Allgemeines 21.608 Themen, 141.596 Beiträge

Intel Celeron - Top oder Flopp??

Olli / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi Leute,
Wie ihr ja sicher alle wißt, ist der Intel Celeron angeblich der
größte Verarschung die Intel bis jetzt gebracht hat; oder vielleicht
auch nicht?? Ich habe versucht mich ein wenig schlau zu machen und
habe dann einen Artikel über aktuelle Prozessoren in Tom's Hardware-
guide gefunden. Dort solltet ihr euch mal den Artikel über den Celeron
auf der Seite http://www.sysdoc.pair.com/cpubench.html durchlesen.
Demnach soll der Celeron PROBLEMLOS von 233/66 auf bis 400/100 Mhz
übertakten lassen (Kühlung??). Wenn zudem noch die ganze Benchmarks
stimmen, die in den dazugehörigen Berichten vorkommen, dann ist der
Celeron wohl die beste CPU die Intel je rausgebracht hat. Meine Frage
lautet jetzt mal ganz einfach: Kann irgend jemand das ganze mal testen
und durchgeben ob das wirklich funktioniert und wenn ja, ob man
dann auch noch einen Kühlschrank braucht, in dem man den Computer
reinstellt??
Na ich hoffe ich werde mal bald was von euch hören!!
Bis dann,
Olli (Olli )

Antwort:
Hallo Olli,
dem Celeron fehlt der L2-Cache,so ein Teil wird NIE Leistung bringen,
und wenn Du ihn noch so hoch taktest!Genausogut kannst in einen
911 Turbo einen 34-PS-Käfermotor einbauen und damit Rennen fahren
wollen!!
Celeron = Bauernfang!!
Thommy
(Thommy )

Antwort:
Hi Thommy,
Ich weiß das der Chip keinen L2-Cache besitzt, aber dadurch soll er
weitaus mehr vom 100Mhz-Bus profitieren als eine CPU mit L2-Cache.
Natürlich ist die Leistung nicht mit einem 400Mhzer gleichzusetzen,
aber an die Leistung eines 333er oder 350 sollte er damit schon ran-
kommen. Wenn man außerdem den Benchmarks von Toms Hardwareguide glauben
kann, dann erlebt der Prozessor eine durchschnittliche Leistungs-
steigerung von 40 Prozent und hängt dabei schon mal locker den 300er
von Intel ab. Nenn mir mal bitte eine CPU mit der du das anstellen kannst!!
Bis dann,
Olli
(Olli )

Antwort:
Hi,
sag' mal, was willst Du eigentlich mit einer so schnellen CPU ?
Viel Erfolg,
Eric
(Eric )

Antwort:
Hi Eric,
Die Frage war ja nicht, was ich mit so einer schnellen CPU will, da mir
ja mein 200MMX mit Mystique II und Rightous Orchid völlig reicht. Aber
wer weiß, wann die Spiele als minimum 300Mhz mit Voodoo II fordern und
da wäre es ja nicht schlecht zu wissen, ob es da eine billige CPU
(Celeron) gibt, die man bis 400Mhz übertakten kann. Nun, ich hoffe es
findet sich jemand, der den Mut hat das ganze mal auszutesten, soweit
er/sie schon einen Celeron besitzt.
Bis dann,
Olli
(Olli )

Antwort:
mit dem Celeron habe ich leider keine Erfahrungen, aber Intel CPUs lassen sich allgemein sehr weit übertakten. Ich habe selbst einen 200 MMX auf 3 x 90 = 270 MHz laufen und auch schon etliche Rechner von Bekannten getunt. Das meiste war bisher 166er auf 270. Bei solchen Prozessorvergewaltigungen ist aber die Kühlung sehr wichtig. Da viele modernere Boards ja bekanntlich eine Temperaturüberwachung haben rate ich Dir aber dringendst, den Takt in kleinen Schritten zu steigern, die Kiste dann lange arbeiten zu lassen und immer wieder die Temperatur zu überwachen.
Kleine Info:
Mein 200/270er kommt gerade mal auf 54 Grad nach 24 Std. Dauerlauf. Mit Peltierelement, 40mm Kühlkörper, Papst-Lüfter und eigenem Temperaturfühler mit Alarm (auf der Unterseite der CPU angeklebt, unabhänging vom Mainboardfühler) zur Sicherheit.
(Mandy)

Antwort:
Hi Olli,
auch wenn Eure kleine Diskussion schon ein wenig zurueckliegt, komme ich
nicht daran vorbei auch noch etwas dazu zu sagen.
Du schreibst, dass ein CPU ohne L2 Cache mehr von einem hoeherem Bustakt
profitiert. Ich denke es muss heissen, dass eine solche CPU mehr abhaengig
ist von dem Systemtakt.
Datumsanforderungen, die der L1-Cache nicht bedienen kann, erfordern beim Celeron
ein Speicherzugriff auf den ganz normalen Hauptspeicher. Gehen wir jetzt mal schon
von der getunten Variante aus und setzen einen 100 MHz Takt dafuer an.
Bei "regulaeren" Petium II Prozessoren koennen viele dieser Datumanfragen, die
ein Celeron ueber den Hauptspeicher erledigen muss, ueber den L2-Cache
abgewickelt we

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/allgemeines/1998/intel-celeron-top-oder-flopp-2205.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
thommy Olli

„Intel Celeron - Top oder Flopp??“

Optionen

Hallo Olli,
dem Celeron fehlt der L2-Cache,so ein Teil wird NIE Leistung bringen,
und wenn Du ihn noch so hoch taktest!Genausogut kannst in einen
911 Turbo einen 34-PS-Käfermotor einbauen und damit Rennen fahren
wollen!!
Celeron = Bauernfang!!
Thommy
(Thommy )

bei Antwort benachrichtigen
Olli thommy

„Intel Celeron - Top oder Flopp??“

Optionen

Hi Thommy,
Ich weiß das der Chip keinen L2-Cache besitzt, aber dadurch soll er
weitaus mehr vom 100Mhz-Bus profitieren als eine CPU mit L2-Cache.
Natürlich ist die Leistung nicht mit einem 400Mhzer gleichzusetzen,
aber an die Leistung eines 333er oder 350 sollte er damit schon ran-
kommen. Wenn man außerdem den Benchmarks von Toms Hardwareguide glauben
kann, dann erlebt der Prozessor eine durchschnittliche Leistungs-
steigerung von 40 Prozent und hängt dabei schon mal locker den 300er
von Intel ab. Nenn mir mal bitte eine CPU mit der du das anstellen kannst!!
Bis dann,
Olli
(Olli )

bei Antwort benachrichtigen
Eric Olli

„Intel Celeron - Top oder Flopp??“

Optionen

Hi,
sag' mal, was willst Du eigentlich mit einer so schnellen CPU ?
Viel Erfolg,
Eric
(Eric )

bei Antwort benachrichtigen
Olli Eric

„Intel Celeron - Top oder Flopp??“

Optionen

Hi Eric,
Die Frage war ja nicht, was ich mit so einer schnellen CPU will, da mir
ja mein 200MMX mit Mystique II und Rightous Orchid völlig reicht. Aber
wer weiß, wann die Spiele als minimum 300Mhz mit Voodoo II fordern und
da wäre es ja nicht schlecht zu wissen, ob es da eine billige CPU
(Celeron) gibt, die man bis 400Mhz übertakten kann. Nun, ich hoffe es
findet sich jemand, der den Mut hat das ganze mal auszutesten, soweit
er/sie schon einen Celeron besitzt.
Bis dann,
Olli
(Olli )

bei Antwort benachrichtigen
Christian Olli

„Intel Celeron - Top oder Flopp??“

Optionen

Hi Olli,
auch wenn Eure kleine Diskussion schon ein wenig zurueckliegt, komme ich
nicht daran vorbei auch noch etwas dazu zu sagen.
Du schreibst, dass ein CPU ohne L2 Cache mehr von einem hoeherem Bustakt
profitiert. Ich denke es muss heissen, dass eine solche CPU mehr abhaengig
ist von dem Systemtakt.
Datumsanforderungen, die der L1-Cache nicht bedienen kann, erfordern beim Celeron
ein Speicherzugriff auf den ganz normalen Hauptspeicher. Gehen wir jetzt mal schon
von der getunten Variante aus und setzen einen 100 MHz Takt dafuer an.
Bei "regulaeren" Petium II Prozessoren koennen viele dieser Datumanfragen, die
ein Celeron ueber den Hauptspeicher erledigen muss, ueber den L2-Cache
abgewickelt werden. Dieser L2 Cache wird mit halben CPU-Takt gefahren, beim 300er
also schon 150 MHz beim 400er echte 200 MHz. Ein Celeron wird von daher nie so schnell
sein koennen. Die Speicherzugriffe ausserhalb der eigenen CPU-Register
bestimmen zu einem sehr grossen Teil die letztendliche Performance.
Und zu Deiner meineserachtens sehr uebertriebenen 400 MHz-Uebertaktung:
Bei Euch hoert es sich immer so an, als ob das Abwaermeproblem das einzige waere, das
bei Uebertaktung ensteht. Jeder einzelne der ueber 7 Millionen Transitoren des Pentium altert
schneller. Diese Alterung geschieht immer auch bei normalen Verhaeltnissen, nur spielt sie
dann meistens keine Rolle. Bei derart uebertakteten Verhaeltnissen kann das aber mal recht
flott gehen. Wenn einer(!) der 7 Millionen Transistoren nicht mehr korrekt arbeitet, ist die
CPU unwiderruflich zerstoert. Dann wird der Prozessor die Zeit der Spiele mit diesen Anforderungen
nicht mehr erleben, denn das dauert bestimmt noch ein Jahr.
Ein Celeron wird nicht mit derselben Technologie hergestellt wie ein PII-400! Es ist also hier
nicht so, dass Prozessoren aus derselben Fertigung nach einem Test entweder ein 400er oder ein
Celeron werden.
So, bevor ich mir hier noch die Finger wund schreibe, ich jemanden oder mich selber zu sehr ver-
aergere, hoer ich jetzt auf.
Wirklich nettgemeinte Gruesse
von
Christian
(Christian)

bei Antwort benachrichtigen
mandy Olli

„Intel Celeron - Top oder Flopp??“

Optionen

mit dem Celeron habe ich leider keine Erfahrungen, aber Intel CPUs lassen sich allgemein sehr weit übertakten. Ich habe selbst einen 200 MMX auf 3 x 90 = 270 MHz laufen und auch schon etliche Rechner von Bekannten getunt. Das meiste war bisher 166er auf 270. Bei solchen Prozessorvergewaltigungen ist aber die Kühlung sehr wichtig. Da viele modernere Boards ja bekanntlich eine Temperaturüberwachung haben rate ich Dir aber dringendst, den Takt in kleinen Schritten zu steigern, die Kiste dann lange arbeiten zu lassen und immer wieder die Temperatur zu überwachen.
Kleine Info:
Mein 200/270er kommt gerade mal auf 54 Grad nach 24 Std. Dauerlauf. Mit Peltierelement, 40mm Kühlkörper, Papst-Lüfter und eigenem Temperaturfühler mit Alarm (auf der Unterseite der CPU angeklebt, unabhänging vom Mainboardfühler) zur Sicherheit.
(Mandy)

bei Antwort benachrichtigen
D.-W. Kim mandy

„Intel Celeron - Top oder Flopp??“

Optionen

------------------------------------------------
Hi, Mandy!
Ich habe auch ein Pentium 200 MMX auf einem Asus P55T2P4-Board.
Worauf muß ich besonders achten, wenn ich mein CPU übertakten will, ohne daß er nach stundenlangem Spielen (mit Voodoo1) seinen Geist aufgibt? Hast Du vielleicht noch ein paar Tips ?
Wäre echt nett von Dir !
Danke...
(D.-W. Kim)

bei Antwort benachrichtigen