DSL, ISDN, Modems 23.100 Themen, 95.191 Beiträge

Fritzbox 7170 an Telekom-Anschluss incl. Festnetz

Proldi / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Mir macht der Anschluss einer Fritzbox 7170 an einen Telekom-Anschluss Kopfzerbrechen.

Wenn ich richtig informiert bin, ist die Box seinerzeit von Unity-Media bereitgestellt worden. Von der Telekom hat er (Nachbar) einen anderen Router bekommen.

Okay, ich muss unter „andere Anbieter“ die T-Online-Kennung eintragen – soweit klar. Ich vermute mal, dass die Box ein Branding hat. Daher wird vermutlich die Telekom als Anbieter nicht eingetragen sein.

Nun möchte der User aber sein Telefon, das derzeit wohl direkt am Telekom-Wandanschluss angeschlossen ist, wieder über die FB laufen lassen.

Reicht es aus, in der FB unter Telefonie auf Festnetz umzustellen, oder muss ich noch etwas beachten?

Wäre es dann möglich, über die Fritzbox z.B. wieder Rufumleitungen, Sperren etc. einzurichten?
Oder funktioniert das nicht?

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/dsl-isdn-modems/2010/fritzbox-7170-an-telekom-anschluss-incl-festnetz-538713659.html 0 3 von 5
-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Jens2001 Proldi

„Fritzbox 7170 an Telekom-Anschluss incl. Festnetz“

Optionen

Hast du schon mal einen Blick in das Handbuch geworfen!?

bei Antwort benachrichtigen
Proldi Jens2001

„Hast du schon mal einen Blick in das Handbuch geworfen!?“

Optionen
Hast du schon mal einen Blick in das Handbuch geworfen!?


Schon, aber nicht wirklich hilfreiches gefunden?

Deiner Antwort darf ich entnehmen, das Du etwas entdeckt hast?
-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Jens2001 Proldi

„Fritzbox 7170 an Telekom-Anschluss incl. Festnetz“

Optionen
Ich vermute mal, dass die Box ein Branding hat. Daher wird vermutlich die Telekom als Anbieter nicht eingetragen sein.

Schon mal versucht die original AVM Firmware aufzuspielen?
bei Antwort benachrichtigen
Proldi Jens2001

„Ich vermute mal, dass die Box ein Branding hat. Daher wird vermutlich die ...“

Optionen
Schon mal versucht die original AVM Firmware aufzuspielen?

Ich habe die Box noch nicht einmal gesehen, gehe aber von der AVM-Firmware aus. Sämtliche Updates für die Box gibt es ja nur von AVM direkt.

Ein Branding wäre etwas anderes, hatte ich aber bereits erwähnt.

Das ist aber nicht die Frage, es ging um die Möglichkeiten des Festnetz-Telefons.
-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Proldi

„Fritzbox 7170 an Telekom-Anschluss incl. Festnetz“

Optionen
Ich habe die Box noch nicht einmal gesehen,

Dann nimm Dir das Teil erst mal vor. Ich habe schon einige DSL-Router mit und ohne Telefonfunktion in Betrieb genommen. Nur Wenige sind so einfach zu konfigurieren wie die AVM Geräte.

Es gibt auch SW im Netz mit der Du praktisch Dir Deine eigene Firmware "programmieren" kannst.

http://www.freeware.de/download/freetz_40261.html

bei Antwort benachrichtigen
Proldi RW1

„Ich habe die Box noch nicht einmal gesehen, Dann nimm Dir das Teil erst mal ...“

Optionen
Nur Wenige sind so einfach zu konfigurieren wie die AVM

Das ist wahr, habe selber die 7270 hier stehen.

Mit meiner Frage wollte ich nur in Erfahrung bringen, ob in der Kombination (7170 und Festnetztelefonie über Telekom) irgendwo mit einem Fallstrick zu rechnen ist. Ist immer blöd, wenn man sagen muss, "das weis ich nicht"!

Denke aber eher nicht, außer das die Daten (Telekom) per Hand konfiguriert werden müssen.

Der Rest sollte ja keinen Unterschied machen, außer das ich ihn über das Festnetz nach außen wählen lasse.

Werde wohl heute abend sehen, welche Version sich hinter der Box verbirgt.

Gff. schreie ich dann nochmal laut um Hilfe! :-)

Danke erstmal.
-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
username_deleted Proldi

„Nur Wenige sind so einfach zu konfigurieren wie die AVM Das ist wahr, habe ...“

Optionen

hi Proldi

ich konnte hier schon zwei 7170 und eine 7270 entbrannden (was für ein Wort)

fritzbox über lankabel mit fritzbox verbinden (vorzugsweise über LAN1)

Im rechner sollte "ip Adresse automatisch beziehen" aktiviert sein, damit eine evt. geänderte ip in den bereich 192.168.178. nicht schief läuft.

manchmal zickt xp wenn im laufenden betrieb an den ip einstellungen vom router aus gedreht wird. dann kannst du in der cmd ipconfig /flushdns, ipconfig /release, ipconfig /renew oder ein neustart (aber bitte erstmal warten bis die box wieder sendet, bevor mal meint, dass man keine ip adresse bekommt.)

fritzbox wie folgt reseten (Daten vom Provider sollten vorhanden sein. müssen ja später wieder rein)
Telefon anschliessen und folgendes wählen
#991*15901590*

dann zeit lassen für einen reboot, der fritzbox.
warten.... warten.... nicht nervös werden....nicht wild stecker ziehen oder telefoncodes eingeben.....warten

ipadresse der box ist jetzt wieder 192.168.178.1
DHCP aktiv


nun mit dem angeschlossenen telefon an der fritzbox folgendes wählen
#96*7*

damit schaltest du telnet auf der box ein
.
-nun dei xp telnet starten-
bei xp die cmd öffnen
(Start -> Ausführen -> cmd -> ENTER)

in die cmd telnet 192.168.178.1 eingeben und ENTER drücken.

dann diesen String kopieren (dann fehlt nichts) und einfügen und ENTER drücken

echo firmware_version avm >> /proc/sys/urlader/environment

dann eingeben
reboot und ENTER drücken

fritzbox bitte genügend zeit lassen für reboot bzw konfiguration.

mit 192.168.178.1 über browser bei der box anmelden und das einstellungsprocedere durchlaufen.

danach kann man dann auch die expertenansicht wieder aktivieren, sofern man will.

per telefon mit #96*8* telnet wieder ausschalten.

grüsse
Epi

bei Antwort benachrichtigen