aber geschätzt 
1/3 der el. energie....
klar bin ich kein gamer
war ich unter w3.11 net, .........,xp net und werde es auch mit windows 2525 net sein.

trotzdem ist mir nichts untergekommen, was mit der w7 kiste besser, schneller oder einfacher gehen würde als bei meinem tech-oldie

lean computing.....  ich brauch zum surfen und mailen und texte schreiben keine 8 prozessorkerne.

und keine visuellen effekte. 

deswegen ist dein vergleich unpassend.


und was den angeblichen fortschritt sonst beispielhaft ad absurdum führt:

um wieviel langlebiger sind ESL WIRKLICH als glühlampen, wenn man den preis miteinrachnet?

dass die ESL zb beim stiegen und kellerlicht dunkel ist, und erst hell leuchten würde, wenn man es wieder ausschaltet, ist auch klar.

lobby gewollter fortschritt = neu verkaufen!

nutzen für den zahler.....möglich, aber nicht sicher.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 zensurierter

„sorry mir erschließt sich der fortschritt nicht so schnell ...“

Optionen
deswegen ist dein vergleich unpassend.

Vergleiche hinken meistens.Zwinkernd

und was den angeblichen fortschritt sonst beispielhaft ad absurdum führt:
Bist Du denn der Meinung Entwicklungsarbeit würde jemand leisten, um dir als Verbraucher etwas Gutes zu Tun?
Fortschritt gibt es nur wenn etwas entwickelt oder weiter entwickelt wird, dabei gibt es zwangsläufig auch Fehlschläge oder nur kurzlebige Entwicklungen.
Wenn die aber nicht verkauft werden, gibt es auch keine neuen Entwicklungen mehr.

Alle die so denken, sollten sich auch einmal fragen, wer ihre Arbeit benötigt.
Denn nur das produzierende Gewerbe sichert letztendlich den finanziellen Wohlstand einer Gesellschaft.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry gelöscht_238890

„Vergleiche hinken meistens. Bist Du denn der Meinung ...“

Optionen
Denn nur das produzierende Gewerbe sichert letztendlich den finanziellen Wohlstand einer Gesellschaft.
Tipp, Unendliches Wachstum gibt es nicht, wird es nie geben und kann es nicht geben.
Wenn der Markt überfüttert ist dann ist Schicht im Schacht.
Und $MuttiUndPapiUndOmi langt XP dicke. Ist halt so und wird sich auch nicht ändern. Und spätestens wenn ein neuer Rechner angeschafft werden muss dann ist das Geheule eh groß und besagte Personengruppe will sein XP wieder haben.
Übrigens auch Computerphile Personen wollen kein neueres Windows, wenn sie den Windows einsetzen. Ok, es gibt Ausnahmen, aber einige (Privat-)Leute werden, wie damals mit 98->XP, das ganze so lange herauszögern wie es geht. Und die Chancen stehen gar nicht mal schlecht dafür.

EDIT Übrigens hab ich schon von einigen gehört oder gelesen das sie nach XP eher zu Linux wechseln werden. Soviel also dazu.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 BastetFurry

„Tipp, Unendliches Wachstum gibt es nicht, wird es nie geben ...“

Optionen

Na ja, ein paar Exoten wird es immer geben, die können sich ihr XP ja auch konservieren bis zur Bahre.
Ich war lange XP Fan, bis ich W7 ausprobierte und feststellte das es besser ist.
Nicht das ich Probleme gehabt hätte mit XP, nein, aber W7 läuft runder und ist fehlertoleranter.
Über W8 will ich hier nicht diskutieren, für den der es braucht ist es aber nicht schlecht.

Im Übrigen sind mir Betriebssysteme egal, habe ich schon des öfteren geschrieben, Hauptsache sie leisten das was ich verlange, ohne groß zu zicken.
Spätestens wenn neue Hardware fällig wird und keine XP-Treiber mehr funktionieren, erledigt sich das von alleine.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry gelöscht_238890

„Na ja, ein paar Exoten wird es immer geben, die können sich ...“

Optionen
Spätestens wenn neue Hardware fällig wird und keine XP-Treiber mehr funktionieren, erledigt sich das von alleine.
Das werden sich die Hersteller noch eine ganze Weile überlegen ob sie das durchziehen.

Na ja, ein paar Exoten wird es immer geben, die können sich ihr XP ja auch konservieren bis zur Bahre.
Unterschätz das nicht. Der Sprung von 98 auf XP war Bedienungsmäßig nicht so Krass wie der Umstieg von XP auf 7 oder gar 8. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, wenn sich etwas zu krass ändert stößt das bei den meisten auf Ablehnung.
Ich habe gut 2 Stunden damit verbracht das Sieben auf dem Rechner hier wieder benutzbar zu machen, sieht übrigens jetzt fast aus wie 2k/98.
Selbst mein Haupt-OS, Linux, hat bei der UI "Chicago"-Feeling. LXDE. Was soll ich Rechenzeit für Eyecandy verschwenden, die Convinience-Funktionen kommen aus Gnome3 rüber (GVFS, Samba im Userspace, ... ) und gut ist.
Und ja, ich habe den Metro-Kacheln (in der VirtualBox mit der VM von modern.ie, also offiziell von Microsoft ;) ) und Unity ihre Chance gegeben mich zu begeistern. Sie standen meinem Workflow im Weg also sind sie geflogen.
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel gelöscht_238890

„Vergleiche hinken meistens. Bist Du denn der Meinung ...“

Optionen
Denn nur das produzierende Gewerbe sichert letztendlich den finanziellen Wohlstand einer Gesellschaft.

Aber dieses Gewerbe benötigt das Betriebssystem doch nur zum Starten von Adobe, Quark, Corel, Avid etc., also MacOS, Windows oder Ubuntu. Ich sehe den Fortschritt eher im Anwendungsprogramm als im Betriebssystem.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 aldebuedel

„Aber dieses Gewerbe benötigt das Betriebssystem doch nur ...“

Optionen

Da hast Du etwas falsch verstanden.

Es geht darum, dass das produzierende Gewerbe (Industrie) etwas produzieren muss (natürlich auch verkaufen) damit die Wirtschaft funktioniert.
Dabei ist es egal was produziert wird, ob Möbel, Autos oder Software für Computer.
Welche Soft- und Hardware die dazu benutzen ist doch egal.

Eine Volkswirtschaft lebt nicht von Beamten, Dienstleistern und sonstigen Sesselpubser.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann gelöscht_238890

„Da hast Du etwas falsch verstanden. Es geht darum, dass das ...“

Optionen

Hallo Hatterchen,
etwas spät, aber das jepostete hier ist was lang zum lesen.
Nur eine Berichtigung, ein Dienstleister, ist kein Sesselfurzer,
er kurbelt auch die WIRTSCHAFT kräftig anm, siehe auch Klempner-Dachdecker-Maurer u.s.w.!

Gruß
Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 peterdeutzmann

„Hallo Hatterchen, etwas spät, aber das jepostete hier ist ...“

Optionen

Hallo Uerdinger,Lächelnd

ich hatte ja geschrieben
Dabei ist es egal was produziert wird, ob Möbel, Autos oder Software für Computer.
und natürlich produzieren Handwerker auch etwas was, egal ob Klempner-Dachdecker-Maurer u.s.w..
Auch ein Zahnarzt produziert etwas und der Elektriker...
Was ich meinte waren die gesamten Verwaltungs-Mitarbeiter, denn die produzieren nur "Altpapier".Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 gelöscht_238890

„Wie viele geben aber ihre Alte Hardware in Zahlung um up to ...“

Optionen
Wer so denkt wie Du, behindert nur die Entwicklung und den Fortschritt. ;-)

Dazu ist ein Einzelner gar nicht in der Lage fähig.
bei Antwort benachrichtigen
chacmool1st gelöscht_238890

„Wie viele geben aber ihre Alte Hardware in Zahlung um up to ...“

Optionen
Wie viele geben aber ihre Alte (Hardware) in Zahlung um up to Date zu sein, weil sie diesen Spruch, "Never change the runing System!" für den blödesten aller Zeiten halten. Hätten unsere Altvorderen auch so gedacht, würden wir heute noch im afrikanischen Busch tanzen oder auf Bäumen schaukeln. Wer so denkt wie Du, behindert nur die Entwicklung und den Fortschritt. ;-)
Das ist mal wieder so ein grandioses Missverständnis von Fortschritt. Nicht alles Neue ist auch besser. Nur das Bessere ist des Guten Tod. Wie viele blödsinnige "Errungenschaften" haben wir dem Neuerungswahn zu verdanken? Auch wenn es ein wenig weit vom Thema weg ist: Allein die Reformwut der frühen 80er Jahre hat unserem Bildungssystem die unselige Anlauttabelle beschert und unserer Bevölkerung fast zu Analphabeten gemacht. Da hat man auch ein "running system" mal so grundlos geändert.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_238890

„Wie viele geben aber ihre Alte Hardware in Zahlung um up to ...“

Optionen
Hätten unsere Altvorderen auch so gedacht, würden wir heute noch im afrikanischen Busch tanzen oder auf Bäumen schaukeln.

Was für'n Blödsinn; sorry - einfach ein nicht zulässiger Vergleich, wie ein Wissenschaftler sagen würde!

Fortschritt um jeden Preis? - Wenn du das dann haben musst? - Die Frage ist doch nur:

Fortschritt wovon?

So, nun kannste mir gern wieder eine reinsemmeln; perlt ohnehin ab! Zunge raus
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 winnigorny1

„Was für n Blödsinn sorry - einfach ein nicht zulässiger ...“

Optionen
Was für'n Blödsinn; sorry
Retour, denn nur wer alles liest und nicht aus dem Kontext reißt, ist klar im Vorteil.

Denn nur das produzierende Gewerbe sichert letztendlich den finanziellen Wohlstand einer Gesellschaft.
http://www.nickles.de/thread_cache/539005931.html#c

Du kannst dich also ruhig wieder hinlegen.
So, nun kannste mir gern wieder eine reinsemmeln; perlt ohnehin ab!
Das wäre zu viel der Aufmerksamkeit.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_238890

„Retour, denn nur wer alles liest und nicht aus dem Kontext ...“

Optionen
nur das produzierende Gewerbe sichert letztendlich den finanziellen Wohlstand einer Gesellschaft.

Genau, aber blöderweise nur solange, wie die Gesetze des uneingeschränkten Wettbewerbs gelten, du Anti-Volkswirtschaftler!

Da die schon länger aufgehoben sind und von MS (nicht nur, OK) jetzt endgültig ausgehebelt werden sollen, wird nicht der finanzielle (oder materielle) Wohlstand einer Gesellschaft gefördert, sondern ausschließlich der einer schmalen gesellschaftlichen Schicht - vor allem der der Wirtschaftsoligarchen (und der Finanzhaie)!

Das Volk hat nichts davon, sondern löhnt dafür - und das nennt der kluge Volkswirtschaftler "Ausbeutung" - genau die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, die Marx/Engels in ihren Werken kritisierten.

So - und nun kommst du - falls du noch kommen kannst, in deinem Alter (hihihihihihi)! Zunge rausZunge rausZunge raus
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva winnigorny1

„Genau, aber blöderweise nur solange, wie die Gesetze des ...“

Optionen

Hi,

So - und nun kommst du - falls du noch kommen kannst, in deinem Alter (hihihihihihi)!
Oh, oh und auaZwinkernd.
Nun gebe nur nicht so an winni, so viel jünger bist auch nichtLachend, also nicht weit weg , da hilft sicher kein BumerangÜberrascht. Aber manchmal ist da nicht das Alter ausschlaggebend.
genau die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, die Marx/Engels in ihren Werken kritisierten.
viele kennen aber diese gezielten Diagnosen aber nicht einmal vom Hören. Schau mal heute auf Praktica! Insolvenz angemeldet , wieviel Abfindungen und Prämien da in der "oberen Etage" zuvor geflossen sind wird gar nicht erwähnt. Diese "Manager" kommen doch ganz sicher wieder sicher im "Bruder" unter, nur den Kleinen trifft es da so unabdingbar. Auch wenn es "übernommen" werden sollte werden die Angestellten minimiert und nur mit weniger Gehalt noch beschäftigt werden. Immer mehr müssen eben zum Amt laufen um existieren zu können trotz tägl. 8Std. Arbeitszeit und oftmals mehr mit 2. Job reicht es nicht.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Ma_neva

„Hi, Oh, oh und aua. Nun gebe nur nicht so an winni, so viel ...“

Optionen

Hallo Ma-neva, es heißt nicht Praktica, sondern Praktiker!!!
Gruß Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva peterdeutzmann

„Hallo Ma-neva, es heißt nicht Praktica, sondern Praktiker ...“

Optionen

Hi,

s heißt nicht Praktica, sondern Praktiker!!!
Danke, aber ist der konkrete Name so wichtig??Überrascht Oder kommt es auf den "Gehalt" (Inhalt) an?
Da nehmen sich fast alle Firmen nix, wie gerade wieder heute mit dem Luxushotel in Ostseestrand wieder einmal genauso handelt. Da gehen doch täglich solche "Insolvenzmelder" ein. Die tauschen dann die Deutschen gegen Polen und Rumänen als neues Subunternehmen aus wie gerade Fleischwaren Ludwigslust. Sollen wir uns da über echte und richtige Schreibweise eines Unternehmen streiten?

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Ma_neva

„Hi, Danke, aber ist der konkrete Name so wichtig Oder kommt ...“

Optionen

nein war nur mal so wieder eine Anmerkung, natürlich, ist der Beitag erst mal wichtig!

Lieben Gruß noch,
aus UERDINGEN am RHEIN,
Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry winnigorny1

„Genau, aber blöderweise nur solange, wie die Gesetze des ...“

Optionen
Da die schon länger aufgehoben sind und von MS (nicht nur, OK) jetzt endgültig ausgehebelt werden sollen, wird nicht der finanzielle (oder materielle) Wohlstand einer Gesellschaft gefördert, sondern ausschließlich der einer schmalen gesellschaftlichen Schicht - vor allem der der Wirtschaftsoligarchen (und der Finanzhaie)!
Tja, und die Windowsuser helfen noch alle fleißig mit.
Linux gehört defacto jedem, Windows gehört nur MICROS~1.

Denkt mal drüber nach. :)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 BastetFurry

„Tja, und die Windowsuser helfen noch alle fleißig mit. ...“

Optionen
Linux gehört defacto jedem,

Deswegen darf es ja auch jeder behalten.;-)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 winnigorny1

„Genau, aber blöderweise nur solange, wie die Gesetze des ...“

Optionen
So - und nun kommst du - falls du noch kommen kannst, in deinem Alter (hihihihihihi)!
Winni was ist nur aus Dir geworden?

Ich hatte, nach Deinen Sprüchen, angenommen Du hättest evtl. etwas Ahnung von Volkswirtschaften, da habe ich mich wohl getäuscht.
Es geht nicht nur darum wie viel Profit ein Unternehmen macht.
NEIN, es geht darum, das dieses (jedes produzierende Gewerbe) Unternehmen Menschen (Mitarbeiter) beschäftigt und damit diesen zu einem Einkommen verhilft!

Wenn ein Staat keine ausgeglichene Handelsbilanz vorweisen kann, liegt das i.d.R. an einem maroden produzierenden Gewerbe. Microsoft macht Profit, zahlt Steuern, beschäftigt tausende Mitarbeiter und ist somit ein Vorzeigekandidat.

Wenn Du Microsoft zu Deinem intim Feind erkoren hast, ist das OK.
Für mich ist das eine Klitsche wie jede Andere.
Unsere heimische Industrie ist ja nicht besser als Microsoft, aber auch die beschäftigt in Deutschland Millionen von Arbeitnehmern.
Und auch diese Unternehmen funktionieren nur, wenn sie etwas verkaufen!

Ich habe das Gefühl, dass hier einige aus Unwissenheit an ihrem eigenen Ast sägen, der sie ernährt.Zwinkernd

Solltest Du außer Polemik noch etwas anderes auf der Schippe haben, lass es mich Wissen.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_238890

„Winni was ist nur aus Dir geworden Ich hatte, nach Deinen ...“

Optionen
Solltest Du außer Polemik noch etwas anderes auf der Schippe haben, lass es mich Wissen.

Unnütz. - Dir ist offensichtlich nicht zu helfen.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 winnigorny1

„Unnütz. - Dir ist offensichtlich nicht zu helfen.“

Optionen
Unnütz. - Dir ist offensichtlich nicht zu helfen.
Von verwirrten so wie so nicht...
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_238890

„Von verwirrten so wie so nicht...“

Optionen

Recht hast du.Zunge raus

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry gelöscht_238890

„Winni was ist nur aus Dir geworden Ich hatte, nach Deinen ...“

Optionen
zahlt Steuern

Mwhahahahahahaha xD

Der war gut, hasse noch so einen? =]

Komisch ist nur, Canonical verschenkt seine Software und macht trotzdem Asche.
Ups...

bei Antwort benachrichtigen
bethlili gelöscht_238890

„Wie viele geben aber ihre Alte Hardware in Zahlung um up to ...“

Optionen

Na ja für die Erde und ihre Kreaturen, wäre der Menschen Aufenthalt auf Bäumen, mit Sicherheit besser.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 bethlili

„Na ja für die Erde und ihre Kreaturen, wäre der Menschen ...“

Optionen

Ja das mag sein.
Aber auf die Dauer der Erde und deren Veränderungen hat der Mensch keinen Einfluss, der Schöpfung sei Dank.
Selbst wenn der Mensch die Erde in die Luft sprengen würde, käme das nur dem Verschwinden eines Sandkorns in der Wüste gleich.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Ja das mag sein. Aber auf die Dauer der Erde und deren ...“

Optionen

Hallo?

Aber auf die Dauer der Erde und deren Veränderungen hat der Mensch keinen Einfluss, der Schöpfung sei Dank.
nun paar tausend Jahre hätte die liebe Erde schon länger zu leben wäre der Mensch (pure Kapitalist an Macht) mit so rigoroser Ausbeute vorsichtiger und würde dabei (Ausbeutung der Schätze der Mutter Erde) umsichtiger und vorsichtiger zu Gange. Geld kann man später nicht mehr essen. Es dreht sich nur um Profit, nie um die Umwelt die aber die Grundvoraussetzung bildet. Will man beim Kapital nicht einsehen oder sind die wirklich so weg von der Realität
Einen gewissen Einfluß hat der derzeitige Mensch schon und noch. Bald ist Alles zu spät. Da sind wir eben aber schon nicht mehr, doch auch diese "Bonzen" haben wohl Kinder und Enkel, denken die nicht daran?
Selbst wenn der Mensch die Erde in die Luft sprengen würde, käme das nur dem Verschwinden eines Sandkorns in der Wüste gleich.
Das ist wohl wahr bei der Unendlichkeit des Weltraums (die ein normales Hirn kaum erfassen kann, da wird einem schwindelig bei). Doch die Lebenserwartung der Mutter Erde könnte man schon verlängern.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hallo nun paar tausend Jahre hätte die liebe Erde schon ...“

Optionen

Hi,

doch auch diese "Bonzen" haben wohl Kinder und Enkel, denken die nicht daran?
die sind versorgt und müssen sich darüber keine Gedanken machen.
Doch die Lebenserwartung der Mutter Erde könnte man schon verlängern.
Nein, im kosmischen Zeitmaßstab ist die fix, wenn sie nicht vorher atomisiert wird.
Je früher die Menschheit aus stirbt, um so besser für die Erde mit Fauna uns Flora.

Übrigens nahm der Kapitalismus seinen Lauf, als der Erste eine Suppenkelle mehr anfertigte als er brauchte und diese dann gegen den Topf Suppe seines Nachbarn eintauschte.
Deshalb ist auch jeder ein Kapitalist, der etwas in Serie herstellt und dann verkauft.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hi, die sind versorgt und müssen sich darüber keine ...“

Optionen

Hallo,

die sind versorgt und müssen sich darüber keine Gedanken machen.
tja was heißt versorgt? Goldbarren und Geld helfen nix gegen Naturgewalten aus einer ökologischen Vergewaltigung. Besonders ihren Enkeln und Urenkeln sollten sie den Respekt zollen, denn bislang gibt es keinen anderen Lebensraum als die Erde.
Aber wie der Kapitalismus begann und wie er sich immer drastischer entwickelte und wie "Blaues Blut" entstand kann man sehr gut bei Marx und Engels lesen. Das Marx auch mit paar Aktien spekuliert hatte lassen wir mal außen vor. Dafür behandelte er als Arzt Arme eben kostenlos. Ich denke aber das diese relativ hohe Raffgier jetzt auch in einer sehr miesen Erziehung liegt die nur "Egoismus pur" lehrt und Verachtung gegenüber Menschen die "arbeiten" müssen.
Darum auch ihre ausgewählten "Domizile" wo die Reichen unter sich sind und "Ärmere" durch unvorstellbar hohe Preise (Speisen, Getränke usw.) fern gehalten werden.
Nur auch diese Domizile werden unter der Umweltkatastrophe zunichte gemacht. Also warum nicht (wenn schon drastischer Gewinn) einen seehr großen Anteil des Gewinn als Zwangsabgabe für den Erhalt der Umwelt abziehen?
Je früher die Menschheit aus stirbt, um so besser für die Erde mit Fauna uns Flora.
Ganz sicherlich, doch dies Aussterben der Spezies Mensch kommt eh nun viel zu spät. Diese Katastrophe nimmt seinen Lauf, ist nur noch etwas zu verlangsamen bei gewaltsamer Notbremse.
Das die Erde wie schon andere Planeten zuvor in einer Nova mit der Sonne untergeht ist zwangsläufig.

Gruß
Manfred

P.S.
Ein Glück für die derzeit Lebenden das sie es nicht erleben.  Doch denkt nur einmal 100 Jahre weiter, gibt es noch ÖL dann und wie funktioniert das gesamte "Transportunternehmen" dann? Luft-Schiff- und Kfz Wesen, wieder Pferd und Wagen? Auch Gas ist nicht endlos vorhanden.
Utopie: Jedes Element ist spaltbar und bei Spaltung entsteht Energie?Unentschlossen
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hallo, tja was heißt versorgt Goldbarren und Geld helfen ...“

Optionen

Hallo Manfred,

158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden
wenn es soweit ist sind auch ein paar mehr Rechner platt.Lachend
Utopie: Jedes Element ist spaltbar und bei Spaltung entsteht Energie?Unentschlossen
Ich glaube zum Spalten von Elementen braucht man Energie.Zwinkernd


bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hallo Manfred, wenn es soweit ist sind auch ein paar mehr ...“

Optionen

Hi,

Ich glaube zum Spalten von Elementen braucht man Energie.
unzweifelbar, doch daraus entsteht eben eine deutlich höhere Energie. Kann mich erinnern das uns mal "erzählt" wurde in jedem Sandkorn, (Kiesel usw.) steckt bei der Spaltung eine Energie die unsere Vorstellung übersteigtVerlegen.
Nur irgendwann werden die besten Rechner einfach nutzlos sein wenn man die Zeiten der Zeit derart schlecht deutet oder einfach mißachtet. Ich glaube nämlich nicht das die Menschheit es noch schafft einen weiteren erreichbaren lebensfähigen Planeten zu "ersichten" bevor es hier im Chaos endet. Wie gesagt, wir und unsere Kinder erleben es wohl nicht doch wie sieht es mit den Ur und Ururenkeln aus?
Goldbarren dann als "Eiserne Ration"?

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi, unzweifelbar, doch daraus entsteht eben eine deutlich ...“

Optionen

Hallo Manfred,

wir sind hier weit von Windows XP-Rechnern und deren Lebenserwartung entfernt, und was weit entfernt in der Zukunft passiert ist mir wirklich egal.
Ob meine Ur-Ur-Enkel im Chaos leben oder schon aufgestiegen sind auf eine höhere Bewusstseinsebene leben, juckt mich weder heute noch in der fernen Zukunft.
Wir sollten und einfach nicht so wichtig nehmen, auch der Mensch ist nur ein Furz in der Unendlichkeit.

Lebe Dein Leben und versuche nicht das Leben deiner Mitmenschen zu bestimmen, so viel Einfluss hat eh keiner von uns.
Du solltest das alles etwas lockerer betrachten.Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry papa-frank1

„Also da brauche ich kein Geschäftsführer zu sein um zu ...“

Optionen
"Never change the runing System!"
Sehe ich genauso.
XP tuts auf älteren Kisten immer noch. Und da man mittlerweile eine XP-Lizenz für 10 Euro ins Kreuz geschmissen bekommt...

EDIT: Ich kaufe ein f ¬.¬
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 BastetFurry

„Sehe ich genauso. XP tuts auf älteren Kisten immer noch. ...“

Optionen

sehe ich genauso, und win7 oder win8 ist eben nur ein etwas aufpolierter Vista Abklatsch. Was aber die XP Todesuhr betrifft, ich glaube kaum das die Mehrzahl der User so blöd ist und ein super funktionierendes OS gegen den WIN7, 8 oder wie heißt das ganz neue eintauscht. Im übrigen win2k läuft auch nach wie vor wie eine Biene auch ohne den patch auf den patch und wiederum den patch für den patch. 
Also MS es wäre wesendlich klüger wenn ihr endlich win7 und 8 einstampft wie euch danach zu sehnen, das die Mehrzahl der XP Nutzer ihren Dauerbrenner abschalten.

bei Antwort benachrichtigen
hellrobin XAR61

„sehe ich genauso, und win7 oder win8 ist eben nur ein etwas ...“

Optionen

Genau so! zum größten Teil ist es ja doch Geschäftemacherei. Es geht immer um noch mehr noch neuere und noch teurere Anschaffungen!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 XAR61

„sehe ich genauso, und win7 oder win8 ist eben nur ein etwas ...“

Optionen
ein super funktionierendes OS gegen den WIN7, 8 oder wie heißt das ganz neue eintauscht.

Na ja, Win7 ist m. E. mittlerweile ausgereift, hat noch bis 2020 Support und läßt sich proplemlos auf das Look&Feel von XP umstricken. Win7 halte ich für eine echte Alternative.

Aber ob ich pünktlich zum "Todesstichtag" von XP auf Win7 umsatteln werde, steht noch in den Sternen.

Wohl erst, wenn ich mir einen komplett neuen Rechner zusammenbastle. - Und Support-Ende? Pöööööööh! - Wozu gibt es die Image-Technologie? Lachend
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 winnigorny1

„Na ja, Win7 ist m. E. mittlerweile ausgereift, hat noch bis ...“

Optionen

Du meintest wohl Win 7 hat den Kindergarten verlassen, bis es an WinXP oder tiefer zB. Win2k ohne Fremdtools heran kommt, werden wir wohl noch auf ein oder zwei Updates warten müssen. 

Um aber Win7 nicht schlechter zu reden als es ist, mit dem Einsatz von Fremdtools, könnte man fast sagen, es läuft im Gleichschritt zu WinXP ist leider nur etwas zu sehr störanfällig. Manchmal fühlt man sich regelrecht auf Win95B zurück gesetzt. Was eigendlich unter einem 64Bit System mit ordentlich Speicher unter der Haube nicht sein sollte. Natürlich liegt die Instabilität an den Fremdtools und nicht am Fusch.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry XAR61

„Du meintest wohl Win 7 hat den Kindergarten verlassen, bis ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann BastetFurry

„Sehe ich genauso. XP tuts auf älteren Kisten immer noch. ...“

Optionen

Hallo BastetFurry,

wie so auf älteren kisten?,
ich habe hier einen 2mal3000der, 4GIGA RAM, 2GIGA GForce, läuft XP vorzüglich drauf!

Gruß, Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry peterdeutzmann

„Hallo BastetFurry, wie so auf älteren kisten , ich habe ...“

Optionen

Genau die meine ich.
Obwohl ich im Lichte der aktuellen Berichte selbst hier lieber zu einem Lubuntu greifen würde. Das L, für LXDE, weil Unity zu fett und komisch ist. Und weil der geneigte (Ex-)Windows User wohl eher mit dem Chicago-Look von LXDE klarkommen wird. Weniger Einarbeitungszeit. ;)

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Hallo,

wenn ich das hier alles lese, scheint es mir doch so zu sein,
dass die ganze Windows-Technologie ausgelutscht ist.

Ob Win 7,8,9 usw.:

- unendlich viele Sicherheitslücken (Hase/Igel-Prinzip) bei allen Versionen
- immer komplexere, schwerer zu bedienende Software
  wie viel Plattenspeicher braucht XP - und wie viel Win7/8?
- Kundenbevormundung nimmt zu z.B. mit MS-Live-Account usw.
- kein wirklich erkennbarer Mehrwert nach Systemupgrades
- kein erkennbarer Zusatznutzen im Betriebsystem z.B. durch Multicores oder
  leistungsfähige Grafikkarten

Mal sehen, was nach Windows kommt.
Linux ist für Otto Normatuser zu schwer zu beherrschen und
hat sich bisher auf dem Desktop nicht mit Rum bekleckert.
Abkömmlinge wie Android sind da schon besser, weil einfacher zu bedienen.
Chrome OS? Die Leute haben gerade eine Cloud Allergie...
Na schauen wir mal, wie es in 10 Jahren aussieht, ob es da Windows noch gibt.

Gruss
Hyperboreal

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Hyperboreal

„Hallo, wenn ich das hier alles lese, scheint es mir doch so ...“

Optionen

Sehe ich alles ganz genauso wie du - ergänzend wäre noch zu sagen, dass das Kosten-Nutzen-Prinzip völlig auf den Kopf gestellt wird und die Monopolstruktur, die MS anstrebt die Kosten zukünftig noch weiter in den Himmel steigen lassen wird. Und Cloud und Apps - alles blöder alter Kaffe, der nur dazu dient, den User weiter zu melken und auszuspionieren (in schöner Teamwork mit der NSA).

Nur in einem muss ich jetzt mal Linux in Schutz nehmen:

Linux ist für Otto Normatuser zu schwer zu beherrschen und hat sich bisher auf dem Desktop nicht mit Rum bekleckert.

Hey, natürlich nicht; oder glaubst du alle Linux-User wären Alkoholiker?? LachendZwinkernd
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal winnigorny1

„Sehe ich alles ganz genauso wie du - ergänzend wäre noch ...“

Optionen
Hey, natürlich nicht; oder glaubst du alle Linux-User wären Alkoholiker??
Ich war nach einer stundenlangen Linux-Fehlersuche manchmal ganz schön besoffen
im Kopf. Ganz ohne Ruhm.

Die Commandline-Exzesse sind schwer zu merken, ich benutze lieber grafische
Interfaces. Das ist ja eine der Stärken von Windows: Das standardisierte
grafische Interface, dessen Struktur sich in die Hirnwindungen von
Millionen Usern und Hobbyadministratoren eingebrannt hat.

Gut finde ich auch Browserbasierende Verwaltungstools.

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann winnigorny1

„Sehe ich alles ganz genauso wie du - ergänzend wäre noch ...“

Optionen

Hallo Winni,

bin auch kein ALK, aber versuche seid Anfang an, LINUX zu verstehen, habe hier ca.50 Distries,
14 auf Sticks-SD Karten, paar auf feste Platten, komme heute noch nicht mit klar,
Programme zu installieren, wenn der das nicht von alleine macht!
Na ja, auch zu alt für diese WELT!!!

Gruß, Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
funkzossel Hyperboreal

„Hallo, wenn ich das hier alles lese, scheint es mir doch so ...“

Optionen
wenn ich das hier alles lese, scheint es mir doch so zu sein, dass die ganze Windows-Technologie ausgelutscht ist

Wieso?
Microsoft stellt doch immer wieder neuee Technologien auf die Beine.
Und wie es aussieht funktioniert das auch ganz gut.
Warte erst mal ab wenn XP abgeschaltet ist  dann schlagen die Verbraucher wieder richtig zu.

