Allgemeines 21.607 Themen, 141.585 Beiträge

Internet via Sattelit

georg / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe schon ein paar mal gehört, daß man eine Internetanbindung
auch über Sattelit bekommen kann.

Wo bekommt man diese Gerät (Modem? Reciever? oder was) (Georg)

Antwort:
Sowas in der Richtung wie du es dir vorstellst gibt es leider
nicht. Es gibt nur eine sog. drahtlose Brigde die mit Hilfe des
Spread-Spectrum-Verfahrens eine Funktverbindung zwischen zwei
Gebäuden herstellt. Dieses Verfahren wird genutzt falls das
verlegen von Kabeln zur Verbindung von zwei Netzwerken nicht
möglich ist. Mit diesen Geräten können dann Entfernungen von
bis zu 5 km überbrückt werden soweit das Gelände es zuläßt.
Sollte diese Entfernung nicht ausreichen gibt es noch die
drahtlose Fern-Bridge die eine Entfernung von bis zu 40 km
vernetzen kann.
Du siehst also, daß solche Dinge nichts für den privaten
Gebrauch sind, sondern nur was für Firmen oder Universitäten.
Bis dann,
Olli
(Olli )

Antwort:
Hi,
das stimmt nicht ganz, glaube ich. Ich meine mich zu erinnern im
WDR-Computerclub o. ä. einen Beitrag über neue Formen der DFÜ gesehen
zu haben, in dem Internetanbindung via Satellit behandelt wurde. Die
Dinger sind aber (leider !!!)
1. noch in der Beta-Phase, und
2. Megasuperschweineteuer.
Die Burschen müßten aber doch 'ne HP haben, denk' ich, also mal da
nachsehen !
Viel Erfolg,
Eric
(Eric )

Antwort:
es kommt darauf an was man un ter internet versteht
ich hab das netsat von skycom bei mir laufen und bin ganz zufrieden
leider ist es eine reiner push anbieter wie auch netchannel one d.h.
die surfen bestimmte internetseiten ab und senden das via sattelit.
du hast keine einflussmöglichkeiten auf den inhalt
kostet aber nur 20 dm im monat
die haben auch das mulycast im programm da wird ne satelliten kanäle
mieten für dich ganz aleine da sind aber dann gebühren von ca 4000.-DM fällig
in amerika gibt es ein paar broadcaster aber auch zu schweine preisen
soweit ich weiß gibt es noch einen anbieter in deutschland der einen echten
zugang über satellit biete da mußt du aber trotzdem online gehen (telefon)
da der request kanal immer nur über telefon gehen kann die daten kommen dann via satellit
nur ist hier auch wieder die frage wenn die bandbreite zur sendestation des satelliten nicht
ausreichend ist wartest du genau so wie bei isdn
(ddbm33)

Antwort:
Also jetzt mal klartext:
Ich benutze inmeinem Unternehmen ein sogenanntes Turbo-Internet des
Astra-Satellitren Systems (sollte eigentlich bekannt sein) und es ist schnell
(schnell entspricht einer downloadrate von mindestens 25k/sec. im vergleich
bietet z.B. T-online mit ISDN nur max 7K .
Sicherlich ist es notwendig, einen Provider zu haben, denn die Internet-Verbindung
über Sat ist eine reine Einbahnstrasse.
Informiert Euch doch ersteinmal über die Technik, bevor Ihr hier wilde
Behauptungen aufstellt.
Infos unter: www.astra-net.com
Eutelsat bietet übrigens auch so einen Dienst.
Fakt ist: Teuer ist es allemal. Aber die Möglichkeiten sind absolut verblüffend.
Oder habt Ihr schon mal Live Fernsehen auf dem PC übers Internet gesehen?
nix für ungut
-b-
(bubu)

Antwort:
Sowas in der Richtung wie du es dir vorstellst gibt es leider
nicht. Es gibt nur eine sog. drahtlose Brigde die mit Hilfe des
Spread-Spectrum-Verfahrens eine Funktverbindung zwischen zwei
Gebäuden herstellt. Dieses Verfahren wird genutzt falls das
verlegen von Kabeln zur Verbindung von zwei Netzwerken nicht
möglich ist. Mit diesen Geräten können dann Entfernungen von
bis zu 5 km überbrückt werden soweit das Gelände es zuläßt.
Sollte diese Entfernung nicht ausreichen gibt es noch die
drahtlose Fern-Bridge die eine Entfernung von bis zu 40 km
vernetzen kann.
Du siehst also, daß solche Dinge nichts für den privaten
Gebrauch sind, sondern nur was für Firmen oder Universitäten.
Bis dann,
Olli
(mohd halim)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/allgemeines/1998/internet-via-sattelit-1700.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Olli georg

„Internet via Sattelit“

Optionen

Sowas in der Richtung wie du es dir vorstellst gibt es leider
nicht. Es gibt nur eine sog. drahtlose Brigde die mit Hilfe des
Spread-Spectrum-Verfahrens eine Funktverbindung zwischen zwei
Gebäuden herstellt. Dieses Verfahren wird genutzt falls das
verlegen von Kabeln zur Verbindung von zwei Netzwerken nicht
möglich ist. Mit diesen Geräten können dann Entfernungen von
bis zu 5 km überbrückt werden soweit das Gelände es zuläßt.
Sollte diese Entfernung nicht ausreichen gibt es noch die
drahtlose Fern-Bridge die eine Entfernung von bis zu 40 km
vernetzen kann.
Du siehst also, daß solche Dinge nichts für den privaten
Gebrauch sind, sondern nur was für Firmen oder Universitäten.
Bis dann,
Olli
(Olli )

bei Antwort benachrichtigen
Eric Olli

„Internet via Sattelit“

Optionen

Hi,
das stimmt nicht ganz, glaube ich. Ich meine mich zu erinnern im
WDR-Computerclub o. ä. einen Beitrag über neue Formen der DFÜ gesehen
zu haben, in dem Internetanbindung via Satellit behandelt wurde. Die
Dinger sind aber (leider !!!)
1. noch in der Beta-Phase, und
2. Megasuperschweineteuer.
Die Burschen müßten aber doch 'ne HP haben, denk' ich, also mal da
nachsehen !
Viel Erfolg,
Eric
(Eric )

bei Antwort benachrichtigen
ddbm33 Eric

„Internet via Sattelit“

Optionen

es kommt darauf an was man un ter internet versteht
ich hab das netsat von skycom bei mir laufen und bin ganz zufrieden
leider ist es eine reiner push anbieter wie auch netchannel one d.h.
die surfen bestimmte internetseiten ab und senden das via sattelit.
du hast keine einflussmöglichkeiten auf den inhalt
kostet aber nur 20 dm im monat
die haben auch das mulycast im programm da wird ne satelliten kanäle
mieten für dich ganz aleine da sind aber dann gebühren von ca 4000.-DM fällig
in amerika gibt es ein paar broadcaster aber auch zu schweine preisen
soweit ich weiß gibt es noch einen anbieter in deutschland der einen echten
zugang über satellit biete da mußt du aber trotzdem online gehen (telefon)
da der request kanal immer nur über telefon gehen kann die daten kommen dann via satellit
nur ist hier auch wieder die frage wenn die bandbreite zur sendestation des satelliten nicht
ausreichend ist wartest du genau so wie bei isdn
(ddbm33)

bei Antwort benachrichtigen
bubu ddbm33

„Internet via Sattelit“

Optionen

Also jetzt mal klartext:
Ich benutze inmeinem Unternehmen ein sogenanntes Turbo-Internet des
Astra-Satellitren Systems (sollte eigentlich bekannt sein) und es ist schnell
(schnell entspricht einer downloadrate von mindestens 25k/sec. im vergleich
bietet z.B. T-online mit ISDN nur max 7K .
Sicherlich ist es notwendig, einen Provider zu haben, denn die Internet-Verbindung
über Sat ist eine reine Einbahnstrasse.
Informiert Euch doch ersteinmal über die Technik, bevor Ihr hier wilde
Behauptungen aufstellt.
Infos unter: www.astra-net.com
Eutelsat bietet übrigens auch so einen Dienst.
Fakt ist: Teuer ist es allemal. Aber die Möglichkeiten sind absolut verblüffend.
Oder habt Ihr schon mal Live Fernsehen auf dem PC übers Internet gesehen?
nix für ungut
-b-
(bubu)

bei Antwort benachrichtigen
mohd halim Olli

„Internet via Sattelit“

Optionen

Sowas in der Richtung wie du es dir vorstellst gibt es leider
nicht. Es gibt nur eine sog. drahtlose Brigde die mit Hilfe des
Spread-Spectrum-Verfahrens eine Funktverbindung zwischen zwei
Gebäuden herstellt. Dieses Verfahren wird genutzt falls das
verlegen von Kabeln zur Verbindung von zwei Netzwerken nicht
möglich ist. Mit diesen Geräten können dann Entfernungen von
bis zu 5 km überbrückt werden soweit das Gelände es zuläßt.
Sollte diese Entfernung nicht ausreichen gibt es noch die
drahtlose Fern-Bridge die eine Entfernung von bis zu 40 km
vernetzen kann.
Du siehst also, daß solche Dinge nichts für den privaten
Gebrauch sind, sondern nur was für Firmen oder Universitäten.
Bis dann,
Olli
(mohd halim)

bei Antwort benachrichtigen