Kommunikation, Email, Messenger, Telefone, Chats, VOIP 1.132 Themen, 7.068 Beiträge

News: Seit 7 Monaten bekannt

Warnung: Telefonische Belästigung von 051144394059

Michael Nickles / 14 Antworten / Baumansicht Nickles
Angezeigte Telefonnummern lassen sich leider leicht fälschen. (Foto: mn)

Gerade eben wurde ich von der Rufnummer 051144394059 angerufen. Am Telefon war eine Callcenter-Tante die fragte ob Frau Nickles da sei. Ich fragte worum es geht und sie meinte um ein paar kurze Fragen zu Internet und Telefon.

Ich hab sie kurz beschimpft und aufgelegt. Spurensuche: eine Google-Suche nach der Nummer klärt rasch auf. Der "kalte Anrufer" belästigt seit etwa Mitte Juli  2016 mit unerwünschten Anrufen, ist also seit gut 7 Monaten bekannt.

Da meldete bereits Giga.de die lästigen Werbeanrufe und Kalt-Akquise dieses "Telefonterroristen". Das Unternehmen soll sehr hartnäckig sein und ruft teils mehrfach am Tag an, die Nummer ist nicht zurückrufbar. Vermehrt wird auch berichtet, dass bei Abheben nichts passiert. Hier testet das Unternehmen wohl nur automatisch, ob eine Rufnummer funktioniert, ob sich der Einsatz eines menschlichen Mitarbeiters lohnt.

Weiter konnte Giga vor 7 Monaten eigentlich nur feststellen, dass die Vorwahl 0511 zu Hannover gehört, das Unternehmen aber nicht zwangsläufig von dort stammen muss. Offensichtlich ist die Rufnummer auch nicht registriert, sie wird lediglich auf dem Display von Telefongeräten angezeigt. Offensichtlich gibt es Dienste, die das Anzeigen einer beliebigen Nummer gestatten. Technisch Interessierte suchen hier mal nach "CLIP" (Calling Line Identification) oder "Clip No Screening".

Es ist schon ein Jammer, dass es offensichtlich deutsche Unternehmen immer wieder schaffen derlei Telefonterror zu verursachen und das über lange Zeit durchziehen können ohne dafür belangt zu werden. Ein Ansatzpunkt wäre es gewiss, die technische Möglichkeit zur Anzeige "falscher Rufnummern" ganz einfach abzuschaffen, zu verbieten.

Aktuell bleibt Betroffenen nur, unerwünschte Rufnummern zu sperren. Das wiederum geht aber nicht einfach so, es braucht dazu beispielsweise eine "Fritzbox" die VOIP abwickelt und Nummernsperrungen gestattet - ein direktes Sperren beim Internet-/Telefonanbieter geht in der Regel  nicht ohne weiteres.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/warnung-telefonische-belaestigung-von-051144394059-11055.html 1 5 von 5
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Warnung: Telefonische Belästigung von 051144394059“

Optionen

Ich glaub die hat mich auch schon angerufen.

Übrigens als Telekom Kunde kannst Du sie auch direkt im Kundencenter für deinen Anschluß sperren:

https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/ip-basierter-anschluss/anrufer-blockieren?samChecked=true

Schönes belästigungsfreies Wochenende!

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Michael Nickles

„Warnung: Telefonische Belästigung von 051144394059“

Optionen
offensichtlich deutsche Unternehmen

Muss so nicht stimmen, der Anruf kann auch aus dem Ausland kommen, die Nummer ist ja nur gefaked, das geht auch aus dem Ausland. 

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles ObelixSB

„Muss so nicht stimmen, der Anruf kann auch aus dem Ausland kommen, die Nummer ist ja nur gefaked, das geht auch aus dem ...“

Optionen
der Anruf kann auch aus dem Ausland kommen

Ja, möglich. Dem widerspricht aber das perfekt deutschsprachige Callcenter.

bei Antwort benachrichtigen
prehistoric Michael Nickles

„Ja, möglich. Dem widerspricht aber das perfekt deutschsprachige Callcenter.“

Optionen
... der Anruf kann auch aus dem Ausland kommen ... Dem widerspricht aber das perfekt deutschsprachige Callcenter.

"Am Telefon war eine Callcenter-Tante die fragte ob Frau Nickles da sei. Ich fragte worum es geht und sie meinte um ein paar kurze Fragen zu Internet und Telefon. Ich hab sie kurz beschimpft und aufgelegt."

Ist das nicht nach dieser kurzen Episode (30 Sek.?)  eine etwas übereilte Schlußfolgerung?

Es gib auch im Ausland recht viele Leute, die recht gut deutsch sprechen können ...

Im übrigen denke ich auch, dass die Call-Center im Ausland deutlich preisgünstiger für den Auftraggeber arbeiten  können und - wie schon gesagt wurde - eine gefakte Nummer aus Hannover deutet doch stark darauf hin, dass das Call Center seinen wahren Aufenthaltsort verschleiern möchte. Würde sich da ein Sitz im Ausland nicht zusätzlich anbieten?

Was die "Fake Number" angeht, so ist es ja leider seit VoIP recht simpel geworden, so etwas zu haben. Selbst als einfacher Kunde von EasyBell bekommt man das bereits gratis. Man muss  nur versichern, dass einem diese Nr tatsähclich "gehört".

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles prehistoric

„Am Telefon war eine Callcenter-Tante die fragte ob Frau Nickles da sei. Ich fragte worum es geht und sie meinte um ein ...“

Optionen
Ist das nicht nach dieser kurzen Episode (30 Sek.?)  eine etwas übereilte Schlußfolgerung?

Ich beziehe mich nicht nur auf meine eigene Erfahrung sondern auch auf die Mitteilungen anderer Betroffener im Netz.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander prehistoric

„Am Telefon war eine Callcenter-Tante die fragte ob Frau Nickles da sei. Ich fragte worum es geht und sie meinte um ein ...“

Optionen
Es gib auch im Ausland recht viele Leute, die recht gut deutsch sprechen können ...

Die Türkei soll deshalb inzwischen auch ein beliebter Standort für Callcenter mit Ziel DE sein.

Selbst als einfacher Kunde von EasyBell bekommt man das bereits gratis. Man muss  nur versichern, dass einem diese Nr tatsähclich "gehört".

Diesem Missbrauch könnte man allerdings einfachst möglich durch einen Anruf der angegebenen Nummer lösen.

bei Antwort benachrichtigen
prehistoric Borlander

„Die Türkei soll deshalb inzwischen auch ein beliebter Standort für Callcenter mit Ziel DE sein. Diesem Missbrauch ...“

Optionen
Selbst als einfacher Kunde von EasyBell bekommt man das bereits gratis. Man muss  nur versichern, dass einem diese Nr tatsähclich "gehört".
Diesem Missbrauch könnte man allerdings einfachst möglich durch einen Anruf der angegebenen Nummer lösen.

Sorry, aber das verstehe ich nicht.

Was soll das bringen?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander prehistoric

„Sorry, aber das verstehe ich nicht. Was soll das bringen?“

Optionen

Das ist ganz simpel:

  1. Kunde gibt Rufnummer an
  2. Anbieter fragt Code vom Kunden ab
  3. Der Code wird durch Anruf an die angegebenen Nummer übermittelt
  4. Fall a) Kunde ist Besitzer der Rufnummer und kann den in 2 abgefragten Code eingeben
    Fall b) Kunde kann den Code nicht eingeben, wenn wer Anrufe an dieser Nummer nicht bei ihm eingehen (egal ob nicht existierend, oder fremde Rufnummer)

Ist das gleiche Prinzip wie bei der Validierung von eMail-Adressen bei Registrierungen.

bei Antwort benachrichtigen
prehistoric Borlander

„Das ist ganz simpel: Kunde gibt Rufnummer an Anbieter fragt Code vom Kunden ab Der Code wird durch Anruf an die angegebenen ...“

Optionen

Okay, jetzt verstehe ich ... Ja, gute Idee!

Hatte das irrtümlich so verstanden, dass man als "belästigter Kunde" diese Nr (z.B. zu Kontrollzwecken) anrufen sollte ... DA hätte ich keinen Sinn gesehen.

Danke .

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 prehistoric

„Am Telefon war eine Callcenter-Tante die fragte ob Frau Nickles da sei. Ich fragte worum es geht und sie meinte um ein ...“

Optionen
Selbst als einfacher Kunde von EasyBell bekommt man das bereits gratis.

Iss ja ein toller Service. *Ironie off*

Meines Wissens kannste dir sowatt auch als App aufs Smartphone laden..... Unentschlossen

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Michael Nickles

„Ja, möglich. Dem widerspricht aber das perfekt deutschsprachige Callcenter.“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
Anonym60 Michael Nickles

„Warnung: Telefonische Belästigung von 051144394059“

Optionen

Da muss man wirklich aufpassen. Es gab mal einen Bericht im TV wo die Anrufer aus dem Ausland angerufen haben (Türkei) und auf den Telefonen der angerufenen wurde eine Nummer aus Deutschland angezeigt. Die nehmen sogar die Gespräche auf und schneiden sie später zu deren gunsten um angebliche Verträge nachzuweisen.

Ein Polizist hat die mal gezeigt wie dies gehen würde und die Nummer 110 anzeigen lassen als er anrief (Call ID Spoofing). 

Letztes Jahr bin ich ein paar mal angerufen worden von unterschiedlichen Nummern. Ich bin aber nicht rangegangen. Beim ersten Anruf habe ich es klingeln lassen und später immer abgewiesen. 

Würden die Leute nicht rangehen, dann würde es solche Sachen sicherlich nicht geben. Das letzte Mal wurde ich am 04.11.2016 angerufen und seitdem nicht wieder.

bei Antwort benachrichtigen
hegau-r Anonym60

„Da muss man wirklich aufpassen. Es gab mal einen Bericht im TV wo die Anrufer aus dem Ausland angerufen haben Türkei und ...“

Optionen

Da scheinen die Diskutierenden die IP-Telefonie mit ihren Routing-Möglichkeiten noch nicht durchschaut zu haben. Zwinkernd

Heutzutage ist es JEDEM möglich, seine Anrufe über jeden beliebigen Telefonanschluss der Welt zu routen. Auch über mehrere Routingpunkte. Damit ist es jederzeit möglich, den "Caller" zu verschleiern. 

Zu Monopolzeiten hat der Netzbetreiber Missbrauch sicher ausschließen können. Mit dem "offenen" Telkommunikationsmarkt ist dieser Sicherheitsaspekt aufgegeben worden.

Somit hat auch ein deutsches Callcenter die Möglichkeit, ihre "cold-calls" zum Schein über Ausland (auch außer-eurpäisch) zu routen. Das kann man noch durch eine gefakte "deutsche Telefonnummer" "verschönern".

Callcenter Mitarbeiter zu beschimpfen oder gar zu beleidigen geht gar nicht: Das sind alles "arme Schweine", die durch Jobcenter zur "Zwangsarbeit" verpflichtet wurden. Die machen das nicht zum Spaß, und auch nicht freiwillig. Von den Machenschaften ihrer Chefs wissen die nichts. Einfach auflegen, ohne etwas zu sagen, ist die beste Lösung.  

bei Antwort benachrichtigen
Mücke2007 Michael Nickles

„Warnung: Telefonische Belästigung von 051144394059“

Optionen

Hallo Zusammen

ich habe solche unseriöse rufnummern auch schon gehabt.

Ich habe diese Rufnummer der Polizei übergeben.

Seither ruft auch keiner mehr an die haben sich entschuldigt bei der Polizei und versprochen 

mich nicht mehr zu belästigen.

Es ist schon dreist was diese unternehmen für ideen bringen.

Es wurde diesen Unternehmen mit unterlassen und Anzeige gedroht.

Wie das funktioniert hat war wie folgt.

Ich habe mein Handy der Polizei übergeben damit dieser Anrufer 
im Polizei Revier angenommen werden konnte und abfang Manöver eingelegt werden konnte usw. dieses Unseriöse Unternehmen war schockiert als das Polizei Revier sich gemeldet hat die Polizei hat auch raus gefunden wo die sitzen Deutschland, und im Ausland war die Verfolgung zu sehen. Es sind reine Betrüger sie wollen sogar Konto Nr. wenn man sie nicht gibt werden diese sehr frech einschüchter Methode. Dieses Unternehmen wurde aufgefordert diese Anrufe oder weitere in Zukunft zu unterlassen glaube die haben ganz schnell das flattern bekommen als die Polizei so hart durch gegriffen hat. 

Seitdem habe ich ruhe bekommen. Es sollten warscheinlich alle so reagieren um diesen Unternehmen das Handwerk zu legen.

Unser Gesetzgeber hat hier wieder einmal etwas verschlafen solche Anrufe müssen verboten und unterbunden werden und faked nummern gefiltert werden.

Die Polizei München kümmert sich bestimmt darum!

MfG. Mücke____ (Mücke aktiviert Abwehrkräfte. Mücke macht's möglich. ((:
bei Antwort benachrichtigen