Mal sehen, was nach Windows kommt

Natürlich wieder Windows, zumindest für über 95 %

Linux ist für Otto Normatuser zu schwer zu beherrschen

Ist in der heutigen Zeit genau so leicht wie Windows.
Geht doch alles über Menüsteuerung. Da muß man keine Befehle mehr kennen.
Geht alles automatisch.
Das Problem ist das es spezielle Programme für das Berufsleben nicht gibt.
Schon aus dem Grund findet Linux keine breite Anwendung sondern verbleibt eher bei einer Minderheit der Privatanwender und das sind weltweit wohl gerade mal 1 %.
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal funkzossel

„Wieso Microsoft stellt doch immer wieder neuee Technologien ...“

Optionen
? Microsoft stellt doch immer wieder neuee Technologien auf die Beine.
Hallo,

Bitte nenne doch mal ein Beispiel.
Die Kacheln? Oder der "neue" Startbutton?
Das letzte was mir noch einfällt ist .NET, C# oder das Heimnetzwerk.

Geht doch alles über Menüsteuerung. Da muß man keine Befehle mehr kennen. Geht alles automatisch.
Ha ha, selten so gelacht. Habe mal versucht, die 3D Funktionalität einer Radeon-Grafikkarte
unter Linux zu nutzen, da wirst du alt und grau. Oder auf dem Raspberry spezielle
Software installieren. Das war nicht nett.

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Hyperboreal

„Hallo, Bitte nenne doch mal ein Beispiel. Die Kacheln Oder ...“

Optionen
Habe mal versucht, die 3D Funktionalität einer Radeon-Grafikkarte unter Linux zu nutzen, da wirst du alt und grau.
Aber auch nur deswegen, weil GNU was gegen proprietäte Treiber hat und die Linux-eigenen reversed-engineered sind. Dann kommts noch auf die Karte als solche a, Alter, Hybrid usw.

Normalerweise ist das heute- je nach Distri, aber wirklich nur noch ein Mausklick. Da ist es selbst unter Win noch umständlicher bis man da und überhaupt...

Der Raspberry wurde auch gar nicht für die ganzen Spielereien entwickelt den man heute damit alles anstellt. Da muss man sich eben reinfuchsen ;-)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry gelöscht_152402

„Aber auch nur deswegen, weil GNU was gegen proprietäte ...“

Optionen

Bei den meisten Linux Distris ist der proprietäre Treiber aber auch nur einen Mausklick/eine Befehlszeile entfernt.

Übrigens, nach meinem dafürhalten ist ATI/AMD immer noch eine schlechte Wahl wenn man einen Linux-Rechner bauen will. Entweder Intel, da ist der Treiber von Intel selber FOSS, oder eben nVidia, die tauschen kurzerhand teile des X Unterbaus aus für bessere Performance.

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal BastetFurry

„Bei den meisten Linux Distris ist der proprietäre Treiber ...“

Optionen
Übrigens, nach meinem dafürhalten ist ATI/AMD immer noch eine schlechte Wahl wenn man einen
Da ist sie wieder, die Diskussion die ich so hasse: Linux ist ganz einfach... aber ...

Das Ganze artet dann in tagelangen Bastelorgien aus.
Ich hasse das.

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Hyperboreal

„Da ist sie wieder, die Diskussion die ich so hasse: Linux ...“

Optionen
Das Ganze artet dann in tagelangen Bastelorgien aus.
Also ich brauch mit draufkopieren und Update gut 2 Stunden, dann ist das System für meine Belange fertig.

So einfach geht das:
- (K|X|L, je nach Geschmack)Ubuntu CD rein und booten lassen
- (Kann man überspringen und den Installer selbst machen lassen) GPartEd starten weil der Partitionierer im Installer ein Graus ist, Festplatte(n) nach Gusto basteln.
- Installer starten, ist das einzige Icon auf dem Desktop der Live-CD, bei Unity ist es IIRC das oberste in der Seitenleiste. ;)
- Sprache wählen, Tastatur wählen.
- Sagen wie er installieren soll, also Updates gleich ziehen und proprietäre Codecs installieren oder eben nicht.
- Wer eine Frische Platte hat und sich nicht den Kopf zerbrechen will klickt hier einfach auf "Nimm die ganze Festplatte und nerv nicht".
- Während draufkopiert wird fragt der Installer nach Name, Passwort und Zeitschema.
- Kaffee trinken gehen oder einfach im Livesystem den Browser starten und sinnlos durchs Netz browsen. :D
- Neu booten lassen.
- Konsole auf, weil geht für mein Dafürhalten schneller und fast von selber:
- "sudo su" "apt-get update && apt-get upgrade -y && reboot". Das sudo su ist übrigens weil das was ich da anstoße garantiert nicht in 10 Minuten durch ist und deshalb das sudo nicht mehr bis "reboot" aktiv ist.
- Mehr Kaffee trinken gehen, geht bei mir recht flott weil VDSL50. :)
- Grundsystem fertig. War das jetzt so schwer?
- Bei mir jetzt noch: "sudo apt-get install build-essentials subversion postgresql pgadmin3 qtcreator -y" und dann nach und nach was ich noch vermisse, geht ja recht schnell und unkompliziert.

Unter Windows brauche ich für das selbe übrigens gute 5-6 Stunden, die meiste Zeit frisst dabei das Update und das manuelle runterladen der Treiber und des Zeugs was ich installieren will.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 funkzossel

„Wieso Microsoft stellt doch immer wieder neuee Technologien ...“

Optionen
Warte erst mal ab wenn XP abgeschaltet ist  dann schlagen die Verbraucher wieder richtig zu.

Stimmt..... - die kluge Masse steigt dann auf Win7 um! Lachend

Ist in der heutigen Zeit genau so leicht wie Windows.

Na, na! - Jetzt übertreibst du aber. Schon mal versucht, GeForce oder AMD-GraKas zu installieren? - Grafisch? - Höhöhö: Viel Spaß!

Das Problem ist das es spezielle Programme für das Berufsleben nicht gibt.

Das ist nun ausgemachter Blödsinn; die sind in den meisten Distris sogar enthalten und gewissermaßen voll kompatibel zu MS-Office-Suiten. - Jedenfalls kompatibler als die verschiedenen Versionen der MS-Office-Suiten untereinander!!! - Und jedes OO hat auch gleich noch die Möglichkleit, eine Datei als MSO-Datei zu speichern - in verschiedenen Versionen (!) - OK, dann sind grafische Elemente futsch), oder aber ein pdf von der Datei zu erzeugen.

Und damit wäre es dann im Geschäftsleben auf jedem Rechner kompatibel!! - Wo lebst du eigentlich und wo hast du die Weisheit her, dass es keine Programme für's Berufsleben gibt? - Schon mal selbst ausprobiert??

Schon aus dem Grund findet Linux keine breite Anwendung sondern verbleibt eher bei einer Minderheit der Privatanwender und das sind weltweit wohl gerade mal 1 %.

Der Grund ist ein ganz anderer und schon weiter oben angesprochen. Das leidige GraKa-Problem. Windows ist nämlich DAS Zockersystem und deshalb hat es eben auch fast jeder Privatmensch, weil man damit über die DX-Schnittstelle problemlos zocken kann.

Dafür ist Linux - selbst wenn man erfolgreich einen GraKa-Treiber eingebunden hat - fast unbrauchbar, es sei denn, das/die Spiele unterstützen OpenGL und davon gibt es nicht mehr so viele......

Also, das nächste mal sachkundig machen, bevor du hier solche Meldungen verbreitest.

Ich bin übrigens kein Linuxer (jedenfalls beruflich nicht), nutze aber z.Z. geschäftlich das neue OO von Apache unter WinXP. - Linux habe ich die Ubuntu zum Kennenlernen auf einer eigenen Partition, weil ich davon ausgehe, dass ich mich mit dem Supportende von Win7 (das wohl ab 2015 bis 2020 auf meinem Rechner sein wird) von MS endgültig verabschieden werden.

Die verbleibende Zeit sollte ausreichen, um in meiner Freizeit Linux so gut kennenzulernen, dass ich damit Windows ersetzen werde können......
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Hyperboreal

„Hallo, wenn ich das hier alles lese, scheint es mir doch so ...“

Optionen

Hallo Hyperboreal,

Du sprichst einem alten MANN aus der SEELE, habe zwar auch 7 & 8,
aber ohne UP´s-DATEN, " XP/Sp2 & XP/SP3 läuft wie ein alter KÄFER ",
mir zu blöd dä Kram immer zu laden, dä Rechner immer in die Startlöcher!
NIX bei mich!!!

Gruß, Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Hallo Michael, is GUT! , habe gepostet!

Lieben Gruß noch, aus UERDINGEN am RHEIN,

Peter

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
besterpapa Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Die können mir auch 30%, 50%, 60%  geben....... XP für das bißchen surfen bleibt drauf. Basta. 

Bei umsonst überleg ichs mir.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Ich kann mich an der Stelle nur wiederholen. Ich bleibe bei WindowsXP(SP3) komme was da wolle. Neuere Windows Versionen würde ich auch dann nicht installieren wenn man mir Geld dafür bietet. Der Update Service war bei mir noch nie aktiviert und Schadsoftware sucht man auf meinen Systemen vergeblich. Ich nehme allerdings auch in Kauf das ich keine Programme/Spiele nutzen kann die eine Online Verbindung erzwingen wollen und auch im Browser verzichte ich auf vieles für das ich JavaScript erlauben müsste.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 PaoloP

„Ich kann mich an der Stelle nur wiederholen. Ich bleibe bei ...“

Optionen
und Schadsoftware sucht man auf meinen Systemen vergeblich.

... Glaubst du! - Wissen kannst du das nicht. - Eigentlich kann das niemand wirklich wissen.

Da aber auch schon WinXP eine Datei an Board hat, die NSA."irgendwas" (Dateiendung habe ich vergessen, habe jetzt leider weder Zeit noch Bock, danach zu suchen - kannste ja mal googeln) heißt, steht zu befürchten, dass du zumindest eine systemimmanente Schnüffelsoftware auf deinem Rechner laufen hast.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP winnigorny1

„... Glaubst du - Wissen kannst du das nicht. - Eigentlich ...“

Optionen

Ich relativiere das gerne soweit und füge an -insofern man das eben sagen kann. Aber da wir hier unter quasi Profis sind dachte ich das is eh klar und nicht weiter erwähnenswert.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
besterpapa winnigorny1

„... Glaubst du - Wissen kannst du das nicht. - Eigentlich ...“

Optionen
Da aber auch schon WinXP eine Datei an Board hat, die NSA."irgendwas" (Dateiendung habe ich vergessen,

 

Dazu braucht es garnicht!


Es reicht schon ein account bei ibucht, google, fratzenbuch, twitter und den ganzen Schrott aus guud usa.
Die Kundenbank ist gleich praktischerweise auf middel-of-the-road-server von der NSA.
Und ganz Dumme ham ihr privates und intimes Zeug gleich per NSA-Wolke versenkt.

btw
online banking.
hab gelesen, dass mit exotischen Quanten-PC  selbst 1024-Bit-Verschlüsselung
null problemo darstellt.
 

