Netzwerke, LAN, WLAN 15.800 Themen, 72.999 Beiträge

Freigaben im Heimnetzwerk nicht stabil

elbbatz / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, Experten,
im Heimnetzwerk zweier Notebooks (das meiner Frau und meines) mit W7 funktionieren die Freigaben nicht stabil. Wir haben gegenseitig alle Dokumente, Bilder und Videos in den entsprechenden Bibliotheken freigegeben. Mal klappt der Transfer, mal nicht. Hin und wieder heißt es, mir fehle die Berechtigung. Bilder von meinem Notebook hinüberzuschicken - wer soll die mir geben, wo ich Administrator bin? Dann geht es eine Weile wenigstens in eine Richtung, aber wenig später heißt es unter "Eigenschaften", diese Bibliotheken seien für niemanden freigegeben.
Wie kann ich das Ganze stabilisieren? Zur Zeit helfe ich mir mit dem Stick, und das geht gut. Aber es nervt doch, wenn etwas nicht funktioniert.

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 elbbatz

„Freigaben im Heimnetzwerk nicht stabil“

Optionen

Hallo,

gib doch mal die Netzkonfiguration an.
Ohne diese Angaben kann ich nur die Glaskugel nach einer Lösung fragen.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz apollo4

„Hallo, gib doch mal die Netzkonfiguration an. Ohne diese Angaben kann ich ...“

Optionen

Heimwerknetzgruppe, 2 Notebooks mit W7 an derselben WLAN-Fritz!Box, Nutzer ist jeweils Administrator
je 3 Bibliotheken (Dokumente, Bilder, Videos) zum Lesen und Schreiben freigegeben

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 elbbatz

„Heimwerknetzgruppe, 2 Notebooks mit W7 an derselben WLAN-Fritz!Box, Nutzer ...“

Optionen

Der Begriff Netzkonfiguration beinhaltet die Angabe über die IP Ardressen der im Netzwerk befindlichen Geräte.
Hast Du nun Netzdaten vergeben oder ist alles über DHCP eingerichtet?

Wenn also DHCP eingrichtet ist, kann das schon mal Probleme verursachen. Es ist dabei nicht sicher das z.b. Dein Laptop nicht immer die gleiche IP Adresse zugewiesen bekommt. Denn wer sein Laptop als erstes eingeschaltet hat bekommt die erste IP Adresse zugewiesen. Der andere dann eine weitere.

Besser ist also die IP Adresse fest zulegen.
Los geht es mit der Fritzbox. Diese hat eine IP-Adresse die so ausehen sollte: 192.168.2.1 . Kann auch anderst sein.
Daraus folgt nun für die Laptops die Adresse 192.168.2.2 und 192.168.2.3. Wer dann welche Adresse bekommt ist egal.

Dann die Subnetzmaske eintragen 255.255.255.0
Im Standardgateway wird die Adressen vom Router eingetragen. Also die 192.168.2.1

Damit sollte der Netzwerk zugriff besser Funktionieren.
Kontrolliere nach dieser Änderung die Freigabe.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz apollo4

„Der Begriff Netzkonfiguration beinhaltet die Angabe über die IP Ardressen ...“

Optionen

Guten Morgen und danke - das ist Neuland für mich. Netzdaten habe ich nicht vergeben.
Nun werde ich versuchen, den Einstieg für diese Festlegungen zu finden.
Nein, unter "Netzwerk" bei der Box stellte ich nur fest, dass es keine festen Nummern sind (sonst wären sie dort nicht angezeigt). Dazu gleich eine Nebenfrage: Wie lösche ich einen unter LAN und WLAN eingetragenen PC, den es nicht mehr gibt?
Und die Hauptfrage Wo bitte ist der Einstieg für die Netzwerkfestlegungen?

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 elbbatz

„Guten Morgen und danke - das ist Neuland für mich. Netzdaten habe ich nicht ...“

Optionen

Du kannst das in der Taskleiste unter der aktuellen Netzwerkverbindung ändern oder eben in der Systemsteuerung unter Netzwerk und Freigabe.

In den Netzwerk und Freigabecenter dann auf die Internetverbindung klicken.
Dann mach sich ein weiters kleine Fenster auf wo Du dann auf Eigenschaften klicken musst.
Unter Internetprotokoll Version 4 ( TCP/IP v4) dieses markieren und dann auf Eigenschaften klicken.

Da kannst Du dann die Daten eintragen.

Wenn Du in diesen Freigabecenter bist kannst Du unter Adaptereinstellung ändern klicken. Da werden sämtliche Geräte angezeigt.
Da einfach mit der rechten Maustaste im Kontexmenü auf Löschen oder Deaktivieren drücken.

Was die Fritzbox für eine IP Adresse hat sollte im beiliegenden Handzettel stehen.
Die Adresse kann man auch aus den Konfigurationmenü der Fritzbox erfahren. Dazu muss man sich anmelden. Da sollte gleich das DHCP ausgeschaltet werden.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz apollo4

„Du kannst das in der Taskleiste unter der aktuellen Netzwerkverbindung ...“

Optionen

Danke, ich bin einen Schritt weiter. Ich habe die Box als 192.168.178.1 erkannt, DHCP-Server ausgeschaltet und die Submaske richtig als 255.255.255.0 vorgefunden.
Nun wird es schwierig, weil ich übervorsichtig bin. "auf die Internetverbindung klicken" - wo? Ich finde in dem Center z. B. "Geamtübersicht anzeigen" und vieles andere, aber nicht den für mich eindeutigen Punkt zum Anklicken.
Sorry, das ich so umständlich bin, das kommt mit dem Alter.

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 elbbatz

„Danke, ich bin einen Schritt weiter. Ich habe die Box als 192.168.178.1 ...“

Optionen

Sorry Du bist da etwas falsch vor gegangen.

Wenn Du das DHCP ausgeschaltet hast ohne die Änderung bei Windows besteht keine Verbindung mehr. Schalte also das DHCP wieder ein.
Die Fritzbox erkennt das wenn bei Windows was beim Netzwerk geändert wird. Erst nach geänderten Netzdaten das DHCP ausschalten.

Der Weg geht über Systemsteuerung > Alle Systenelemente > Netzwerk und Freigabecenter
Du kannst ohne Angst auf das unter Verbindung stehende Netzwerkadapter drücken. Da geht nichts defekt.
Dann, wie oben beschrieben das Protokoll raus suchen und alles eintragen wie angegeben.

Wenn die IP Adressen von der Fritzbox so ist dann übernimm diese. Es ändert sich ja nur beim Windows dann die letzte Zahl.

Gruß
apollo4


Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz apollo4

„Sorry Du bist da etwas falsch vor gegangen. Wenn Du das DHCP ausgeschaltet ...“

Optionen

Danke, apollo4. Vorsichtshalber war ich im Internet geblieben und konnte DHCP wieder zuschalten. Jetzt habe ich einen Außentermin, danach versuche ich alles abzuarbeiten und melde mich wieder - hoffentlich mit einem Erfolg. Gruß, Elbbatz

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz apollo4

„Sorry Du bist da etwas falsch vor gegangen. Wenn Du das DHCP ausgeschaltet ...“

Optionen

Danke für Deine Hilfe, aber ich bin erst einmal zu DHCP zurückgekehrt, durch Fix-Reparatur, weil ich nicht mehr ins Netz kam. Ich konnte alles eintragen, wie Du es angibst, aber Zeilen für die Laptops erschienen nicht. Nun werde ich das Problem nebst Deinen Hinweisen meinen Söhnen übergeben. Dankbar bin ich Dir sehr, apollo4, dass du immer wieder geantwortet hast. Ich bin sicher, dass Deine Hinweise uns zur Lösung führen.

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 elbbatz

„Danke für Deine Hilfe, aber ich bin erst einmal zu DHCP zurückgekehrt, ...“

Optionen

Danke für die Rückmeldung.
Wenn da noch Fragen sind immer melden.
Es wird geholfen.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz apollo4

„Danke für die Rückmeldung. Wenn da noch Fragen sind immer melden. Es wird ...“

Optionen

Ja, guten Morgen, trotz des Häkchens gibt es noch Fragen.
Ich bin einen Schritt weiter, weil mein Sohn mir einen Denkfehler ausgeredet hat: Ich suche nun die Zeile zum Eintragen des anderen Notebooks nicht mehr doof bei mir, sondern natürlich dort.
ABER: Nachdem ich bei mir alles ordentlich eingegeben habe:
192.168.178.2 fürs Notebook
255.255.255.0 für die Subnetzmaske
192.168.178.1 für das gateway = IP der Fritz!Box
und auf OK drücke, wird das Symbol für den Internetzugriff in der Taskleiste durchgestrichen und ich erschrecke so, dass ich sofort wieder auf automatischen Bezug der IP umschalte, um nicht aus dem Netz zu fliegen. Am anderen Notebook habe ich deshalb noch nichts gemacht.

