Viren, Spyware, Datenschutz 10.376 Themen, 83.433 Beiträge

IRON67 Manfredtiel

„Ad-aware free Antivirus: Nur ein Zusatzscanner?“

Optionen

Definiere "vollwertig". Ich sehe täglich Rechner mit Malwarebefall. Dabei sind stets vollwertige Virenscanner installiert.

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
Yan_B IRON67

„Definiere vollwertig . Ich sehe täglich Rechner mit Malwarebefall. Dabei ...“

Optionen

Ich denke, er meint so ungefähr "dem Funktionsumfang von Programmen á la Avast, Kasersky, Avira und Konsorten entsprechend", d.H. mit Livescanfunktion usw. - im gegensatz zu reinen on-Demand-Scannern wie z.B. ClamWin

Ist aber auch nur geschätzt...

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Manfredtiel

„Ad-aware free Antivirus: Nur ein Zusatzscanner?“

Optionen

War falsch adressiert.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel

Nachtrag zu: „Ad-aware free Antivirus: Nur ein Zusatzscanner?“

Optionen

Nun, es gibt kostenlose virenscanner wie den hier.............
https://www.avira.com/de/avira-free-antivirus
.................. den man als einzigen Scanner auf dem PC installieren soll. Der übernimmt die Standardaufgaben eines Virenscanners: In echtzeit prüfen und einen manuell angestoßenen Scan ausführen. Daneben soll man keinen anderen virenscanner installieren, der dieselbe aufgabe hat. Nur eventuell einen Zweitscanner a la Malwarebytes Antimalware, der der ersten antivirensoftware nicht ins Gehege kommt, da er keine Echtzeitprüfung hat.

Ich wollte wisssen, ob der adaware free scanner so ein Zweitscanner ist (wie er es bisher immer war, denn er hat sich nur auf AD-Ware konzentriert), oder ob er jetzt ein Virenschutzprogramm ist mit den Grundfunktionen wie z.B. avira free antivirus.
Dass jetzt ein Scanner schlecht oder gut ist, steht hier nicht zur Debatte. Das wird im falle von Ad-Aware Free die Zeit zeigen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Manfredtiel

„Nun, es gibt kostenlose virenscanner wie den hier............. ...“

Optionen
Dass jetzt ein Scanner schlecht oder gut ist, steht hier nicht zur Debatte. Das wird im falle von Ad-Aware Free die Zeit zeigen.

Ist das nicht ein bisschen zu viel verlangt, von der Zeit???

Ob ein Scanner gut oder schlecht ist, wirst Du nie erfahren. Wie soll denn das gehen?

Klar: Man kann unter defnierten Laborbedingungen prüfen, ob der Scanner A oder der Scanner B mehr Viren erkennt. Und? Was hast Du davon? Unter diesen Laborbedingugen wirst Du vielleicht nie arbeiten, dann nützen Dir diese Aussagen gar nichts.

Wie also willst Du ganz konkret für Deine eigenen Bedingungen entscheiden, welcher Scanner gut und welcher schlecht ist???

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel mawe2

„Dass jetzt ein Scanner schlecht oder gut ist, steht hier nicht zur Debatte. ...“

Optionen

Ich habe keine Reparaturerfahrung mit scannern. Und bin auch kein antivirenlabor. Ich gehe halt nach den Berichten, die ich täglich lese. Und da steht drin, dass z.B. eine kommerzielle software wie Kaspersky oder Norton allemal besser ist als ein freewarescanner. auch stehen da Prozentzahlen drin, wieviele der Testviren er packt. Da kann ich mir dann ein Bild machen was gut und schlecht ist. (In meinem sinne gut oder schlecht; andere sagen, dass ein scanner, der 99,90 % schafft, schlecht ist). Leider weiß ich jetzt keine Prozentangaben von Freewarescannern. Aber die scanengine wird ähnlich sein wie die der kommerziellen Produkte der gleichen firma, denn die nehmen einfach die kommerziellen Produkte, specken sie ab und bieten sie als Freeware an. Da wird keine neue software entwickelt, die sich anders verhält wie die Kaufprodukte.

Aber für mich wichtig ist folgendes: Ich habe innerhalb von 10 Jahren ganze 4 Viren drauf gehabt. Mir scheint das wenig zu sein. Obs jetzt an meiner Vorsicht liegt oderr am Freewarescanner, kann ich nicht sagen. Gefühlt habe ich schon einen Schutz. aber wie groß der ist, kann ich nicht sagen.

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Manfredtiel

„Ich habe keine Reparaturerfahrung mit scannern. Und bin auch kein ...“

Optionen
...dass z.B. eine kommerzielle software wie Kaspersky oder Norton allemal besser ist als ein freewarescanner

Und das glaubst du? Herrje...
Statt diese inkompetenten Redaktionsmachwerke zu lesen, solltest du dir die Realität in den Hilfeforen anschauen.
Lies mit, welche Virenscanner die User eingesetzt haben, die sich mit Malware infizierten.

Ich habe innerhalb von 10 Jahren ganze 4 Viren drauf gehabt.

Und was soll das beweisen? Ich hatte in 20 Jahren NULL. Und ich käme nicht im Traum darauf, das den jeweils installierten AVs zuzuschreiben. Die sind bei mir sowas von arbeitslos...
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Manfredtiel

„Ich habe keine Reparaturerfahrung mit scannern. Und bin auch kein ...“

Optionen
Ich habe innerhalb von 10 Jahren ganze 4 Viren drauf gehabt.

Wer sagt das? - Dein Virenscanner? - Es können durchaus auch mehr gewesen sein, nämlich 4 + X (die, die dein Scanner übersehen hat).

In 10 Jahren als 4 + X! - Ich hatte in 25 Jahren 0 + X!

Wahrscheinlich wirklich Null, weil ich schon immer auf Aktualität von BS, Browsern, PlugIns und Programmen geachtet habe und immer mit eingeschaltetem Köpfchen surfte und meine Mails nie mit mit Outlook (Express) abgeholt habe und mein Thunderbird so eingestellt ist, dass er Mails nur im reinen Textformat darstellt.

Außerdem klicke ich nicht wie doof auf jeden Anhang und mein BS habe ich so eingestellt , dass bekannte Dateinamen nicht ausgeblendet werden, so dass ich das ganz hinten noch angehängte ".exe" sehen kann!

Ich denke immer, dass ich mir im Prinzip keinen Scanner installieren müßte (noch dazu, wo er durchaus selbst eine Sicherheitslücke haben kann, die ein Einfallstor wäre...). - Dennoch habe ich einen - so für alle Fälle und einmal hat er mich tatsächlich vor einem verseuchten pdf-file gewarnt, so dass ich es nicht downgeloaded habe.

Allerdings wäre auch da wahrscheinlich nichts passiert, da mein AdobeAcrobat so eingestellt ist, dass er keine Skripte ausführt.....
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen45 Manfredtiel

„Ich habe keine Reparaturerfahrung mit scannern. Und bin auch kein ...“

Optionen
Und da steht drin, dass z.B. eine kommerzielle software wie Kaspersky oder Norton allemal besser ist als ein freewarescanner.

Das ist die Folge einer einseitigen Ernährung (geistig). ;-)

den man als einzigen Scanner auf dem PC installieren soll.

Auch hier müsste es heißen: "installieren kann".

Natürlich läuft bei mir auch der eine, oder mal der andere Virenscanner (Avira, Avast, MSE ectr.) aber die finden NIE etwas.
Die laufen da nur, weil das so "angesagt" ist. :-))
viele Grüße von hatterchen45... "Ein Optimist ist eine Person, der nicht alle Informationen zu Verfügung stehen... (John B. Priestley (1894-1984), engl. Schriftsteller")
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen45

„Und da steht drin, dass z.B. eine kommerzielle software wie Kaspersky oder ...“

Optionen

... Natürlich kann und darf man - so man sich das unbedingt geben muß - viele, viele Virenscanner installieren. - Solange bis auf einen nur als "On-demand-Scanner" konfiguriert sind.

Die Frage ist nur, was das soll.....

Das einzig sinnvolle in ähnlicher Beziehung ist eine LifeCD mit mehreren Scan-Engines.....

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen45 winnigorny1

„... Natürlich kann und darf man - so man sich das unbedingt geben muß - ...“

Optionen
Das einzig sinnvolle ...ist ein aktuelles Image.

