Linux 14.638 Themen, 102.741 Beiträge

Flash und DRM unter Linux nur welche?

Mücke2007 / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Welche Linux Mint Version konnte früher einmal mit Flash und DRM etwas anfangen?

Die heutigen können es leider nicht mehr!

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/linux/2017/flash-und-drm-unter-linux-nur-welche-539200157.html 0 3 von 5
MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Mücke2007

„Flash und DRM unter Linux nur welche?“

Optionen

hi

Leider hab ich am Rande auch irgendwo die Info* so neuere Versionen
selbst medial jetzt genau so eingeschränkt sind wie "normale" LinuxStirnrunzelnd:

Dann ist der Vorteil von Linux Mint, als Default alles mediale zu können,
nicht mehr gegeben.

Zumal es ja kein Unity kann.

Eher doch wieder das normale Ubuntu?

Ja, viele können Unity nicht leiden,
erstmal darauf konditioniert und darauf eingestellt wirken die anderen
Benutzeroberflächen
fast anachronistischUnschuldig

KDE 4 mit eingeschlossen.
Die neue mit apt oder aptitude nachladbare gnome-shell - geht noch -
ist aber deutlich flacher. Wie alte 2D Desktops der ersten Stunde fast.

Das Beste ist noch der ebenfalls mit apt ladbare gnome-session-flashback.

.

.

* Hoffentlich stimmt es nicht denn das ist der Vorteil alter Mint Linux.
Obwohl, auch falls mediales  nun wie anderswo mühsam nachgeladen werden muss,
bietet es mit cinnamon und weiteren gut konditionierte Benutzeroberflächen,
falls Unity oder gnome-session-flaschback von Ubuntu garnicht gefällt.

bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Xdata

„hi Leider hab ich am Rande auch irgendwo die Info so neuere Versionen selbst medial jetzt genau so eingeschränkt sind wie ...“

Optionen

Ich habe gelesen Linux Mint 13 soll DRM können und das hal unterstützen. 

Jetzt frage ich mich nur warum wurde das ab der Version 14 eingestellt? 

Undwie kann man das wieder integrieren damit es wieder richtig geht?

Fragen ohne ende....

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Mücke2007

„Flash und DRM unter Linux nur welche?“

Optionen

Hi!

Meiner Meinung nach ist Flash und DRM Unterstützung generell eine Sache des Browsers und dessen Flashplugin. Ich kann mich daran erinnern, das Firefox in diese Richtung erweitert wurde und das Flashplugin für Linux ja erst kürzlich (nach Jahren) auf den Entwicklungsstand der Windowsversion gehoben wurde ABER genau ohne die DRM Unterstützung.

Was Netflix&Co angeht, habe ich keine eigene Erfahrung unter Linux, aber trotzdem im Ohr das Googles Chrome dabei der Browser der Wahl sein soll. Ich würde mal weiter in diese Richtung schauen.

Bis dann

Andreas

Deppen verstehen - "Das is mir soooo egal." (Ruthe)
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Andreas42

„Hi! Meiner Meinung nach ist Flash und DRM Unterstützung generell eine Sache des Browsers und dessen Flashplugin. Ich kann ...“

Optionen

Das Problem.

Google Chrome hat Flash schon verabschiedet und setzt mitterweile 

auf HTML 5 möchte gerne der erste sein damit alle unternehmen 
endlich aufwachen und auf HTML 5 entwickeln.

HTML 5 ist auch viel einfachr zu Programmieren weil der Browser schon alles mit bringt
warum muss man immer einen externen unsicheren Flash Player nutzen.

HTML 5 wurde vor 10 jahren schon entwickelt aber keiner traute sich daran
und mussten ständig auf den Flash Player bis heute noch setzen. 
Naja Viren Entwickler nutzen das aus und das scharmlos!

Wir müssen weg vom Flash Player. Nur müssen auch alle Unternehmen mit machen
und das umsetzen auf HTML 5 zu Entwickeln es ist unsere Zukunft!
Unabhängig sein vom Flash Player.. 

Flash Player Unsicher und Resourcen fresser.....

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Mücke2007

„Das Problem. Google Chrome hat Flash schon verabschiedet und setzt mitterweile auf HTML 5 möchte gerne der erste sein ...“

Optionen

Hi!

Ich hatte inzwischen auch etwas recherchiert (Netflix Nutzung unter Linux) und war auch darauf gestoßen, dass man Chrome mit HTML5 nutzt. Das müsste auch die Erweiterungen an Firefox gewesen sein, an die ich mich erinnere:

https://www.golem.de/news/widevine-cdm-firefox-bringt-web-drm-auf-linux-1608-122705.html

https://www.golem.de/news/web-drm-html5-player-von-netflix-laeuft-im-firefox-1512-118099.html

Mir war noch der Gedanke gekommen, dass man vielleicht mehr in Richtung des konkreten Streaminganbieters suchen müsste, als generell zum Thema Flash und DRM. (Also "netflix Linux" statt "drm flash linux").

http://www.giga.de/webapps/maxdome/news/maxdome-mit-html5-player-und-ohne-silverlight-nutzen-ab-sofort-moeglich/

https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-47-amazon-videos-koennen-ohne-silverlight-abgespielt-werden/ (Hier noch ohne Linux)

http://askubuntu.com/questions/818009/how-can-i-watch-amazon-prime-videos-using-firefox-on-ubuntu-16-04 (ab FF 49 offenbar mit Linux; muss ich mal selbst prüfen)

Bis dann
Andreas

Deppen verstehen - "Das is mir soooo egal." (Ruthe)
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Andreas42

„Hi! Ich hatte inzwischen auch etwas recherchiert Netflix Nutzung unter Linux und war auch darauf gestoßen, dass man Chrome ...“

Optionen

Mich interessiert warum das bei Linux komplett entfernt wurde welche gründe
gab es dazu und wie bekommt man diese Angelegenheit wieder in Linux rein.

wer schauen will was mit Linux nicht geht sollte einmal
beispiel:  TVnow.de aufrufen oder rtl now usw.

hier geht nichts mehr bei firefox nicht und bei chrome ebenfalls nicht mehr.

Komisch unter windoof geht das noch...

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Mücke2007

„Mich interessiert warum das bei Linux komplett entfernt wurde welche gründe gab es dazu und wie bekommt man diese ...“

Optionen

https://wiki.ubuntuusers.de/Videoportale_mit_digitaler_Rechteverwaltung/

https://www.canox.net/2016/03/ubuntu-16-04-tv-now-mit-pipelight-und-firefox/

https://support.mozilla.org/t5/Video-Audio-und-interaktive/Inhalte-mit-DRM-Kopierschutz-in-Firefox-ansehen/ta-p/27956

Da Mint 18 auf Ubuntu 16.04 basiert, sollte das m.E. so laufen, probiert habe ich es jedoch nicht selbst.

Eine der Lösungen sollte funktionieren und wenn nicht, dann können die Jungs ihren Krempel halt selber gucken oder Du musst dafür weiter Windows nutzen;-)

\m/
bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 fakiauso

„https://wiki.ubuntuusers.de/Videoportale_mit_digitaler_Rechteverwaltung/https://www.canox.net/2016/03/ubuntu-16-04-tv-now-m ...“

Optionen

Ich glaube es ist stark gewollt Windows nutzer zu bevorzugen. 

Ehrlich die können mich kreuzweise ich habe einen plan. Linux muss das wieder können diese Diskriminierung muss gestoppt werden ich werde das schaffen.

Wichtig ist nicht welchen plan man hat sondern das man einen Plan hat.. haha 

"Ich liebe es wenn mein Plan Funktioniert!"

Ihr könnt gerne weiter probieren ich werde es auch der Austausch könnte vielen hier helfen wo schon ewig damit kämpfen und vielleicht das gleiche wollen wie wir. 

Falls das irgendwer jemand über Google oder sonst wo liest. Schliest euch an die Diskussions runde hat so eben hier begonnen und wird nicht enden bis wir das drm Dilemma gelöst haben. Und dem hübschen zarten Linux DRM eingehaucht haben und alles kann wie vorher. Nämlich ohne drehenden kreis und wartenden schwarzen Bildschirm auf ein Bild von tvnow oder sonstigen Anbieter.

Endlich Fernsehen funktioniert in Linux!

Genauso wie Windoof es kann!

Es muss zu machen sein. 

Erst dann kann ich sagen ich liebe es wenn mein Plan Funktioniert und mach eine Hawanna an und ein Bier auf..

Weiter probieren... ☺☺

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Mücke2007

„Ich glaube es ist stark gewollt Windows nutzer zu bevorzugen. Ehrlich die können mich kreuzweise ich habe einen plan. ...“

Optionen
Ich glaube es ist stark gewollt Windows nutzer zu bevorzugen. 
Und dem hübschen zarten Linux DRM eingehaucht haben und alles kann wie vorher.


Sieh es lieber von der anderen Seite - mit Linux als 'freiem' Betriebssystem hat eher der DRM-Scheiss so seine Probleme, weil dort viel weniger User bereit sind, sich dafür krumm zu machen.

Und wenn wie hier im speziellen Fall TVNow neben der Krücke Flash auch noch zusätzlich Silverlight (ein in meinen Augen ebenso totes Format) nötig ist und MS als Programmierer desselbigen keinen Code für Linux liefert, dann guckst Du halt wahrhaftig in die Röhre...

\m/
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42

Nachtrag zu: „Hi! Ich hatte inzwischen auch etwas recherchiert Netflix Nutzung unter Linux und war auch darauf gestoßen, dass man Chrome ...“

Optionen

Kleine Ergänzung:

http://askubuntu.com/questions/818009/how-can-i-watch-amazon-prime-videos-using-firefox-on-ubuntu-16-04 (ab FF 49 offenbar mit Linux; muss ich mal selbst prüfen)

Hab das gerade zu hause getestet mit Firefox 51.0.1 (64 Bit) unter Xubuntu 16.04.

Konnte die erste Folge "The Grand Tour" sofort und ohne weiteres aufrufen und wiedergeben.

Dann hab ich mutig zum erstenmal die RTL-Seite TVnow.de besucht und mich an einer kostenlosen Folge Junglecamp versucht: die Werbung läuft, der Rest nicht. Passt also auch hier alles: für RTL ist Werbung das wichtigste und der Rest ist kaputt (sic!). Brüllend

Bis dann
Andreas

Deppen verstehen - "Das is mir soooo egal." (Ruthe)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Andreas42

„Kleine Ergänzung: Hab das gerade zu hause getestet mit Firefox 51.0.1 64 Bit unter Xubuntu 16.04. Konnte die erste Folge ...“

Optionen
Passt also auch hier alles: für RTL ist Werbung das wichtigste und der Rest ist kaputt (sic!).


Das ist doch nur reiner Zufall oder etwa nicht?

Andersrum bedeutet das, es ist doch nicht etwa nur ein technisches und gewolltes Problem?

Und dann steht doch nur die Kohle im Vordergrund und nicht die Inhalte, deshalb darf man auch Werbung glotzen, so ebb´s aber au...tststs

Das ist ein echter Grund, die Privaten und deren Desinformations-TV weitestgehend zu meiden, genauso wie Portale, die ohne Adblocker nicht mehr zu sehen sind im Web.

Ist irgendwie eine ähnliche Strategie der privaten Sender beim Umstellen von SD auf HD und das später die SD-Kanäle u.U. komplett abgeschaltet werden unter DVB-T2. Wenn die keine Kunden wollen....

...hier folgen Leerzeilen für weiteres Gemecker über die ÖR und den Rundfunkbeitrag:

\m/
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 fakiauso

„Das ist doch nur reiner Zufall oder etwa nicht? Andersrum bedeutet das, es ist doch nicht etwa nur ein technisches und ...“

Optionen
...hier folgen Leerzeilen für weiteres Gemecker über die ÖR und den Rundfunkbeitrag:

Nicht mehr nötig, die erfolgreiche Lösung wurde doch schon gefunden: obdachlose Vermieter

Deppen verstehen - "Das is mir soooo egal." (Ruthe)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Andreas42

„Nicht mehr nötig, die erfolgreiche Lösung wurde doch schon gefunden: obdachlose Vermieter“

Optionen

OT:

Nicht mehr nötig, die erfolgreiche Lösung wurde doch schon gefunden: obdachlose Vermieter


Oooooooooooohhhhh - eine Runde Mitleid;-)

\m/
bei Antwort benachrichtigen