Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.229 Themen, 34.523 Beiträge

News: Mehr Chancen für kleine Sender

Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden

Michael Nickles / 23 Antworten / Baumansicht Nickles
Thomas Langheinrich. (Foto: die-medienanstalten.de)

Die Kanallisten digitaler Programme auf Settop-Boxen und in Fernsehern sind längst ausufernd lang und es ist kein Ende in Sicht. Das Navigieren im Angebot hat gleichermaßen keine Logik wie die Methoden zum individuellen Sortieren.

Ein Großteil der Nutzer verwendet die Senderlisten wohl so, wie sie in den Geräten voreingestellt sind. Thomas Langheinrich, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg fürchtet laut Broadband TV News, dass dadurch beispielsweise kleinere Sender benachteiligt werden können und fordert deshalb eine Regulierung.

Bei neuen Geräten sollen die Senderlisten nicht mehr von den Herstellern festgelegt werden sondern per staatlicher Regulierung. Hintergrund der Forderung ist unter anderem, dass die meisten Zuschauer keinen Gebrauch von Sortiermöglichkeiten machen und kleinere Sender dadurch in der Masse unterzugehen drohen.

Auch befürchtet Langheinrich, dass günstige Platzierungen in der Senderliste per "Scheckbuch" erkauft werden können.

Michael Nickles meint:

Viele werden das zunächst für einen Witz halten, aber beim Drübernachdenken ist die Idee gar nicht mal so blöd. "Staatliche Regulierung" klingt natürlich immer giftig, aber mal über diese "Senderlisten" zu diskutieren ist gewiss gut.

An die Gefahr einer eventuellen "Bestechlichkeit" von Geräteherstellern habe ich bislang gar nicht gedacht. Mich kotzt es schon genug an, wie viel Zeit immer draufgeht um eine Senderliste überhaupt sinnvoll sortiert zu kriegen - egal ob man es über eine Fernbedienung direkt im Menü des Geräts oder über eine Software am PC macht.

Nervig sind schon mal die ganzen Doppel- und Zigfach-Einträge der öffentlich rechtlichen Sender rauszuwerfen. Der WDR hat gemäß Auflistung von Satindex.de alleine auf Astra 29 Listeneinträge (wenn ich mich nicht verzählt habe). Es gibt WDR Aachen, WDR Bonn, WDR Köln, WDR Bielefeld, WDR Dortmund, WDR Düsseldorf, WDR Duisburg, WDR Essen, WDR Münster, WDR Siegen, WDR Wuppertal und so weiter. Und das alles noch in doppelter Ausführung - normal und in HD.

Und es kommen noch ein paar weitere WDR-Extrakanäle hinzu. Wenn ich es richtig schnalle, senden alle "WDR-Sender" eigentlich meist das gleiche Programm, lediglich täglich so 30 Minuten gehen bei der Sendung "Lokalzeit" für regionale Sachen drauf. Dann geht es weiter mit NDR und Co.

Da wünscht man sich doch glatt einen Fernseher mit automatischer Ortserkennung, der den ganzen unerwünschten Regionalkrempel einfach weghaut. Weiter geht der Sortierwahn dann mit den HD-Kanälen. Auch die kostenpflichtigen HD-Kanäle der Privatsender befinden sich so weit mir bekannt auf den Programmplätzen ganz weit vorne, die kostenlosen in normaler Qualität ganz weit hinten.

Richtig viel Sortierspass gibt es, wenn neben Astra auch noch Hotbird vorhanden ist. Dort die Telefonsex-Sender raussortieren ist fast aussichstlos, bis man hinten mit der Liste fertig ist, gibt es vorne schon wieder neue. Bei diesem Wahnsinn wird auch eine staatliche Regulierung nicht helfen.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/senderlisten-in-fernsehern-sollen-staatlich-reguliert-werden-10452.html 3 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen

Mein LG TV hat zwar nen eingebauten Sat-Receiver, aber den habe ich nur mal testweise genutzt. Die Sender zu sortieren war ein Graus. Nach kurzer Zeit Firmwareupdate, und bämm war die Sortierung weg. Ich verwende einen Standalone Sat-Receiver von Technotrend. Da ist die Sortierung deutlich einfacher und angenehmer, da es auch diverse Filter gibt.

Ich bezeichne mich als einigermaßen technisch versiert. Aber die Sender-Sortierung bei den TVs ist teilweise echt der Horror. Man wird dann noch genötigt mit Favoriten zu hantieren, damit überhaupt einigermaßen ne Linie da rein kommt. Wie sollen gerade ältere Leute bitte damit klar kommen. Meine Mutter ist schon überfordert wenn sie 2 Fernbedienungen hat ;-) Die Entwickler von solchem Schrott könnte man echt abschellen.
Viele kleinere Sender bleiben da natürlich auf der Strecke. Ich hab auch keine Lust mich durch hunderte Sender zu wühlen.
Die meisten Billig-Receiver machen das viel besser und haben out of the Box ne anständige Reihenfolge der gängigen Programme.

Wer hat Geheimtipps jenseits der bekannten Sender?

swiftgoon

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles swiftgoon

„Mein LG TV hat zwar nen eingebauten Sat-Receiver, aber den ...“

Optionen
Wer hat Geheimtipps jenseits der bekannten Sender?

Ich bin mal zufällig nachts über den Sender "Deluxe Music" gestolpert und dort länger hängengeblieben. Zwischen 1 und 3 Uhr früh haben die so eine Sendung namens Nightflight mit Flugaufnahmen über große Städte mit Musik untermalt. Wenn man vor einem großen HD-Fernseher chillt kommt das recht gut.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 swiftgoon

„Mein LG TV hat zwar nen eingebauten Sat-Receiver, aber den ...“

Optionen

Dr Dish hab ich mir mal ne ganze Zeit angetan. Weiß garnicht ob das noch läuft. Hieß aber nicht direkt Dr. Dish, sondern war nur mit der Type.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Wolfengard Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen

Wer schaut denn bitte heute noch TV , vor allem diese Lokalen , die ohnehin zu ARD und ZDF gehören und eigentlich ein zum gähnen müdes Programm haben. Genauso wie die Großen Öffentlichen und erst recht diese Privaten.  5 mal die Woche sämtliche schon zu xtem male wiederholten Serien und von Abendunterhaltung in Form von Blockbustern oder ähnlichem in weiter Ferne. Weitausgähnende Leere  im TV . Ich schau mir da lieber eine gut gemachte Playlist auf Youtube an , ist weitaus unterhaltender oder Dokumentationen über Tiere oder anderen Dingen . Was das Sortieren angeht habe ich es aufgegeben , da die Kinder entweder die Fernbedienungen zerlegen oder die Kanäle verstellen bis auf drei Nick, Kika und Disney, die finden die im Schlaf . Und wenn TV dann am PC , Zattoo oder Schöner Fernsehen, aber nur wenn mal was kommt so nach gefühlten 30000 Jahren.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Wolfengard

„Wer schaut denn bitte heute noch TV , vor allem diese ...“

Optionen
Wer schaut denn bitte heute noch TV

Mikes Überschrift ist aber

Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden

In so fern: Thema verfehlt, Wolfengard!

Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden

Grundsätzlich wäre das ja nicht die schlechsteste Idee. Aber WER legt denn dann die Reihenfolge fest. Der Länderrat? Oder die GEZ? LOL

Ich ärgere mich auch ständig dass Sender verschwinden, verschoben werden ode die Transponder tauschen. Für mich wäre es besser die TV / Receiver Hersteller würden dazu verplichtet werden gleich zu bedienende Sortiermöglichkeiten zu bieten. Bei meinem TV gibt es zwar die Möglichkeit bei der Kanalsuche die Pay-TV Sender auszublenden, aber nach den Suchlauf sind sie trotzdem wieder in der LIste. Bei der Telekom (Home Entertain) werden die Sender vorbelgt, wenn man aber mit der Reihenfolge nicht einverstanden ist und ein Sender wird gelöscht der VOR dem Speicherplatz stand an dem du ihn sortiert hattest, verschiebt sich alles was hinterher kommt.

Und was Michael sagt mit den ganzen Regionalsender (WDR / SWR / BR usw. aber aus SAT1) ist echt zum Kotzen.

Also es gäbe m.E. Ansatzpunkte genug, dem geneigten Fernsehzuschauer die Welt einfacher zu machen. Aber ich glaube nicht dass es dazu kommt.

Frohe Feiertage

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
Wolfengard RW1

„Mikes Überschrift ist aber In so fern: Thema verfehlt, ...“

Optionen

Ist aber Korinthenkackerei , wer TV schaut macht sich auch ne Senderliste , kenne viele die hinten auf der Fernbedienung einen Zettel aufgeklebt haben mit ihren Programmen und unter welcher nummer sie diese Finden , und verstaatlich , na da steckt wohl eher der Zeigefinger der Zensur hinter. Anstatt mal ein paar zusätzliche WDR, SWR unter einem Hut zu bringen , genauso WDR  und NDR Sender, würde Geld sparen ungemein .

Das Thema so wie Nick es oben mitgeteilt hat , habe ich schon verstanden , ich hätte auch schreiben können ist mir wurst wegen der Verstaatlichung , hatten wir schon einmal , denke da an die DDR.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen
Bei diesem Wahnsinn wird auch eine staatliche Regulierung nicht helfen.

Das befürchte ich auch.

Zu diesen Thema kann ich auch was beisteuern. Bekannt ist ja, dass Samsung Fersehgeräte eine dämliche Programmführung haben Das wollte ich nicht und habe mir einen Kabelreceiver von Technisat gekauft. Darin konnte ich einen eigene Liste anlegen.

Aber wenn Unitymediea neue Sender freigegeben hat dann war meine Liste weg und musste neu angelegt werden. Das ist auch eine elende Sauerei weil man das öfters wiederholen musste.

Zurzeit warte ich wieder mal darauf. Weil seit langer Zeit nix mehr geändert wurde.

Technisat ist der Tipp wenn es um Receiver geht.

Da das einen deutsche  Firma ist dürfte denen das mit der Programmführung bekannt sein. Denn sonst könnte ich keine eigene Liste anlegen.

Will damit sagen, die Programme kann ich so einrichten wie ich das will. Und mir keiner vorschreibt.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles apollo4

„Das befürchte ich auch. Zu diesen Thema kann ich auch was ...“

Optionen
Technisat ist der Tipp wenn es um Receiver geht.

Die große Frage ist halt, ob ein interner Sat-Receiver in einem Fernseher qualitativ nicht bessere Ergebnisse liefert als ein extern angeschlossener. Klar - es wird alles digital weitergeleitet - aber ich tendiere dennoch dazu, die Nutzung eines integrierten Sat-Empfangsteils vorzuziehen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Die große Frage ist halt, ob ein interner Sat-Receiver in ...“

Optionen
in einem Fernseher qualitativ nicht bessere Ergebnisse liefert als ein extern angeschlossener.

Dazu sage ich mal Techisat ist besser als das was Samsung als Programmführung im Ferseher eingebaut hat. Und so wie ich das hier lese ist Samsung nicht alleine mit diese ägerlichen Programmführung.

Ich ziehe da eine exteren Lösung eher vor.

Von Unitymedia habe ich damals auch bei der Bestellung für das digitale Fernsehen einen Reciever erhalten , den man vergessen kann. Dieser Receiver hat nicht alles gefunden was ich lt. Berechtigung Emfangen kann. Der war dann schlechter.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles apollo4

„Dazu sage ich mal Techisat ist besser als das was Samsung ...“

Optionen

Ich beziehe mich mal ausnahmslos auf die Bildqualität.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Ich beziehe mich mal ausnahmslos auf die Bildqualität.“

Optionen

Na das kann auch Techisat wenn es HDMI ist. Ich ziehe da Technisat vor weil das Bild von Samsung ja auch da nicht besser ist.

Und das Bild da zum Teil sowas von Gut wo ich mich frage über welchen Gerät ich das ansehen.

Der Reciever hat ja den anschluss von Kabelanschluss drann und die Bildausgabe mit Ton geht über HDMI in den Fernseher.

Ist auch dem HDMI kabel mit zu verdanken. Wenn man einen niedriger Version hat dann denke ich auch, dass hier die Bilder unter Umständen nicht so gut rüber kommen.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Die große Frage ist halt, ob ein interner Sat-Receiver in ...“

Optionen
ob ein interner Sat-Receiver in einem Fernseher qualitativ nicht bessere Ergebnisse liefert als ein extern angeschlossener

Ich konnte von der Bildqualität her keine Unterschiede feststellen. Voraussetzung ist natürlich dass die Anbindung über HDMI erfolgt. Die Umschaltzeiten sind bei meinem externen Sat-Receivers gerade bei den HD Sendern deutlich schneller als beim eingebauten Receiver von LG.

Der Nachteil ist natürlich der Mehrverbrauch an Strom und evtl. das ne zweite Fernbedienung rumfliegt. Ich hab ne Harmony One als Universal-Fernbedienung. Leider ist sie mir letzte Woche runtergefallen und das Display ist verreckt. Das Nachfolgemodell will ich nicht, und die Harmony One wird online nur noch zu Mondpreisen gehandelt.

Swift

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen

Ich habe dieses Jahr meinen Eltern eienn neuen Fernseher geschenkt. ARD und ZDF sind natürlich an erster und zweiter Stelle in HD. Gefolgt von ein paar Privaten und öffentlich rechtlichen. Ab Kanal 24 gibt es dann Arte HD. Der erste Private Sender in HD ist auf Kanal 26 Servus TV Hd.

Man kann zwar von Anfang an auch nur freie Sender suchen lassen, aber trotzdem werden mehrere Sender für die man eine Smart Card braucht mit gespeichert.

Löschen und verschieben ist bei dem Gerät kein Problem. Das klappt sehr gut. Leider muss ich das Gerät einschicken zur Reparatur, weil es leider die Sender löscht bzw. verliert. Es fehlen dann die ganzen Ziffern.

Man sollte sich falls man überlegt ein neues TV Gerät zu kaufen z. B. nach Modellen suchen für die man die Senderlisten am Computer bearbeiten kann. Da gibt es einige Leutchen die z. B. kleine Programme dafür geschrieben haben. 

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen

Ist doch interessant, welch ein Echo dieser Beitrag von Nickles ausgelöst hat. 
Diese "Regulierung" sollte zumindest dazu führen, dass alle Geräte eine einheitliche Struktur für Sender und Sortierung mitbringen. 
Selbst die Übernahme von Sendern in die Favoriten-Liste ist ziemlich lästig. 

Was könnte denn überhaupt zu einer bequemen Handhabung führen?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen

Wer will denn da noch den Durchblick haben?

Mit dem einen TV bei mir komme ich unter Astra auf:

Free-TV 480 Sender

Pay-TV 672 Sender

Radio 173 Sender

Mit Hotbird ist es noch viel schlimmer..

Ich konzentriere mich da nur noch auf die HD-Sender der ÖR und Sky.

Das langt dicke, wer will denn das alles wo schauen?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 luttyy

„Wer will denn da noch den Durchblick haben? Mit dem einen TV ...“

Optionen

Es ist noch viel schlimmer.

Ich habe vergangene Woche einmal bis Ende durchgezappt, ich kam auf 1812 TV Astra Sender.
OK, da waren einige doppelt.

Bei der Sortierung sind die ersten 10 Plätze, aus nostalgischen GründenZwinkernd, fest gebucht, alle anderen Sender finde ich über das Genre.
Denn das muss ich nicht sortieren, das macht Sky für mich.
Am PC ist es einfach, das mache ich über den PC.
An meinem Topfield kann ich es auch über den PC sortieren.

Das fehlte mir gerade noch, würde der Staat mir die Sender sortieren.
Bei einigen Leuten, die solche Vorschläge unterbreiten, muss ich doch stark an der Zurechnungsfähigkeit zweifeln.

Wenn ich irgendwelche Sender sehen will oder bevorzuge, weiß ich auch wo ich sie finde.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen
Bei neuen Geräten sollen die Senderlisten nicht mehr von den Herstellern festgelegt werden sondern per staatlicher Regulierung.

Die staatliche Bevormundung nimmt kein Ende, nichtmal das heimische Wohnzimmer ist sicher.

Ich habe 26 Sender, die ich immer wieder fest einprogrammiere. Die Sender sind auf allen Geräten gleich einprogrammiert. Wenn ich denn mal fern sehe, will ich auf meinem Gerät auf 10 VOX 19 DMAX und 5 RTL haben.

Aber vermutlich wird es dann wohl in einer Lizenzierung der Softwore hinauslaufen, in der jegliche Änderungen (selbsterstellte Programmwahl bsp.) verboten wird.

Welch ein irrsinn.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 torsten40

„Die staatliche Bevormundung nimmt kein Ende, nichtmal das ...“

Optionen

Ich denke, da verstehst du etwas falsch.

Es wird nicht darauf hinauslaufen, dass man nach dem Senderdurchlauf nicht mehr nach eigenen Vorstellungen sortieren kann, sondern es geht darum, dass die Hersteller eine einheitliche Vorsortierung vornehmen.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 shrek3

„Ich denke, da verstehst du etwas falsch. Es wird nicht ...“

Optionen

Die einheitliche  (Zahlen)Sortierung gibt es bereits, und hat sich über Jahrtausende hinweg bewährt.

Die beginnt bei (0)1 und endet ins unendliche.

Ebenso werden alle Programme bei einem Sendersuchlauf gefunden und gespeichert. Bei CH1 beginnt es, und endet beim letzten CH. Selbst beim Kabelanschlusssuchlauf ist es so gewesen.

Mein Receiver ist nun schon einige Jahre alt, hat sich denn da etwas geändert, und speichert ein neuer Receiver erst CH15  dann CH63 und dann CH3?

dass die Hersteller eine einheitliche Vorsortierung vornehmen

Ja doch das habe ich schon verstanden, doch wenn der Staat eine andere Sortierung will, ist es staatliche Bevormundung.

Wer einen neuen Receiver kauft, und zu Anfang keinen Sendersuchlauf startet, der hat es auch nicht besser verdient.

Gruß

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321652 torsten40

„Die einheitliche Zahlen Sortierung gibt es bereits, und hat ...“

Optionen

Das ganze ist doch wirklich nicht nötig, ich lasse mir ja auch nicht den Einkaufszettel von Aldi oder Penny erstellen.

ICH bin es doch, der DAS Programm sehen möchte, also gehe ich so vor, wie ich es haben möchte. Erst mal nur die Öffentlichen, den Rest löschen, dann noch weg was ich nicht sehen will, bleiben noch 3 über und die habe ich schnell durchgezappt.

Wenn ich mein TV starte, mein Bedarf liegt bei 3 Std die Woche, dann habe ich sofort MEIN Programm und sonst nichts. Es wird langsam Zeit, dass wir uns nicht weiter bevormunden lassen, doch da muss man eben auch selber tätig werden, doch da hat wohl der Eine oder Andere so sein Problem mit...

MfG

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 gelöscht_321652

„Das ganze ist doch wirklich nicht nötig, ich lasse mir ja ...“

Optionen
eben auch selber tätig werden

sollte man eine GDBDS (Gegen die Bevormundung des Staates) gründen?

ich lasse mir ja auch nicht den Einkaufszettel von Aldi oder Penny erstellen.

Wieso eigendlich nicht? Weniger bekannte Produkte werden so von dir erst nicht gekauft, weil du die vermutlich gar nicht kanntest. Ein Jammer, jeder muss überall umfassend informiert sein, oder es werden.

Wenn ich mein TV starte, mein Bedarf liegt bei 3 Std die Woche

Wenn ich mich recht erinnere, habe ich im ganzen Jahr keine 3Std fern gesehen. Das Ding steht sich kaputt. Einen Diebstahl meines TV Gerätes würde ich vermutlich erst bemerken, wenn ich mich wundere, warum meine PS3 kein Bild mehr ausgibt.

Gruß

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
soppiy Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen

Ist doch Käse, was der so von Stapel läßt, erstmal werden die Sender beim ersten Suchlauf fast immer in alphabetischer Reinfolge sotiert, ausserdem sollte  es kein Peoblem darstellen Sender nach eigenen Geschmack zu sortieren. Diese Regelwut in Deutschland hat ja scho Formen angenommen, das geht garnicht.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Senderlisten in Fernsehern sollen staatlich reguliert werden“

Optionen

Hier scheint weder das Anliegen noch die Ansicht von Mike richtig verstanden zu werden. 
Sobald der Begriff "staatlich" fällt, greifen die Pawlowschen Reflexe und lösen Protest aus.

Es wäre doch schon viel geholfen, wenn erst die gebührenfinanzierten deutschsprachigen Sender, dann die frei empfangbaren Sender und zum Schluss alle anderen Sender in beliebiger Menge zu scannen wären. Zum Schluss vielleicht auch noch die Radiosender. Je nach analog und/oder digital. 

Das wäre bereits eine Erleichterung. Und die sollte bei allen Neugeräten "staatlich vorgegebene" Pflicht sein.

bei Antwort benachrichtigen