Nicht lange untersuchen, Stecker ziehen und Image drauf, feddissch! :-)))
viele Grüße von hatterchen45... "Ein Optimist ist eine Person, der nicht alle Informationen zu Verfügung stehen... (John B. Priestley (1894-1984), engl. Schriftsteller")
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen45

„Das einzig sinnvolle ...ist ein aktuelles Image. Nicht lange untersuchen, ...“

Optionen
Nicht lange untersuchen, Stecker ziehen und Image drauf, feddissch!

Ja, klar, ich meine das nur in dem Zusammenhang, dass man einem Scanner unterm BS ohnehin nicht trauen kann und zusätzlich regelmäßig offline-scans mit LifeCDs mit mehreren Scannern machen sollte.

Das hat dann den Vorteil, dass man merkt, das da was "druff" ist und dann kommt dein Schlußsatz zum Einsatz!

- Aber nicht vergessen, vorher noch den MasterbootRekord neu zu machen, so der nicht im Image mitgesichert ist......
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel hatterchen45

„Und da steht drin, dass z.B. eine kommerzielle software wie Kaspersky oder ...“

Optionen

Und doch habt ihr alle einen Scanner installiert. Das heißt, ihr glaubt alle an den Scanner. Wenn ich das so lese, sind dann ja logischerweise alle Scanner (und Firewalls) Schrott und gehören nicht auf den PC, da nur Mist. In jedem Problemforum werden Probleme von Hard und software besprochen. Das hat ein solches Forum so an sich, dass dort die Probleme der jeweiligen Produkte gehäuft drinstehen. Aber ich kenne die Prozentzahl nicht, bei denen alles in Ordnung ist. Ich glaube kaum, dass 80 % Probleme haben und 20 %, bei denen alles ok ist. Ich habe auch schon in foren gelesen. Und sicher gibts Tendenzen. Aber letztendlich muss ich mir meine Meinung drüber selber herrichten, denn da sagt jeder was anderes. In einem anderen Forum gibts zu diesen Meinungen hier gänzlich unterschiedliche. Kommt immer aufs Forum drauf an und wer es betreibt bzw wer die Mitglieder sind.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen45 Manfredtiel

„Und doch habt ihr alle einen Scanner installiert. Das heißt, ihr glaubt ...“

Optionen
Das heißt, ihr glaubt alle an den Scanner.

Das glaube ich nun nicht wirklich, weil ich im Umkreis immer wieder erlebe das PCs trotz allem infiziert werden.

Seltsam, meiner nicht... :-)))
viele Grüße von hatterchen45... "Ein Optimist ist eine Person, der nicht alle Informationen zu Verfügung stehen... (John B. Priestley (1894-1984), engl. Schriftsteller")
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel hatterchen45

„ Das heißt, ihr glaubt alle an den Scanner. Das glaube ich nun nicht ...“

Optionen

Mit "Glauben" meinte ich: Bis zu einem gewissen Grad kann der Scanner helfen. Aber diesen "gewissen Grad" in Zahlen ausdrücken kann ich nicht. Man hört immer wieder von einem AV-Labor, das Scanner untersucht. Sitzt glaub ich in Deutschland. Die untersuchen unabhängig die Produkte. so schreibt man wenigstens. Ich würde aber gerne trotzdem wissen, wer die dienstleister bezahlt.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Manfredtiel

„Mit Glauben meinte ich: Bis zu einem gewissen Grad kann der Scanner helfen. ...“

Optionen
Ich würde aber gerne trotzdem wissen, wer die dienstleister bezahlt.

Gute Frage!!
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Manfredtiel

„Und doch habt ihr alle einen Scanner installiert. Das heißt, ihr glaubt ...“

Optionen
Wenn ich das so lese, sind dann ja logischerweise alle Scanner (und Firewalls) Schrott und gehören nicht auf den PC, da nur Mist.

Das hat (soweit ich das hier überblicke) hier niemand geschrieben. Und Firewalls klammern wir jetzt mal aus - das ist eine ganz andere Baustelle.

In jedem Problemforum werden Probleme von Hard und software besprochen. Das hat ein solches Forum so an sich, dass dort die Probleme der jeweiligen Produkte gehäuft drinstehen. Aber ich kenne die Prozentzahl nicht, bei denen alles in Ordnung ist.

Genau das ist doch der springende Punkt: Es gibt keine Erfahrungen darüber, ob Virenscanner etwas bringen oder nicht. Diskutiert werden oft Fälle, wo sie versagt haben. Ob es jemals einen Fall gab, bei dem die Benutzung eines permanenten Virenscanners ein System wirklich wirkungsvoll gerettet hat, wissen wir alle nicht. (Natürlich behaupten die Hersteller - insbesondere die Hersteller der kommerziellen Programme - dies, das macht es aber nicht wahrer!)

Aber letztendlich muss ich mir meine Meinung drüber selber herrichten, denn da sagt jeder was anderes.

Genau das ist das Problem: Wer sagt die absolute Wahrheit zu diesem Thema? Die Hersteller dieser Programme ganz sicher nicht. Und die Heerscharen von Redakteuren, die in den Computer-Verlagen ausschließlich davon leben, über diese Dinge zu schreiben, ganz sicher auch nicht.

Wer dann? Wem kann man trauen? Jemandem, dessen Existenz davon abhängt, dass die Menschheit an die Wirkung dieser Dinger glaubt?

Wenn jemand ein Textverarbeitungsprogramm programmiert und an seine Kunden verkauft, dann kann der Kunde sofort feststellen, ob das Programm seinen Job macht, ob man also damit gut Texte bearbeiten kann, oder nicht. Der Kunde selbst ist in der Lage, einzuschätzen, ob das Ding sein Geld wert ist oder eben nicht.

Wenn jemand einen Virenscanner programmiert und an seine Kunden verkauft, dann kann der Kunde nicht feststellen, ob das Programm seinen Job macht, oder nicht. Der Kunde selbst ist nicht in der Lage, einzuschätzen, ob das Ding sein Geld wert ist oder eben nicht. Bei Virensacnnern geht es immer nur um GLAUBEN, nie um WISSEN
.

Manfred, versteh mich bitte nicht falsch: Ich will Dir weder Deinen Glauben an Virenscanner noch die positiven Gefühle, die Du damit verbindest, ausreden. Ich schildere das alles nur deshalb so plastisch, um Dich (und andere Mitlesende) dazu zu bewegen, die Sache mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Natürlich muss sich jeder seine eigene Meinung bilden. Leider machen das die wenigsten User. Die meisten übernehmen nur die fremden Meinungen der Hersteller oder der Redakteure.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„Wenn ich das so lese, sind dann ja logischerweise alle Scanner und Firewalls ...“

Optionen
Wenn jemand ein Textverarbeitungsprogramm programmiert und an seine Kunden verkauft, dann kann der Kunde sofort feststellen, ob das Programm seinen Job macht, ob man also damit gut Texte bearbeiten kann, oder nicht. Der Kunde selbst ist in der Lage, einzuschätzen, ob das Ding sein Geld wert ist oder eben nicht.

Nee, auch dann weiß der Kunde nicht, ob es was taugt. - Wenn das Ding nämlich mit riesiger Sicherheitslücke Malware "saugt", taugt es ganz gewiss nichts und das wird der Kunde normalerweise nie feststellen können.....

Software - egal welche - ist Vertrauenssache und das Einzige, was wir wirklich wissen, ist, dass dieses Vertrauen in der Regel nicht gerechtfertigt ist!!
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1

„Wenn jemand ein Textverarbeitungsprogramm programmiert und an seine Kunden ...“

Optionen
Nee, auch dann weiß der Kunde nicht, ob es was taugt. - Wenn das Ding nämlich mit riesiger Sicherheitslücke Malware "saugt", taugt es ganz gewiss nichts und das wird der Kunde normalerweise nie feststellen können.....

Ist klar - darum ging es aber nicht.

Es ging darum, dass ich die gewünschte Funktion "Texte schreiben" selbst beurteilen kann. Die gewünschte Funktion "wirkungsvoll vor Viren schützen" kann ich nicht einschätzen.

Ansonsten ist es mit meinen Vergleichen wie mit allen Vergleichen: Sie hinken ein bisschen.

und das Einzige, was wir wirklich wissen, ist, dass dieses Vertrauen in der Regel nicht gerechtfertigt ist!!

Dann gehst Du sogar noch einen Schritt weiter als ich.

Ich beziehe mich (hier in dieser Diskussion) mal nur darauf, dass die Programme das tun, was sie versprechen (oder eben nicht.)

