Mobile Computer - Tablets und Notebooks 11.400 Themen, 51.731 Beiträge

Krumme Dinger...

luttyy / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Äppel mal wieder.

Da kömmt doch was langsam ans Tageslicht ;-)

http://www.apfelpage.de/2016/01/11/verbogenes-ipad-pro-ein-seltenes-phaenomen/

Gruß

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/mobile-computer-tablets-und-notebooks/2016/krumme-dinger-539157610.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon luttyy

„Krumme Dinger...“

Optionen

Zu 99 % Schuld des Anwenders. Ein Tablet ist keine Rohrzange. Wenn gewollt lässt sich jedes Smartphone und Tablet verbiegen. 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Krumme Dinger...“

Optionen

Ich frage mich gerade, ob das den Anwender wirklich beruhigen sollte, dass das nur ganz ganz selten vorkommt und ziemlich unwahrscheinlich ist.

Also entweder die Geräte sind so hauchdünn, dass sie leicht verbiegen, dann hat man das Problem mit wirklich jedem Gerät, so dass ein Austausch auf Garantie oder Gewährleistung keine dauerhafte Abhilfe bringt.

Oder aber es betrifft nur einzelne, "ganz bestimmte" Geräte, dann frage ich mich, beruht die Robustheit der Verarbeitung auf dem Prinzip Zufall? Kann mir nicht helfen, aber vertrauenerweckend geht irgendwie anders.

Zugegeben, ich würde das Ganze längst nicht so kritisch sehen, wenn die Teile nicht so irre teuer wären. Für das gleiche Geld bekommt man schon ein Mac Book (Pro), von einem PC-Notebook ganz zu schweigen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Olaf19

„Ich frage mich gerade, ob das den Anwender wirklich beruhigen sollte, dass das nur ganz ganz selten vorkommt und ziemlich ...“

Optionen
Oder aber es betrifft nur einzelne, "ganz bestimmte" Geräte, dann frage ich mich, beruht die Robustheit der Verarbeitung auf dem Prinzip Zufall? Kann mir nicht helfen, aber vertrauenerweckend geht irgendwie anders.

Hallo Olaf,

oder das ganze ist provozierte Panikmache.

Zitat von web.de
"Dem Videoblogger könnte der viereinhalb Minuten lange Clip aber inzwischen nach den bekannten YouTube-Tarifen mit über 20 Millionen Klicks um die 100 000 Dollar an Werbeeinnahmen eingebracht haben. Während sich die "Bendgate"-Geschichte weltweit durch die klassischen Medien zieht, macht ihn das immer reicher. Im Internet tauchten Fotos von den bis zu 1000 Euro teuren Telefonen auf, die angeblich in Hosentaschen verbogen wurden. Laut Apple beschwerten sich bisher lediglich neun Nutzer über verbogene Geräte"

http://web.de/magazine/digital/biegen-brechen-iphone-zerstoerung-klick-magnet-30098314

Neun verbogene iPhones bei Millionen verkauften Geräten? Lasse es mittlerweile 900 sein, dann liegt das immer noch im Promillebereich, und ich bleibe dabei:
Zu 99 % ist hier DAU-Alarm angesagt.

swiftgoon

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 swiftgoon

„Hallo Olaf, oder das ganze ist provozierte Panikmache. Zitat von web.de Dem Videoblogger könnte der viereinhalb Minuten ...“

Optionen
Laut Apple beschwerten sich bisher lediglich neun Nutzer über verbogene Geräte"

Kann es nicht aber genau so gut sein, dass diese Zahl von Apple... ...nennen wir es einmal, ganz bewusst niedrig angesetzt worden ist?

Generell finde ich die Tendenz zu immer dünneren Geräten nicht so gut. Jetzt sollen ja schon die Mini-Klinken-Kopfhörerbuchsen wegfallen, weil die angeblich zu dick sind. Da hört der Spaß wirklich auf.

Rein physikalisch ist irgendwann der Punkt erreicht, wo sich ein Verbiegen rein praktisch nur noch dann vermeiden lässt, wenn man das Gerät immer in Originalverpackung mit sich herumträgt. Dann allerdings war's das auch mit dem Schlankheitswahn ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„Kann es nicht aber genau so gut sein, dass diese Zahl von Apple... ...nennen wir es einmal, ganz bewusst niedrig angesetzt ...“

Optionen

Moin Olaf,

bin mal gespannt wie es weitergeht.

Da das Teil ja niemals solche Verkaufszahlen wie ein iPhone erreicht, ist jedes verbogene Gerät eines zu viel.

Wird ja wohl niemand extra verbiegen bei dem Preis, oder? ;-)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Moin Olaf, bin mal gespannt wie es weitergeht. Da das Teil ja niemals solche Verkaufszahlen wie ein iPhone erreicht, ist ...“

Optionen
Wird ja wohl niemand extra verbiegen bei dem Preis, oder? ;-)

Zumindest ist ein iPad-Pro nix für die Hosentasche. Eher für eine Seitentasche im Rucksack, also so ähnlich, wie man das auch von und für Notebooks kennt. Eigentlich sollte man dem Bend-a-Dent damit wirksam vorbeugen können.

Ganz unrecht hat Swift da nicht, ein wenig "DAU-Alarm" ist wohl dabei.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„Zumindest ist ein iPad-Pro nix für die Hosentasche. Eher für eine Seitentasche im Rucksack, also so ähnlich, wie man ...“

Optionen

Schauen wir mal.

Kam vorhin über den App-Ticker auf dem iPad rein..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen