Windows 10 1.039 Themen, 11.894 Beiträge

News: Updates werden intensiver

Windows 10 Redstone-Updates bringen systemweite Funktionsänderungen

Michael Nickles / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Windows 10 ist noch recht frisch, hat aber schon eine ganze Ladung fetter Updates abgekriegt. Bislang ging es fast nur drum Sicherheitslöcher zu flicken, Fehler zu beseitigen, Stabilität und Leistung zu optimieren.

Jetzt geht es bald in eine spannendere Phase, die zunächst die Windows Insider "Versuchskaninchen" miterleben (erleiden?) werden.

Die Rede ist von den kommenden "Redstone"-Updates die richtig fett werden und Windows 10 auch neue Funktionen spendieren beziehungsweise systemweit Funktionsänderungen durchführen.

Aktuell werden Windows-Fanboys mit ersten Detailbröckelchen von winbeta.org beglückt. Als eines der ersten großen Highlights wird eine Verbesserung der Animation genannt, wenn Live-Tiles in der Größe verändert werden. Weiter soll der Anmeldebildschirm besser werden. Diese "spektakulären" Neuerungen werden bereits in einem bald kommenden Update für Windows Insider erwartet. Mit weiteren Detailbröckelchen ist gewiss auch bald zu rechnen.

Michael Nickles meint:

Die Optik von Windows 10 ist prinzipiell sehr gut, ihre Bedienbarkeit ist an grundsätzlichen Stellen beschissen. Aufgrund der flachen "Windows 3.0" (oder 1.0?) Fensteroptik ist es oft schwierig das richtige Fenster zu erwischen, wenn sich welche überlappen, beziehungsweise das erfordert mehr "Konzentration". Katastrophaler Müll ist der Schiebebalken in Fenstern.

Durch dessen flache Optik ist die Position nur schwer erkennbar. Und ganz ganz übel: bei vielen Dialogen kriegt man weitere Optionen nur dann zu sehen, wenn nach unten gescrollt wird. Es ist aber leicht zu übersehen, dass überhaupt ein Scrollen nach unten möglich ist. Microsoft sollte sich erstmal um diesen Kleinkram kümmern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich der Einzige bin den das nervt beziehungsweise, dass ich hier einer Minderheit angehöre.

Noch kurz zur Begriffsklärung: "Redstone" ist prinzipiell der Projektname für das "nächste" Windows. Bislang ist aber ungewiss, ob Microsoft es als "Windows 11" bezeichnen wird.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/windows-10-redstone-updates-bringen-systemweite-funktionsaenderungen-10870.html 2 4 von 5
bei Antwort benachrichtigen
helpinhhand Michael Nickles

„Windows 10 Redstone-Updates bringen systemweite Funktionsänderungen“

Optionen

Die beste Antwort auf Windows 10 lautet „El Capitan“ auf einem 27"-Display.

bei Antwort benachrichtigen
Tom West helpinhhand

„Die beste Antwort auf Windows 10 lautet El Capitan auf einem 27 -Display.“

Optionen

Die beste Antwort auf Windows 10 lautet Windows 10 mit einem 31"-Monitor oder Linux auf einem 24"-Monitor oder Windows 10 auf meinem 17"-Laptop oder Windows 7 auf meinem 12"-Laptop oder Tiger auf meinem 17"-Bildschirm oder.....

bei Antwort benachrichtigen