Dass sie evtl. auch noch (ohne unser Wissen) etwas anderes tun, ist ein weiteres Problem (das wir aber hier nicht auch noch angehen sollten).

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„Nee, auch dann weiß der Kunde nicht, ob es was taugt. - Wenn das Ding ...“

Optionen
Dass sie evtl. auch noch (ohne unser Wissen) etwas anderes tun, ist ein weiteres Problem (das wir aber hier nicht auch noch angehen sollten).

Doch, denn es gehört zum Thema: "Programme aktuell halten"!
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1

„Dass sie evtl. auch noch ohne unser Wissen etwas anderes tun, ist ein ...“

Optionen

OK OK, alles richtig. (Ich wollte nur nicht, dass die Diskussion hier ins Uferlose geht.)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Manfredtiel

„Und doch habt ihr alle einen Scanner installiert. Das heißt, ihr glaubt ...“

Optionen
Kommt immer aufs Forum drauf an und wer es betreibt bzw wer die Mitglieder sind.

.... und wieviel Ahnung die haben.

Natürlich habe ich einen Virenscanner druff. Der leidet bei mir aber an chronischem Beschäftigungsmangel und das ist auch gut so.

Ich glaube zwar nicht, dass ich mir was einfangen werde, aber wenn man Glück hat, dann fischt der Scanner genau das Ding weg, was mal durchschlüpft. - Dann hat mein Scanner halt 6 Richtige mit Zusatzzahl gehabt und muss einen ausgeben! ;-)))

Nee, im Ernst: Ich denke immer, dass eine zusätzliche Bremse durchaus auch mal einen kürzeren Bremsweg bewirken kann. Ich möchte nicht auf diese winzige, zusätzliche Sicherheit verzichten....
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Manfredtiel

„Und doch habt ihr alle einen Scanner installiert. Das heißt, ihr glaubt ...“

Optionen
Das heißt, ihr glaubt alle an den Scanner.

Nö du, ich glaube nicht an ihn. Ich bin aber bisweilen gezwungen, malwarelastige Seiten und Dateien zu untersuchen und da ist so ein Scanner manchmal nützlich, um konkretere Anhaltspunkte zu erhalten.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Manfredtiel

„Ich habe keine Reparaturerfahrung mit scannern. Und bin auch kein ...“

Optionen
Ich habe innerhalb von 10 Jahren ganze 4 Viren drauf gehabt.

Daraus kann man aber nichts über die Qualität Deiner verwendeten Virenscanner ableiten. Diese Aussage beweist nur, dass die Virenscanner mindestens 4 mal versagt haben. Wie viele Viren Du Dir eingefangen hast, die von den Virenscannern nicht gefunden wurden, kann man daraus jedenfalls nicht erkennen.

Umgekehrt kannst Du ebenfalls nichts über die Qualität aussagen, wenn Du NIE einen Virus hattest: Vielleicht hat Dich einfach nur niemals ein Virus erreicht, vielleicht hast Du einfach alles richtig gemacht, vielleicht hast Du (TROTZ Virenscanner!!) das Glück gehabt, nie angegriffen zu werden?

Gefühlt habe ich schon einen Schutz. aber wie groß der ist, kann ich nicht sagen.

Damit bringst Du es ganz präzise auf den Punkt: Die Wirkung von Virenscannern ist rein psychologischer Art. Du fühlst Dich sicher. Immerhin: Dann hat die Software doch auch schon eine positive Wirkung gezeigt. Das sollte man nicht gering schätzen. Nur ist das eben eine Wirkung auf den Menschen - nicht auf den Computer!

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel mawe2

„Ich habe innerhalb von 10 Jahren ganze 4 Viren drauf gehabt. Daraus kann man ...“

Optionen

na ja irgendwas müssen die Scanner schon leisten. Wenn das rauskäme, dass die dinger nur psychosoftware sind und nix tun: Die firma geht pleite.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Manfredtiel

„na ja irgendwas müssen die Scanner schon leisten. Wenn das rauskäme, dass ...“

Optionen

Natürlich finden die Dinger immer irgendwelche Fieslinge. Und dann?

Hat der Virenscanner Deinen Rechner tatsächlich wirkungsvoll geschützt, wenn der Virenscanner einen Fund anzeigt? Kannst Du Deinem System sofort wieder vertrauen, wenn der Virenscanner den (vermeintlichen) Schädling entfernt hat?

