Linux - Contra Monopole 14.212 Themen, 96.817 Beiträge

Meine ersten Erfahrungen zu Knoppix 7

Alekom / 37 Antworten / Baumansicht Nickles

Heute nachmittag Knoppix 7.0.2 im dritten Versuch heruntergeladen und auf DVD gebrannt.

Installation war nur unter dem Datei-System Reiser möglich, andere Versionen wie zb. reines Debian geht bei mir auch unter ext3.

Dvd kam bei mir nicht automatisch heraus, das erste mal das ich das je erlebt habe, Pc neugestartet und rechtzeitig die Dvd rausgenommen.

Beim Hochfahren Knoppix ausgewählt ( ich hab auch noch Xp als Parallelinstallation ) und was seh ich als erstes: riesige Kacheln, naja, schön schauts nicht aus, ich hoffe das kann man alles kleiner machen.

Was mich aber überrascht hat, war die schnelle Verfügung des Desktops. 55 Sekunden vom Kaltstart weg, und ich konnte Libre Office aufrufen. Selbst dieses Programm startet merkbar schneller, selbst unter Xp gehts nicht so schnell.

Bis jetzt ist die neueste Version von Knoppix die schnellste Version was ich je auf meinen 7 jahre alten Pc installiert habe. Und wie gesagt, das Programm Libre Office startet auch überraschenderweise sehr flott.

Das Internet hat er auch von selbst "gefunden" und auch das war merkbar schneller als sonst.

Was hat Herr Knopper gemacht, das eigentlich alle ausprobierten Sachen so flott sind?

Gruß Alekom

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/linux-contra-monopole/2012/meine-ersten-erfahrungen-zu-knoppix-7-538917684.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Alekom

„Meine ersten Erfahrungen zu Knoppix 7“

Optionen

Hi

Liegt wahrscheinlich daran weil Knopper ein weitgehend normales Debian als Unterbau läßt und wohl auch im X Bereich oder so etwas verändert hat.

Der Browser iceweasel ist schnell aber man sollte doch versuchen einen aktuellen hinzubekommen.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Xdata

„Hi Liegt wahrscheinlich daran weil Knopper ein weitgehend...“

Optionen

vor dem Knoppix habe ich Debian 6.0.5 installiert ghabt, das war aber nicht so flott.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Alekom

„vor dem Knoppix habe ich Debian 6.0.5 installiert ghabt, das...“

Optionen

Danke für deinen Hinweis, dann liegt es daran weil bei dieser Version was an X oder dem Desktop verändert worden ist.

X-Server 1.12.1.902 ist drin und noch eine andere Neuerung die den Desktop schneller macht, glaube ich.

Dein Eindruck stimmt also, es geht ab wie eine Feststoffrakete.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Alekom

„Meine ersten Erfahrungen zu Knoppix 7“

Optionen

Hallo Alekom,

ext4 als filesystem für die Installation zu wählen, wäre besser gewesen. 

Standard ist bei Knoppix die LXDE-Gui. KDE etc. gibt es z.B. mit folgender Bootoption: "knoppix desktop=kde" (ohne Anführungszeichen).

Unter den Bootoptionen setzt Du auch die richtige Startauflösung für Deinen Bildschirm.

Viel Spaß mit Knoppix.

MfG.

violetta 

 

 

 

 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Alekom, ext4 als filesystem für die Installation zu...“

Optionen

Hallo violetta,

selbst in der Hilfe stand was vom Reiser-System, weil bei ext3 hat er nicht das gemacht was ich wollte, die manuelle Partitionierung hat fehlgeschlagen, erst als ich Reiser ausgewählt hatte, hat die manuelle Partitionierung - sprich Installationvorausetzung - funktioniert.

Aber aktuell hab ich grad scheinbar ein anderes, schwierigeres Problem, die anfängliche Begeisterung schwindet gerade *g*

Ich bin in den Systemeinstellungen gewesen, habe einen erweiterten Monitor ausgewählt da ich 2 Monitore habe, so umgestellt das rechts die Leiste ist und links der nackte Desktop. Und ich hab irgendwo was bei Feststelltaste deaktiviert, weil ich häufig den Fehler mache das ich 2 Großbuchstaben mache am Anfang,  wo weiss ich jetzt aktuell nicht. 

Und dann reagierte der Desktop kaum mehr, bei Klick auf Aktivitäten kommen ja 2 Auswahlschaltflächen und da ist Anwendung ergraut, mit Maustaste spielt sich dann nichts mehr ab.

Zu den Systemeinstellungen komme ich nicht mehr, da die Tastenkürzel anscheinend das nicht unterstützen, habe nämlich herausgefunden das auf dem Tastenblock, wenn man eine Zahl drückt gewisse Anwendungen erscheinen. Systemeinstellung von 0 - 9 waren seltsamerweise nicht darunter. Bei 10 kommt nichts mehr

Dort bei den eher unwichtigen Anwendungen kann ich die Maus wieder verwenden. 

Aber wenn ich zurück am Desktop bin, ist die Maus fast tot.

Ich muss den Pc per Affengriff neustarten.

Ajo, der 3D Compiz erzeugt bei mir nur eine Fehlermeldung, der PC schaltet sich dann automatisch ab, ich denke das ist meiner alten Ati-Grafikkarte X600 geschuldet. Mit dem könnte ich leben, weil ich im Normalfall eh alle Effekte abschalte.

Ich denke ich werde Knoppix neu installieren und mal weiter gucken

Gruß Alekom 

bei Antwort benachrichtigen
Lockenfrosch Alekom

„Hallo violetta, selbst in der Hilfe stand was vom...“

Optionen
Reiser

Wird das noch weiter entwickelt? Hans Reiser, der Entwickler, sitzt im Knast, weil er seine Frau umgebracht hat. 

http://asset-0.soup.io/asset/2112/8808_075d_400.jpeg
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Lockenfrosch

„Wird das noch weiter entwickelt? Hans Reiser, der...“

Optionen

Ich habe den Desktop extra abfotographiert:

Um Knoppix installieren zu können, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

1) Es muss mindestens 1GB Linux Swap Speicher vorhanden sein.

2) Es muss eine leere Partition vom Typ Linux, die mit einem reiserfs Dateisystem

 formatiert und mindestens 12 GB groß ist, vorhanden sein.

So lautet der Text, der gilt anscheinend nur bei manueller Installation.

Alle anderen Varianten sind automatische Installation oder das mit dem größten freien Speicherplatz ...

Gruß Alekom 

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Lockenfrosch

„Wird das noch weiter entwickelt? Hans Reiser, der...“

Optionen
Hans Reiser, der Entwickler, sitzt im Knast,

Meinst du, da hat er keine Zeit, um "sein" Filesystem weiter zu entwickeln? Lächelnd 

Gruß

K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Alekom, ext4 als filesystem für die Installation zu...“

Optionen

ajo gnome hat knoppix auch als opiton, die hab ich nämlich bei den boot-optionen gewählt.

ich werd nochmal gnome probieren. wenn das wieder nicht funktioniert wähl ich lxde aus. 

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Alekom

„Meine ersten Erfahrungen zu Knoppix 7“

Optionen

Hallo Alekom,

Knoppix ist in erster Linie ein Live-System, bei einer Festplatteninstallation gibt es wohl immer wieder Probleme, man braucht sich nur mal im Knoppixforum umzusehen:
 http://www.knoppixforum.de/knoppix-forum-deutsch/board8/festplatteninstallation.html?s=6d7cf4c8228e6e26dae179d702e48cef7389ef2d 
(bezieht sich  auf die Vorgängerversion) 

Die dortigen Experten raten eigentlich von einer Festinstallation ab.