Wozu da noch Verschwörungstheorie !?
 

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 besterpapa

„Dazu braucht es garnicht Es reicht schon ein account bei ...“

Optionen

Ich gebe dir ja weitgehend recht nur Eines:

hab gelesen, dass mit exotischen Quanten-PC  selbst 1024-Bit-Verschlüsselung null problemo darstellt.

Die wird es mit Sicherheit irgendwann geben, aber noch gibt es nicht einen Prototypen davon, der auch nur sicher bis "3" zählen könnte.

Und das andere Problem: Wenn es dann tatsächlich irgendwann mal so einen Supercomputer geben wird, wird seine Rechenzeit viel zu teuer sein, um irgendein lächliches Konto zu knacken. - Selbst Fort Nox wäre da nicht wirklich ein lohnendes Ziel...
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
citral winnigorny1

„... Glaubst du - Wissen kannst du das nicht. - Eigentlich ...“

Optionen
Cool  moinmoin,

meinst Du diesen hier

http://www.nsa.gov/ia/_files/os/winxp/NSA_Windows_XP_Security_Guide_Addendum.pdf

oder diesen  Zwinkernd

http://www.nsa.gov/ia/mitigation_guidance/security_configuration_guides/operating_systems/microsoft_windows.shtml

wir sollten nie vergessen,
daß unser "Computerspielzeug" ein Abfallprodukt der Army ist  Lachend
und Waffensysteme verkauft man auch nur,
wenn man ein Besseres in der Hinterhand hat! Zunge raus
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 citral

„moinmoin, meinst Du diesen ...“

Optionen
und Waffensysteme verkauft man auch nur, wenn man ein Besseres in der Hinterhand hat!

Genau! - Danach handele ich, soweit ich zurückdenken kann! UnschuldigLächelnd
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Vielleicht kommen nach dem Ende von XP die Reborn Karten in den privaten Bereich.
Ist XP weiterhin so stark präsemt. hören Virenschreiben nicht auf, für dieses System zu schreiben

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 torsten40

„Vielleicht kommen nach dem Ende von XP die Reborn Karten in ...“

Optionen
Ist XP weiterhin so stark präsemt. hören Virenschreiben nicht auf, für dieses System zu schreiben

Gut möglich. - Dennoch gibt es auch andere Methoden. Aber vielleicht werden Reborn-Karten dann ja durch eine höhere Produktionsrate preiswerter! Cool
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Vielleicht kommen nach dem Ende von XP die Reborn Karten in ...“

Optionen
Vielleicht kommen nach dem Ende von XP die Reborn Karten in den privaten Bereich.
Das Konzept scheitert allerdings dort wo durch gespeicherte Nutzerdaten ein erneuter Befall ausgelöst wird. Und wenn Du dann eine Lücke hast bei der z.B. die Vorschaugenerierung einer auf dem Desktop liegenden PDF-Datei schon für eine Infektion ausreicht dann hast Du trotzdem über die gesamte Nutzungsdauer ein verseuchtes System…
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Das Konzept scheitert allerdings dort wo durch gespeicherte ...“

Optionen

Schon richtig. Ist doch aber eine Frage der Vorbereitung.

Jungfräuliche Kiste, offline einrichten, Vorher schon alle aktuellen Updates & Patches, alle akt. Treiber, PlugIns etc., alle benötigten Progamme auf einem separaten Datenträger und davon am Besten ne Slipstream machen. Wenn das steht, kann man die Reborn einrichten und danach darf man Online gehen.

Schätze mal, dass den Karten dann für den Massenmarkt entweder ein gutes Manuel spendiert wird, oder aber Fachforen wie z.B. Nickles dabei Hilfestellung leisten. - Aber eigentlich sind die Dinger idiotensicher.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Schon richtig. Ist doch aber eine Frage der Vorbereitung. ...“

Optionen
Vorher schon alle aktuellen Updates & Patches

Die dann allerdings nicht alle bekannten Sicherheitslücken abdecken, die nach Ende des Supportzeitraums bekannt werden.

Sobald eine Netzwerkverbindung oder irgendeine Form von Datenaustausch erfolgt ist der Weiterbetrieb von nicht mehr Betriebssystemen ohne Sicherheitsupdates schlicht und einfach grob fahrlässig.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Die dann allerdings nicht alle bekannten Sicherheitslücken ...“

Optionen

Schon klar. Deshalb macht man ja auch von jedem Stadium der Installation gleich erst einmal ein Image, um notfalls problemlos und mit wenig Arbeit verbunden, der saubere Zustand wiederherstellbar ist.

Alle Sicherheitslücken werden halt nicht und nie abgedeckt sein (nicht mal die bekannten, da es bei manchen Proggies halt Monate braucht, bis die hinterher gekrochen sind...

Aber man kann halt z.B. JAVA deaktivieren oder auch gleich löschen.

Und ganz wichtig, es vergaß es zu erwähnen, alle, aber auch alle Dienste abschalten, die nicht unbedingt benötigt werden. Das macht das System außerdem schlanker und performanter.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„Das Konzept scheitert allerdings dort wo durch gespeicherte ...“

Optionen

bisher kenne ich keinen privaten, der "in der Cloud" Daten speichert, oder diese bewusst speichert.
Im Geschäftlichen Bereich mag das ja anders sein, oder unter IT´ler unter sich (Google Drive).
Nach 2014, mit ende von XP, da poche ich eigentlich  heute schon drauf, sich entweder Dr. Kaiser zu holen, oder mindestens eine Win 7 Lizenz. Alles was ich da höre, dass muss ich ja bezahlen. Und tatsächlich habe ich das auch schon von Schulen, und anderen bildungsinstitutionen zu hören bekommen...
da kann man dann nicht mehr helfen!

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„bisher kenne ich keinen privaten, der in der Cloud Daten ...“

Optionen

Wie kommst du jetzt plötzlich auf "die" Cloud? Das hat mit WinXP doch nun wirklich nichts zu tun. Abgesehen davon wirst Du aber sicher jemanden kennen der Dropbox nutzt…

Dr. Kaiser

Das als Lösung für Betriebssysteme ohne Sicherheitsupdates zu propagieren halte ich wie schon ausgeführt für grob fahrlässig…

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„Wie kommst du jetzt plötzlich auf die Cloud Das hat mit ...“

Optionen
"die" Cloud
ich bleibe bei "in der Cloud"
Das als Lösung für Betriebssysteme ohne Sicherheitsupdates zu propagieren halte ich wie schon ausgeführt für grob fahrlässig…
Noch gibt es Sicherheit Updates für XP, alles andere wird sich 2014 zeigen.

Und ja, ich halte Reborn Karten doch für Recht sicher, aber nicht für absolut.

Ein weiteren Befall durch eine auf dem Desktop befindliche *.pdf, oder *.src, oder what ever, ist durch eine Reborn Kart gar nicht gegeben, ein reboot und ende.... Dr.Kaiser war hier eher nur als Beispiel gedacht, es gibt etliche andere Reborn Karten
Der tatsächlich befall wäre dann, wenn eine verseuchte Datei in der Cloud gespeichert wird. und immer wieder abgerufen werden muss, zwischen den einzelnen Firmen, (Was bisher nicht der Fall ist, aber kommen kann) Virenschreiber sind sehr kreativ, wie es die Vergangenheit immer wieder gezeigt hat.



Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„ich bleibe bei in der Cloud Noch gibt es Sicherheit Updates ...“

Optionen
ich halte Reborn Karten doch für Recht sicher, aber nicht für absolut.

Bestimmte Szenarian kann man damit absichern, andere nicht.

Noch gibt es Sicherheit Updates für XP, alles andere wird sich 2014 zeigen.

Microsoft hat in der Jüngeren Vergangenheit sehr deutlich gezeigt, dass die Ihre aktuellen Betriebssysteme auf jeden Fall auf den Markt schieben wollen. Den Consumer-Support für XP werden die garantiert nicht mehr verlängern. Damit lässt sich kein Geld mehr verdienen…

Ein weiteren Befall durch eine auf dem Desktop befindliche *.pdf, oder *.src, oder what ever, ist durch eine Reborn Kart gar nicht gegeben, ein reboot und ende....

Sorry, aber ohne Möglichkeit Daten im Nutzerprofil permant speichern zu können ist so eine Konfiguration als normales Arbeitsgerät vollkommen unbrauchbar.

Ein weiteres Problem besteht übrigens auch in der fehlenden Möglichkeit Sicherheitsupdates für den Browser zu installieren. Damit geht ebenfalls ein extrem hohes Risiko einher…

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Borlander

„Bestimmte Szenarian kann man damit absichern, andere nicht. ...“

Optionen

Hi Bor,

mal etwas ganz Anderes.
Mich interessiert eigentlich wie wird ab 2014 eine Neuinstallation gehandhabt?

Wer interpretiert eine SN? Wird es noch Server für einen SN Check geben?

Wiesst Du etwas  Konkretes?

Habe ich einen entsprechenden Beitrag übersehen?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander SoulMaster

„Hi Bor, mal etwas ganz Anderes. Mich interessiert eigentlich ...“

Optionen

Ne ich weiß da natürlich auch nichts Konkretes. Sonst wäre ich aber wahrscheinlich auch mit dem Usernamen Microsoftie registriert ;-)

Ich rechne aber damit, dass es entweder weiterhin einen Registrierungsserver geben wird, aber aber einen Patch zum entfernen der Registrierungsfunktion. Wobei ein Patch problematisch wäre z.B. bei medizinischen Geräten (weil die nur genau mit einer bestimmten Softwareumgebung zertifiziert sind). Eine nicht mehr funktionierende Installation würde nur dazu führen, dass jemand Microsoft auf grob geschätzte 985Mrd US$ Schadenersatz verklagt weil auf der Verpackung kein Verfallsdatum angegeben wurde…

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Borlander

„Ne ich weiß da natürlich auch nichts Konkretes. Sonst ...“

Optionen

Die werden das dann zu quasi Freeware erklären dürfen.
Würde mich eh mal freuen eine Art Microsoft Museum, Analog zum Borland Museum, zu sehen. Da kann man dann alle alte Software zum Privatgebrauch kostenfrei und offiziell runterladen.
Also Sachen wie QuickBASIC 4.5, MSDOS, Office95 und so. Sollte man der PR-Abteilung mal stecken das so etwas immer gut ankommt. ;)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander BastetFurry

„Die werden das dann zu quasi Freeware erklären dürfen. ...“

Optionen
Die werden das dann zu quasi Freeware erklären dürfen.
Das würde ich jedoch nicht erwarten. Nichtmal MSDOS ist heute freeware…
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Borlander

„Das würde ich jedoch nicht erwarten. Nichtmal MSDOS ist ...“

Optionen

Tjoa, dann dürfen sie die Aktivierungsserver bis Anno Domino weiter laufen lassen.
Oder nur noch eine kleine Kiste hinstellen die einfach alles ungeprüft durchwinkt. ;)

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Borlander

„Ne ich weiß da natürlich auch nichts Konkretes. Sonst ...“

Optionen
Sonst wäre ich aber wahrscheinlich auch mit dem Usernamen Microsoftie registriert ;-)
Grins.

Vielleicht reicht es ja auch nur alle updates bis deadline zu installieren und eine Aktivierung wird nicht mehr nötig?

Na warten wir es ab. Aber ein XP hätte ich aus Gründen schon ganz gern noch weiterhin im Betrieb.

Thx für deine Intentionen.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Bestimmte Szenarian kann man damit absichern, andere nicht. ...“

Optionen
Ein weiteres Problem besteht übrigens auch in der fehlenden Möglichkeit Sicherheitsupdates für den Browser zu installieren. Damit geht ebenfalls ein extrem hohes Risiko einher…

Das ist so nicht richtig. Natürlich kann ich für alles und jedes Sicherheitsupdates installieren. - Ich muss mir die Updates nur runterladen, den Rechner vom Netz trennen, den Schutz der Reborn vorübergehend ausschalten, Updates installieren, neustarten, den Schutz wieder aktivieren und dann kann der Rechner wieder ans Netz.

Wie kommst du darauf, dass das nicht ginge?

Übrigens: So habe ich es schon gemacht, bevor ich eine Reborn hatte. Ich habe selbst die Win-Updates nie direkt bei MS geholt und installieren lassen, sondern die Update bei Winfuture gezogen, Offline gegangen, Updates installiert, neu gestartet, online gegangen.

Also: Natürlich geht das! - Sonst könnte man ja auch keine neuen Programme installieren, gell?
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Das ist so nicht richtig. Natürlich kann ich für alles ...“

Optionen

Vielleicht hätte ich zur Eindeutigen Formulierung noch ein "ohne die Reborn-Funktion zu deaktivieren" ergänzen sollen. Ich dachte das wäre aus dem Kontext klar, zumindest für alle die schon mal mit dem diesem Konzept zu tun hatten.

die Updates nur runterladen, den Rechner vom Netz trennen, den Schutz der Reborn vorübergehend ausschalten, Updates installieren, neustarten, den Schutz wieder aktivieren

Genau dieser extrem aufwändige Prozess zeigt doch schon sehr schön die Grenzen des Konzepts in Szenarien die regelmäßig Updates benötigt…

Update bei Winfuture gezogen

Der Bezug von (vor allem unsignierter) Software aus Fremdquellen, also nicht direkt vom Hersteller, gehört auch nicht zu den Dingen die ich empfehlen würde wenn  einem die Sicherheit am Herzen liegt…

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Vielleicht hätte ich zur Eindeutigen Formulierung noch ein ...“

Optionen
Der Bezug von (vor allem unsignierter) Software aus Fremdquellen, also nicht direkt vom Hersteller,

Winfuture-Update waren bislang noch nie verpestet. - Ich mache dass, seit ich XP auf dem Rechner habe - unfallfrei.

Im Gegensatz zu einmal, als ich zu faul war und die Updates direkt von MS gezogen habe. Nach dem Rechner-Neustart weigerte sich das System zu starten. - Ich konnte auf dem Startbildschirm anklicken, was ich wollte, es passierte nichts. - Na ja, dazu sind Images halt da....
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Winfuture-Update waren bislang noch nie verpestet. - Ich ...“

Optionen
Im Gegensatz zu einmal, als ich zu faul war und die Updates direkt von MS gezogen habe. Nach dem Rechner-Neustart weigerte sich das System zu starten.
Das wäre allerdings genauso passiert wenn Du das selbe Update aus anderer Quelle bezogen hättest…
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Das wäre allerdings genauso passiert wenn Du das selbe ...“

Optionen

Keine Ahnung. - Der Generalverdacht lautete ja auf "Malware" auf dem PC. - Letztlich ziemlich undenkbar.

Wahrscheinlich ein Fehler im Update, den MS nie zugegeben hat, denn es waren damals eine ganze Menge PCs betroffen.

Nach dem Zurückschreiben des Images habe ich dann 2 Wochen gewartet, das Update erneut gezogen und siehe da: Keine Problem. - Was lernen wir wohl daraus?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 winnigorny1

„Winfuture-Update waren bislang noch nie verpestet. - Ich ...“

Optionen
Winfuture-Update waren bislang noch nie verpestet.

Aber sie ließen sich nicht auf jedem Rechner anstandslos installieren - da ist Windows Update zuverlässiger, da ein Austausch von Informationen zwischen Betriebssystemzustand und MS zu entsprechend bereitgestellten Updates stattfindet.

Gruß
Shrek3
Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 shrek3

„Aber sie ließen sich nicht auf jedem Rechner anstandslos ...“

Optionen

Na, dann habe ich ja Schwein gehabt - und das bei meiner Konfiguration! Cool

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Vielleicht hätte ich zur Eindeutigen Formulierung noch ein ...“

Optionen
Genau dieser extrem aufwändige Prozess zeigt doch schon sehr schön die Grenzen des Konzepts in Szenarien die regelmäßig Updates benötigt…

Was ist daran aufwendig? - Router ausschalten und ab dafür. Einen Systemneustart muss man doch so oder so machen und das ist viel aufwändiger, als mal eben den Router vom Strom zu nehmen. - Nur mal so.....
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Was ist daran aufwendig - Router ausschalten und ab dafür. ...“

Optionen
Router ausschalten und ab dafür. Einen Systemneustart muss man doch so oder so machen und das ist viel aufwändiger, als mal eben den Router vom Strom zu nehmen.
Wenn ich eine Browserupdate mache, dann nimmt der Neustart des Browsers dabei die meiste Zeit in Anspruch. Ein Systemneustart brauche ich dafür nicht. Und ich muss dafür auch nicht zweimal zum Netzwerkschrank rennen um den Router aus und wieder ein zu schalten. Ich bleibe also dabei den von Dir beschriebenen Prozess als aufwändig zu bezeichnen ;-)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Wenn ich eine Browserupdate mache, dann nimmt der Neustart ...“

Optionen
Ein Systemneustart brauche ich dafür nicht.

Nee - für den Browser natürlich kein Systemneustart (wenn ich davon schrieb, meinte ich das in Verbindung mit Win-Updates.

Und ich muss auch nicht irgendwohin rennen, sondern lange einfach hinter meinen Schreibtisch an die Wand, ohne den Arsch vom Stuhl heben zu müssen, wo der Router hängt. Das ist "0" Aufwand.

Wenn du erst zum Netzwerkschrank rennen mußt, ist das deine Situation. - Bei anderen sieht sowas halt u. U. gaaaanz anders aus.

Ich bleibe dabei, dass das für mich ein zu vernachlässigender Aufwand ist; und für die meisten anderen auch....
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„Bestimmte Szenarian kann man damit absichern, andere nicht. ...“

Optionen
Bestimmte Szenarian kann man damit absichern, andere nicht.
Ist immer so, egal welche Sicherheitslösungen man nimmt.
Sorry, aber ohne Möglichkeit Daten im Nutzerprofil permant speichern zu können ist so eine Konfiguration als normales Arbeitsgerät vollkommen unbrauchbar.
Sicherlich, nicht jeder hat Servergespeicherte Profile.

Ein weiteres Problem besteht übrigens auch in der fehlenden Möglichkeit Sicherheitsupdates für den Browser zu installieren. Damit geht ebenfalls ein extrem hohes Risiko einher
Natürlich lassen sich Sicherheitsupdates installieren.... Es ist halt nur etwas mehr "arbeit"

Dr. Kaiser war hier lediglich ein Beispiel ... es gibt etliche andere Karten
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Ist immer so, egal welche Sicherheitslösungen man nimmt. ...“

Optionen
Dr. Kaiser war hier lediglich ein Beispiel ... es gibt etliche andere Karten
Das war mir wohl bewusst. Die von mir genannten Probleme sind allerdings vollkommen unabhängig von der verwendeten Hardware.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Wie kommst du jetzt plötzlich auf die Cloud Das hat mit ...“

Optionen
Dr. Kaiser Das als Lösung für Betriebssysteme ohne Sicherheitsupdates zu propagieren halte ich wie schon ausgeführt für grob fahrlässig…

Ist es. Meine Frau hat auf dem Schulläppi von Admin der Schule Dr. Kaiser als Softwarlösung gehabt und dennoch ein Virus eingefangen, dass die Systempartition gelöscht hat....

Na ja, ist halt ne Softwarelösung gewesen; also ein weiteres Programm, dass nur noch mehr Sicherheitslücken ins System transferiert hat.

Auf mein Anraten wurden sämtliche Schulrechner deshalb plattgemacht und mit der Hardwarelösung bestückt. - Und die ist zwar etwas teurer, aber auch deutlich sicherer.

100 % Sicherheit jedoch wird man mit keiner Lösung erreichen. Egal wie aktuell sie ist. Da geht halt doch nichts, aber auch gar nichts über aktuelle Images auf externen Laufwerken; doppelt bis dreifach.

Wirklich sicher ist ein PC halt nur, wie wir alle wissen, wenn er eine Insellösung ist. - Kein Internet, keine fremden Datenträger. - Aber wozu dann noch einen PC haben wollen???

Die Dr. Kaiser's Hardwarelösung habe ich selbst auf dem PC - aber eigentlich nur als Notanker, falls ich mal schlampen sollte. Was durchaus vorkommen kann.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry winnigorny1

„Ist es. Meine Frau hat auf dem Schulläppi von Admin der ...“

Optionen
100 % Sicherheit jedoch wird man mit keiner Lösung erreichen.
Sind zwar auch keine 100% weil immer noch PEBKAC-Anfällig, aber wie isset den mal mit Linux? :)
Wenn da kein Schüler root hat kann er das System nicht abschießen. Geht einfach nicht.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 BastetFurry

„Sind zwar auch keine 100 weil immer noch PEBKAC-Anfällig, ...“

Optionen
Sind zwar auch keine 100% weil immer noch PEBKAC-Anfällig, aber wie isset den mal mit Linux?