Nein!

Das Einzige, was Du nun weißt: Dein Rechner wurde (wahrscheinlich) angegriffen. Sicher ist er erst wieder, wenn Du wieder ein sauberes Image einspielst.

Die Anzeige des Virenscanners beweist also lediglich seine eigene Unfähigkeit, Deinen Rechner wirklich zu schützen. (Immerhin: Das ist ja auch schon mal was!)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„Natürlich finden die Dinger immer irgendwelche Fieslinge. Und dann? Hat der ...“

Optionen
Immerhin: Das ist ja auch schon mal was!

Das Wesentliche daran ist, dass du dann mit Sicherheit weist, dass du dein System neu aufsetzen mußt.

Virenscanner sollten also nicht melden, alles paletti, Virus erkannt und entfernt, sondern sollten melden: "Da ein Virus gefunden wurde, sollten Sie umgehend das Betriebssystem neu aufsetzen oder ein sauberes Image zurückspielen!".

Das ist das, was bei meinen Söhnen dann mehr oder weniger regelmäßig angesagt ist, weil die nicht auf ihren Alten hören und dann bis zu diesem Punkt immer alles besser wußten.....
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1

„Immerhin: Das ist ja auch schon mal was! Das Wesentliche daran ist, dass du ...“

Optionen
weil die nicht auf ihren Alten hören und dann bis zu diesem Punkt immer alles besser wußten.....

Tja: So waren wir in dem Alter nicht! Wir haben immer alles genau so gemacht, wie es uns die Eltern gesagt haben. ;-)
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„weil die nicht auf ihren Alten hören und dann bis zu diesem Punkt immer ...“

Optionen

Das hast du fein gesagt! :-D

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel

Nachtrag zu: „Ad-aware free Antivirus: Nur ein Zusatzscanner?“

Optionen

Jetzt ham wir hier ne riesige diskussion über sinn und Unsinn der scanner. Aber ich kann jetzt immer noch nicht richtig einschätzen, was der Ad-Aware Free überhaupt darstellen soll. Einzige Lösung auf dem PC, Zweitscanner, spezialscanner oder was? Der ist ganz und gar überarbeitet worden. Früher jedenfalls war das ding ein spezialscanner für Ad-Ware. Und jetzt?????????

bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel

Nachtrag zu: „Jetzt ham wir hier ne riesige diskussion über sinn und Unsinn der scanner. ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
celsius Manfredtiel

„Jetzt ham wir hier ne riesige diskussion über sinn und Unsinn der scanner. ...“

Optionen

Installiere den Avast in der Free Edition als "vollwertigen" Antivirenschutz mit Echtzeitscanner etc. (Benutzerdefinierte Installation wählen, dann die drei Haken in der Mitte entfernen. Um Leistung zu sparen, kannst du bei Mailfilter/POP-Filter, IM-Filter und Netzwerkfilter den Haken abwählen). Vergesse nicht ihn nach der Installation zu registrieren, du kannst Fakedaten angeben: Name "abc" und e-Mail "abc@abc.de" oder so. Achte auch auf bereits gesetzte Haken; es wird einem gerne der Google Chrome "untergejubelt"; falls man den nicht haben möchte: auf Haken achten und ggf. Haken entfernen.

Den Ad-Aware kannst du parallel installieren, achte aber bei der Installation darauf, dass dieser keinen zusätzlichen Echtzeitscanner/-guard installiert; mir ist der komplette Funktionsumfang von AA momentan nicht präsent (kann ja sein dass der AA keinen Echtzeitscanner mitbringt, das wäre dann ja ideal).

Dein Ad-Aware kannst du dann wie den Avast nutzen, um deinen PC auf Viren zu scannen. Aber erst den einen und dann den anderen suchen lassen!

celsius

bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel celsius

„Installiere den Avast in der Free Edition als vollwertigen Antivirenschutz ...“

Optionen

Danke für die tipps. Demnach stellt man den Ad-aware einfach als Zweitscanner ein und fertig. Könnte ihn aber auch als Primärscanner einsetztn.
Den avast habe ich drauf. Scheint mir die bisher aktuellste Lösung zu sein die auch einigermaßen gut ist (was man so unter "Gut" versteht)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Manfredtiel

„Danke für die tipps. Demnach stellt man den Ad-aware einfach als ...“

Optionen

Jo, warum sollte man da auch noch zusätzlich einen weiteren Scanner installieren? - Ist eher kontraproduktiv.....

