Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.145 Themen, 104.349 Beiträge

Western Digital AC 33100 Platte kommt nicht mehr hoch

Helmut Rieder / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallösche!
Ich habe ein Problem mit der AC 33100 von WD. Sie "knackt" ab und zu
mal und anschließend fährt sie erst wieder nach mehreren Versuchen
hoch. Dabei gehen auch ab und zu Daten kaputt. Sie hängt an einen
OnBoard Controller auf einem Gigabyte Motherboard mit dem PIO-Mode 4.
Ich habe schon versucht bei WD mit einem Firmware Update Abhilfe zu
schaffen. Das Problem ist nur, daß das Update sagt, daß meine
Festplatte kein Update braucht! Obwohl es genau das Problem ist, auf
das die Website von WD hinweist. Wer hat das gleiche Problem? Wer hat
eine Idee, wie ich es schaffe das Problem wieder loszuwerden?
Danke schon mal im Vorraus.
Tschüssi
Helmut (Helmut Rieder)

Antwort:
Ich habe das Problem inzwischen gelöst. Es lag daran, daß der
Controller auf einmal diese Platte nicht mehr im LBA Modus mochte. Ich
habe jetzt auf den CHS Modus umgestellt und es funktioniert wieder
einwandfrei.
Tschüssi
Helmut
(Helmut Rieder)

Antwort:
Tja, das Problem kommt mir doch bekannt vor. Bei mir ist es eine WD31200F, ebenfalls PIO4, nur das Board ist ein anderes. Der Fehler liegt zweifellos an der Platte, denn die Platte ist bei mir nur die zweite Harddisk am primären EIDE-Controller.
Ich denke, daß es sich schlicht um einen Fabrikationsfehler handelt. Es gibt bei diesen Plattentypen wohl Kontaktprobleme bei der Ansteuerung des Hauptmotors. WD hat die Stromversorgung des Mortors durch an der Platine angelötete Kontaktklammern gelöst, die auf die Kontakte des im eigentlichen Festplatten-Gehäuses sitzenden Motors drücken. Genau darin sehe ich das (Kontakt)problem.
1) lief die Platte immer wieder für längere Zeit, wenn ich diese
Kontakte nachgebogen habe
2) reagiert die Platte auf leichte Erschütterungen und läuft dann
wieder an.
Leider hat das Nachbiegen so seine geregelten Nachteile, irgendwann verabschieden sich diese Kupferklammern dann endgültig. An die Klammer kommt man übrigens nur dann dran, wenn man den entsprechenden TORX-Schraubendreher besitzt und die Platine der Festplatte abschraubt.
Da bisher alle Versuche nicht von einer endgültigen Problembehebung gekrönt waren erwäge ich nun folgende Schritte in Reihenfolge :
1) Ersatz der Kupferklammern durch fest angelötete Flachbandkabel
2) wenn das nicht hilft, die artgerechte Entsorgung der Festplatte
Ciao
(N. Bischoff)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/datentraeger/1998/western-digital-ac-33100-platte-kommt-nicht-mehr-hoch-1717.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Helmut Rieder

Nachtrag zu: „Western Digital AC 33100 Platte kommt nicht mehr hoch“

Optionen

Ich habe das Problem inzwischen gelöst. Es lag daran, daß der
Controller auf einmal diese Platte nicht mehr im LBA Modus mochte. Ich
habe jetzt auf den CHS Modus umgestellt und es funktioniert wieder
einwandfrei.
Tschüssi
Helmut
(Helmut Rieder)

bei Antwort benachrichtigen