Ich melde mich später noch mal.
Erwin 

bei Antwort benachrichtigen
schoppes

Nachtrag zu: „Hallo Alekom, Knoppix ist in erster Linie ein Live-System,...“

Optionen

Tipp:
Wenn du im laufenden Betrieb im Terninal den Befehl restartx eingibst, kannst du blitzschnell zwischen den einzelnen Desktops wechseln, ohne dass man sich vorher abmelden muss.

Grüße 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom schoppes

„Tipp: Wenn du im laufenden Betrieb im Terninal den Befehl...“

Optionen

wie gestern schon erwähnt, ich komme gar nicht in den terminal!

nur lauter so pipi-fax anwendungen, wenn man die ziffern auf der zahlentastatur abkürzt.

scheinbar lehnt man sich bei den handys an, wo auch einzelne ziffern als kürzel für anwendungen sind.

einzig allein komme ich beim einstieg also bei der auswahl des betrieb wo rein, wo ich knoppix editieren kann....aber da kenn ich mich zuwenig aus, und wenn ich was reintippe les ich immer was von fehler 27...recognized ..blabla...*g* 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom schoppes

„Hallo Alekom, Knoppix ist in erster Linie ein Live-System,...“

Optionen

Hallo schoppes,

 ja im Betrieb von der Live-Cd hats ja auch sehr gut ausgesehen, zwar etwas langsamer, aber das ist ja normal, aber ich konnte problemlos alles aufmachen. Und für den Live-Betrieb war das Öffnen und Schreiben in Libre Office sensationell schnell, nicht mal unter XP wars so flott.

Für mich ist es aber nicht logisch, warum es nach einer Installation auf einer Festplatte anders sein soll.

Ist unter Linux nicht alles eine Datei? Eigentlich auch die Geräte? Wo ist das Problem? 

Für die ersten 5 Minuten nach Festinstallation hat ja alles auch gut ausgesehen, aber dann habe ich schon bemerkt, wie ich mit dem Mauszeiger über das Wort Knoppix-User gefahren bin, das schon das Wort geflackert hat, ein Zeichen für mich das die Grafik nicht ordentlich ist. 

Schon etwas ärgerlich. Knoppix ist ja nicht erst seit 1 Jahr auf dem Markt. 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom

Nachtrag zu: „Hallo schoppes, ja im Betrieb von der Live-Cd hats ja auch...“

Optionen

so, ich habe es geschafft einen terminal aufzumachen, er hat mir verschiedene desktopmanager auswählen lassen: lxde, kde, gnome, lwm

im wissen darum wie ich zum terminal komme bin ich mal bei gnome geblieben und bin wieder in den systemeinstellungen gegangen  zu der einstellung für hardware des monitors.

Dort ist ein Hakerl zu setzen, wenn man den Bildschirm erweitern möchte, was ich ja vorhin gemacht habe. Darunter steht ein Hinweis: Kann Opitionen der Auflösung einschränken.

Das Hakerl hab ich entfernt, also hab ich wieder zwei identische Monitore.

Und siehe da, ich kann wieder alles auf der Oberfläche ganz normal mit der Maus bedienen.

Kann es sein das die Grafikkarte nicht richtig angesprochen wird, unter reines Debian funktionierts ja problemlos.

Ok, hab ich wieder das Hakerl gesetzt, erweiterter Bildschirm und mittels Tastenkombination einen Root-Terminal aufgemacht und restartx eingeben.

Hat er mir die Wahl zwischen verschiedenen Desktopmanagern gegeben, ich wählte dies mal Lxde, weils ja angeblich ressourcenschonend ist.

Auf dem Lxde-Desktop wieder zu den Monitoren gegangen, bitte einen erweiterten Bildschirm machen, aber anscheinend war das ein ganz grösser Blödsinn, denn am rechten Bildschirm habe ich nur eine Hälfte richtig angezeigt bekommen, die rechte Hälfte hat ein anderes Bild gezeigt. Mühsam !

Aber sonst läuft alles sauschnell!

Gut, wieder anderen Desktopmanager ausgewählt, diesmal aus Neugier Kde, ich hab mir nichts erwartet das was funktioniert.

Und siehe da, unter Kde macht er mir am wenigsten Probleme, sauschnelle Menüanzeige, blitzschnelle Umschaltung auf Programme, trotz aller möglichen Effekte!

Ich dachte mir was is jetzt los, wird alles in der Linux-Welt umgekrempelt? Die Sachen die den Ruf haben, langsam, träge und ressourcenverbrauchend zu sein, funktionieren jetzt auf einmal am besten?

 Haha, nicht die Rechnung ohne den Wirt gemacht, wollte bei Nickles einsteigen, hier im Forum schreiben, Passwort hat er 4x verlangt, irgendwie nicht übernommen und dann ist das Fenster eingefroren.

Alder.. ich versuch mal die Effekte abzuschalten, mal gucken was dann wird

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Alekom

„so, ich habe es geschafft einen terminal aufzumachen, er hat...“

Optionen

Hallo Alekom, 

alle systembedingten Einstellungen nimmst Du am Allerbesten über Startmenue >> System vor. Hier liegen auch die Einstellungen zur Bildschirmauflösung, Mehrmonitorbetrieb usw.

Der Mehrmonitorbetrieb sollte sehr einfach per Drug and Drop vorgenommen werden können. Die Grafikkarte muß es natürlich auch leisten können. Im Knoppixvideo aus meinem Thread wird es gezeigt.

In Deinem Falle würde ich zunächst auf ext4-FS umstellen, die gewünschten Bootparameter (Bildschirmauflösung, Gui etc.) setzen und Knoppix neu installieren. 

MfG.

violetta 

 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Alekom, alle systembedingten Einstellungen nimmst Du am...“

Optionen

Hallo violetta, 

auch Dir einen herzlichen Dank für deine Antworten.

Mehrmonitorbetrieb, unter gnome zeigt er mir nur an das er das nicht unterstützt. Vielleicht ist es der Grund auch, das unter gnome kein normales Arbeiten möglich ist.

In den Monitoreinstellungen kann ich aber 2 Bildschirme einstellen, aber dann reagiert Gnome nicht mehr normal. 

Unter kde wiederum unterstützt er mir den Mehrmonitorbetrieb, ich bekomme alle Daten angezeigt. 

Aber ich werde mal Deinen Vorschlag folgen und Knoppix  unter ext4 installieren. 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Alekom, alle systembedingten Einstellungen nimmst Du am...“

Optionen

Hallo violetta,

ich habe knoppix noch  einmal installiert, also kein anderes Dateisystem ausser Reiser lässt eine Installation von Knoppix auf Festplatte zu.

Bei ext3 nicht, bei ext4 nicht...erst nachdem ich auf Reiser umgestellt habe, dann zeigt er mir eine Partiton an im nächsten Fenster wo ich Knoppix installieren kann.

Wie kommt man eigentlich auf die Idee, das man unter Knoppix die Installationspartiton unter ext3 machen kann?

Gruß Alekom

bei Antwort benachrichtigen
Acader Alekom

„Hallo schoppes, ja im Betrieb von der Live-Cd hats ja auch...“

Optionen
Alekom schrieb:
Für mich ist es aber nicht logisch, warum es nach einer Installation auf einer Festplatte anders sein soll

Mich würde bei einer Festinstallatin von Knoppix auf Festplatte folgendes stören:

  • Unter Knoppix ist einfach zuviel geändert was vom Orginal-Debian abweicht.
  • Der gößte Nachteil ist, das alles auf einer einzigen Partiton ist. /home sollte nach Möglichkeit immer eine eigene Partiton haben, am besten auf einer anderen Festplatte.
  • Ein weiterer Nachteil ist das zu vieles an Anwendungen installiert wird, was man überhaupt nicht benötigt. Man sollte schon die Möglichkeit haben selbst auszuwählen was man so alles braucht und was nicht.
  • Ein Original Debian läßt sich zudem viel besser konfigurieren.

Meine Meinung:

Als Live CD ist Knoppix gut zu gebrauchen und für diesem Zweck wurde sie eigentlich auch entwickelt.

Es gibt genügend Distributionen welche für eine Festinstallation geeigneter sind als Knoppix.

MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Acader

„Alekom schrieb: Für mich ist es aber nicht logisch, warum...“

Optionen

Hallo Acader,

danke für deinen Kommentar.

Ich bin natürlich bei weitem nicht so erfahren wie Du, was glaubst Du, warum es Herr Knopper diesmal geschafft hat, Knoppix 7 so flott zu bekommen? Die schnellste Version bis jetzt die auf meinem Pc lief. Ganz nachvollziehbar ist es für mich nicht, da mein PC schon 7 Jahre alt ist und diese Version brandneu ist.

Wenn ich aber unter Iceweasel was machen möchte, friert das System kurz ein. Aber nicht bei allen Webseiten. 

Bei mir läuft Debian 6.0.5 bei weitem nicht so flott, da sind nicht soviele Anwendungen installiert. Und auch dort habe ich viele Effekte abgeschaltet.

 

bei Antwort benachrichtigen
Acader Alekom

„Hallo Acader, danke für deinen Kommentar. Ich bin natürlich...“

Optionen
Alekom schrieb:
Bei mir läuft Debian 6.0.5 bei weitem nicht so flott

Schon seit Debian » Etch « laufen alle Versionen blitzig.

Man muß nur richtig konfigurieren. Nur mal schnell einen Standard installieren wie z.b. bei Ubuntu ist da nicht. Weitere Infos gibt es im Debian - Wiki.

MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Acader

„Alekom schrieb: Bei mir läuft Debian 6.0.5 bei weitem nicht...“

Optionen

Danke :-)

Man sollte wirklich mal genauer solche Info-Seiten durchlesen, und nicht nur, wenn man Probleme hat. 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom

Nachtrag zu: „Danke :-) Man sollte wirklich mal genauer solche Info-Seiten...“

Optionen

Hallo liebe Forengemeinde,

hab Knoppix wieder neu installiert, diesmal in den Bootoptionen mit no3d, gnome gestartet und siehe da, oberfläche verhält sich normal.

bis jetzt schaut es gut aus.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Alekom

„Hallo liebe Forengemeinde, hab Knoppix wieder neu...“

Optionen

Hallo Alekom, hallo Forum,

habe gerade versucht Knoppix auf einem 32bit und 64bit-System zu installieren. Es funktioniert bei beiden ext4-Partitionen nicht, da in der Tat reiser-fs als filesystem erzwungen werden soll, was ich aber nicht will.

Wenn Knoppix auf ext4-fs-Systemen nicht läuft, dann bleibt es nur ein gutes live-System von vielen. Lasse mir nicht die Konfiguration meiner BS vorschreiben.

Sorry, Alekom, für die vergeblichen Installationsversuche. 

MfG.

violetta 

 

 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Alekom, hallo Forum, habe gerade versucht Knoppix auf...“

Optionen

Hallo violetta,

 danke für dein Bemühen!

und auch absolut kein Problem, da ich ja auch selbst lerne !

 und ich habe 2 tage lang jetzt eine Menge gelernt durch Erfahrungen *g* 

In der Tat, die Root Partition will als Reiser markiert sein, aber alles andere ist frei wählbar.

Ich weiss nicht welchen Sinn das haben soll, aber kann es dadurch bedingt sein, das Knoppix so schnell wie noch nie ist?

Auf meinen 7 Jahre alten Pc ist es sensationell schnell, ich habe früher mehr mit Knoppix 3.7-4.0 rumprobiert, aber da war das viel langsamer... 

Ich werde als Test reines Debian wieder installieren und die Root-Partition mit Reiser machen....dann vergleich ich mal. 

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Alekom

„Hallo violetta, danke für dein Bemühen! und auch absolut...“

Optionen

Hallo Alekom,

es gäbe schon Lösungen, aber alle erfordern eine Menge Handarbeit und hier geht es in erster Linie um ein einfaches Handling. DVD einlegen, loslegen und fertig. Aber das klappt so natürlich nicht, zu meinem Erstaunen.

MfG.

violetta 

bei Antwort benachrichtigen
schoppes violetta7388

„Hallo Alekom, hallo Forum, habe gerade versucht Knoppix auf...“

Optionen

Hi Vio,

dann bleibt es nur ein gutes live-System

 das ist das einzig Positive, was man über Knoppix 7 sagen kann:

Es ist als Live-Version richtig gut und schnell, aber als Festinstallation auf einer Harddisc nicht brauchbar (oder nicht machbar).

Gehört in die Kategorie: KAH!

KannsteAbHaken!
Erwin

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 schoppes

„Hi Vio, das ist das einzig Positive, was man über Knoppix 7...“

Optionen

Hallo Erwin,

jawohl, aber bin doch schon verärgert.  

Laut Knoppix-Wiki muß die Festschreibung mit den Versionen 6.x erfolgt sein. Bisher konnten der user immer das Filesystem frei  wählen. Aber es macht bei Festinstallationen natürlich überhaupt keinen Sinn.

Nun gut, es gibt auch noch andere blonde Töchter.

MfG.

violetta 

 

bei Antwort benachrichtigen
Xdata violetta7388

„Hallo Erwin, jawohl, aber bin doch schon verärgert. Laut...“

Optionen

Hatte so etwas mal bei easys einem guten auf  SLackWare basierenden System .. bis es einen "Installer"  bekam der es  nahezuunbrauchbar machte.

Es war glaube ich nicht mehr möglich die Dateisysteme zu wählen.. sich  darauf noch befindende Betriebssysteme wurden gnadenlos geöscht.!

Wenn ich mich recht erinnere war außer fixierten Vorgaben nichts anderes möglich. So konnte man es nur noch als alleiniges System auf einer eigenen Festplatte installieren. Die Größe hat auch der Installer bestimmt.

Dieser grauenhafte Installer kam mir damals irgendwie bekannt vor. Es war der gleiche Installer für ein Linux welches damals als schneller  Konkurrent für Suse galt. Den Namen hab ich leider vergessen..

Was mich daran stört ist weil dadurch die ansich oft gleichwertige grafische Installation in Verruf geraten kann. Dabei wärs bei der Konsole bei solchen Beschränktheiten genau so.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Xdata

„Hatte so etwas mal bei easys einem guten auf SLackWare...“

Optionen

Hallo Xdata,

es war alles schon einmal da, nur das Knoppix aus den Fehlern anderer Distributionen nichts gelernt hat, ist völlig unverständlich, vielleicht aber auch nur ein Fehler im Konzept. Ein Markt kann nur ohne Einschränkungen erobert werden.

Acader hat es schon erwähnt: "Bleibt bei Debian", da weiß der User, was er hat.

MfG.

violetta 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Xdata, es war alles schon einmal da, nur das Knoppix...“

Optionen

habe mir jetz reines debian wieder installiert.

was ich jetzt nicht verstehe warum keine internetverbindung zustande kommt.

ich habe mich genau an die vorgehensweise gehalten die mich beim letzten mal zum erfolg geführt hat. ich hab ja alles notiert.

und ja, kabel und router sind alles in ordnung, weil ich unter xp ins internet kann. 

aber was ich gemerkt habe, war unter xp lange eine startverzögerung, der desktop war lange schwarz..ich werde mir doch nichts eingefangen haben? 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom

Nachtrag zu: „habe mir jetz reines debian wieder installiert. was ich jetzt...“

Optionen

so, wieder per debian hier unterwegs, internetproblem gelöst, und zwar mit ifdown -a, danach ifup -a, er hat sich die sachen vom dhcp geholt.

ich muss mich korrigieren, knoppix ist nicht flotter als reines debian.

ich habe mit einer stoppuhr gestoppt bis ich am desktop was aufmachen konnte:

48.44 sekunden. aber da ist nicht viel software installiert. büroprogramm ist nicht installiert. (aber hauptsache spiele sind schon von anfang dabei, tz)

knoppix war paar sekunden langsamer, aber auch unter 1 minute. mit viel software.

ich glaube der eindruck wird immer beeinflusst, weil halt was neues vorhanden ist *g*

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Alekom

„so, wieder per debian hier unterwegs, internetproblem...“

Optionen

Hallo Alekom,

es ist völlig wurscht welche Distribution installiert wurde. Wichtig ist, dass die gesamte Hardware erkannt wird und die Distribution keine persönlichen Wünsche offen läßt, also gefällt.   

Habe heute die aktuelle Live-Debian-KDE-64bit in der Version 6.x heruntergeladen und in ein ext4-FS installiert. Funktionierte einwandfrei. 

Die Reiservorgabe bei Knoppix hat mir nun doch keine Ruhe gelassen. Als originärer User muß man sich doch vera........ vorkommen. Aber nun gut, Vorgang ist erledigt.

MfG.

violetta 

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Alekom, es ist völlig wurscht welche Distribution...“

Optionen

nun, ich denke den meisten usern ist der dateityp wurscht, violetta, so wie du es geschrieben hast, das ergebnis muss dem user gefallen.

die soundkarte macht bei mir probleme, mal schaun ob ich das hinbekomme.

lg Alekom 

bei Antwort benachrichtigen
Acader Alekom

„so, wieder per debian hier unterwegs, internetproblem...“

Optionen
Alekom schrieb:
bis ich am desktop was aufmachen konnte: 48.44 sekunden.

Was denn, 48,44 Sekunden ? Das ist doch aber viel zu lange. Dann hast du wohl etwas nicht richtig konfiguriert. Programme und Anwendungen sollten sich nach nur wenigen Bruchteilen von Sekunden öffnen lassen. Z.B.LibreOffice 3.5.3.2 öffnet bei mir sch nach ca zwei Sekunden.

Oder meinst du etwa die Bootzeit ? Die sollte aber unbedeutend sein, da man den Rechner am Tag in der Regel ohnehin nur einmal hochfährt.

Alekom schrieb:
ich denke den meisten usern ist der dateityp wurscht

User welche sich mit den Gegebenheiten von Linux auseinander gesetzt haben ist das natürlich nicht egal. Da sollte man schon wissen was fakt ist.

Alekom schrieb:

die soundkarte macht bei mir probleme

Du solltest dich mal mit der Debian Reference richtig befassen.

Eine kleine Anleitung wie man Debian Squeeze z.B. mit KDE richtig installiert findest du unter dieser Anleitung

Debian ist nun mal eine Distribution wo man sich einige Kenntnisse schon aneignen muß.

MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Acader

„Alekom schrieb: bis ich am desktop was aufmachen konnte:...“

Optionen

Hallo Acader,

bei mir dauert es 48,44 Sekunden bis ich vom ausgeschalteten Pc auf den Desktop von Linux bin. 

bei Antwort benachrichtigen
Acader Alekom

„Hallo Acader, bei mir dauert es 48,44 Sekunden bis ich vom...“

Optionen

Hallo Alekom,

das dachte ich mir schon, aber diese Zeit ist im Grunde genommen unwichtig.

Wichtig ist wie sich deine Anwendungen und Programme spezifisch in einer Zeitphase verhalten. Da sollte per klick alles sehr schnell funzen.

MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Acader

„Hallo Alekom, das dachte ich mir schon, aber diese Zeit ist...“

Optionen

Hallo Acader,

ja, das Libre Office, habs grad installiert, geht auch schnell auf.

So wie du sagtest, nach ungefähr 2 Sekunden kann ich schon im Writer schreiben.

bei Antwort benachrichtigen