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Manfredtiel

„Danke für die tipps. Demnach stellt man den Ad-aware einfach als ...“

Optionen
Demnach stellt man den Ad-aware einfach als Zweitscanner ein und fertig.

Bitte bedenke folgendes Problem:

Jede installierte Software bietet eine Angriffsfläche für Malware. Je mehr Programme Du installierst (und benutzt), desto größer wird das Risiko, dass Dein System angegriffen werden kann.

Bereits ein einzelner Virenscanner erhöht dieses Risiko erheblich, da die Angreifer natürlich gerade diese Softwarekategorie im Visier haben.

Installierst Du aber mehrere solcher Programme, erhöhst Du das Risiko immer weiter. Warum sollte man das tun? Die Sicherheit steigern kann man mit diesen Programmen nicht, wohl aber die Unsicherheit.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel mawe2

„Demnach stellt man den Ad-aware einfach als Zweitscanner ein und fertig. ...“

Optionen

Aber das Risiko ist doch nur da, wenn die Zusatzsoftware läuft, oder? Ich habe z.B als zweitscanner den Malwarebytes antimalware. der läuft halt zu 99 % überhaupt nicht. Nur wenn ich ihn benötige.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Manfredtiel

„Aber das Risiko ist doch nur da, wenn die Zusatzsoftware läuft, oder? Ich ...“

Optionen
Aber das Risiko ist doch nur da, wenn die Zusatzsoftware läuft, oder?

Natürlich. Aber man installiert Software doch, um sie zu benutzen. Wenn sie nicht gebraucht wird, kann man sie doch gleich weglassen.

Wenn Du Dir mit gewissen Zweit-/Dritt-/Viert-Scannern zusätzliche Informationen über Dein System holen willst, sind die hier schon erwähnten Linux-Live-DVDs mit mehreren Scannern eindeutig die bessere Alternative. Da wird nichts installiert, sie gefährden also das Hauptsystem nicht, sind immer "sauber" (da sie auf einer DVD liegen, die schreibgeschützt ist) und scannen das Hauptsystem "von außen".

Die nächste ct enthält wieder eine solche DVD:

http://www.heise.de/ct/artikel/Vorschau-1474808.html

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„Demnach stellt man den Ad-aware einfach als Zweitscanner ein und fertig. ...“

Optionen
Die Sicherheit steigern kann man mit diesen Programmen nicht, wohl aber die Unsicherheit.

Bin gespannt, wie oft das in diesem Forum noch erklärt werden muss.....
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen45 winnigorny1

„Die Sicherheit steigern kann man mit diesen Programmen nicht, wohl aber die ...“

Optionen
Bin gespannt, wie oft das in diesem Forum noch erklärt werden muss.....

Vor allen Dingen Leuten, die selber schon jahrelang auf den Seiten von Nickles mitlesen.
viele Grüße von hatterchen45... "Ein Optimist ist eine Person, der nicht alle Informationen zu Verfügung stehen... (John B. Priestley (1894-1984), engl. Schriftsteller")
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Manfredtiel

„Jetzt ham wir hier ne riesige diskussion über sinn und Unsinn der scanner. ...“

Optionen

Über den AdAwareFree kann ich nichts sagen. Habe selbst seit Jahren AdAwarePro auf dem Rechner, der sich eben vor allem um Adware kümmert. - Mehr will ich von denen nicht. Selbst habe ich GData TotalCare drauf und damit bin ich seit Jahren gut bedient. - Ein zusätzliches Tool gegen Viren kommt für mich nicht infrage.

Kommt hinzu: Das ist ausländische Ware, die hier ohnehin nicht ernsthaft getestet wurde. - Außerdem: Wie sehr man den Tests im Allgemeinen trauen kann, ist ja gerade hier sehr offenbar geworden.

Habe das Ding per Mail von Lavasoft auch schon des Öfteren wie Sauerbier mit Spucke angeboten bekommen. - Aber was solls? Will nicht noch mehr AV-Müll auf dem Rechner haben....

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen