Grafikkarten und Monitore 25.965 Themen, 113.129 Beiträge

Kaufberatung

Dejan / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hey Leute,
ich würde mir gerne eine neue Graphikkarte kaufen(wahrscheinlich 2d+3d, wie z.B. die Erazor)
Was könnt ihr mir über die momentane Situation kaufen, z. B. lieber Riva128 oder irgendwas mit Voodoo?
Sollte ich warten, weil die Preise in nächster Zeit sinken werden?
Was wisst ihr von der Elsa Erazor?
Ich weiss die Frage ist nicht gerade originell, aber ich brauche aktuellen Rat.
Habe übrigens ein P200, 32M
Und danke im Voraus,
Dejan (dejan)

Antwort:
Hi Dejan,
Es kommt ganz darauf an, was du haben möchtest und wieviel Geld du hast.
Wenn du eine 2D/3D Kombi-Karte suchst, dann nimm auf jeden Fall die
Victory Erazor, da sie mit ihren guten 2D-Leistung und dem dazugehö-
rigen RIVA128-Chip die beste Lösung bietet. Außerdem hat die Erazor
noch 2 Videoaus- und 3 Videoeingänge um Fernseher, Recorder oder Kamera
dranzuhängen.
Wenn du allerdings ein paar Mark mehr hast, dann Rate ich dir zu einer
vernünftigen 2D-Karte und dazu eine Monster 3D-Karte mit Voodoo 1 Chip.
Was du für eine 2D-Karte nimmst ist relativ egal, hör dich ein wenig
im Internet um oder lies ein paar Grafikkarten-Tests. Ich persönlich
besitze ein Matrox Mystique 220 und die läuft super, auch wenn einige
andere vielleicht damit ziemliche Probleme haben und sie am liebsten
aus dem Fenster schmeißen würden (oder geschmissen haben??).
Wenn du dich für das Zwei-Karten-System entscheidest dann nimm aber
keine Voodoo2-Karte, es sei denn du hast vor dir in den nächsten Monaten
eine PII mit mindestens 300Mhz zuzulegen, da die Karte ansonsten eh
nicht viel mehr Leistung bringt, da bei den Voodoo2-Karte der Flaschen-
hals beim Prozessor hängt.
Also viel Spaß beim aufrüsten,
Olli
(Olli )

Antwort:
Hi,
das hängt davon ab, was Du mit der Grafikkarte machen möchtest. Wenn Dur z. B. keine aufwendigen 2D-Anwendungen betreibst (wie z. B. Grafikbearbeitung/CAD für höhere Auflösungen) und eine 3D-Karte "nur" zum Spielen brauchst, bist Du wahrscheinlich mit einer Kombination aus Deiner bestehenden Grafikkarte und einer 3D-Karte, basierend auf dem Voodoo-Chipsatz (z. B. Diamond Monster 3D, auf jeden Fall bis nach der Cebit warten!), preislich und qualitativ gut bedient. Der Riva 128-Chip hat z. Zt. m. E. den Nachteil, daß er nur 4 MB ansprechen kann, daher ist dieser Chip für anspruchsvolle 2D-Grafik nicht geeignet (das trifft also z. B. für die Elsa Erazor und die STB Velocity 128 und die Diamond Viper 330 zu). Es sind aber meines Wissens Riva-Karten (mit verändertem Riva-Chip) für 8 MB angekündigt. Vielleicht solltest Du solange warten, da die auf diesem Chip basierenden Grafikkarten prinzipiell gut und schnell sind. Für Spiele, die mit Glint unter maximal 640x480 im Vollbild-Modus (also nicht in einem Window) lau
Gabi
(Gabi Diekert)

Antwort:
Was den Flaschenhals bei Voodoo2 angeht, habe ich bislang immer das Gegenteil gelesen: Demnach soll ein Riva128-Chip erst ab P166 überhaupt erst sinnvoll sein und mit schnelleren Computern auch mehr Leistung bringen. Voodoo1 und Voodoo2 sollen dagegen vom Hauptprozessor relativ unabhängig sein, weshalb sie für kleinere Computer (wozu der P200 sehr bald auch gehört) geeigneter wären als Riva128.
Was stimmt denn nun???
(jens )

Antwort:
Die Sache mit dem Flaschenhals bei der Voodoo2-Karte wurde mir bis
jetzt von überall her bestätigt. Um natürlich auch den Nachweis
zu erbringen führe ich hier Tom's Hardware Guide auf. Die Seite im
Internet lautet: http://www.tomshardware.com/voodoo2-cpu.html
Hier ist genau beschrieben was die Voodoo2 eigentlich bringen kann.
Solltest du noch weitere fragen in Sachen Hardware haben, so
ist Tom's Hardware Guide eigentlich immer die beste Adresse.
Bis dann,
Olli
(Olli )

Antwort:
Hi,
und weil's so viel Spaß macht, noch mehr Verwirrung zu stiften :
Die Jungs am Miro-Stand haben mir auf der CeBit total stolz erzählt, die
Karte sei das non-plus-ultra für jeden Rechner und überhaupt. Gaben wenig
später aber etwas kleinlaut zu, sie würden noch immer an der Beta-
Version ihrer Voodoo2-Karte feilen, was aber nicht so schlimm wäre,
die ersten Spiel

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/grafikkarten-monitore/1998/kaufberatung-1642.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Olli Dejan

„Kaufberatung“

Optionen

Hi Dejan,
Es kommt ganz darauf an, was du haben möchtest und wieviel Geld du hast.
Wenn du eine 2D/3D Kombi-Karte suchst, dann nimm auf jeden Fall die
Victory Erazor, da sie mit ihren guten 2D-Leistung und dem dazugehö-
rigen RIVA128-Chip die beste Lösung bietet. Außerdem hat die Erazor
noch 2 Videoaus- und 3 Videoeingänge um Fernseher, Recorder oder Kamera
dranzuhängen.
Wenn du allerdings ein paar Mark mehr hast, dann Rate ich dir zu einer
vernünftigen 2D-Karte und dazu eine Monster 3D-Karte mit Voodoo 1 Chip.
Was du für eine 2D-Karte nimmst ist relativ egal, hör dich ein wenig
im Internet um oder lies ein paar Grafikkarten-Tests. Ich persönlich
besitze ein Matrox Mystique 220 und die läuft super, auch wenn einige
andere vielleicht damit ziemliche Probleme haben und sie am liebsten
aus dem Fenster schmeißen würden (oder geschmissen haben??).
Wenn du dich für das Zwei-Karten-System entscheidest dann nimm aber
keine Voodoo2-Karte, es sei denn du hast vor dir in den nächsten Monaten
eine PII mit mindestens 300Mhz zuzulegen, da die Karte ansonsten eh
nicht viel mehr Leistung bringt, da bei den Voodoo2-Karte der Flaschen-
hals beim Prozessor hängt.
Also viel Spaß beim aufrüsten,
Olli
(Olli )

bei Antwort benachrichtigen
Jens Olli

„Kaufberatung“

Optionen

Was den Flaschenhals bei Voodoo2 angeht, habe ich bislang immer das Gegenteil gelesen: Demnach soll ein Riva128-Chip erst ab P166 überhaupt erst sinnvoll sein und mit schnelleren Computern auch mehr Leistung bringen. Voodoo1 und Voodoo2 sollen dagegen vom Hauptprozessor relativ unabhängig sein, weshalb sie für kleinere Computer (wozu der P200 sehr bald auch gehört) geeigneter wären als Riva128.
Was stimmt denn nun???
(jens )

bei Antwort benachrichtigen
Gabi Diekert Dejan

„Kaufberatung“

Optionen

Hi,
das hängt davon ab, was Du mit der Grafikkarte machen möchtest. Wenn Dur z. B. keine aufwendigen 2D-Anwendungen betreibst (wie z. B. Grafikbearbeitung/CAD für höhere Auflösungen) und eine 3D-Karte "nur" zum Spielen brauchst, bist Du wahrscheinlich mit einer Kombination aus Deiner bestehenden Grafikkarte und einer 3D-Karte, basierend auf dem Voodoo-Chipsatz (z. B. Diamond Monster 3D, auf jeden Fall bis nach der Cebit warten!), preislich und qualitativ gut bedient. Der Riva 128-Chip hat z. Zt. m. E. den Nachteil, daß er nur 4 MB ansprechen kann, daher ist dieser Chip für anspruchsvolle 2D-Grafik nicht geeignet (das trifft also z. B. für die Elsa Erazor und die STB Velocity 128 und die Diamond Viper 330 zu). Es sind aber meines Wissens Riva-Karten (mit verändertem Riva-Chip) für 8 MB angekündigt. Vielleicht solltest Du solange warten, da die auf diesem Chip basierenden Grafikkarten prinzipiell gut und schnell sind. Für Spiele, die mit Glint unter maximal 640x480 im Vollbild-Modus (also nicht in einem Window) lau
Gabi
(Gabi Diekert)

bei Antwort benachrichtigen