Bild

Tipp des Tages

Virtuelle Maschinen - Windows unter Linux nutzen

Bereits seit einiger Zeit sind sogenannte "Virtuelle Maschinen" beliebt. Damit ist eine Software gemeint, die einen "PC im PC" simuliert. Diese Dinger gibt es für Windows und für Linux. Eine Virtuelle Maschine ist sozusagen ein Fenster eines Betriebssystems, in dem ein kompletter PC simuliert wird. In diesem virtuellen PC kannst Du dann alles Erdenkliche anstellen, ein beliebiges Betriebssystem installieren. Somit läuft dann beispielsweise ein Linux unter Windows oder halt ein Windows unter Linux. Natürlich ist so ein virtueller PC nicht so schnell wie ein echter PC - aber moderne PCs sind schnell genug um das klarzubügeln.
Mehr zum Thema:
Linux als Mail-Server für Windows Netze
Zur Treibersituation unter Linux
PRAXIS: Linux-Grafikkarten-Treiber - Installationsmethoden
PRAXIS: Netzwerke zwischen Linux und Windows einrichten
Linux als Proxy-Server für Windows

Noch mehr Artikel aus der Kategorie "Linux - Contra Monopole" findest Du hier.

Tipp drucken
Alle Tipps der letzten Tage