Vielleicht ja. - Aber nicht vor 2020! - Dann endet der Support von Win7. Und bis dahin werde ich Linux voll drauf haben.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 BastetFurry

„Sind zwar auch keine 100 weil immer noch PEBKAC-Anfällig, ...“

Optionen

Den Schlußstrich habe ich jetzt für mich gezogen.
Win 8 habe ich zwar noch drauf, aber ein Linux ist jetzt als erstes Startendes System.

set default="0"

Rechner an, Solusos wird geladen. Wenns so weiter läuft wie jetzt, werde ich wohl Win 8 löschen, und XP in einer Virtualbox installieren.
Windows hab ich jetzt hauptsächlich nur nochmal gestartet um irgendwelche Einstellungen bei Thunderbird und Firefox nach zu schauen, das wars.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Den Schlußstrich habe ich jetzt für mich gezogen. Win 8 ...“

Optionen
Windows hab ich jetzt hauptsächlich nur nochmal gestartet um irgendwelche Einstellungen bei Thunderbird und Firefox nach zu schauen, das wars.
Warum hast Du nicht einfach die User-Profile von Firefox und Thunderbird unter Linux weiterverwendet?
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„Warum hast Du nicht einfach die User-Profile von Firefox ...“

Optionen

Jetzt wo du es schreibst, ja hätte ich machen können.
Soviel ist die Einstellerei auch nicht, das passte schon.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Jetzt wo du es schreibst, ja hätte ich machen können. ...“

Optionen
Soviel ist die Einstellerei auch nicht
Also vor allem wenn Du das Profil lange Zeit (in meinem Fall inzwischen über 10 Jahre auf dem Desktop) genutzt hast dann ist das doch sehr viel Arbeit die da drin steckt. Vieles davon nicht auf den ersten Blick sichtbar.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Leider funktioniert die Flachansicht nicht mehr, deswegen bitte ich um Nachsicht, dass ich nur einzelne Diskussionsbeiträge, aber eben längst nicht alle gelesen habe.

Vielleicht wurde die Frage schon beantwortet, vorsichtshalber stelle ich sie hier noch einmal:

Die XP-Todesuhr wird übrigens immer noch als Gadget für Vista und Windows 7 kostenlos zum Download angeboten, zeigt aktuell noch 271 Tage bis zum Support-Ende von Windows XP an.

???

Wenn jemand bereits Windows 7 oder wenigstens Vista installiert hat, was soll er dann mit dem Hinweis auf das Ende von XP?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Olaf19

„Leider funktioniert die Flachansicht nicht mehr, deswegen ...“

Optionen
Wenn jemand bereits Windows 7 oder wenigstens Vista installiert hat, was soll er dann mit dem Hinweis auf das Ende von XP?
Moin Olaf,

na, derjenige, der diese Meldung unter Vista oder Win7 liest, darf sich freuen, dass er nicht betroffen ist und er noch etwas länger Zeit hat, bis auch für ihn bzw. für sein System die "Todesuhr" läuft.... .-))

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 King-Heinz

„Moin Olaf, na, derjenige, der diese Meldung unter Vista ...“

Optionen
derjenige, der diese Meldung unter Vista oder Win7 liest, darf sich freuen, dass er nicht betroffen ist

Es fällt mir ja nun bekanntermaßen schwer, mich in die Mentalität typischer Windows-User hineinzuversetzen, jedoch - könnte es diesen nicht herzerfrischend gleichgültig sein, wie lange der Vorgänger noch läuft, wenn man den Nachfolger eh schon am Laufen hat?! 

Aber gut - jedem Tierchen sein Pläsierchen ;-D

Cheers
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal Michael Nickles

„158 Millionen XP-Rechner sollen platt gemacht werden“

Optionen

Hallo,

Tja, so richtig zündendes ist den Microsoft-Marketingstrategen noch
nicht eingefallen. Todesuhr und Angst vor dem Supportende machen. So so.

Es steht immer noch 37:5 für Windows XP im Kampf mit Windows 8.

http://winfuture.de/news,77226.html

Wenn die relativen monatlichen Änderungen (0,32%, -0,15%) ähnliche Größenordnungen behalten,
wird XP uns noch jahrelang erhalten bleiben (zum Glück).

Darum bitte aus alten Rechnern immer dem XP-Key notieren, bevor man
den Rechner fachgerecht entsorgt. Ich mach das immer per Kamera.
Mein neues Hobby: Windows XP-Keys sammeln. Lachend

Oder auslesen:

http://www.chip.de/downloads/Windows-8-Product-Key-Viewer_58663752.html

So kann man sich auch unter Win8 noch mit einem Virtual PC an Windows XP erfreuen.

Windows XP darf nicht sterben!

Gruss
Hyperboreal

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Hyperboreal

„Hallo, Tja, so richtig zündendes ist den ...“

Optionen
Es steht immer noch 37:5 für Windows XP im Kampf mit Windows 8.

Danke, mein Tag ist gerettet! Lachend

www.chip.de

Das ist allerdings ein Link zum Win8-Produkt-KeyViewer! - Oder funzt der auch für XP? Scheint mir unwahrscheinlich!

Windows XP darf nicht sterben!

... Wird es leider dennoch irgendwann, z. B. wenn's dann auf moderner Hardware nicht mehr läuft. Und das ist eben nur noch mittelfristig zu erwarten.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal winnigorny1

„Danke, mein Tag ist gerettet Das ist allerdings ein Link ...“

Optionen
Das ist allerdings ein Link zum Win8-Produkt-KeyViewer! - Oder funzt der auch für XP? Scheint mir unwahrscheinlich!
Da stehen die unterstützten Systeme rechts. Und da findet sich auch XP.
Bin auch erst reingefallen. Es geht aber wirklich.

Und das ist eben nur noch mittelfristig zu erwarten.
Definieren wir "mittelfristig" -> 10 Jahre.

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Hyperboreal

„Da stehen die unterstützten Systeme rechts. Und da findet ...“

Optionen
Da stehen die unterstützten Systeme rechts. Und da findet sich auch XP.

Danke für die Info!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Hyperboreal

„Hallo, Tja, so richtig zündendes ist den ...“

Optionen

Hi,

wird XP uns noch jahrelang erhalten bleiben (zum Glück).
Das der Support ausläuft ist Dir aber bekannt?
aus alten Rechnern immer dem XP-Key notieren,...Ich mach das immer per Kamera....Oder auslesen:
Tolles Hobby, ich habe die früher selbst gestrickt.Zwinkernd
auch unter Win8 noch mit einem Virtual PC an Windows XP erfreuen....Windows XP darf nicht sterben!
Na dann bist Du ja leicht zufrieden zu stellen. ;-)


Jedes mal wenn ich mein virtuelles XP einmal benötige stelle ich fest, dass ich mich vor vier Jahren richtig entschieden habe, als ich mir versuchsweise ein Windows 7 installierte.
Übrigens läuft dieses experimental-Windows 7 bis heute einwandfrei (als Reservesystem).Cool
Natürlich habe ich auch zwei Windows 8 Systeme, aber wir werden nie Freunde.Zwinkernd

Die Zukunft liegt in den Mobiles, unterwegs in der Hosentasche, Zuhause in einer Dockingstation mit Tastatur  und Bildschirm.
Aber das hat Microsoft heute schon vergeigt. Na ja, wen juckt`s?
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hyperboreal

„Hallo, Tja, so richtig zündendes ist den ...“

Optionen
Wenn die relativen monatlichen Änderungen (0,32%, -0,15%) ähnliche Größenordnungen behalten, wird XP uns noch jahrelang erhalten bleiben (zum Glück).

Wobei zu beobachten bleibt, was nach dem Ablauf des Sicherheitsupdate-Supports Mitte 2014 passiert: ob Windows XP dann tatsächlich, wie gelgentlich befürchtet, von einer wahren Flut von Schadsoftware heimgesucht wird, die sich an Sicherheitslücken zu schaffen machen, die nicht mehr geschlossen werden, oder ob einfach alles "so weitergeht wie gehabt".

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Wobei zu beobachten bleibt, was nach dem Ablauf des ...“

Optionen

Ich gehe eher davon aus das die Community das Stopfen dann übernehmen wird, wie damals bei Win98.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander BastetFurry

„Ich gehe eher davon aus das die Community das Stopfen dann ...“

Optionen

Wie bitteschön soll die Community Sicherheitslücken in XP stopfen?

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Borlander

„Wie bitteschön soll die Community Sicherheitslücken in XP ...“

Optionen

Durch Reverse Engeneering und vielleicht sogar durch Austauschkomponenten aus dem ReactOS Projekt.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander BastetFurry

„Durch Reverse Engeneering und vielleicht sogar durch ...“

Optionen

Darin würde ich nun keine zu großen Hoffnungen stecken. Zumal sowas dann nicht mehr per automatischem Update installiert werden könnte…

Und ReactOS hat IMHO noch nicht die Reife erreicht, dass man seriös darüber nachdenken könnte das zum Flicken von XP nutzen zu können.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Ich gehe eher davon aus das die Community das Stopfen dann ...“

Optionen

Hatte Microsoft denn damals den Quellcode von Windows 98 offengelegt - oder wurde das per Reverse Engineering erledigt?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Hatte Microsoft denn damals den Quellcode von Windows 98 ...“

Optionen

RevEng natürlich. Siehe, auch wenn weniger Sicherheitsrelevant denn Lebensverlängernd, KernelEx.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 BastetFurry

„RevEng natürlich. Siehe, auch wenn weniger ...“

Optionen

Das hört sich für mich so ein bisschen an wie:"Machen wir aus der Oma mal wieder eine Jungfrau".
Wozu soll so etwas gut sein? Nur um eine alte Lizenz weiter zu nutzen?

RevEng ist da genau so illegal wie die Lizenz von W7/8/ oder gleich 9 zu knacken.Unschuldig
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry gelöscht_238890

„Das hört sich für mich so ein bisschen an wie: Machen wir ...“

Optionen
Nur um eine alte Lizenz weiter zu nutzen?
Unter anderem, aber auch damit man seine gewohnte Umgebung weiter nutzen kann. Dazu kommt dann noch Software, meist in VB6 geschrieben, die ab Vista doch eher schlecht läuft.
VB6 war eben zu seiner Zeit DAS Teil womit Maßgeschneiderte Business-Software für genau den einen Kunden entwickelt wurde, das neu zu schreiben will sich keiner leisten.
Schade das MS das alte VB zugunsten des leider inkompatiblen VB.NET abgeschossen hat.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Unter anderem, aber auch damit man seine gewohnte Umgebung ...“

Optionen
aber auch damit man seine gewohnte Umgebung weiter nutzen kann.

Wobei die gewohnte Umgebung mit der Zeit aber genau so veraltet ist wie das OS... ich halte die Weiternutzung von XP nach Ende des Supportzeitraums eher für eine Übergangslösung, z.B. wenn jemand auf Windows 9 wartet.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Wobei die gewohnte Umgebung mit der Zeit aber genau so ...“

Optionen

Naja, gibt immer noch genug Leute die nutzen Heute noch die Workbench 3.9 oder gar nur die WB3.1 weil die 3.9er auf ihrer Hardware ruckelt... ;)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Naja, gibt immer noch genug Leute die nutzen Heute noch die ...“

Optionen

Nun kenne ich dieses Programm zwar nicht, aber was ich über OS und Anwendungen gesagt habe, gilt natürlich auch für die Hardware - wenn es ruckelt, ist wahrscheinlich die ganze Kiste zu alt. Irgendwann muss man sich eben auch mal trennen können, anstatt durch endloses Flickwerk und Herumbasteleien veraltete Hard- und Software künstlich am Leben zu erhalten.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Nun kenne ich dieses Programm zwar nicht, aber was ich über ...“

Optionen
Nun kenne ich dieses Programm zwar nicht

Seid wann benutzt du Computer? o.O

Achja, ich bin übrigens Jahrgang 1982... ;)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 BastetFurry

„Seid wann benutzt du Computer o.O Achja, ich bin übrigens ...“

Optionen

Nun ist VB6 immerhin 15 Jahre alt und somit die Programme für Windows 98 konzipiert.
Natürlich konnte man die auch noch auf XP zum Laufen bringen, aber schon Vista spielte in einer anderen Liga, Windows 7 und Windows 8 so wie so.
Auch ich habe alte Freunde die noch Programme aus den Kindertagen von Windows hegen und Pflegen (mache ich dann), aber ich habe denen auch gesagt:"Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat 2."
Wer heute neue Hardware benötigt schaut in die Röhre, oder stellt sich um, irgendwann ist immer Schluss.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Seid wann benutzt du Computer o.O Achja, ich bin übrigens ...“

Optionen
Seid wann benutzt du Computer? o.O

1987: Atari ST, später Mega ST 4.
1993: Apple Macintosh IIvx, später Upgrade auf Power PC 7100/66.
1999: Apple Macintosh 7300, später Upgrade mit Sonnet Crescendo-Karte.
2002: Intel Pentium IV Northwood 1,8 GHz
2005: Apple PowerMac G5 2x 2 GHz, parallel zum Intel-PC
2010: Apple MacPro 4 Kerne, 2,8 GHz

Nur, so ein Programm ^^ war nie dabei. Vielleicht  weil ich nie Amiga-User war?!

CU
Olaf, Jahrgang 1964
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„1987: Atari ST, später Mega ST 4. 1993: Apple Macintosh ...“

Optionen

Bis auf den Ersten und den Letzten sind die alle toll.
*grins duck renn* ;)

https://www.youtube.com/watch?v=nrA4Kp9ASn4

(Ja, ich bin ein bekennender Commodore-Fan :D )

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Bis auf den Ersten und den Letzten sind die alle toll. grins ...“

Optionen

Baah... ihr seid ja schlimmer als die Schalke-Fans :-O

Ich fand meinen Atari toll. Der 1040 ST/F hatte quasi den ganzen Computer inkl. Diskettenlaufwerk in die Tastatur integriert und brauchte keinen Lüfter. Deswegen habe ich manchmal vergessen, ihn wieder auszuschalten *g*. Ebenfalls sehr geschätzt: die MIDI-Schnittstelle war bereits eingebaut.

Beim Mega ST4 hättest du nach dem ersten Einschalten erstmal mein langes Gesicht studieren können (du warst damals 8 *g*). Das Erste, was mir auffiel, war das Gesäusel des Lüfters...

Beim "Letzten" sind wir uns natürlich einig, deswegen soll der ja auch weg, bzw. zum Zweitrechner degradiert werden: http://www.nickles.de/forum/mobile-computer-oe-tablets-und-notebooks/2013/alternative-zu-mac-book-pro-539010035.html

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Baah... ihr seid ja schlimmer als die Schalke-Fans :-O Ich ...“

Optionen
Baah... ihr seid ja schlimmer als die Schalke-Fans :-O
Naja, ich bin gebürtiger Essener und das dann auch noch auf der Hafenstrasse. Das Braun-Weiße Eckhaus gegenüber der Tankstelle hat mal der Familie gehört. :)

Der 1040 ST/F hatte quasi den ganzen Computer inkl. Diskettenlaufwerk in die Tastatur integriert und brauchte keinen Lüfter.
War der 500er auch, trotzdem hatte der Alte einen 2000er mit Brideboard und Festplatte, 40 MByte glaube ich. Zu dem Zeitpunkt war das noch nicht mit Turbokarten.

Hier steht übrigens ein 2000er mit 040er Turbo, 16 MByte, 10 GByte Platte und DVD-ROM am Buddha-Controller und Netzwerkkarte. Spinnt leider rum, Kumpel ausm Bunker wollte mir mal ein neues Mainboard geben, das alte ist nämlich an auslaufender Batterie kurz vor krepiert und fährt nur noch mit Ach und Krach mit der Turbokarte hoch.

Wenn dir jemals jemand einen Amiga 2000 schenkt, erste Amtshandlung: Aufmachen und Batterie entfernen, wenn es nicht schon zu spät ist.

Das Erste, was mir auffiel, war das Gesäusel des Lüfters...
Heh, meinen ersten eigenen PC bekam ich mit 11, das wäre dann ein 386/40, und da hätte ich ein langes Gesicht gemacht wenn das Teil keinen Krach gemacht hätte.
Würden allerdings meine Festplatten diese Geräuschkullise aufbauen wie damals die dort verbauten 210 und 80 MByte würde ich mir gedanken machen.

Mit 8 war ich übrigens glücklich Vadderns Amiga mit Dungeon Master oder Bloodwych zu belagern, wir haben das immer zusammen gezockt (etwas was die Heutigen Väter wohl verlernt haben, da heißt das immer "Nerv mich nicht!" ¬.¬) und hab mich ansonsten meines NES mit Zelda, Metroid und Co erfreut. ;)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Naja, ich bin gebürtiger Essener und das dann auch noch ...“

Optionen
Wenn dir jemals jemand einen Amiga 2000 schenkt, erste Amtshandlung: Aufmachen und Batterie entfernen, wenn es nicht schon zu spät ist.

Können Knopfzellen auch auslaufen...? Ich kenne mich da nicht so aus. Wenn man Glück hat, halten die angeblich bis zu 20 Jahre. Die Frage ist eher, ob sich nach Ablauf dieser Zeit noch jemand für die Hardware interessiert - der Amiga ist da sicher eine Ausnahme.

Übrigens hatte ich am Atari nie eine Festplatte. Erst nach ca. 4 Jahren Nutzung ausschließlich mit Disketten - kann man sich heute kaum noch vorstellen! - habe ich mir eine 44 MB-SyQuest-Wechselplatte gegönnt. Kurz darauf kam die 88er, dann die 105er, erstmalig im 3,5" statt 5,25"-Format, und schließlich die 270er. Damals musste ich lernen: Du kannst kaufen, was du willst, du hast immer ein altes Gerät...

Naja, ich bin gebürtiger Essener und das dann auch noch auf der Hafenstrasse. Das Braun-Weiße Eckhaus gegenüber der Tankstelle hat mal der Familie gehört. :)

Mmh, der Name "Hafenstraße" hat bei uns in Hamburg immer einen besonderen Beigeschmack... für den Essener Namensvetter musste ich erstmal kurz recherchieren: http://de.wikipedia.org/wiki/Georg-Melches-Stadion - sag mal, Bergeborbeck - ist das nicht tiefstes Industriegebiet? Borbeck "ohne Berge" ist ja stellenweise ganz hübsch.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Können Knopfzellen auch auslaufen... Ich kenne mich da ...“

Optionen
Können Knopfzellen auch auslaufen...?
Wenns den Knopfzellen wären... :/
Das sind irgendwelche komischen Dinger die auch damals auf irgendwelche 386er Boards gelötet wurden, die mit den drei Zellen.

sag mal, Bergeborbeck - ist das nicht tiefstes Industriegebiet?
B-Borbeck hat(te) ein wenig leichte Industrie, aber jetzt verfällt es teilweise immer mehr zum Molloch dank des Automarkts am Autokino.

Borbeck "ohne Berge" ist ja stellenweise ganz hübsch.
Yep, vorallem Schloss Borbeck und der angrenzende Park.
Die Borbecker "Innenstadt" ist jetzt nicht so berauschend, hat halt so seine Probleme mit dem Publikum, respektive dem Ausbleiben des selbigen. Ist halt so wenn es keine Parkplätze gibt und die die es gibt teuer Geld kosten. Und die immer kreisenden Geier mit dem dicken Schreibblock tuen dabei dann ihr übriges.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Wenns den Knopfzellen wären... :/ Das sind irgendwelche ...“

Optionen
Das sind irgendwelche komischen Dinger die auch damals auf irgendwelche 386er Boards gelötet wurden, die mit den drei Zellen.

Mmh, klingt etwa so, als wäre die Nachbeschaffung dieser Spezialbatterien teurer als die Anschaffung eines alten Amiga :-/

Die Borbecker "Innenstadt" ist jetzt nicht so berauschend, hat halt so seine Probleme mit dem Publikum, respektive dem Ausbleiben des selbigen.

Ich hatte es so in Erinnerung, dass es da eine ganz hübsche - wenn auch recht kleine - Altstadt mit Jugendstilbauten gibt, leider mit einer recht gruseligen Hochhaussiedlung in näherer Umgebung.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Mmh, klingt etwa so, als wäre die Nachbeschaffung dieser ...“

Optionen
Mmh, klingt etwa so, als wäre die Nachbeschaffung dieser Spezialbatterien teurer als die Anschaffung eines alten Amiga :-/
Nah, das Konstrukt hat IIRC 3,6 Volt, kann also von irgendeinem ähnlichem Teil übernommen werden was dann nicht ausläuft.
Nur wenn du auf eine Originalreparatur bestehst wirds lustig.
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann BastetFurry

„Nah, das Konstrukt hat IIRC 3,6 Volt, kann also von ...“

Optionen

Hallo,
es gibt nur AMIGA - AMIGA bleibt AMIGA!

Gruß Peter,
der alte MANN aus UERDINGEN am RHEIN!

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry peterdeutzmann

„Hallo, es gibt nur AMIGA - AMIGA bleibt AMIGA Gruß Peter, ...“

Optionen
SCNR ;)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„Nah, das Konstrukt hat IIRC 3,6 Volt, kann also von ...“

Optionen
Nur wenn du auf eine Originalreparatur bestehst wirds lustig.

Ehrlich gesagt, ich wäre ein wenig skeptisch, da irgendeine andere Batterie reinzusetzen, die zufällig auch 3,6 Volt hat und dann anzunehmen, es werde schon gutgehen. Aber ich bin auch manchmal ein ziemlicher "Schisser" ;-)

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Olaf19

„Ehrlich gesagt, ich wäre ein wenig skeptisch, da ...“

Optionen

Das geht schon, die beliebteste Version war mal, als es die noch günstig zu kaufen gab, die Backupbatterie im Plastikgehäuse mit dem langen Kabel dran.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 BastetFurry

„RevEng natürlich. Siehe, auch wenn weniger ...“

Optionen

Für alle, die noch nie etwas von KernelEx gehört haben - so wie ich - ist hier der letzte Absatz besonders lesenswert: http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_98#Support_f.C3.BCr_Anwendungssoftware

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen