Linux - Contra Monopole 14.568 Themen, 101.937 Beiträge

Sicherung von Thunderbird-Daten auf USB-Stick

Geno1 / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich möchte wenigstens die Daten, die in <Archiv> verborgen sind, auf einem USB-Stick sichern. Aber ich finde die einfach nicht unter Ubuntu.

Weiß vielleicht jemand, wo die versteckt sind?

Gruß Egon

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/linux-contra-monopole/2016/sicherung-von-thunderbird-daten-auf-usb-stick-539164645.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Geno1

„Sicherung von Thunderbird-Daten auf USB-Stick“

Optionen

Hi, Geno1.

Wenn Du den Dateimanager öffnest, mit der rechten Maustaste in einen freien klickst, kannst Du die versteckten Dateien anzeigen lassen.

Die von Dir gesuchten Dateien müßten sich in "Mozilla/Thunderbird" befinden.

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 giana0212

„Hi, Geno1. Wenn Du den Dateimanager öffnest, mit der rechten Maustaste in einen freien klickst, kannst Du die versteckten ...“

Optionen

Ach, gianna, wenn ich doh nicht so unwissend wäre:

Hier hapert es schon bei Beginn. Wo ist denn der <Dateimanager>? Hat der bei Ubuntu vielleicht eine andere Bezeichnung?

Wenn ich bei Ubuntu auf dem Desktop beginne, kommt an der linken Seite zuerst <Ihren Re chner und Online-Quellen durchsuchen> Aber nix Dateimanager.

Hast du Lust, mir noch weiter zu helfen?

bei Antwort benachrichtigen
zucchero Geno1

„Ach, gianna, wenn ich doh nicht so unwissend wäre: Hier hapert es schon bei Beginn. Wo ist denn der ? Hat der bei Ubuntu ...“

Optionen

Bei Windows heißt der Dateimanager Explorer. Auch hier gibts Alternativen wie z.b. den früher beliebten Norton-Commander.

Je nach Linux-Distribution schimpft sich der DM anders, die Funktionen sind aber meist gleich.

Und egal ob Windows oder Linux- sobald du auf ein Symbol klickst und es öffnet sich ein Fenster in dem du Dateien und Ordner sehen kannst- DANN ist DAS der Dateimanager. Egal wie er heißt und alles kann.

Kaum macht man´s richtig- schon klappt´s ;-)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Geno1

„Ach, gianna, wenn ich doh nicht so unwissend wäre: Hier hapert es schon bei Beginn. Wo ist denn der ? Hat der bei Ubuntu ...“

Optionen

Da, wo Deine Dateien angezeigt werden.

Oben links das Teil, das aussieht wie eine Mappe.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Geno1

„Sicherung von Thunderbird-Daten auf USB-Stick“

Optionen

Da gibt es in deinem home-Ordner einen versteckten Unterordner ".thunderbird" -> Profilordner (der mit dem komischen Ziffern-/Buchstabensalat, gefolgt von "default") -> Mail -> Local Folders. Da sollte sich dann der Archiv-Kram finden.

Komfortabler geht das Sichern kompletter Ordner aber mit den ImportExportTools:

http://www.com-magazin.de/tipps-tricks/thunderbird/import-export-e-mails-216767.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Geno1 mi~we

„Da gibt es in deinem home-Ordner einen versteckten Unterordner .thunderbird - Profilordner der mit dem komischen ...“

Optionen

Also, mi~we, die <Local folders> habe ich gefunden, darin steht allerdings nur so Kram, den niemand lesen kann ... wenigstens ich nicht.

Interessanter wäre da schon die Sicherung mit den <Import-Export-Tools>, die es aber bei mir unter Extras auch nicht gibt, obwohl Thunderbird bei Linux immer aktualisiert wird bei mir.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Geno1

„Also, mi we, die habe ich gefunden, darin steht allerdings nur so Kram, den niemand lesen kann ... wenigstens ich nicht. ...“

Optionen
die es aber bei mir unter Extras auch nicht gibt

Das ist auch ein Addon für den TB, das du natürlich erst mal installieren musst!

https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/importexporttools/

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Geno1 mi~we

„Das ist auch ein Addon für den TB, das du natürlich erst mal installieren musst! ...“

Optionen

Danke mi~we, mache ich gleich.

Zuerst aber: Ich habe eben mal bei <ubuntuusers> nach dem Dateimanager geforscht und den gefunden, der dort als Nautilus bezeichnet wird.

Den habe ich ja auch, aber dort nichts über mein TB gefunden.

So, jetzt kümmere ich mich um dein Addon.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Geno1

„Danke mi we, mache ich gleich. Zuerst aber: Ich habe eben mal bei nach dem Dateimanager geforscht und den gefunden, der ...“

Optionen

Bei den gängigen Linux-Dateimanagern kann man sich stets in der Menüleiste über "Ansicht" -> "Versteckte (oder auch Verborgene) Dateien anzeigen" die versteckten Dateien/Ordner anzeigen lassen. Noch schneller gehts über Strg+H auf der Tastatur.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Geno1 mi~we

„Bei den gängigen Linux-Dateimanagern kann man sich stets in der Menüleiste über Ansicht - Versteckte oder auch ...“

Optionen

Also, mi~we, da hast du ja was gemacht: Nach deinem <Strg-H> zeigt er das jetzt nur noch an *lach*, aber das ist schon ganz ordentlich.

Auch die Tools haben funktioniert, aber das, was die exportiert haben, ist kaum zu lesen.

MS und Linux lieben sich halt doch nicht so sehr. Ich werde jetzt aber öfter einmal bei den ubuntusers lesen.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Geno1

„Also, mi we, da hast du ja was gemacht: Nach deinem zeigt er das jetzt nur noch an lach , aber das ist schon ganz ...“

Optionen
Nach deinem zeigt er das jetzt nur noch an *lach*

Einfach nochmal Strg+H drücken, dann verschwinden die wieder!Zwinkernd

Auch die Tools haben funktioniert, aber das, was die exportiert haben, ist kaum zu lesen.

Es ist auch gar nicht beabsichtigt, das für den Menschen lesbar zu machen. Fast alle Programme speichern ihre Daten in einer für den Menschen nicht oder kaum verständlichen Form ab.
Hauptsache das jeweilige Programm versteht den Salat.Lächelnd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
zucchero Geno1

„Also, mi we, da hast du ja was gemacht: Nach deinem zeigt er das jetzt nur noch an lach , aber das ist schon ganz ...“

Optionen
Also, mi~we, da hast du ja was gemacht: Nach deinem zeigt er das jetzt nur noch an *lach*, aber das ist schon ganz ordentlich.

Was meinst du damit?

Auch die Tools haben funktioniert, aber das, was die exportiert haben, ist kaum zu lesen.

Was heißt kaum zu lesen? Was machst du denn damit, bzw. was gedenkst du damit zu machen? Was erwartest du, was versprichst du dir?

Du sprichst in ziemlichen Rätseln, wie soll man wissen, was du machst und was du willst und überhaupt! Kannst du dich bitte mal in allgemeinverständlichen Sätzen ausdrücken, worin du erklärst, was du warum machst?

Du musst dich nicht wie ein IT-Professor ausdrücken aber du bist lange genug dabei um zu wissen, was ein Dateimanager ist. Sonst müssen wir wohl noch mal beim Ein-/Ausschalter anfangen. Typischer Fall von sich dümmer stellen als man ist. Sorry, aber so und nicht anders kommt es mir vor.

Kaum macht man´s richtig- schon klappt´s ;-)
bei Antwort benachrichtigen
Geno1 zucchero

„Was meinst du damit? Was heißt kaum zu lesen? Was machst du denn damit, bzw. was gedenkst du damit zu machen? Was ...“

Optionen
Was heißt kaum zu lesen?

= alles verschlüsselt.

Aber es ist schon alles so o.k. Du musst dich nicht aufregen, denn ich werde mich jetzt erst einmal bei den >ubuntuusern < informieren

bei Antwort benachrichtigen
zucchero Geno1

„alles verschlüsselt. Aber es ist schon alles so o.k. Du musst dich nicht aufregen, denn ich werde mich jetzt erst einmal ...“

Optionen

Da ist nix "verschlüsselt"! Das ist nur in einem Format gespeichert, dass TH das auch wieder einlesen kann.

Lass mich raten- du möchtest deine Mails so speichern, dass du jede Mail einfach per Klick lesbar angezeigt bekommst? Ist das so? Dann habe ich dir auch das wieder aus der Nase ziehen müssen!
Und was glaubst du, können die Uus dir raten? Meinst du, die wissen wovon du redest?
Sprich doch mal KLARTEXT darüber, was GENAU du willst und wie du dir das vorstellst! 

Ich glaube, dir ist überhaupt nicht klar, wie schwer du es den Helfern es hier machst.
Ich sehe daher von jeder weiteren Hilfe ab. Tut mir leid.

Kaum macht man´s richtig- schon klappt´s ;-)
bei Antwort benachrichtigen
Geno1 zucchero

„Was meinst du damit? Was heißt kaum zu lesen? Was machst du denn damit, bzw. was gedenkst du damit zu machen? Was ...“

Optionen

Ich will dir deine Frage aber trotzdem beantworten:

Ich schreibe Mails auf verschiedenen Rechnern, wie z.B. W7, W10 und teilweise auch auf Linux-Ubuntu.

Ich will nur vermeiden, dass mir relativ wichtige Mails auf Ubuntu nicht einmal verloren gehen. Deshalb wollte ich sie auf einem USB-Stick sichern, was aber noch nicht zu meiner Zufriedenheit gelaufen ist, da die übertragenen Daten für mich noch nicht in der Sprache lesbar sind, wie ich sie aus MS-Word kenne.

Falls dich meine Ausdrucksweise stört: Ich bin jetzt 81 Jahre alt, da ist die Wortfindung schon etwas komplizierter als in der Jugend.

Alles Klar?

bei Antwort benachrichtigen
zucchero Geno1

„Ich will dir deine Frage aber trotzdem beantworten: Ich schreibe Mails auf verschiedenen Rechnern, wie z.B. W7, W10 und ...“

Optionen
da die übertragenen Daten für mich noch nicht in der Sprache lesbar sind, wie ich sie aus MS-Word kenne.

Und welche "Sprache" wäre das? Wie soll man dir helfen können, wenn du nur Stück für Stück mit weiteren Infos heraus rückst?

Kannst du nicht einfach schreiben:
Sonst konnte ich Emails in Word so und so lesen und hab die dann so abgespeichert. So und so hab ich das gemacht und ich möchte das hier und heute auch gerne so machen.

Es ist egal ob 18 oder 81 bist- wenn du Hilfe benötigst, dann erkläre bitte dein Problem so, dass Helfer auch wissen, wovon du sprichst.

Kaum macht man´s richtig- schon klappt´s ;-)
bei Antwort benachrichtigen
Geno1 zucchero

„Und welche Sprache wäre das? Wie soll man dir helfen können, wenn du nur Stück für Stück mit weiteren Infos heraus ...“

Optionen
Sonst konnte ich Emails in Word so und so lesen und hab die dann so abgespeichert. So und so hab ich das gemacht und ich möchte das hier und heute auch gerne so machen.

So ist es

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Geno1

„So ist es“

Optionen

Und schon hier stößt du als normaler User an die Grenzen von Linux und kommst ohne Fragen nicht weiter!!

Hilfe gibt es natürlich im  Netz,  du solltest dann aber vorher gutes Englisch gelernt haben...

Nur absolut "Wissende" kommen da weiter und dazu gehörst du und ich mit Sicherheit nicht!

Wenn dann noch Nickles selbst meint, Linux als Alternative zu WIN10 anzubieten, kann er seinen Laden auch gleich dicht machen!

Das OS kommt mir auch nach 188sten Versuch einfach nicht mehr auf die Kiste...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 luttyy

„Und schon hier stößt du als normaler User an die Grenzen von Linux und kommst ohne Fragen nicht weiter!! Hilfe gibt es ...“

Optionen

Du sprichst mir aus der Seele, aber ich verwende Ubuntu eigentlich nur für die wenigen Bankgeschäfte, die ich zu tätigen habe.

Da halte ich Linux nach vielen Aussagen im Netz immer noch für sicherer als W10,dem ich in dieser Richtung überhaupt nicht vertraue.

Hoffentlich habe ich damit auch immer recht.

Egon

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Geno1

„Du sprichst mir aus der Seele, aber ich verwende Ubuntu eigentlich nur für die wenigen Bankgeschäfte, die ich zu tätigen ...“

Optionen

Na ja,

Online-Banking ist ein Thema für sich und mit StarMoney unter Windows ist mir kein einziger Fall bekannt, wo auch nur einem Nutzer einem Schaden entstanden wäre.

Will aber hier nicht einen Banking-Thread daraus machen... ;-))

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 luttyy

„Na ja, Online-Banking ist ein Thema für sich und mit StarMoney unter Windows ist mir kein einziger Fall bekannt, wo auch ...“

Optionen

Ich widerspreche die natürlich nicht. Aber wenn ich Linux schon habe, kann ich es dafür auch ruhig nutzen. Ich benutze meine Computer im Wesentlichen ja auch nur dazu, mein altes Hirn möglichst etwas auf Linie zu halten.

Leider gelingt es mir, wie du in diesem Thread (englisch!) sehen kannst, nicht immer zu meiner Zufriedenheit.

Einen schönen Abend wünscht dir noch

Egon

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Geno1

„Ich widerspreche die natürlich nicht. Aber wenn ich Linux schon habe, kann ich es dafür auch ruhig nutzen. Ich benutze ...“

Optionen

Ich will dir da auf keinen Fall Linux madig machen, aber für mein "Gehirntraining" mit fast 70 fällt mir persönlich besseres ein ;-))

(hat bei mir so gut wie immer mit neuer Hardware und deren Software zu tun)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 luttyy

„Ich will dir da auf keinen Fall Linux madig machen, aber für mein Gehirntraining mit fast 70 fällt mir persönlich ...“

Optionen

Nöö, du kannst es mir nicht madig machen, da ich ja nicht mit Linux verheiratet bin.

Aber leider schreibst du jetzt etwas rätselhaft: Was ist denn bei dir die bessere Hard- und Software? Das würde mich natürlich auch reizen.

Gruß Egon

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Geno1

„Nöö, du kannst es mir nicht madig machen, da ich ja nicht mit Linux verheiratet bin. Aber leider schreibst du jetzt etwas ...“

Optionen

Ist sehr vielseitig! ;-)

Apple-Zeugs, iPad, TV4, neue Fritzbox, im Moment gerade Sat- IP, Books umrüsten und vieles vieles mehr.

Schrauber eben und da muss schon mal öfters was her Lächelnd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 luttyy

„Ist sehr vielseitig! - Apple-Zeugs, iPad, TV4, neue Fritzbox, im Moment gerade Sat- IP, Books umrüsten und vieles vieles ...“

Optionen

Danke, Luttyy, aber das ist sicher nichts für mich.Unentschlossen

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy

„Na ja, Online-Banking ist ein Thema für sich und mit StarMoney unter Windows ist mir kein einziger Fall bekannt, wo auch ...“

Optionen
mit StarMoney unter Windows ist mir kein einziger Fall bekannt, wo auch nur einem Nutzer einem Schaden entstanden wäre.

Wie viele Fälle sind Dir denn aus erster Hand bekannt in denen Schaden entstanden ist? (Ich kenne keinen einzigen.)

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Borlander

„Wie viele Fälle sind Dir denn aus erster Hand bekannt in denen Schaden entstanden ist? Ich kenne keinen einzigen.“

Optionen

Ich habe nicht von "Persönlich" gesprochen, ja...

Offenbar sind für dich aber Abzocker die Konten geplündert haben, (und das Netz ist voll davon) nur Panikmache auf Bild-Niveau!

Mit StarMoney kann ich jedenfalls ich im Netz absolut nichts finden, aber du weißt da sicherlich mehr..

Kann aber gut lesen und bei Linux-Kritik, wie auch immer, muss sofort reagiert werden..

EoD

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy

„Ich habe nicht von Persönlich gesprochen, ja... Offenbar sind für dich aber Abzocker die Konten geplündert haben, und ...“

Optionen
Offenbar sind für dich aber Abzocker die Konten geplündert haben, (und das Netz ist voll davon) nur Panikmache auf Bild-Niveau!

Panik ist da auch eher Fehl am Platz. Vorsicht ist sinnvoller. Die bekannten Fälle in denen der Nutzer einen finanziellen Schaden erlitten hat kennzeichnen sich durchweg durch grobe Fahrlässigkeit der Nutzer. Ich kann mich zumindest an keinen konkreten Fall erinnern in dem das anders war.

Fazit: Dein heiß geliebtes StarMoney ist keine zwingend Voraussetzung für ein Online-Banking ohne Kontoplünderung. Wäre auch eher ungünstig, wenn man bedenkt, dass bei weitem nicht alle Banken entsprechende Schnittstellen anbieten.

bei Antwort benachrichtigen
zucchero luttyy

„Und schon hier stößt du als normaler User an die Grenzen von Linux und kommst ohne Fragen nicht weiter!! Hilfe gibt es ...“

Optionen
Und schon hier stößt du als normaler User an die Grenzen von Linux und kommst ohne Fragen nicht weiter!!

Unsinn!

Hier geht es sich um ein Problem mit Thunderbird, das auf beiden OS identisch funktioniert. Und sowohl der Dateimanager von Windows "Explorer" und die Standart-Dateimanager von Linux sind sich ebenfalls zum verwechseln ähnlich. Und versteckte Dateien gibt es unter Windows auch.

Kurz- die Probleme sind hier keinesfalls OS-spezifisch sondern lediglich Anwender-bezogen. Als Ausnahme ist hier allenfalls der Ubuntu-Desktop "Unity" zu nennen, an dem man wahrlich verzweifeln kann. Wenn schon Ubuntu, dann Mate.

Im übrigen freue ich mich über jedes Problem dass ich mit Linux habe. Dann wirds wenigstens mal spannend. Bei Win war das Verhältnis eher andersrum... *seufz hust

Kaum macht man´s richtig- schon klappt´s ;-)
bei Antwort benachrichtigen
alex179 Geno1

„Sicherung von Thunderbird-Daten auf USB-Stick“

Optionen

Ein Systemadministrator hat mir mal gesagt, dass der beste Virenschutz "Brain" ist. Und er hatte wohl recht. Seit über 10 Jahren nutze ich Online-Banking unter Windows im Browser ohne irgendwelche Vorfälle.

Trotzdem ist unter Windows eine Virenschutz-Software einfach Pflicht. Die größte Gefahr geht aktuell von E-Mail-Anhängen und gefälschten Bank-Mails mit falschen Links aus. 

Mit Ubuntu/Linux habe ich auch schon öfter experimentiert. Das war aber meistens eine Baustelle, weil irgendeine Hardware-Komponente in meinen Laptops für Linux keine Treiber hatte. Das Software-Angebot konnte auch mit Windows nicht mithalten. 

Wenn man ganz sicher gehen will, kann man sich für das Online Banking auch ein LINUX auf einen USB-Stick mit Schreibschutz installieren, oder eine CD brennen. Die CT hatte vor längerer Zeit mal ein spezielles Image dafür veröffentlicht.

Unter Mac OS X ist man momentan noch relativ sicher, aber das kann sich auch ändern, wenn dort weitere Sicherheitslücken gefunden werden.

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 alex179

„Ein Systemadministrator hat mir mal gesagt, dass der beste Virenschutz Brain ist. Und er hatte wohl recht. Seit über 10 ...“

Optionen

Es ging mir ja eigentlich mit der anfänglichen Frage nicht um das Online-Banking, ic wollte nur das, was ich an E-Mals mit Linux geschrieben habe, auch auf meinen anderen PCs lesen können - und dazu die Sicherung auf einem USB-Stick.

Wenn du aber schon das Online-Banking ansprichst, so habe ich auch noch nie Probleme gehabt, mein Vertrauen zur Datensicherheit von Windows10 ist jedoch ganz tief im Keller - und wenn ich schon Ubuntu habe, kann ich mein Online-Banking auch damit handeln. Ich fühl mich dann einfach besser.

Wenn ich allerdings alle E-Mail-Anhänge, die mir als Rechnungen, Auftragsbestätigungen - und vor einigen Tage sogar als Strafbefehl geschickt werden, geöffnet hätte, könnte ich heute sicher nicht mehr diesen Text verfassen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 alex179

„Ein Systemadministrator hat mir mal gesagt, dass der beste Virenschutz Brain ist. Und er hatte wohl recht. Seit über 10 ...“

Optionen
Trotzdem ist unter Windows eine Virenschutz-Software einfach Pflicht.

Warum?

Die größte Gefahr geht aktuell von E-Mail-Anhängen und gefälschten Bank-Mails mit falschen Links aus. 

Und genau dagegen können Anti-Virus-Programme gar nichts ausrichten, wie die massenhafte Ausbreitung von Locky mehr als anschaulich gezeigt hat.

Dennoch würde ich sagen, dass die Bedrohung durch Drive-By-Downloads um ein Vielfaches größer ist als durch die stümperhaften E-Mail-Aktionen!

Unter Mac OS X ist man momentan noch relativ sicher,

Falsch!

aber das kann sich auch ändern, wenn dort weitere Sicherheitslücken gefunden werden.

Die sind längst gefunden!

MacOS führt die Statistik der Sicherheitslücken unangefochten an!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/CVE-Statistik-Viele-Sicherheitsluecken-in-Mac-OS-X-iOS-und-Flash-gemeldet-3057259.html

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
alex179 mawe2

„Warum? Und genau dagegen können Anti-Virus-Programme gar nichts ausrichten, wie die massenhafte Ausbreitung von Locky ...“

Optionen
Warum?

Weil Windows selbst keinen brauchbaren Schutz für mitbringt.

Und genau dagegen können Anti-Virus-Programme gar nichts ausrichten, wie die massenhafte Ausbreitung von Locky mehr als anschaulich gezeigt hat.

Das ist so nicht richtig. In der Arbeit hat der Virenscanner im Netzwerk erst diese Woche die Infektion mit Locky verhindert. Der schlug bei uns Alarm bei der Verbindung über VPN auf kundeneigene Server. Bei dem Unternehmen hatte Locky schon europaweit im Intranet wichtige Produktiv-Server unbrauchbar gemacht. Auslöser war ein E-Mail Anhang, den dort ein Anwender auf seinem Arbeitsplatz geöffnet hatte.

Mir bekannte IT-Leiter bestätigen mir auch, dass Windows ohne zusätzlichen Virenschhutz stärker gefährdet ist. Dass neue Viren nicht sofort erkannt werden, kann man nicht verhindern. Das Risiko lässt sich aber reduzieren.

 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 alex179

„Weil Windows selbst keinen brauchbaren Schutz für mitbringt. Das ist so nicht richtig. In der Arbeit hat der Virenscanner ...“

Optionen
Weil Windows selbst keinen brauchbaren Schutz für mitbringt.

Da bin ich ganz anderer Meinung. Das ist ein 20 Jahre altes Märchen, das auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer wird! Die aktuellen Windows- (und MS-Office-) Versionen bringen durchaus einen guten Schutz mit.

In der Arbeit hat der Virenscanner im Netzwerk erst diese Woche die Infektion mit Locky verhindert.

Ja, diese Woche. Nachdem sich das Problem zwei Wochen lang ungebremst ausbreiten konnte. Jetzt werden allenfalls noch Mails abgefangen, die schon zwei Wochen oder länger auf den Mail-Servern liegen und erst jetzt abgerufen wurden (z.B. wg. Urlaub etc.).

Und jede noch so kleine Modifikation von Locky bleibt wieder zwei Wochen unentdeckt.

Auslöser war ein E-Mail Anhang, den dort ein Anwender auf seinem Arbeitsplatz geöffnet hatte.

Genau. Und auf dem Rechner lief doch ganz gewiss eine Anti-Virus-Software? Oder etwa nicht?

Dass neue Viren nicht sofort erkannt werden, kann man nicht verhindern.

Deswegen sind Anti-Virus-Programme (außer für "Langschläfer" s.o.) quasi nutzlos.

Der Schutz muss ganz woanders ansetzen. Und Möglichkeiten dafür gibt es unter Windows genauso wie unter anderen OS.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 mawe2

„Da bin ich ganz anderer Meinung. Das ist ein 20 Jahre altes Märchen, das auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer ...“

Optionen
Deswegen sind Anti-Virus-Programme (außer für "Langschläfer" s.o.) quasi nutzlos.

Ich habe Dir für dein Posting einmal ein + gegeben, was sein muss, muss sein.

Aber die Dummen (damit meine ich niemand persönlich) werden nicht alle.

bei Antwort benachrichtigen