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 elbbatz

„Ja, guten Morgen, trotz des Häkchens gibt es noch Fragen. Ich bin einen ...“

Optionen

Beim Primären DNS muss zusätzlich die IP vom Router eingeben werden, sonst klappt es nicht.
In deinem Fall würde es so aussehen:

192.168.178.2 fürs Notebook
255.255.255.0 für die Subnetzmaske
192.168.178.1 für das gateway = IP der Fritz!Box
192.168.178.1 Primärer DNS Server

Das das Netzwerk nicht stabil ist, dafür kann ein zu kleiner Registrywert schuld.
Es musste lediglich ein Wert geändert werden, danach lief es.

Ich meine das war der Wert IRPStackSize der auf 50 geändert werden musste.
Danach lief es bei mir zumindest.
http://support.microsoft.com/kb/198386/de

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz torsten40

„Beim Primären DNS muss zusätzlich die IP vom Router eingeben werden, sonst ...“

Optionen

Danke, die von dir genannten Einstellungen nutze ich, wenn Not am Mann und mein Sohn wieder mal dabei ist.
Zur Zeit kann ich auf beiden Notebooks in beiden Richtungen transferieren. Vielleicht hatte sich bei einer Systemwiederherstellung eine alte (unzureichende) Freigabe restauriert - jedenfalls klappt zur Zeit alles.

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz

Nachtrag zu: „Danke, die von dir genannten Einstellungen nutze ich, wenn Not am Mann und ...“

Optionen

Mit der zusätzlichen DNS-Einstellung wurden die Daten auf beiden Notebooks angenommen. Aber als ich nachsah, hieß es auf der Fritz!Box, beide PCs (die den Zusatz2 erhielten) seien nicht verbunden. Verbunden waren hingegen die Notebooks mit den automatisch bezogenen IP-Nummern (hinten 22 statt 2 und 23 statt 3). Dies blieb auch nach dem Neustart beider Notebooks so. Möglicherweise würde sich das erst ändern, wenn ich die Box mal kurz vom Netz nehme und neustarte? Aber das wollte ich doch nicht riskieren.

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 elbbatz

„Mit der zusätzlichen DNS-Einstellung wurden die Daten auf beiden Notebooks ...“

Optionen

Ach stimmt, un den DHCP Einstellungen vergibt/erkennt die FritzBox erst am xxx.xxx.xxx.20. So ist diese zumindest voreingerstellt. diese 20 kann man bedenkenlos auf 2 ändern
.
Damit kannst du deinen Rechern auch

Rechner 1
192.168.178.2
255.255.255.0
192.168.178.1

192.168.178.1

Rechner 2
192.168.178.3
255.255.255.0
192.168.178.1

192.168.178.1

Rechner 3
192.168.178.4
255.255.255.0
192.168.178.1

192.168.178.1
usw
vergeben.

Wobei es aber keinerlei unterschied, und es weder vor noch nachteile hat macht ob nun eine 2 oder eine 20 da steht.
Bleibt die 20 sieht die Netzwerkkonfiguration auf den Rechnern eben so aus

Rechner 1
192.168.178.20
255.255.255.0
192.168.178.1

192.168.178.1

Rechner 2
192.168.178.21
255.255.255.0
192.168.178.1

192.168.178.1

Rechner 3
192.168.178.22
255.255.255.0
192.168.178.1

192.168.178.1

usw

Noch als Tip:
Haben alle Rechner den gleichen Benutzernamen und das gleiche Passwort, erspart man sich beim Zugriff die Passwortanfrage.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz torsten40

„Ach stimmt, un den DHCP Einstellungen vergibt/erkennt die FritzBox erst am ...“

Optionen

alles klar, danke sehr

Windows 7 Home Premium, 32 Bit, Lenovo-Notebook G550, Arbeitsspeicher 2GB, Pentium ® Dual-Core T4400, 2,20 GHz, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen