Allgemeines 21.607 Themen, 141.586 Beiträge

News: Schlag gegen Software-Piraterie

Microsoft deaktiviert 50.000 Windows- und Office-Lizenzen

Michael Nickles / 38 Antworten / Baumansicht Nickles
Windows und Office. (Fotos: Microsoft)

Wer eine Windows- oder Office-Lizenz aus dubiosen Quellen erworben hat, dem droht jetzt eine böse Überraschung: Microsoft hat 50.000 Product Keys sperren lassen, die betroffenen Produkte sind somit nicht mehr nutzbar.

Die harte Vorgehensweise bezeichnet Microsoft als  "einen Schlag gegen eine neue Art von Software-Piraterie". Hintergrund ist, dass die 25-stelligen Product Keys zur Aktivierung von Windows oder Office teils als angebliche Lizenzen verkauft wurden.

Tatsächlich sollen die Product Keys aber aus Beständen für zeitlich befristete Lizenzen für Testversionen oder OEM-Nutzung stammen, ihr Vertrieb ist daher illegal. Der illegale Verkauf von Product Keys ist für Betrüger besonders attraktiv, weil dabei keine greifbare Ware transportiert oder gelagert wird, keine Datenträger verschickt werden müssen. Und im Fall einer Durchsuchung finden sich statt gelagerter Raubkopien bestenfalls Listen mit Product Keys.

Jüngst hat Microsoft zusätzlich zur Abschaltaktion mehrere einstweilige Verfügungen gegen Anbieter manipulierter Lizenzen erwirkt und zahlreiche Angebote auf Handelsplattformen beenden lassen. Als Beispielfall nennt Microsoft in der Mitteilung "PC Fritz", der im Januar in die Hauptverhandlung geht. Aufgrund der Ermittlungserfolge habe der Handel mit gefälschten Datenträgern in den vergangenen Monaten merklich nachgelassen.

Pech haben alle, die so eine vermeintlich legale Lizenz zum Schnäppchenpreis erworben haben: entdeckt Microsoft die Fälschung und schaltet ab, dann ist der Kaufpreis natürlich verloren. Microsoft rät zu Aufmerksamkeit, wenn Produkte auffällig günstig angeboten werden.

Eine Lizenz von Microsoft Office Professional gibt es beispielsweise nur im Rahmen von Volumenlizenzverträgen und speziellen Sonderprogrammen für Händler und Entwickler und hat einen Marktwert von rund 500 Euro. Bietet ein Händler so eine Lizenz für beispielsweise 80 Euro an, dann sollten die Alarmglocken läuten.

Erklärt ein Händler einen niedrigen Preis damit, dass es sich um gebrauchte Lizenzen handelt, ist ebenfalls Vorsicht geboten wenn nicht exakt erklärt wird,  woher die Product Keys genau stammen.

Betroffene, deren Windows oder Office jetzt abgeschaltet wurde oder die befürchten, dass sie vielleicht eine illegale Lizenz im Einsatz haben, sollten (so lange das Zeugs noch funktioniert) ihren Product Key prüfen und ihn gegebenenfalls durch einen gültigen legalen Product Key ersetzen. Die nötige Vorgehensweise wird hier beschrieben: Windows und Office - Product Keys knacken und ändern

Michael Nickles meint:

Hart für die Betroffenen, aber durchaus gerecht - auch wenn es viele gewiss anders sehen oder einfach nicht verstehen werden. Es geht hier nicht um legalen Verkauf von Gebraucht-Software sondern knallharten illegalen Verkauf von Lizenzen, die für diesen Verkaufszweck niemals gedacht waren. Spielraum für Ausreden bleibt da einfach keiner.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /c/n/microsoft-deaktiviert-50-000-windows-und-office-lizenzen-10432.html 2 5 von 5
bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Microsoft deaktiviert 50.000 Windows- und Office-Lizenzen“

Optionen

Eines verstehe ich dabei aber nicht:
Wie will M$ ein einmal installiertes Betriebssystem oder ein Office deaktivieren?
Ich könnte mir vorstellen, das es dann keine Updates mehr gibt. Aber auch das würde voraussetzen, das zuvor ein Tool installiert (oder ein bis jetzt unbekanntes aktiviert) wird, mit dem der Key überprüft wird.
Bitteschön - Tools, mit denen illegale Installationen aktiviert werden können, gibt es doch zuhauf?

Das M$ anstrebt, für seine Leistung (Betriebssystem, Office) fair bezahlt zu werden, ist logisch und selbstverständlich.
Nur - mit den mir bisher  bekannten Optionen ist das wohl kaum zu erreichen.

Es wäre nett, wenn Du das erklären könntest.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Eines verstehe ich dabei aber nicht: Wie will M ein einmal ...“

Optionen
Nur - mit den mir bisher  bekannten Optionen ist das wohl kaum zu erreichen.

Tja - das würde mich dann auch mal interessieren. Wurde MS aus - zugegebenermaßen "Eigenschutz & Eigennutz" zum Hacker - oder schlimmer noch: Malware-Verbreiter, der mithilfe eines in den Updates versteckten "Trojaners" die Kisten ausspioniert? - Das - zumindest - wäre noch verwerflicher, als Raubkopien (mehr oder weniger "unwissentlich") zu installieren.....

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„Eines verstehe ich dabei aber nicht: Wie will M ein einmal ...“

Optionen
Aber auch das würde voraussetzen, das zuvor ein Tool installiert (oder ein bis jetzt unbekanntes aktiviert) wird, mit dem der Key überprüft wird.

Das Tool ist doch schon lange bekannt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Genuine_Advantage

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„Das Tool ist doch schon lange bekannt: ...“

Optionen

Nein. Genuine ist seit XP bekannt. Einmal aktiviert, wird Genuine immer behaupten, das das System legal ist.
Ich kenne nicht wenige PCs mit illegalem XP und illegalem Win7, die von M$- Update als "Legal" akzeptiert werden.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„Nein. Genuine ist seit XP bekannt. Einmal aktiviert, wird ...“

Optionen
Ich kenne nicht wenige PCs mit illegalem XP und illegalem Win7, die von M$- Update als "Legal" akzeptiert werden.

...solange MS die Keys nicht sperrt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„...solange MS die Keys nicht sperrt.“

Optionen
...solange MS die Keys nicht sperrt.

Das erfordert eine neue Methode der Überprüfung.
Beim Update wird bislang nicht der Key abgefragt, sondern nur das Genuine- Tool.
Wenn das einmal aktiviert ist, bleibt es aktiviert.
Solange, bis eben mittels zB eines Updates dieses Tool deaktiviert wird und neu aktiviert werden muß.
Oder eine gänzlich andere Methode eingesetzt wird.
Wenn in den nächsten Tagen eine Reihe von Usern mit verzweifelten Anfragen erscheinen, werde ich es wohl dann genau wissen.

Mein Rat wird allerdings derselbe sein, wie schon so oft zuvor - kauft Euch einen legalen Key.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 jueki

„Das erfordert eine neue Methode der Überprüfung. Beim ...“

Optionen

Wenn es kommt, dann wird es sich vermutlich nur unter den Updates ganz still und leise vermauscheln. Aber man muss ja nicht jedes Update total blind mit installieren, sondern sollte sich wirklich mal die Mühe machen und den Text zu dem entsprechenden Update auf der MS-Homepage durch lesen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321652 XAR61

„Wenn es kommt, dann wird es sich vermutlich nur unter den ...“

Optionen
Aber man muss ja nicht jedes Update total blind mit installieren, sondern sollte sich wirklich mal die Mühe machen und den Text zu dem entsprechenden Update auf der MS-Homepage durch lesen.

Genau und da steht dann drin, dieses Update enthält einen Abschaltcode für illegale Aktivierungsschlüssel, und schon ist man gut informiert...

MfG

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_321652

„Genau und da steht dann drin, dieses Update enthält einen ...“

Optionen
Genau und da steht dann drin, dieses Update enthält einen Abschaltcode für illegale Aktivierungsschlüssel, und schon ist man gut informiert...

Gaaanz bestimmt! :-)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Das erfordert eine neue Methode der Überprüfung. Beim ...“

Optionen
Beim Update wird bislang nicht der Key abgefragt, sondern nur das Genuine- Tool. Wenn das einmal aktiviert ist, bleibt es aktiviert.

Da hast Du einen Denkfehler drin.

Wenn Windows startet findet schon die Überprüfung statt, wenn die bestanden ist, meckert natürlich auch kein Update.

Und wenn es aktiviert ist und der Schlüssel passt nicht, kommt beim Start (rechts unten) gleich der Hinweis.

Andererseits kann man mit dem "richtigen" Schlüssel tausende Rechner aktivieren.Cool

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Da hast Du einen Denkfehler drin. Wenn Windows startet ...“

Optionen
Andererseits kann man mit dem "richtigen" Schlüssel tausende Rechner aktivieren

Und um solche handelt es sich zu 99,9%.
Jedenfalls meiner Erfahrung nach.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Und um solche handelt es sich zu 99,9 . Jedenfalls meiner ...“

Optionen
Und um solche handelt es sich zu 99,9%.

Die sind/waren aber nie im Handel.
Deswegen kann MS ja auch die anderen sperren.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„Das erfordert eine neue Methode der Überprüfung. Beim ...“

Optionen
Mein Rat wird allerdings derselbe sein, wie schon so oft zuvor - kauft Euch einen legalen Key.

Das sehe ich genau so. Deswegen hatte ich auch noch nie mit gesperrten Keys usw. zu tun gehabt.

Die ganze Diskussion zeigt aber auch: Wir wissen alle nicht so 100%ig, wie Microsoft in diesem Fall vorgehen will und wie eine "Sperrung" der installierten Software ablaufen könnte.

Ich gehe davon aus, dass lediglich die Keys nicht mehr zu einer Aktivierung taugen; dann merkt man spätestens beim Aktivierungsversuch, dass irgendwas faul ist. Bei Software, die bereits aktiviert ist, passiert u.U. gar nichts.

Wer also unbedingt Keys aus zwielichtigen Quellen benutzen will, muss mit solchen Problemen rechnen.

Wirklich ätzend finde ich lediglich die (hier gelegentlich berichteten) Fälle, in denen ein (angeblich) legaler Key nicht mehr für eine Aktivierung akzeptiert wird. Das ist sozusagen der worst case, denn dann geht der Tipp "Kauf Dir einen legalen Key!" für den jeweiligen User komplett nach hinten los. Ich selbst habe aber einen solchen Fall noch nie erlebt, ich kenne nur deratrige Schilderungen aus div. Foren.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 mawe2

„...solange MS die Keys nicht sperrt.“

Optionen

Sperren kann MS die doch nur, sofern die Software per Online aktiviert werden musste, und vergessen wir Bitte schön die Pannen nicht, wo MS die "legal erworbene" Software nicht mehr aktivieren wollte. weil sie lt. MS angeblich schon zu oft aktivert wurde. Verständlich das viele dann verzweifeln und zu tricks greifen.

Die Frage ist und bleibt woran ein Kunde einen echten von einem unechten zertifizierten Händler erkennt ? Ganz bestimmt nicht am "zertifikatslogo" oder wie das heißt. Denn kaum ein Kunde besucht vor dem Kauf erst die MS Page und auf vielen PC´s war früher ein OEM vorinstalliert

bei Antwort benachrichtigen
jueki XAR61

„Sperren kann MS die doch nur, sofern die Software per Online ...“

Optionen
Sperren kann MS die doch nur, sofern die Software per Online aktiviert werden musste

Nichts anderes sagte ich oben bereits.

Bitte schön die Pannen nicht, wo MS die "legal erworbene" Software nicht mehr aktivieren wollte

Genau das widerfuhr mir erst kürzlich mit einer Win8- Lizenz.
Der Operator von M$, der Zugriff auf meinen PC nahm, hatte allergrößte Mühe, das in den Griff zu bekommen.

Ich kann mir bisher keine Methode vorstellen, mit der M$ das avisierte Ziel erreichen will.
Denn letztlich braucht der entsprechende User nur auf Updates zu verzichten.
Was ein Großteil dieser User sowieso für unwichtig erachtet.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 jueki

„Nichts anderes sagte ich oben bereits. Genau das widerfuhr ...“

Optionen

Mit W7 habe ich den Bettelstatus auch durch, und das nur weil ich eine defekte Komponente wechseln musste.

Gibt aber auch einige User, die den ganzen Mist blind installieren und zwar unabhängig ob ihr Computer die neue Technologie unterstützt oder nicht und hier scheint MS zu setzen.

Und zum anderem kann man ja ein Linux OS als Haupt OS nutzen und das Win OS als offline OS - dann dürfte die Strategie auch verpuffen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Nichts anderes sagte ich oben bereits. Genau das widerfuhr ...“

Optionen
Denn letztlich braucht der entsprechende User nur auf Updates zu verzichten. 

Das reicht nicht.

Da musst du jegliche Kommunikation des PCs mit MS unterbinden.

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Das reicht nicht. Da musst du jegliche Kommunikation des ...“

Optionen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
hascherl jueki

„Nein. Genuine ist seit XP bekannt. Einmal aktiviert, wird ...“

Optionen

. . . oder auch nicht.

Bei mir ist es genau umgekehrt, XP-Mehrplatzlizenz, davon ist noch 1(!) aktiv.

Und die wird jetzt als illegale Kopie eingestuft, schwarzer Bidschirm und die obligatorische Warnmeldung unten rechts.

Offensichtlich kann M$ nicht zwischen original und Fälschung unterscheiden, ärgerlich für "ehrliche" Kunden.

So ein System muss dann aber auch 100%ig funktionieren.

Hascherl

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 jueki

„Eines verstehe ich dabei aber nicht: Wie will M ein einmal ...“

Optionen

Ich könnte mir vorstellen, das es mit einem Update kommt , ähnlich dem WINXP Ende. Ich arbeite nach wie vor mit dem alten Office und falls ich wirklich mal umsteigen muss so ist man mit einem Office von http://www.softmaker.de/ bestens versorgt, auch wenn man Jahre lang mit einem Office von MS gearbeitet hat. Softmaker bietet neben der Prof-Version sogar eine Freeversion an.

bei Antwort benachrichtigen
hascherl XAR61

„Ich könnte mir vorstellen, das es mit einem Update kommt , ...“

Optionen

Kann man herausfinden, welche Händler von MS als legal eingestuft werden?

Einige werben ja damit, dass sie mit MS zusammen arbeiten.

Kann man glauben oder auch nicht.

Bin bei der Suche nach einer W7 Lizenz mit COA auf Vedex-edv gestossen.

Macht erstmal einen "seriösen" Eindruck, aber ist sie das auch?

bei Antwort benachrichtigen
jueki hascherl

„Kann man herausfinden, welche Händler von MS als legal ...“

Optionen
Kann man herausfinden, welche Händler von MS als legal eingestuft werden?

Eindeutig: Nein!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
GAMA7 Michael Nickles

„Microsoft deaktiviert 50.000 Windows- und Office-Lizenzen“

Optionen

Ich lese hier etwas von "OEM". Sind damit die über ebay günstig angebotenen "Windows 7 DVD inkl. Lizenzaufkleber" gemeint? Diese werden doch bereits sehr günstig angeboten und sollten laut Gerichtsurteil (zu faul, um die Referenz anzugeben) legal sein.

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne GAMA7

„Ich lese hier etwas von OEM . Sind damit die über ebay ...“

Optionen
und sollten laut Gerichtsurteil (zu faul, um die Referenz anzugeben) legal sein.

Aber nicht, wenn der Lizenzaufkleber gefälscht ist und von einer Rolle "made in China" kommt...

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Microsoft deaktiviert 50.000 Windows- und Office-Lizenzen“

Optionen

Wenn man es sich es mal genau durchliest, steht da:

Nun hat man eine weitere Maßnahme gegen eine "neue Art von Softwarepiraterie" durchgeführt und 50.000 Produkt-Aktivierungsschlüssel gesperrt.

Also, so folgere ich, betrifft das keinesfalls eine Sperrung von aktiven Windows- Installationen.
Sondern nur, das mit einem der 50.000 gesperrten Keys ein neues System nicht mehr von M$ aktiviert werden kann!
Das ist einzusehen und das ist mit dem gegenwärtigen Wissensstand erklärbar.
Alle die, welche mit einem wirklich illegalem System arbeiten, brauchen demzufolge keinerlei Bedenken zu haben, das M$ versucht, diese auf den Weg der (Bezahl-) Tugend zu führen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Wenn man es sich es mal genau durchliest, steht da: Also, so ...“

Optionen

So sieht es aus:

„Manipulierte Lizenzen sind nicht für Microsoft-Updates berechtigt." O-Ton MS.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Microsoft deaktiviert 50.000 Windows- und Office-Lizenzen“

Optionen

Was ich so dramatisch finde: Mir werden zur Zeit mind. 2x im Monat von neuen Firmen Lizenzschlüssel angeboten. Teilweise Office Professional Plus für 99,- Euro netto.

Als ich das erste mal so etwas bekam (vor etwa 1 Jahr) wurde ich stutzig und hab mit Microsoft telefoniert. Dort wurde mir dann eben z.B. auch mitgeteilt, dass es eine Office Professional Plus nicht als Einzelplatz Lizenz gibt und es sich somit um eine Fälschung handeln soll.

Jetzt melde ich jeden dieser Dubiosen Händler mit diesen gefälschten Software Keys. Manche, die mich anrufen, legen dann irgendwann auf, wenn es ihnen zu "heiß" wird.

Ich finde, dass ist eine echte Sauerrei und ich finde es gut, wenn die illegalen Kopien abgeschalten werden. 

Diese Windows und Office "illegalerei" ist reines Schmarotzertum! Da könnt ich echt nen Hals bekommen...

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Hewal

„Was ich so dramatisch finde: Mir werden zur Zeit mind. 2x im ...“

Optionen
Ich finde, dass ist eine echte Sauerrei und ich finde es gut, wenn die illegalen Kopien abgeschalten werden. 

Rechtlich gesehen ist da o.k. Aber ich möchte Euch alle mal daran erinnern, dass es viele tausend Menshen auch in Deutschland gibt, die sich eine "Originalversion" von MSO nicht leisten können. Wenn du als Betroffener so ein Angebot siehst und das auch noch recht ordentlich ausschaut, dann kauft man ein "gebrauchtes" MSO 2010 auch für 60€! Nicht alle stecken da so tief im Thema wir "Nicklesianer"!

Und wer jetzt mit...es gibt auch freeware wie OO, dem kann ich sagen, wenn man vom Arbeitsplatz MSO gewohnt ist, dann will man auch zu Hause das MSO haben.

Ganz mal davon abgesehen halte ich persönlich MSO für extrem überteuert!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RW1

„Rechtlich gesehen ist da o.k. Aber ich möchte Euch alle ...“

Optionen
Aber ich möchte Euch alle mal daran erinnern, dass es viele tausend Menshen auch in Deutschland gibt, die sich eine "Originalversion" von MSO nicht leisten können.

Und deswegen soll es erlaubt sein, die Lizenz zu stehlen?

Ich kann mir auch keinen 7er BMW leisten. Darf ich deswegen den 7er meines Nachbarn klauen und zuküntig als mein Eigentum betrachten? Weil ich den 7er von meiner Arbeit gewohnt bin?? Das ist ja ein absurde Rechtsauffassung!

Ganz mal davon abgesehen halte ich persönlich MSO für extrem überteuert!

Das geht mir mit dem 7er BMW genau so... :-)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 mawe2

„Und deswegen soll es erlaubt sein, die Lizenz zu stehlen? ...“

Optionen
Und deswegen soll es erlaubt sein, die Lizenz zu stehlen?

Einspruch, von stehlen hat RW1 nichts geschrieben.

Wer sich aber mit der ganzen Lizenz-Schwurbelei von MS nicht auskennt, tappt mit mit diesen second-Market Lizenzen schnell ins Fettnäpfchen.

Und das finde ich auch eine Sauerei!

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Einspruch, von stehlen hat RW1 nichts geschrieben. Wer sich ...“

Optionen
Und das finde ich auch eine Sauerei!

- an der als Einziger der Händler bares Geld verdient. Das Geld, was der User ihm im Treuen Glauben bezahlt.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Hewal RW1

„Rechtlich gesehen ist da o.k. Aber ich möchte Euch alle ...“

Optionen
Rechtlich gesehen ist da o.k. Aber ich möchte Euch alle mal daran erinnern, dass es viele tausend Menshen auch in Deutschland gibt, die sich eine "Originalversion" von MSO nicht leisten können. Wenn du als Betroffener so ein Angebot siehst und das auch noch recht ordentlich ausschaut, dann kauft man ein "gebrauchtes" MSO 2010 auch für 60€! Nicht alle stecken da so tief im Thema wir "Nicklesianer"! Und wer jetzt mit...es gibt auch freeware wie OO, dem kann ich sagen, wenn man vom Arbeitsplatz MSO gewohnt ist, dann will man auch zu Hause das MSO haben. Ganz mal davon abgesehen halte ich persönlich MSO für extrem überteuert!

Sicherlich ist MS Office ein gutes Programm. Und es gibt ja auch das Mietmodell für 10,- Euro / Monat (oder 100,- Euro/Jahr). (5 Installationen)

Es gibt da also schon (finanzielle) Möglichkeiten. 

Ich habe lange Zeit mit OO gearbeitet und bin damit sehr gut zurecht gekommen. Und die Bedürfnisse, die ein Privater hat, dürften mit OO allemal zu decken sein.

Mir ging es aber gar nicht um die, die darauf reingefallen sind und sich gefälschte Versionen gekauft haben, sondern die, die das Verkaufen und um die, die heute noch gecrackte Versionen am Laufen haben, weil Sie zu geizig sind, sich eine offizielle Lizenz zu kaufen.

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Hewal

„Sicherlich ist MS Office ein gutes Programm. Und es gibt ja ...“

Optionen

Und Du bist ganz sicher, das Du keinerlei gefakte Klamotten besitzt?

Hier sitzen wieder nur Engelchen auf den Wolken...

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Und Du bist ganz sicher, das Du keinerlei gefakte Klamotten ...“

Optionen
Hier sitzen wieder nur Engelchen auf den Wolken...

Immer, wenn es um dieses Thema geht.
Noch nie hab ich soviele Engelein flattern gesehen, noch nie bin ich intensiver geblendet worden, als von den bei diesem Thema hell strahlenden (Schein-) Heilligenscheinen.

Schmutzig bin ich Milena, endlos schmutzig, darum mache ich ein solches Geschrei mit der Reinheit.
Niemand singt so rein, als die, welche in der tiefsten Hölle sind; was wir für den Gesang der Engel halten, ist ihr Gesang.

Franz Kafka (Brief an Milena)

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Xdata jueki

„Immer, wenn es um dieses Thema geht. Noch nie hab ich ...“

Optionen

Nachtrag

Selbst MS ist ja kein Engel bei den ehrlichen aber unerfahrenen Usern ..
Einer hat ich naiv bei Karstadt eine preiswert aussehende Lizenz oder so gekauft ..
um dann festzustellen
-- nach einem Jahr ist es aus mit der Lizenz.

Nicht jeder schaltet bei der Bezeichnung 360
und denkt da das es   auf Leasing   ist oder soWeinend.

Wer hat das Verbrochen ..? Wenn man ein teures Textprogramm kauft
will mann es doch auf Dauer.

Nicht Teuer UND nur auf Leasing!

bei Antwort benachrichtigen
Hewal gelöscht_238890

„Und Du bist ganz sicher, das Du keinerlei gefakte Klamotten ...“

Optionen
Und Du bist ganz sicher, das Du keinerlei gefakte Klamotten besitzt?

Ja, schon deshalb, weil ich kein Bedarf an echten Markenklamotten habe...

Hier sitzen wieder nur Engelchen auf den Wolken...
Mir ging es aber gar nicht um die, die darauf reingefallen sind und sich gefälschte Versionen gekauft haben, sondern die, die das Verkaufen
Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Hewal

„Ja, schon deshalb, weil ich kein Bedarf an echten ...“

Optionen
weil ich kein Bedarf an echten Markenklamotten habe...

Es geht nicht um echte Markenklamotten, es geht ganz einfach um gefakte Produkte allgemein.
Nach Deiner Schreibweise ist der Patient, der aus der Apotheke gefälschte Medikamente erhält und diese einnimmt, schuldig.

Das ganze Zitat von Dir:Zwinkernd

sondern die, die das Verkaufen und um die, die heute noch gecrackte Versionen am Laufen haben, weil Sie zu geizig sind, sich eine offizielle Lizenz zu kaufen.

Eine offizielle Lizenz gibt es sicher nur direkt von MS.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal gelöscht_238890

„Es geht nicht um echte Markenklamotten, es geht ganz ...“

Optionen
Nach Deiner Schreibweise ist der Patient, der aus der Apotheke gefälschte Medikamente erhält und diese einnimmt, schuldig.

Nein, Falsch. Ich verurteile die, die gefälschste Software verkaufen, und die, die bewusst gefälschte Software einsetzen. Denn das Cracken über irgendwelche Keygens oder ähnliches ist ein bewusstes handeln. Da kann mir keiner erzählen, dass er nicht wusste, dass es illegal ist.

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen